Societe Generale, wie geht es weiter?

Seite 1 von 6
neuester Beitrag:  02.05.18 14:45
eröffnet am: 24.01.08 11:23 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 147
neuester Beitrag: 02.05.18 14:45 von: alpenland Leser gesamt: 38387
davon Heute: 5
bewertet mit 4 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
24.01.08 11:23 #1 Societe Generale, wie geht es weiter?
Respekt, ich war es nicht.

Und nun?

News - 24.01.08 10:58
Händler verzockt fast 5 Milliarden Euro

Bei der Société Générale wurde ein Betrugsfall bekannt, dessen finanzielle Folgen die der Subprime-Krise für das Unternehmen in den Schatten stellt. Die französische Bank muss wegen Fehlern eines einzigen Mitarbeiters fast fünf Milliarden Euro abschreiben. Weil dessen Long-Positionen verkauft werden mussten, haben sich vermutlich die größten europäischen Indizes schlechter als die US-Börsenbarometer entwickelt.



HB PARIS. Société Générale hat einen Betrug bei einem ihrer Händler aufgedeckt, der negative Auswirkungen auf das Geschäft von 4,9 Mrd. Euro hat. Das gab die zweitgrößte börsennotierte Bank Frankreichs am Donnerstag Bank bekannt.

Das Geldhaus teilte außerdem mit, es werde den in Paris ansässigen Händler entlassen. Seine Vorgesetzten würden das Kreditinstitut ebenfalls verlassen. Ein Rücktrittsgesuch des Chefs Daniel Bouton sei abgelehnt worden.

Die derzeit vom Handel an der Euronext ausgesetzten Aktien der Société Générale werden außerbörslich 71 zu 72 Euro gestellt nach 79,08 Euro zum Mittwochschluss. Die Bank hatte am Morgen mitgeteilt, egen der Subprimes-Krise 2,05 Mrd. Euro zusätzlich abschreiben zu müssen und zusätzlich einen Verlust von 4,9 Mrd Euro eingefahren zu haben, den sie auf einen "Betrug" eines Händlers zurückführt. Spekulationen über eine anstehende Milliardenabschreibung bei der Société Générale hatten den Kurs am Mittwoch um zwischenzeitlich mehr als sechs Prozent abstürzen lassen.

Im Handel wird unterdessen davon ausgegangen, dass es sich bei dem Vorgang um Long-Positionen im Dax- und Euro-Stoxx-50-Future gehandelt haben dürfte, die in den vergangenen Tagen aufgelöst worden seien. Dies würde die deutliche Underperformance dieser beiden Indizes gegenüber dem US-Markt erklären. Nachdem die erwartete Position aus dem Markt sei, dürften die Indizes einen Teil der Underperformance zurückgewinnen, so die Vermutung.

Darüber hinaus müsse Société Générale zusätzliche Abschreibungen von 2,05 Mrd. Euro im vierten Quartal vornehmen, die auf die Immobilienkrise zurückzuführen seien Société Générale von einem Nettogewinn zwischen 0,6 und 0,8 Mrd. Euro aus.

Die Bank will die Löcher in der Bilanz mit einer Kapitalerhöhung stopfen. In den kommenden Wochen benötige man deswegen 5,5 Milliarden Euro an frischem Kapital, hieß es.

Nach Angaben der französischen Zentralbank wird umgehend eine Untersuchung eingeleitet. Die Banque de France sei sofort über die Vorgänge bei Societe informiert worden. Zu dem Betrugsfall ist eine Pressekonferenz am Donnerstag um 14.30 Uhr angesetzt.

Bei Händlern löste die Nachricht Stirnrunzeln aus. Nachdem in den vergangenen Tagen immer wieder über hohe Abschreibungen im Zusammenhang mit der Subprime-Krise spekuliert worden sei, werde nun darüber gesprochen, dass der Verlust im Anleihehandel angefallen sein soll. Sollte dieser Verlust im direkten Zusammenhang mit einer Handelsposition stehen, werfe dies die Frage auf, warum die Alarmglocken des Risiko-Managements nicht früher Alarm gegeben hätten.

Im Zusammenhang mit den Subprime-Abschreibungen der Bank sind Händler nun leicht skeptisch, nachdem das Risiko-Management bei der Handelsposition anscheinend erst sehr spät Alarm geschlagen habe. Nun bleibe abzuwarten, wie die angekündigte Kapitalerhöhung aufgenommen werde.

Ein Analyst sagte indes, er bezweifle, dass die Bank erst jetzt von dem Betrug erfahren haben will. "Ich finde es schwer zu verstehen, dass ein Händler in der Lage gewesen sein soll, ein "geheimes Geschäft' von 4,9 Mrd. getätigt zu haben, ohne dass jemand davon gewusst hat", sagte Ion-Marc Valahu von der Amas-Bank in der Schweiz.

