TecDax - Auf- und Abstiegskandidaten

Seite 1 von 8
neuester Beitrag:  16.07.12 17:22
eröffnet am: 03.06.04 21:15 von: ecki Anzahl Beiträge: 195
neuester Beitrag: 16.07.12 17:22 von: Syx22 Leser gesamt: 76791
davon Heute: 11
bewertet mit 13 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   8     
03.06.04 21:15 #1 TecDax - Auf- und Abstiegskandidaten

35/35 ist das Maß der Dinge
Realistischerweise machen es diese 4 unter sich aus:
Funkwerk 28/35
Medigene 31/20
Morphosys 34/30
adva 36/34

potentielle Absteiger:
FJH 55/18
Repower 44/44
SCM 37/41
SAP SI 35/22

Entschieden wird aber nach Stand Ende August.

Grüße
ecki  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   8     
169 Postings ausgeblendet.
26.08.06 11:23 #171 FREENET/MOBILCOM: Fusion auf der Zielgera.
25. August 2006Druckversion | Versenden | Leserbrief
----


FREENET/MOBILCOM

Fusion auf der Zielgeraden

Nachdem Mobilcom jüngst seine Fehde mit Ex-Chef Gerhard Schmid beendet hat, bricht die Klägerfront gegen die Freenet/Mobilcom-Fusion langsam zusammen. Nun hat sich auch Freenet mit sechs von sieben Klägern außergerichtlich geeinigt.

Frankfurt am Main - Nur einer der Anfechtungskläger habe sich dem Vergleich vor dem Landgericht Hamburg nicht angeschlossen, teilte Freenet Chart zeigen mit. Der Prozess mit diesem Kläger werde fortgesetzt. Das Unternehmen verzichte nun aber darauf, sich den Fusionsbeschluss auf der Hauptversammlung am 30. August bestätigen zu lassen.

Fusionspartner Mobilcom, Freenet: Chancen auf Vollzug bessern sich
GroßbildansichtDPAFusionspartner Mobilcom, Freenet: Chancen auf Vollzug bessern sich

Die Aktionäre von Freenet und Mobilcom Chart zeigen hatten die Fusion vor einem Jahr mit großer Mehrheit gebilligt. Einige Aktionäre hatten dagegen jedoch Klage erhoben und damit den Vollzug verhindert.

Das Hamburger Landgericht hatte die Entscheidung über die Fusion zuletzt auf den 13. September vertagt, um beiden Seiten Gelegenheit zum Vergleich zu geben.

In zwei Freigabeverfahren in Kiel und Hamburg geht es darum, ob Freenet und Mobilcom trotz Aktionärsklagen vor dem Ende eines zu erwartenden Gerichts-Marathons verschmolzen werden können. Vor dem Kieler Landgericht hat Mobilcom bereits einen Vergleich mit einem Großteil der Anfechtungskläger geschlossen.

Die Entscheidung über den Freigabeantrag von Mobilcom verschob das Kieler Gericht auf den 22. September, um den verbleibenden Klägern ebenfalls Zeit für einen Kompromiss zu geben.

itz/mm.de/dpa

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,433660,00.html

Wobei die genannten Septembertermine nach dem Entscheidungstermin der Börse kommen. Ob die freenet im Vorgriff vom Zettel nehmen? Ich glaube nicht. t-online blieb drin bis zum Vollzug der Verschmelzung und nicht bis zur Beseitigung der rechtlichen Hürden.

Das läuft eher auf einen ausserordentlichen Aufsteigerplatz hinaus, wenn die Fusion vollzogen wird. Immerhin bleibt bei Fusion ja auch die Marktkapitalisierung im TecDax, denn Mobilcom dürfte um den freenetanteil ansteigen in der MK.

 
28.08.06 15:57 #172 ja, wird sich noch etwas hinziehen
Neue Probleme für Mobilcom und Freenet

Bei den beiden Fusionskandidaten Mobilcom und Freenet drohen neue Enttäuschungen. Mit einem schnellen Zusammenschluss kann nun offenbar nicht mehr gerechnet werden.

