Trading, die echte Realität

Seite 15 von 18
neuester Beitrag:  19.03.19 23:24
eröffnet am: 04.08.18 14:00 von: RealZyx Anzahl Beiträge: 440
neuester Beitrag: 19.03.19 23:24 von: Lein8 Leser gesamt: 36448
davon Heute: 157
bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück   14  |     |  16    von   18     
05.02.19 23:42 #351 Gas
Ich glaube man sollte den Rohstoff im Auge behalten.
Hier deutet sich etwas an.
Schöne Grüße  
07.02.19 06:27 #352 Sooo update Osaft
nun liegt mir ein 1,2,3 bullisches Entry Pattern vor.
Jetzt gibt es 2 Varianten
1. Entry bei der 2 plus einen Tick
2. Entry am Top der Kerze welche die 2 durchbricht.

Vorteil von Entry an der 2 ist ganz klar....gibts einen 5% Ausbruch (was bei Osaft durchaus möglich ist), so ist man dabei.
Der Nachteil ist ein fake Ausbruch....ich habe es mit weißen Pfeilen markiert.
Der Kurs spiket kurz über die 2 und anschließend geht der Kurs wieder in Trendrichtung runter.
Klar, das kann auch passieren wenn wir erst den "Spike" kaufen......aber wenn der Kurs den Ausbruchsbalken überbietet ist es eher unwahrscheinlich dass es ein fake war.

Fakes notieren meist nur mit einem Balken über einer Schwelle.
Dieses mehr an Sicherheit erkauft man sich natürlich mit einem späteren Entry
Der SL wird an der 3 liegen minus einen Tick

Viel Glück beim Trade und lg  

Angehängte Grafik:
tttttt.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
tttttt.jpg
09.02.19 00:10 #353 O-Saft
In dieser Woche ist nicht viel passiert. Der Widerstand hat gehalten . Ein spread ist ein vorlaufender Indikator (Wie viele gibt es von denen überhaupt?). Im optimalen Falle sind vor einer nachhaltigen Trendänderung nicht nur die zwei vordersten sondern alle Kontrakte eng beieinander. Dann wissen wir, dass es bald los geht.  Wann ist bald? Keine Ahnung!
Auch ich habe einen Einstieg bei 125 gelegt. Das kann bei kleinen Märkten schnell gehen und schnell ist der Markt  auch schon weggelaufen.
Zur Zeit bin ich noch bin Holz und bei Palladium investiert. Ich hoffe, dass es beim Holz bei einer Korrektur bleibt. Wenn nicht,  ja dann bin ich um eine Erfahrung reicher.
Good night and for anothert!!    
13.02.19 22:58 #354 Palladium - Holz
Beide Rohstoffe sind nach wie vor auf der Long-Seite interessant
MfG
 
15.02.19 13:50 #355 Silber update
Was gibts neues....nun, wir haben ja hier schon Ende des Vorjahres über ein Short gesprochen, bzw. ich
Die 1500 ist erfolgreich erobert worden, die Frage ist gehts weiter, oder schwächelt das Ding.

Wir haben noch etwas delay im Cotrep.
Es ist immer noch möglich dis wir so eine Art Bärenrally sehen, und das ist bis auf weiteres immer noch mein bevorzugtes Szenario.

Ein Comm OI von 0 sagt natürlich noch kein Niedergang im Markt voraus....siehe Anfang 2016 bei der Rally....wenn wir vor so etwas stehen, müsste aber langsam Aktion in den Markt kommen, sonst bedeutet das Comm OI 0 eher einen sinkenden Preis.
 

Angehängte Grafik:
silber_1.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
silber_1.jpg
15.02.19 14:00 #356 meine Order
im Mai Kontrakt liegt unterhalb des Ross Hooks bei 1543 (short natürlich)

Der Trend im Tag ist steigend, keine Frage, jedoch zeigt die Indikation eine bärische Divergenz zum Top 2
Es besteht aktuell die bärische 1,2,3 Vormation und mit der Bar heute das negative Momentum

Zusätzlich steht der Markt am Seasonalem Hoch.
Wie gesagt, ich habe nicht die Glaskugel und prognostiziere auch nicht hier.....ich denke in Szenarien.
Und dieses Short Szenarion scheint mir am wahrscheinlichsten.

