Stahlharte News die Kurse bewegen können

Seite 1 von 6
neuester Beitrag:  27.02.18 12:21
eröffnet am: 14.11.06 18:57 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 146
neuester Beitrag: 27.02.18 12:21 von: micha1 Leser gesamt: 36888
davon Heute: 1
bewertet mit 11 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
14.11.06 18:57 #1 Stahlharte News die Kurse bewegen können
In diesem Thread möchte ich künftig alle News posten,
die nicht direkt einem Stahlwert zugeordnet werden können oder allgemein für die Stahlbranche von Bedeutung sein könnten.
Sicher könnte ich diese News auch Baosteel zuordnen,
nur glaube nicht das es dann eine vielzahl von Lesern finden wird.

Also wenn ihr News und Einschätzungen zur Entwicklung des Stahlsektors habt,
immer her damit,
vielleicht bekommen wir hier ja einen interessanten Thread zusammen.

News - 14.11.06 18:02
Chinas Stahlgigant drängt ins Ausland

Chinas größter Stahlkonzern Baosteel will bis spätestens 2010 an internationalen Börsen notiert sein, um frisches Kapital für Zukäufe zu bekommen. Das sagte Konzernchefin Xie Qihua dem Handelsblatt.



PEKING. Nach dem milliardenschweren Börsengang seien Übernahmen im Ausland geplant, "wenn sich eine gute Chance auf dem internationalen Markt ergibt". Nach Indien und Russland fordert damit ein weiteres Schwellenland die Stahlkonzerne in den USA und Europa heraus.

Die Regierung in Peking hat beschlossen, Chinas zersplitterte Stahlbranche bis 2010 zu konsolidieren: Neben Baosteel soll es nur noch einen weiteren Stahlgiganten geben. Der zurzeit zu 80 Prozent vom chinesischen Staat kontrollierte Baosteel-Konzern werde dann als "eine Weltklasse-Firma" auftreten, kündigte Xie Qihua an. "Wir treiben die Konsolidierung voran und bauen unsere Kapazitäten aus." Bis 2010 will der Konzern seine Jahresproduktion von derzeit fast 23 Millionen Tonnen Stahl verdoppeln.

Schon heute zählt das bislang nur an der eher unbedeutenden Festland-Börse in Schanghai notierte Unternehmen zu den profitabelsten Stahlkonzernen der Welt. Mit Blick auf die geplante Expansion im Ausland kritisierte Xie Qihua, viele Länder hätten "hohe Hürden für chinesische Aufkäufer" errichtet. Gleichzeitig räumte sie ein, es werde noch "eine lange Frist" vergehen, bis ausländische Konzerne Mehrheitsbeteiligungen an chinesischen Unternehmen erwerben könnten.

In der Stahlbranche hat es in diesem Jahr die größten Übernahmen aller Zeiten gegeben. Zuletzt hatte sich die indische Tata Steel mit dem britisch-niederländischen Konkurrenten Corus auf eine 7,6 Milliarden Euro schwere Fusion verständigt. Bereits im Juni übernahm der aus Indien stammende Lakshmi Mittal mit seinem gleichnamigen Konzern den europäischen Konkurrenten Arcelor für 27 Milliarden Euro. Experten erwarten, dass sich auch die russische Stahlwirtschaft in einigen Jahren konsolidiert haben wird. Dann gäbe es auch dort "genug Feuerkraft für größere Akquisitionen im Ausland", heißt es in der Branche.



Quelle: Handelsblatt.com



News drucken  

Bewertung:
11

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
120 Postings ausgeblendet.
20.08.08 18:33 #122 Also
heute stieg die Thyssen Aktie zwar etwas, aber schloß doch wieder deutlich unter den Tageshöchstständen.
Wenn der Widerstand um die 35 Euro nicht gebrochen ewerden kann, ist vorerst auch kein Ausbruch der Aktie in Sicht.
Seltsam war heute, dass es zwar viele schwankungen der Aktie gab, diese allerdings bei recht geringen Umsätzen. Wie langfristig die Erholung heute ist, wird sich noch zeigen aber langfristig gibt es momentan ein geringrs KGV, einen stark wachsenden Sektor und den möglichen Verkauf der Transrapiettechnologie.  

Bewertung:
2

01.09.08 11:36 #123 Nicht zu vergessen Kloeckner & Co, KGV von.
und auch Stahlglänzende Aussichten.

Auch nur eine Frage der Zeit bis diese Aktie wiederentdeckt wird.

Und die Gute Chance auf 50 % sollte sich keiner entgehen lassen,

mit einer mehr als soliden Aktie mit relativ geringem Risiko.

Schlimmer als JETZT und HIER geht fast Nimmer.

Da würde ich mich mal aus dem Fenster lehnen,

auch wenn ich beim ersten mal mit "Kaufen unter 30 €" fast aus selbigem gefallen bin.

