Silber - alles rund um das Mondmetall

Seite 1 von 161
neuester Beitrag:  30.10.20 19:06
eröffnet am: 21.02.14 19:10 von: Canis Aureus Anzahl Beiträge: 4006
neuester Beitrag: 30.10.20 19:06 von: Galearis Leser gesamt: 986003
davon Heute: 379
bewertet mit 59 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  161    von   161     
21.02.14 19:10 #1 Silber - alles rund um das Mondmetall
 

Angehängte Grafik:
silber_ag999_canis.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
silber_ag999_canis.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  161    von   161     
3980 Postings ausgeblendet.
25.09.20 18:03 #3982 Gold - der ETC-Faktor macht Hoffnung

Der langfristige Aufwärtstrend der Edelmetallpreise bleibt von der jüngsten Preiskorrektur unberührt“, sagt Thorsten Polleit, Chefökonom des Edelmetallhändlers Degussa Goldhandel. „Denn der wird vor allem durch die Geldmengenvermehrung und Niedrigzinspolitik der großen Zentralbanken bestimmt.“

Auch die Sorge um die Stabilität der weltweiten Geldordnung hat Einfluss auf langfristige Entwicklungen. So stellte die Bank of America zuletzt in einer Studie fest, dass Papiergold für die Preisfindung des Edelmetalls zunehmend an Bedeutung verliere.

Als Papiergold bezeichnen Experten Terminkontrakte, die einen Anspruch auf die Lieferung des Edelmetalls in der Zukunft verbriefen. In der Vergangenheit war das Auf und Ab dieser Futures häufig ein großer Einflussfaktor für Notierungen am Spotmarkt für physisches Gold. Das hat sich offenbar abgeschwächt. Die Analysten machen vor allem Investoren in physisch hinterlegten Goldfonds (ETCs) für die Entwicklung beim Goldpreis verantwortlich, während Terminkontrakte, bei denen es selten zu physischer Auslieferung kommt, eine immer geringere Rolle spielen. Die Zuflüsse in die ETCs korrelieren auffallend stark mit dem Goldpreis. ...

https://www.welt.de/finanzen/geldanlage/...Faktor-macht-Hoffnung.html  
27.09.20 11:49 #3983 Blankfein: Zeit ist reif für Silber und Gold!

Ist jetzt der Zeitpunkt für einen Einstieg in Rohstoffe?

Wenn es nach dem Ex-Goldman-CEO geht, dann ist nun eine gute Zeit, um bei Rohstoffen zuzugreifen, weil die Kurse gegenwärtig wieder etwas von ihren Hochs zurückgekommen sind. Blankfein erklärt, aus Anlegersicht wäre es keine schlechte Idee, "in materielle Sektoren zu investieren, während diese unterbewertet sind."

Blankfein, der im Jahr 1982 Zu Goldman Sachs kam, zeigte sich jedenfalls optimistisch für die Bedeutung der Edelmetalle: "Wenn es jemals eine Zeit für Gold und Silber gegeben hat, um im Finanzsystem eine Rolle zu spielen, dann ist sie jetzt", sagt er in dem Gespräch mit der CME Group.

https://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/...lber-und-gold-9318336
 
29.09.20 11:51 #3984 Gold vor neuen Rekordpreisen: Analyse warnt.

Gold vor neuen Rekordpreisen: Analyse warnt vor schwerem Börsenherbst

In diesem Sinne raten die Analysten des Citi Global Asset Managements dazu, europäische Aktien im Portfolio zu reduzieren und amerikanische zumindest nicht nachzukaufen. Bei Aktien aus anderen Regionen müsse das dort spezifische Risiko beachtet werden.
Flucht in Gold

Auf der Kauf-Seite steht für die Investoren hingegen Gold. Sie gehen davon aus, dass auf Grund der Unsicherheiten am Aktienmarkt in den kommenden Monaten vermehrt Anleger in das Edelmetall investieren werden. Das könnte nach ihrer Ansicht dazu führen, dass der Goldpreis  von aktuell 1860 Dollar pro Feinunze bis auf 2200 Dollar in einem Jahr steigen könnte. Auch Gold hatte keinen guten September: Der Kurs fiel um rund 100 Dollar oder etwa 5 Prozent. ...

