Spekulation auf Turnaround

Seite 1 von 7
neuester Beitrag:  13.02.19 23:20
eröffnet am: 08.09.16 10:01 von: Costa Valeitis Anzahl Beiträge: 174
neuester Beitrag: 13.02.19 23:20 von: themagicfly Leser gesamt: 31433
davon Heute: 14
bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
08.09.16 10:01 #1 Spekulation auf Turnaround
... bin vor wenigen Tagen noch bei < 20$ mit einer klein(st)en Position spekulativ eingestiegen. Ich denke die "Auflagen" / Beanstandungen der FDA sind lösbare Aufgaben und sie werden nach neuerlicher Analyse der Antworten/Daten von Portola letztlich einlenken.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
148 Postings ausgeblendet.
16.08.18 13:04 #150 @Wüste
Juckt es dich eigentlich nicht  wieder einzusteigen ?  Oder was ist für dich der faire Preis für PTLA ?  
16.08.18 15:02 #151 #150
Ich habe mir kürzlich die Quartalszahlen von Vertex nach dem Verkaufsstart von Incivek 2010  angesehen. Dieser Launch gilt bei vielen als erfolgreichster in der US Geschichte. Damals wurden aus dem Stand mehrere 100 Mio. erreicht.

Ich weiss nicht was Andexxa im ersten Jahr einspielen wird. Nach diesem Posting auf Investor Village

https://www.investorvillage.com/...n=4891&pt=msg&mid=18559031

schätzt die Citi Group für US
133 Mio. in 2019
244 Mio. in 2020
457 Mio. in 2021

Diese Zahlen reißen mich jetzt nicht vom Hocker angesichts einem Cash Burn von 430 Mio. $. Nur mit USA wäre ein Break Even Ende 2021 möglich. Dazu kommt sehr wahrscheinlich EU aber da ist ja noch gar nicht klar ob verpartnert wird oder ob sie es selber machen. Also unklar wie die Einnahmen aussehen bzw. sich die Kosten entwickeln. Aber im Moment stehen erst noch die Zulassungen aus und ich will mir gar nicht ausmalen was passiert wenn es zu einer unerwarteten unliebsamen Überraschung kommen sollte (das zugegeben geringe Risiko will ich mit Ptla einfach nicht mehr eingehen. Denn die Rettungsseile werden immer weniger)

Bevyxxa nehme ich mal raus bis Ende 2019 und verweise nur nochmal auf die Tatsachen, das in P3 der primäre Endpunkt nicht statistisch signifikant war und die EMA die Risiken höher einschätzte als den Nutzen. Also kann man durchaus auch ein Fragezeichen hinter die Qualität des Medikamentes setzen. Umsätze sind aktuell in US gleich Null angeblich aufgrund verwaltungstechnischer Hürden. Meines Erachtens ist nicht abzusehen was B wert ist.

C ist angesichts all der Pannen in den letzten 12 Monaten im Moment einfach nicht von Bedeutung. Der Verkauf muss in Schwung kommen.

Und jetzt zum Schluss noch der Hauptpunkt. Ein schlechtes Management ist für mich ein rotes Tuch, ein absolutes No-Go. Wer weiss was noch alles kommt? Und deshalb juckt es mich im Moment nicht im Geringsten hier wieder einzusteigen.

Meine Einschätzung könnte sich ändern mit einem renommierten CEO oder Überraschungen von der Bevyxxa Verkaufsfront. Allerdings erst wenn die Zulassungen da sind. Zocken tu ich hier nicht mehr.

So jetzt habe ich glaube ich alles gesagt :)  
16.08.18 15:18 #152 Nachtrag
Das Ptla Management hat nach B Zulassung Aktien im Wert von was weiss ich wie vielen Millionen verkauft. Allein Bill Lis hat Aktien im Wert von über 14 Mio. $ verkauft.

Der CEO von Dova hat vorgestern glaube ich Aktien im Wert von 500000$ über die Börse gekauft.

Nein!!! Vor allem weil es bei Ptla nach den Verkäufen fast nur noch bergab ging will ich mit dem jetzigen Ptla-Management nichts mehr zu tun haben.  
16.08.18 15:19 #153 Fairer Preis
Den gibt es für mich aufgrund meiner Ausführungen schlicht nicht :)  
16.08.18 16:06 #154 Sehr gut analysiert Wüstenfloh
...die Einschätzung bzgl. Management und auch die von dir genannten Zahlen decken sich sehr präzise mit meinen geschriebenen Prognosen. Die Herren Wiki- Co. melden sich auch nicht mehr nachdem hurtig alles abgestoßen wurde;)
Mir gefällt wirklich dein klares Handeln, Daumen hoch!  
24.08.18 09:12 #155 Letzter trading Tag
vor der Veröffentlichung der Mariner Studie. Sollte die Mariner negativ ausfallen, wird das Portola einen Schub geben. Andersherum rechne ich mit nicht viel Impakt, da Betrixaban bei diesen Kursen  mehr oder weniger gar nicht mehr in der Bewertung von Ptla eingerechnet ist.
http://spo.escardio.org/...6WithReport%3d%26scroll%3D521#.W3-ueRqbGf1
 
