Spieltaganalyse und Kaderdiskussion

Seite 1 von 567
neuester Beitrag:  20.01.19 22:12
eröffnet am: 25.08.13 11:43 von: cyrus_own Anzahl Beiträge: 14163
neuester Beitrag: 20.01.19 22:12 von: Katjuscha Leser gesamt: 1598777
davon Heute: 152
bewertet mit 20 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  567    von   567     
25.08.13 11:43 #1 Spieltaganalyse und Kaderdiskussion

So ihr Lieben,

um nicht nur zu speziell auf die finanziellen Dinge zu schauen, hier die Möglichkeit sich über die vergangenen/anstehenden Spieltage auszutauschen.
Eure Meinung, Eindrücke und Emotionen zu den Spielen des BVB`s sind hier gefragt.

Desweiteren soll auch der Kader, sowie die Aufstellung und zukünftige Kaderplanung im Mittelpunkt der Diskussion stehen.

Ich würde mich über rege Teilnahme sehr freuen ;)
Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 23.08.14 13:50
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Falsches Forum

 

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  567    von   567     
14137 Postings ausgeblendet.
11.01.19 15:56 #14139 @keysersoze
Ja in Leverkusen war er Leistungsträger. Das kann man so sehen.  
11.01.19 20:10 #14140 Wintertransfer perfekt...
BVB angelt sich, für 16 Mio das argentinische Abwehrjuwel Balerdi...Mal schauen wie er sich in der Bundesliga macht...Mit den winterlichen Temperaturen sollte es keine Probleme geben...ist ja kein Brasilianer...
 
12.01.19 08:42 #14141 Ja das gefällt mir auch gut
14.01.19 12:11 #14142 Brexit...
hätte, hätte Fahrradkette...
Wäre ein ungeordneter Brexit nachteilig für den BVB...?
Pulisic ist ja schon verkauft...und bis Sancho in die PL wechselt ist ja noch ein paar Jahre Zeit...und der Kurs verhält sich bisher eher positiv als negativ.
Mal schaun was morgen auf der Insel passiert..?  
18.01.19 00:40 #14143 Gegen Leipzig
Mit reuß, paco diallo und zagadou

Passt würde ich sagen


Zagadou ist einer meiner liebsten in der IV.

Hoffe aber erstmal das Hoffenheim heute abend den Bayern ein Bein stellt  
18.01.19 00:47 #14144 dafür Toprak verletzt
Es sollte wirklich in der IV nichts mehr passieren. Denke aber, das wird schon alles glatt gehen. Ist ja niemand mehr längerfristig verletzt.


Auftaktprogramm für die ersten 5 Spieltage ist für BVB und Bayern ähnlich schwer.

BVB gegen Leipzig (A), Hannover (H), Frankfurt (A), Bremen (H)und Hoffenheim (H)
Bayern gegen Hoffenheim (A), Stuttgart (H), Leverkusen (A), Hertha (A) und Schalke (H).

Klingt von den Gegnern her für die Bayern einfacher, aber die drei schwereren Gegner hat man alle auswärts. BVB hat dagegen drei Heimspiele. Wenn man da 7 Punkte holt, geh ich davon aus, dass die Bayern maximal auf 4 Punkte ran rücken können.
-----------
the harder we fight the higher the wall
18.01.19 14:28 #14145 Bedeutet für den FCB mindestens 13 Punkt.
, da sie mMn evtl. Unentschieden spielen in berlin.
Für den BVB wage ich keine Prognose.  
18.01.19 18:59 #14146 Der bvb wird nicht
Auf die Hilfe von anderen Mannschaften angewiesen sein. Wenn man selbst voller Kraft Mut und Leidenschaft spielt wird man wieder den Bayern den Rang ablaufen  
18.01.19 21:22 #14147 Wie schon vermutet steht der FCb voll im .
5Wenn sie gegenLiverpool ausscheiden sollten, dann holt der FCB nahezu 51 Punkte in der Rüchrunde und der BVB hat ca. 0 Chance Meister zu werden. Aber wie schon im Herbst erwähnt, kann ich mir ein Weirekommen des FCB gegen Klopp gut vorstellen. Die Leistungskurven können sich noch kreuzen.
Also wird der BVB auf andere Mannschaften angewiesen sein. Vor allem auf ein schlagbares Liverpool, sonst ist Schocht im Schacht.  
19.01.19 09:58 #14148 liverpool wird den seppln schon einheizen!
glaube nicht das kloppo raus fliegt !