 
29.09.20 16:31 #3986 Grösster Miner mit Aufwärtstrend
Der weltgrösste Goldproduzent Newmont Mining (NEM) bleibt im Spiel und ist bereit für den nächsten Aufwärtstrend:

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...corp-aktie-bleibt-spiel

Kurzfristig beflügeln hohe Goldpreise (Ertrag/Einnahmen) und tiefe Ölpreise (Aufwand/Kosten) sowie die Volatilität aufgrund anstehender US-Wahlen und Brexit. Mittelfristig die Inflation aufgrund der weltweiten massiven Covid-Konjunkturprogramme. Gold und v.a. Goldproduzenten (mit einem Hebel auf den Goldpreis) sind ein Muss im aktuellen Umfeld........ gemäss dem EZB-Motto: Whatever it takes!

https://finance.yahoo.com/quote/NEM?p=NEM  
30.09.20 17:38 #3987 Starkes Edelmetal-JV in Kolumbien
NEM & AEM mit Joint-Venture in Kolumbien (siehe heutige Pressemitteilung):

https://www.mining.com/newmont-agnico-eagle-team-up-in-colombia/  
30.09.20 17:39 #3988 Gold-Joint-Venture in Colombia
NEM & AEM mit Joint-Venture in Kolumbien (siehe heutige Pressemitteilung):

https://www.mining.com/newmont-agnico-eagle-team-up-in-colombia/  
01.10.20 15:09 #3989 Grosses Kurspotenzial bei grösstem Miner
Newmont Mining (NEM) - der weltgrösste Goldproduzent - mit einem Durchschnitts-Kursziel von $79,44:

https://www.marketwatch.com/investing/stock/nem/analystestimates

Die nahenden US-Wahlen, der Brexit, Covid-19, massive Konjunkturprogramme, riesige Staatsverschuldung, aufkommende Hyperinflation........ alles spricht für Gold und insbesondere die Goldminenaktien (mit einem Hebel auf den Goldpreis und vierteljährlichen Dividenden):

https://finance.yahoo.com/quote/NEM?p=NEM  
02.10.20 17:37 #3990 Q3/2020 Zahlen/Earnings von NEM am 29.10.
Newmont Mining (NEM) - der weltgrösste Goldproduzent - mit Quartalszahlen + Conference Call am Donnerstag, 29. Oktober 2020:

https://www.newmont.com/investors/news-release/...s-Call/default.aspx

Slowly but steadily nordwärts............ und mit einer spannenden Analyse:

https://seekingalpha.com/article/...n-gathers-what-another-man-spills  
06.10.20 12:26 #3991 Beben bei den Goldminen!

Was für ein Auftakt in den Dienstag: Aus Australien kommt die Meldung des Tages in der Goldbranche. Die beiden australischen Goldproduzenten Northern Star und Saracen fusionieren. Es entsteht ein neuer Gigant, der sich auf Anhieb unter die zehn größten Goldproduzenten weltweit (knapp hinter Newcrest) schieben wird.

Eine Fusion unter Gleichen nennen es Northern Star und Saracen – und das ist es auch. Technisch allerdings wird Northern Star alle ausstehenden Aktien von Saracen übernehmen. Es wird allerdings keinen Aufschlag geben. ...

https://www.deraktionaer.de/artikel/...ei-den-goldminen-20218367.html  
07.10.20 11:07 #3992 Weltwirtschaft schrumpft 2020 um rund 4,4 .

Berlin (Reuters) - Die Corona-Krise sorgt Ökonomen zufolge in diesem Jahr für ein Schrumpfen der Weltwirtschaft um 4,4 Prozent.
Dies geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage des Ifo-Instituts und des Forschungsnetzes EconPol Europe unter 950 Wirtschaftsexperten aus 110 Ländern hervor. Die Erholung dürfte mit plus 3,2 Prozent im nächsten Jahr langsamer verlaufen. “Sie könnte sich vielerorts mindestens bis ins Jahr 2022 hinziehen, bevor das Vorkrisenniveau wieder erreicht ist.” ...

https://de.reuters.com/article/weltwirtschaft-ifo-idDEKBN26S12W  
07.10.20 11:22 #3993 Die wirklichen Bewegungen bei Gold und Silbe.