Vielleicht kommt Schwung in den Markt und es geht hoch, auch gut, dann wird die Order gelöscht.
Werde ich eingestoppt und es geht hoch, auch gut, dann werde ich bei Punkt 3 den Verlust realisieren.
viel Erfolg allen


 

Angehängte Grafik:
silber_2.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
silber_2.jpg
15.02.19 14:01 #357 ich lese hier manchmal mit...
Aber ich beschäftige mich eigentlich wenig mit Rohstoffen. Man muss Silber doch mit Gold zusammen betrachten. Oder etwa nicht ?

Man kann jedenfalls auch mit etwas Recherche und Glück ohne großartig steigende EMs Rendite erzielen. Schaut euch mal "Gran Colombia Gold " an. Sieht doch nett aus ...  
15.02.19 14:11 #358 aktuellen Forex Trade
habe ich den Mexikanischen Peso Short am laufen
Mein Entry erfolgte am 13. unterhalb des Ross Hooks, SL 3 Bars back (exklusive Insidebar)
Aktuell steht der Trade minimal in der Verlustzone

TP ist noch offen, ich achte mal auch die Preis Arktion und werde erst mal den SL an Einstand heran führen (sofern ich nicht vorher aus dem Markt genommen werde)
Ideal als TP wären die letzten Tiefs um die 0,0475.....spätestens  6. März sollte der Trade beendet sein
 

Angehängte Grafik:
mxn.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
mxn.jpg
15.02.19 14:21 #359 big Ben
das machen die meisten.....
natürlich gibts da die positive Korrelation mit Silber........Steigt Silber wie irre wird Gold kaum fallen.
Deshalb sollte man nicht beides zusammen in die selbe Richtung traden.....Stichwort "Klumpenrisiko"
Ich könnte auch Gold shorten......die Lage sieht nicht wirklich besser aus

Bär 1,2,3 mit Ross Hook.....Divergenz zum Preis, wenngleich hier die Volume Accumulation besser aussieht.....Seasonales Top am 20. Feb
Entry unter der 1303 wär durchaus denkbar

 

Angehängte Grafik:
silber.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
silber.jpg
15.02.19 14:28 #360 okay....Peso
läuft wieder gut meine Richtung:)  
15.02.19 14:55 #361 #357 Silber/Gold
Für meine Traderei betrachte ich Gold und Silber auf jedem Fall zusammen. Auch wenn Silber zur Hälfte von der Industrie nachgefragt wird, ist es ein Anlagemetall, dessen Preisbildung mit der Entwicklung des Goldes verknüpft ist und dieser oftmals leicht hinterherhinkt. Diese Tatsache, zusammen mit den COT-Daten und dem Gold/Silber-Ratio (zurzeit bei über 80) helfen beim Trading.

Ich bin überzeugt, dass wenn Gold das Verlaufshoch von 1375 aus dem Sommer 2016 knackt, wird Silber relativ rasch auf über 20 $ steigen.

Die Junior-Goldminers und primären Silberproduzenten sind nichts für eine Buy-and-hold-Strategie, es sind Spekulationsobjekte, die man gut im Auge behalten muss. Das Risiko sollte man auf jeden Fall auf diverse Unternehmungen verteilen, immer mal wieder geht eine Pleite. Wer sich nicht ein eigenes Portfolio aufbauen will (das kostet und ist zeitintensiv), könnte sich ETFs wie dem SILJ (Junior Silberproduzenten) oder dem GDXJ zuwenden.

Mit Gran Colombia Gold habe ich mich noch nie befasst, aber der langfristige Chart sieht verheerend aus (s. unten). Ich kenne die Hintergründe nicht und weiss nicht, was da passierte, vermutlich war es ein Explorer, der kurz vor dem aus war und nun langsam die Produktion aufnimmt. Kurzfristige Gewinne sind sicher möglich und die AISC (Gesamtproduktionskosten) sehen mit 918 $ pro Unze nicht schlecht aus.  

