Silber - alles rund um das Mondmetall

Seite 1 von 127
neuester Beitrag:  20.11.18 09:19
eröffnet am: 21.02.14 19:10 von: Canis Aureus Anzahl Beiträge: 3174
neuester Beitrag: 20.11.18 09:19 von: dafiskos Leser gesamt: 579161
davon Heute: 297
bewertet mit 56 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  127    von   127     
21.02.14 19:10 #1 Silber - alles rund um das Mondmetall
 

Angehängte Grafik:
silber_ag999_canis.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
silber_ag999_canis.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  127    von   127     
3148 Postings ausgeblendet.
10.11.18 00:38 #3150 Jeden Tag drehe wie ich es gerade brauch
Inflationanstieg der Einkommen gegenüber Immobilien, Miete oder Bewirtschaftung einer Bestehenden. Das kann ich wenn ich sehr schlau bin und raffiniert jeden Tag, inflation,-oder deflationär auslegen. Zerrüttete Währungen die manipulierbar sind machen es möglich. Ein lustiges Spiel was ich da treibe, wie ich so drauf bin, da ich sie erst heute in die eine Richtung scheuche, morgen das Ganze dann umgedreht. Ich weis das ich die Durchschauenden nicht besonders mag und mir ein Dorn im Auge sind. Ich weis das mein Zaubertrick auffliegen wird, da benötige ich bereits im Vorfeld möglichst viele Billiglöhner die meinen zukünftigen Crash der mathematisch eingeplant einfach abfedern. Ich weis ich muss mir immer mehr einfallen lassen um niemanden ins Gold zu treiben, außer ich möchte das eines Tages so...  
10.11.18 23:07 #3151 Die Billiglöhner
man solte aufpassen, dass man selbst nicht zum Billiglöhner wird.
In  der Wirtschaftskrise, die kommt, sah man 1930 auf Bildern Leute, mit Schildern um den Hals ,
"Mache jede Arbeit ! "
 

Bewertung:
4

11.11.18 08:03 #3152 Merkels Migranten-Experte Gerald Knaus

Migrationsexperte Gerald Knaus kritisierte Österreichs Rückzug aus dem UN-Migrationspakt scharf. "Dass Österreich der Vereinbarung nicht beitreten will, ist ein Zeichen von Schwäche", sagte der Vordenker des EU-Türkei-Deals und Vorsitzender des Thinktanks Europäische Stabilitätsinitiative (ESI) der "Welt". Österreich habe den Pakt unter Bundeskanzler Sebastian Kurz mitverhandelt. "Doch die FPÖ hat es geschafft, ihre Sicht einer Verschwörung der Weltgemeinschaft, nämlich Massenmigration zu ermöglichen, durchzusetzen." Knaus gilt als Erfinder des EU-Türkei-Abkommens. Er hat dabei Kanzlerin Merkel beraten.

Der Pakt setze Standards bei Migrantenrechten, "die in vielen Teilen der Welt noch nicht beachtet werden", erklärte Knaus. Es sei auch "in deutschem Interesse", dass sich andere Länder diesen Standards annäherten, "damit Deutschland gerade nicht Magnet wird für weitere Migrationsströme". So gebe es etwa weniger Migration nach Europa, "wenn Migranten in Westafrika überall fair behandelt werden". ...

-> ist natürlich kompletter Unfug, im Gegenteil werden durch den UN-Migrationspakt noch mehr Migranten ermutigt und begünstigt in die Länder mit den grössten Fleischtöpfen zu fluten wie jetzt in USA oder Deutschland zu beobachten ist!

 https://www.focus.de/politik/ausland/...p-karrenbauer_id_9887061.html  
12.11.18 10:33 #3153 Gold und Silber (meine Analyse im November.

Die EM sehen danach aus, als ob sie in Richtung Bärenmarkt-Tief von 2015 zurückfallen könnten.
Fundamental spricht aktuell noch immer nicht viel für Edelmetalle Long. Selbst in einem längeren Abschwung an den Börsen würden die EM nicht sofort reagieren. Ein Börsen-Crash (ziemlich unwahrscheinlich) würde den USD stärken und nicht unbedingt sofort das Gold.