Die wirklichen Bewegungen bei Gold und Silber haben noch gar nicht begonnen

Der Investmentexperte malt ein düsteres Bild für die Finanzmärkte: "Sie haben in diesem Jahr weltweit unglaubliches Gelddrucken durch die Zentralbanken gesehen, zusammen mit massiven Schuldenerhöhungen. Sie sehen die Geldmenge, die seit 50 Jahren steigt, jetzt geht es in einer geraden Linie nach oben. Wir treten also jetzt in die exponentielle Phase dieses Finanzsystems ein. Wir sehen unbegrenztes Gelddrucken, Hubschraubergeld, wie es Ben Bernanke (ehemaliger Fed-Chef) nannte. Dann werden wir eine beschleunigte Abwertung der Währungen sehen. Die wirklichen Bewegungen in Gold und Silber haben noch nicht begonnen."

Die folgen werden gravierend sein und somit die Nachfrage nach den Edelmetallen deutlich anziehen: "Der Anleihemarkt wird zusammenbrechen und die Zinssätze werden viel höher steigen. Die Inflation wird viel höher steigen, und schließlich bricht die Währung zusammen, und es ist eine einbrechende Währung, die zu einer Hyperinflation führt. Wenn die Währung fällt, werden wir eine Hyperinflation sehen. [. . .] Die nächste Gruppe von Menschen, die einsteigen werden, sind die institutionellen Investoren. Wir haben bereits Anzeichen dafür gesehen. [. . .] Ich würde sagen, das Risiko ist das höchste in der Geschichte. Sie hatten noch nie eine Situation in der Geschichte, in der im Grunde jedes Land der Welt in der gleichen Position ist. ...

https://www.goldseiten.de/artikel/...ben-noch-gar-nicht-begonnen.html
 
09.10.20 09:37 #3994 Canis
kannst vielleicht noch leuchtendere Farben nehmen ? Da sucht wohl jemand Aufmerksamkeit mit Gewalt.
Großschreibung und dann noch markieren.
-----------
Nur wer das Unmögliche versucht,kann das Mögliche erreichen.
Keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf

Bewertung:
1

09.10.20 13:01 #3995 Deutschland im Goldrausch

Gold boomt. In der Coronakrise ganz besonders. Die atemberaubenden Anleihekäufe der Notenbanken mögen die Märkte beruhigt haben. Doch bei vielen Privatanlegern schüren sie die Sorge vor zu viel Geld im Finanzsystem, vor einer Entwertung ihrer Ersparnisse. Das Edelmetall verspricht Sicherheit und Substanz zugleich. Seit Jahresbeginn hat der Goldpreis rund 28 Prozent zugelegt. Anfang August erreichte er sogar ein neues Allzeithoch von 2070 Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm).

Die meisten Anleger, die sein Handelshaus aufsuchten, müssten gar nicht mehr überzeugt werden, berichtet Hartmann aus den Erfahrungen mit Kundengesprächen. „Ihre Entscheidung, Gold zu kaufen, ist bereits gefallen, bevor sie die Filiale betreten.“ Hartmanns Eindruck deckt sich mit Daten, die etwa das World Gold Council regelmäßig veröffentlicht. Demnach haben deutsche Anleger im ersten Halbjahr Barren und Münzen mit einem Gewicht von mehr als 80 Tonnen gekauft – mit einem Gegenwert von rund vier Milliarden Euro.

Während in wichtigen Absatzländern wie China, Indien oder dem Nahen Osten die Goldnachfrage geradezu eingebrochen ist, haben Anleger in Deutschland und Österreich ihre Käufe im zweiten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um mehr als 160 Prozent gesteigert. In keinem Land der Welt – weder in China oder Indien noch in den USA – wurden in diesem Zeitraum mehr Barren und Münzen verkauft als zwischen Kiel und München.

