Tipp24 steigt weiter

Seite 1 von 57
neuester Beitrag:  26.03.17 20:49
eröffnet am: 18.05.11 23:52 von: depesche Anzahl Beiträge: 1418
neuester Beitrag: 26.03.17 20:49 von: Kalle 8 Leser gesamt: 316145
davon Heute: 137
bewertet mit 11 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  57    von   57     
18.05.11 23:52 #1 Tipp24 steigt weiter
tipp24 wird weiter steigen..rein charttechnisch sieht es sehr gut aus. der markt wird´s zeigen.. :D  

Bewertung:
11

Seite:  Zurück   1  |  2    |  57    von   57     
1392 Postings ausgeblendet.
03.02.17 12:24 #1394 zu #1387 - umsatzsteuer aufwandswirksam?

du schreibst: "ein laufender Umsatzsteuerüberschuss (UST./.Vorsteuer) belastet das Ergebnis nicht, es handelt sich um einen durchlaufenden Posten"

richtig ist, dass umsatzsteuer und vorsteuer als durchlaufende posten (§ 10 Abs. 1 Satz 6 UStG) nicht zum umsatzsteuerlichen entgelt gehören, ihre buchung ist erfolgsneutral

bei buchung mit umsatzsteuer ist das ergebnis lt. GuV aber geringer als bei buchung ohne umsatzsteuer (jedenfalls wenn ertrag höher ist als der aufwand) 

simples rechenbeispiel:

ohne USt:
100 Ertrag
-50 Aufwand
=50 Ergebnis 

mit USt:
 84 Ertrag (=netto, ohne USt[19%x84=16])
-42 Aufwand (=netto, ohne USt[19%x42=8])
=42 Ergebnis

 
03.02.17 12:58 #1395 # 1394: Das gilt aber nur dann, wenn
die UST nicht - wie eigentlich systemisch angelegt - auf den Endverbraucher abgewälzt werden kann.

Nehmen wir mal an, nur 50% der UST könnten in deinem Beispiel auf den Preis aufgeschlagen werden:

ohne USt:
100 Ertrag
-50 Aufwand
=50 Ergebnis

mit USt:
92 Ertrag (=netto, ohne USt[109,5/1,19])
-42 Aufwand (=netto, ohne USt[19%x42=8])
=50 Ergebnis

q.e.d.  
-----------
"Das Reich der Freiheit beginnt in der Tat erst da, wo das Arbeiten, das durch Not und äußere Zweckmäßigkeit bestimmt ist, aufhört."
(Karl Marx)
03.02.17 15:01 #1396 umsatzsteuer als lotteriesteuer-ersatz?

der deutsche fiskus ist verschnupft, weil er Zeal nicht über die lotteriesteuer packen kann

eine im inland veranstaltete öffentliche lotterie unterliegt der lotteriesteuer nach § 17 Abs. 1 Satz 1 RennwLottG, https://www.gesetze-im-internet.de/rennwlottg/BJNR003930922.html

die Zeal-tochter MyLotto24 Limited, eine am 28. Februar 2007 nach englischem Recht gegründete gesellschaft mit sitz in London, veranstaltet ihre lotterien aber nicht in D, sondern an ihrem sitz in London (für den spielteilnehmer ist MyLotto24 als buchmacherin und Tipp24 Services Limited, eine am 5. September 2007 nach englischem recht gegründete gesellschaft mit Sitz in London, als vermittlerin tätig, vgl. Allgemeine Geschäftsbedingungen für Tipp24.com, https://www.tipp24.com/agb/ , unter "Funktionen von Tipp24 und Mylotto24" 
diese auffassung wurde bestätigt durch das FG des Saarlandes, Urteil vom 1. 12. 2014 1 K 1258/13 – rechtskräftig, http://archiv.jura.uni-saarland.de/entschdb/...tput.php3?id=782 
Leitsätze:
1. In der Literatur besteht Einigkeit, dass eine Lotterie dort durchgeführt wird, wo die Gewinnhoffnung erworben wird.
2. Eine Gewinnchance wird dort erworben, wo die Lose gezogen werden.
3. Dabei ist zu beachten, dass der Begriff der Ziehung [von Gewinnzahlen] nicht in dem Sinne verstanden wird, dass die Ziehung die Vornahme einer physischen Handlung voraussetzt. Entscheidender kommt es auf die Feststellung des ungewissen – für das Spiel entscheidenden – Ereignisses an, in dem Sinne, dass der Veranstalter das Ergebnis gegen sich geltend lässt, es mithin billigt

die billigung der in D gezogenen gewinnzahlen hat MyLotto24 Limited (als zweitlotterie) beim abschluss der vereinbarungen (in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Tipp24.com, https://www.tipp24.com/agb/ ) akzeptiert und für sich als bindend anerkannt

