Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 1783
neuester Beitrag:  10.12.17 23:33
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 44573
neuester Beitrag: 10.12.17 23:33 von: No Musk Leser gesamt: 3971769
davon Heute: 441
bewertet mit 45 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1783    von   1783     
24.05.12 10:29 #1 Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  

Bewertung:
45

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1783    von   1783     
44547 Postings ausgeblendet.
10.12.17 10:33 #44549 @otternase gut getroffen:
das beste Slogan für die  mit Semi ausgestatteter  

Bewertung:

10.12.17 10:36 #44550 bester Slogan für Biertransport mit Semi
100% harnstoff-freies Biertrinken  

Bewertung:
2

10.12.17 11:43 #44551 Ach Otter
Lesen und verstehen sind halt zwei paar Schuhe. Ich habe halt das Verhalten der Brauerei analysiert, wie du richtig erkannt hast und Ergebnis offen die daraus resultierenden Möglichkeiten erörtert. Der zweite Teil hat übrigens schon eher synthetischen Charakter.
@stoffel Das "unser" Musk in seiner kaum zu toppenden Bescheidenheit LOL !!!! angekündigt hat, dass Tesla jetzt den weltbesten KI- Chip entwerfen und bauen wird, solltest du nicht überbewerten.
Dazu braucht man ja nur eine lächerliche Wafer fab und ein kleines bisschen know how LOL.
Ach ja, das macht der Herr Keller, der viele Jahre bei AMD gearbeitet hat. Bleibt die entscheidende Frage, warum er es dort nicht längst gemacht hat, wenn er es doch drauf hat ?  

Bewertung:
1

10.12.17 12:31 #44552 @stoffel
1. Was zeichnet denn einen KI-Chip aus? (Ich hqb da keine Ahnung. Verfügt dieser bereits über die KI oder laufen KI-fähige Programme hierauf nur besonders schnell?)
2. Kann Tesla es wirklich?
3. Was sagt es über die Fähigkeit aus Autos zu bauen?

Meiner Meinung nach nur ein weiteres Kaninchen was aus dem Hut gezaubert wird, um die Investoren bei der Stange zu halten, weil man die Model 3 Produktion nicht im Griff hat und minütlich 8.000 USD verbrennt.

Aber wenn Sie den haben, dann kann Tesla alle seine Probleme von einer Solarstrom-betriebenen Armada von KI-Chips lösen lassen. The chip that designs the machine that builds the machine.  

Bewertung:
2

10.12.17 12:31 #44553 @fränki1 Google zeigt, was Musk ...

... damit gemeint hat:

http://www.ariva.de/forum/...solardaecher-550158?page=145#jumppos3629


Es ist kein Zufall, dass Google, Apple und Tesla eigene Chip Experten beschäftigen - jeder mit aeinen eigenen Zielen.

KI wird DAS nächste große Ding, das unsere Welt verändern wird. Und autonomes Fahren wird für solche Selbstlernenden Prozesse ein Klacks sein - erst recht, wenn man die Fahrzeuge untereinander vernetzen würde.

Googles Chip ist der Durchbruch, man kann es auch als Google-Antipode so sehen, Apple und Tesla werden folgen, und die Entwicklung wird wohl in die Richtung gehen, dass die Zeit der allgemeinen Chips (wie wir sie von Intel bisher kennen) enden wird, und die Zeit der hochspezialisierten, flexiblen Chips anbricht.

Wahrscheinlich wird es so aussehen, wie das (sorry) beim iPhone X aussieht: eine CPU für dumme Rechenaufgaben, und zusätzlich spezielle Chips für Sonderaufgaben wie FaceID, SecureID, etc., also für alles, was eine höhere Sicherheit ODER spezielle Funktionen erfordert.

Entscheidend wird es dann sein, wie gut man die Sensoren auswählt, und wie gut die KI die damit erhobenen Informationen auswerten kann. Und Vernetzung ist DER WEG, um die erforderliche Rechenleistung erheblich zu reduzieren.

Nur ein einfaches Beispiel: ein Schlagloch kann entweder jedes einzelne Auto zum analysieren bringen - oder aber das erste Auto registriert das Schlagloch, und alle folgenden Autos wissen sofort, dass da eines ist - und prüfen nur, ob sich der Zustand geändert hat - also ob es zwischenzeitig geflickt wurde.

In der KI hat Google nun einen großen Schritt getan - es fehlt noch ein Standard für die Vernetzung - eine Middleware (oder „Sprache“), über die diese Signale allen Herstellern zur Verfügung gestellt werden können, damit die Systeme sich austauschen können.