Die Goldleidenschaft der Deutschen hat Tradition: Nach einer repräsentativen Umfrage der Steinbeis-Hochschule im Auftrag der Reisebank halten 25 Prozent aller Deutschen über 18 Jahre Gold. ...

 https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...2GTeNCFmdSGVTG29-ap6
 
09.10.20 13:32 #3996 Gold und Minenaktien mit next leg up
Der Goldpreis durchbricht gerade die $1'920............

Die grossen Goldminenaktien (mit einem Hebel auf den Goldpreis) sind bereit für next leg up:

https://www.kapitalerhoehungen.de/kommentare/...n-im-seitwaerts-markt

Mein Favorit ist Newmont Mining (NEM) - der weltgrösste Goldproduzent kommt mit Q3-Zahlen + Conference-Call am 29. Oktober 2020:

https://finance.yahoo.com/quote/NEM?p=NEM&.tsrc=fin-srch  
11.10.20 00:27 #3997 Scheinwerfer.: Komisch trotzdem #289019
Wenn ab 13.10.2020,
bei der United States Mint,
Silber um 41% teurer wird,
dann dürfte der Silbertressor,
der US-Regierung,
ratz fatz leer sein!!!!

https://www.ariva.de/forum/...ie-welt-357283?page=11560#jumppos289006

https://www.ariva.de/forum/...ie-welt-357283?page=11560#jumppos289004  

Bewertung:
2

16.10.20 17:01 #3998 Analyst: Gold kann sich verdoppeln

Der Goldpreis startet leicht schwächer in den europäischen Handel. Die runde Marke von 1.900 Dollar bleibt weiter hart umkämpft. Doch wenn es nach Jesse Felder geht, dann ist Gold bei 1.900 Dollar weiter günstig bewertet. Der Ex-Bear-Stearns-Analyst sieht Gold im Vergleich zu anderen Assets als unterbewertet an.

Im Felder-Report schreibt er, dass Gold im Vergleich zum Dow Jones noch immer nicht teuer erscheint. Im Gegenteil. Würde Gold die Bewertung erreichen, die es noch vor rund zehn Jahren erreicht hat, dann könnte sich das Edelmetall noch einmal im Preis verdoppeln. „Das Aufwärtspotenzial von Gold ist bei weitem noch nicht aufgebraucht“, schreibt er. Er rechnet damit, dass der Inflationsdruck zunehmen wird und die Realzinsen in den negativen Bereich rutschen – ein ideales Umfeld für Gold. ...

 https://www.deraktionaer.de/artikel/...-sich-verdoppeln-20218890.html  
18.10.20 12:29 #3999 Trump-Regierung macht 3,1 Billionen USD Sc.

In den Vereinigten Staaten hat sich das Haushaltsdefizit wegen der Corona-Konjunkturpakete im Vergleich zum Vorjahr verdreifacht: Im Geschäftsjahr bis einschließlich September hat die amerikanische Regierung 3,1 Billionen Dollar (2,65 Billionen Euro) Verlust gemacht. Das Defizit für 2020 war damit um zwei Billionen höher als noch zu Jahresbeginn veranschlagt, wie das Finanzministerium am Freitag erklärte. Im Vorjahr hatte der Fehlbetrag noch 984 Milliarden Dollar betragen. ...

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/...schulden-17006226.html
 
23.10.20 19:40 #4000 Silber ist das Edelmetall der Energiewende

Vor diesem Hintergrund steht grüner Umwelttechnik nichts mehr im Wege. So wird für die alternative Energieversorgung mehr Silber gebraucht. Für Solarpaneele, Sensoren von Windturbinen und überhaupt in der gesamten E-Mobilität und beim Aufbau des 5G-Netzes ist das Weißmetall unverzichtbar wie Hamburger im american diner.

So rechnen US-Banken damit, dass die jährliche Silbernachfrage bis 2035 um fast 90 Prozent von zurzeit 2.300 auf ca. 4.300 Tonnen explodieren könnte. Es könnte sogar zu einem Nachfrageüberhang kommen, der dem Silberpreis ähnlich viel Leben einhauchen würde wie zuletzt im Wonnejahr 2011. Damals stieg der Silberpreis auf fast 50 Dollar.