Es bleibt der Bärenmarkt, der 2011 begann. Der Bärenmarkt dauert bisher 7 Jahre an, was historisch nicht besonders lange ist. Inflationäre Phasen kehren nicht in so kurzen Abständen wieder zurück. Noch dominiert die Deflation (Disinflation) und das Steigen der US-Zinsen verstärkt das derzeit eher noch. Der Kupfer- und Ölpreis sind wieder gefallen. Die Inflationsgefahr sinkt auch von dieser Seite.

Beim Silber dürften wir eventuell doch noch ein neues Bärenmarkt-Tief sehen. Vom Sentiment bleibt Silber bärisch. Das "dumb-money" (non-reportables an der COMEX) ist nämlich so stark Long wie schon drei Jahre nicht mehr. Keine Ahnung was die in ihren Tee mischen? Cannabis ist jetzt in einigen Staaten bereits legal. Okay, das musste jetzt nicht sein, aber diese kleinen Spekulanten haben historisch betrachtet praktisch niemals recht behalten! Sie wurden von den Walen unter den Spekulanten immer zerschmettert. Das gebe ich aktuell zu bedenken... sie sind immerhin auf der "richtigen" Seite der Commercials. Erklärbar ist das aber nicht, weil das normalerweise eben nicht der Fall ist.

In diesem Sinne: Einfach abwarten und guten (!) Tee trinken...
Die Zeit für die EM ist noch nicht gekommen.

 

Bewertung:
4

12.11.18 13:34 #3154 US Debt Clock
12.11.18 18:13 #3155 Die Freiheitsstatue
saugt ab✨, naja, ham wir Pech Teddy )0;  
13.11.18 08:56 #3156 Brink's stockt weiter auf, JP Morgan in eligib.


Guten Morgen ;O)

☕️☕️☕️  

Brink's stockt weiter registered auf, JP Morgan in eligible
https://www.cmegroup.com/delivery_reports/Silver_stocks.xls


ariva.de
 

Bewertung:
3

13.11.18 18:49 #3157 Da kann ich nichts machen
Teddy, wenns die so blöd sind nichts ins Original wechseln <✨  
14.11.18 10:03 #3158 Welches ist jetzt das Silber-Forum
Hier ist wieder weniger los, kommt mir vor!

 

Bewertung:
2

14.11.18 16:29 #3159 Zinsdifferenz nähert sich einer gefährlichen M.

☕️


Nicht gut für die Aktienmärkte
Zitat:
Das Zinsniveau von US-Staatsanleihen macht die Anleger nervös
Die Zinsdifferenz zwischen zweijährigen und zehnjährigen US-Staatsanleihen ist ein Krisenindikator – und nähert sich einer gefährlichen Marke.
Quelle: https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...WYklFej56UendorE-ap6

☕️☕️
Renditeanstieg hilft dem $ und bremst Gold aus
http://futures.tradingcharts.com/chart/US/M  

Bewertung:
4

14.11.18 16:44 #3160 Finger weg von Pennystocks

☕️☕️

Beispiel:
Excellon Resources
0,471 € -3,29% -0,016 €
16:33:53 Uhr Tradegate | Mehr Kurse »
WKN: A1XDB7  ISIN: CA30069C2076  US-Symbol: EXLLF

ariva.de  

Bewertung:
2

14.11.18 20:08 #3161 Ich mach da immer das Gegenteil
außerdem muss ich da schmunzeln✨, bis hin zu den kopierten Stimmen, da kannst aus nem Bulle einen Bären basteln, so wie es gerade in die heile Medienwelt passen tut.. <  
15.11.18 08:24 #3162 Endgame: how Australian preppers are buggin.

... “Our increasing urbanisation has largely removed us from the need to get our hands dirty – yet there is an almost primal desire to understand how things work and to embrace the materiality of things.”