Boden sollte langsam gefunden sein und es sollte irgendwann mal schnell wieder über die 30 € gehen und dann auf zu Kursen 40 + X,

die ich dieses Jahr ! noch für möglich halte.

Wenn die Vernunft an die Börse zurück kehrt.

Und solange Geduld und günstig kaufen,

und hinein in ein solides Mittel- bis Langfristinvestment mit dann fast "Spaßgarantie" zu diesen ausgebombten Kursen.  
05.09.08 11:12 #124 Mittlerweile sind wir bei KlöCo schon bei KGV.
Deswegen auch News die Kurse bewegen KÖNNEN,

nur leider nicht bei dem Markt.

Dachte bei den Hammernews sähe das anders aus,

Fehlanzeige, NOCH.

Nur nochmal zur Info für später:

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=22178

Klöckner + Co. realisiert mit Verkauf Millionengewinn

04.09.2008 - Eine Schweizer Tochtergesellschaft von Klöckner & Co. hat sich von der Beteiligung an der Koenig Verbindungstechnik getrennt. Dies meldet das Duisburger Unternehmen am Donnerstag. Der Verkauf sei, wie im Juli angekündigt, abgeschlossen worden und führe zu einem Buchgewinn nach Steuern von 265 Millionen Euro. Das verkaufte Unternehmen habe nicht zum Kerngeschäft gehört, so Klöckner & Co. Mit dem Verkauf erhalte man „weiteren Spielraum für unsere Expansionsstrategie", so Unternehmenschef Thomas Ludwig.
( mic )  

 
05.09.08 11:59 #125 @ Peddy,
siehste.....

TK wird täglich billiger........

War Dein EK nicht um 33,-??
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

Bewertung:

05.09.08 12:07 #126 @Peddy
zu #124: Meinst du nicht, dass bei den derzeitigen Schwierigkeiten der Stahlunternehmen auch die Margen bei KlöCo sinken werden und daher ein KGV von 3,x auch nicht mehr sehr realistisch ist?  
05.09.08 14:06 #127 Meldung im DAF
Abschwächung des Stahlmarktes!

Na, Peddy, bestätigt meine Prognose seit Monaten...
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

Bewertung:

08.09.08 08:42 #128 Heute steigende Kurse beachten.
Der Markt hat immer Recht.

Hier geht noch einiges.  
08.09.08 09:49 #129 Naja .... der Markt hat immer Recht ?!
Halte ich für ein Gerücht. Und ich bin mir sicher das zur Zeit keiner 100%-ig sagen kann wo die Reise preistechnisch hingeht. Zur Zeit bröckeln die Preise - aber es sind genügend Ankündigungen im Markt das die Richtung ( derzeit nach unten ) ab Oktober wieder wechselt. Und auf Frist von 1-2 Jahren sind weitere Preissteigerungen so sicher wie das Amen in der Kirche. Auch wenn die Konjunktur nachlässt sehe ich Kurse bei TK unter 30 als Witz an.

 
08.09.08 14:52 #130 Langfristig @Thyssianer @ Post. 129
Kurzfristige geistige Umnachtung ist erlaubt,

halte die aktuellen Kurse auch für einen Witz.

Aber Mittel- bis Langfristig sehen wir bei den Werten MIT Substanz wieder deutlich höhere Kurse,
und da gehört eine TK natürlich genauso wie eine Klöckner & Co zu.

Kursziele 45 € nur eine Frage der Zeit.
Zu lange sollte es NICHT dauern.
Die habe und nehm ich mir HIER.  
09.09.08 14:48 #131 News melden was anderes, aber sicher
"irgendwann" wird TK bei 45,-€ stehen , wenn Du halt Zeit hast..........

keine Frage......


aber mit Deinen Worten zu sagen, es gibt derzeit bessere Alternativen.......


Wenn schon dann würde ich Salzgitter bevorzugen die sind ausgelastet.........
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

Bewertung:

09.09.08 17:30 #132 Heute
geht es bei der Aktie von Thyssen allein wieder um 8 Prozent runter, das ist wirklich gewaltig.
Und auch bei den Konkurenten sieht es ähnlich aus.
Wer würft denn da so massiv Aktien auf den Makt und warum?
Ich hoffe nur, das es jetzt mal langsam wieder hoch geht, allmählich denke ich wirklich, wenn ich mir die Aktie anschaue Thyssen ist pleite.  

Bewertung:
2

09.09.08 17:37 #133 Hab...
heute mal die erste Posi von 250 St. zu 27,00 EUR aufgebaut!

Gruss
CHRIS  

Bewertung:

09.09.08 17:42 #134 Sehe es als
eine günstige Gelegenheit bald wieder kräftig nachzukaufen.
Denke das es bald wieder stärkere Auftragseingänge geben wird!  
09.09.08 18:02 #135 Die gesamte Branche ist angeschlagen, und
es wird nicht das Ende sein.........

