Under Armour - der Albtraum von Adidas

Seite 1 von 9
neuester Beitrag:  17.10.17 10:31
eröffnet am: 06.01.15 23:00 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 220
neuester Beitrag: 17.10.17 10:31 von: Michael Buffet Leser gesamt: 82340
davon Heute: 15
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
06.01.15 23:00 #1 Under Armour - der Albtraum von Adidas
http://www.underarmour.de/de/...annel=referral&utm_adgroup=region

US-Sportmarke Under Armour greift die Marktführer Nike und Adidas an - manager magazin
Schneller, aggressiver, verrückter - eine junge US-Sportmarke greift die Marktführer Nike und Adidas an. Für den ohnehin gebeutelten Adidas-Konzern wird Under Armour zur größten Gefahr.
-----------
Carpe diem
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
194 Postings ausgeblendet.
21.08.17 19:03 #196 Zum Threadtitel: Aktuell
wohl eher der Alptraum für Anleger!  
21.08.17 19:10 #197 Knoppers81
Mba und besonders den asiatischen Markt sollte man auch nicht außer acht lassen , curry und Brady haben dort wirklich ordentlich Werbung betrieben für UA!!

Eine Übernahme war meinerseits reines wunschdenken natürlich sollte man auf soetwas nicht hoffen ..

Bezüglich Kurs , bin ich ebenfalls deiner Meinung ,, befürchte der Boden wurde noch nicht erreicht ,, wobei man durchaus immer wieder mit ausschlägen Richtung Norden in der Höhe von 2-3 Prozent rechnen kann , wie man in der Vergangenheit gesehen hat.

 
21.08.17 19:12 #198 Mlb statt mba
Natürlich ^^  
22.08.17 08:43 #199 norden
mitunter sind bestimmt auch die schlechten Zahlen von Foot Locker Schuld am kürzlichen Preisverfall  
22.08.17 11:47 #200 MLB
Ja, das könnte 2018 einen ordentlichen Schub geben.

Ich habe heute jedenfalls mal den Europaumsatz ein wenig unterstützt und Schuhe für meinen Sohn sowie Laufklamotten für mich bestellt.  
28.08.17 08:38 #201 Schuhe
also was mich an UA-Schuhe stört ist die Tatsache, dass sie extrem klein geschnitten sind, also mindestens 2 Nummern kleiner. Ich hab 44 und musste 46 nehmen, meine Frau hat normalerweise 39 und musste sich ne 41,5 nehmen (ist als Frau nicht angenehm wenn sie im Schuhregal nach einer 41,5 schauen muss...  
29.08.17 19:36 #202 Kann ich nicht bestätigen
Ich habe mir zuletzt welche in den USA gekauft und musste eine Nummer größer als normal wählen.
Habe heute wieder eine Lieferung bekommen und bin vollauf zufrieden.
Werde mir jetzt auch noch neue Laufschuhe bestellen. Gibt gerade ein wunderschönes Paar, das gut heruntergesetzt ist. Ich tue derzeit meinen Teil für den Aufschwung in Europa.
Ist ja auch bitter nötig, wenn man den Kursverlauf sieht.
Ob wirklich noch die 15$ ins Blickfeld rücken werden? Der derzeitige Dollarkurs macht einen Kauf ja fast schon attraktiv.
 
29.08.17 22:21 #203 Der Image-GAU geht weiter!
Asked if he had spoken to Curry about Under Armour shoes, Durant, the 2017 Most Valuable Player in the NBA finals, said, "Everybody knows that. They just ... nobody don't want to say nothing."

