Sistema GDR Börsen Russische Besatzungszone

Seite 1 von 26
neuester Beitrag:  09.12.18 22:09
eröffnet am: 22.01.14 09:23 von: buran Anzahl Beiträge: 639
neuester Beitrag: 09.12.18 22:09 von: JAM_JOYCE Leser gesamt: 77707
davon Heute: 11
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  26    von   26     
22.01.14 09:23 #1 Sistema GDR Börsen Russische Besatzungszone
buran und MfG  

Bewertung:
5

Seite:  Zurück   1  |  2    |  26    von   26     
613 Postings ausgeblendet.
03.08.18 13:44 #615 Sistema
halte ich nicht, bei Rosneft gab es am 30.07. eine Dividende, da ist mir nichts Besonderes aufgefallen.

Bei Gazprom gib es aber einen Abschlag wg fremde Spesen und Auslagen. Da zieht eine Bank aus New York, die die ADR verwaltet immer noch was ab. Ich erinnere mich an eine Diskussion, ich glaube im Dividendenthread der Gazprom, da wirst Du so um den August/September 2017 fündig.

Bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube das ist die Mellon Bank in NY, die verdienen sich mit diesen Spesen dusselig. An der Bank ist Warren Buffett mit 2,5 Mrd. EUR drin...  
08.08.18 10:11 #616 das mit den sanktionen ist noch nicht vom tis.
leider

MOSCOW, August 8. / TASS /. Shares of Sistema at the opening of trading Mossbirzhi fell by 4.5%, to the mark of 8.565 rubles per one paper, according to trade data.

However, almost immediately the company's shares began to reduce the decline. As of 10:20 Moscow time, the quotations were adjusted to the level of 8.82 rubles per share, which is 1.62% lower than the level of closing of previous trades

Shares of AFK Sistema show a decline amid news that the State Department is exploring the possibility of imposing sanctions against the company's main beneficiary, Vladimir Yevtushenkov.

Restrictive measures against the entrepreneur can be taken within the framework of the Law on Counteracting the Enemies of America through Sanctions (CAATSA). Include Evtushenkov in the sanctions list is proposed because of "investment in construction in the Crimea."

Earlier in AFK Sistema they stated that they did not invest in the implementation of projects in the Crimea and did not receive any requests from the US authorities on this topic.

More on TASS:
http://tass.ru/ekonomika/5438211  
08.08.18 10:14 #617 möglicherweise könnte der verkauf von
detsky mir ein wenig auftrieb geben.

The main shareholder of AFK Sistema Vladimir Yevtushenkov said that the corporation is ready to sell a controlling stake in Detsky Mir without saving a minority stake, Interfax reports.

"If we sell, we will not leave a minority stake," Yevtushenkov added. He noted that there are already seven applicants for the purchase of the corporation's share in Detsky Mir, but did not name them.

At the end of July, AFK Sistema took 15 billion rubles. from the bank "Otkrytie" for three years. This allowed the corporation to refinance the loan of Gazprombank and RFPI and release 52% of Detsky Mir from bail, which it can sell.

RFPI and Gazprombank provided a loan of 40 billion rubles. to pay off the debt of AFK Sistema before Bashneft and Rosneft on an amicable settlement. For this, the corporation left a pledge in the form of a 52.09% stake in Detsky Mir and 90.47% of the Bashkir Electric Grid Company (BESK). Thus, the repayment of AFK Sistema loan freed "Children's World" from the bail. At the end of May, Evtushenkov announced the possibility of selling a controlling stake in the "Children's World". "Part will not sell exactly," he said.

Read more at RBC:
https://www.rbc.ru/rbcfreenews/5b6831a39a794762ecb225ab
 
02.09.18 19:05 #618 ein Trauerspiel (?)
da berichtet man nur die positiven Daten zu den Zahlen der ersten 6M 2018. Überall scheinbar nur Wachstum im zweistelligen Bereich. Um dann im "Kleingedruckten" bzw. der GuV zu lesen, dass für die Aktionäre sogar ein Verlust in den ersten 6M 2018 entstanden ist.

Das verstehe ich nicht!? Es wird ein Gewinn von rd. 12000 Mio. Rubel ausgewiesen, davon entfallen 15000 Mio Rubel auf andere Parteien, entsprechend -3000 Mio Rubel auf die Aktionäre. Hä? bin ratlos.

komme mir etwas veräppelt vor. Werde wahrscheinlich dieses Jahr aus steuerlichen Gründen die Aktien wieder verkaufen, nachdem ich erst Anfang 2018 eingestiegen bin (zu 2,90 EUR). Damals dachte ich, das schlimmste sei vorbei. Doch nicht..  

Bewertung:

03.09.18 10:23 #619 die kursverluste werden derzeit kaum gestoppt
.sinkt nun schon länger mit einer kontinuität, fast schon ein trend. momentan muss man wohl zugestehen, dass sich wohl nix ändert, so lange die politische lage bzw. die konflikte sich  mit russland nicht auflösen. und danach sieht es wohl aus.


AFK Sistema will be engaged in metal casting
She invested 1.8 billion rubles in the European metallurgical company

August 31 17:35 Polina Trifonova / Vedomosti
AFK Sistema Vladimir Yevtushenkov invested 1.8 billion rubles. during 2018 in the European metallurgy Silbitz Group with foundry assets in Germany and Slovakia, follows from the report of "System". The share of AFK Sistema in the metallurgy is now 22% - the Russian company bought a stake from Deutsche Beteiligungs, the largest shareholder of the Silbitz Group.

A representative of Sistema explained that this is a financial investment. The representative of Silbitz Group has not yet responded to the request of Vedomosti.

Silbitz Group owns three metallurgical plants - two in Germany and one in Slovakia. At factories, the company casts parts and structures for the construction, automotive, railway, industrial, and energy industries. Annually the company produces metal products with weight from 10 kg to 45 tons by individual order, it follows from the materials on the site. Revenue Silbitz Group in 2017 - 157 million euros.

"The company is interesting and technological - it offers opportunities for producing ductile cast iron using 3D printing technology. The silbitz blanks produced are ideal for power engineering. In Russia, the production of such large billets and castings (up to 45 tons) is poorly developed, "says Maxim Khudalov, director of the corporate ratings group of ACRA.

But the company is hardly profitable, the expert believes. If the company's profitability is about 5-10% for EBITDA, then Sistema's investment does not look overvalued, he emphasizes. "Perhaps the investment in the project is interesting in the process of import substitution of production of turbines in Russia," he concludes.

Recently, it became known about the participation of AFK Sistema in the business of Global Petroleum Group (GPG), which is exploring and drilling next to the island state of Grenada in the Caribbean. Sistema provided two loans to exploration and drilling for GPG: the first - unsecured for $ 69.2 million, the second for $ 100 million secured by 19% GPG, its "System" can convert to GPG shares, the company reported in its internal report, with which were familiarized with Vedomosti.  
03.09.18 10:44 #620 @MiG29G: ich habe noch nicht in die zahlen g.
t, aber womöglich haben sie die strafzahlung wegen der Rosneft/Bashneft Geschichte mit drin. Und soweit ich mich erinnern kann, wurde die Rechnungslegung(IFRS) umgestellt oder nur neue Standards angenommen. In der ersten Anwendungsphase kommt es da immer zu unterschieden.

