Tele Columbus Aktie

Seite 1 von 21
neuester Beitrag:  29.08.19 16:55
eröffnet am: 14.01.15 23:59 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 503
neuester Beitrag: 29.08.19 16:55 von: kowalski85 Leser gesamt: 126603
davon Heute: 28
bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  21    von   21     
14.01.15 23:59 #1 Tele Columbus Aktie
Tele Columbus Aktie

WKN: TCAG17 ISIN: DE000TCAG172 Typ: Aktie

Tele Columbus Aktie & Unternehmen:

  Branche:Telekommunikation
 Herkunft:Deutschland §
  Website:§www.telecolumbus.de
Aktienanzahl:§57,5 Mio. (Stand: 14.01.15)
Marktkap.:   672,4 Mio. €

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  21    von   21     
477 Postings ausgeblendet.
04.08.19 23:02 #479 @fws, könntest Du mal einen Chart
mit den überwundenen Trendlinien einstellen?

Zitat:"Nach dem Überwinden des Abwärtstrends seit Dezember 2018 wurde jetzt auch der längerfristige Abwärtstrends seit April 2018 geknackt..."

 
05.08.19 00:09 #480 Sorry, mußt schon selbst das Lineal anlegen!
 
1321 Postings, 7209 Tage fws

Bewertung:

05.08.19 00:15 #481 ... oder bitte doch crunchtime ...
... der macht das hervorragend (s. #474).  
1321 Postings, 7209 Tage fws

Bewertung:

05.08.19 11:58 #482 Warum hat dann aber eigentlich .....
"Warum hat dann aber eigentlich die Monopolkommission 1997 beschlossen, daß die Deutsche Telekom AG ihr aufgebautes Kabelfernsehnetz verkaufen muß? Nach mehr als 20 Jahren kann man nun feststellen, daß die dt. Telekom geschwächt und die brit. Vodafone gestärkt wurde. Eine super Monopolpolitik kann man da nur sagen!"......weil Brüssel das so wollte.....und da zählt die beste Lobby....wie letztens auch beim Deal Vodafone mit UnityMedia !......ob TeleColumbus nicht auch "Opfer" von Vodafone wird entscheidet sich wie hart United Internet kämpfen wird...oder anders gesagt wie viel Verlust Herr D. hin nimmt....zur Hauptversammlung wird es sicher spannend!  
05.08.19 17:27 #483 Nicht immer der EU die Schuld geben!
Die Monopolkommission ist ein rein deutsches Beratungsgremium und sitzt in Bonn.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Monopolkommission  
1321 Postings, 7209 Tage fws

Bewertung:
1

06.08.19 16:31 #484 Als die Telekom 1999 auf Druck der EU
"Als die Telekom 1999 auf Druck der EU ihr Kabelgeschäft ausgliederte und später an Investoren verkaufte, gründete sie hierfür zunächst die Tochter Kabel Deutschland GmbH (KDG), die ihr Geschäft in mehrere Regionen aufteilte. Verkauft werden konnten zunächst die Regionen Baden-Württemberg später Kabel BW, Nordrhein-Westfalen (zunächst firmierend als Kabel-NRW, später ish), und Hessen zunächst firmierend als iesy. Die restlichen Regionen behielten den Namen Kabel Deutschland und wurden erst 2002 an ein privates Konsortium verkauft. Im Sommer 2005 haben Ish und Iesy fusioniert, daraus entstand Unitymedia. Am 1. Juli 2012 kam Kabel BW hinzu. Zwischenzeitlich geplante Rückfusionen oder Übernahmen von großen Betreibern der Netzebene 4 wurden unterbunden, so dass heute zwei große Betreiber regionale Netze bewirtschaften. Der Modernisierungsstand der Kabelnetze war recht unterschiedlich. Der Erfolg der neuen Anwendungen ist größtenteils hinter den Erwartungen zurückgeblieben, da die Einigung mit den Betreibern der Netzebene 3 auf Geschäftsmodelle kompliziert ist. Besonders die Breitbandgesellschaft der Robert Bosch GmbH setzt auf einen eigenen Aufbau regionaler Netze, um die ganze Wertschöpfung des Kabelgeschäfts für sich zu nutzen. Eine Schlüsselrolle spielt dabei die Akquisition großer Wohnungsunternehmen, deren Menge an Wohneinheiten einen wirtschaftlichen Betrieb wahrscheinlicher macht. Die größeren NE4-Betreiber Telecolumbus, ewt und Primacom haben sich ihrerseits im September 2006 zusammengeschlossen."