Sicher reagiert Silber als bedeutendes Industriemetall auch sensibel auf weltwirtschaftliche Fehlentwicklungen. Wer weiß heute schon, welcher Tribut weiteren Corona-Lockdowns zu zollen ist? Ginge der Konjunktur die Luft aus, bekommt auch Silber Schnappatmung. Doch vertrauen die großen Silber-Investoren darauf, dass es bei Bedarf neue staatliche Konjunkturförderprogramme geben wird.

Längerfristig sind die Chancen für weiter steigende Silberpreise gut

Überhaupt gilt: Die Instabilität der Finanzsysteme ist eine unumkehrbare Einbahnstraße, die weltweite Verschuldung nimmt immer drastischer zu. ...

https://www.focus.de/finanzen/boerse/gold/...z-gross_id_12576482.html  
24.10.20 21:48 #4001 S. wird auch ohne Beid`n steigen
laut US Geological Survey ( bitte selber recherchieren ) sind die oberirdischen Reserven vermutlich in etwa 15 Jahren verbraucht. Durch das billigste EM als Surrogat für unzählige Anwendungen ist es nicht Gold oder Platin, oder gar das überteuerte Palladium , das interessant wird , sondern S.
Mehr muss man nicht wissen. Ich habe vor 19 Jahren angefangen zu kaufen.
Kein Rat zu etwas.  

Bewertung:
1

24.10.20 21:51 #4002 Korrektur
sämtliche Reserven ober und unterirdische..............
Kein Rat, etwas zu tun oder zu lassen,  bitte selber recherchieren und nur meine Meinung.  

Bewertung:
1

30.10.20 18:20 #4003 Türkische Zentralbank wirft 45 Tonnen Gold .

Die türkische Zentralbank hat im großen Stil Gold aus ihrer Währungsreserve verkauft. Der Goldbestand der Türkei sank im September um 45,5 Tonnen, wie aus aktuellen Zahlen des World Gold Council (WGC) hervorgeht. Bei einem Goldpreis von aktuell 1880 Dollar pro Unze entspricht das einem Wert von rund 2,3 Milliarden Dollar.

Damit wirft die Türkei innerhalb eines Monats fast acht Prozent ihrer in Gold gehaltenen Währungsreserve auf den Markt. Das ist der größte monatliche Einzelverkauf der Türkei in der bis in das Jahr 2000 zurückreichenden Statistik des WGC.

Noch im Juli und August hatte die Türkei größere Mengen Gold gekauft. Daher ist der türkische Goldbestand im dritten Quartal 2020 lediglich um rund 22,3 Tonnen gesunken, wie das WGC am Donnerstag weiter mitteilte.

Der Goldverkauf ist ein weiteres Indiz dafür, wie stark die türkische Währung unter Druck steht – und wie schwer es der Zentralbank fällt, sich gegen den Absturz der Lira zu stemmen. ...

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...WrvAPEAZxBT6WnAj-ap3  
30.10.20 18:24 #4004 Also wenn mir ein Volk unsymphatisch ist d.

es dieses mit dem gewählten Hetzer Erdogan!

Erdogans Angriff auf Frankreich könnte nach hinten losgehen

Wird sich die EU doch noch auf Strafmassnahmen gegen die Türkei verständigen können? Angesichts der jüngsten Provokationen des türkischen Präsidenten ist das nicht mehr ausgeschlossen. Mögliche Reaktionen gegen Ankara werden bereits erwogen. ...

 https://www.nzz.ch/international/...e-nach-hinten-losgehen-ld.1584031
 
30.10.20 18:32 #4005 Gott war schneller: Mindestens acht Tote in .
Durch das Beben der Stärke 7,0 sind viele Gebäude eingestürzt oder beschädigt worden. Die Suche nach Verschütteten läuft noch.
 
30.10.20 19:06 #4006 Völker sind mir generell nie unsympathisch
nur die , die sie die Völker missbrauchen oder sie verachten wie Ro.....f....r , oder Freim.....r  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  161    von   161     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...