The loss of Bashneft did not discourage AFK Sistema from interest in the oil and gas industry
But now the company is looking for raw materials not in Russia, but in Grenada

August 27 22: 46Alexander Vorobiev, Vitaly Petleva / Vedomosti
https://www.vedomosti.ru/business/articles/2018/...2-utrata-bashnefti

About the participation of AFK Sistema in the business of the Grenadian company Global Petroleum Group (GPG), which is exploring and drilling near the island state of Grenada in the Caribbean Sea, according to the internal report of Sistema. Vedomosti got acquainted with the document. Information from the report was confirmed by a person who knows about him from the managers of Sistema. Such a project does exist, two people close to Sistema confirmed it.

GPG in 2008 received a license from the Government of Grenada for 38 years to explore and produce oil and gas on blocks B, C, D2, D3, D4, D5, with the government concluded a production sharing agreement. In 2013, Sistema Holding (Cyprus), a 100% subsidiary of Sistema, bought 50% of Belize's Multiple Investments, which is the sole owner of GPG for $ 10.5 million. The seller is not named in the report, the other 50% in the project belong to the citizen of Cyprus Eduard Vasiliev, who is also the director of GPG.

Evtushenkov will not give up the dividends of Sistema for 2017
Later, Sistema provided two loans for exploration and drilling to GPG: the first was unsecured for $ 69.2 million, the second for $ 100 million against a collateral of 19% of GPG, its "System" can convert to GPG shares, the report said.

artikel gekürzt, kostenpfl.
 
03.09.18 10:46 #621 neuigkeiten zu dem geplanten MediCenter von
der Beteiligung Medsi/AFK Sistema

MOSCOW, Aug. 31 - RIA Real Estate. The medical center will appear on Michurinsky Prospect, according to a press release issued by Moskomstroyinvest.

Capital Group together with AFK "Sistema" erect a residential complex of skyscrapers with a height of 52 floors per 100 thousand square meters of housing.

"The developer of the residential complex" Sky "at the address: Michurinsky Prospekt, possession of 56 (ZAO) received permission to build a medical center with a total area of ​​34.3 thousand square meters," it says. The permit is valid until August 2020.

As specified by RIA Real Estate in the press service of Moskomstroyinvest, the developer is LLC "Project Michurinsky." In turn, Sistema's managing partner, Artem Sirazutdinov, added to the agency that Medsi is the investor in the construction of the medical center, which will manage it in the future.

The construction of the facility will be carried out on a 4.5 hectare site, where since January 2018 there has also been the construction of a residential complex "Nebo" with a total area of ​​157.325 thousand square meters with parking and a kindergarten.

It is planned that the medical complex will include a clinical and diagnostic center for adults and children, a day hospital, a 24-hour hospital with departments of high-tech surgery and neurosurgery, a maternity hospital and a pediatric department.

The construction of a multifunctional residential complex is planned to be completed in 2020.



RIA Novosti https://realty.ria.ru/realtynews/20180831/1527566310.html  
29.09.18 02:30 #622 Kadyrov: AFK Sistema plans to develop busine.
Chechnya
The head of the republic discussed with the chairman of the company's board of directors Vladimir Yevtushenkov "the priority measures necessary to start cooperation"

GROZNY, September 28th. / Tass /. AFK Sistema plans to develop business in the Chechen Republic. This was announced by the head of Chechnya, Ramzan Kadyrov, following a meeting with the chairman of the board of directors of the company, Vladimir Yevtushenkov.

"We held a substantive, concrete, business conversation, discussed the development of Sistema's business in the Chechen Republic, while we determined the priority measures necessary to start cooperation," Kadyrov wrote in his telegram to Telegram .

The head of Chechnya added that the company's decision to conduct business in Chechnya was preceded by a study of the economic, investment, social situation in the republic.

AFK Sistema is a large private investor in the real sector of the Russian economy. The investment portfolio consists mainly of Russian companies representing various sectors of the economy, including telecommunications, retail trade, timber processing, agriculture, high technology, banking services, real estate, medical services and hotel business. AFK Sistema is the controlling shareholder in most of its businesses.

https://tass.ru/ekonomika/5618152  
29.09.18 02:33 #623 On the day of the 70th anniversary, the head.
stema received thanks from Putin

Gratitude to businessman Vladimir Yevtushenkov was announced by Russian President Vladimir Putin. Information about this September 25 appeared on the official portal of legal information.

The presidential decree says that the Russian government is grateful to the main owner and chairman of the board of directors of Sistema JSFC for the "achieved labor successes and many years of diligent work."

Today, one of the richest people in Russia is celebrating an anniversary. Vladimir Yevtushenkov is 70 years old. He created Sistema in 1993 with a group of like-minded people. The investment holding owns assets in telecommunications, retail, agriculture, real estate, tourism, medical services and several others. Yevtushenkov has a 61.7% stake in AFK. In the form of global depositary receipts on the London Stock Exchange traded about 17.6% of the shares in circulation on the Moscow Stock Exchange - 14.8% of the shares.

In June of this year, the US congressmen asked for sanctions against Yevtushenkov, as a result of the action Sistema began to fall. Some time before, the joint-stock financial corporation had announced a technical default related to the seizure of assets, which made it impossible to fulfill credit obligations.

Recall a few years ago, the chairman of the board of directors of AFK Yevtushenkov was accused of organizing money laundering when buying shares of Bashneft and spent some time under house arrest . The investigation believed that the shares were bought in 2009 at a deliberately low price - with a "discount" of $ 500 million. At the same time, Sistema claimed that all the charges were groundless. The Moscow Arbitration Court at the suit of the Prosecutor General’s Office claimed 71.6% of Bashneft’s shares from AFK Sistema and its subsidiaries Sistema-Invest in favor of the state. On December 22 last year, on the official website of the Rosneft oil company, it was said that the board of directors of PJSC ANK Bashneft agreed on the terms of the agreement with Sistema JSFC and Sistema-Invest JSC. “The settlement agreement was signed by all participants in the legal dispute on the claim for recovery of damages in connection with the reorganization of Bashneft and will be sent for approval to the Arbitration Court of the Republic of Bashkortostan,” said Rosneft.
https://www.fontanka.ru/2018/09/25/100/  
22.10.18 00:46 #624 08/10/2018 Experte RA hat Sistemas Rating.
http://www.sistema.ru/press-centr/press-relizy/detail/article/23693/

Moskau, Russland - 8. Oktober 2018 - Sistema JSFC (im Folgenden - Sistema JSFC, Corporation) (LSE: SSA, MOEX: AFKS), eine öffentliche russische diversifizierte Holdinggesellschaft, kündigt das Rating an Die Agentur RAEX (Expert RA) hat das Kreditrating von Sistema von ruBBB + auf ruA- angehoben. Durch die Bewertung wurde der Status "unter Aufsicht" entfernt. Der Ratingausblick ist stabil.

Die Agentur stellt fest, dass die Erhöhung des Ratings und die Aufhebung des Status "unter Aufsicht" auf die Verbesserung der mittelfristigen Liquiditätsposition des Unternehmens zurückzuführen ist, die mit der unbesicherten Refinanzierung von kurzfristigen Schuldtiteln über längere Zeiträume, dem Vorhandensein langfristiger Kreditlinien und der Freigabe der Detsky Mir PJSC zusammenhängt. Die Agentur bewertet das hohe Niveau der Offenlegung von Finanzinformationen durch das Unternehmen und die Qualität der Corporate Governance weiterhin positiv.