24.08.18 15:33 #156 und dazu noch ein heftiger Insider purchase
https://fintel.io/n/bird-jeffrey-w
Ich denke das waren die Tiefs, ab jetzt gehts es wieder aufwärts  
28.08.18 09:56 #157 Man wünscht sich hier mal...
so einen Major-Deal wie ihn gestern Affimed mit Roche vereinbart hat! Dann wären wir alle fett im Plus!!!  
02.10.18 16:26 #158 Dit sieht ja jarnich mal so jut aus
08.11.18 16:26 #159 PTLA 23,40$ (+23%)
13.11.18 09:13 #160 EU Zulassung
für Andexxa in Q1/ 2019 geplant. Bisher alles positiv.
Neurologen kennen es von den US Kollegen und warten darauf.
Wurde auch bei Neurologie Seminaren schon als das neue kommende Mittel erwähnt.
Gibt ja nix für einige Blutverdünner.
Sehr gute Bewertung von Handhabung etc..
 
20.11.18 16:23 #161 Bitte
lest den Beitrag von  Wiener9 vom 16.11.18 auf WO zu Portola.
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen !!
Ist auch für mich in den nächsten 3 Jahren ein klarer Übernahmekandidat.  
29.11.18 16:51 #162 Die nächsten Termine :
ASH Meeting on December 1st,

CHMP Meeting for andexxa in Europe December 10-13,

generation 2 decision on andexxa on December 31st .

Danke an Wiener9 bei WO !
 
04.12.18 13:49 #163 Interim Results Cerdulatinib
18.12.18 14:41 #164 Info
Portola Pharmaceuticals to Webcast Corporate Update on January 8, 2019

https://finance.yahoo.com/news/...st-corporate-january-133000959.html  
31.12.18 23:19 #165 Zulassung da!
31 Dec - 12:19:06 PM [RTRS] (PTLA.O) - U.S. FOOD AND DRUG ADMINISTRATION APPROVES PORTOLA PHARMACEUTICALS’ PRIOR APPROVAL SUPPLEMENT FOR ANDEXXA® GENERATION 2 MANUFACTURING PROCESS  
31.12.18 23:20 #166 Portola rockt 2019!
02.01.19 09:42 #167 EU Zulassung
wird in 2019 auch folgen. Das wird.  
02.01.19 10:16 #168 Im WO-Forum...
postete jemand eine Stellenanzeige, wo für Portola ein Key-Account-Manager für den Vertrieb in Europa gesucht wird. Und im allgemeinen schließt sich die EMA der FDA fast immer an. Eigentlich sollte es nur noch aufwärts gehen, sofern keine KE kommt...  
02.01.19 10:45 #169 selbst wenn
KE kommen würde, gehe ich mit.
Gehe davon aus das Portola in ein bis zwei Jahren von einem der großen Blutdrucksenker Hersteller übernommen wird . Die haben auch die Studien mitfinanziert.
Roll Out in USA wird komplett anlaufen können und EU wartet auf Andexxa.  
02.01.19 10:55 #170 KalleZ
Bin ich absolut bei Dir! Würde auch trotz KE bleiben. Hier auszusteigen, gerade wenn man bereits länger investiert ist, bedeutet meiner Meinung nach den Sinn des Invests in dieses Unternehmen nicht verstanden zu haben, bzw. die Chancen die sich jetzt bieten zu mißachten.
 
02.01.19 11:36 #171 Viele
Ärtzte veschreiben manche Blutverdünner nur ungern, da es an einem Gegenmittel fehlt.
Oft wird bei Gesprächen darauf hingewiesen.
Bei Hirnblutungen, Schlaganfällen, Unfällen usw.. .....
D.h. die Ärzte werden durch die Kenntnis des Gegenmittels Andexxa sicherer.
Bisher bietet nur Böhringer für einen kleinen Teil ein Gegenmittel.
Andexxa bildet mehr Blutverdünner ab und nicht die von Böhringer.
D.h. es ist konkurenzlos und macht den Ärzten das Veschreiben sicherer.
Die großen Hersteller sind sehr daran interessiert daß ihre Mittel verschrieben werden !
Sie werden Andexxa schnell in den Vertrieb bringen, am Laufen halten und allein schon aus eigenem Interesse unterstützen.  
02.01.19 17:55 #172 Interessanter Artikel...
08.01.19 17:48 #173 Webcast
es scheint keine KE notwendig zu sein. Geld soll bis zur kompletten Vermarktung zu reichen.
Dann Einnahmen. Sind sich sicher die EU Zulassung zu bekommen. Suchen Account Manager für EU.
Siehe WO Beitrag von Marenostrum.  
13.02.19 23:20 #174 Es geht aufwärts
Heute wurde die $30 Marke geknackt...  und das Ende scheint noch lange nicht in Sicht...  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...