Shorttrading for Dummies mit Tesla & Netflix

Seite 1 von 9
neuester Beitrag:  20.03.20 11:54
eröffnet am: 04.03.16 18:44 von: gloryjacksonhole Anzahl Beiträge: 216
neuester Beitrag: 20.03.20 11:54 von: Bilderberg Leser gesamt: 109817
davon Heute: 22
bewertet mit 3 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
04.03.16 18:44 #1 Shorttrading for Dummies mit Tesla & Netflix
Ich war so frei und habe mir zwei Werte rausgesucht in denen meiner Meinung nach viel heiße Luft drin ist.

Was haltet ihr davon? Wann ist der optimale Zeitpunkt gekommen?
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
190 Postings ausgeblendet.
14.01.20 09:48 #192 Irgendjemand wird irgendwann einmal ...
.. mit einem Tesla-Put viel Geld verdienen.
Und der wird dann herumerzählen, dass er es ja wusste und alles völlig klar war.
Genau diesen Zeitpunkt zu treffen ist hier die Kunst.
Bisher beherrschte diese Kunst noch niemand.

Es ist so wie bei Jabberwocky: Vor einer Höhle des Ungeheuers liegen die Gebeine der wackeren Tesla-Put-Spekulanten.
Irgendwann kommt der tapfere Ritter. Ich werde es nicht sein.
 

Bewertung:

14.01.20 10:39 #193 Ob das was mit Glück zu tun hat ist fraglich.
Tesla hatte die schlechteste Umsatzentwicklung aller Autohersteller in Q3 y-y die ich kenne.
Wahrscheinlich auch die schlechteste Umsatzentwicklung Q4 trotz Rekord Absatz.
Rekordabsatz hatten sie ja auch Q3.
Trotzdem wegen Mix und selbst verursachten Preiseverfall - 7,5% Umsatzverlust bei 20% höherem Absatz auf Basis Stück (M S,X,3 gemischt)

Aber leer zu verkaufen, wenn bereits über 75% der Aktien nicht mehr Freefloat sind, ist selbstmörderisch.
Allein die 6 größten Aktionäre halten allein 50% der Aktien
Elon Musk  21,70%  
Baillie Gifford & Co.  7,70%  
FMR LLC  5,30%  
Capital Ventures International  5,20%  
T. Rowe Price Associates, Inc.  5,20%  
Capital World Investors  5,00%  
Nicht aktuellster Stand.
Das gleiche hatten wir bei VW Stämme.

die 6 allein produzieren einen Shortsqueeze indem sie die letzten freien Aktien kurzfristig vom Markt nehmen.
Bei VW reichte allein Porsche um den Shortsqueeze einzuleiten. 75% Porsche + 25% Nedersachsen = 100% aller Aktein waren in dem Moment vom Markt. Wo hätten sich dann die Lerrverkäufer eindecken wollen? Bei Porsche? Dem Land Niedersachsen? Anderen Leerverkäufern?
Tesla ist keine 400 Dollar wert.
Aber VW Stämme waren auch nur 200 EUR wert als sie an einem Tag auf 1300 marschierten und erst muss der letzte Leerverkäufer raus sein (ob per Rückkauf oder Insolvenz des Fonds egal), bevor man gehebelt short gehen kann.
Tesla Umsatz                Q3 2018             zu Q3 2019
Werte ariva  USD          6,824 Mrd               6,303 Mrd = -521 Mio = -7,64%
Tesla Umsatz                Q4 2018             zu Q4 2019
Werte ariva  USD          7,226 Mrd               will follow (basierend auf 112 T Autos Absatz, + 105 Autos Prod)

Meine Meinung  

Bewertung:
1

22.01.20 22:31 #194 Inline Optionsschein auf Tesla Inc.
Hi Leute,

habe mir heute Abend einen Inliner auf Tesla mit recht engem Abstand zur Barriere gegönnt und wollte den gerne mit gut xxx% Gewinn veräußern. Emittent hat seit 20:39 Uhr kein Preis mehr gestellt, so dass ich nicht raus kam.

Hat jemand Erfahrung damit? Kann man das dem Emittenten melden? Es kann ja nicht sein, dass sie keinen Preis mehr stellen, nur weil es teuer für sie wird. Mir ist schon klar, dass dies kein Einzelfall ist, aber hat man irgendeine Möglichkeit dagegen vorzugehen?