Vladimir Travkov, Vizepräsident für Finanzen und Investitionen bei Sistema, kommentierte:

"Rating-Steigerung Expert RA spiegelt die Erfolge von Sistema bei der Optimierung seines Schuldenportfolios wider. Wir arbeiten weiter an der Bildung eines komfortablen Tilgungsplans und einer Reduzierung der Schuldenlast. Wir glauben, dass dies in Verbindung mit der Wertsteigerung der Vermögenswerte in unserem Portfolio und dem Anstieg des Cashflows zu einer Verbesserung der Kreditkennzahlen führen wird und sich im weiteren Wachstum der Ratings widerspiegeln sollte. "  
22.10.18 00:57 #625 neue investition

MOSKAU, 18. Oktober. / Tass /. AFK „System“ und der russisch-chinesischen Investitionsfonds (RKIF) , um den Kauf von „Obolensky“ Pharma - Unternehmen, im Besitz von Gazprombank und Investmentfonds UFG Private Equity verhandelt. Dies schreibt RBC mit Bezug auf Quellen, die mit dem Verlauf der Verhandlungen vertraut sind.

Als Co-Investment ist eine Option in den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung JSC „Pharmaunternehmen“ Obolensky „betrachtet und die Verhandlungen in einem fortgeschrittenen Stadium sind, nach der Veröffentlichung.

Die Gesprächspartner der Veröffentlichung haben hinzugefügt, dass der Initiator der Verhandlungen Sistema war, ohne den geschätzten Betrag der Transaktion und andere Details zu spezifizieren. Unterhändler wollten nicht kommentieren.

Die FI "Obolensky" wurde 1994 auf der Grundlage des Staatlichen wissenschaftlichen Zentrums für Angewandte Mikrobiologie gegründet. Im Jahr 2013 wurde das Unternehmen Teil der Alvansa Group Holding, deren Aktionäre Gazprombank und UFG Private Equity sind. Laut Analysten könnte das Konsortium dann 20 bis 25 Millionen US-Dollar für dieses Asset zahlen.

Laut der DSM-Gruppe betrug der Anteil der pharmazeutischen Unternehmen am russischen Arzneimittelmarkt im Jahr 2017 0,84% in Einheiten und 0,59% im Wert. Zum Vergleich hat der Marktführer unter den russischen Herstellern - OTCPharm - einen Anteil von 2,3% im kommerziellen Bereich, schreibt RBC  
22.10.18 01:09 #626 AFK Sistema erwarb im Rahmen des Angebo.
n 001R-01 Anleihen im Wert von 4,3 Milliarden Rubel
Wirtschaft 12.10.2018 20:00

m Rahmen des Angebots erwarb AFK Sistema 4 Millionen 320.210.000 Anleihen der Serie 001P-01 zu einem Preis von 100% des Nennwerts, so die Organisation.

Das Emissionsvolumen beträgt 5 Millionen Anleihen mit einem Nennwert von 1 Tausend Rubel. Somit kaufte der Emittent 86,4% der Emission zurück. Das Angebot wird pünktlich ausgeführt.

Das Unternehmen platzierte im Oktober 2015 10-jährige Anleihen im Wert von 5 Mrd. RUB. Die Rate der Coupons 1-6 wurde auf 12,5% pro Jahr festgelegt. Der aktuelle Coupon bis zum nächsten Angebot im April 2022 - 9.75%

Gegenwärtig gibt es sieben Emissionen von Exchange Bonds im Wert von 63,2 Milliarden Rubel und eine Ausgabe von Eurobonds für 500 Millionen Dollar im Umlauf.  
22.10.18 01:13 #627 Affiliate der Sistema Segezha Group startete .
roduktion von Verpackungstüten in Don
10/15/2018 | 20:10 |

DIE KARELIAN SEGEZHA GROUP, DIE ZU SISTEMA GEHÖRT, HAT DIE ZWEITE PHASE EINER PAPIERVERPACKUNGSANLAGE MIT EINER KAPAZITÄT VON 25 MILLIONEN EINHEITEN PRO JAHR IN SALSK GESTARTET. DIESE VIELVERSPRECHENDE RICHTUNG WIRD ES DEM UNTERNEHMEN ERMÖGLICHEN, DAS PRODUKTIONSVOLUMEN MEHR ALS ZU VERDOPPELN


In der Region Rostov hat Segezha Packaging LLC (Teil der Segezha Group) eine neue Linie zur Herstellung von Papiertüten für Lebensmittel eingeführt. In der Anfangsphase werden es 25 Millionen Einheiten sein. pro Jahr, mit einem anschließenden Anstieg der Mengen, wenn die Nachfrage nach solchen Produkten steigt. Laut Oleg Patrushin , Produktionsleiter der Fabrik in Salsk , seit März 2016, als hier eine Linie für die Herstellung von Papierbeuteln für Zement und Baumischungen ins Leben gerufen wurde, lag die Jahreskapazität von 50 Millionen Stück pro Jahr über 1,6 Milliarden Rubel. "Das Projekt läuft weiter. Bis zum Ende dieses Jahres wird das Investitionsvolumen im Werk in Salsk auf 1,8 Milliarden Rubel steigen und diese übersteigen ", sagte Patrushin.

Er fügte hinzu, dass das für die Produktion benötigte Rollenpapier von Karelien aus dem Werk der Muttergesellschaft stammt. "Die Produktion ist voll ausgelastet, das Unternehmen erhält Aufträge. Die Amortisation insgesamt in unserem Segment der Branche reicht von fünf bis sieben Jahren ", sagte ein Top-Manager.

Laut dem Präsidenten der Segezha-Gruppe, Mikhail Shamolin , ist Salsk logistisch günstig, da für die lokale Fabrik die Hauptmärkte die Föderationskreise Süd-, Nordkaukasus und Wolga sowie die Länder in der Nähe von Asien und dem Kaukasus sind.

"Wir haben uns entschieden, uns auf zwei Richtungen zu konzentrieren", sagte Shamolin. - Die erste ist Industrieverpackungen, die wir vom ersten Tag der Produktion an entwickeln. Die zweite, neue Richtung für uns ist die Verpackung von Konsumpapier, die wir jetzt einführen. Wir haben praktisch 1,8 Milliarden Rubel in diese Anlage investiert und werden nicht aufhören. "

Die Produktion in Salsk Segezha Group wurde auf der Grundlage der ehemaligen Fabrik für Schmiedepressen gestartet. Bislang ist dies das einzige Unternehmen im Süden Russlands zur Herstellung von Papierverpackungen für Baustoffe und Lebensmittelprodukte. Dem Projekt zufolge wird es in drei Phasen umgesetzt. Infolgedessen sollte die Gesamtkapazität von Segezha Packing LLC auf eine Kapazität von 240 Millionen Taschen und Taschen pro Jahr (330 Einheiten pro Minute) erhöht werden, und das Gesamtinvestitionsvolumen wird 3 Milliarden Rubel erreichen.