Eckhard Spoerr, der gleichzeitig Vorstandschef beider Unternehmen ist, erwartet keine schnelle Fusion zwischen den TecDax-Mitgliedern mehr. Obwohl man sich mit der Mehrheit der Fusionsgegner geeinigt habe, werde es voraussichtlich erst Anfang 2007 eine endgültige Entscheidung geben, sagte der Manager auf der heutigen Hauptversammlung von Mobilcom.

Damit werden Hoffnungen enttäuscht, es könne schon bald zu einem Zusammenschluss kommen. Denn nach wie vor blockieren drei Aktionäre von Mobilcom und ein Freenet-Anteilseigner die geplante Transaktion durch Klagen.

Gleichzeitig forderte Spoerr die verbliebenen Kläger zu einem Kompromiss auf. Die Gesellschaft könne sich einen jahrelangen Rechtsstreit nicht leisten, Mobilcom drohe ansonsten auf dem Telekommunikationsmarkt ins Hintertreffen zu geraten.

Zweite Abstimmung

Bereits vor einem Jahr hatten die Hauptversammlungen der beiden Unternehmen der Fusion mit großer Mehrheit zugestimmt. Auf der heutigen Veranstaltung sollen die Aktionäre erneut über die Fusion abstimmen. Allerdings hat die Maßnahme rein symbolischen Wert. Das Unternehmen erhofft sich Rückenwind für zwei anhängige gerichtlichen Auseinandersetzungen. In zwei Freigabeverfahren in Hamburg und Kiel möchte Mobilcom erreichen, dass beide Unternehmen trotz der Klage verschmolzen werden dürfen.
 
29.08.06 09:50 #173 So, bin jetzt im Schnitt zu 5,45 bei Adva drin
Na dann drück ich mal die Daumen für die TecDax-Aufnahme. Wenn die Deutsche Börse wirklich auch die rückwärtigen Kurse mitbeachtet, hat Adva sicherlich mehr als ne 50/50-Chance. Letztlich wirds aber wohl von der Anzahl der Absteiger abhängen.  
04.09.06 21:14 #174 Ist morgen die Sitzung? Oder wann? o. T.
04.09.06 21:51 #175 ja, morgen Abend
Ich erwarte Bekanntgabe der Aufsteiger und Absteiger in der n-tv Abendsendung nach 21.30Uhr.

Wird echt interessant, wen es erwischt. Bei den Absteigern ist für mich noch gar nichts klar. Klar ist bisher nur, dass WireCard rein kommt. Aber sonst ...

Ich hoffe natürlich auf Adva.  
05.09.06 09:11 #176 So wie adva abgeht
sind sich die Banken anscheinend vorab einig. Oder wie siehst du das?
wallstreet-online.de  
05.09.06 11:56 #177 Ist jetzt ne Mischung aus TecDax-Fantasie und
Charttechnik. Hab auch darauf spekuliert, dass wir um die Entscheidung herum noch zusätzlich Kaufsignale durch den Bruch des mittelfristigen Abwärtstrends und der 38TageLinie (beide bei 6,1 €) bekommen.

-------

ADVA - Abwärtskorrektur beendet, jetzt...
Datum 05.09.2006 - Uhrzeit 09:18 (©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)

Adva WKN: 510300 ISIN: DE0005103006

Intradaykurs: 6,13 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 31.10.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die ADVA Aktie startete am Allzeittief bei 0,54 Euro im Oktober 2002 eine Aufwärtsbewegung und markierte im Februar 2004 ein Hoch bei 8,87 Euro. Nach einer ausgedehnten Korrekturbewegung bis in den Preisbereich um 4,00 Euro stieg die Aktie ab April 2005 wieder an. Im März 2006 brach die Aktie dann über das 2004er Hoch aus, scheiterte aber an einer Pullbacklinie über die Hochpunkte aus November 2001 und Februar 2004. Das wurde im April 2006 bei 10,44 Euro. Dort kippte die Aktie nach unten weg und rutschte in der Folge unter die Kreuzunterstützung aus Aufwärtstrend seit April 2003 und 7,10 Euro Marke zurück. Damit neutralisierte sich das mittelfristig bullische Chartbild, das Alternativszenario eines Kursrückgangs bis 5,40 - 5,47 Euro wurde aktiviert. Dieses Abwärtsziel wurde im August erreicht, die Aktie drehte wieder nach oben und versucht aktuell eine Rückkehr über den Horizontalwiderstand bei 6,12 Euro.