Der wertvollste Spieler der NBA findet die Schuhe scheiße. Was nicht so schlimm wäre, behielte er es für sich...  
29.08.17 22:41 #204 Witzig ..
Als ob das irgendjemanden juckt , deshalb werden sie jetzt nicht weniger Schuhe verkaufen ^^, würde eher sagen war ja fast schon Werbung umsonst für under armour haha


 
30.08.17 08:13 #205 Kursverlauf
steige jetzt auch mal mit paar Scheinen ein, der Kursverlauf ist ja mittlerweile so bescheiden, dass da hoffentlich nicht mehr viel nach unten geht. Oder glaubt ihr wir fallen auch noch weiter unter 13? So schlecht ist die Marke nach meinem Empfinden doch auch nicht....  
30.08.17 10:37 #206 Genau...
weil bei Sportartikelherstellern die Relevanz bei den Top-Spielern auch völlig egal ist. Deshalb pumpen sie da auch ihren ganzen Werbe-Etat rein - weil es keine Rolle spielt.  
30.08.17 12:33 #207 Bin da nicht deiner Meinung
Finde eher unter aller Sau was Durant gesagt hat . Als Nike werbe Ikone sollte man sich nicht dazu verleiten lassen , eine andere Marke schlecht zu machen,. eindeutig zu weit aus dem Fenster gelehnt kann mir nicht vorstellen dass Nike gefallend daran gefunden hat ..

 
30.08.17 21:12 #208 Löschung

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 31.08.17 11:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 
31.08.17 09:52 #209 Foot Locker
Hallo, weil auf Seite 8 das Thema Foot Locker angesprochen wurde. Ich sehe die 50% Wertverlust bei Foot Locker als übertrieben an.
Eine knackige Analyse habe ich auf meinem Blog geschrieben. Vielleicht ist es ja für den ein oder anderen interessant. :)

https://valueinvesting2020.blogspot.de/2017/08/...-von-75-auf-35.html  
04.09.17 09:24 #210 Gedanken
Wenn man mehr Geld ausgiebt als man einnimmt wird das zwangsläufig zum Problem.

Die hohen Ausgaben sollten Wachstum und Umsatz bringen - dieser stagniert.

UA muss aufpassen dass sie nicht nur Trendmarke bleibt ...

Stabiles Militär Geschäft - aber Massenmarkt bringt die Kohle ...

Nike & Adidas Group ist scheinbar übermächtigt  
07.09.17 10:42 #211 Mehr als 5 % plus in 1 Woche
Unbemerkt schleicht sich UA seit über einer Woche nach oben. Tiefster Kurs am 29.08.
= 13,59
Heute, 07.09.
14,33 €. Gutes Zeichen, weiter so!  
07.09.17 14:48 #212 5%
Es kommt halt immer auf den Ausschnitt an.
Aber hier musstest du nach so einem schon lange suchen...
;-)  
19.09.17 11:44 #213 und heute kurz mal minus 5
typisch UA :)  
20.09.17 09:38 #214 Satz mit X, war wohl nix
Meine Hoffnung auf die kurzfristige Erholung hat sich leider in Luft aufgelöst. Nun bleibt die Hoffnung auf bessere Quartalszahlen. Wait and see.  
16.10.17 14:22 #215 Übernahmefantasie
Hallo zusammen,

was ich mir seit kurzem überlegt habe, ist ob es aufgrund der aktuellen Überkapazitäten und zunehmenden Konkurrenten auf dem Sportartikel- und Lifestyle-Markt zu einer möglichen Konsolidierung bzw. Fusionen oder Übernahmen kommen könnte.

In der Vergangenheit wurden ja auch diverse Sportartikelhersteller von Adidas und Nike übernommen. Ich glaube zwar nicht daran, dass Adidas Interesse an Under Armour hat, da sie selber gerade einen Lauf haben und organisch Marktanteile in den USA gewinnen aber aus meiner Sicht würden sie gut zusammen passen, um in den USA mit einem Schlag Marktführer zu werden und einen starken Konkurrenten wie Under Armour auf dem USA-Markt loszuwerden (der die Preise kaputt macht).

Auch Nike und Under Armour könnten sich zusammenschließen, da beide gerade zu kämpfen haben und sich so gegen Adidas Gegenwehr bieten können. Aber womöglich würde der Marktanteil in den USA zu groß sein und an den Kartellbehörden scheitern.

Wenn ich das richtig sehe, sind laut Eigentümerstruktur im Wesentlichen größere Investmentgesellschaften beteiligt, die sicherlich einem eventuellen Verkauf nicht im Wege stehen würden (vorausgesetzt eines guten Preises).

Das ist nur eine Idee von mir. Habt ihr ähnliche Ideen oder wäre so ein Szenario aus eurer Sicht unmöglich?
 
