Sollte jetzt noch IBM gekauft werden?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  12.05.17 16:38
eröffnet am: 21.01.09 19:46 von: baer999 Anzahl Beiträge: 19
neuester Beitrag: 12.05.17 16:38 von: W229006120 Leser gesamt: 24181
davon Heute: 2
bewertet mit 3 Sternen

21.01.09 19:46 #1 Sollte jetzt noch IBM gekauft werden?

Hallo,

 was meint ihr? Nach den - im Hinblick auf die aktuelle Marktsituation - sensationellen Prognosen von IBM sogar bis in das Jahr 2010 und den deutlichen Abschlägen von 40 % (wie nahezu alle Aktien im Sog der Wirtschaftskrise), sollte doch eine ordentliche und vor allem auch eine nachhaltige Erholung des Papiers in Gang kommen. 

Super Zahlen, klasse Aussichten, niedriger Kurs - meint ihr es ist jetzt noch zu früh, schon zu spät oder einfach mal akkumulieren?

 

Bewertung:
3

21.01.09 21:29 #2 Kursrally bei IBM gibt US-Aktienbörsen Auftrieb.
New York (Reuters) - Positive Nachrichten vom Technologiegiganten IBM haben die US-Börsen am Mittwoch beflügelt.

In New York machte vielen Händlern Mut, dass IBM die Wirtschaftskrise bisher ohne größere Probleme weggesteckt hat. Der weltgrößte IT-Dienstleister hatte am Dienstag einen unerwartet deutlichen Gewinn vermeldet und sich überraschend zuversichtlich zu seinen Geschäftsaussichten geäußert. Zu der guten Stimmung trug auch eine Erholung bei den Finanzwerten bei, die am Vortag extreme Kursabschläge verbucht hatten. Unsicherheit bei den Börsianern, ob Timothy Geithner tatsächlich US-Finanzminister wird, verhinderte jedoch größere Gewinne.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte legte bis zum frühen Nachmittag um 0,7 Prozent auf 8003 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P-500-Index notierte 0,9 Prozent im Plus bei 812 Zählern. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 1,1 Prozent auf 1456 Stellen. Der Deutsche Aktienindex (Dax) ging in Frankfurt mit einem Plus von 0,5 Prozent auf 4261 Punkten aus dem Handel.

Zu den größten Gewinnern zählten nach den IBM-Quartalszahlen die Hochtechnologiewerte. "IBM hat mit seinem Ausblick ein ziemlich rosiges Bild gezeichnet. Das hilft dem Markt", sagte Händler Andre Bakhos. Nach Börsenschluss wird iPhone-Hersteller Apple seine Ergebnisse bekanntgeben. IBM-Aktien schossen rund neun Prozent nach oben, Apple-Papiere gewannen 2,6 Prozent.

Bankentitel erholten sich nach fünf Tagen mit hohen Verlusten. JPMorgan legten rund elf Prozent zu, Bank of Amerika-Papiere notierten zwölf Prozent fester. Citigroup-Aktien sprangen 13 Prozent in die Höhe.

Nach den Äußerungen des designierten Finanzministers Timothy Geithner zur Autobranche zählten GM und Ford zu den Verlierern am Aktienmarkt. GM-Anteilsscheine brachen um knapp acht Prozent ein, Ford-Papiere verbilligten sich um 5,6 Prozent. Geithner hatte gesagt, dass die USA einen Plan zur Unterstützung der Autobranche vorbereiteten. Voraussetzung sei aber, dass sich die Konzerne einer umfassenden Umstrukturierung unterzögen.

Geithner ist Wunschkandidat der Wall Street. Er gilt als Schlüsselfigur im Kabinett des neuen Präsidenten Barack Obama, um die Finanz- und Wirtschaftskrise zu überwinden. "Wenn Geithner nicht ernannt wird, werden wir am Markt einen großen Ausverkauf sehen", sagte Tom Sowanick von Clearbrook Financial. Vor wenigen Tagen kam ans Licht, dass er jahrelang zu wenig Steuern gezahlt hatte, was seine Berufung verzögerte. Zudem beschäftigte er eine Haushaltsangestellte, die über keine Arbeitsgenehmigung verfügte. Die Steuerschuld hat Geithner inzwischen beglichen. Alle vom Präsidenten vorgeschlagene Minister müssen vom Senat bestätigt werden. Mit der Entscheidung wird für Donnerstag gerechnet.