Die Monopolkommission in Deutschland hat scheinbar Ihre Souveränität lange verloren....heute begründet sie es mit.... nicht (mehr)
zuständig.....somit sieht und wirkt es für den Einzelnen in der Provinz wie Zentralismus...was die EU da macht.....eben wie im alten Rom!

 
08.08.19 14:29 #485 HV Beschlüsse
Meine Wahlentscheidungen per elektronischer Briefwahl:
2) und 3): nein (Denkzettel wegen Kurs m.E. gerechtfertigt)
4) und 5) und 6): ja
5) weil sechs sind genug und weniger Aufsichtsräte bedeuten geringere Kosten.
7.1) Der alte Aufsichtsrat hatte seine Chancen und ist mir auch zu international mit Multifunktionsträgern vertreten. Und genug ist genug, was das Kursdesaster seit dem IPO angeht! Dennoch ein alter AR ist OK, deshalb:
7.1.f) ja. Etwas Kontinuität, Unabhängigkeit, Vertriebserfahrung und Frauenquote tut TC gut und kann auch nicht schaden.
7.2 A): nein
7.2 B): 5) und 6) und 7): nein. Alle anderen: ja.
Nr. 5) nein wegen des hohen Alters ( >70) und Multi-Aufsichtsrat
Nr.6) nein, wegen Multi-Aufsichtsrat u.a. United Internet
Nr. 7) nein, weil m.E. mehr Frauen im AR nötig sind und zu weniger Mauscheleien beitragen.


 
1321 Postings, 7209 Tage fws

Bewertung:
2

09.08.19 13:49 #486 ...hier geht es um Macht und Einfluss
....hier geht es um Macht und Einfluss im AR......zur HV wird es also spannend....denn zur Zeit kaufen und verkaufen scheinbar nur Maschinen....  
09.08.19 14:51 #487 Leerverkäufer sind nicht mehr sichtbar!
Mit MW hat sich lt. Bundesanzeiger vor 2 Tagen der wohl letzte Leerverkäufer bei TC unter die Veröffentlichungsgrenze von 0,5 % verabschiedet.

"Marshall Wace LLPSW1X 9AT
Mitteilung von Netto-Leerverkaufspositionen

Zu folgendem Emittenten wird vom oben genannten Positionsinhaber eine Netto-Leerverkaufsposition gehalten:

Tele Columbus AG
ISIN: DE000TCAG172
Datum der Position: 05.08.2019
Prozentsatz des ausgegebenen Aktienkapitals: 0,49 %"

 

 
1321 Postings, 7209 Tage fws

Bewertung:
1

09.08.19 20:10 #488 Beleihungsherausnahme
Bei Consors bekam ich letzten Monat eine Nachricht zu Tele Columbus in das Online Archiv :
...
Beleihungsherausnahme

Sehr geehrter Herr x,
die Consorsbank beurteilt die Beleihbarkeit von Depotbeständen regelmäßig neu und passt diese gegebenenfalls an.

Folgende in Ihrem Depot verwahrte Position berücksichtigen wir künftig nicht mehr als Kreditsicherheit: • TCAG17 TELE COLUMBUS AG NA O.N.

Die oben genannte Position wurde auf Grund einer internen Unternehmensentscheidung aus der Beleihung genommen.


Ich mache mir bisher keine Sorgen um diese Position, auch wenn die letzte ähnliche Nachricht zu Praktiker kam. Parallelen erkenne ich nicht.