Broderick isn’t sure if the doomsday preppers have a point. “Are they narcissistic or are they just wise? Is there merit in their capacity to project on to scenarios and to plan to survive them? Well that is for others to judge.” Yet for those still on the fence, he points out that things don’t generally work out well for those who fail to heed the signs.

You have been warned.

 
16.11.18 21:00 #3164 Robert Halver erklärt die Gold-Wende

...Nicht zuletzt ist der wieder ansteigende Renditenotstand bei Zinsvermögen als traditionell größter konkurrierender Anlageform ein Argument für Gold. Die Umlaufrendite deutscher Staatsanleihen ist nach Inflation auf einen neuen historischen Tiefstand gefallen. Zinssparen ist das perfekte Instrument für Vermögensvernichtung. Eine Umkehr ist (geld-)politisch nicht gewünscht, denn Inflation, die von Anlagezinsen nicht kompensiert wird, frisst Staatsverschuldung künstlich auf. Der Fakt, dass die tatsächliche Inflation - gemessen an der Relevanz und Kaufhäufigkeit von Produkten und Dienstleistungen und nicht an einem geschönten Warenkorb - größer als die offizielle ist, macht die Angelegenheit für Finanzpolitiker noch interessanter. Dem realen Vermögenserhalt über Edelmetalle kommt damit weiter eine bedeutende Rolle zu.

Der Goldpreis hat eine harte Zeit hinter sich. Allerdings sprechen die Anzeichen dafür, dass das Schlimmste überstanden ist. Die Nachfrage steigt wieder. Vor allem die politischen Unsicherheiten sprechen für Gold.
 
18.11.18 12:15 #3165 Das Ende des Superzyklus

Regierungen: Die Garantie für den Aufstieg des Goldes

Tatsächlich sind Goldbestände immer mit geringem Risiko verbunden, wann auch immer es gekauft wird. Denn Staatsregierungen und Zentralbanken garantieren permanent für das Fortkommen des Goldpreises. Das machen sie, indem sie kontinuierlich Kredite ausgeben und Geld schöpfen, was mit der Zeit einer Garantie für immer steigende Goldpreise gleichkommt – gemessen in Fiat- oder Papierwährungen. Folglich garantieren Staatsregierungen, dass Papiergeld immer solange entwertet wird, bis es den Nullpunkt erreicht hat, so wie es historisch betrachtet immer schon der Fall gewesen ist. ...

 
19.11.18 09:11 #3166 Handelsstreit: Apec-Gipfel endet im Streit
...Auch Papua-Neuguineas Premierminister Peter O'Neill kritisierte die USA und China: "Natürlich ist die ganze Welt besorgt. Das ist eine Situation, in der sich beide Länder zusammensetzen und eine Lösung finden müssen." O'Neill machte beide auch dafür verantwortlich, dass keine gemeinsame Abschlusserklärung zustande kam. "Das liegt daran, dass es im Raum zwei große Giganten gibt."
Apec: Asien-Pazifik-Gipfel ohne gemeinsame Abschlusserklärung - SPIEGEL ONLINE
Überschattet vom Handelskrieg zwischen den USA und China, konnten sich die Teilnehmer des Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsforums nicht auf eine Abschlusserklärung einigen. Etwas Gutes hatte der Gipfel aber.
 
19.11.18 19:15 #3167 Franzosen lehnen Macrons Hartz-4-Kopie ab

Das Volk ist aufgestanden.


Überall im Land verursachten sie kilometerlange Staus. Die Pariser Périphérique, der Autobahngürtel um die Hauptstadt, kam zum Stillstand. Autobahnen nach Spanien waren nicht mehr passierbar. Der Mont-Blanc-Tunnel musste freigeräumt werden - dieses Mal von Menschen und nicht vom Schnee.

"Macron, tritt zurück!"