Charttechnischer Ausblick: Hat der laufende Ausbruch über 6,12 Euro zum Wochenschluss bestand, wird weiteres Aufwärtspotenzial bis 6,97 - 7,10 Euro generiert. Erst ein Anstieg über 7,10 Euro hellt das mittelfristige Chartbild wieder deutlich auf. Steigt die Aktie per Wochenschluss über 7,10 Euro, wird ein Kaufsignal mit Zielen bei 8,87 und 10,44 - 11,50 Euro generiert. Fällt sie hingegen unter die innere Trendlinie bei aktuell 5,22 Euro zurück, sind mittelfristig weiter fallende Kurse bis 4,75 und 3,80 - 4,08 Euro wahrscheinlicher.

https://ssl.godmode-trader.de/charts/46/2005/ddb3577.gif


 
05.09.06 19:50 #178 Heftiger Platzkampf im Dax
Börsen-Indizes
Heftiger Platzkampf im Dax
Dax Börse Frankfurt Bild gross
Dax-Anzeigetafel in der Börse in Frankfurt
| 05.09.06, 10:44 |
Heute Abend entscheidet die Deutsche Börse über die Neu-Zusammensetzung des Dax, MDax, TecDax und SDax. Die Favoriten stehen aber bereits fest.

Die Schering-Aktie muss den wichtigsten deutschen Aktienindex Dax verlassen, dafür rückt aller Voraussicht nach die Postbank nach. Im Gespräch als Nachfolger ist auch der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck. Schering steigt nach der Übernahme durch den Konkurrenten Bayer zunächst in den MDax der nächstgrößeren börsennotierten Unternehmen ab. Über die Aufnahme in den Index entscheiden die Marktkapitalisierung, also der Wert des Unternehmens an der Börse, sowie der Börsenumsatz (Handelsvolumen).

Die Umstellung erfolgt zum 18. September. Für Firmen ist eine Mitgliedschaft in einem der Indizes wichtig, weil sie damit stärker ins Blickfeld von Fondsmanager rücken. Internationale Vermögensverwalter orientieren sich bei der Zusammensetzung ihrer Portfolios an den Indizes.

Postbank als potenzieller Übernahmekandidat

Bei der Postbank heizten vor allem die jüngsten Spekulationen um eine Übernahme durch andere Banken die Börsenumsätze an. Eine Bankenfusion in Italien hatte neuen Schwung in die Konsolidierung der europäischen Bankenlandschaft gebracht und die Nachfrage nach Werten von potenziellen Übernahmekandidaten wie der Postbank angefacht.

Platz zwei der Dax-Favoritenliste belegt Merck. Die Darmstädter liegen jedoch mit 3,91 Milliarden Euro Marktkapitalisierung weit hinter der Postbank (10,07 Milliarden). Allerdings hat Merck einen weit höheren Streubesitz. Bei der Postbank sind lediglich zwei Drittel der Aktien in festen Händen.

Auch MDax wird neu zusammengestellt

Heute Abend entscheiden die Gremien ebenfalls über die Neu-Zusammensetzung von MDax, TecDax und SDax entschieden. Als heiße MDax-Favoriten werden Patrizia Immobilien, Deutz und Fuchs Petrolub gehandelt. Abstiegskandidaten sind Vivacon und Fielmann.