 
09.02.17 11:38 #1397 Muss Zeal um den Verbleib im SDax bangen.
Ich habe in einem Artikel letztens aufgenommen, dass Zeal um den Verbleib im SDax bangen muss. Kann jemand dazu etwas ausführen? Ein Verbleib wäre sicherlich positiver in der derzeitigen Situation.  
09.02.17 11:59 #1398 SDax - schwer zu sagen
Zeal selbst dürfte durch den Kursrutsch Ende Januar aktuell hinsichtlich MarketCap Regel stark gefährdet sein, aber die Umsätze (Platz 74) sind hoch und bei weitem ausreichend.

Zeal könnte also theoretisch rausfliegen,weil man wohl aktuell nur noch irgendwo im Bereich von Platz 110 nach MarketCap steht. Allerdings hat man derzeit vielleicht Glück, weil sich kein echter Aufstiegsfavorit aufdrängt. Es gibt aber 2-3 Aktien, die vielleicht Zeal vorgezogen werden könnten.

Aber ist ne knappe Geschichte. Mit etwas Pech fliegt man im März raus.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
09.02.17 13:53 #1399 Andreas de Maizière kündigt Rücktritt an
Zeal Network: Andreas de Maizière kündigt Rücktritt an | 4investors
Im Aufsichtsrat von Zeal Network, der früheren Tipp24, zeichnen sich personelle Veränderungen ab. Mit Abschluss der Hauptversammlung im Juni dieses ...
 
18.02.17 16:42 #1400 Andere Lottoaktien laufen aktuell besser
Habe eine auf der seit 22.12. auf der WL Performance seitdem 18,5 Prozent, der zweite Glücksspielanbieter sogar 28,50 Prozent (seit 02.12. auf der WL). Ergo werden wohl Einige umgeschichtet haben nach der Enttäuschung - nur meine Meinung! Könnt euch ja raussuchen, welche Unternehmen das sind, so viele gibt es ja nicht...  
01.03.17 08:24 #1401 Zahlen
(London, 1 March 2017)

Quarter 4 2016

ZEAL's impressive growth in the period was supported by intensified marketing activities and a favourable jackpot situation. This led to successful customer acquisition and a strong conversion to paying users, resulting in a Statutory EBIT of EUR 14.7 million.
Normalised1 Revenue of EUR 39.2 million was up 7% on last year, with the B2C segment contributing a robust 8% growth. Normalised EBIT of EUR 16.2 million is up 36% on last year, which demonstrates the strong underlying health of the business.

Full Year 2016

ZEAL generated EUR 37.9 million in Statutory EBIT in 2016 despite jackpot pay-outs above the statistical average. This was ahead of guidance (EUR25-35m). Previous year's Statutory EBIT was EUR 42.9 million. ZEAL generated a Total Operating Performance of EUR 139.6 million, which was ahead of the guided range of EUR 125-135 million (PY: EUR 141.0 million).
Normalised EBIT amounted to EUR 50.7 million; an increase of 8% on EUR 47.1 million in 2015. Normalised revenue of EUR 145.5 million was up from EUR 141.2 million, with the B2C segment growing at 5%. The results were driven by continued growth in customer activity in 2016.
Jonas Mattsson, Chief Financial Officer of ZEAL: "We see positive trends, giving us confidence that our growth strategy is delivering value. Despite increased investments in marketing and the impact of prize pay-outs, we have been able to achieve a strong EBIT for the full year. We are pleased to report that we were able to outperform our revised guidance for the key metrics of our business."
ZEAL is currently working on a strong pipeline of tangible opportunities across both segments, B2C and B2B/B2G, which should result in further growth of the business in 2017.
Helmut Becker, Chief Executive Officer of ZEAL: "We are very pleased with the strong growth in customer activity, which is also reflected in our preliminary financials. ZEAL was able to acquire significantly more paying customers. This confirms the attractiveness of our products and the effectiveness of our marketing activities. The excellent performance during the year has established a strong foundation for 2017."
As announced on 26 January 2017, ZEAL expects full year Total Operating Performance to be EUR 145-155 million and full year EBIT to be EUR 30-40 million.
ZEAL will publish its audited annual results for 2016 on 24 March 2017.

