Überrollt NIO bald Tesla?

Seite 1 von 81
neuester Beitrag:  24.09.20 22:14
eröffnet am: 12.09.18 12:45 von: Baerenstark Anzahl Beiträge: 2005
neuester Beitrag: 24.09.20 22:14 von: banking83 Leser gesamt: 330738
davon Heute: 2073
bewertet mit 8 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  81    von   81     
12.09.18 12:45 #1 Überrollt NIO bald Tesla?
Ich eröffne mal einen Thread zu der NIO Aktie die heute in den USA Ihr Börsendebüt feiert.

Überschattet von Problemen bei Tesla wird NIO deutlich weniger beim IPO wert sein als Sie sich es eigentlich vorgenommen haben. Ursprünglich hoffte man auf eine IPO Bewertung von 20 Milliarden Dollar. Davon bleiben jetzt gerade mal 6,4 Milliarden übrig.

Ist NIO deshalb jetzt ein Schnäppchen beim IPO?

Es wird spannend sein die Entwicklung der 2ten Elektroauto-Aktie zu beobachten in Zukunft denke

https://www.teleboerse.de/...berschatten-Nio-IPO-article20619244.html  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  81    von   81     
1979 Postings ausgeblendet.
18.09.20 14:38 #1981 Ray Dalio
Ray Dalio kaufte Nio (NIO) -Aktien im Wert von 6,6 Mio. USD

https://thetradable.com/stocks/...2as274cXGULKSPurmJ3U_trWobH08Ue2Vm4

Übersetzung:

Ray Dalio, der Gründer und Co-Chief Investment Officer von Bridgewater Associates, fügte laut tipranks.com Nio-Aktien im Wert von 6,6 Millionen US-Dollar hinzu. Nio ist der chinesische EV-Autohersteller, dessen Popularität auf dem US-amerikanischen Markt weiter zunimmt.

Damit war er der größte Fondsinvestor des Nio.
Aktuelle Ereignisse bei Nio

Nio-Aktien waren in letzter Zeit eine beliebte Wahl amerikanischer Investoren. Vor einigen Wochen konnte das Unternehmen damit ein großes zweites öffentliches Angebot im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar durchführen. Mit den neuen Mitteln kann das Unternehmen seine Beteiligung an Nio China erhöhen.

Darüber hinaus konnte sich der Aktienkurs des Unternehmens trotz des großen Volumens an SPOs innerhalb weniger Tage erholen und zur Wachstumsrate zurückkehren.
Analysten raten, die Nio-Aktie zu halten

In der Zwischenzeit schlagen All Star Chart-Analysten vor, dass die beste Option darin besteht, die Aktien des Unternehmens weiter zu halten, wenn sie diese bereits in einem Portfolio haben. Die Analysten halten es jedoch für am besten, eine Long-Position zu halten, wenn Nio über 18 liegt und ein Ziel von 3 bis 6 Monaten bei der nächsten Fibonacci-Verlängerung über 28 liegt.

 

Bewertung:
1

19.09.20 10:38 #1982 Qualitätsreport aus China
19.09.20 15:25 #1983 Nio: Aktienrückkauf und neue Geldspritze
20.09.20 17:45 #1984 Viele in der alten verbrennertechnik in germa.
Haben noch nicht begriffen, dass die emobiltät ein rollendes smatphone ist.
Die technik von gestern ist out.
Interessanter bericht dazu im wirtschaftsteil des spiegels.
Nio wurd dort erwähnt ebend mit dem fakt, das nio sich als rollendes smartphone begreift.
Die umwälzungen bei den klassischen automobilherstellern und  deren zulieferer werden epochal und einschneidend. Momentan stehen wir in germany noch am anfang und können es nicht fassen wie schöne alte verbrennerwelt zusammenbricht. Wer  braucht künftig noch einen überteuerten bmw, audi, vw, daimler oder porsche mit altem vervrenner oder sogar elektromotor, wenn ich ein rollendes smartphone mit elektromotor viel günstiger mit besserer digitaler technik von z.b. nio kaufen kann.
Die chinesen sind mit ihrer digitalen industrie um lichtjahre voraus.
-----------
Schlauer durch Aua
20.09.20 20:57 #1985 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 21.09.20 10:57
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 
20.09.20 21:20 #1986 ?
 
