Thread für Gerechtigkeit und Frieden

Seite 1 von 7
neuester Beitrag:  17.07.13 19:40
eröffnet am: 23.03.13 00:00 von: Silberlöwe Anzahl Beiträge: 175
neuester Beitrag: 17.07.13 19:40 von: Silberlöwe Leser gesamt: 6713
davon Heute: 1
bewertet mit 19 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
23.03.13 00:00 #1 Thread für Gerechtigkeit und Frieden
Dieser Thread soll ein Thread für alle sein,
dennen es genau so geht wie mir.

Man wird täglich bombardiert mit schrecklichen Nachrichten,
die sich jeden Tag wiederholen.

Es interessiert ja niemanden mehr, wenn irgend wo durch eine
Bombe 100 Menschen sterben oder durch eine Hungersnot irgendwo
die Menschen sterben wie die Fliegen.

Es wird viel zuviel offen über Krieg gesprochen und bereits geführt.
Es herrscht bereits ein Krieg über Rohstoffe.
Was man nicht hat, nimmt man sich eben.
Die Gier wird uns alle noch zum Verhängnis werden.

Der Nahe Osten ist ein Kriegsschauplatz
Syrien, Irak, Iran, Israel, Palestina, Ägypten, usw.

Es ist ein Fehler zu glauben, dass wir hier so sicher sind.
Alle westlichen Staaten und Banken stecken in einer schweren Krise.
Zusammenhalt und Solarität der Menschen in Europa
ist jetzt mehr als nur wichtig.

Der Nahe Osten ist ein Pulverfass, dass uns Europäer mit Sicherheit
als erstes um die Ohren fliegt.
Ein Krieg ist das Schlimmste für uns alle, was passieren kann.
Das hat uns die Geschichte mehrmals aufgezeigt, und wir alle sollten
uns verpflichtet fühlen, es nicht so weit kommen zu lassen.
Wir sind es unseren Kindern schuldig, für eine bessere Welt
einzutreten.

Wenn wir uns alle nur mehr vor dem Fernseher hinsetzen und
verdummen lassen, funktioniert dass aber nicht.
Ein jeder muß für sich selbst eintscheiden, was Gerechtigkeit und
Frieden für ihn selbst bedeuten und danach zu Handeln beginnen.

Wer hier auf unsere Regierung zählt, dass nichts schlimmes passiert,
lebt in einem Traumland.
Wir alle müssen endlich aufwachen, bevor es zu spät ist.

Wenn sich die Menschen einig sind und in der Masse auftreten für Gerechtigkeit
und Frieden können sie etwas bewirken.
Erinnern wir uns an den Vietnamkrieg und die Friedensbewegung oder
an Mahatma Ghandi.

Ich hoffe, dass ich vielleicht ein paar damit zum Nachdenken und Handeln bewegen
kann.
Wenn nicht, habe ich es zumindest versucht.

Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn ich hier mit meiner Meinung
nicht allein dastehen würde.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
149 Postings ausgeblendet.
02.07.13 22:48 #151 nun, eine Sache der Interpretation
Heiliger Taucher,
du warst zu lange im mitternächtigen Meer
Was ist es, das mich überkommt?

Reite den Tiger,
du kannst seine Streifen sehen, aber du weist er ist rein.
Siehst du nicht was ich meine?

Fliehe, heiliger Taucher.

Leuchtende Diamanten,
Wie die Augen einer Katze in Schwarz und Blau
Etwas kommt um dich zu holen.

Pass auf!
Der Wettlauf des Morgens
Du kannst dich in der Sonne verstecken bis du das Licht erblickst
Oh wir werden beten, dass es wahr ist.

Fliehe! Fliehe!

Zwischen samtweichen Lügen
gibt es eine Wahrheit, noch härter als Stahl.
Die Fantasie stirbt nie.
Das Leben ist ein nie-endendes Rad.

Sprich!
Heiliger Taucher,
du bist der Meister der Maskerade,
du must nicht ängstlich aussehen.

Spring, spring!
Spring auf den Tiger,
du kannst sein Herz fühlen, doch du weist es ist schwach
Manches Licht kann nie gesehen werden.

Heiliger Taucher
du warst zu lange im mitternächtigen Meer
Was ist es, das mich überkommt?

Nein, nein!
Reite den Tiger
du kannst seine Streifen sehen, aber du weist er ist rein.
Siehst du nicht was ich meine?

