Twintec - Aktienumsätze explodieren

Seite 1 von 153
neuester Beitrag:  23.10.18 21:20
eröffnet am: 21.08.09 13:28 von: dreyser Anzahl Beiträge: 3804
neuester Beitrag: 23.10.18 21:20 von: guitarking Leser gesamt: 488918
davon Heute: 1682
bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  153    von   153     
21.08.09 13:28 #1 Twintec - Aktienumsätze explodieren
Wenn man sich den enormen Umsatzsprung von Ende Juli bis Anfang August ansieht, schließt man zwangsläufig auf den Einstieg von Fonds / Banken!  

Bewertung:
6

Seite:  Zurück   1  |  2    |  153    von   153     
3778 Postings ausgeblendet.
23.10.18 12:28 #3780 Merkels Diesel Joker
Das wäre fast zum lachen. Ist aber wohl ehr traurig, dass so etwas von einer unserer Regierungsparteien kommt :-( Spricht aber auch Bände ;-)

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/...l-sich-verzockte-a-1234498.html

Da wollte man Frankfurt vor Fahrverboten schützen, aber erreicht wohl genau das gegenteil.
Wenn die Regierung und Automobilindustrie so weitermacht, darf man wirklich bald schwarz sehen für die deutsche Automobilindustrie (Dann regiert bald Grün ;-)






 
23.10.18 12:31 #3781 die nachrüstung rückt in weiter ferne.......
und am 30, 10 kommen zahlen,,da möchte ich hier nicht investiert sein,,  
23.10.18 12:33 #3782 Frankfurt und Fahrverbote
Aber ein Dankeschön an Herrn Bouffier! Nun sind die Fahrverbote in Frankfurt so gut wie sicher , nachdem nun amtlich gemeldet wurde, dass der NOx Grenzwert mit 54 Mikrogramm um 14 Mikrogramm überschritten wird ;-)



 
23.10.18 12:35 #3783 Zahlen am 31.10.?
Warum sollten die diesmal pünktlich kommen? Vielleicht kommt da erst mal garnichts ;-)  
23.10.18 12:38 #3784 Zitat:
"Denn der höchste in Frankfurt festgestellte Stickoxidwert für 2017 beträgt inzwischen offiziell 54 Mikrogramm. Ausgewiesen wurde er von den hessischen Landesbehörden für eine Kreuzung am Börneplatz. Nachzulesen ist diese Zahl ausgerechnet in einem Brief, den Wahlkämpfer Bouffier am 10. Oktober an die Bundesminister Svenja Schulze (Umwelt, SPD), Andreas Scheuer (Verkehr, CSU) und Helge Braun (Kanzleramt, CDU) geschrieben hat."

Lool :-)  
23.10.18 12:40 #3785 Muttis Wahlkampfpflaster gestern
auf den Wunden der Dieselfahrer war meiner Meinung nach kursrelevant. Es suggeriert zunächst einmal, daß Fahrverbote vom Tisch gefegt werden. Was dran ist und ob umsetzbar ist eine andere Frage. Angela nimmt zumindest zur Kenntnis, daß die Wähler umorientieren.  
23.10.18 12:52 #3787 @Jannes:
"Es suggeriert zunächst einmal, daß Fahrverbote vom Tisch gefegt werden."

Lool. Na das hat ja gut geklappt:-) Besonders in Frankfurt wurde die Fahrverbote aber nun ehr auf als vom Tisch gefegt :-) Dumm gelaufen ;-)

Da sind die Wähler und Dieselfahrer fast überzeugt worden. Zeigen auch die Umfragewerte:

https://www.welt.de/politik/deutschland/...cht-von-Angela-Merkel.html
 
23.10.18 13:13 #3788 @ Willi
diese NOx Toten, wunderbares Beispiel für eine statistische Erfassung. Es wird angenommen das durch unterschiedliche Lebenseinflüsse jedem Menschen hinten raus ein paar Stunden / Tage oder Wochen fehlen. Beispiel Alkohol, fettiges Essen, kein Sport, Sonne, NOx etc etc. Wenn man nun annimmt das einige Millionen in den Städten diesen Emissionswerten ausgesetzt sind und bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von, sagen wir mal 82 Jahren (geschätzt) kostet es demnach x Tausend Leute das Leben. Das ist natürlich klasse um vor der Kamera zu glänzen, vor allem als DHU Mensch. Das natürlich keiner direkt umfällt und die ganze Geschichte äußerst theoretisch ist kann jeder selbst bewerten  
23.10.18 13:31 #3789 klaus, also wenn ein dicker, der viel alk
reinkippt, 160 zu 110 blutdruck hat und dann noch an der hauptstrasse wohnt und vor 82 stirbt......
ist er ein nox toter? welch ein witz.....  und damit wird das volk kirre gemacht. typisch deutsch  
23.10.18 14:50 #3790 naja wenn du ...
.... in der Betrachtung die Alkoholtoten in Deutschland erfasst wirst du im Schnitt bei jedem 5 Jahre wenigen Lebenszeit haben. (mal wieder geschätzt, im Mittel wird es schon so viel sein) also entspechende tausende "Tote" durch alk. Keiner (kaum einer) fällt ja direkt um weil er Alkohol getrunken hat, geht halt etwas früher in die Kiste .