Danke  

Bewertung:

23.01.20 23:00 #195 Holla
Gib mal WKN  

Bewertung:

30.01.20 09:13 #196 Blutbad für die Putfreunde
Heute werden ca. 100 "Knock-Out-Puts" ausgenocked.
Totalverlust. Mal wieder. Jeder Rationalität zum Trotz.

Der Friedhof der Shorties muss angebaut werden.  

Bewertung:

01.02.20 13:15 #197 Es bleibt verrückt
Beispiel CL2USN:

Ein Put, der den Inhaber berechtigt, für 100 Stücke eine Tesla-Aktie zum Preis von 560 USD bis 06/21 zu verkaufen.
Heute steht der Kurs bei 650 USD, damit muss der Kurs um 90 USD (14%) fallen, um auf den Wert Null zu kommen.

Dieser Put kostet heute 84 Cent, 100 davon also 84 Euro, was ca. 92 USD entspricht. Mit dem Put mache ich also nur dann am Ende der Laufzeit einen Gewinn, wenn der Kurs unter 468 USD steht!

Mit anderen Worten: Der Markt glaubt, dass Tesla dramatisch überbewertet ist. Und dennoch steigt der Kurs weiter.
Ich kann es mir nur so erklären wie oben beschrieben:

Durch den niedrigen Freeflow-Anteil und den hohen Shortseller-Raten werden hier permanente Shortsqueezes ausgelöst, die den Kurs nach oben treiben.

Das Problem ist, dass die Puts am Markt derart überteuert sind, dass diese kaum noch auf Kursschwankungen reagieren. Weder nach oben noch nach unten. Die ausgewiesenen Hebel sind rein theoretischer Natur und haben mit der Praxis nichts zu tun.

Als vor ein paar Tagen Tesla um 12% stieg, sank der obige Put von 1,05 auf 0,81. Poplige 23%!

Das ist ein schlechter Lohn der Angst.  

Bewertung:

03.02.20 16:21 #198 Aktualisierung
Tesla heute (bisher) von 650 auf 713 USD (+10%)
Der Put CL2USN con 0,84 auf 0,71 Euro (-15%)

Das bei einem offiziellem Hebel von 6,99!

Der Kurs des Put bedeutet, dass ich heute ca. 78 USD ausgeben muss um das Recht zu erwerben, eine Teslaaktie in 06/21 für 560 USD zu verkaufen.
Der Wert des Put wäre zum Enddatum genau Null, wenn Tesla bei 482 USD steht (482+78=560).

Anders gesagt: Tesla müsste (Stand heute) in 06/21 um mehr als 34% an Wert verloren haben, damit man mit diesem Put über Wasser liegt. Ob es so etwas schon einmal gegeben hat?

Hat hier jemand Erfahrungen, wie dieser Sachverhalt einzuordnen ist?
 

Bewertung:

04.02.20 13:07 #199 Der Short Squeeze geht weiter
Ungeachtet jeder Börsenlogik gewinnt Tesla weiter, die Puts erweisen sich als immer weniger elastisch und sinken kaum noch.
Mich erinnert das hier jetzt zu sehr an den VW-ShortSqueeze, als dass ich tatenlos zusehen kann und habe mein Körbchen für den PX735M aufgestellt.

Innerhalb der nächsten 12 Monate sollte der Spuk hier vorbei sein.  

Bewertung:
1

04.02.20 13:13 #200 Hab auch mal ne kleine short posi aufgebaur
UD3H21

Ich denke nicht, dass diese Bubble viel laenger haelt. Beim BTC wars aehnlich.  

Bewertung:

04.02.20 13:49 #201 @kavtube
Du bist ein Held!
Hatte ich bisher diese Knock-out-Scheine, wurde ich stets ausgeknockt.
Meinen finde ich ausreichend aufregend.
Viel Erfolg!  

Bewertung:

04.02.20 15:25 #202 Was für ein Krimi!
Stand der Tesla-Kurs zu Weihnachten noch bei 400 USD, so war er vor einer Woche bereits bei 550 USD und ist heute bis auf über 900 USD hoch.

Im Moment hat er sich bei ca. 890 USD gefangen, aber die NASDAQ hat noch geschlossen.
Mein Ziel ist, den Put zu verkaufen, nachdem sich die Leerverkäufer alle eingedeckt haben und der Kurs wieder bei ca. 400 steht.