Fliehe! Fliehe! Fliehe! Fliehe!
Heiliger Taucher
die hinterbliebene Seele
du bist der Mann, der rein ist
Heiliger Taucher
Heiliger Taucher
Du bist der Kater in Blau, der nach dir kommt.
Heiliger Taucher,
Heiliger Taucher, alles klar
Du flohst, flohst, flohst
Heiliger Taucher
Heiliger Taucher
Heiliger Taucher  
02.07.13 22:54 #152 # 144 Silberlöwe
Es gibt sehr Viele wie uns.

Würden wir alle in einer Stadt wohnen, so wäre es zumindest eine der aller größten Städte auf dieser Erde.  
04.07.13 19:47 #153 newage7
Ich weiß nicht.
Ich glaube an das Gute im Menschen, aber wenn man heute
den Fernseher, das Radio oder das Internet aufdreht hört man zu
99% nur Negatives.

Am besten ist man schaltet gar nicht mehr ein.  
04.07.13 20:27 #154 Silberlöwe
Auch ich glaube immer noch an das Gute im Menschen, obwohl ich sehr viele Gründe hätte nicht mehr an das Gute im Menschen zu glauben.

Allerdings glaube ich zu wissen, dass es Menschen gibt, die einfach nur ungut sein WOLLEN. Vielleicht leben sie diese Unmenschlichkeit aus Unwissenheit, Hilflosigkeit, Angst, oder ......

Auch wenn sie in der Gesellschaft anders dastehen, in meinen Augen sind sie die Ärmsten der Armen. Proportional zu ihrem Ansehen.

Unbewusst wissen sie Alle, dass sie spätestens bei Eintritt des Todes zur Rechenschaft gezogen werden. Deswegen fürchten sie auch den Tod und wollen auch nicht an ein Weiterleben nach dem körperlichen Tod glauben.

Würden solche Leute das Positive akzeptieren, so würde ihr Gebäude aus Halb- und Unwahrheiten in sich zusammen stürzen. Also halten sie unter allen Umständen und jeden Preis das nicht Positive aufrecht. Egal wie schlecht es ihnen psychisch dabei geht. Dafür nehmen sie irrsinniger Weise psychosomatische und körperliche Folgeerkrankungen billigend in Kauf. Ebenso schwerwiegende Suchterkrankungen.

Weil es schon mehr als genug ist, was im Net so verbreitet wird, habe ich weder Fernseher noch Radio.

Falls es mir mal schlecht geht, so habe ich den besten Arzt und Therapeuten den es gibt: Gott den Allmächtigen.
In der Ruhe liegt die Kraft. Wenn man das richtig verstanden hat wird diese Kraft gewaltig.  
04.07.13 21:15 #155 #153 Silberlöwe

Ich weis. 


Zitat Jesus:

Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

Ich sage und denke sinngemäß:

Wer einen positiven Baum pflanzt, wird eine positive und sturmbeständige Plantage daraus machen.

 
04.07.13 23:14 #156 Warum wird dieser Thread nicht angezeigt, we.
ich die Liste durchblättere?

Das wirft Fragen auf?

Macht mir aber gar nichts. Bestätigt werde ich in JEDEM Fall.
Dankeschön an die Verantwortlichen.
Ist´s für Euch auch eine Bestätigung?  
07.07.13 19:01 #157 In der Ruhe liegt die Kraft.
Diese Kraft kann jeder in sich selbst finden.

Wenn man frei von Gedanken wird, sieht man plötzlich klar.
Man kann sich befreien von den Schleiern des Daseins.  
07.07.13 19:19 #158 Silberlöwe
In der Ruhe liegt die Kraft.

Sehr gut erkannt.

Nur frei von Gedanken sein, das trifft m. E. nicht zu. Die Gedankenpriorität verändert sich.
Die Schleier des Daseins öffnen sich, aber sie bleiben vorerst. Hinter diesen mächtig erscheinenden Schleiern erkennt man dann den klitzekleinen Kern welcher durch diese Schleier aufgebläht wurde. Die wenigen Prinzipien sind immer einfach und meistens gleich.  
07.07.13 19:48 #159 newage7
Ja nur gedankenlos ist zu wenig.
Den Zustand der Gedankenlosigkeit überhaupt zu erreichen ist schon schwer.
Nur in absoluter Ruhe funktioniert das.

Man darf nicht wollen oder fordern,
von allem was einem wichtig ist loslassen,
loslassen von allem, keinen Haß, Zorn, Gier, Neid, Eifersucht.

