Stada AG soll übernommen werden

Seite 1 von 9
neuester Beitrag:  27.06.17 08:28
eröffnet am: 02.08.12 22:01 von: gvz1 Anzahl Beiträge: 205
neuester Beitrag: 27.06.17 08:28 von: Robin Leser gesamt: 87876
davon Heute: 37
bewertet mit 16 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
02.08.12 22:01 #1 Stada AG soll übernommen werden

DJ Indische Sun Pharmaceutical erwägt Übernahme von Stada - Agentur 20:55 02.08.12 DJ Indische Sun Pharmaceutical erwägt Übernahme von Stada - Agentur  Der indische Pharmakonzern Sun Pharmaceutical erwägt einem Agenturbericht zufolge die Übernahme der Stada Arzneimittel AG. Manager der Inder seien kürzlich nach Europa geflogen, um sich mit möglichen Übernahmezielen zu treffen, berichtet die Agentur Bloomberg unter Berufung auf einen Informanten. Ein andere Person sagte, dass sich Sun zur Finanzierung einer Übernahme darum bemüht habe, 1 Milliarde US-Dollar an frischen Mitteln einzusammeln.  Ein Sprecher des indischen Unternehmens sagte Bloomberg, man sei nicht in Gesprächen zum Kauf von Stada. Ein Stada-Sprecher wollte sich nicht zu einem möglichen Deal äußern.  Sun ist der größte Arzneimittelhersteller in Indien und verfügt über Barreserven von 927 Millionen Dollar. Die Marktbewertung des Unternehmens liegt bei rund 12 Milliarden Dollar. Die Bad Vilbeler Stada kommt auf eine Bewertung von etwa 1,7 Milliarden Dollar.  Die Konsolidierung im Generikamarkt hatte im April deutlich an Tempo gewonnen. Der amerikanische Pharmakonzern Watson hatte die europäische Generikafirma Actavis für rund 4,5 Milliarden Euro übernommen. Stada-Chef Hartmut Retzlaff hatte seinerzeit gesagt, in naher Zukunft keine Übernahme von Stada zu sehen. "Wir sind sehr entspannt und offen für jedes Gespräch", fügte er aber hinzu.  Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com  DJG/DJN/kla/reh      August 02, 2012 14:22 ET (18:22 GMT)

-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

Bewertung:
16

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
179 Postings ausgeblendet.
11.12.14 14:13 #181 so 26 sollte TiEF genug sein zum Einstieg
-----------
DAX 10.000 wird bald enden.
Weiter (ein)steigen auf eigene Gefahr !
16.12.14 13:29 #182 So, bin jetzt auch wieder an Bord bei 24,70 €
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

Bewertung:
3

18.12.14 09:42 #183 chart: erster hoffnungsschimmer (25,11/ 25,15.


 

Angehängte Grafik:
stada.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
stada.jpg
18.12.14 10:02 #184 Rubel erholt (EUR74) ...
18.12.14 14:26 #185 vorstand baut vor ...

... und will währungseffekte wie "sondereffekte" aus den finanzkennzahlen eliminieren (sogenannte ergebnisbereinigung, die normalerweise der besseren vergleichbarkeit von ergebnissen verschiedener rechnungsperioden dient): 

https://www.stada.de/investor-relations/.../fragen-und-antworten.html
"Geschäftsausblick:
Vor dem Hintergrund der starken Abwertung des russischen Rubel und der ukrainischen Griwna sowie der Unsicherheiten über den zukünftigen Geschäftsverlauf im Rahmen der aktuellen CIS-Krise geht der Vorstand nicht mehr davon aus, den in 2010 im Rahmen einer Langfristprognose veröffentlichten Ausblick für 2014 vollumfänglich zu erreichen. STADA erwartet aber, ein leichtes Wachstum beim Konzernumsatz,  b e r e i n i g t e n  EBITDA und  b e r e i n i g t e n  Konzerngewinn zu erzielen. Aus Transparenzgründen werden die B e r e i n i g u n g e n  ab 2014 auch negative Währungseffekte aus der Abwertung des russischen Rubel sowie weiterer wesentlicher Währungen der Marktregion CIS/Osteuropa enthalten."