..und auf wen in gotte nahmen soll sich deiner meinung nach bvb  verlassen in der  liga ?? bzw. auf unterstützung im kampf um den titel ?????...........die einzigen die -leider- die lederhosen schlagen könnten sind doch wir oder event. noch leipzig- aber das ja auch nicht geklappt in leipzig-

leider-leider.....ist bei unserer verjüngten mannschaft eher mal n ausrutscher drin, als bei den erfahrenen
jungs von bayen-

* aber in düsseldorf darf man einfach nicht verlieren !!!- da gibt es keine entschuldigung !
und marco hatte recht mit dervfehlenden einstellung zum gegner an dem tag !- auch wenn mr favre das als bla-bla- abtat vor laufender kamera (was ich unglaublich schlecht von ihm fand !!! - so etwas macht man nicht !!!!!!- man stellt seinen kapitän nicht als plappernden, unwissenden kasper hin ! )  
19.01.19 11:50 #14149 Leipzig vs. Dortmund...
Die beste Abwehr der Liga trifft heute auf den besten Angriff...
Da kann es unterm Strich sogar von Vorteil sein, daß die Bayern die Rückrunde mit einem Sieg eröffnet haben...Aber auch unabhängig von den Lederhosen, wird Favre dafür sorgen das die Konzentration bis in die Nachspielzeit nicht nachläßt...
 
19.01.19 18:21 #14150 Ohje ohne reuß und zagadou
Weigl wieder als IV, das gegen die Kopfball starke Leipziger...

Rechne mit einer Niederlage, leider  
19.01.19 20:35 #14151 Ich irre zum Glück
Nicht nur bei der Auswahl meiner Aktien sondern auch beim fussball....

Krass gute devensive trotz guter Chancen eigentlich klasse verteidigt  
19.01.19 21:30 #14152 Hier war auch schon mal mehr los
:)

Gerade wenig Leute investiert?  
19.01.19 22:10 #14153 schon witzig diese Skepsis überall
von aramed und Co sowieso, aber auch im BVB-Forum.

Weigl hat asl Sechser immer eine gute Figur gemacht, also war im Grunde nur das Fragezeichen, wie man den Ausfall von Reus wegsteckt. In der Abwehr ist wenig angebrannt, vorne hat vor allem Philipp halt seine Chancen nicht genutzt. Ansonsten hatte man das Spiel ganz gut im Griff.

Ich versteh aramed und Co sowieso nicht. Die Bayern sind diese Saison einfach nicht besser als der BVB. Ich weiß gar nicht, was dieser Pessimismus hier immer soll. Man sollte als BVB und als BVB-Fan mal etwas selbstbewusster sein. Der BVB hat aus meiner Sicht einen besseren Kader als der Bayern, gerade perspektivisch. Die Bayern haben gestern gegen in der ersten Halbzeit schwache Hoffenheimer zwar überzeugt, aber die werden auch genug Punkte abgeben, wenn die Gegner taktisch besser eingestellt sind als die TSG gestern am Anfang. Und ich behaupte auch weiterhin, dass der BVB in der zentralen Defensive besser ist als die Bayern, weil der BVB im defensiven Mittelfeld mit Witsel und Delaney überragend ist und zudem 4 junge IV hat, die alle gute Arbeit machen und vor allem noch Potenzial in der Zukunft haben, während Boateng und Hummels über ihrem Zenit sind. Wenn der BVB noch eine Lösung für die AV findet, sprich Pisczcek und Schmelzer ersetzt bekommt und offensiv noch zielstrebiger agiert als im heutigen Spiel, dann werden sie auch in den nächsten 2-3 Jahren um die Meisterschaft spielen.
-----------
the harder we fight the higher the wall
19.01.19 22:10 #14154 meinte Weigl als IV mit guter Figur
-----------
the harder we fight the higher the wall
20.01.19 10:08 #14155 Die Skepsis kommt wohl daher...
das es nach sechs aufeinanderfolgenden Meisterschaften vom FCB, einigen an Phantasie fehlt sich mal wieder einen anderen  Deutschen Meister  vorzustellen...
Ausschlaggebend oder das Zünglein an der Waage könnte auch sein wie sich Dortmund und Bayern in der CL schlägt...
Ein weitere Grund für die eher pessimistische Haltung kommt wohl  von der Anlegerseite...
Das Fanherz freut sich über Siege...der Anleger, der wieder günstiger in die Aktie möchte kann sich nur mit
angezogener Handbremse freuen...
- Geld oder Liebe.

