Umwandlung der Vorzugsaktien beflügelt SAP

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  12.06.01 11:08
eröffnet am: 12.06.01 10:54 von: index Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 12.06.01 11:08 von: CrashPanther Leser gesamt: 876
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

12.06.01 10:54 #1 Umwandlung der Vorzugsaktien beflügelt SAP
Umwandlung der Vorzugsaktien beflügelt SAP

Titel gewinnt 1,4 Prozent - Streik-Gefahr im Einzelhandel belastet Metro - Index verharrt auf Vortagesniveau



Frankfurt/Main - Mangels neuer Impulse zeigte sich der deutsche Aktienmarkt zum Wochenauftakt mit uneinheitlicher Tendenz. Der deutliche Kursanstieg der T-Aktie verhinderte jedoch größere Verluste beim Dax. Das Börsenbarometer notierte um 16.45 Uhr mit 6184 Punkten nahezu auf seinem Vortagesniveau (minus 0,04 Prozent). "Weder von der Konjunkturseite noch von den Notenbanken geht derzeit Fantasie aus", meinte ein Börsianer. Wie gering die Kaufbereitschaft der Anleger war, zeigte sich noch stärker an den Papieren aus der zweiten Reihe. Der MDax verlor 0,6 Prozent auf 4774 Zähler.

Öffentliche Anleihen tendierten freundlich. Die Umlaufrendite gab auf 4,93 (4,95) Prozent nach, während sich der Rex auf 112,05 (111,92) Punkte verbesserte. Der Euro konnte weiter zulegen. Der Referenzkurs für die europäische Einheitswährung wurde von der EZB mit 0,8494 (0,8468) US-Dollar festgestellt. Umgerechnet kostete die amerikanische Währung damit 2,3026 (2,3048) DM.

Zu den Gewinnern gehörten SAP-Vorzüge, die im Vergleich zum Schlussstand vom Freitag um 1,4 Prozent auf 177,36 Euro anzogen. Der Softwareanbieter will die angekündigte Umwandlung seiner Vorzugsaktien in Stammaktien im Verhältnis 1:1 zum 18. Juni vollziehen. Der Handel mit Vorzugsaktien soll dabei mit Ablauf des 15. Juni eingestellt werden, teilte das Unternehmen mit. Siemens ermäßigten sich dagegen um 1,8 Prozent auf 83,90 Euro. Der Technologiekonzern rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit einem weiterhin schwierigen Markt für den Mobilfunkbereich. Nach Ansicht der Privatbank Merck Finck ist eine Rückkehr zu normalen Gewinnmargen erst in 2002 zu erwarten.

Im Chemiesektor setzten Bayer den Aufwärtstrend der vergangenen Tage fort und rückten um 0,6 Prozent auf 47,62 Euro vor. Die Experten von Lehman Brothers haben ihr früheres Urteil "Buy" bestätigt. Die faire Bewertung wird bei 61 Euro gesehen. Degussa befestigten sich um 0,4 Prozent auf 35,37 Euro. Die Analysten von ABN Amro beurteilen die Aussichten für die Aktie jedoch als unsicher. Die Aktie des Pharmakonzerns Schering notierten am Nachmittag um 1,7 Prozent leichter bei 62,51 Euro. Dabei lassen die Berliner vom US-Unternehmen NetGenics eine weltweite Gendatenbank aufbauen. In der Datenbank sollen alle bei Schering vorhandenen Gendaten sowie öffentliche Informationen wie etwas aus dem Human-Genom-Projekt gespeichert werden. Damit werde ein konzernweiter, zentraler Zugang zu allen bekannten Daten über Gene geschaffen, hieß es.

Im uneinheitlichen Automobilsektor behaupteten sich Daimler-Chrysler mit 53,73 Euro (plus 0,04 Prozent) auf dem Vortagesniveau. Zwischenzeitlich hatte das Klageverfahren des amerikanischen Milliardärs Kirk Kerkorian gegen die Stuttgarter, das am 13. Juni vor einem US-Bundesgericht fortgesetzt wird, den Kurs auf 53,21 Euro gedrückt. Der Münchner Telefon-Auskunftsdienstleister Telegate hat nach eigenen Angaben den Gerichtsprozess gegen den Autohersteller BMW um den Ausstieg aus dem Formel 1-Sponsoring in erster Instanz gewonnen. Die Automobilaktie ermäßigte sich bis zum Nachmittag um 0,9 Prozent auf 39,93 Euro.

Die Gefahr eines Streiks im Einzelhandel drückte die Anteilsscheine der Metro um 1,7 Prozent auf 46,01 Euro. Unter den Nebenwerten konnten FAG Kugelfischer anfängliche Gewinne nicht halten und bröckelten bis zum Nachmittag um 0,3 Prozent auf 8,12 Euro ab. Die Analysten von Goldman Sachs hatten zuvor ihre Gewinnschätzung für 2001 von 0,70 auf 0,67 Euro pro Anteilsschein gesenkt. Im nächsten Jahr wird den Schweinfurtern nur noch ein Ergebnis von 0,74 nach bisher 0,78 Euro zugetraut. Jenoptik stiegen um 4,2 Prozent auf 29,50 Euro. Damit honorierte die Börse, dass die Gesellschaft am 15. Juni Gratisaktien im Verhältnis zehn zu eins verteilen wird. W.S.

 

Bewertung:

12.06.01 11:08 #2 Da merke ich aber nix davon.
Good trades
CP  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...