22.09.20 10:11 #1987 Wer noch nicht kennt
leider kann ich keinen Link einfügen


niotime.substack.com/p/issue-3-its-niotime-weekly-highlights?utm_campaign=post&utm_medium=email&utm_source=copy  
22.09.20 22:17 #1988 Nio und Short Interest
Hatte nicht gewusst, dass Nio so stark im Visier der Short Seller ist. Naja, irgendwann müssen sie ja zurück kaufen, was einen kleinen Turbo zünden könnte. Also für mich ehr good News:

Facebook Twitter
Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
Heute, 15:45 ‧ Martin Weiß
Eskalation im Handelsstreit: Short‑Seller nehmen Alibaba, Tencent und JD.com ins Visier
+1,09 %
Alibaba
Alibaba
Der politische Streit zwischen Washington und Peking schwelt und US-Präsident Trump scheint im Wahlkampf noch einmal aufdrehen zu wollen, um seinen Fans Stärke zu demonstrierten. Leerverkäufer wetten zunehmend auf eine Eskalation in dem Disput. Was heißt das für China-Aktien?

Das Gezanke zwischen den USA und China im Handelsstreit hat mit dem drohenden Verbot von TikTok und WeChat in den USA einen vorläufigen Höhepunkt erreicht und die Stimmung zwischen den Ländern irgendwo in den Bereich um den Gefrierpunkt sinken lassen.

Mit den Präsidentschaftswahlen vor der Tür (3.11.) ist mit einer kurzfristigen Entspannung nicht zu rechnen, denn: Trump liegt in Umfragen hinter seinem Herausforderer Joe Biden und braucht China a) als Sündenbock für die Coronapandemie und b) als Projektionsfläche für seine vermeintliche außenpolitische Entschlossenheit.


An der Börse sehen Anleger die Entwicklung mit Sorge, zumal Leerverkäufer ihre Short-Positionen in den entsprechenden Werten aufstocken und damit Druck auf die Titel ausüben. Laut S3 Partners, einem Dienst, der auf Short-Selling-Aktivitäten spezialisiert ist, zeigt der Trend klar in Richtung zunehmender Leerverkäufe.

Überblick über die Short-Holdings in ausgesuchten China-Tech-Aktien. Der Wert in Klammern gibt den Wert aller geshorteten Aktien in Dollar an:

Alibaba (11,7 Mrd.$)

JD.com (3,2 Mrd.$)

Pinduoduo (2,9 Mrd.$)

Nio (1,5 Mrd.$)

Leerverkäufer haben in den vergangenen 30 Tagen besonders aggressiv gegen Alibaba und JD.com gewettet. Alibabas Short-Interesse ist in dieser Zeit um 1,5 Milliarden Dollar gestiegen, während das (Short-) Interesse bei JD.com um 321 Millionen Dollar gestiegen ist.

Facebook Twitter
Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
Heute, 15:45 ‧ Martin Weiß
Eskalation im Handelsstreit: Short‑Seller nehmen Alibaba, Tencent und JD.com ins Visier
+1,09 %
Alibaba
Alibaba
Der politische Streit zwischen Washington und Peking schwelt und US-Präsident Trump scheint im Wahlkampf noch einmal aufdrehen zu wollen, um seinen Fans Stärke zu demonstrierten. Leerverkäufer wetten zunehmend auf eine Eskalation in dem Disput. Was heißt das für China-Aktien?

Das Gezanke zwischen den USA und China im Handelsstreit hat mit dem drohenden Verbot von TikTok und WeChat in den USA einen vorläufigen Höhepunkt erreicht und die Stimmung zwischen den Ländern irgendwo in den Bereich um den Gefrierpunkt sinken lassen.