Haben Eure Depotbanken das Risiko auch neu bewertet?
-----------
Grüße
-hippeland-
12.08.19 13:18 #489 ...wenn man nicht durchleitet..
Wenn man nicht durchleitet (BitStream) muss man um Neukunden zu gewinnen eben auf mtl. 5,00 EUR runter...dies schmälert natürlich wieder mal den Ertrag....bei Durchleitung/Bitstream hätte man mtl. 15,00 bis 27,00 EUR drin...ohne eigenes Endkundenmarketing und Werbung....und bei DOCSIS 3.1 von der Bandbreite her 300 MBit/s, wie Vodafone an Telefonica abzugeben, sollte auch kein Problem sein.....die HV wird spannend!  
19.08.19 10:53 #490 Interessanter und kritischer Beitrag
19.08.19 11:31 #491 ....dann könnte er ruhig schlafen
........dann könnte er ruhig schlafen....wenn er wie Vodafone für Telefonica und andere durchleiten würde per BitStream.....mtl. 17,00 bis 27,00 EUR Umsatz je durchgeleiteten Kunden....bei 1 Mio. Anschlüsse somit minimal mtl. 17.000 000,00 Umsatz...ohne Aufwand in den eigenen Direktkundenvertrieb....  
19.08.19 17:01 #492 Das entspricht dem Kurs...

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Tele Columbus AG (ISIN: DE000TCAG172, WKN: TCAG17, Ticker-Symbol: TC1) unter die Lupe.

Timm Degenhardt, CEO von Tele Columbus, habe ein Problem. Das Unternehmen sei verschuldet bis unter die Dachkante. Mit den ganzen Schulden könne der Firmenchef sicherlich die kompletten Wände seines Büros tapezieren. Per Ende 2018 sei die Gesellschaft mit netto fast 1,4 Mrd. Euro verschuldet gewesen. Haushoch! Der Umsatz habe im vergangenen Jahr bei knapp einer halben Mrd. Euro gelegen. Das normalisierte EBITDA habe 236 Mio. Euro betragen und das berichtete EBITDA habe bei rund 190 Mio. Euro gelegen.  
20.08.19 16:40 #493 ...was man bei TV schon seit den 80igern m.
...was man bei TV schon seit den 80igern macht...TV - Kanäle durchleiten macht man hier nicht mit dem IP-BitStream...wobei die IP-WELT in 5 - 10 Jahren es nur noch so machen wird.....
Die Wertschöpfung aus dem gesamten Netz ist wichtig und der Umsatzbringer, d.h. TV durchleiten und eigene IP-Kunden reichen nicht aus!....50 % der Netzkapazitäten liegen brach....und bei DOCSIS 3.1 werden es sogar 70 % sein.... die brach liegen!  
21.08.19 10:44 #494 Bodenbildung?
Bin sehr gespannt, ob die Zahlen ausreichen, die Bodenbildung abzuschließen. Sollten wir Ende der Woche stabil über der 2,10 stehen und kommende Woche Anschlusskäufe folgen, stehen die Chancen für einen schnellen Anlauf der 2,50 gar nicht mal schlecht.

Aber es droht ja noch der Aufsichtsratszoff auf der HV...
-----------
Grüße
-hippeland-
21.08.19 17:22 #495 hätte noch schlimmer sein können
http://www.anleihencheck.de/news/...rognose_2019_Anleihenews-10268941

Gerade der Anstieg >20% im B2B Bereich macht etwas Mut... Ziele vorerst bestätigt, auch das hätte schlimmer sein können...
Was meint ihr?  
21.08.19 21:29 #496 das sind die Zahlen
hört sich ganz gut an, wie es letztlich kommt muß man sehen ;-)
4investors-News: Die Aktie von Tele Columbus reagiert mit einem deutlichen Kursgewinn auf die Halbjahreszahlen des Berliner Unternehmens, die in  ...
 
22.08.19 11:55 #497 Eröffnungsgap wieder geschlossen
Nachdem der Kurs nach Zahlenverkündung eine dicken Hüpfer macht mit entsprechendem Eröffnungsgap, ist man (wie fast immer in solchen Fällen) nochmal zurückgelaufen an die Ausbruchsmarke, um das Gap wieder zu schließen.  Jetzt wird sich zeigen müssen, ob die erste positive Zahlenreaktion nur eine Eintagsfliege bleibt oder ob  genug Leute erstmal den Rücklauf an den unteren Gap-Rand noch abwarten wollten, um dann erst aufzuspringen. Vielleicht schaut mancher Anleger jetzt auch erstmal auf die HV und was bei dem großen Streit um  die AR-Umbildung wirklich rauskommt. Kernproblem ist hier weiter, daß die Region 2,10/20 ein sehr dickes Widerstandsbrett ist. Erst wenn man diese Region nachhaltig nach oben verlassen würde, könnte man vielleicht von einer Bodenbildung reden.  