Es brummt einfach nicht mehr.......


Viel Glück dennoch , vielleicht gibts ja einen rebound , verdammt heftiger Fall, damit hab ich auch nicht gerechnet.......!

-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

Bewertung:

09.09.08 19:02 #136 Was mich
am meisten überrascht ist, dass es ansich keine wirklich neuen News gibt.
Dennoch verlieren die Titel fast ins Bodenlose, das ist echt seltsam.
Ich weiß nicht ob jetzt schon der richtige Zeitpunkt zum Einstieg gekommen ist.

Mit lieben Grüßen
TGTGT  

Bewertung:
1

09.09.08 20:06 #137 wie lächerlich...

das is unglaublich, das muss man sich ma reinziehn...

ein Unternehmen dass über 50mrd umsatz macht, jährlich min. 3mrd gewinn macht,

(wenn hier hedgefonds drin wärn, würden die sicher 5mrd gewinn rausholen[bei der Mitarbeiterzahl])

wird an der börse mit unter 15mrd bewertet...

 

unfassbar, man muss sich ma nur allein die rendite reinziehn...

wenn der alte krupp nich wär, würde Tyssen wahrscheinlich schon bald zerschlagen werden, hegdefonds wärn massiv drin, oder das Unternehmen würde als Haifischfutter für Asiaten  enden...

 

Bewertung:
1

09.09.08 23:11 #138 Na toll,
jetzt geht es außerbörslich schonwieder nochweiter runter, wetten wir liegen Morgen wieder 3 Prozent im Minus.  

Bewertung:
1

10.09.08 18:22 #139 Naja,
da kaufen derzeit der Vorstand.
Für so 27 bis 29 das Papier, das verspricht ja schonmal etwas Hoffnung.
Bin am überlegen, ob ich mir auch nochmal so k Stück hole, will aber erstmal abwarten, mal sehen wie sich das entwickelt.
Hoffentich fllt nicht auchnoch die Unterstützung bei 26 Euro, das wäre echt schieeeeeeeeeeeeeeete.

MfG
TGTGT  

Bewertung:
1

10.09.08 18:26 #140 Hier steht
es nochmal schwarz auf weiß:

Bezeichnung des Finanzinstruments: ThyssenKrupp Aktie
ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE0007500001
Geschäftsart: Kauf
Datum: 09.09.2008
Kurs/Preis: 27,12
Währung: EUR
Stückzahl: 5500
Gesamtvolumen: 149132,50
Ort: XETRA

Quelle: ariva / News  

Bewertung:
1

15.09.08 18:42 #141 Das ist wirklich der totale
Horror, wenn man sich einmal das Xetra-Orderbuch anschaut, da gibt es aktuell fast nur Verkäufer, kaum Käufer.
Und Arcelor hält sich sogar noch wacker über dem Jahrestief, während Thyssen seit Anfang letzter Woche gut 8 euro, also gut 25 Prozent an Wert verloren hat, da sollte man sich schon überlegen was da wohl los ist.
Mit meinen Positionen, die ich schon seit langer Zeit halte, liege ich mitlerweile auch nurnoch knapp im Plus.
Wenn jetzt auchnoch die 26- Euro Marke fällt, dann ist es aber aus.
 

Bewertung:
1

23.09.08 11:13 #142 So schlecht kann es der Branche ja wohl nich.
oder?

Ich finde die Forderung zwar mehr als Überzogen,
selber schuld wenn dann wieder ein paar Stellen gestrichen werden.

Solange die 8 % im Raum stehen könnte das die Kurse belasten,
wen man sich einigt sollte dann bei gemäßigtem Lohnabschluß ja was gehen,
nach oben.

www.comdirect.de
(...)

News - 23.09.08 10:24
IG Metall fordert 8 Prozent - Höchste Forderung seit 1992

FRANKFURT (dpa-AFX) - Mit der höchsten Forderung seit 16 Jahren geht die IG Metall in die Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie. Die Gewerkschaft verlangt für die rund 3,6 Millionen Beschäftigten in der Leitbranche der deutsche Industrie 8,0 Prozent mehr Lohn und Gehalt, wie Gewerkschaftschef Berthold Huber am Dienstag in Frankfurt erklärte. Die Laufzeit soll zwölf Monate betragen.

Zuletzt hatte die Gewerkschaft im Jahr 1992 mit 9,5 Prozent eine höhere Forderung aufgestellt. Huber begründete die aktuelle Zahl mit Preissteigerungen, Produktivitätsfortschritten und einem so genannten Gerechtigkeitsausgleich. Managergehälter und Unternehmensgewinne seien überproportional angestiegen, während die Arbeiter nicht an dem Aufschwung teilhätten und in der Folge auch der private Verbrauch nicht angesprungen sei.