Mit den Präsidentschaftswahlen vor der Tür (3.11.) ist mit einer kurzfristigen Entspannung nicht zu rechnen, denn: Trump liegt in Umfragen hinter seinem Herausforderer Joe Biden und braucht China a) als Sündenbock für die Coronapandemie und b) als Projektionsfläche für seine vermeintliche außenpolitische Entschlossenheit.


An der Börse sehen Anleger die Entwicklung mit Sorge, zumal Leerverkäufer ihre Short-Positionen in den entsprechenden Werten aufstocken und damit Druck auf die Titel ausüben. Laut S3 Partners, einem Dienst, der auf Short-Selling-Aktivitäten spezialisiert ist, zeigt der Trend klar in Richtung zunehmender Leerverkäufe.

Überblick über die Short-Holdings in ausgesuchten China-Tech-Aktien. Der Wert in Klammern gibt den Wert aller geshorteten Aktien in Dollar an:

Alibaba (11,7 Mrd.$)

JD.com (3,2 Mrd.$)

Pinduoduo (2,9 Mrd.$)

Nio (1,5 Mrd.$)

Leerverkäufer haben in den vergangenen 30 Tagen besonders aggressiv gegen Alibaba und JD.com gewettet. Alibabas Short-Interesse ist in dieser Zeit um 1,5 Milliarden Dollar gestiegen, während das (Short-) Interesse bei JD.com um 321 Millionen Dollar gestiegen ist.

Alibaba
Okt '19
Jan '20
Apr '20
Jul '20
150
175
200
225
250
275
300
325
Dienstag, Aug 25, 2020
● Alibaba: 286
Alibaba (WKN: A117ME)
Sollte das gestiegene Interesse der Short-Seller an den genannten Aktien die Anleger beunruhigen? DER AKTIONÄR empfiehlt einen kühlen Kopf zu bewahren. Zwar besteht tatsächlich die Möglichkeit, dass sich die Beziehungen zwischen China und den USA noch weiter verschlechtern und die Aktienkurse darunter leiden. Längerfristig sprechen die hohen Wachstumsraten von Alibaba und Co allerdings gegen nachhaltige Kursrückgänge.

Und sollte Joe Biden in den Umfragen weiter zulegen können und sogar die Wahl gewinnen, dürften die Short-Seller schnell kalte Füße bekommen, ihre Positionen eindecken und das Weite suchen.

Für den AKTIONÄR bleibt die Aktie von Alibaba ein Basisinvestment in China. Die E-Commerce-Konzerne JD.com, Pinduoduo und das E-Auto-Unternehmen Nio stehen ebenfalls auf der Empfehlungsliste der Redaktion.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...ns-visier-20207530.html  
23.09.20 11:51 #1989 Hallo Nioaktionäre
es ist normalerweise nicht meine Art aber möchte dennoch eine Frage im Nioforum platzieren ohne gleich auf die Ohren zu bekommen. Ich überlege in Canoo zu investieren welche im 4 Quartal über Hennessy Capital Acquisition an die Börse geht. Kennt jemand Canoo und was haltet ihr davon.
Danke.  
23.09.20 12:00 #1990 Evelozcity
war der ursprüngliche Name von Canoo. Ehemaliger DB Vorstand Krause ist dabei. Davor nicht als IT / Technisches Know how bekannt.
2017 gegründet, nun als SPAC an die Börse. Mit 600 Mio. Kapital wollen Autos auf sog "Skateboard-Technology" bauen.... Na ja... mehr für B2B Markt  
23.09.20 12:09 #1991 @Tiger
Danke dir.  
23.09.20 13:31 #1992 @marathon400
Also ich sag mal so: der EV-Hype ist momentan im Gange (das sehen wir ja auch ziemlich moderat bei Nio). Aus diesem Grund denke ich schon das du aus HCAC --> Canoo etwas profit machen kannst. Aber ich und die Amis sind nicht so überzeugt von HCAC (zumindest bis jetzt nicht).