16.10.17 16:36 #216 Übernahmewahrscheinlichkeit unter 1 %!
Es ist zwar gut, dass du dich mit dem Unternehmen auseinandergesetzt hast.
Aber du hast irgendwie nicht die richtigen Informationsquellen verwendet.

Die Eingentümerstruktur von Under Armour macht eine Übernahme nahezu unmöglich!

Es gibt 3 verschiedene Shares: A,B,C

             Stimmrechte              Anzahl
Share A       1           184,938,771
Share B     10             34,450,000
Share C       0           221,533,813

Quelle: http://www.4-traders.com/UNDER-ARMOUR-INC-39444/company/

Die A Shares und B Shares kann jeder kaufen, die B Shares besitzt aber komplett Kevin Plank Founder und CEO von Under Armour.
Arbeitet soweit ich weiß für 1 $ Jahresgehalt. Zusätzlich besitzt er auch noch A Shares!
Alleine mit den B Shares hat er aber einen Simmrechtsanteil von ca. 65,00 %! Also ohne Ihn geht hier gar nichts!
Nur falls irgendwann Kevin Plank weniger als 15 % von allen (A+B Shares) bestitzt, werden die B Shares zu A Shares.

Quelle: http://files.shareholder.com/downloads/UARM/...2016_Annual_Report.pdf

Steht auf Seite 24!

Zusätzlich noch eine Anmerkung, wer schon mal Kevin Plank in einem Interview oder Äußerungen von Ihm gelesen hat, wird schnell merken, dass er Under Armour niemals verkaufen würde und schon gar nicht an Nike oder Adidas!

Daher halte ich eine Übernahme für ausgeschlossen. Wäre nur möglich wenn sich Kevin Plank zurück ziehen würde. Glaube ich aber auch nicht.

Noch eine andere Anmerkung zu Adidas und Nike:
Adidas hat vor etlichen Jahren schon Reebok gekauft und gehofft damit Nike zu überholen und so richtig gut war die Entscheidung aus heutiger Sicht gesehen nicht. Reebok hat über Jahre Umsätze verloren und mittlerweile denkt man eher an einem Verkauf nach, als noch ein weiteres Unternehmen zu kaufen.
Früher hatte Reebok mal die NBA, NFL und NHL zur gleichen Zeit ausgestattet und es war eine Topmarke. Die NBA Rechte hat man nach der Übernahme gleich an Adidas übertragen, NFL hat man dann an Nike verloren und seit dieser Saison spielt auch die NHL in adidas Trikots. Daher wird Reebok immer unwichtiger und mMn bereitet man hier gerade einen Verkauf von Reebok vor, aber nur meine Meinung und reine Spekulation.
Problem war auch das sich adidas mir Reebok selber Konkurrenz gemacht hat und das wäre mit Under Armour das gleiche.

Bei Nike und UA erinnere ich im Momentan an die Lage von Adidas 2014/2015 da hat auch keiner etwas auf adidas gegeben, alles wurde schlecht und negativ in der Presse dargestellt und Under Armour massiv gehypt und Nike wäre auch viel besser und fast alle Analysten mit Abstufungen für Adidas. Nun ja und am Ende kam alles anders.

Von daher Nike wird wieder kommen, ab dieser Saison rüsten sie alle NBA Teams aus! Das sollte etwas Umsatz bringen.
Under Armour hat denke ich vor allem international noch potential. Soweit ich weiß wird ab nächster Saison auch die MLB von Under Armour ausgestattet. Sollte auch etwas bringen.

Und Adidas wird in Zukunft dieses aktuellen Wachstumsmomentum nicht halten können!

Bin übrigens in Adidas (normale Position), Nike (normale Position) und UA (kleine Position) investiert und zusätzlich noch mit einer großen Position in Foot Locker! Bei UA und Foot Locker erst nach dem Crash. Zum Teil wurden hier gewinne von Adidas umgeschichtet. Foot Locker sehe ich aktuell als sehr gutes Chance Risikoverhältnis. Haben zwar aktuell Probleme, aber dafür sind sie lächerlich günstig bewertet und ich glaube nicht daran, dass alles irgendwann nur noch Online verkauft wird. Zusätzlich sind sie Online mit Eastbay auch gut bestückt.
Und ich kaufe ungerne Aktien die sich auf ALL Time High befinden. Meistens zahlt es sich aus, dann zu kaufen, wenn es Probleme gibt, denn sonst sind Unternehmen in der Regel nie günstig/unterbewertet zu haben.