 
19.12.14 16:46 #186 Rubel weiter auf Erholungskurs (aktuell EUR72.

Seit dem panikartigen Ausverkauf Anfang der Woche hat er zum Dollar wieder um zwanzig Prozent an Wert gewonnen. Die heftigen Verluste vom Montag und Dienstag wurden damit wettgemacht. Seit das russische Finanzministerium signalisiert hat, seine Dollarreserven zu Stützung des Rubel einsetzen zu wollen, hat sich die Stimmung gedreht. "Die Botschaft lautet klar: bis hierhin und nicht weiter", heißt es in einem Kommentar von Volkswirten der Commerzbank.

 
22.12.14 08:51 #187 08:48:07, Russischer Rubel setzt Erholung fort

EUR/RUB aktuell bei 69,19 nach zeitweise über 85 in der Vorwoche.

 
23.12.14 12:05 #188 11:58, Die russische Zentralbank hat den Rube.

... Ende vergangener Woche mit Interventionen im Volumen von $920 Mio gestützt.

 
23.12.14 13:16 #189 Rubel: Gasprom und Rosneft in die pflicht gen.
23.12.14 15:44 #190 Löschung

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 17.02.15 14:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Werbung

 

 

Bewertung:
2

27.12.14 16:00 #191 ist das hier wirklich so einfach?
 

Bewertung:


Angehängte Grafik:
chart-27122014-1557-stada_arzneimittel_ag.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
chart-27122014-1557-stada_arzneimittel_ag.png
09.01.15 09:14 #192 07:52, Berenberg senkt 'Ziel' von 28 auf 25. .
der markt sieht's wohl anders  
13.01.15 13:53 #193 MainFirst senkt Stada auf Underperform

http://www.aktiencheck.de/analysen/...erperf_Outperf_Haendler-6223577

der markt hält dagegen (€27,05) und leerverkäufer FIL FUND MANAGEMENT LIMITED baut short-position ab, http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...sich_zurueck_Aktiennews-6222141

 
16.01.15 17:18 #194 'russlandgeschädigt' (26,85)
19.01.15 15:55 #195 abwärtstrend gebrochen (27,43)
26.01.15 21:46 #196 für leerverkäufer BlackRock wird's eng

netto-leerverkaufsposition der BlackRock Investment Management (UK) Limited lt. BAnz
0,79 %    2015-01-16
0,80 %    2015-01-14
0,69 %    2014-12-18
0,76 %    2014-12-01
0,51 %    2014-10-15
http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...eder_zurueck_Aktiennews-6239585

 
03.02.15 10:42 #197 Bollinger KickOff Long (28,28)

fälschlich als short-signal gedeutet, so z.B. http://www.wallstreet-online.de/aktien/...-arzneimittel-aktie/signale

ausbrüche aus "engem" Bollinger Band (geringe volatilität) sind long-signale !

 
03.02.15 13:57 #198 #196 - leerverkäufer BlackRock reduziert auf .
04.06.15 13:30 #199 Dividende in Höhe von 0,66 Euro
STADA-Anleihe: Positives Resümee für 2014 gezogen - Ausblick bestätigt - Anleihenews

04.06.15 09:58
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Auf der ordentlichen Hauptversammlung der STADA Arzneimittel AG (ISIN DE0007251803/ WKN 725180), die heute, am 3. Juni 2015, stattgefunden hat, zog der Vorstandsvorsitzende Hartmut Retzlaff für das Geschäftsjahr 2014 ein positives Resümee und bestätigte den Ausblick für 2015, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

"Im vergangenen Geschäftsjahr waren wir zwar erneut mit großen Herausforderungen konfrontiert, konnten aber nichtsdestotrotz einige Erfolge erzielen und uns in einem weltweit umkämpften Wettbewerbsumfeld weiter behaupten", so Retzlaff.

