Sparkassen Immobilien AG

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  19.04.18 11:24
eröffnet am: 20.06.07 11:15 von: BackhandSmash Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 19.04.18 11:24 von: Tom1313 Leser gesamt: 6657
davon Heute: 6
bewertet mit 1 Stern

20.06.07 11:15 #1 Sparkassen Immobilien AG
Der Aufsichtsrat der Sparkassen Immobilien AG hat am 19.6.2007 ein
Rückkaufprogramm für s IMMO INVEST Genussscheine (ISIN: AT0000795737
und AT0000630694; Bloomberg: SPIG AV, Reuters: SIMIg.VI und
SIMIga.VI) beschlossen. In diesem Zusammenhang können von der
Gesellschaft bis zu 10 % der Genussscheine, also max. 388.339 Stück,
über die Börse oder außerbörslich zurückgekauft werden. Die
Gesellschaft behält sich vor, zurückgekaufte Genussscheine zur Gänze
oder teilweise einzuziehen.

Als Höchstpreis wurde EUR 106,00 pro Genussschein fixiert, dies
entspricht dem letzten Börsekurs beider Tranchen des s IMMO INVEST
vor Bekanntgabe der Änderung der Genussscheinbedingungen am
16.5.2007.

Diese sowohl von der Anlegerversammlung der Genussscheininhaber als
auch in der Hauptversammlung der Aktionäre ohne Gegenstimmen
beschlossene Änderung hat die rückwirkend per 1.1.2007 in Kraft
tretende Zusammenlegung der beiden Rechnungskreise von s IMMO INVEST
Genusscheinen und s IMMO Aktien zur Folge. Der Rückkauf wird im
Zeitraum zwischen 1.7.2007 und 31.12.2007 durchgeführt. Auf Basis der
geänderten Genussscheinbedingungen sind der börsliche und
außerbörsliche Rückkauf durch die Gesellschaft unbeschränkt möglich.
Weder diese Einschaltung noch das Rückkaufprogramm stellen ein
öffentliches Angebot zum Erwerb von Genussscheinen durch die
Gesellschaft dar.

Ende der Mitteilung euro adhoc 20.06.2007 07:40:04
--------------------------------------------------

Originaltext: Sparkassen Immobilien AG
ISIN: AT0000652250

Quelle: http://www.finanznachrichten.de  
02.07.07 16:37 #2 Sparkassen Immo kauft weitere Genussscheine zu.
Sparkassen Immo kauft weitere Genussscheine zurück
Es werden zusätzlich max. 194.169 Stück über die Börse oder ausserbörslich zurückgekauft.

Der Aufsichtsrat der Sparkassen Immobilien AG hat beschlossen, die Anzahl der s Immo Invest Genussscheine, die die Gesellschaft rückerwerben kann, zu erhöhen.

In diesem Zusammenhang kann die Gesellschaft weitere 5 % der Genussscheine, also zusätzlich max. 194.169 Stück, über die Börse oder ausserbörslich zurückkaufen. Insgesamt ist somit ein Rückkauf über max. 582.509 Stück möglich. Die Gesellschaft behält sich vor, zurückgekaufte Genussscheine zur Gänze oder teilweise einzuziehen, heisst es.

Der Rückkaufspreis wird mit dem jeweils aktuellen Tageskurs, jedoch mit höchstens 106,00 Euro pro Genussschein festgelegt.

Quelle: http://www.boerse-express.com  
02.07.07 16:38 #3 9,82 war das der Tiefkurs...
könnte man jetzt wieder einsteigen ?  
20.01.08 17:58 #4 60 Mio. Euro Investment in Kroatien und Österre.
Sparkassen Immobilien AG: 60 Mio. Euro Investment in Kroatien und Österreich
Die börsenotierte Sparkassen Immobilien AG erwirbt um insgesamt rund 60 Mio. Euro ein Wohnobjekt und zwei gemischt genutzte Objekte in der Wiener Innenstadt sowie ein Bürohaus in Zagreb. Über den Kaufpreis der einzelnen Objekte wurde Stillschweigen vereinbart.

Ernst Vejdovszky (Bild l.), Vorstand der Sparkassen Immobilien AG, kommentiert die neuesten Akquisitionen: „Wir konzentrieren uns unabhängig von der derzeit schwierigen Lage am Kapitalmarkt voll auf unser Immobilien-Geschäft und wollen weiterhin den Net Asset Value – den inneren Wert unserer Aktie – steigern. Wir kaufen in der derzeitigen Situation sicherlich noch bewusster als sonst und setzen auf besonders nachhaltige Standorte. Mit den neuen Objekten in der Wiener Innenstadt und dem Bürohaus in Zagreb ist uns dies ausgezeichnet gelungen.“

Büroimmobilie in bester Lage für Kroatien-Portfolio
Vor kurzem ging ein zentral gelegenes Bürogebäude in den Besitz der Sparkassen Immobilien AG. Das topmoderne Bürohaus wurde 2005 eröffnet und verfügt auf sechs Etagen über 10.260 m² an gesamter Bürofläche. Das Gebäude ist zu 100 % mit langfristigen Mietern wie IBM, Philip Morris, der European Bank for Reconstruction and Development und der finnischen Botschaft vermietet.

Das Office Building besticht unter anderem durch die ausgezeichnete Lage im zentralen, neuen Financial District der kroatischen Hauptstadt. Die Anbindung an eine der Hauptverkehrsadern Zagrebs, die unmittelbare Nähe des Rathauses und höchste Sicherheitsstandards erfüllen die hohen Anforderungen internationaler und kroatischer Unternehmen. Das Gebäude ist mit einer Parkgarage für 120 PKW ausgestattet und verfügt über ein Café und ein Restaurant.