Selected Data (preliminary unaudited figures)
                                               FY 2016 FY 2015
   Revenue§EUR millions                          112.9 89.0
Total operating performance EUR millions  139.6 141.0
      EBIT§EUR millions                                   37.9 42.9  
01.03.17 22:29 #1402 etwas KOC zugekauft
mal den Einstieg verbilligt. Obige Zahlen sehen ja gut aus.  
02.03.17 10:28 #1403 Vermutlich kein Abstieg aus dem SDax
Wie im Handelsblatt heute geschrieben (S. 35), bleibt wohl der Abstieg aus dem SDax erspart: "Die möglichen Abstiegskandidaten aus dem SDax können wohl zunächst aufatmen: Zu ihnen zählt Adler (Analyst von Oddo Seyler) den Online-Lotterieanbieter Zeal Network und die Hornbach Holding [...] Gemessen an der Streubesitz-Marktkapitalisierung ist Procredit (als möglicher Aufsteiger) bereits SDax-fähig [...] Für eine Aufnahme [...] müsste sich aber das Umsatzkriterium noch verbessern.

Also bleibt Zeal vermutlich im SDax; bei der nächsten Überprüfung seitens der Deutschen Börse hat sich die Aktie hoffentlich wieder etwas erholt.  
02.03.17 10:56 #1404 Wenn man sich die Zahlen so ansieht...
...ist der Preis, zu dem das Unternehmen derzeit gehandelt wird eigentlich Wahnsinn.  
02.03.17 13:20 #1405 @Gudjonsson
Ja das kann ich bestätigen.
Habe auch grade das Handelsblatt gelesen und wollte den Artikel auch einstellen.

Dies gilt zumindest vorerst und es bleibt abzuwarten ob Zeal in der Zwischenzeit die Unsicherheit bzgl Entwicklung / Steuer nehmen kann. Bei höheren Kursen schwindet zumindest dieses zusätzliche Risiko ja wieder.  
06.03.17 17:01 #1406 SInkflug
Ich bin ursprünglich von einem positiven Effekt hinsichtlich des Verbleibs im SDax ausgegangen (zusätzlich zu den relativ guten Zahlen für das vergangene Jahr); das hat sich ja leider nunmehr widerlegt. Großinvestoren verringern im Übrigen auch ihre Einsätze. Bin mal gespannt, wo das noch hinführt. In den nächsten drei Monaten sollte zumindest eine Art Umkehrbewegung einsetzen. Dennoch bin ich vom Geschäftsmodell weiterhin überzeugt. Die vorhergesagte Marketing-Offensive kann man ja bereits in den Werbeunterbrechungen im Fernsehen deutlich feststellen;).  
09.03.17 17:23 #1407 Gewinnwarnung
DGAP-Ad-hoc: ZEAL Network SE / Key word(s): Change in Forecast ZEAL Network SE: Adjustment of guidance due to prize pay-out 09-March-2017 / 17:02 CET/CEST Disclosure of an inside information acc. to Article 17 MAR, transmitted by DGAP - a service of EQS Group AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. Adjustment of guidance due to prize pay-out In a secondary lottery held by MyLotto24 Limited, a fully consolidated minority shareholding of ZEAL Network SE, a player has won a prize of approximately EUR 15 million. The pay-out amount falls within the self-retention specified in MyLotto24's hedging instruments. Total Operating Performance and EBIT in the current fiscal year 2017 will therefore be impacted by EUR 15 million. While statistical fluctuations are inherent to the secondary lottery business model, MyLotto24 has had prize pay-outs above the statistical average in the current year to date and including the current pay-out. ZEAL has therefore adjusted its Total Operating Performance and EBIT guidance for the current fiscal year 2017. Assuming a normal course of business in the remaining year (i.e. prize pay-outs around the statistical average), ZEAL reduces its Total Operating Performance guidance for 2017 from EUR 145-155 million to EUR 130-140 million and its EBIT guidance from EUR 30-40 million to EUR 15-25 million. ZEAL confirms its communicated intention of paying a total dividend of at least EUR 1.00 per share in the current year.