Affiliate der Sistema Segezha Group startete die Produktion von Verpackungstüten in Don

Die Ausrüstung für das Werk in Salsk wurde von der deutschen Firma Windmoller & Holscher geliefert, einem der führenden europäischen Unternehmen in diesem Segment. Nach Angaben der Segezha-Gruppe fallen diese Produktionslinien aus Deutschland nicht unter die Sanktionen der USA und der EU gegen Russland.

Die Segezha Group ist einer der großen russischen vertikal integrierten Holzindustriebetriebe. Im Sistema enthalten. Die Muttergesellschaft hat ihren Sitz in Karelien. Die Gesamtfläche des Waldfonds, der die Segezha-Gruppe im europäischen Teil Russlands vermietet, beträgt 6,8 Millionen Hektar. Produktionsanlagen befinden sich in neun Ländern und in sechs Regionen der Russischen Föderation (mehr als 50 Unternehmen). Das Unternehmen produziert 1,2 Milliarden Verpackungen pro Jahr, von denen 580 Millionen in Russland verkauft werden, der Rest wird exportiert. Die Hauptverbraucher der Segezha-Gruppe sind Zementwerke und Bauunternehmen sowie Hersteller von Düngemitteln und Lebensmittelprodukten, Einzelhandelsketten. Aufgrund des Salsk-Projekts plant die Segezha Group, ihren Marktanteil in der Russischen Föderation von 52% auf 60% zu erhöhen.

Laut "SPARK - Interfax" wurde LLC "Segezha Packaging" im Jahr 2007 in Karelien registriert. Das Unternehmen befindet sich zu 100% im Besitz der Irischen Arka Merchants Limited, die Einnahmen des Unternehmens beliefen sich im Jahr 2017 auf 5 Milliarden Rubel, der Verlust belief sich auf 187 Millionen Rubel.

Laut FINAM werden in Europa und Russland 64% der Papierverpackungen im Baubereich, 13% in Lebensmittelverpackungen, 7% in der Chemie, ebenso in der Tierernährung und 5% in Düngemitteln verwendet. Laut Unternehmensanalyst Alexej KorenevDie Rentabilität der Produktion von Segezha-Verpackungen liegt auf dem Niveau des Betriebsgewinns und kann etwa 15% betragen. "Jetzt entwickelt Russland aktiv import-substitutive Produktion, die hochwertige Verpackungen erfordert, die Nachfrage nach diesem Produkt wächst ständig. Auf der anderen Seite, in dem Land in unserem Land gibt es eine Überprüfung der Umweltanforderungen, sie werden immer strenger. In Zukunft sollen Kunststoffverpackungen durch umweltfreundlichere Papierverpackungen ersetzt werden. So hat das Unternehmen in Salsk gute Aussichten für die Entwicklung und das weitere Wachstum der Kapazitäten ", sagte Korenev.

Nach seinen Berechnungen, dank der günstigen Marktbedingungen, stabile Nachfrage nach Verpackungen von Herstellern von Baustoffen, Futtermitteln und Lebensmitteln, kann die Investition in Salsk Werk Segezha Group noch früher als das angekündigte Projekt zurückzahlen - in drei vor fünf Jahren.

Auf dem Foto : der Präsident der Segezha-Gruppe, Michail Shamolin, der Gouverneur der Region Rostow, Vasily Golubev, und der Senior Vize-Präsident von AFK Sistema, Ali Uzdenov, feierten feierlich eine neue Leitung im Werk in Salsk.  
30.10.18 16:01 #628 AFK Sistema discusses with Japan the openin.
network of clinics in the Far East

14:07 30.10.2018
https://ria.ru/economy/20181030/1531769621.html

TOKYO, October 30 - RIA News, Ksenia Naka. The Far East Agency for attracting investments and supporting exports on the basis of a visit to Japan agreed on five projects, including AFK Sistema is discussing with Japanese companies the opening of a network of clinics and the construction of wooden houses, and Rosnano is a high-tech project in wind power, said in RIA Novosti interview, agency general director Leonid Petukhov.

“During our visit to Japan, we discussed several potential deals. For example, AFK Sistema needs partners for their textile business. They are leaders in Russia in sewing workwear, making cloth. And they want to make a joint venture in Japan for the production of elemental composition. The second A potential project is a network of clinics. Half of the requests are about opening Japanese clinics in the Far East. And the main project is in the field of forest business. This is a house construction project. Now they communicate with Sojitz Corporation, with Iida Group. The seaside forest is very ho “There’s a lot of oak. A cubic meter of oak costs $ 500. These are three projects of Sistema,” said Petukhov.

Two more projects are associated with JSC Rosnano. According to the head of the agency, the Russian corporation offers Japanese investors to participate in a high-tech project in the field of wind energy.

"Anatoly Chubais proposes to participate in the localization and production of wind generators in Vladivostok. And he also offered cooperation with a high-tech foundation (Far Eastern Foundation for the Development and Implementation of High Technologies - Ed.) Thus, it turns out that we are taking away five specific projects from here. And we will continue to work, "said Petukhov.

The head of the IPA is in Japan as part of the delegation, which arrived along with the Deputy Prime Minister and Plenipotentiary Representative of the President of the Russian Federation in the Far Eastern Federal District, Yury Trutnev. During the visit, a round table was held along with representatives of the 20 largest Japanese companies on investment issues in the Far East.

РИА Новости https://ria.ru/economy/20181030/1531769621.html
 
30.10.18 16:03 #629 Japanese see tourism potential of Sakhalin
08:42 October 30, 2018
https://sakhalin.info/news/160418
Tourism, Politics, Yuzhno-Sakhalinsk
The Russian side proposed to the Japanese side to consider the possibility of creating a tourism cluster on Sakhalin. This was announced by the Deputy Chairman of the Government of the Russian Federation - Presidential Envoy to the Far Eastern Federal District Yury Trutnev following a working meeting with the Minister for Economic Cooperation with Russia Hirosigo Seko.

"The reaction of the Japanese side was positive. The Rosa Khutor Company proposed to create a full-scale tourism cluster in Kamchatka. It seems to me that you can do such a project together with Japan in the border areas. There is interest in Sakhalin from the Japanese. They see a certain tourism potential ", - said Yuri Trutnev.

Recall, the Deputy Chairman of the Government of the Russian Federation - Presidential Plenipotentiary Representative in the Far Eastern Federal District Yury Trutnev is in Japan on a working visit. The Russian delegation also included Alexander Krutikov, Deputy Minister of the Russian Federation for the Development of the Far East, Leonid Petukhov, Director General of the Far East Investment Promotion and Export Support Agency, Vladimir Yevtushenkov, Chairman of the Board of Directors of AFK Sistema, Director of the Far Eastern Development Fund Alexei Chekunkov, Deputy Minister of Industry and Trade of the Russian Federation Alexey Pryprozvanny, Deputy Minister of Natural Resources and Ecology of the Russian Federation Murad Karimov, Chairman of the Board of LLC UK UK RO SNANO "Anatoly Chubais, Deputy General Director of Rossetti PJSC Sergei Sergeyev, special presidential envoy for international cooperation in the energy sector Sergei Shmatko and others. Extraordinary and plenipotentiary ambassador of the Russian Federation to Japan Mikhail Galuzin takes part in the events.