Friedrich Wachernig, Vorstand der Sparkassen Immobilien AG: „Es freut uns sehr, dass dieses hochqualitative Bürohaus in bester Lage Teil unseres Kroatien-Portfolios ist. Wir erwarten uns von dieser Immobilie eine ausgezeichnete Rendite und weiterhin eine langfristige Vollvermietung.“

Neutorgasse: Top-Adresse in der Wiener Innenstadt für neue Immobilien In Österreich erweitert die Sparkassen Immobilien AG ihr bestehendes Portfolio und erwirbt ein klassisches Zinshaus sowie ein in Entwicklung befindliches Geschäfts-, Büro- und Wohnhaus in der Neutorgasse im ersten Wiener Gemeindebezirk mit insgesamt rund 15.000 m² Nettonutzfläche. Unter Berücksichtigung des sensiblen Standorts – Teile der gründerzeitlichen Fassade des Hauses bleiben erhalten – entwickelt die Immorent AG, Immobilienspezialistin der Erste Bank-Gruppe, das gemischt genutzte Objekt. Die Baugrubensicherung und der damit verbundene Baubeginn stehen kurz bevor.

Dazu Friedrich Wachernig: „Wir planen zum Start der Europameisterschaften den unterirdischen Bereich zu verlassen und rechnen mit der Fertigstellung des Objekts für das zweite Quartal 2010. Mit der Immorent als Projektentwicklungspartner und dem Architekturbüro Rataplan an unserer Seite haben wir Top-Partner im Team, mit denen wir das hohe Potenzial des Standortes und der architektonischen Herausforderungen optimal nützen.“

Akademiehof: Weiteres Prestige-Objekt im Wien-Portfolio
Ebenfalls vor kurzem gingen moderne Büroflächen des „Akademiehofs“ mit 5.500 m² Nutzfläche in den Besitz der Sparkassen Immobilien AG. Das Objekt befindet sich im ersten Wiener Gemeindebezirk direkt neben der Secession und der Akademie der Bildenden Künste und ist direkt an die U-Bahnlinien U1, U2 und U4 angebunden. Das Haus wurde von den Stararchitekten Roland Rainer und Gustav Peichl entworfen und 1996 fertig gestellt.

Gemeinsam mit den neuen Objekten in der Neutorgasse wächst das Österreich-Portfolio der Sparkassen Immobilien AG damit auf insgesamt 331.500 m² Mietfläche.

Quelle: http://www.property-magazine.de  

Bewertung:
1

19.10.10 15:44 #5 Löschung

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 19.10.10 22:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 12 Stunden
Kommentar: Regelverstoß - Spam

 

 
18.04.18 13:49 #6 dicke news!!
 
18.04.18 13:50 #7 20 euro kursziel!!
DJ: DGAP-Adhoc: IMMOFINANZ gibt Erwerb von rund 19,5 Mio. Stück Inhaberaktien an der S IMMO AG bekannt

DGAP-Ad-hoc: IMMOFINANZ AG / Schlagwort(e): Immobilien/Sonstiges
IMMOFINANZ gibt Erwerb von rund 19,5 Mio. Stück Inhaberaktien an der S IMMO
AG bekannt

2018-04-18 / 13:34 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Mit Aktienkaufverträgen von heute, 18. April 2018, hat die IMMOFINANZ AG
19.499.437 Inhaberaktien (entspricht einer Beteiligung von 29,14%) an der S
IMMO AG von Gesellschaften der RPR-Gruppe (rund 14,6 Mio. Aktien) und der
SIGNA-Gruppe (rund 4,9 Mio. Aktien) erworben. Die Transaktion steht unter
aufschiebenden Bedingungen, insbesondere der kartellrechtlichen Freigabe in
Österreich, Deutschland und anderen Jurisdiktionen. Der Aufsichtsrat
der IMMOFINANZ hat dem Erwerb heute zugestimmt.

Der Kaufpreis beträgt EUR 20,0 pro Aktie, das gesamte Transaktionsvolumen
beläuft sich damit auf rund EUR 390,0 Mio. Die Finanzierung erfolgt aus
vorhandenen liquiden Mitteln des Konzerns und gegebenenfalls durch die
Aufnahme zusätzlichen Fremdkapitals in Form einer Kreditfinanzierung. Das
Closing der Transaktion wird in einigen Monaten erwartet.

Das Immobilienportfolio der S IMMO ergänzt sich mit dem der IMMOFINANZ in
den Bereichen Büro und Einzelhandel, sodass mit einer stärkeren
Marktstellung beider Unternehmen und damit verbundenen Synergien in der
Bewirtschaftung der Immobilien gerechnet werden kann. Im Fall einer
zukünftigen Zusammenführung der beiden Unternehmen würde auf Grund der
gesteigerten Größe die Position am Kapitalmarkt gestärkt. Darüber
hinaus könnten erhebliche Synergiepotenziale im Bereich der Finanzierungs-
und Gemeinkosten erzielt werden.
 
19.04.18 11:24 #8 Kann sich jemand an die ca immo
Beteiligung der immofinanz erinnern? Die haben damals auch 23€ bezahlt, als der kurs noch weit unter 20€ lag. Wie schätzt ihr das ein?

Sehe den aktuelln kurs als gute einstiegsschance.  

Bewertung:

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...