Nichts kann man wirklich besitzen.
Nicht das eigene Haus, nicht die Menschen die man liebt, nicht mal seinen eigenen Körper.
Es kann alles so schnell gehen, und es ist alles vorbei.

Ich habe seit 2009 meine Mutter, meinen Vater, und meine zwei letzten Onkel
verloren. Mein Bruder hat gerade den Krebs überwunden.
Eine sehr harte Zeit für mich, mit Worten nicht zu beschreiben.

Jetzt aber habe ich Gott gefunden und bin sehr dankbar.

Alles annehmen wie es ist, nur Liebe für sich und andere zu wollen.
Meine Ängste sind verflogen ich kann wieder glücklich sein und dafür bin ich
sehr dankbar.
Ich sehe die Welt mit anderen Augen.  
07.07.13 20:12 #161 Silberlöwe. Tut mir Leid für Dich.
Aber Du hast es richtig erkannt.

Ich bin meinem Schöpfer dankbar.
Nicht aber den Leuten die glauben mich für dumm verkaufen zu können. Schon gar nicht Denen, Die mir Alles widerrechtlich genommen haben was ich "hatte".
Sie verwechseln einfach freundliche Gutmütigkeit mit Dummheit.

Ich weis nicht einmal wer von meiner ehemaligen Familie noch lebt. Ist mir auch egal geworden. Sie wollten es so.

Trotzdem und auch gerade deswegen, denke ich Gefühle zulassen ist wichtig, auch wenn diese Gefühle nicht positiv sind. Gefühle gehören zum Mensch sein dazu. Gefühle unterdrücken macht krank.

Habe gestern und heute wieder zwei zukunftsbezogene Informationen erhalten.
Hoffe, dass ich Das nicht mehr miterleben muss. Aber vermutlich wird es ein frommer Wunsch bleiben.  
07.07.13 20:27 #162 newage7
Ich bin auch schon von einigen Mitmenschen sehr verletzt worden.
Ich habe sie gehaßt und konnte nächtelang nicht schlafen.

Ich habe aber damit abgeschlossen.
Ich habe allen verziehen und mir selbst auch.
Das sage ich mir immer wieder und ich glaube es ist richtig so.  
07.07.13 20:41 #163 Im Prinzip stimmt was Du sagst.
Diese erste Verzeihensphase habe ich schon einige Zeit hinter mir.

Solange lebenslange Verletzungen nicht heilen können, weil die Heilung von außen nicht zugelassen werden soll, bleibt ein Rest Disharmonie zwischen Körper, Seele und Geist.
Es ist wahnsinnig schwer die wichtige Selbstheilung aktiv zu halten. Es ist aber nicht unmöglich.

Leute die sich gegenseitig mindestens psychisch vergewaltigen und foltern wollen sollen das unter sich tun. Ich lasse das bei mir nicht mehr wirklich zu. In so einem Fall wehre ich mich ganz entschieden.  
09.07.13 18:27 #164 Alles kann besser werden
09.07.13 19:09 #165 Danke. Stimmt. Aber nicht vom Ja und Amen.
Leider scheinen die meisten Leute nicht einsehen zu wollen, dass sie sich mit ihrem Verhalten letztlich selbst am meisten schaden. z. B. massive Selbstbeleidigung

Das den Leuten deutlich zu machen gehört zu einer meiner sinnnlos scheinenden  Aufgaben. Seit ich den Sinn dieser Aufgabe verstanden habe, macht sie teilweise sehr viel Spass. Und aufbauend ist sie Allemal.  
09.07.13 19:28 #166 newage7
Ich glaube es muß von jedem selbst ausgehen.

Ich selbst habe lange vom Glauben an Gott nichts gehalten, wirklich gar nichts.
Ich war nur hinter materiellen Dingen her. (Siehe auch in meinen anderen Threads)

Viele Jahre habe ich gelebt, besser gesagt gar nicht gelebt.
Wir Mensche sind so, jagen allem hinterher, sind neidisch, gierig, eifersüchtig
und was weiß ich noch alles.

Aber für was tun wir uns das alles an.
Jeder Tag an dem wir uns ärgern, mit Hass erfüllt sind,
darüber jammern was wir alles nicht haben, sind verlorene Tage.

Das Leben ist viel zu kurz um sich dauernd mit solchen Problemen zu beschäftigen.

Das Leben erkennen wir zu spät, muß gelebt werden in jeder Sekunde
unseres Lebens.
Man muß sich befreien von allen Sorgen und Ängsten und sich über den
Tag freuen als ob es der Letzte wäre.