On the first day of the visit, meetings were held with the director of the Japanese Bank for International Cooperation Jabic (JBIC) Tadashi Maeda, President of Tokyo Rope International (Tokyo Rope International) Kadzunori Sato. Also in Tokyo, the opening of a foreign representative office of the Far Eastern Federal University (FEFU) at Tokai University in Japan, the press service of the Ministry of Eastern and Eastern Development reported.
 
30.10.18 16:05 #630 zahlen zu detsky mir, beteiligung von afk siste.
Net profit "Children's World" under IFRS for 9 months increased 1.7 times
MOSCOW, October 29 - PRIME. The Detsky Mir Group of Companies, the largest Russian retailer of children's goods, in January-September 2018 increased its net profit under IFRS by 1.74 times compared to the same period last year - up to 4,036 billion rubles, the company said.

Group revenues increased by 14.9% in annual terms, to 76.566 billion rubles, gross profit increased by 13.5% and amounted to 25.024 billion rubles.

The Detsky Mir management will recommend directing the company's net profit under RAS in the amount of 3.3 billion rubles for interim dividends, the company said on financial results for January-September.

"According to the results of the first nine months of 2018, the net profit of PJSC" Detsky Mir "under RAS amounted to 3.3 billion rubles, which gives grounds for the company's management to recommend distributing all net profits as interim dividends," said the general director of Detsky Mir, Vladimir Chirakhov, which are given in the message.

The Detsky Mir group unites the Detsky Mir stores and the ELC (Early Learning Center). AFK Sistema owns a 52.1% stake in Detsky Mir, the Russian-Chinese Investment Fund (RCIF, established by the Russian Direct Investment Fund and the China Investment Corporation) - another 14%. Free float network is 33.9%.  
30.10.18 16:11 #631 allgemein
From Yakutsk to the Moscow region: how to make money on the debts of regional budgets
As global stock markets storm, investors are looking for alternative ways to make money and save money. RBC Quote found out whether income in investments in bonds of Russian regions can bring

Read more at RBC:
https://quote.rbc.ru/news/article/5bd6cc499a794748b1ebc46a

Every year, Russian cities, regions, territories and republics borrow money. Regional authorities do not have enough funds to implement their own budgets, and they turn to investors. So there are bonds - securities, with the help of which anyone can lend to the Russian regions.

The typical annual yield of such bonds is 8-9% in rubles. In order to understand how profitable this is, it’s worth comparing these figures with inflation, argues Victor Argonov, an analyst at investment company Exante. In 2011-2013, it was 6-7%, in 2014-2015 - about 12%, from 2016 - 5% and below.

Now the yield of bonds is slightly higher than the average Russian inflation. This year, the ruble again weakened. Given the attendant risks, there are no guarantees that inflation will not grow, and therefore such securities cannot be considered as a guaranteed source of profit, warned Argonov. However, as an option to diversify the portfolio, they look attractive, the expert believes.

What is the difference from government bonds

An analyst at BCS Broker, Sergei Gaivoronsky, compared regional bonds with federal loan bonds (OFZ). These papers are issued by the Ministry of Finance; With the help of OFZ, investors are lending money to the state budget of Russia.

Russian regional bonds are often more profitable than OFZ in terms of profitability, Gaivoronsky said. At the same time, there is no loss of credit quality — that is, the bonds of the subjects cannot be called less reliable than OFZ, it follows from the comments of BCS Broker.

In the history of modern Russia, the municipal bonds in circulation have never been defaulted - it is not for nothing that they are often called quasi-governmental issues, says Gaivoronsky.

The main thing when choosing specific securities is to determine the maturity and make sure that there is liquidity, the expert advises. “High liquidity, firstly, allows you to buy paper at a price as close as possible to fair, and secondly, to exit with minimal losses ahead of maturity if there is a need for capital,” said BCS Broker analyst.

How to choose a bond

Currently, the Moscow Stock Exchange is circulating 11 issues of bonds of the Government of the Moscow Region, the Government of the Khanty-Mansiysk Autonomous Okrug (Khanty-Mansi Autonomous Okrug) and the Ministry of Finance of the Republic of Sakha (Yakutia) with maturities from one to seven years. According to Gaivoronsky, Yakut-11 and KhMAO-09 bonds look the most interesting for purchase.

“The first one provides the maximum yield of 9.04% with the longest payment period. It provides a premium [that is, it is more profitable - approx. RBC Quote] 60 basis points to similar OFZ. The second is interesting short term for repayment. In the current situation, when there is high volatility in the market, the market price of the Khanty-Mansiysk bond will be subject to minimal fluctuations, ”says the expert.

“Bonds of the Khanty-Mansi Autonomous Okrug, Moscow Region and Yakutia are papers of highly reliable issuers with a specified credit rating from the agency ACRA. Despite this, increased inflationary risks, within which inflation is expected to accelerate to 3.8% -4.2% this year and up to 5-5.5% in 2019, as well as likely sanctions from the US, may adversely affect on bond prices, ”said Freedom Finance analyst Valery Bezuglov. According to him, in such conditions, the most appropriate solution are bonds with a maturity of up to five years.

Among the represented issuers, one should pay attention to the issue of the Moscow Region with redemption in 2022 with a yield to maturity of 8.5%. According to Bezuglova, these are more attractive conditions compared to the federal loan OFZ-26220 with repayment in the same 2022 and yield to maturity of 8.36%.

In the Khanty-Mansi Autonomous Okrug, investors may be interested in the issue maturing in 2023 with a yield of 8.18%. This issue may be more attractive compared to federal loan bonds issued for a similar period and with higher returns, due to tax optimization. Khanty-Mansiysk securities traded at a price higher than par, OFZ - on the contrary. This is important for an investor who plans to own a paper for less than three years, Bezuglov said.

“Issues of Yakutia have the lowest credit quality among the regions under consideration. The most optimal in current conditions is the issue maturing in 2021 with the yield to maturity of 8.01%. Despite the fact that the closest among OFZ to this issue is issue 25083 with a yield to maturity of 8.2%, it will be repaid only at the end of 2021 and is trading below the nominal value at the current time, which will lead to the need to pay tax on exchange differences ” - the analyst concludes.
 
13.11.18 21:19 #632 weitere beteiligungen wahrscheinlin
https://www.dp.ru/a/2018/11/11/JEtalon_voshel_v_sistemu

Natalya Burkovskaya, Pavel Nikiforov Alle Artikel des Autors
12. November 2018 06:25   1636  
Standard hat das System eingegeben. AFK Sistema plant, 29,5% der Aktien der Etalon Group zu erwerben  
17.11.18 19:16 #633 zukauf
https://tass.ru/ekonomika/5798220

PJSC "Svetlana" verkaufte ihre Tochtergesellschaft an Sistema AFC-Strukturen - Svetlana - Semiconductors JSC. Dies ist ein bedeutender Hersteller von Funkkomponenten, dessen Umsatz 2017 814 Millionen Rubel betrug.
Informationen hierzu sind in offiziellen Dokumenten der PJSC "Svetlana" veröffentlicht . Dem Bericht der Entscheidung des Board of Directors vom 26. Oktober 2018 zufolge, als Ergebnis der Transaktion, gingen 1,078% der Aktien an Sitronics Smart Technologies LLC. Das Hauptpaket von 98,929% ging an Voronezh VZPP-Micron, die von der Moskauer PJSC Micron kontrolliert wird .