Apple hat damit bereits sehr gute Erfahrungen gesammelt, das nennt sich ‚AirPlay‘. Es gibt aber auch BlueTooth, Netzwerkarchitekturen etc. Für autonomes Fahren braucht man eine Art Mischung, also eine Kommunikation, die sowohl im Nahbereich (Auto-zu-Auto) als auch regional funktioniert.

Wird spannend sein zu sehen, was Apple, Google und Tesla da aus dem Ärmel schütteln. Teslas Autos sind bereits die Vorstufe eines solchen Systems.

So sehe ich das zumindest.

 

Bewertung:
1

10.12.17 14:10 #44554 @otter: als sehr skurRil
Da du mich direkt anspricht , es ist mehr als skuril wie wenig du mit Zahlen und Fakte anfangen. Dieser lächerliche Bestellwert von 6 Mio. $ von Anheuser Busch, den stoffel so bejubelt hat, ist nur ein ganz kleiner Tropfen auf den heißen Stein ,weil Musk nächstes Jahr mehr als 3 Mrd. frische Liquidität brauchen wird , für dich das sind 3000 Mio. Mal ganz abgesehen davon das die Gebühr für diese unverbindlichen Reservierungen , die jederzeit kostenfrei storniert werden können nur 1 Mio.  beträgt. Und offensichtlich wissen du und Stoffel auch nicht wie viele Tausend LKW dieser Brauereikonzern unterhält. Und inhaltliche Substanz und Fakten  hat dein Kommentar #44545 , wie fast immer bei dir,  überhaupt keine. Oder um es mit deinen Worten zu sagen FUD pur  

Bewertung:

10.12.17 14:27 #44555 @No Musk Zahlen und FakteN ...
... und da habe ich dann aufgehört zu lesen. Beides erwarte ich in einem Kommentar von Dir nicht in einer halbwegs realistischen Qualität.  ;-)  
10.12.17 14:42 #44556 @ Otternase : @No Musk Zahlen und Fakte.
Nun das du mit Zahlen und Fakten auf Kriegsfuß stehst ist ein alt bekannte Tatsachen und von daher wird sich daran wohl auch kaum noch etwas ändern . Aber erst nimmt dich in diesem Forum doch kaum noch einer , selbst Uli mittlerweile nicht mehr. Und besonders amüsant ist t , du merkst es noch nicht einmal :-)  

Bewertung:

10.12.17 15:33 #44557 Tja ...
... wenn Du das so siehst: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

Enjoy, und zieh für Dich die richtigen Schlüsse daraus.

Diese Lerneinheit war für Dich kostenlos. Ist ja 2. Advent. ;-]  
10.12.17 15:34 #44558 .

Theorie vs. Praxis ...

Theorie: "Good thing about radar is that, unlike lidar (which is visible wavelength), it can see through rain, snow, fog and dust"

https://twitter.com/elonmusk/status/753843823546028040?lang=de

Praxis: Nur wenn man die Region um die Radarsensoren heizt, was Tesla wohl weder mit AP1 noch Ap2 tut.

"Tesla heating the front camera but not the radar basically disables the system making it unusable. This radar failure was roughly 5 min after leaving a parking garage. The still was later on in the day after some errands and things."

https://teslamotorsclub.com/tmc/threads/ap2-snow-radar-failure.103765/


@Fränki: Tesla muss keine Chipfabrik bauen. Das macht AMD auch kaum oder gar nicht mehr. Das wird heutzutage oft an sogenannte Chip-Foundries ausgegliedert, die sich darauf spezialisieren die Designspezifikationen umzusetzen. Firmen wie beispielsweise Dialog Semiconductor erzielen damit 100% ihres Umsatzes. Ansonsten wechseln solche hochspezialisierten Fachleute wie Herr Keller öfters die Jobs. Der war zwischendurch auch bei Apple. Das dürfte wenig zu sagen haben.


@Melon

1. Was zeichnet denn einen KI-Chip aus? (Ich hqb da keine Ahnung. Verfügt dieser bereits über die KI oder laufen KI-fähige Programme hierauf nur besonders schnell?)
2. Kann Tesla es wirklich?
3. Was sagt es über die Fähigkeit aus Autos zu bauen?

