Telekom Austria kaufen bei 8,26 und wartet bis man

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  17.05.03 13:45
eröffnet am: 03.11.01 16:21 von: Pexcom Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 17.05.03 13:45 von: Zick-Zock Leser gesamt: 6600
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

03.11.01 16:21 #1 Telekom Austria kaufen bei 8,26 und wartet bis .
sie um 11 bis 12 wieder abgekauft bekommt.
Also ich würde mir einige zulegen. Risiko gleich null !!

Bin schon bei 7,8 eingestiegen. Es ist aber noch nicht zu spät. Von 8,26-11 Euro das sind fast 30%. Und das mit fast keinen RISIKO !!!

LEST SELBER:

Während die Telecom Italia den Rückzug aus der Telekom Austria (TA) angekündigt hat, gab die ÖIAG keine Stellungnahme ab. Analysten müssen sich daher auf die Regierungserklärung stützen, die den Verkauf des ÖIAG-Anteils von 47,8 Prozent noch in dieser Legislaturperiode vorsieht. Als unwahrscheinlichste Variante gilt, dass die ÖIAG den Verkauf durch die Italiener über ihr Vetorecht blockiert. Schliesslich könnten Telecom Italia und ÖIAG gemeinsam mehr erzielen, als bei einem Alleingang.

Bei einem gemeinsamen Verkauf müsste es allerdings ein Übernahmeangebot für die restlichen Aktionäre geben.
Dieses sollte nicht unter neun € liegen, sind sich die Analysten einig.

Anders die Situation, wenn die Telecom Italia ihren 29,8- Prozent-Anteil an der Telekom Austria mit Zustimmung der ÖIAG verkauft.
Da die ÖIAG der grösste Aktionär ist, wäre in diesem Fall kein Pflichtangebot nötig.

Damit wäre die Kursfantasie der Aktie bescheiden.
Rechtliche Komplikationen könnte es jedoch aus dem Syndikatsvertrag zwischen Telecom Italia und der ÖIAG geben, der in diesem Fall aufgelöst wäre. Für die Telekom Austria wäre ein strategischer Partner besser als ein reiner Investor, sind die Analysten überzeugt.
APA (apa)





 
03.11.01 16:56 #2 Finger weg
von dieser "Schweinsaktie". Die Kursfantasie dieser Aktie ist mit Sicherheit sehr bescheiden. 11 oder 12 Euro sind sicherlich möglich - aber nicht in den nächsten Jahren ;-). Bis jetzt hat diese Aktie noch nicht einmal den Ausgabekurs von den 9 Euro jemals wieder erreicht - zurecht wie ich glaube, denn schon seit der Erstnotierung werdem den Aktioneren nur schlechte Zahlen und Perspektiven vorgelegt. Wer möchte schon so eine "Volksaktie" in der heutigen Zeit aufkaufen, wo doch alle möglichen Kanditaten (viele sind es ja ohnedies nicht) mit Ihren eigenen Problemen wie z.B. Aufbau UMTS, Einbringung der wahnwitzigen Lizenzgebühren etc. beschäftigt.

 
03.11.01 17:05 #3 @steiermark
sorry, aber diese aktie hat die letzten monate (vor 11.09.) als eine der wenigen unbeschadet überstanden, und im gegenteil die zeit mit einem kleinen aber feinen anstieg nach oben zelebriert. will noch immer nach hoch! warum sollte man nicht rein? unsere t-aktie sollte sich an ihr mal ein beispiel nehmen!!