Neuerungen stehen auch bei den Technologiewerten im TecDax an. „Mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit dürfte Wirecard in den TecDax einziehen. Dafür sollte Medigene herausfallen“, sagte Index-Experte Daniel Hupfer von M.M. Warburg. Zudem könnte die Schweizer Beteiligungsgesellschaft BB Medtec den Internetsoftware-Entwickler Combots im Technologieindex verdrängen. Analystin Platzek sieht auch für den Netzwerkausrüster Adva Optical gute Chancen, in den TecDax einzuziehen.

Ein kräftiges Stühlerücken erwarten die Experten im Kleinwerteindex SDax. „Die Börsenneulinge Air Berlin, Cat Oil, Demag Cranes und Klöckner & Co dürften alle in den SDax aufgenommen werden. Auch die Deutsche Wohnen dürfte in den Kleinwerteindex einziehen“, prognostizierte Hupfer. Herausfallen könnten seiner Einschätzung nach Fluxx.com, Schlott, Masterflex, Villeroy & Boch sowie Highlight Communications.

(az/FOCUS-MONEY/ddp/Reuters/dpa)  
05.09.06 22:00 #179 BAld ists soweit. Im Juni wurde auch erst na.
22:00 veröffentlicht.....  
05.09.06 22:58 #180 2 neue im Tecdax. Schering gegen Postbank
Deutsche Börse: Postbank ersetzt ab 18. September Schering im DAX
05.09.06 22:42, Quelle: dpa-AFX Compact
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Postbank wird vom 18. September an in den Leitindex DAX aufgenommen und dort die Aktie des von Bayer übernommenen Pharmaunternehmens Schering ersetzen. Dies teilte die Deutsche Börse am Dienstagabend mit. Schering werde in den MDAX absteigen.

Darüber hinaus ersetzt das Papiere des Kölner Motorenherstellers DEUTZ die Aktie des Immobilien-Finanzdienstleisters Vivacon im Index der mittelgroßen Werte. Vivacon wechselt in den SDAX .

Im TecDAX werden der Internetdienstleister ComBOTS und das Biotechunternehmen MediGene ersetzt durch Wire Card und ADVAOptical Networking .

Außerdem steigen in den SDAX folgende Werte auf: Deutsche Wohnen , Air Berlin , Klöckner & Co , C.A.T Oil und Demag Cranes . Sie ersetzen die Aktien von Villeroy + Boch , BÖWE SYSTEC, Schlott Gruppe , Klöckner Werke und Fluxx.com.

Die Deutsche Börse wird am 5. Dezember erneut die Zusammensetzung der Aktienindizes überprüfen./ck/she

 
05.09.06 22:59 #181 Es ist raus !!
News - 05.09.06 22:42
Deutsche Börse: Postbank ersetzt ab 18. September Schering im DAX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Postbank  wird vom 18. September an in den Leitindex DAX  aufgenommen und dort die Aktie des von Bayer  übernommenen Pharmaunternehmens Schering  ersetzen. Dies teilte die Deutsche Börse am Dienstagabend mit. Schering werde in den MDAX  absteigen.

Darüber hinaus ersetzt das Papiere des Kölner Motorenherstellers DEUTZ  die Aktie des Immobilien-Finanzdienstleisters Vivacon  im Index der mittelgroßen Werte. Vivacon wechselt in den SDAX .

Im TecDAX werden der Internetdienstleister ComBOTS  und das Biotechunternehmen MediGene ersetzt durch Wire Card  und ADVAOptical Networking .

Außerdem steigen in den SDAX folgende Werte auf: Deutsche Wohnen , Air Berlin , Klöckner & Co , C.A.T Oil  und Demag Cranes . Sie ersetzen die Aktien von Villeroy + Boch , BÖWE SYSTEC, Schlott Gruppe , Klöckner Werke  und Fluxx.com.