Ideales Leben und gute Gene = 120 Jahre
Rauchen - 30
Alk - 5
ungesunde Ernährung -20
Zuviel Arbeit und NOx - 5

--> Also wirst 60 ;-)


Man kann es ja nur abschätzen... keiner weiß unterm Strich wer warum früher gestorben ist. Klar ist es witzlos so zu argumentieren.
Aber hey, geh doch mit gutem Beispiel voran und kauf die einen Porsche 918 Spyder (Hybrid) der braucht mit knapp 1,7 Tonnen und 887 PS (2,7 auf 100) nur schlappe 3,1 Liter Super auf 100 km. Problem gelöst ;-)
https://de.wikipedia.org/wiki/Porsche_918



 
23.10.18 15:49 #3791 60 bin ich fast..... lol
aber baumot wird mich retten. sowas gibt es wirklich nur in deutschland.....
mal sehen wohin es noch geht. unter 2 habe ich limite. über 2,5 wäre ich brief.
aber nur meine sicht der lage  
23.10.18 15:56 #3792 @Klaus
Im Grundsatz kann man schon die Grenzwerte für Stickoxide hinterfragen. Die Grenzwerte basieren unter anderem aus Studien der WHO.... Fest steht aber: Stickoxide in erhöhten Konzentrationen sind sicher nicht gesundheitsfördernd und man ist Ihnen (teils) unverschuldet ausgesetzt.

Allerdings kann man die Belastung mit Stickoxiden aus Verkehr/ Industrie etc nicht mit Dingen gleichsetzen, für die man sich selber entschieden hat (Alkohol konsumieren, Rauchen etc.)

Die Frage ist aber, sollte es einen Schutz vor (von dritten verursachten) Belastungen geben?

Was würden Sie davon halten, wenn Sie in einem Büro mit einem Kettenraucher sitzen müssten und der Ihnen erzählt, das der Zigarettenrauch gar nicht so schädlich ist. Da kann man ja auch nur über Studien/ Statistiken herausfinden, dass da vielleicht ein paar Tausend Leute ehr sterben. Ist halt alles nur Statistik und sicher nicht so schlimm.

Naja und dann erzählt Ihnen dieser Raucher das Sie halt mit 60  in einer Kiste landen werden, da Sie ja auch sonst einen ungesunden Lebensstil haben.

Und dann erzählt Ihnen noch Ihr Chef und die Politiker, das dass Rauchen in Ihrer Gegenwart einzudämmen oder zu verbieten unverhältnismäßig wäre.

Das wäre doch ok oder?





 
23.10.18 16:01 #3793 rauch von kippen stinkt aber.... nox wohl
weniger, wenn in büros 800 mg erlaubt sind, man aber ab 40 mg krank wird.......

ist doch eh alles kappes. wahrscheinlich haben wir alle schon sooooo viel microplastik in uns,
dass der krebs eh bald kommt.  oder was anderes......   letztlich soll man geld ausgeben und sonst
nix. so läuft die welt.....    
23.10.18 16:14 #3794 @ willi
Die Arbeitsplatzgrenzwerte für Stickoxide darf man sicherlich auch hinterfragen. (sind vielleicht etwas hoch)

Es sind aber ganz unterschiedliche Grenzwerte......die 40 mikrogramm / m³ Luft sind Mittelwerte über den Ganzen Tag gerechnet....d.h. auch wenn diese Mittelwerte eingehalten werden, gibt es deutlich höhere Werte in der Spitze....auch sind ein anderer Personenkreis berücksichtigt usw.

Die Automobilindustrie hätte mit überschaubaren Aufwand (auch wenn sich ein paar Millarden Euro, viel anhört) und mit deutscher Ingenieurskunst (SCR Kats gibt es schon seit Jahren) sicher mehr für das Image des Diesels erreichen können. Die Grenzwerte hätte man schon lange einhalten können. Technisch ist das möglich. Durchgesetzt haben sich aber raffgierigen Kaufmänner in den Konzernen, die für eine kurzfristige Marge halt die Luft verpesten.

Und warum?

Wahrscheinlich wollen die Chefs  an hohen Bonis festhalten , trotz des insgesamt schon entstandenen wirtschaftlichen Schadens.  Nach mir die Sinnflut ;-)
 
23.10.18 16:43 #3795 #3793 rauch von kippen
Staublunge von der Arbeit darf man bekommen.
Regt sich keiner auf.
Mit Trichlorethen durften wir Maschinenteile reinigen.
Dachdecker haben Eternit mit der Flex geschnitten.
Mit Lindan sind die Dachstühle gegen Holzschädlinge gespritzt worden.

Hurra wir leben noch. Trotz Reval ohne Filter.  
23.10.18 17:34 #3796 Kopfschmerzen vom lesen,
vergessen .  
23.10.18 19:07 #3797 #3796 Kopfschmerzen vom lesen,
nee, die komme vom Eppler.  
23.10.18 21:10 #3798 mal schauen ob baumot diese jahr überlebt
ohne relevante news sieht es düster aus  
23.10.18 21:12 #3799 Mal schauen ,
ob die Rakete steigt.  
23.10.18 21:13 #3800 Wer jetzt,
nicht investiert ist , in dessen Haut möchte ich nicht stecken .  
23.10.18 21:15 #3801 Die Nachrüstung,
ist nahe , da will jeder investiert sein .  
23.10.18 21:17 #3802 Ich habe immer gewarnt,
aber keiner wollte hören , jetzt müsst Ihr eure Gewinne selbst verantworten .  
23.10.18 21:17 #3803 guitarking:
ja geile rakete
und bin überzeugt mancher hat hier bereut das er investiert ist,, schätze mal einige sind 50 % im minus  
23.10.18 21:20 #3804 Jetzt sieht es düster aus ,
wo vermeintliche Profis das Licht ausmachen, wird bald für alle anderen das helle Licht scheinen .  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  153    von   153     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...