DGAP-Adhoc: ZEAL Network SE: Adjustment of guidance due to prize pay-out | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...nce-due-to-prize-pay-out  
09.03.17 20:12 #1408 an die spieler ausgezahlte gewinne ...
... gehören nicht zur umsatzsteuerlichen bemssungsgrundlage (vgl. zu geldspielautomaten EuGH-Urteil vom 5.5.1994 (C-38/93) BStBl. 1994 II S. 548, http://www.bfh.simons-moll.de/bfh_1994/XX940548.HTM )
sollte Zeal Network umsatzsteuerpflichtig sein, mindern gewinnauszahlungen die umsätze, Zeal spart also umsatzsteuer

 
09.03.17 21:11 #1409 #1408 - correction
richtig muss es heißen:
sollte MyLotto24 (=buchmacher) in der EU umsatzsteuerpflichtig sein (in D: § 3a Abs. 5 UStG), mindern die gewinnauszahlungen die umsätze der MyLott24, MyLotto24 spart also umsatzsteuer

__________________________________________________

zu oben #1198:

beim aktuellen kurs von €29 reicht auch die herabgesetzte EBIT-guidance von €15-25mio für eine hervorragende gewinnrendite 2017 (earnings yield nach Greenblatt Magic Formula, https://www.valuesignals.com/Screens/Details/Greenblatt_Magic_Formula ) von 16%

ZEALs "gewinnrendite" 2017e:
= EBIT / Enterprise Value
= €20mio [=guidance 2017]/ 126mio***
= 16%

***ZEALs Enterprise Value
= market cap + debt (finanzschulden) - total cash and cash equivalents
= (kurs €29 x 8,385mio ausstehende aktien) + 0 - 117mio
= €243mio - 117mio
= €126mio

 
10.03.17 08:09 #1410 egal wie das besteuert wird
ich denke die Ebit Warnung alleine reicht schon das sich das nicht gut auf den Kurs auswirken wird.  
14.03.17 23:36 #1411 komisch finde ich,
dass jemand  einen Gewinn von 15 Mio macht und sowohl Umsatz wie auch Ebit darauf von Zeal um genau diese Summe in der Gewinnwarnung vom 09.03. gekürzt werden. Bislang hatte man doch für solche Fälle eine Versicherung, die einen Großteil der Gewinne abgesichert hat. Wenn aber eine Versicherung einen Großteil dieses 15 Mio Gewinns ZEAL ersetzen würde, wäre doch eine Warnung für Umsatz und Ebit in der Höhe von 15 Mio nict notwendig.

Gibt es vielleicht diese Versicherung nicht mehr?

Was passiert, wenn es in diesem Jahr zu einem Gewinn in der Höhe von 30-40 Mio kommen sollte?
Rutscht ZEAL in diesem Fall gleich in die Verlustzone? Schließlich gab es in den letzten Jahren des öfteren Gewinnauszahlungen in der Höhe von 30-40 Mio.

Das Geschäftsprinzip erscheint mir fragiler geworden zu sein, denn in den letzten Jahren hat man trotz solcher hohen Gewinnauszahlungen noch einen halbwegs ansehnlichen Gewinn gemacht.
 
15.03.17 15:50 #1412 Kann sein, dass...
...die genannte Versicherung für Gewinne ab einer bestimmten Größenordnung abgeschlossen wurde und daher in dem Fall nicht greift.