Die Deutsche Börse wird am 5. Dezember erneut die Zusammensetzung der Aktienindizes überprüfen./ck/she

Quelle: dpa-AFX
 
05.09.06 22:59 #182 hehehe,
aber gerade noch so. ;-)  
05.09.06 23:00 #183 ecki war schneller , Gute Nacht ! o. T.
05.09.06 23:11 #184 Super

Waren letztlich Favoritensiege und die beiden favorisierten Absteiger. Aber es hätte auch anders kommen können. Deshalb erwarte ich auch noch einen schönen Kursschub für Adva. Bei WireCard muss man mal abwarten. Da wars ja eigentlich sicher, wobei die Aktie charttechnisch sehr gut aussieht.

Adva hat jetzt den Abwärtstrend und die 38TageLinie gebrochen und ist im Tecdax. Das müsste doch Rückenwind geben.  
06.09.06 01:30 #185 spätestens
wenn Adva im TecDAx ist,gehts wieder auf 5,50 zurück.
mfg nf  
06.09.06 16:18 #186 limit up @6,36
hier wird grad richtig eingekauft (>100.000 Stk)  
13.09.06 18:08 #187 Seit TecDax-Aufnahme hat sich Wirecard bess.
entwickelt als Adva. Hab ich Wire Card wohl etwas zu früh verkauft.

Adva +3%
Wire +7%


Und auch im 3-Monatsvergleich war Wire Card deutlich besser.

 

Angehängte Grafik:
wire-adva.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
wire-adva.png
14.09.06 07:44 #188 Adva KE ! o. T.
04.07.12 16:28 #189 ja ja

bla bla 

 
10.07.12 15:36 #190 ach ja, es ist wie immer

und nur einer hat Recht: Alexander909!!!

Auf dieses zugenähte Unternehmen ist eben Verlass! Und die angeblich ach so tolle Nachricht vom Freitag (mensch, hat nur über drei Jahre gedauert, und es ist bestimmt nicht das schnellste aber das beste Angebot) ist nächste Woche schon verpufft, dann sehen wir nämlich wieder die 1,08! Anstatt 2,60 und was nicht alles wieder gepriesen wurde...man man man !

 
13.07.12 00:13 #191 Kapiert ihr eigentlich nicht, dass die pleite sind
die operativen Geschäftsteile sind an die chinesen verkauft. Was bitte soll denn da noch kommen, außer dass die Aktie nicht mehr handelbar ist? die produzieren zwar noch weiter, aber davon profitiert der solon aktionär nicht mehr..... weil es jetzt eine andere Firma unter gleichem >Namen ist. eine unverschämtheit, dass das in good old germany machbar ist. und diese Firma wurde mit dt  steuermitteln gefördert, um eine amoniakresistente Photovoltaik zu produzieren, die im März 11 TÜV lizensiert wurde, als einzige und patentiert! und dieses know how geht jetzt so ganz gratis an die chinesen, sponsort bei dt. steuermitteln. und die aktionäre sind pleite!  
13.07.12 10:41 #192 hallo, ADVA hat mit PV nicht am Hut !!
16.07.12 07:10 #193 dachte hier wäre das solon Forum...
16.07.12 10:11 #194 Was geht denn hier? Aktuelle Kandidaten:
Gefährdet sind
Gigaset mit 42/22
Singulus 38/27
mittelfristig vielleicht auch noch:
Solarworld 31/9
Euromicron 30/31

Aufstiegschancen für
Compugroup 17/43
(Nemetschek 29/50)
LPKF 33/36  
16.07.12 17:22 #195 ADVA- mind.10% Kurschance!

Hallo- bin wieder in der Adva-Perle investiert. Schaut Euch den Chart vom 23-25.April an ( Q1-Zahlen) !!!

Aktienkurs vor den Zahlen am 23.04 Tageshoch bei 5,06 ( also fast wie jetzt) - und am 25.April, kurz nach den Super Q1-Zahlen Tageshoch bei 5,64.

Also bin sehr optimistisch,dass diese Kursrakete auch am 19 Juli zu den Q2-Zahlen gezündet wird, denn der günstige Euro-Dollarkurs dürfte die Mage erhöht haben und ADVA weitere Aufträge an Land gezogen haben.

 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   8     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...