Geithner versprach Entschlossenheit und Augenmaß bei der Umsetzung der geplanten milliardenschweren Konjunkturspritzen. Zugleich sagte er einen Plan für einen Abbau der wegen der Krise auf Rekordhöhe angeschwollenen Staatsschulden zu. Der neue Präsident Barack Obama rief indes seine Wirtschaftsberater zusammen, um das geplante Paket von 825 Milliarden Dollar auf den Weg zu bringen. Obama werde ein umfassendes Programm zur Lösung der Immobilienkrise vorlegen, erklärte Geithner.

Die United-Airlines-Mutter UAL schrieb wegen Ölpreis-Absicherungsgeschäften im vierten Quartal einen Verlust von 1,3 Milliarden Dollar. Die UAL-Aktie notierte rund acht Prozent im Minus. Auch die American-Airlines-Mutter AMR rutschte im vierten Quartal wegen hoher Treibstoffkosten tiefer in die roten Zahlen. Unter dem Strich stand ein Minus von 340 Millionen Dollar im Vergleich zu 69 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Die AMR-Aktie brach um 23 Prozent ein.

Das US-Pharmakonzern Abbott Laboratories glänzte dagegen mit einem Gewinnsprung im vierten Quartal. Unter dem Strich verblieb für die Monate Oktober bis Dezember ein Gewinn von 1,54 Milliarden Dollar, ein Plus von 28 Prozent binnen Jahresfrist. Das Pharmapapier rückte um rund fünf Prozent vor.

© Thomson Reuters 2009 Alle Rechte vorbehalten.  

Bewertung:
1

22.01.09 09:57 #3 Was meint ihr...
einsteigen oder warten? Bei den turbulenten Zeiten wird es doch sicherlich schwer trotz sinkender Aktienkurse den Aktienkurs zu verbessern. Auf der anderen Seite ist der Ausblick schon sehr gut. Was meint ihr?  

Bewertung:

22.01.09 10:03 #4 ich meine
das sich an die zahlen in 3tagen keiner mehr erinnert.... kann ja sein das sie die zahlen halten aber wenn der gesamtmarkt runter geht gehen die höchstens seitwärts... hinzu kommt das währungssrisiko der dollar ist im moment zu euro zu stark das wird über kurz oder lang auch noch korigiert...will sagen selbst wenn die aktie sich auf dem level hält verliert du 15% wenn der € wieder steigt was er wird.  
22.01.09 10:49 #5 IBM kaufen ?
Hallo,
Charttechnisch steht IBM auch gut da. Der MA 14 hat erst die MA 50 von unten nach oben durchdrochen. Das ist i.d.R. ein gutes Zeichen für steigende Kurse. Aber du weisst ja, an der Börse gibt es keine Garantie - auch nicht von mir. Überlege aber auch meinen Anteil an IBM zu erhöhen.
-----------
Kein Finderlohn für Linksschreipfehler

Bewertung:

22.01.09 10:51 #6 Tausche d gegen b
:-)
-----------
Kein Finderlohn für Linksschreipfehler

Bewertung:

09.10.09 17:27 #8 Neues AT-High?
Wahnsinn diese Aktie!
Von Krise nichts zu spüren!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Bewertung:

09.10.09 18:27 #9 Nix mit AT High
Ich hab meine ersten IBM in 2002 für 100 Euro gekauft.
Aber ob das ATH war weiss ich nicht.
Es geht aufwärts sprach die Maus.
-----------
Die Zukunft kenne ich erst Morgen.

Bewertung:
1

09.10.09 18:39 #10 ATH bei 134,93$
von August 2000.  