Ist aber nur ne Vermutung.  
24.03.17 15:42 #1413 verd Sche....
am 22. Morgens KO gegangen Kurstiefst 26.07€
dies ein Gruss von den Bangsters, und nun schon wieder auf 26.8€
und dies trotz des rel. guten Jahresberichtes.

file:///C:/Users/Hugo/.gimp-2.6/Downloads/GB00BHD66J44-JA-2016-EQ­-E-00.pdf

(ich weiss, ich weiss... SL setzen, hätte wahrscheinlich bei dem plötzlichen absacken auch nicht mehr sehr viel gebracht)
,
 
24.03.17 16:39 #1414 hier der richtige Link
http://www.zeal-network.co.uk/websites/zeal/...3000/publications.html

(ich nehme nicht an, dass ihr auf meinen PC zugriff habt.)  
25.03.17 12:37 #1415 Telefonkonferenz
Hat jemand gestern die Telefonkonferenz verfolgt und kennt Ergebnisse?

Neues zum Ausblick auf zukünftige Ergebnisse / Umsätze? Wurde etwas bzgl. dem Ausgang der Steuerverfahrens gesagt?
Ich hatte gestern zeitlich keine Möglichkeit mich einzuwählen.  
25.03.17 20:43 #1416 die letzten Jahre haben gezeigt
dass man jeglichen Ausblick vergessen kann, den ZEAL von sich gibt. Denn niemand weiß, wie viele Jackpots in 2017 oder in den Folgejahren ausgezahlt werden. Wenn dann jedes Mal der Ausblick dementsprechend gesenkt werden muss, wie es in 2015, 2016 und nun auch schon in 2017 passiert ist, braucht man eigentlich keinen Ausblick zu machen. Was nützt mir ein Ausblick, wenn er aufgrund eines Ereignisses, das anscheinend jedes Jahr wenigstens einmal vorkommt, gesenkt werden muss. Das zeigt mir, dass ein halbwegs verlässlicher Ausblick anscheinend nicht möglich ist. Wenn er aber nicht möglich ist, sollte ZEAL ihn lieber auch nicht im frühen Zeitpunkt des Jahres abgeben. Denn durch einen gut klingenden Ausblick werden Leute mit falschen Hoffnungen un die Aktie gelockt, die dann bei jedem Jackpot bereits enttäuscht werden. Ein seriöser Ausblick scheint aufgrund der Unwägbarkeiten eines oder mehrerer Jackpots nicht möglich zu sein.

Auch deshalb war ZEAL für mich nur ein toller Dividendenwert. Aber das ist momentan auch Geschichte.
 
26.03.17 19:55 #1417 # Kalle
Ich kann dich ja durchaus verstehen, da die Entwicklung nicht wie gewünscht verlaufen ist. Geht mir genau so wie dir.
Allerdings wird ein Ausblick auf den Umsatz gegeben und dieser inkludiert eine statistische Gewinnerwartung.
Wer hier mit Gewinnen außerhalb der statistischen Toleranz nicht leben kann darf bei einem Lotterieanbieter erst gar nicht investieren.


Von daher ging die Frage ja auch eher in Richtung Steuerverfahren, Maßnahmen, Spielangebot, Marketing etc.

Weiß da jemand was ?  
26.03.17 20:49 #1418 Umsatzausblick mit eingerechnetem Jackpot
wäre vielleicht ok. Dann muss man eben eine größere Jackpotauszahlung mit einplanen, denn dazu scheint es wenigstens einmal jährlich zu kommen. Wenn solch ein Jackpot dann ausbleibt, würde man eben positiv überraschen. Für mich ist ein Ausblick, der nicht wenigstens eine größere Auszahlung beinhaltet, nicht seriös.
Wenn sich schon ein in der jüngeren Vergangenheit eigentlich kleinerer Jackpot mit 15 Mio komplett auf den Umsatz negativ auswirkt, frage ich mich, was passiert, wenn wieder ein größerer Jackpot jenseits der 35 Mio ausgezahlt wird. Greift dann noch eine Versicherung oder gibt es diese nach den großen Auszahlungen der Vergangenheit nicht mehr. Denn die hätte doch auch einen Teil der letzten Auszahlung abdecken müssen. Nach der Rücknahme der Umsatzprognose nach dem 15 Mio.Jackpot bin ich mir da nicht so sicher mehr.

@ Daytrader, ich bin nur noch ein interessierter Beobachter und schon seit längerer Zeit draußen. Habe mir den Absturz erspart und hätte mir das auch für die anderen hier gewünscht.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  57    von   57     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...