Tesla: Eine nicht nur automobile Zeitenwende

Seite 1 von 123
neuester Beitrag:  26.09.17 16:00
eröffnet am: 12.06.17 15:48 von: DocIngwer Anzahl Beiträge: 3063
neuester Beitrag: 26.09.17 16:00 von: stailth Leser gesamt: 152287
davon Heute: 137
bewertet mit 7 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  123    von   123     
12.06.17 15:48 #1 Tesla: Eine nicht nur automobile Zeitenwende

Dies ist ein alternativer Tesla-Diskussions-Thread. Man kann sich also nun aussuchen, wo man diskutieren und informieren möchte.
----
Ich finde es enorm spannend, eine interessante Entwicklung, auch von großer gesellschaftlicher Bedeutung. Hierüber vernünftig zu diskutieren, dazu möchte ich einladen.
Besten Dank an Schöne Zukunft für die aktive Mitgestaltung.

Erneuerbare Energien (EE) sind inzwischen billiger als fossile Brennstoffe. Battery Electric Vehicle (BEV) sind inzwischen ernstzunehmende Konkurrenten zu herkömmlichen Autos. Neue Abgasregeln weltweit zwingen die Autohersteller zum Umdenken. Das wird zu weit reichenden Umbrüchen führen.

Mit den Gigafactorie's für Akku-Zellen, Batterien und Solartechnologie, dem Mittelklasse BEV, Model3, dem für 2019 anstehenden Mittelklasse-SUV, Model Y, dem Sattelschlepper, dessen Vorstellung Ende September geplant und der bereits von großen USA-Transportunternehmen zur baldigen Lieferung fest geordert worden ist, den Solarziegel-Dächern, der Powerwall 2, den Autopilotfunktionen uvm., ist Tesla Trendsetter.

Ebenso ist das mit den anderen Projekten / Firmen im Umfeld des Firmenmitgründers E. Musk, wie:
dem Raumfahrtunternehmen SpaceX, einem Tunnelbauprojet, dem Hyperloop-Projekt u. v. m., gibt es etliche spannende und diskussionswürdige Aspekte zu diesen Geschäftsfeldern Tesla's, bzw. dessen CEO. und Tesla's Mitbewerbern.

Die wichtigsten Fragen sind z. B.:
Wie schnell kann Tesla seine Produktion ausbauen, wo werden die neuen Gigafactorie's gebaut?
Wie wird sich das alles entwickeln, im Positiven wie auch evtl. im Negativen?
Übernimmt man sich damit? Kann das alles finanziert werden?
Welche finanziellen Risiken sind damit unter (uns) kleinen Anlegern mit den Aspekten 'Long' und 'Short' zu sehen? Wie ist der Bezug zu den internationalen Mitbewerbern Tesla's und deren Entwicklungen, auch unter politischen Aspekten mit dem Blick auf die enormen Risiken für unseren Wirtschaftsstandort Deutschland, aber auch den Partnern Tesla's (wie z. B. Panasonic) gegeben?

Freuen wir uns also hier auf anregende, gerne kontroverse; aber seriöse, auch mal humorvolle Diskussionen, interessante Aspekte, umfangreiche Informationen, um diese spannende Entwicklung für unser eigenes, börsenorientiertes Verhalten besser beurteilen zu können.

Dieser ist mein Thread, in dem ich auf Folgendes besonderen Wert lege:
Ein respektvoller Umgang ohne Häme und Polemik, trotz unterschiedlicher Auffassungen, ist unabdingbar. Das behindert nur die Meinungsbildung durch absurde und ausufernde "Grabenkämpfe", die an anderer Stelle wohl zu genüge stattfinden.

Insbesondere Beleidigungen, ebenfalls Spam, Troll, FUD, die fruchtbare Diskussionen nur verhindern und Falschinformationen implementieren sollen - so etwas ist hier unerwünscht.

So long...


 

Bewertung:
7

Seite:  Zurück   1  |  2    |  123    von   123     
3037 Postings ausgeblendet.
05.09.17 08:40 #3040 IT-Times
berichtet, dass Model 3 und Model Y voraussichtlich in den nächsten drei Jahren den Weltmarkt dominieren werden. Selbst bei großem Optimismus wird das Model 3 wohl nicht vor Oktober 2018 außerhalb der USA überhaupt erhältlich sein. Vom Model Y gibt es aktuell nicht mehr , als den Namen. Wer also soll dieses dumme Geschwätz denn noch ernst nehmen ?  

Bewertung:

05.09.17 08:57 #3041 IT Times
Das ist Kaffesatz-Lesen.
M 3 geht erst in Serie.
M Y existiert überhaupt noch nicht.

Jede Prognose über den Erfolg am Markt ist reine Phantasie.  

Bewertung:

05.09.17 09:00 #3042 IT Times
Wenn - angenommen - M 3 und M Y wirklich sehr erfolgreich würden, würde das einen Kurs von irrsinnigen 350 $ auch noch nicht rechtfertigen.
Außer vielleicht in 10 Jahren - wenn Tesla überaus erfolgreich wäre.  