Das Symbol der Demonstranten sind diese gelben Westen, deshalb nennen sie sich Gelbwesten. Ihre Forderung: Rücknahme der Benzinsteuererhöhung. Ihr häufigster Ruf an diesem Tag: "Macron, tritt zurück!" Doch damit ist die neue Bürgerbewegung nicht exakt beschrieben. Das hier ist etwas anderes. Auf den Straßen scheint sich ein neues Bewusstsein der Unterschichten und der unteren Mittelschicht zu spiegeln.  ...

Frankreich: Emmanuel Macrons soll wegen Benzinsteuer zurücktreten - SPIEGEL ONLINE
Die Geringverdiener in Frankreich begehren auf gegen die Politik von Emmanuel Macron, den sie für einen Präsidenten der Reichen halten. Ihre Wut ist unorganisiert, radikal - und ein unkalkulierbarer politischer Gegner.
 
19.11.18 20:12 #3168 Jens Spahn uns Ramsauer gegen UN-Umvolku.

Dagegen kritisierte der Vorsitzende des Bundestagsausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Peter Ramsauer (CSU), den Text scharf. "Durch das gesamte Dokument zieht sich eine Haltung, Migration als etwas Normales und gar Wünschenswertes anzusehen", sagte Ramsauer der "Welt". "Das öffnet dem Flüchtlingsstrom nach Europa und nach Deutschland Tür und Tor."


Dadurch ergebe sich eine "völlige Aushöhlung und Umdeutung des deutschen Asylrechts", sagte Ramsauer. Eine solche Vereinbarung könne er nicht mittragen. ...

 
19.11.18 22:23 #3169 auch Herr Merz deutete in etwa an, dass da .
mir der Hereinlasserei was nicht ganz richtig gelaufen sei.  Man hätte Signale setzen sollen, dass die Willkomenskultur ein Ende hat, sagte er in etwa bei Anne Will.
Herr Merz sollte schnellstens übernehmen aber nur wenn er das auch deutlicher macht, keine Angst vor den Linken hat  und auch einen auf Trump bringt, mit Steuersenkungen für den Mittelstand .
Germany first muss her !! Aber schnell bitte. Es muss ein Ruck durch das Land gehen aber schnell !  

Bewertung:
3

19.11.18 22:31 #3170 Merz und "Germany first" ?
...du machst Witze, oder?  
19.11.18 22:32 #3171 der FRanzose ist viel mehr freiheitsliebender
als der Durchschnittsmichel, der schnell die Hose voll hat. MIch freut, dass sich eine Bewegung dort zu entwickeln scheint. Allez le bleus.  

Bewertung:
3

19.11.18 22:38 #3172 wer soll es denn sonst machen ?
er hat Millionen, eigene Flugzeuge , um die ihn die Kriecher und Linken beneiden, was typisch links und kleinkrämerisch ist.  Man soll geldige nicht beneiden , sondern schauen selber zu Erfolg zu kommen, ER wollte angeblich auf sein Salär verzichten  und er kann es sich leisten, die Partei in die Mitte zu ziehen. Da diese so weit links ist, muss es nach rechts, um überhaupt mal halbwegs in die Mitte zu kommen. Wenn das nicht gelingt, ist es schon fast zu spät.  

Bewertung:
1

19.11.18 22:52 #3173 Neid ist mir fremd, kannste mir glauben
...nur eines kann ich noch viel weniger leiden als links-grün-bunte Traumtänzereien.

Den Neoliberalismus.  
20.11.18 09:19 #3174 Galearis und Katsche,
ohne einen menschenkulturWERTschätzenden Obendrüber- Politiko wird das glaub ich nix mehr.

Weit und breit aber keiner zu sehen. Alle schon in den Brunnen gefallen oder reingefallen worden.

Also: alles zu spät.

Wir müssen abwarten und so friedlich silbrig WERTschätzendneutral wie möglich bleiben, ist der ehrlichere und friedlichordentlichere Weg.

 

Bewertung:
1

Seite:  Zurück   1  |  2    |  127    von   127     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...