Aktuelle Berichte von den internationalen Börsen finden Sie hier



Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SOCIETE GENERALE 79,08 -4,15% Paris
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
121 Postings ausgeblendet.
12.08.11 22:40 #123 und weiter
Für Banken werden die vorhandenen bzw. benötigten Eigenmittel aufgrund der Eigenart der Geschäftstätigkeit abweichend von anderen Industrie-, aber auch Finanzwirtschaftsunternehmen wie bspw. Versicherungen ermittelt. Dabei werden die einzelnen Eigenkapitalpositionen in Bezug auf ihre Schuldendeckungsfähigkeit untergliedert und für eine weitergehende Analyse das Kernkapital, da es dauerhaft der Geschäftstätigkeit dient und die höchste Haftungsqualität aufweist, als Bemessungsgrundlage herangezogen.

Die "Tier-Aggregate" reflektieren eine Abstufung der Haftungsqualität. Im Kernkapital des Tier-1 sind diejenigen Eigenkapitalpositionen enthalten, die höchste Haftungspriorität aufweisen. Hingegen sind Drittrangmittel wie nachrangige Verbindlichkeiten (die formal schon als Verbindlichkeiten, und eben nicht als Eigenkapital, auszuweisen sind) erst dann als Eigenmittel zu klassifizieren, wenn die Tier-1-Positionen zur Befriedigung der (nicht nachrangingen) Gläubiger nicht ausreichen. Aus diesem Grunde wird bei Analysen konservativ stärker auf das Tier-1-Kapital fokussiert.

Zur Bestimmung der Kernkapitalquote wird das so ermittelte Kernkapital ins Verhältnis zu den risikotragenden Aktiva des Kreditinstituts, insbesondere den gewährten Krediten, gesetzt.[4] Je höher der hieraus ermittelte Wert ist, desto größer ist der Anteil des durch Eigenkapital gedeckten Kreditvolumens. Dies bedeutet, dass bei einer Kernkapitalquote von z. B. 7 % innerhalb eines Geschäftsjahres insgesamt 7 % der risikotragenden Aktiva ausfallen müssten, bevor das haftende Eigenkapital des betroffenen Kreditinstituts vollständig aufgezehrt ist und somit akute Insolvenzgefahr bestünde. Daraus kann gefolgert werden, dass einem Kreditinstitut bei hoher Kernkapitalquote eine vergleichsweise geringe eigene Insolvenzgefahr droht, wenn es zu größeren Kreditausfällen kommen sollte. Die Kernkapitalquote sinkt jedoch nicht nur bei geringerem Tier-1-Kapital (etwa durch eigenkapitalmindernde Abschreibungs- und Wertberichtigungsverluste), sondern auch durch Ratingherabstufungen der Kreditbestände, weil diese einen Teil des Nenners in der Formel bilden.

sorry, ich kann es nicht so leicht ausrechnen, da es sich hier aber um eine meldepflichtige AG handelt "muss" man dem CEO und dem CFO schon Glauben schenken oder aber skeptisch sein und ggfls. nicht investieren

aber eine falsche Rechnung aufstellen und behaupten die offiziell gemeldeten Zahlen seinen falsch ist einfach nicht korrekt!  
12.08.11 22:54 #124 alleine deine Überschriften sagen schon alles...
Horrorcrash voraus - ich habs als erster gepostet - tollllllllllllllllllllllllllllll  
12.08.11 23:14 #125 Mein Gott! Wenn man keine Ahnung hat ...

... sollte man lieber ruhig sein!

Ich rede von der Eigenkapitalquote und nicht von der Kernkapitalquote!

Die Kernkapitalquote ist doch nur für die Risikoberechnung des Ausfalls von Vorderungen interessant! Sie sagt doch überhaupt nichts über den bei der Societe Generale postulierten Abfluss von Einlagen aus! Du kannst doch nicht Birnen mit Äpfeln vergleichen? Wenn die Einlagen schwinden weil Anleger ihre Geldmittel abziehen und z.B. in die Schweiz verlagern, sinkt die Eigenkapitalquote aber die Kernkapitalquote bleibt trotzdem nahezu unverändert.

Die Bedeutung der Aussage vom CEO der Bank könnte man vlt. mit folgendem Beispiel vergleichen:

Gerücht: Der Patient hat Krebs und wird bald sterben!

Patient: Das sind alles ganz übele Lügen! Ich hab eine ganz dicke Mütze auf und kann mich garnicht erkälten!