Im Rahmen seiner Ausführungen berichtete der Vorstandsvorsitzende zunächst über die wesentlichen Entwicklungen im Geschäftsjahr 2014. Dabei ging er unter anderem auf die erzielten Fortschritte im Rahmen der aktiven Akquisitionspolitik wie auch die erfolgreiche Internationalisierungsstrategie ein. Darüber hinaus sprach er über die Erfolge, die der Konzern im Bereich Produktentwicklung inklusive seiner Biosimilaraktivitäten erreicht hat. Gegen Ende der Rede fasste Retzlaff sowohl die wachstumsfördernden als auch die herausfordernden Rahmenbedingungen des Konzerns zusammen und bestätigte den Ausblick für das Geschäftsjahr 2015. Mit Blick auf die strategischen Erfolgsfaktoren gab er sich ungeachtet eines schwierigen Geschäftsjahres 2015 insgesamt für eine weitere erfolgreiche Entwicklung zuversichtlich. "Diese Erfolgsfaktoren gepaart mit einem hoch motivierten und leistungsfähigen Management-Team lassen uns für den STADA-Konzern unverändert positiv nach vorne schauen", so Retzlaff abschließend.

Bei den Abstimmungen folgte die Hauptversammlung allen Vorschlägen der Verwaltung. So wurde eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende in Höhe von 0,66 Euro je STADA-Stammaktie beschlossen - wobei der verbleibende Überschuss auf neue Rechnung vorgetragen wird. Darüber hinaus wurden Vorstand und Aufsichtsrat mit hoher Zustimmung entlastet.

Das heutige Redemanuskript des Vorstandsvorsitzenden und die genauen Abstimmungsergebnisse zu allen Punkten der Tagesordnung sind auf der STADA-Website unter www.stada.de/hv2015 veröffentlicht. (Pressemitteilung vom 03.06.2015) (04.06.2015/alc/n/a)
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

Bewertung:
2

22.07.15 12:35 #200 Topseller Eis+Sonnencreme
Arbeite in Apotheke und habe mir Stada-aktien gekauft, weil ich ihre Produkte sehr schätze. Bei mir war gerade eine Vertreterin der Firma und hat mir bestätigt, dass sich die Sonnencremen von Stada (Ladival) diese Jahr sehr gut verkauften. Was bei diesem Traumsommer eh logisch ist. Was viele wahrscheinlich nicht wissen ist, dass die Sonnencremen sogar bei schlechtem Wetter einen wesentlichen Teil des OTC Umsatzes von Stada ausmachen.  
27.07.15 15:38 #201 Abgesehen davon,
dass HSBC das Kursziel auf 37 € erhöht:


aus dem ARD-Börsenteil

"Das weckt neue Übernahmefantasien im Sektor. Die Stada-Aktie gehört gegen den negativen Markttrend zu den wenigen Gewinnern im Nebenwerteindex MDax. Offenbar spekulieren einige Anleger darauf, dass Teva nach dem Scheitern der Mylan-Übernahme nun andere Kandidaten, wie etwa Stada, unter die Lupe nimmt. Eine Kurszielerhöhung durch HSBC tut ihr Übriges."

http://boerse.ard.de/marktberichte/...rutscht-auch-der-dax-ab100.html  
04.08.15 12:40 #202 Aktuell keine Übernahmegefahr
06.08.15 07:37 #203 Ok, wäre
nicht der krasse Verfall des Rubels, dann wäre u.U. kein leichter Gewinnrückgang verursacht worden.

http://www.ariva.de/news/...wicklung-CIS-Osteuropa-wesentlich-5448461  
26.06.17 22:38 #204 Schon wieder mal nicht geklappt.
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

Bewertung:
1

27.06.17 08:28 #205 vom Chart her
Euro 56 - 57  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...