 
03.11.01 17:17 #4 @Steiermark du bist auch ein armer der um 9 E.
gekauft hat. Ich verstehe nicht so viel von Aktien aber eines habe ich damals schon gewußt die Aktie wird sicher billiger als 9 Euro. Ihr habt euch alle blenden lassen. UND zur heutigen Situation kann ich nur sagen entweder hast Du kein Ahnung oder Du hast wirklich damals um 9 Euro gekauft und geglaubt das die Aktie in einem Monat bei 20 Euro seht. Sollte das so sein Finger weg von Aktien.
Also ich habe bei 7,8 gekauft bei 11 wären das 40% in einem Jahr. Das wäre mehr als ich mir erträumt hätte. Die 11 kommen sicher noch bis 3/2002 !!!!!  
04.11.01 17:19 #5 @pexcom
Sorry das ich mich erst jetzt melde, aber hatte gestern keine Zeit mehr. Nein ich habe diese Aktie nicht um 9 Euro noch zu einem anderen Kurs gekauft, habe mich auch nicht blenden lassen und vielleicht geglaubt das diese Aktien über kurz auf 20 Euro stehen wird. Sehr wohl habe ich jedoch die Dinge rundherum um diese Aktie genau beobachtet. Da waren zum einen Millonenbeträge in Werbung damit man den "dummen" Mann von der Straße endlich zum Aktionär bewegen kann, um dann ich glaube 3 Wochen nach der Erstemission bereits mit der ersten Gewinnwarung rauszukommen, der mehrmals verschobene Turnaround in die Gewinnzone - bis heute weiß man bei der Telekom vom Vorstand bis hinauf zu den OIAG Bonzen niemand, wann es endlich gelingen wird, diesen Moloch endlich in die Gewinnzone zu steuern.  Weiters habe ich einen recht guten Einblick wie es in der Gruppe dzt. zugeht - ich kann Dir nur sagen - schön ist etwas anderes...
Frustrierte, verunsicherte Mitarbeiter die nicht wissen wie es weitergehen soll, daß man so nebenbei auch sämtliche Ausbildungsstätten der TA schließt paßt auch ganz gut in das Bild der heutigen TA. Wenn Du meinst bis 3/2002 steht der Kurs auf 11 Euro - dann wünsche ich Dir sehr viel Glück, ich selbst bin der Meinung es gibt ganz gewiss bessere Aktien, die man heute bereits wirklich zu einem fairen Preis erwerben kann, und man trotzdem seine 30 oder 40% innerhalb weniger Monate machen kann. Wenn Du schon in diesen Bereich investieren willst kaufe Dir lieber Nokia - da fährst Du mit Sicherheit besser als mit der Telekom Austria  
04.11.01 18:35 #6 @Steiermark Du magst recht
haben mit einigen unschönen Entwicklungen in der Telekom Austria. Aber man muß unterscheiden zwischen der menschlichen Seite und der des Finanzmarktes. Und wenn ich Aktien handeln kann ich auf die menschliche Seite keine Rücksicht nehmen. Nochdazu ist oft so das durch unsozialen Maßnahmen der Kurs steigt.
Und mit Nokia wünsch ich uns viel Glück. Habe ich sowieso im Depot.  
21.11.01 12:20 #7 und wieder im plus heute o.T.
21.11.01 12:30 #8 Kein Top-Tip
diese Aktie ist leider einfach kein Top-Tip. Sie ist ziemlich günstig bewertet, das aber aus etlichen guten Gründen.

Meiner Meinung nach haben alle Telekom-Aktien ein Riesenproblem wegen den extrem hohen Kosten für die UMTS-Lizenzen. Da fallen jede Menge Zinsen an, ganz zu schweigen vom verpulverten Geld. Dabei ist UMTS sicher nicht der Weisheit letzter Schluß und nur kurzfristig interessant; dafür aber voraussichtlich extrem teuer für den Anwender!

Zum Beispiel steht in der heutigen (Die Presse) Presse, dass  künftige UMTS-Anbieter bei Flughäfen, Hotels etc. (Anm.: oder Stadtzentren) eine ernsthafte Konkurenz durch Funknetzwerke bekommen könnten. Die anzubieten kostet weit weniger, dafür können sie womöglich mehr!  
21.11.01 12:36 #9 TA-Aktie: Zum ersten Jahrestag auf Rekordhoch
TA-Aktie: Zum ersten Jahrestag auf Rekordhoch

Beflügelt wurde das Papier vor allem von Übernahmephantasien.
 