Diese Unternehmen sind in der Struktur von AFK Sistema enthalten - ihr Pressedienst hat alle Fragen zu DP an Micron weitergeleitet.

Erinnern wir uns, dass kürzlich bekannt wurde, dass AFK Sistema einen Anteil von 29,5% an der St. Petersburger Etalon-Gruppe erwirbt.

Der Vertreter von "Micron" sagte, dass die Firma "Svetlana Semiconductors" (JV) Produkte herstellt, die die Reichweite des Voronezh-Unternehmens teilweise duplizieren. Die offizielle Ankündigung der Transaktion und ihre Details werden in Kürze veröffentlicht. Bis dahin planen keine Kommentare zum Unternehmen.

"DP" schickte auch Fragen an die Geschäftsführung von "Svetlana", aber zum Zeitpunkt der Drucklegung der Nummer konnte das Unternehmen nicht antworten: Der Vertreter erklärte, dass der Deal noch mit der FAS abgestimmt werden müsse.

2014 wurde das Vermögen von Svetlana vom Milliardär-Partner Michail Gutseriev kontrolliert .

Danach entwickelte das Unternehmen ein Entwicklungsprogramm, das sowohl die Verbesserung der Produktionskapazität als auch die rationelle Nutzung von Landvermögen zum Ziel hatte.

Bislang verkaufte das Unternehmen nur seine Immobilien: Im September wurde bekannt, dass die Setl Group die ehemaligen Svetlana-Territorien entlang der Manchester Street gekauft hatte. Gesamtfläche von 3,2 Hektar

Laut den Jahresberichten war das Unternehmen "SP" als Teil der Holding hauptsächlich in wissenschaftlichen und technischen Aktivitäten tätig, einschließlich der Entwicklung strahlenresistenter Mikroschaltkreise, die für lange Zeit betriebene Raumfahrzeuge entwickelt wurden. Solche in Russland produziert JSC "ISS" sie. Reshetnev ". Darüber hinaus arbeitete das Unternehmen im Jahr 2017 an der Erstellung von Analoga amerikanischer Module strahlenresistenter Multikomplexe.

Zu den Hauptproduktionspartnern des Joint Ventures zählt Moscow JSC ENPO SPELS.

Dort erfuhren sie von „DP“ über den Wechsel des Firmeninhabers, sie betonten jedoch, dass ihre Zusammenarbeit mit dem Petersburger Partner nicht aufhören würde. "Unser Unternehmen interessiert sich nicht für diese Neuigkeit: Die vertraglichen Verpflichtungen ändern sich nicht durch den Eigentümerwechsel. Sie sind unsere Kunden", kommentierte Yuri Ozhegin, stellvertretender Leiter des Prüfzentrums von ENPO SPELS. Er bezweifelt auch, dass das Joint Venture sein Profil ändern könnte.

Der Umsatz des Gemeinschaftsunternehmens überschritt im Jahr 2017 800 Millionen Rubel, der Verlust betrug 68 Millionen Rubel. In den vergangenen Jahren war das Unternehmen profitabel. Das Auftragsvolumen des Joint Ventures (hauptsächlich Chips und Transistoren) in den Jahren 2015–2017 betrug rund 130 Millionen Rubel. Der größte Kunde des Unternehmens ist seit vielen Jahren das militärische JSC Izhevsk Electromechanical Plant Kupol . Im laufenden Jahr muss das Joint Venture beispielsweise Kupol-Produkte im Wert von 9 Millionen Rubel liefern.

In St. Petersburg sind etwa 170 Organisationen mit der Herstellung elektronischer Komponenten befasst.

Zu den größten gehören das NPP Northern Dawn JSC (Umsatz von 2 Milliarden Rubel) und eine weitere Svetlana-Tochtergesellschaft Svetlana-Elektribor JSC mit einem Umsatz von mehr als 1,9 Milliarden Rubel.  
17.11.18 19:21 #634 auch verkäufe gibt es
15. NOVEMBER, 16:30 UHR
Die Sberbank übernahm die Kontrolle über Concept Club, eine Kette von Damenbekleidungsgeschäften
Zuvor war Sistema der größte Aktionär des Unternehmens

https://tass.ru/ekonomika/5798220

Moskau, 15. November / Tass /. Die Sberbank übernahm die Kontrolle über das Netzwerk der Damenbekleidungsgeschäfte im Concept Club, dessen größter Aktionär zuvor Vladimir Yevtushenkov von Sistema war.

Wie RBC unter Bezugnahme auf das zyprische Register mitteilte  , erhielt die Sberbank seit dem 15. Oktober eine 51% -Beteiligung an der Firma Rangecroft Limited, zu der die Einzelhandelsketten von Bekleidungsstücken Concept Club (Damenbekleidung) und Acoola (Kinderbekleidung) gehören. Gleichzeitig wurde das Paket von „System“ im Unternehmen auf 42,88% reduziert Zuvor besaß die AFC 63,28% der Beteiligung Zyperns.

Der offizielle Vertreter von Sistema, Sergei Kopytov, erklärte gegenüber Tass, dass sich die Aktien der Aktionäre des Unternehmens im Rahmen der Abrechnung der Verbindlichkeiten geändert hätten. "Der Konzern freut sich, dass ein so starker und technologischer Partner wie die Sberbank die Anzahl der Aktionäre eingegeben hat", fügte er hinzu.

Laut RBC hat die Concept Group (im Besitz der oben genannten Netzwerke) 2016 eine revolvierende Kreditlinie für drei Jahre mit einem Limit von 1,7 Milliarden Rubel bei der Sberbank eröffnet. Anfang dieses Jahres hat die Bank einen Antrag auf Inkasso gestellt.

AFK Sistema ist im Oktober 2014 in das Kapital von Rangecroft Limited eingezogen und hat 40% der Anteile der Holding erworben. Dann betrug der Betrag der Transaktion 1 Mrd. Rubel. Der Vertrag sah die Möglichkeit vor, den Anteil von „System“ am Concept Club innerhalb von drei Jahren zu kontrollieren. Im Januar 2017 erhöhte Sistema seinen Anteil an Rangecroft Limited, erwarb 23,28% des Unternehmens und erhöhte seinen Anteil auf 63,28%.

Laut RBC ist der Mitbegründer des Unternehmens Lars Petterson derzeit einer der Anteilseigner der Concept-Gruppe: Er besitzt 6,12% durch die auf den Britischen Jungferninseln registrierte White Park Holdings Ltd (statt zuvor 12,5%). Gleichzeitig wurde die Struktur des zweiten Mitbegründers, Leonid Khanik (Lenox International Holdings Ltd), vollständig aus der Hauptstadt von Rangecroft in Zypern (zuvor 24,22%) gezogen, stellt die Veröffentlichung klar.

 
05.12.18 20:03 #635 wäre super wenn es mal zur bodenbildung
kommt
5. DEZEMBER, 16:57 UHR
"Leader-Invest" plant, die Verkaufserlöse für das Jahr mehr als zu verdoppeln
In diesem Jahr hat der Entwickler zwei Projekte zur integrierten Erschließung von Territorien von 250 und 400.000 Quadratmetern gestartet. m
https://tass.ru/nedvizhimost/5875930

Moskau, 5. Dezember. / TASS /. Die Entwicklungsgesellschaft "Leader-Invest" (in AFK Sistema enthalten) geht nach den Ergebnissen des Jahres 2018 davon aus, die Einzahlungen aus dem Verkauf um das 2,3-Fache gegenüber 2017 zu steigern. Dies wurde auf dem Forum "Ergebnisse des RBC-Jahres. Immobilienmarkt 2018" angekündigt, das vom Präsidenten des Unternehmens, Oleg Mamaev, angekündigt wurde.