Bewertung:

26.11.09 10:28 #11 @baer999
Was meint ihr ??  ... 22.01.09 09:57

vom 22.1.09 bis heute: 85 € - 70 €  - die 15 € kurs-Anstieg können sich sehen lassen !
-----------
W. B.

Bewertung:

21.01.15 11:45 #13 Wohl eher
mit dem starken Dollar . Da zwei Drittel des gesamt Geschäftes im Ausland liegen...  
27.10.15 22:35 #14 IBM im Visier der Börsenaufsicht - Aktie unter.
Methoden unter der Lupe: IBM im Visier der Börsenaufsicht - Aktie unter Druck 27.10.2015 | Nachricht | finanzen.net
Die US-Börsenaufsicht SEC prüft, ob bei den Buchhaltungsstandards des Computerkonzerns IBM alles mit rechten Dingen zugeht. 27.10.2015
 

Bewertung:
1

09.05.17 19:45 #15 Sollte IBM jetzt gekauft werden?
So ist dieser Teil der IBM-Foren vor langer Zeit betitelt worden. Und so stellt sich jeder IBM-Beobachter auch jetzt die Frage - kaufen?
Oder ist bei einem derartigen Dickschiff, um das es sich bei IBM zweifellos noch handelt, mehr als nur die Kurslast durch Buffet-Verkäufe im Spiel? Oder noch mehr als das neue etwas niedrigere Bonitätsrating von S&P? Oder nur die Enttäuschung, dass IBM immer noch nicht wieder als wachstumsfreudig eingestuft wird?
Ich könnte mir gut vorstellen, dass es ein Negativ-Kursüberschießen gibt - oder es bereits eines ist. Auf jeden Fall: IBM erscheint mir sehr beobachtenswert zu sein.  
11.05.17 19:32 #16 Bin auch am überlegen
Wobei der Buffet mehr weiß als Otto Normalbürger.. und Technologie ist eben ein krasses Wechselbad der Gefühle.. bzw. Veränderungen  
11.05.17 20:14 #17 Der alte Man
Hat von technologie keine Ahnung. Mit Watson in den Fortschritten beim Quanten Computer ist IBM schonmal gut aufgestellt, wobei man anzweifeln darf, ob das komplette Absägen der Hardwaresprte eine kluge Entscheidung war. Eine Firma kann auch nur so gut sein wie die Mitarbeiter, und wenn man die schlecht behandelt, bzw durch billige Kräfte ersetzt dan ist das eben nicht gut. Ein träger alter unflexibler Konzern, das Gegenteil von N vidia, die machen es richtig! IBM muss endlich aus den Fehlern lernen, sonst verkauft Buffet bald alles. IBM sollte wieder investieren, Präsenz zeigen, die Aktien Rückkäufe sind nur ein langsamer Tod. Ich würde vll bei 100$ wieder reingehen. Bin jetzt erstmal raus, war eine nette Dividende aber mehr nicht...  
12.05.17 16:06 #18 Möglicherweise langsam einsteigen?
Bill Gates hat Warren Buffet hier wiedersprochen und glaubt an IBM´s Watson.
Ausserdem sprechen alle nur über die 30% die Warren verkauft hat, die Restliche Position ist jedoch auch respektabel!
Der Fallende Kurs hat hier auch was positives, IBM kann hier günstig aktien zurückkaufen und so Dass ergebniss je Aktie warscheinlich im Nächsten Quartal etwas besser steigern als erwartet. Unter 150$ gehe ich Long, da sind es 4% Dividendenrendite!  

Bewertung:
2

12.05.17 16:38 #19 Bin mal short gegangen
Ich denke es geht hier vorerst noch weiter nach unten.
Bin dem Trend gefolgt und habe die Erholung heute genutzt um short zu gehen.
Falls die Erholung sich als Trendumkehr entpuppen sollte und die Aktie auf 160 steigt realisiere ich meine Verluste und ärgere mich ein paar Tage ;-)  

Bewertung:
2

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...