Angehängte Grafik:
gran_colombia_gold.png (verkleinert auf 68%) vergrößern
gran_colombia_gold.png
15.02.19 15:25 #362 @katzenpirat
informiere dich mal "auf" wallstreet online". Das Forum dort von Gran Colombia ist nicht schlecht ...
Die Minen sollte man auf alle Fälle weiter beobachten. Gold ist aktuell trotz eines starken Dollars jedenfalls "saustark"...  
15.02.19 15:27 #363 P.S.
den Chart von Gran Colombia kann man wegen diverser Splits in die Mülltonne werfen ....  
15.02.19 15:42 #364 Gran Colombia Gold
Die ganze Leidensgschichte von Gran Colombia Gold ist im folgenden Artikel sehr ausführlich beschrieben. Sie scheinen den Turnaround geschafft zu haben u. a. wegen verbessertem Management, stabileren Goldpreisen und der politische Befriedung des Landes.
Seit der Artikel auf Kitco im November erschienen ist, hat die Aktie 100 % zugelegt. Die hatten den richtigen Riecher.
 
15.02.19 15:50 #365 Chart Colombia

Der Zerfall, sichtbar im Chart, hat keineswegs nur mit Splits zu tun:
Meanwhile the stock price was in free-fall, plummeting from $142.50 a share in December 2013 to around $2 at the end of 2015, as investors fled the equity, scared off by the uncertainty in gold and silver prices, the company's plans to develop an open-pit mine in a region over-run by illegal miners, cash costs nearing $1200 an once in 2013, and a board that seemed to have lost its direction.

Sie standen kurz davor aufzugeben:“We were racing against perception that, with gold going down, we were going out of business,” said Davies. “We found ourselves behind the eight ball with two commodity-linked instruments that, economically, were just way off where the markets were, repayments facing in front of us, and we needed to restructure those.”

 
16.02.19 14:05 #366 etwas Mathematik
bildet man den Quotient vom Zuckerendloskontrakt und dem brasilianischem Real bekommt man einen Wert X......dieses X hab ich mit 100 multipliziert (nur um eine etwas schönere Darstellung zu bekommen)

Die Überlegung dahinter ist...."Wie lohnend ist sein Produkt für ihn, nicht nur am Rohstoffpreis in Dollar, sondern in seiner Landeswährung"

Hab einige Linien gemahlt....
Nehmen wir mal dieses rote Viereck Anfang 2012....der Preis stand bei ca 34
Am 15.1 2016 hatten wir einen Preis von ca. 17
Der Quotient stand aber am selben Niveau von ca. 1
Das bedeutet höchstwahrscheinlich das dem Erzeuger in Brasilien dieser Preis vollkommen gepasst hat, obwohl Zucker um 50% billiger zu haben war
9 Monate Später am 7.10.2016 stand der Preis in US bei 25 USc und der Quotient war sogar etwas tiefer.
Er hat also trotz des höheren Preises weniger Marge.......das alles macht der Wechselkurs USD/BRAreal

Jetzt haben wir ungefähr das Preisniveau von 2010 (grüne Linie)......der Quotient ist aber unterirdisch schlecht.
Ich denke Zucker wird in die Gänge kommen....MÜSSEN....oder der Real MUSS noch viel weiter abwerten

 

Angehängte Grafik:
zucker.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
zucker.jpg
16.02.19 14:15 #367 Arabica
2015 bei einem Preis von 150 war die Welt mit Sicherheit für die Bauern in Ordnung.......trotz der 50% Korrektur gegenüber 2011 und einem Preis von 325 !!!!

Trostlos hingegen die Situation jetzt.
Also entweder die Notenbank von Bra senkt weiter den Zins oder die Erzeuger verknappen das Angebot.....

lg  

Angehängte Grafik:
arabica.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
arabica.jpg
16.02.19 15:09 #368 Trade Setup
für Montag.....
In der engeren Auswahl ist der USD/Rubel Long
Mein TN  spuckte einen 108 Tage Zyklus von Hoch zu Hoch aus.
Das aktuelle Hoch hat schon etwas delay......und auf dieses Hoch möchte ich spekulieren.
Super wär ein richtiger  10/12%  Move wie die Hochs davor.

Ich, von meiner Seite her, muß Klumpenrisiko etwas im Auge behalten, da ich ja bereits einen pro Dollar Trade am laufen hab...den short auf MEX/USD

Wenn ab Montag der Dollar schwächelt wird diese Order ohnehin nicht ausgeführt.....wenn ja, dann wird höchstwahrscheinlich der Peso zu USD auch abwerten und ich könnte den Trade auf Entry setzen und hätte somit volle Bandbreite für den Rubel Trade.