Die Aussage hat nichts aber auch garnichts mit dem Vorwurf der zu geringen Eigenkapitalquote zu tun. Die Eigenkapitalquote kannst du übrigens auch auf dieser Seite direkt als Wert nachlesen: Eigenkapitalquote 2010: 4,1%

1. Mein erstes Posting zum Thema erfolgte übrigens am 08.08.2011 um 13:55 (siehe Link) - zwar in einem anderen Thread aber der ein oder andere konnte durchaus mit Put-Scheinen davon profitieren. Mein erneutes vlt. "etwas krasser" geschriebenes Posting in diesem Thread hatte die Intention die Leser des Threads davon abzuhalten ins offene Messer zu rennen, da die Information die zu dem Kursverlust führten offensichtlich noch nicht bei Ihnen angekommen waren.

Ps: Vielleicht etwas mehr nachdenken und dafür weniger Wikipedia-Copy-Pasten (ohne es zu verstehen).

 
15.08.11 18:35 #126 Französische Banken Kaufenswert
Socgen Aktie ist jetzt wohl ein Kauf, wie alle französischen Banken völlig unter Marktpreis. Wenn der Markt sich beruhight hat stehen die schnell wieder bei 35€, wenn nicht noch höher. Geschäfte laufen nach CEO im Juli und August sehr gut, da kann man eigentlich nichts verkehrt machen ;) Buchwert 0,35 Gewinn in 2012 vllt nur 4-5 MRD (Bei dem aktuellen Preis) nen KGV von 3.

Dieses Jahr ein Halbjahrsgewinn von 1,5 MRD inklusive den Abschreibungen und Sondereffekten, das 2. Halbjahr läuft mit Sicherheit besser (2-2,5 MRD)? Schon ist man bei 4-4,5 MRD Gewinn.... über 7% Dividendenrendite. Einsteigen bevor der Zug abfährt ;)  
20.09.11 13:39 #127 Lage spitzt sich zu ...
Wie bereits Anfang Oktober prognostiziert, sieht es bei der SocGen alles andere als rosig aus:

Siemens zieht gestern 500 Mio. € von der Societe Generale ab und deponiert das Geld bei der EZB ( http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE78J06R20110920 )

China stoppt ebenfalls alle Devisengeschäfte mit der Societe Generale (http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE78J00Q20110920 )  
25.11.14 10:59 #128 Frankreich hellt sich auf

Setze mal nen KO Call auf Sogen, die haben derzeit einen starken Lauf


Frankreich: Geschäftsklima hellt sich auf

25.11.2014 09:44

PARIS (awp international) - Die Stimmung in den französischen Unternehmen hat sich im November überraschend deutlich aufgehellt. Der entsprechende Indikator stieg um drei Punkte auf 94 Zähler, wie das Statistikamt Insee am Dienstag mitteilte. Volkswirte hatten im Schnitt mit lediglich 92 Punkten gerechnet./bgf/jkr

und in den US positive Kommentare


 SOCIETE GENERALE ORD      39.60 0.80 (2.06 %)

20-11-2014 12:20  DJ Best European Banks See Faster Growth Than US Peers -- Market Talk 

1120 GMT The best European banks are seeing faster earnings growth than their U.S. peers, says Dinakar Singh of hedge fund TPG-Axon. He told the Sohn Investor Conference in London that dividends yields in the next two years will reach between 4% and 8% for many Europeans -- though not for those like Santander who have relied heavily on scrip payouts. Societe Generale's yield in 2016 is forecast to be 7%, according to Factset, while Wells Fargo's is 2.3% - and yet the former is valued at just half of book value, with the latter trading at 1.7-times book. That's a difference worth checking out. (Paul.Davies@wsj.com @PaulJDavies)

 

 
25.11.14 11:18 #129 paar Kennzahlen

Kennzahlen per E 2015:

KGV 8.5    Div 2.1   Rendite 5.29% cool

 
25.11.14 18:46 #130 Hier noch die Ziele

Angehängte Grafik:
sogen_ziele.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
sogen_ziele.jpg
26.11.14 10:31 #131 Draghi wird die Giftpapiere übernehmen
Draghi kommt am 27.11.14----12.30....also Do.

