Starke Zukunft für P7Sat1

Seite 1 von 272
neuester Beitrag:  20.07.18 15:05
eröffnet am: 21.12.10 10:40 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 6781
neuester Beitrag: 20.07.18 15:05 von: solartrend Leser gesamt: 1189246
davon Heute: 83
bewertet mit 25 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  272    von   272     
21.12.10 10:40 #1 Starke Zukunft für P7Sat1

Ich habe Anfang 2009 die Aktien von P7Sat1 für durchschnittlich 2€  pro Stück gekauft. Habe aber einen kleinen Teil davon zu früh verkauft,  weil ich einfach das Management nicht traute, da ich nicht wusste, ob es  sich um ein ehrliches Management handelt, oder sind Betrüger am Werk.  Den groß Teil der Aktien habe ich immer noch, und ich bereue es nicht.
Thomas  Ebeling hat mich eines besseren belehrt: Er macht alles richtig, was  ein ausgezeichneter Manager machen kann. Das Problem schnell und  Effizient anpacken. Kosten reduzieren und die Stellung des Senders in  Werbemarkt stärken. Ebeling selber bleibt bescheiden. Obwohl der Gewinn  des Unternehmens stetig steigt. Es ist kein Anzeichen der Arroganz bei  ihm zu bemerken, er hält den Ball flach ( Ein ganz wichtiges Manager  Eigenschaft nach W.Buffetts Definition).
Solange Ebeling am Steuer sitzt, werde ich keine einzige Aktie verkaufen.
Der  Sender hat eine erstaunliche Kraft Gewinne zu erzeugen, da außer RTL  praktisch kein ernst zu nehmende Fernsehsender am Werbemarkt existiert.  Die öffentlich Rechtlichen dürfen nur begrenzt Werbung machen, da sie  die Bevölkerung mit GEZ besteuern.( In Anbetracht dessen, ist doch  gerechter die Nachrichten der Privaten am GEZ Topf auch zu beteiligen.).  Ich sehe eine sehr gute Zukunft für den Konzern voraus, solange die  Wirschaftsaufschwung in Deutschland anhält, und Thomas Ebeling das  Unternehmen lenkt.

Salim R.

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  272    von   272     
6755 Postings ausgeblendet.
18.07.18 10:32 #6757 glaube ich nicht
wenn Pro7Sat1 nicht liefert wirds hier weiter nach unten gehen. Ich bin mittlerweile mehr als skeptisch gegenüber der Aktie.
Zum Glück bin ich nach der Dividendenzahlung per Stopp Loss rausgefallen.

 
18.07.18 10:36 #6758 was nicht rein passt
sind die großen Insiderkäufe von CEO und AR.
Warum sollten die kaufen wenn sie ein schlechtes Q2 erwarten?  
18.07.18 10:36 #6759 Volumen
Das Volumen von knapp 400.000 Stück in den 1:30h über Xetra köönte über die weitere Verringerung eines Fonds hindeuten.
Ist auf jeden Fal eine ungewöhnliche Menge.  
18.07.18 10:42 #6760 ich habe nochmal nachgekauft, man wird sehe.
Kurse um 21,5 ist ein guter Einstandskurs hier wenn man Zeit mitbringt meiner Meinung nach.  
18.07.18 11:13 #6761 Totes Pferd
Da bringt Zeit nur den Totalverlust  
18.07.18 11:14 #6762 ich sag doch besser liufthansa
18.07.18 11:21 #6763 bist du nicht stark in Südzucker investiert? :)
18.07.18 11:31 #6764 Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden
Da die 17,50 €uro pro Monat weiterhin GEZahlt werden müssen, werde ich auch weiterhin auf die PRo7-DVBT2-Freischaltung verzichten.  
18.07.18 16:14 #6765 Morgan Stanley senkt das Kursziel erneut
Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 vor Zahlen von 21 auf 20 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen.

https://www.finanzen.net/analyse/...Underweight-Morgan_Stanley_648725
 
18.07.18 16:42 #6766 Das macht Pro 7 mal !
https://www.techbook.de/entertainment/...kosten-rtl-ard-zdf-prosieben
droht Satelliten-Besitzern nun das gleiche: Künftig soll es RTL, Pro Sieben oder Vox nur noch in der kostenpflichtigen HD-Version geben.

dann wird die aktie fallen wie ein Stein !
dann fallen 66% der werbeeinnahmen weg !
Genau DAS wird hier eingepreist !

..und garantiert wird ein anderer Sender kommen,  der es frei anbietet
flächendeckend gesehen wird , da gehn die werbe-träger hin  
18.07.18 16:53 #6767 Einstellung SAT Übertragung in SD
Gefrustete Inestor-Dame verbreitet "Fake-news"
Der link ist aus Mai 2017 einer schlecht informierten Seite.

