Sieht gut aus für Gode Wind

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  10.03.07 05:42
eröffnet am: 08.03.07 21:59 von: pinop Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 10.03.07 05:42 von: pinop Leser gesamt: 3933
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

08.03.07 21:59 #1 Sieht gut aus für Gode Wind
27.2.2007
Offshore-Windenergie. Kabelverlegung für drei Offshore-Windparks genehmigt.
Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hat für drei Offshore-Windparkprojekte die stromabführenden Kabel genehmigt, die in der ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) der Nordsee verlegt werden sollen. Die Windparkprojekte, die mit jeweils 80 Windenergieanlagen bereits in 2004 genehmigt worden waren, sind ca. 40 km südwestlich von Amrum (Projekte "Amrumbank West" und "Nordsee Ost") bzw. 90 km westlich von Sylt ("Sandbank24") geplant und erhalten damit die Voraussetzung für die komplette Netzanbindung bis Büsum.
Bei den genehmigten Kabeln handelt es sich um vier 20 km lange Drehstromsysteme bzw. ein 125 km langes Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungskabelsystem.
Die verschiedenen Genehmigungen für die vorgesehenen Kabelsysteme enthalten inhaltlich aufeinander abgestimmte Auflagen. So müssen zum Schutz der Seevögel bestimmte Bauzeitenfenster eingehalten werden, die Kabel sind nach Außerbetriebnahme der Windparks insgesamt zurückzubauen.
 

Bewertung:

08.03.07 22:44 #2 hm, hat Plambeck hiermit was zu tun oder nicht?.
 

Bewertung:
1

09.03.07 16:52 #3 Offshore
Anscheinend ist Plambeck bei diesem Projekt leer ausgegangen. Denn seit diesem Datum(27.2.07)rutschte Plambeck fast 30% nach unten.
Wäre für Plambeck was dabei gewesen, wäre Plambeck nach oben hin explodiert.
Aber der Kurs von Plambeck hat immer von dem Erfolg der anderen Windenergie-Betreiber wie Nordex, profitiert. Plambeck selbst hat bisher keine nennenswerten Leistungen erbracht. Nur für die Manager gab und gibt es noch immer Geldregen!  

Bewertung:
2

10.03.07 05:42 #4 Manager
Seh ich auch so, das Management von Plambeck hat immer zuerst an sich gedacht, allerdings werden die neuen EU-politischen Entscheidungen, 20% der Energiegewinnung aus regenerativen Ressourchen sicherzustellen, für die Bewilligung der ausstehenden Projekte förderlich sein.  

Bewertung:

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...