Wenn wir schon bei SPAC-Unternehmen sind. Dann denke ich, dass du bei DPHC -->Lordstown und SPAQ - Fisker mehr rausholen kannst. Insbesondere bei Fisker. Wenn der Fisker endlich mal verkündet wer für die produziert und es hoffentlich VW (wird gemunkelt) wird, dann sind Kurse von >25§ sicher. Also ich persönlich habe mich gegen Canoo und für DPHC (EK 14,01$) und SPAQ (EK 14,95$) entschieden.

Da aber DPHC und SPAQ (und einige andere SPACs) früher als Q4 fusionieren, kann ich mir vorstellen, dass einige danach auf HCAC umschichten, aus diesem Grund könnte auch ein Anstieg schnell erfolgen.

Die anderen sind für mich aber dennoch einfach "sicherer".

Übrigens: mit NIO sind wir auch gut bedient :)  
23.09.20 22:09 #1993 was ist los
diese woche hat es bisher in sich, die bekloppten amis spinnen heute wieder total.  

Bewertung:

24.09.20 07:12 #1994 Was heißt spinnen,
NIO kommt auch von 2-3 Euro, da sind selbst 50% Abschlag mal ganz normal.
Die Nasdaq ist auch keine Einbahnstraße...  
24.09.20 08:38 #1995 dieser
ganze Müll hier  läuft nur nach den US Futures , sonst nix  

Bewertung:

24.09.20 09:21 #1996 US Futures
hellen sich auf und sofort geht alles hoch .  Trivial hier  

Bewertung:

24.09.20 10:16 #1997 geht Nio im
Sog von Tesla Richtung Süden? Nur meine Vermutung, ansonsten ist doch alles Top bei Nio.  

Bewertung:

24.09.20 10:55 #1998 @Robin
absolut richtig. Darüber hinaus bewegt sich die Aktie im Tesla Sog. Da müssen wir uns entkoppeln, wenn das gelingt dann BlueSky. Bin gespannt was ab morgen passiert. Aus meiner Sicht ist die nächste Woche entscheidend.  
24.09.20 12:27 #1999 Was ist nächste Woche?
Ist für nächste Woche etwas angekündigt oder warum denkst du wird das wichtig sein?  
24.09.20 16:36 #2000 ich wollte eig mit dem rauchen aufhören aber.
alle werte tiefrot stehen hab stress, ŵann kommen die nächsten Auslieferungszahlen?  
24.09.20 16:44 #2001 Nio
hält sich doch sehr gut im aktuellen Markt. Bleibe ruhig, ich denke Anfang übernächster Woche gibt die Abverkaufs-Zahlen vom September. Denke spätestens dann zündet NIO die nächste Rakete.  

Bewertung:

24.09.20 17:45 #2003 Nio Top
Gut , dass ich bei 14,90 nachgekauft habe..
Auslieferungszahlen  kommen am 10.10 irgendwo gelesen habe..  

Bewertung:

24.09.20 22:05 #2004 Nio muss man kaufen, ins nest legen
Und liegen lassen. Ist ein selbstläufer mit riesen potential....:-)
-----------
Schlauer durch Aua
24.09.20 22:14 #2005 persönliche Einschätzung
Denke wir stehen in Deutschland noch am Anfang. Die Zukunft liegt meiner Meinung nach definitiv in der E-Mobilität, Autos mit Verbrennermotoren werden immer mehr vom Markt verschwinden. Schlecht nur für Deutschland das wir anderen Nationen wie zb china in der Entwicklung deutlich hinterherhinken.
Denke durch den Hype der momenatn immer stärker wird kannst du trotzdem schon etwas profit momenatn draus ziehen.
Jetzt ist deren Wert zwar geringer als erwartet wegen Tesla, denke aber schon das er wieder steigen wird.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  81    von   81     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...