 
09.07.13 19:34 #167 Was wir alleine nicht schaffen
09.07.13 20:04 #168 Silberlöwe
Ich stimme Dir im Wesentlichen zu.

Bitte versuche den Begriff "Hass" aus Deiner Sicht zu definieren.

Und weil ich es für mich auch so sehe, achte ich inzwischen sehr genau darauf mir meinen Freiraum zu erhalten. Auch auf die Gefahr hin, dass mir das als Hass, bzw. Feindseeligkeit ausgelegt wird.

Es geht um mich, also mein eigenes, lebendiges Territorium als Mensch, der sich die ihm angeborenen Werte wieder zurückerobert hat und diese auch verteidigt.
Schließlich kann ich Nichts dafür, dass mir diese angeborenen Werte von frühester Kindheit bis heute seitens der Gesellschaft entzogen worden sind /werden sollen.

Diese angeborenen Werte sind durch nichts Anderes wirklich ersetzbar.

Es ist mir inzwischen Gleichgültig, ob so Etwas gesellschaftspolitisch gewollt ist oder erzwungen werden soll. Jeder Versuch (wie auch immer geartet) mir das zu nehmen ist für mich ein Triumph und für meine Gegner letztendlich eine Niederlage. Ich weis es und die wissen es auch.

Leute die sich vor meiner Einstellung fürchten, fürchten sich wahrscheinlich am Meisten vor sich selbst in ihrer praktizierten Unmenschlichkeit. Dadurch verleihen mir diese Leute eine gewisse Macht, über die ich mich zusammen mit meinem Auftraggeber jede Sekunde freuen kann.  
09.07.13 21:01 #169 Freuen,
natürlich auch zusammen mit den vielen Kollegen auf dieser Welt.  
10.07.13 19:27 #170 Angeborene Werte
Ja es stimmt schon was du schreibst.

Von klein an wird man erzogen und muß schließlich Dinge machen
die man gar nicht will.

Das was man im innersten fühlt, auf die innere Stimme zu hören
verlernen wir dadurch zur Gänze.

Alles dreht sich nur ums Geld und um Macht.
Immer soll alles schneller erledigt werden, keine Zeit mehr für Ruhe.

Aber nur in der Ruhe liegt die Kraft.
 
10.07.13 19:29 #171 Ich musste als Kind immer Haferflocken essen
Mir ist nur noch nicht klar, welche Auswirkungen das auf mein heutiges ICH hat...?!  
10.07.13 19:31 #172 Glam Metal
Naja ich kann da schon was feststellen.  
10.07.13 21:11 #173 Weil man nicht verstanden werden will,
werde ich möglichst alle (auch die kleinsten) Kräfte aufsparen, damit ich später dem Rest der Leute helfen kann, die Hilfe brauchen werden. Ich werde aufhören in diesem Board zu posten.

Auch wenn es vielleicht so aussehen sollte, ein Sieg der Ariva-Moderatoren ist es nicht....  
17.07.13 19:33 #174 In diesem Spruch liegt sehr viel Wahrheit.
Sammelt euch nicht Schätze auf der Erde,
wo Motte und Rost sie zerstören,
und wo Diebe durchgraben und stehlen;
aber sammelt euch Schätze im Himmel,
wo weder Motte noch Rost sie zerstören,
und wo Diebe weder durchgraben noch stehlen;
denn wo euer Schatz ist, da wird auch euer Herz sein.

 
17.07.13 19:40 #175 Man muß von allem loslassen
Nichts ist wirklich wichtig, nichts kann man wirklich besitzen.
Man kann heute leben mit Freude und sollte das auch jeden Tag tun.
Denn morgen könnte es schon vorbei sein.

Richtige Freude kann man nur finden wenn man in sich geht.
Vollkommenes Loslassen von allem was ist, von allen Schleiern des Daseins.
In der Ruhe ohne Gedanken passiert dann ein kleines Wunder.
Alles beginnt sich zu ändern, man beginnt alles anders zu sehen und
man beginnt zu verstehen.


Das Königreich Gottes kommt nicht so, dass man es beobachten könnte,
und man wird nicht sagen: 'Sieh hier!' oder: 'Sieh dort!'
Denn siehe, das Königreich Gottes ist IN euch!

(Lukas 17,20-21)

http://www.youtube.com/watch?v=kWbN3-6o3WQ  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...