Chart 2 zeigt dann das genaue Setup.
Die Kursspannen waren sehr....sehr gering......
Der Pro Indikator steht in Divergenz zum Kurs....bullisch
Wir haben ein aktuellen bullisches 1,2,3 und der zweite Ross Hock ist in einem bullischem Pattern Long entstanden.

Entry Order somit am Hoch + 1 Tick des Hooks......SL 3 Bars zurück - 1 Tick
Ergibt ein Kursrisiko zu Beginn von 2,45%
50% TP werde ich am Hoch September platzieren

lg



 

Angehängte Grafik:
rubel_1.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
rubel_1.jpg
16.02.19 15:10 #369 Entryyyy
 

Angehängte Grafik:
rubel_2.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
rubel_2.jpg
16.02.19 16:22 #370 Arabica
Und hast du deine Position konsequent gehalten bzw. gerollt in den letzten Monaten? Bindet es nicht zuviel Kapital?  
16.02.19 17:01 #371 Ich konnte
beim letzten Top mein SL auf Einstand stellen und wurde ausgestoppt.
Bin neu im Mai Kontrakt seit 109,3

Lg  
21.02.19 13:27 #372 Thema SL
ich möchte auf eine Frage in einem anderen Forum hier bei mir gerne Stellung nehmen.
Und zwar geht es darum, wird der SL in einem "Trend-Trade" anders gesetzt als in einem "Bewegungs-Trade"

Ja klar!!!!

Man muss jetzt vorweg erst einmal definieren was ist der Unterschied zwischen den beiden Trades.
Nun, wie der Name es schon vermuten lässt, möchte ich in einem TT den gesamten Trend investiert bleiben, einschließlich Korrekturen.

In einem BT möchte ich nur die Bewegung in Trend-Richtung handeln....die sogenannte Accumulation.....

Grundsätzlich wird der SL immer unter dem letzten Aussenstab, bzw. Messstab gelegt.
Es sei denn, es treten nach einem Aussenstab, Innenstäbe auf.
Ein Innenstab wird wie folgt definiert: Schlusskurs ist innerhalb des letzten Aussensabes"

Tageshoch, Tagestief und Eröffnung ist uninteressant ......wichtig ist lediglich der Tagesclose!!

Ich hab das Beispiel Heizöl mitgebracht.

Sagen wir mal, wir sind irgend wann, und warum auch immer, am 1. Februar in Heizöl long "gegangen"
Der letzte aktuelle Aussenstab ist vom 15.2.....(weil jeder der 3 folgenden Handelstage der Schlusskurs innerhalb dieser Handelspanne liegt......wir haben somit 3 Innenstäbe (heute nicht eingerechnet)
Der SL sollte nun nicht am Tief dieses Aussenstabes liegen, sondern eine Bar rückversetzt werden.

Das heisst aktuell liegt der SL am Tief vom 14.2 minus einen Tick
....Fortsetzung folgt
 

Angehängte Grafik:
h1.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
h1.jpg
21.02.19 13:32 #373 angenommen
der heutige Tag closed über den aktuellen Aussenstab.....ich hab so ein Viereck, stellvertretend der Schlusskursnase gemalt.
Dann haben wir einen neuen aktuellen Aussenstab und der SL wird am Tief - 1 Tick gelegt

....fortsetzung folgt  

Angehängte Grafik:
h2.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
h2.jpg
21.02.19 13:34 #374 angenommen
der morgige Tag closed abermals über den aktuellen Aussenstab, so haben wir wieder einen neuen Aussenstab.....SL nun unterhalb des neuen Aussenstabes - 1 Tick

...fortsetzung folgt
 

Angehängte Grafik:
h3.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
h3.jpg
21.02.19 13:38 #375 nun
passiert folgendes......der aktuelle Bar closed innerhalb des aktuellen Aussenstabes....

In so einer Situation wird der SL um eine Bar rück-versetzt.

Das macht man nun solange, bis man aus dem Trade fliegt
 

Angehängte Grafik:
h4.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
h4.jpg
Seite:  Zurück   14  |     |  16    von   18     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...