Sind aber alles nur meine Meinungen und jeder sollte sich selber seine Gedanken machen, ob er irgendwo einsteigt.



 
16.10.17 16:50 #217 Übersicht Umsatz (Adidas, Nike, Under Armour.
Hier mal eine Übersicht über gesamt Umsätze und Umsätze in USA und Europa der Unternehmen!  

          Umsatz        Umsatz USA        Umsatz Europa
      Nike§   $34.350    $15.216   44,3%      $7.315    21,3%   Geschäftjahr 2016/2017 (Endet im Mai)
                                                            §
adidas  20.968 €      4.002 €  19,1%       6.570 €   31,3%  Forecast 2017 (Halbjahreszahlen x 2)
          §   $24.113      $4.602               $7.556
                                                                      §
        UA§    $4.096     $3.402    83,1%        $208      5,1%   Forecast 2017 (Halbjahreszahlen x 2)

Werte sind aus den Quartalsberichten + eigene Hochrechnungen.
Hier sieht man auch deutlich, dass Nike immer noch sehr viel mehr Umsatz in den USA erzielt als adidas.  

Angehängte Datei: 123.pdf
16.10.17 17:13 #218 kleine Randnotiz
Ich wollte hier keinesfalls den Eindruck entwicklen, dass ich extrem von der zyklischen Sportartikel Branche überzeugt bin und ausschließlich dort investiere.
Meine größten Positionen sind in absteigender Reihenfolge:
Fresenius, Kraft Heinz, Foot Locker, AT & T
Also 3 Werte eher defensiv mit wenig Wachstum, guten Dividenden und soliden Geschäftsmodell.

Dafür aber habe ich wenig andere zyklische Werte außer der Sportartikel Branche! keine Automobilwerte/Zulieferer und auch keine Rohstoffe. Daher halte ich das Risiko für ausgewogen.

Zusätzlich gehe ich davon aus, dass die Sportartikel Brache weiter wachsen wird und sich der Wettbewerb hoffentlich etwas verringern wird!  
17.10.17 09:06 #219 bin mal gespannt
wie lange sie sich noch ziert!  
17.10.17 10:31 #220 @Julian
Danke für deine Zusammenfassung. War sehr hilfreich.

Ich bin gestern bei weiterer Betrachtung auch schon darauf gestoßen, dass Kevin Blank ja über die B-Shares die Mehrheit der Stimmrechte hat und generell ist es in den meisten Fällen ausgeschlossen, dass die Gründer so ohne weiteres ihr Lebenswerk an die Konkurrenz weiterverkaufen. Er wird eher bis zum bitteren Ende an sein Geschäft glauben und alles versuchen um das Unternehmen selbst wieder auf richtigen Pfad zu bringen.

Zumal teile ich deine Ansicht, dass die Branche gerade zu schlecht wegkommt. Die großen Marken (wozu ich auch UA zählen würde) werden sich mittelfristig wieder stabilisieren. Von Umsatzwachstumsfantasien der vergangenen Jahre muss man halt wegkommen und eher die Expansions- und Kostenstruktur anpassen.

Letztlich würde ich vermuten, dass Nike am stärksten wieder aus der aktuellen "Krise" rauskommt, da die Marke einfach weltweit etablierter ist als UA. Die haben gemerkt, dass sie was gegen Adidas tun müssen um sich zu behaupten und werden auch was tun. UA muss erst noch viel investieren um weltweit so eine starke Marke wie Adidas oder Nike zu erschaffen. Meiner Meinung nach sollten UA sich lieber auf ihren Heimatmarkt (USA) konzentrieren und dort mit ihrem hohen Marktanteil ordentlich Marge rausholen aber wie für alle, ist das Ziel zu expandieren...koste es was es wolle.


 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...