1. Eher letzteres. Die Chips enthalten mehrere hundert oder tausend Recheneinheiten und können Teilaufgaben hochgradig parallel rechnen. Die sind bei solchen Aufgaben dann um einige Größenordnungen schneller. Häufig benötigte Rechenoperationen, aus der Vektor-Rechnung beispielsweise, lassen sich auch direkt in der Hardware abbilden. Statt einem 6-Kern Prozessor aus dem PC, wo jeder Kern fast alles rechnen kann, hast du halt einen 2048-Kern Prozessor, wo der einzelne Kern relativ dumm ist. Klassische Anwendungsfälle sind das Durchrechnen von Bild- / Sensordaten, neuronale Netze und auch das Ausrechnen von Bitcoins. Es ist kein Zufall, dass NVidia und AMD da mitmischen. Auf Grafikkarten befinden sich seit Jahren mehrere hundert sogenannte Shader-Einheiten, da es sehr viele Rechenaufgaben gibt, wo auf einzelnen Pixeln oder Bildbereichen rumgerechnet wird. Die 'eigentliche KI', also die übergreifende (und kompliziertere) Software, muss trotzdem als Überbau entwickelt werden.

2. Wahrscheinlich, wenn genug Zeit und Geld vorhanden ist. Normalerweise dauert das etliche Jahre. Und ist ein wenig ergebnisoffen, da sich mit geänderten Softwareanforderungen auch die Art und Weise ändern kann, wie man das in Hardware abbildet. Wie die Software mal aussieht, steht aber noch nicht so ganz fest. AMD designed übrigens sehr oft nach Kundenanforderungen und lässt dann extern so fertigen. Nvidia hat auch gesagt, sie können ihre DrivePX Platform auf Kundenwunsch angepasst liefern. Für die nächste Generation geht Nvidia wohl auch von der 40-fachen Rechenleistung aus. Aus meiner Sicht wäre das wahrscheinlich die einfachere und sicherere, wenn auch teure Option gewesen. Aber Tesla macht ja gerne mal viele Baustellen auf einmal auf. Die nächste Frage wäre, wie passt das zusammen mit "Die Teslas von heute sind mit Hardware für volle Autonomie ausgestattet"? Offensichtlich ja nicht ...

3. Nichts.


Gute Nachricht für die Longies 1)

Die Model 3 Produktion kommt langsam in Schwung. Was vor einer Woche mit VIN 1910 wie ein Ausreißer aussah, sieht heute nicht mehr so aus. Ich denke wir können bis Jahresende mit einer Gesamtproduktion von immerhin um die 2-3000 Model 3 rechnen. Aktuell sieht das nach 250-350 pro Woche aus. Das hätte schlimmer kommen können. Aktuelle Übersicht der bisher gesichteten VINS:

https://blfire.lima-city.de/


Gute Nachricht für die Longies 2) 

Motortrend hat einen Direktvergleich von Model 3, Bolt und neuem Leaf angestellt, bei dem das Model 3 weitgehend gut wegkommt.

http://www.motortrend.com/cars/tesla/model-3/2017/...el-3-long-range/

 

Bewertung:
2

10.12.17 15:38 #44559 Nachtrag ...

Gibt es eigentlich wissenschaftliche Untersuchungen darüber, ob die Häufigkeit, mit der eine Person anderen Leuten unterstellt am Dunning-Kruger Effekt zu leiden, mit der Wahrscheinlichkeit korreliert, dass diese Person selbst daran leidet? Mir drängt sich aus unerfindlichen Gründen der Verdacht auf, dass es da einen Kausalzusammenhang gibt. Weiß auch nicht, wie ich da gerade drauf komme ...

 

Bewertung:

10.12.17 16:00 #44560 Eine Firma, die ihre Planung
dermaßen grottenschlecht umsetzt wie Tesla, sollte besser auf die Entwicklung von künstlicher Intelligenz verzichten und sich erstmal echte Intelligenz gönnen.

Aber dazu gehört es, einzusehen dass man mit Sprücheklopfen à la Honecker nicht weiterkommen kann als bis zur Insolvenz.  
10.12.17 16:01 #44561 @lerz: Dunning-Kruger
Wenn man nicht verstanden hat was der Dunning-Kruger-Effekt ist, dann läuft man natürlich eher Gefahr, diesen anderen zu unterstellen. Wäre das dann eigentlich eher ein Dunnin-Kruger^2- oder ein Synthetischer-Dunning-Kruger-Effekt?

PS: Zum KI-Chip: Also geht sowas dann Richtung GPU mit tausenden Shader-Einheiten?  

Bewertung:
1

10.12.17 16:19 #44562 Dunning-Kruger
Hups! Ich kam immer noch nicht dazu, zu lesen, was Dunning-Kruger ist und habe daher keine Ahnung, was das bedeuten soll. Peinlich, wo Otternase das doch ungefähr so bedeutsam wie FUD und Dinos findet.

Muss man das wissen?  

Bewertung:

10.12.17 16:36 #44563 @Mu

Zum KI-Chip: Also geht sowas dann Richtung GPU mit tausenden Shader-Einheiten?  