"Das Unternehmen weist eine hohe Umsatzdynamik auf. Zum Jahresende rechnen wir mit einem monetären Wachstum von 2,3 und in verkauften Gebieten mit 2,8", sagte Mamaev.

Er stellte fest, dass der Entwickler in diesem Jahr zwei Projekte zur integrierten Erschließung von Territorien von 250 und 400 Tausend Quadratmetern gestartet hat. m

Mamaev fügte hinzu, das Unternehmen rechne damit, das Umsatztempo im Jahr 2019 aufrechtzuerhalten und zu steigern, wenn sich die Bedingungen für die Finanzierung des Baus ändern und die Entwickler die Möglichkeit verlieren, direkt Geld von den Bürgern zu erhalten.

"Wir würden uns sehr wünschen, dass das neue Gesetz es uns erlaubt, diese Dynamik in den nächsten fünf bis zehn Jahren aufrechtzuerhalten, weil wir verstehen, dass dies durch die Nachfrage unterstützt wird", sagte Mamaev.

Leader-Invest ist eine Entwicklungsgesellschaft, die zur Holdinggesellschaft AFK Sistema gehört. Das Portfolio des Unternehmens umfasst 45 Projekte mit einer Gesamtfläche von rund 3 Millionen Quadratmetern. m  
05.12.18 20:04 #636 5. DEZEMBER, 12:38 UHR Das erste Wohnge.
ertikalen Gewächshäusern nach japanischer Technologie wird in Moskau gebaut

Vertikale städtische Gewächshäuser ermöglichen durch die Automatisierung der Klima- und Lichtsteuerung das ganze Jahr über stabile Ernteerträge.
https://tass.ru/nedvizhimost/5874316

Moskau, 5. Dezember. / TASS /. Russlands erstes Wohngebäude mit vertikalen Gewächshäusern mit japanischer Technologie wird in Moskau gebaut. Dies erklärte der Präsident der Entwicklerfirma "Leader-Invest" Oleg Mamaev.

"In den Leader-Invest-Wohnkomplexen werden Unternehmen mit dem Bau von vertikalen vertikalen Gewächshäusern für den Anbau von Gemüse beginnen. Der erste dieser Komplex könnte der im Bau befindliche LCD Wings im Südwesten von Moskau nahe Ramenki sein", sagte Mamaev.

Vertikale städtische Gewächshäuser können durch die Automatisierung der Klima- und Lichtsteuerung das ganze Jahr über stabile Ernteerträge erzeugen. Sie können sie auf ungenutzten Bereichen ablegen - in technischen Etagen und Kellern.

Laut Mamaev wird das Unternehmen die "grüne" Lösung des japanischen Konzerns Panasonic in eines seiner Projekte vor dem Hintergrund des Memorandums über eine langfristige Zusammenarbeit im Bereich innovativer Entwicklungen für Wohnkomplexe, das am Mittwoch in Moskau unterzeichnet wurde, einführen. Das Dokument sieht auch eine Zusammenarbeit in den Bereichen nachhaltige Stadtentwicklung, energieeffiziente Technologien, Videoüberwachungssysteme und Analytik sowie moderne Ansätze in der Bildung vor.

Laut dem Vizepräsidenten von Panasonic Russia Yoichi Takaki hat das Unternehmen seit einigen Jahren die Richtung der vertikalen Gemüseproduktion entwickelt. Solche "Gemüsefabriken" sind in China, Singapur und Japan tätig. "In Russland wurde der Panasonic Agrolab im Skolkovo-Forschungslabor eingerichtet, das Technologien für Russland adaptierte und alle erforderlichen Zertifizierungen bestanden hat. Durch die Zusammenarbeit mit führenden russischen Universitäten - der Lomonosov Moscow State University und der nach KA Timiryazev benannten Russischen Staatlichen Agraruniversität - ist die wissenschaftliche Kontrolle und Forschung aller möglich Wachstumsstadien ", sagte Takaki.

Panasonic ist eines der weltweit führenden Unternehmen bei der Entwicklung elektronischer Technologien und Lösungen für Unterhaltungselektronik, Gehäuse, Automobilindustrie und verschiedene Branchen und Unternehmen. Das Unternehmen hat weltweit 591 Geschäftsbereiche und 88 Tochtergesellschaften. Der konsolidierte Umsatz von Panasonic belief sich 2017 auf 61,4 Milliarden Euro (7,982 Billionen Yen).

Das Portfolio der Firma "Leader Invest", Teil der Holding Sistema, umfasst 45 Projekte mit einer Gesamtfläche von rund 3 Millionen Quadratmetern. m

 
05.12.18 20:06 #637 Detsky Mir eröffnete seine erste Zoohandlung
https://www.interfax.ru/moscow/640839

Moskau 5. Dezember INTERFAX.RU - Detsky Mir, der größte Einzelhändler für Kinderartikel in Russland, eröffnete seine erste Zoohandlung. Das Zoozavr-Geschäft mit einer Fläche von 200 Quadratmetern wurde in Moskau eröffnet.

„Die Entwicklung des neuen Zoosaur Retail-Netzwerks wird es der Detsky Mir-Unternehmensgruppe ermöglichen, ihr Geschäft zu diversifizieren, was unseren Aktionären hohe Wachstumsraten der Finanzkennzahlen des Unternehmens in den kommenden Jahren garantiert. <...> Wir sind zuversichtlich, dass wir das Top-Management im Einzelhandel eingehend geprüft haben Die Unternehmensgruppe „Detsky Mir“ wird auch Führungspositionen im neuen Segment einnehmen “, sagte Vladimir Chirakhov, Generaldirektor des Einzelhandels, in der Mitteilung.

Das neue Geschäft bietet Futtermittel, darunter Medizinprodukte, Tierarzneimittel, Kosmetika, Hygieneprodukte, Pflegeprodukte und mehr. Tierbedarf ist auch im Online-Shop von Children's World erhältlich. Bestellungen erhalten Sie in den Detsky Mir-Filialen in der Region Moskau und in St. Petersburg oder über den Kurierdienst.

Zum 30. September umfasste das Detsky-Mir-Netzwerk 610 Geschäfte in 215 Städten Russlands und 13 Städten Kasachstans.

Die Hauptaktionäre der PJSC "Detsky Mir" sind Sistema (52,1%) und RCIF (14,03%). Streubesitz - 33,87%. Die Aktien des Einzelhändlers werden an der Moskauer Börse gehandelt.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2018 stieg der Umsatz von Detsky Mir um 14,9% auf 76,6 Milliarden Rubel.  
08.12.18 14:23 #638 vllt bringt der geplante anteilsverkauf
etwas mehr schwung in die aktie. rechne auch endlich mit einer bodenbildung.