(Datum oben rechts auf 27. stellen)


http://www.eltee.de/termine.php  
26.02.15 18:23 #132 UBS Kursziel 50€

endlich holt sie auch auf cool



Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Societe Generale auf "Buy" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Französische Banken böten insgesamt überzeugendes Aufwertungspotenzial, schrieb Analyst Nick Davey in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die Societe Generale ist für ihn der attraktivste Wert./ajx/tav

AFA0059 2015-02-25/13:33

 
27.03.15 16:15 #133 Independ R setzt Ziel auf 52 euro
Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Societe Generale von 47 auf 52 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Analyst Stefan Bongardt schätzt die Entwicklung im französischen Privatkundengeschäft in einer Studie vom Montag nun positiver ein. Er misst ihm in seinem Bewertungsmodell entsprechend eine höhere Bewertung zu./ag/gl

AFA0069 2015-03-23/15:45  
27.03.15 16:33 #134 hier noch Rendite Einschätzungen
 

Angehängte Grafik:
sogen_rendite.jpg (verkleinert auf 73%) vergrößern
sogen_rendite.jpg
05.06.15 14:19 #135 Optionen verkauft
Optionen verkauft, danke für Gewinn
Griechenland, Hexensabbat, Unsichrerheit
Aktien bleiben  
29.07.15 12:21 #136 bin da wieder rein
vielleicht machen die auch so einen guten Hj Abschluss
wie UBS, CS, Barclays usw  
30.07.15 16:04 #137 1. Hj Zahlen
übrigens kommen die Zahlen am:

05-08-2015§Q2 2015 Earnings Release

Ich hoffe die DB dient als optimale Vorlage :-)
 
05.08.15 10:54 #138 einfach super geht es weiter bei Sogen

wie erhofft, schöne Steigerung !


05-08-2015 07:19  Societe Generale erwirtschaftet höchsten Gewinn seit Finanzkrise 

Name Letzter Veränderung  SOCIETE GENERALE ORD  48.185 

3.54 (7.93 %) cool


PARIS (awp international) - Die ultralockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat die französische Grossbank Societe Generale zum grössten Quartalsgewinn seit 2007 getrieben. Unter dem Strich verdiente das Institut im zweiten Jahresviertel 1,35 Milliarden Euro, 25 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie es am Mittwoch in Paris mitteilte. Damit übertraf das Geldhaus die Erwartungen von Analysten. Die Bank kündigte zudem ein neues Programm an, mit dem bis 2017 rund 850 Millionen Euro eingespart werden sollen.


Die Bank profitierte an vielen Stellen von den massiven Hilfen der EZB, mit denen die Notenbank die Wirtschaft in Europa ankurbelt. So musste die Societe Generale im französischen Privatkundengeschäft deutlich weniger für faule Kredite zurücklegen. Einen kräftigen Zuwachs gab es im Aktienhandel. Ausserdem wirkten sich Bilanzierungseffekte bei der Bewertung der eigenen Schulden positiv aus. Damit konnte die Bank auch die Probleme in ihrem wichtigen Russland-Geschäft wettmachen/enl/fbr

 
05.08.15 14:44 #139 Calls raus
Habe die heissen Calls mal gegen Mittag gegeben, fast +50% (bei einem Rückgang Morgen oder so, nehme ich sie wieder rein), die Aktien behalte ich. Ziel min 55.  
13.08.15 11:25 #140 Call gekauft
hab wieder etwas Geld in einen Call per E 2015 gesteckt
(leider nicht gestern Abend)  
13.08.15 11:32 #141 die Aussichten sind sehr gut
siehe Rendite, KGV und insbesondere Buchwert !
(ich gehe davon aus, die Erkenntnisse aus dem Hj.2015 eingebaut sind.

 

Angehängte Grafik:
sogen_ziele3.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
sogen_ziele3.jpg
20.10.15 14:18 #142 Gewerkschaft - 2000 Jobs sollen bei Großban.
05.11.15 10:02 #143 sehr gutes 3.Q

Societe Generale steigert Gewinn stärker als erwartet (28%)

 
04.05.16 09:19 #144 Gute Zahlen in Q1

Die Q1 Zahlen wurden veröffentlicht. Die SG ist wesentlich robuster als andere Großbanken, wurde dennoch mit nach unten gezogen. Daraus müssten sich doch Chancen ergeben.

EPS (Q1) 0,90
Gewinn: 924 Mio. EUR (+6%)

http://www.societegenerale.com/en/investors  
05.06.17 20:11 #145 Societe Generale kann bei ALD-Verkauf auf b.
IPO: Societe Generale kann bei ALD-Verkauf auf bis zu 1,6 Milliarden Euro hoffen - FOCUS Online
Die französische Bank Societe Generale  könnte durch den Börsengang ihrer Autoleasing-Tochter ALD bis zu 1,6 Milliarden Euro einstreichen.
 
26.04.18 16:54 #146 bald kommen die Zahlen
Bericht: Konzern-Jahresfinanzbericht
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 30.04.2018 Deutsch:  
02.05.18 14:45 #147 da ich etwas in die Karibik fahre
Call's verkauft, danke für Reisebeitrag :-)  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...