 
20.01.19 11:16 #14156 Ganz klar Liebe
Ich wollte und will gar nicht pessimistisch rüber kommen. Das ist die schönste und spannenste Saison seit ewigen Zeiten. Ich hoffe auch auf die Meisterschaft und auf den CL-Sieg des FCB (könnte ja zusammenhängen, siehe oben). Trotzdem würde ich momentan noch auf die Bayern-Meisterschaft tippen, wenn ich müsste.
Ich habe das Spiel gestern gesehen und da war auch sehr viel Glück dabei. Beim Tor angefangen, bei Bürkis Fehler und, und , und. Egal , 3 Punkte, weiter. Trotzdem gleicht sich sowas doch öfter mal aus im Laufe der Saison aus. Und dann gehen einige Punkte flöten. Bei den Bayern sehe ich das eher umgekehrt. Die hätten noch etwas Spielglück gut.
Defensives Mittelfeld des BVB ist im Moment klar besser als des des FCB?!  Solange Tolisso fehlt.
Reus hat gestern gefehlt. Phillip war früher weitaus besser. Sancho hätte früher raus sollen. Götze war mega, so fit und robust mittlerweile. Er verkörpert mMn einen ganz anderen Spielertyp als zu seiner Talentzeit. Kein glänzender Spitzenspieler, aber wichtig.
Selbstbewusst bin ich als BVB-Fan tatsächlich nicht so, wie sich katjuscha das wünschen würde. Aber da bin ich nicht allein. Man stelle sich mal vor, der FCB würde mit 6 Punkten führen, dann wäre die Meisterschaft für die meisten schon entschieden. Für den BVB gilt das nicht. Und ich meine zurecht.
Wie gesagt, wenn der BVB gegen Tottenham ausscheidet und der FCB weiterkommt, dreht sich mein Tipp.
 
20.01.19 11:54 #14157 Glück ?
Glück war der Lattentreffer von Alcacer für Leipzig. Und warum wird hier Bürki nicht für seine Leistung gelobt, sondern nur sein Ausrutscher erwähnt?
In Leipzig hatte vorher noch keiner gewonnen und das ohme Reus. Wohl auch wegen diesem saustarken deffensivem Mittelfeld, dreimal besser als die bei Bayern.
 
20.01.19 12:47 #14158 Glück , besser Spielglück
War gestern halt klar auf der Seite des BVB. Vielleicht klingt es für dich besser wenn man sagt: wenns läuft, dann läufts ...

Wenn man sich die Statistik der Bayern aus der Hinrunde anschaut, erkennt man, dass sie viele Torsschüsse machten und extrem wenig bekamen. Davon waren aber extrem viele drin (in ihrem Tor!). Obwohl sie Neuer hatten. Es lief halt nicht so gut, kein Spielglück. Bei Bayern war nicht alles schlecht. Sie haben halt keinen guten Trainer, aber diese Mannschaft kann auch ohne guten Trainer Meister werden. Ich hoffe, es kommt anders.  
20.01.19 17:37 #14159 du bist doch seit Wochen skeptisch und heb.
Bayern in den Himmel.

Das ist völlig gegen jede Fakten. Das mit fehlendem Spielglück zu erklären, ist echt lächerlich, nur weil ein paar Torschüsse mehr gegen sie drin waren. Das hat eben auch damit zu tun, dass die Bayern mehr klare Chancen zulassen.
Und das liegt auch nicht am Trainer, sondern einfach am Personal. Ich weiß nicht wie du ständig darauf kommst, dass die Bayern mit mehr Glück und besserem Kader das schon wuppen.