Bewertung:

05.09.17 09:32 #3043 @Melon #3039
Besten Dank, jepp mal v. d. Seitenlinie sehen, wie das weitergeht  
05.09.17 09:42 #3044 @preisnachlaß
nun laßt mal die kerke im dorf. die aktion läuft ohnehin nur bis ende september und betrifft nicht neuwägen, sondern loaner, showroom autos und instandgesetzte autos. und das mit mit den "bis zu" 30 k dollar scheint auch nicht so recht zu stimmen. IT times zitiert insoweit nur verkürzt aus elektrek, und bei elektrek kann man auch nachlesen, was es mit den angeblichen 30k so auf sich hat:
https://electrek.co/2017/09/01/...s-lower-interest-rates-boost-sales/
man liest was von bis zu 30k dollar und sofort kommen die doomed - postings obwohl die realität vielleicht ein bißchen differenzierter ist und anders aussieht als die click - bait überschrift mit 30k dollar rabatt.  
05.09.17 15:40 #3045 @30k Discounts etc ...
Ouch ... Entweder ist Tesla tatsächlich etwas dünnhäutig bei dem Thema oder der Mensch der die Mail rumgeschickt hat, hat irgendwo anders noch was ausgefressen.

https://teslamotorsclub.com/tmc/threads/...off-email-was-fired.97511/

Ansonsten hat Kleinviech völlig recht und man sollte das Thema nicht überbewerten. Ich glaube niemand weiß genau, wieviel und welche Varianten unter welchen Bedingungen nun betroffen sind. Die 30k Nachlass gibt es sicher nicht für einen fabrikneuen Wagen mit 50 km oder sowas, sondern eher für Leihwagen die ein paar tausend auf dem Tacho haben und vielleicht noch ein paar kleinere Macken. Wenn dann halt 100 von den Dingern mit 30k Rabatt und nochmal 5000 Stück mit 5k Rabatt über den Tisch wandern ... who cares? Interessanter fand ich da die Listenpreissenkung, im Zusammenhang mit Produktions- vs. Nachfragebeschränkt usw.

Bis die Tage ...  

Bewertung:
1

06.09.17 09:42 #3046 Wenn du nur 1000 verkaufst, dann
"cares" das schon jemanden, wenn du 100 von den Dingern weit unter Einstandspreis verscherbelst.

Und zwar die Gläubiger und Aktionäre.
 

Bewertung:

06.09.17 10:43 #3047 @stailth

Offensichtlich interessiert es die bisher ja nicht sonderlich. Wenn du 100 von den Dingern mit 30k Nachlass verkaufst, sind das einmalige 3 Mio. $ ...

Die Gläubiger und Aktionäre haben scheinbar auch kein großes Problem mit 100 Mio. zusätzlicher, jährlicher Zinszahlungen durch die Bonds neulich, > 10% Verwässerung der Aktien pro Jahr über die letzten Jahre, Explosion der kurzfristigen Verbindlichkeiten, verfehlten Produktionsmengen, verfehlten Absatzmengen, verfehlten Margen oder dem gammeligen FSD-Autopilot. Nur mal so, die Reduktion von den erträumten 100k-200k Model 3 in 2017 auf vielleicht 25k in 2017 bewegt sich in der Region von 5000 Mio. entgangenem Umsatz. Oder wenn du für 100k vom Model S/X im Jahr, die Preise um 3k $ senkst oder Features zusätzlich reinpackst, sind das über 5 Jahre eben auch mal 1500 Mio.

Ich würde meinen, solange die Story noch halbwegs intakt ist, wonach es derzeit aussieht, auch wenn es ein bisschen wackelig wird, ist alles was im kumulierten Gesamteffekt unter 100 Mio. auf der Haben- oder Soll-Seite liegt schlicht uninteressant.

 

Bewertung:
1

06.09.17 10:53 #3048 @Lerzpftz:
Du sagst es, allerdings heißt das im Umkehrschluss, dass die Story mittlerweile die tragende Säule ist. Genau deswegen ist ja die aktuelle Ruhe so unheimlich. Wie bei einem Ballonfahrer, wo das Gas knapp wird.Es bleibt also spannend.  