Yevtushenkov nannte Gutseriev einen Anwärter für den Kauf eines Anteils von AFK Sistema an der Kinderwelt

07.12.2018 18:28:35
https://www.finanz.ru/novosti/aktsii/...ema-v-detskom-mire-1027790900

Der Geschäftsmann Mikhail Gutseriev und seine Finanzgruppe Safmar sind die Hauptwettbewerber für den Kauf der Beteiligung von Sistema am Einzelhändler Detsky Mir, dem Hauptnutznießer von Sistema, Vladimir Yevtushenkov, gegenüber Reportern.

"Gutseriev ist einer der Anwärter für die Kinderwelt", sagte er. Auf die klärende Frage, ob Gutseriev der Hauptherausforderer ist, antwortete Yevtushenkov: „Es ist schwer zu sagen. Vor allen, denke ich. "
Die Struktur der Transaktion sieht dann höchstwahrscheinlich ein Angebot an Minderheitsaktionäre vor. „Ja, natürlich, denke ich. Ich weiß es nicht genau. Ich habe dies dem geschäftsführenden Gesellschafter anvertraut, da es für mich eine absolut uninteressante Frage ist. Ich muss nur ein bisschen Schulden reduzieren. Für mich ist das sozusagen ein bereits erledigtes Thema. Es gibt keine Fristen “, betonte Yevtushenkov.
Zuvor habe Gutseriev eine Beteiligung an der "Kinderwelt" kaufen können, sagte "Vedomosti". Der Vertreter der Gruppe "Safmar" weigerte sich dann, die Möglichkeit der Transaktion Tass zu kommentieren.
Detsky Mir ist das größte Warennetz für Kinder in Russland. Der Umsatz der Einzelhändler belief sich 2017 auf 97 Milliarden Rubel (eine Steigerung von 22% bis 2016). Sistema hält 52,1% an Detsky Mir, der russisch-chinesische Investmentfonds (RCIF) 14%.

Informationsagentur Russlands TASS  
09.12.18 22:09 #639 etwas älter
Zum ersten Mal wurde MEDSI zu einem der führenden Unternehmen in Russland.
http://philanthropy.ru/novosti-organizatsij/2018/12/09/70018/

Autor: Julia Polunina. Veröffentlicht am 12/09/2018 .
Die Medsi-Unternehmensgruppe wurde unter den ersten drei „Corporate Charity Leaders“ unter den Ergebnissen des jährlichen Charity-Programmwettbewerbs eingestuft. Das internationale Prüf- und Beratungsnetzwerk von PwC und die Wirtschaftszeitung belegen den ersten Platz in der Gesamtwertung der größten Geberorganisationen in Russland. Vedomosti, nahm Sistema.

Laut einer Umfrage unter 47 russischen und internationalen Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 100 Millionen Rubel auf Bundesebene verbesserte sich der Konzern, der zuvor 2012 zum Spitzenreiter des Rankings wurde, seine Position von der vierten auf die erste Linie. für 2017 ihre gemeinnützigen Aktivitäten auf dem Territorium der Russischen Föderation. Das Medsi-Kliniknetz von Sistema wurde erstmals in das Ranking aufgenommen.

Die Ergebnisse der sozialen Aktivitäten der Sistema JSFC Group für 2017 wurden dem Expertengericht vorgelegt. Das erfolgreiche Debüt von MEDSI  im Leaders of Corporate Charity-Ranking wurde von den Organisatoren mit dem Diplom "Für einen Beitrag zur Wohltätigkeit und zum Debüt im Projekt" ausgezeichnet, das dem Vertreter des Unternehmens während der Preisverleihung und vor allem am Vorabend des World Volunteer Day vorgestellt wurde. am 5. Dezember gefeiert

MEDSI gewann einen  hohen zweiten Platz  in der Nominierung "Das beste Programm zur Förderung der Entwicklung einer Infrastruktur für gemeinnützige Organisationen, Wohltätigkeitsorganisationen und freiwilliges Engagement in der Region, in der das Unternehmen tätig ist" für das Projekt " Gesund sein mit MEDSI!" ". Im Rahmen des Projekts organisiert MEDSI medizinische Betreuung, Ärztliche Pflichten, da ein medizinischer Partner an Sportveranstaltungen, Festivals und anderen gemeinsam mit NGOs durchgeführten Projekten teilnimmt. Für die gesamte Dauer der Durchführung dieses Programms hat die Gesamtzahl der Begünstigten des Projekts 30 Tausend Menschen überschritten.

Die Präsidentin von MEDSI, Elena Brusilova,  betonte, dass medizinische Unterstützung und Partnerschaft mit Non-Profit-Organisationen in dieser Richtung ein wichtiger Bestandteil der Tätigkeit von MEDSI als sozial verantwortliches Unternehmen sind:

„MEDSI zielt auf eine neue Qualität der Medizin und eine neue Qualität der Interaktion mit Patienten und Partnern durch die Teilnahme an gemeinnützigen und sozialen Projekten. Durch die kostenfreie medizinische und professionelle Unterstützung von gemeinnützigen Organisationen fördern sowohl das Unternehmen als auch seine Freiwilligen globale Vorstellungen von Wohltätigkeit und Wohltätigkeit in der Gesellschaft “  , sagte sie.

Das Projekt „Sei gesund mit MEDSI!“. Beteiligt Freiwillige und NGOs an Partnerprogrammen mit MEDSI: Charity Fund „Alter bis Freude“, Charity Foundation „Galchonok“, Programm „PRONKO“, Charity-Programm „Women's Health“, Charity Foundation „Love Syndrome“ und andere MEDSI entwickelt aktiv die Praxis des Kompetenzfreiwilligendienstes (Pro-Bono) und bietet gemeinnützigen Organisationen kostenlose Unterstützung und professionelle medizinische Versorgung. Dank des Projekts erhalten NGO-Partner des Programms über MEDSI medizinische Unterstützung von einem bedeutenden medizinischen Partner - einem Marktführer, dessen professioneller Ruf NPOs, einschließlich der Verbreitung früher regelmäßiger Diagnosen, hilft, das Interesse an Veranstaltungen und eigenen Programmen zu steigern.

„Das Unternehmen hat seine klare soziale Position formuliert und durch ein breites Netzwerk von Partnerschaften mit gemeinnützigen Organisationen, die soziale Projekte im Bereich Gesundheit und Sozialschutz durchführen, konsequent ausgebaut. Die offene Position des Unternehmens ermöglicht es, eine breite Palette von Aufgaben von der Brustkrebsprävention bis zur hochwertigen medizinischen Versorgung einsamer älterer Menschen zu lösen. Ein ideales Beispiel ist, wenn Unternehmens- und NPO-Kompetenzen fruchtbare Ergebnisse liefern und die Lebensqualität der Bürger verbessern “, kommentierte  Tatiana Evlampieva, stellvertretende Leiterin der Abteilung für sektorübergreifende Interaktionsprojekte der Abteilung für strategische Entwicklung und Innovation des russischen Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung .

Über Ranking und Wettbewerb

Das Projekt „Leaders of Corporate Philanthropy“ zielt darauf ab, die Ideen der Corporate Philanthropie zu unterstützen, zu entwickeln und zu fördern. Ziel des Projekts ist es, die besten Beispiele für gemeinnützige Programme zu identifizieren und Informationen über die Philanthropie von Unternehmen im Unternehmensumfeld und in der gesamten Gesellschaft zu verbreiten.



 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  26    von   26     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...