Die Bayern haben zwar meist Spielkontrolle, auch als sie gegen den BVB spielten, aber wenn sie den Ball mal verlieren und gegen eine starke Mannschaft spielen, die das im Konterspiel ausnutzen kann, dann werden sie auch weiterhin noch einige Punkte abgeben. Mal abgesehen davon ist auch der BVB mittlerweile ein Mannschaft, die das Spiel kontrollieren kann und gleichzeitig taktisch variabel ist. Sie werden auch Punkte abgeben, aber ob das 6-7 Punkte mehr sind als die Bayern holen?
-----------
the harder we fight the higher the wall
20.01.19 19:29 #14160 Freigabe erforderlich

Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 
20.01.19 21:32 #14161 Ich schaue grad dortmunder tatort deshalb n.
Ich hebe die bayern nicht in den himmel, denn dort sind sie leider seit jahren.
Zu den fakten. Die mannschaft mit den zweithäufigsten torschüssen der liga ist der fcb mit 315. wenns nicht läuft gehen davon nur 39 (2.Platz) rein. Die mannschaft mit den zweithäufigsten lattentreffern der Liga ist der FCB  (10 mal). Das sind Fakten, die ein wenig auf fehlendes Spielglück deuten. Wir können ja kaum begaupten, dass der FCB schlechte Stürmer hat, die nicht wissen wo das Tor steht, oder?
Fakten: Die letzten 6 BL - Spiele der Bayern: 18 Punkte, 16:1 Tore.

Du hast natürlich recht mit den klaren Torchancen, die sie heuer zulassen. Das könnten sie aber kompensieren mit mehr Treffern. Mit der Spielkontrolle des BVB gebe ich dir nicht vollends recht. Wenn der BVB führt, sieht das noch nicht immer sicher aus (siehe gestern).  
20.01.19 21:35 #14162 Sorry torverhältnis 16:2
Übrigens habe ich vor sechs spieltagen hier geschrieben, dass der FCB kaum mehr Punkte abgeben wird bis zum Ende des Saison. Bis jetzt sind es null! So wenig Ahnung habe ich nicht.  
20.01.19 22:12 #14163 Statistik
Was du machst, ist Statistik und die Angewohnheit die Bayern aufgrund ihrer Historie zu überhöhen und nicht an den aktuellen Kräfteverhältnissen im sportlichen Bereich zu messen.

Die Bayern sind natürlich finanziell und vom Renomee besser als der BVB. Das heißt aber nicht, dass deren Kader besser ist, nur weil sie jetzt 6 Spiele gewonnen haben und viele Torschüsse abgeben. Fakt ist, dass sie in der zentralen Defensive nach wie vor verwundbar sind. Das hat sogar Hoffenheim in der zweiten Halbzeit wieder bewiesen, obwohl die erste Halbzeit megaschwach waren.

BVB-Fans haben irgendwie die Angewohnheit, ihre eigene Mannschaft immer schlechter zu machen als sie ist. Der BVB ist im offensiven Mittelfeld gleichwertig (Reus, Sancho, Pulisic, Larsen, Götze gegenüber Thiago, Müller und Co), hat meiner Meinung nach mit Witsel und Delaney das bessere defensive Mittelfeld und in der Innenverteidigung zwar ein junges, unerfahrenes Team, das aber mehr Perspektive gegenüber der IV der Bayern hat. Im Sturm ist Paco top, aber Lewandowski ist natürlich kaum verletzt und insofern zuverlässiger, lebt aber auch von der Mannschaftsleistung, die eben nicht mehr so top ist wie in den Vorjahren, weil man gegen taktisch gute und schnell umschaltende Gegner Probleme kriegt. Nur auf den defensiven Außen mag man etwas besser sein als der BVB. Dazu hat der BVB einen Toptrainer und endlich auch eine Vereinsführung, die ebenso gelassen auf die Aussagen der Bayern reagiert wie das Witsel und Co tun. Ich würd mir mal wünschen, dass die BVB-Fans ebenso gelassen und selbstbewusst sind wie Witsel, Reus, Zorc, Watzke und Co. Der BVB braucht sich nicht hinter den Bayern verstecken, jedenfalls nicht sportlich.
-----------
the harder we fight the higher the wall
Seite:  Zurück   1  |  2    |  567    von   567     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...