Angehängte Grafik:
chart_free_telecolumbus-.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
chart_free_telecolumbus-.png
22.08.19 13:52 #498 bei Übernahme und Mitteilung der Durchleitung.
...bei Übernahme und/oder Mitteilung der Durchleitung per Bitstream wird der Kurs signifikant steigen....denn die Durchleitung ist der zukünftige Umsatzbringer......neben den jetzigen Geschäftsfeldern.......B2B-Geschäft macht's vor!  
22.08.19 16:51 #499 Goldman Sachs
https://www.finanzen.net/analyse/...l-goldman_sachs_group_inc__680170

"Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Tele Columbus nach Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 2,80 Euro belassen. Der Kabelnetz- und Telekomanbieter dürfte mit den Ergebnissen für Zuversicht bei den Anlegern hinsichtlich des Wachstums aus eigener Kraft gesorgt haben, schrieb Analyst Andrew Lee in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die Zahl der neuen Kunden im Breitbandgeschäft und für das Premium-TV habe sich weiter verbessert./bek/tav"

So langsam kommen etwas positivere Vorzeichen zu Tage... Wenn jetzt bei der HV noch der AR gut bestückt wird, könnte das zu positiven Impulsen führen...  
22.08.19 23:21 #500 Nun DVersteher, wir haben Dich glaube ich
verstanden. Auch mehrfaches Posten hilft da nicht. Mußt den Timm schon selber Bescheid sagen ;-))  
23.08.19 10:25 #501 ...das hat vor der HV keinen Zweck!
...das hat vor der HV keinen Zweck...und danach wird die Frage sein, wem man dies (noch) sagen muss / sollte...  
26.08.19 10:30 #502 Barclays Bank
https://www.finanznachrichten.de/...ach-zahlen-auf-overweight-322.htm

Die nächste eher positive Einschätzung... Jetzt muss ein gutes Ergebnis beim Aufsichtsrat auf der HV erzielt werden und dann ist wieder etwas Fantasie im Spiel...  
29.08.19 16:55 #503 HV: 4 von 6 AR kommen von United Internet
Der neu gewählte Aufsichtsrat der Tele Columbus AG im Überblick:


Herr Dr. Volker Ruloff, Telekommunikations- und Medienberater sowie ehemaliger Aufsichtsrat der Versatel AG, CFO der Vodafone Deutschland AG sowie der Arcor AG.

Herr Claus Beck, CTO der 1&1 Versatel GmbH und ehemaliger Director Network Engineering und Vice President Engineering bei Liberty Global.

Herr Hüseyin Dogan, COO der 1&1 IONOS SE und der Strato AG sowie ehemaliger Geschäftsführer Kundenservice bei Amazon und ehemaliger Operations Director bei Paypal.

Frau Dr. Susan Hennersdorf, Gründerin und CEO der cresc. GmbH sowie ehemalige Marketing- und Vertriebschefin der EnBW AG und ehemalige Geschäftsführerin Privatkundenvertrieb der Vodafone Deutschland GmbH.

Herr Stefan Rasch, Senior Partner & Managing Director der Boston Consulting Group.

Herr Michael Scheeren, Vorsitzender des Aufsichtsrats der 1&1 Drillisch AG und der 1&1 Telecommunication SE sowie Mitglied im Aufsichtsrat der United Internet AG, der 1&1 IONOS Holding SE und der 1&1 Mail & Media Applications SE.

"Als Aufsichtsrat sind wir allen Anteilseignern gleichermaßen verpflichtet und in diesem Sinne werden wir das Management bei den vor uns liegenden Aufgaben nach besten Kräften unterstützen - zum Nutzen der Kunden, Aktionäre und der Mitarbeiter", betont der im Gegenantrag vorgesehene Aufsichtsratsvorsitzende, Dr. Volker Ruloff.

Die kommenden Wochen werden sicherlich spannend...  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  21    von   21     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...