 
Telekom-Austria-Aktie zum Jahrestag auf Hoch | (c) apa


WIEN (apa/reuter). Vor genau einem Jahr, am 21. November 2000, wurde die Telekom Austria(TA)-Aktie erstmals an der Börse gehandelt und zwar sowohl in Wien als auch in New York. Das Papier war im Zuge des bisher größten Börsengangs in Österreich zu neun Euro, am unteren Ende des Preisbandes, als Volksaktie auf den Markt gebracht worden.


Die Anleger erlebten mit ihren TA-Aktien zunächst eine herbe Enttäuschung. Sie stürzt bis unter sechs Euro ab. Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet. Seit Jahresbeginn konnte das Papier knapp 50 Prozent zulegen, es ist damit heuer die beste Aktie an der Wiener Börse. Bereits in der Vorwoche kletterte die TA im Handelsverlauf erstmals wieder über neun Euro, gestern lag sie im Tagesverlauf sogar bereits bei 9,21 Euro, gab dann aber wieder leicht nach.


Heute, Mittwoch, wird die TA-Gruppe ihre Ergebnisse für die ersten drei Quartale 2001 vorlegen. Die Analysten erwarten einen Umsatz von 2,913 Mrd. Euro und ein Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen von 1,041 Mrd. Euro. Der Umsatz würde damit nur marginal, der Ertrag allerdings um fast 23 Prozent höher liegen als im Vergleichszeitraum 2000. Das US-Investmenthaus Merrill Lynch hob gestern das Kursziel für die TA auf zehn Euro an.


Neben der offensichtlich erfolgreich angegangenen Restrukturierung des Konzerns sorgten in den vergangenen Wochen vor allem Übernahmegerüchte für einen Kursanstieg. Die TA gehört derzeit zu 47,8 Prozent der ÖIAG, zu 29,8 Prozent der Telecom Italia, der Rest ist Streubesitz. Die Italiener haben kürzlich auch offiziell angekündigt, aus der TA und ihrer Tochter Mobilkom Austria aussteigen zu wollen. Die ÖIAG überlegt nun sowohl der Verkauf an Finanzinvestoren als auch an strategische Partner. Die Kleinaktionäre könnten in diesem Fall mit einem Übernahmeangebot rechnen, die Aktie könnte von der Börse verschwinden.


 
25.01.02 10:59 #10 heute die 10 € geknackt !! o.T.
28.01.02 12:24 #11 Querverweis: Probleme bei der Einführung von U.
30.12.02 23:25 #12 hat die jemand verfolgt ?
ariva.de
       
31.12.02 02:36 #13 Klar!
Ich war bis vor ein paar Wochen in TA. Habe dann aber umgeschichtet in BBAG Genußscheine sowie in Brau Union. Eigentlich gehören die eh zusammen. Auch wenn TA die letzten Wochen noch ein bißchen zulegen konnte, so bin ich mit Brau Union trotzdem zufrieden :-)  (vor allem weil ich bei Brau Union Calls riskiert habe).

Was magst denn zu TA wissen?

Viele Grüße aus Wien
Guru Brauni  
15.04.03 11:22 #14 kurz wieder rein
sollte belohnt werden. aktie faengt sich gerade wieder. ziel: 10 EUR  
16.05.03 13:42 #15 update telekom austria
so, ziel erreicht. kurs steht bei 10,10 EUR

volumen lassen aber auf mehr hoffen...

       ariva.de
       
16.05.03 13:46 #16 Es soll ein Übernahmeangebot zu 12,50 kommen.
 
17.05.03 13:45 #17 nicht vergessen
4. Juni Hauptversammlung!! (Schaut mal die Volumen)
 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...