Huber hatte bereits im Vorfeld klar gemacht, dass mit der höheren Forderung auch ein höherer Abschluss verbunden sein müsse als im Vorjahr. Damals hatte die IG Metall ein Plus von 6,5 Prozent für zwölf Monate verlangt und 4,1 Prozent erhalten. In einer zweiten Stufe gab es einen Zuschlag von 1,7 Prozent. In beiden Stufen wurden zudem Einmalzahlungen vereinbart./ce/DP/tw

Quelle: dpa-AFX

News drucken  
24.09.08 12:38 #143 Im Oktober werdet IHR wieder wach,ich kaufe .
www.comdirect.de
(Lösung des Problems ist noch immer nicht gefunden)

News - 24.09.08 11:45
ROUNDUP/VDMA: Boom im Großanlagenbau hält an

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ungeachtet der schwächelnden Weltwirtschaft sind die Auftragsbücher der deutschen Großanlagenbauer derzeit bestens gefüllt. Mit einem Volumen von 36,1 Milliarden Euro habe man im Zeitraum Juli 2007 bis Juni 2008 einen Auftragsrekord erzielt, teilte am Mittwoch die Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau im Verband deutscher Maschinen- und Anlagenbau (AGAB) in Frankfurt mit. Die Nachfragedynamik habe die Erwartungen übertroffen, erklärte AGAB- Sprecher Dieter Rosenthal von der SMS DEMAG. In Relation zum Gesamtjahr 2007 ergebe habe sich ein Plus von zwölf Prozent oder knapp vier Milliarden Euro.

Die positive Entwicklung werde sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen: Die AGAB-Mitglieder rechneten mit einem deutlichen Auftragsplus und planten weiteren Beschäftigungsaufbau. Der vier Jahre andauernde Boom im Großanlagenbau habe sich 2008 fortgesetzt und werde sich auch in den kommenden Jahren nicht wesentlich abschwächen, meinte Rosenthal.

Die Exportquote lag den Angaben zufolge bei 80 Prozent. Die Industrieländer waren mit Bestellungen von 10,3 Milliarden Euro die wichtigste ausländische Kundengruppe. Hohe Ordereingänge kamen ferner aus der Asien-Pazifik-Region, der GUS und Südasien. Bedeutendstes Kundenland im Berichtszeitraum war erneut China mit Buchungen von 2,9 Milliarden Euro. Der Nachholbedarf der Volksrepublik sei so immens, dass das Land auch mittelfristig ein wichtiger Markt bleiben werde. Mit einem gewaltigen Sprung auf 2,7 Milliarden Euro setzte sich Russland auf Platz zwei der Kundenliste.

Erstmals seit drei Jahren sei auch die Inlandsnachfrage wieder spürbar gewachsen, berichtete der Verband. Die Bestellungen seien deutlich auf 7,1 Milliarden Euro gestiegen. Der Kraftwerksbau war dabei die wichtigste Teilbranche. Gefragt waren neben Kohle- und Gaskraftwerken auch Anlagen zur Erzeugung regenerativen Stroms auf Wasser- und Windbasis. Darüber hinaus hielt auch die gute Auftragslage bei elektrotechnischen Ausrüstungen (970 Millionen Euro) sowie im Hütten- und Walzwerksbau (587 Millionen Euro) an. In beiden Segmenten erreichten die Bestellungen langjährige Höchstwerte./ce/DP/fn

Quelle: dpa-AFX

News drucken  
24.09.08 18:17 #144 Derzeit ist das doch fast immer das selbe
Chema bei Thyssen. Zur Eröffnung fast immer im Mittelfeld, dann geht es bis 10 - 11 Uhr hoch, auf meist so 1 - 1,5 Prozent, anschließend wieder auf Null runter und dann zum Schluss 2 bis 3 oder sogar 4 Prozent im Minus.
So läuft das derzeit, die letzten Tage, fast immer. Ich kann mich nur an einmal erinnern, das Thyssen gegen Nachmittg hin höher stand, als gen Morgen.
Ansonsten lagen die, die letzten Wochen immer tiefer.
Und ich bin mir da auch nicht so sicher, ob man die jetzt kaufen sollte, das könnte noch weiter runtergehen.

MfG
TGTGT

 

Bewertung:
1

21.02.18 15:13 #145 Aktie vor der Neubewertung!!
Gelingt die Fusion mit Tata Steel, steht die Aktie vor der Neubewertung. Deutlich höhere Kurse sind dann möglich. Der DAX-Konzern bleibt ein klarer Kauf.

http://www.deraktionaer.de/aktie/...folgen-der-strafzoelle-360220.htm  
27.02.18 12:21 #146 wie weit wird der Kurs noch nach unten gedr.

 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...