Anderes Zitat:
RTL und ProSiebenSat.1 wurden vom Bundeskartellamt dazu verpflichtet, ihre unverschlüsselte SD-Verbreitung auf Astra mindestens bis zum Jahr 2022 weiterzuführen. Andre Prahl, Bereichsleiter Programmverbreitung der Mediengruppe RTL Deutschland, betonte denn auch im Gespräch mit InfoDigital, dass es derzeit keine Pläne für eine SD-Abschaltung gebe. "Nicht 2020 und auch nicht danach."

Quelle: https://www.golem.de/news/...bei-satellitenfernsehen-1704-127569.html

Man findet auch weitere.
Investordame ist wahrscheinlich fachlich nicht genug bemittelt um die Privaten über z.b. I-Net auf den Schirm zu bringen :-)
Daher wohl der Frust.
Melde Dich mal, ich kann Dir helfen.  
18.07.18 16:58 #6768 #6766
Kabelkunden zahlen schon immer für ihren TV Anschluss. Sollte der Kabelanschluss dementsprechend teurer werden mangelt es an Alternativen. Also werde zwangsläufig alle zahlen müssen.

Die Einnahmen kommen dann den Sendern zugute.

Letztendlich wird man zukünftig immer zahlen. Ob über DVBT2, SAT oder Kabel bzw. ADSL (Glasfaser).
Das Fernsehen der Zukunft wird eh fast ausschließlich nur noch über das Internet empfangen werden. So spart man sich das Empfangsteil am TV-Gerät und die Kabelbetreiber reduzieren ihre Kosten, da nur noch ein Netzt zu betrieben ist. Vorbild ist VOIP, das hat die Telekom schon längst durchgesetzt und kaum einer hat das richtig wahrgenommen. Kabelkunden benötigen schon seit jeher keinen keinen separaten Telefonanschluss.

Bei neueren Samsung TV's  sind die Anschlüsse eh schon extern. Zukünftig reicht somit ein reiner Bidschirm bzw. ein reines TFT Panel egal ob Smartphone, Tablet oder TV.

 
18.07.18 17:02 #6769 Bei Netflix
und Co. regt sich keiner über die Abo-Gebühren auf ...   schon komisch ...
In Deutschland ist man es gewohnt immer alles umsonst sehen zu können. Dabei vergisst man, dass man ja die Zwangsgebühr der GEZ zahlt. Würde die wegfallen würden wohl viele eher alternativ auf ein SKY umsteigen und dafür auf die öffentlich rechtlichen verzichten bei denen man tausende Orchester zwangsweise mitverhält.

 
18.07.18 17:06 #6770 wenn
du im baumarkt einen SAT-Reciver kaufst, ist da ein gutschein dabei:
gültig für kostenloses HD-Fernsernsehen für 6 Monate
Also soll hier abgezockt werden.
was ist denn 2022 ?  man plant das , man wiederruft es nicht
also wirds eingepreist. je näher das Datum kommt.

Meinst du ich setze mich mit ner Freundin vor einen PC zum Fernseh-Schauen ?
oder andere normale Leute ? das machen doch nur jugendliche
wenn da ein schwarzer Schirm ist, drücken die senderlauf, bis sie einen freine Sender finden
Ich habe ein haus, brauche kein Kabel
ich zahle überhaupt nichts zusätzlich,  habe nur noch Telekom-standard internet.
Und wenn ich je auf SAT umsteige, kaufe ich mir mit absicht einen Reciever,
der nur ausschlieslich freie Sender kann
 
18.07.18 17:14 #6771 ich gebe die gleich
Fake-News
Nur 12%  sind überhaupt bereit  , für HD zu zahlen
Mit solchen Umfrage-Werten so ein Konzept aufzuziehen, ist mehr als gewagt.
Dann sind wir hier bei Pro7  und nicht bei Netflex

https://www.chip.de/news/...en-RTL-und-Co.-nicht-in-HD_116386922.html
Kein Bock auf HD: Deutschlands TV-Sender haben ein großes Problem

Den Ergebnissen nach wären nur 12 Prozent aller Befragten bereit, für HD-Qualität (bei Privatsendern) Geld auszugeben. Fünf Prozent aller Teilnehmer haben keine eindeutige Meinung, während mit 83 Prozent eine überwältigende Mehrheit nicht einsieht, die hochauflösende Bildqualität extra zu bezahlen und sich folglich lieber mit SD-Qualität zufrieden gibt.  
18.07.18 17:25 #6772 Bleibt ganz schön schwach
Schöner Rebound, aber Gewinne halten hier nie lange.
Denke bis Q2 wird der Kurs eher noch runter gehen.  
18.07.18 17:57 #6773 Dividende
Morgan Stanley schreibt in seiner jüngsten ProSiebenSat.1-Analyse: Zudem müsse das Management mit Blick auf die Dividende etwas tun.
Wenn die Dividende gesenkt wird, gibt es kostenlosen HD-Empfang für alle.
 