Bewertung:
1

06.09.17 14:04 #3049 mögliche Gewinnwarnungen
bei deutschen Autobauern:

"...Insgesamt rechnen wir damit, dass der weltweite Markt für Fahrzeuge 2018 nur noch um 1 Prozent wachsen wird - das wäre seit 2009 der niedrigste Anstieg", erläutert Pieper. Dieser Rückgang werde auch mit zunehmendem Preisdruck einhergehen. Überdies könne die Abkühlung verstärken, dass potenzielle Käufer noch abwarteten, ob sich E-Mobilität tatsächlich durchsetze. Die trüben Aussichten würden sich in der Ertragsdynamik niederschlagen..."

https://www.consorsbank.de/News/...-IN-DEUTSCHER-AUTOBRANCHE-MOEGLICH  

Bewertung:
1

06.09.17 14:47 #3050 Die haben den Schuss nicht gehört
Daimler wächst zweistellig.  
06.09.17 15:50 #3051 Messe E-move in München mit Tesla
Auf dieser Messe wird Tesla erstmals mit einem eigenen Stand vertreten sein.
http://industrieanzeiger.industrie.de/news/...ertrifft-umsatzvolumen/  

Bewertung:
1

06.09.17 22:10 #3052 Witzig
Da wird im Teslaforum eine mögliche Gewinnwarnung bei dt. Autoherstellern gepostet und bei Tesla brennt die Hütte. Das nennt man wohl "pfeifen im Wald".  

Bewertung:
1

07.09.17 07:20 #3053 @Foreverlog
'Daimler wächst zweistellig':
Gratulation, in erster Linie dank Verkäufen mieser SUV an reiche Chinesen, die damit noch mehr die Luft dort verpesten, womit man sich hier auf gute Dividenden freut. Was interessiert solche Konzerne und deren Anleger schon das Leid der anderen. Was hat Daimler an E-Mobilität zu bieten, die in China ganz oben auf der "Tagesordung" steht. Longdenken ist da für mich nicht. Das finden Sie gut - nun denn.
Nur Geduld, es werden andere Zeiten kommen. Die E-Quote in China wird es richten. Genießen Sie noch mal den Erfolg. Ich gönne es Ihnen.  
07.09.17 07:47 #3054 Stimmt
>> Die E-Quote in China wird es richten.

Ja, für Renault, Nissan, BYD und Co.

Tesla wird auch ein paar Autos verkaufen, aber da sie ja bei jedem Auto Geld dazu legen wird das ein Gemetzel für die Bilanz... :-)  

Bewertung:

07.09.17 08:14 #3055 @ Melon - verzerrte Wahrnehmung?
Ein Fröhliches pfeifen im Wald ist das. Ja, weil bei Tesla gerade die Bänder heiß laufen, 'brennt die Hütte'.
Auch wenn da mal einige Disharmonien dabei sein sollten.
Der ehemalige Audi Ing, der über viele Jahre für die A4-Produktion verantwortlich war (offensichtlich ein weiser und vorausschauender Mann), wird das schon wuppen.  
07.09.17 08:30 #3056 Vielleicht kommt das Pfeifen
ja auch vom Wind, welcher durch die leeren und trotz nur Teilausbau viel zu großen Produktionshallen pfeift.  

Bewertung:

07.09.17 08:36 #3057 @Foreverlong

Folgendes bestimmt halt mein Longdenken.

Grafiklink: Die absatzstärksten E-Autobauer der Welt (incl. PlugIn-Hybride... :-() ) Und wo ist Daimler?...
Tesla ist jedenfalls die Nr.1 und das bereits 'nur' mit dem Luxussegment. Da kommen die Mengen des M3 mit 20.000 Stück (diesbezüglich ist man im Plan) ab Dez. pro Monat. noch hinzu...
Übrigens alles abgasfreie BEV, die die Luft nicht verpesten.

https://bilder.t-online.de/b/82/07/34/42/...-liegt-an-der-spitze-.jpg

Der kpl. Artikel:
http://www.t-online.de/auto/elektromobilitaet/...obauer-der-welt.html


 
07.09.17 09:20 #3058 Löschung

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 07.09.17 12:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 
07.09.17 09:38 #3059 Wie viel der 5,1 %
waren denn Tesla?

Netterweise schlüsselst du das noch auf. Ansonsten müsste man ja böswillig fast glauben, dass die 5,1 % fast vollständig an Renault, Nissan und Co. gingen.  

Bewertung:

10.09.17 15:51 #3060 Löschung

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 11.09.17 09:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 
12.09.17 11:01 #3061 Talpogrand
Möchtest du die von dir behaupteten 5,1 % denn nun noch aufschlüsseln?  

Bewertung:

18.09.17 16:05 #3062 wer glaubt an 20 Tsd. M3 ausstoß
allein im dezember ? bei den ansagen zum september ist doch klar, dass auch im september keine reguläre serienproduktion lief, die wird erst und frühestens mit viel gerumpel im oktober beginnen. und wenn dann noch in 2017 insgesamt irgendwas zwischen 15 bis 20 Tsd.Tsd. stück M3 produziert werden sollten, kann man schon mehr als froh sein. so schnell geht das alles nun auch wieder nicht. immerhin besser als ich dachte, ich bin urspr. nur von ein paar dausend für 2017 ausgegangen.  
26.09.17 16:00 #3063 Ruhig geworden
Die ganzen Tesla-Jünger sind verdächtig abwesend hier - trotz automobiler Zeitenwende. Sie werden doch nicht eingesehen haben, dass Unheil droht?    

Bewertung:
1

Seite:  Zurück   1  |  2    |  123    von   123     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...