Ja, so ungefähr. Die ehemaligen Shader dürften über die Jahre spezialisierter werden und man bastelt die Hauptprozessoren gleich mit dazu. Die lassen sich, je nach Einsatzgebiet dann modular ausbauen und werden zumindest von Nvidia dann auch mit Board und Speicher angeboten. Im Auto will man ja möglichst alles auf einem Board haben, im Datacenter / Big-Data AI-Szenario kann man das wieder anders aufteilen.

Als Beispiel Nvidias geplantes Lvl-5 Hardwaresystem fürs Auto, ab Mitte 2018. Auf dem Bild sieht das recht vollgestopft aus. Ob damit die geforderte Redundanz erreicht wird oder ob man von den Dingern dann immer noch 2 braucht, ist mir aber auch noch nicht klar.

https://www.anandtech.com/show/11913/...europe-2017-feat-nextgen-gpus

CPU Cores:

16x NVIDIA Custom ARM

GPUs:

2x Xavier Volta iGPU (jeweils 512 CUDA-cores)

2x post-Volta dGPUs (bisher unbekannte Anzahl Kerne)

https://en.wikipedia.org/wiki/Drive_PX-series

 

Bewertung:
1

10.12.17 16:38 #44564 @WernerGg : Dunning-Kruger
Die Nase  ist so wie der Geisterfaher auf der Autobahn , der denkt alle anderen fahren falsch rum :-)  

Bewertung:

10.12.17 16:49 #44565 @Lerzpftz:bis Jahresende 2-3000 Model 3
Selbst wenn deine Spekulation richtig wäre, ist das immer lächerlich wenig dafür das Münchausen Elon vor einem Jahr noch behauptet hat er könne 100 T bis 200 T M3 in 2017 produzieren und noch ende Juli , beim gefakten Produktiobsbegin noch behauptet hat er könne  Ende Dezember 4000 pro Woche produzieren  

Bewertung:
1

10.12.17 17:01 #44566 Jetzt toppt der BVB
sogar Tesla. Denn Peter Stöger vom Tabellenletzten 1.FC Köln wird neuer Trainer vom BVB.

LOL  


 
10.12.17 17:07 #44567 @No Musk

Ich sehe das ähnlich. Das ist einer von etlichen Gründen, warum ich Short bin. Aber dem Kurs ist es offensichtlich immer noch halbwegs egal. Also bleibt nur abwarten, bis die Stimmung weiter kippt. Vielleicht bröckelt es ja mit den nächsten Zahlen oder mit Ankündigung der nächsten Kapitalerhöhung ein bisschen weiter ab. Die letzte Hype-Runde mit neuen Versprechungen bis 2020 hat schonmal nicht viel bewirkt in Richtung steigende Kurse. Schauen wir mal ...

 

Bewertung:
2

10.12.17 21:07 #44569 @WernerGg No Musk sollte es wissen
 
10.12.17 21:17 #44570 @No Musk Meine Güte: GeisterfahRer ...

... ist doch wirklich nicht schwer. Dein Beispiel ist übrigens exakt das, was man von einem Dunning-Krueger-Verdächtigen erwarten würde - der sieht überall Geisterfahrer. ;-)

Und wo wir schon dabei sind: vorne ein 'noch' zu wenig und zum Ende ein 'noch' zu viel, es heißt MünchHausen, Ende (mit großem E am Anfang), ProduktioNsbeginN.

Und ich spendiere Dir die hier: drei , , , und mindestens zwei . . (Punkte). Wenn Du es schaffst die drei , , , und die zwei . . an die richtige Stelle zu setzen, spendiere ich Dir eine Banane. ;-)

Hoffnungslos.  
10.12.17 21:25 #44571 warum versucht man sich
eigentlich an KI, wenn es echte I gibt.  
10.12.17 23:26 #44572 mit KI kann man nicht diskutieren...
aber man kann ihr Schilder vorhalten, damit sie falsch reagiert....
Gute Fahrt!  

Bewertung:

10.12.17 23:33 #44573 @nase: Hoffnungslos.
na schau doch einfach in den Spiegel, dann siehst einen Typ auf den das genau passt.Der sich für den klügsten und kompetentesten im Forum hält , aber weder von Bilanzen etwas versteht noch über betriebswirtschaftliches Grundwissen verfügt. Und ein so großer Börsenguru ist , das er wider alle Vernunft beim Allzeithoch die Teslaaktie kauft , und jetzt glaubt er können mit einer Flut von inhaltschwachen Spam-Mails den Abwärtstrend der Teslaaktie wieder drehen. Ernst nimmt diesen Typ hier im Forum kaum noch einer, aber der einzige der das noch nicht merkt ist dieser Typ  :-)    



 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1783    von   1783     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...