18.07.18 18:18 #6774 Löschung

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 18.07.18 22:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 
18.07.18 18:40 #6775 @trader
mein südzuckernateil liegt nurnoch bei 5-6 %, durch hin und hertraden hab ich meine verluste da egalisiert (richtig in den miesen sitze ich bei daimler), ist aber auch ein klarer kauf, auch wenn da rein rational nix dafür spricht, ausser das der zuckerpreis bald dreht wegen schlechter ernte in brasilien und europa, so weit kann sich aber keiner reindenken, bzw. die phantasie fehlt den meisten anlegern  
18.07.18 21:48 #6776 ?
@Also Netflix kann man nicht über Antenne empfangen, wird wohl auch nicht kommen

nochmal: Hier geht um die pro7-aktie

ich hab nicht nach technik gefragt, wenns ganz schnell gehn soll,  lad ich mir das
runter per torrent und brenne ne DVD  oder nen Stick
Das kost gar nix
..und wenn ich was nicht sehen kann,. bringt mich das nicht um

..wenn hr bereit seit, zu zahlen für alles , ich bin es nicht  
20.07.18 08:39 #6777 @Carmelita:
bin letzte Woche in Lufthansa. Macht aktuell Freude, genauso wie Osram  
20.07.18 10:02 #6778 @bullybaer
"und Co. regt sich keiner über die Abo-Gebühren auf ...   schon komisch ...
In Deutschland ist man es gewohnt immer alles umsonst sehen zu können. Dabei vergisst man, dass man ja die Zwangsgebühr der GEZ zahlt. Würde die wegfallen würden wohl viele eher alternativ auf ein SKY umsteigen und dafür auf die öffentlich rechtlichen verzichten bei denen man tausende Orchester zwangsweise mitverhält. "

Du vergleichst da Äpfel mit Birnen.

1.) ProSieben, RTL und Co. sind werbefinanzierte Sender. Netflix, Sky, Maxdome Abo-Dienste. Das heißt, für ersteres haben sich die Sender selbst entschieden, als sie sich überlegt haben, wie sie sich finanzieren und Zuschauern Zugang gewähren. Dieser sollte kostenlos sein, weil werbefinanziert. Wenn ich Netflix und Co. haben möchte, dann weiß ich das ich zahlen muss und entscheide mich bewusst dafür, oder dagegen. Und ich erwarte auch nicht, dass sie das kostenlos machen. Bin ja auch nicht für Umme in die Videothek gegangen.

2.) Du sprichst von Gratiskultur, obwohl die Sender immer Gratis waren und vermischt dann den Aspekt damit, dass man hier für einen technischen Standard zahlen soll und nicht den Inhalt. Also wieder Äpfel mit Birnen. Warum soll man für den technischen Standard, nichts weniger ist HD, extra zahlen? Der Sinn erschließt sich mir nicht und vielen anderen auch nicht. Ist der gleiche Quatsch wie beim DAB. Da sollte man auch draufzahlen, um DAB fähige Radios zu erhalten (immer noch extra in Autos). Wenn man einen neuen Standard einführt, dass soll der gefälligst Standard sein und nicht extra kosten, sonst ist es ja kein Standard sondern ein Upgrade. Würde ich bei UHD derzeit ja noch verstehen, wenn man bei DVT-2 für UHD zahlen müsste.

 
20.07.18 11:25 #6779 die Logik ist einfach:
man gibt mit einer Gebühr TV-Martanteile her von über 60% DVBT2 , was bei SAT
ne Katstrophe wäre.
Aber diese Gebühr wird immer höher sein, da ja ne ganze Sendeanstalt mit 1000en
Mitarbeitern bezahlt werden muss, gegen anbieter die vlt 100 Leute beschäftigen,
mit dann viel höherer Produktivität.
Das hab ich genau so dem Oberfritzen von Pro7-Investor-Relations gesagt.
Antwort:  "Meine pers. Meinung dazu:  Sie haben Recht"

würde man diese Gebühr nicht erheben,  kämen ja die Sachen wie Netflex erst gar nicht auf,
da 100% "zuschauer" jederzeit dort die Werbung sehen können (Einnahmen)
und kinofilme halt 6 monate später.

Das alte bestehende Geschäftsmodell hat doch gestmmt , sonst wär doch kaum Pro7 in den DAX
gekommen.
 
20.07.18 11:42 #6780 ja eben
HD kostet mehr ?
womit denn:
muss da einer die mehr an Infos mitm rucksack durch die Gegend tragen ?
musste man mehr Leute einstellen deswegen ?  NEIN
alles nachwie vor 100% automatisiert

Komischerweise gingen mit HD sogar noch mehr Sender auf  DVBT2 auf die vorhanden
Frequenzbänder als vorher, weil man digitale Signale höher verdichten kann
und am empfänger "entpacken", wie bei einer ZIP-Datei.

Du bekommst ja im Handel überhaupt nur noch HD-Sachen als studio-zubhehör
 
20.07.18 15:05 #6781 DVB-T2: Keine Aufnahme
Seite:  Zurück   1  |  2    |  272    von   272     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...