Spannung pur!
 

Bewertung:

05.02.20 16:42 #203 Tesla: Fake News Fuels Rally
Interessant für alle, die glauben, der Anstieg hätte fundamentale Gründe.

https://seekingalpha.com/article/4321407-tesla-fake-news-fuels-rally

Auszug:
"Tesla verfehlte diese Schätzung um fast 5 Milliarden Dollar und erzielte am Ende kaum einen Non-GAAP-Gewinn. Diese winzige Zahl von 36 Millionen Dollar stellt auch nur einen Bruchteil der 1,26 Non-GAAP-EPS-Zahl dar, die Yahoo! Finance derzeit für die Zahl 2019 ("vor einem Jahr") auf der Seite der Analystenschätzungen aufführt. Das lässt den Non-GAAP-Gewinn viel besser erscheinen, als er tatsächlich war. In den vergangenen sechs Jahren hat Tesla seine Non-GAAP-Schätzungen vom Jahresanfang in fünf Jahren verfehlt, wobei die durchschnittliche Verfehlung ungefähr einer Milliarde Dollar pro Jahr entspricht. Im Jahr 2019 zum Beispiel verfehlte Tesla die Straßenschätzung um fast 20% mehr als das, eine Zahl, die sich der 1,2 Milliarden Dollar nähert.

Vergessen wir auch nicht, dass Tesla auch die für das Jahr prognostizierte Elon-Musk-Produktion weit verfehlt hat und immer noch nicht das für Ende 2018 geltende Ziel von 10.000 pro Woche nach Modell 3 erreicht hat. Wenn Sie wirklich über Ausfälle sprechen wollen, dann sollte das Unternehmen nur etwa ein Viertel der Bruttomarge des Modells 3 bei 25% liegen, nachdem dieses Fahrzeug eine Produktionsrate von 5.000 Einheiten pro Woche erreicht hatte. Bei der Rücknahme von Regulierungskrediten erreichte Tesla in keinem Quartal des Jahres 2019 auch nur eine Gesamtmarge von 21%, und das schließt die Tatsache ein, dass die Modell S/X-Programme eine höhere Marge aufweisen und der Beginn des Modell 3-Leasings sehr hohe Bruttomargen im Leasingsegment brachte. Selbst wenn man den Verkauf von regulatorischen Krediten mit einbezieht, hat der GAAP-Bruttomargenprozentsatz in keinem Quartal des vergangenen Jahres 23% überschritten.
Und was ist mit einigen Schlagzeilen, die nicht einmal annähernd die ganze Geschichte erzählen? Werfen Sie einen Blick auf den unten stehenden Ausschnitt aus The Verge über Teslas Barmittelposition. Während der Barmittelbestand des Unternehmens auf einem Allzeithoch ist, übersteigen die Nettoverschuldung und das Finanzierungsleasing derzeit ebenfalls 13 Milliarden Dollar. Das bedeutet, dass sich Tesla Ende 2019 in einer Nettoverschuldungssituation von mehr als 7 Milliarden Dollar befand. Zwar liegen einige der Wandelanleihen des Unternehmens derzeit über ihren Wandlungspreisen, was bedeutet, dass sie in Eigenkapital umgewandelt werden könnten, wodurch sich der Barmittelbedarf zur Rückzahlung einiger dieser Schulden verringern würde, doch die meisten dieser Anleihen können noch lange nicht umgewandelt werden."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

Bewertung:

05.02.20 17:08 #204 Hier ist Wellenreiten mit CFDs angesagt...
05.02.20 20:12 #205 einfach ne info ...
für euch "gläubige" unwissende Menschen.

Musk hat vor ein Werk zu bauen, Kosten 4000 Mio USD, es soll fertiggestellt werden bis 2021.

Also kommen auf Tesla 2000 Mio Kosten pro Jahr zu, wenn es denn bis dahin fertig ist????????

und die Kosten von 4 MRD im Rahmen bleiben!???????????

Dagegen stehen sagen wir großzügig 200 Mio Erträge....

Was ist wenn in 2021 keiner mehr E-Autos kaufen möcht? wisst wir was bis dahin geschieht?`Ich nicht!  
05.02.20 22:56 #206 @berliner nobody
Ich schlage vor, du bildet dich in Betriebswirtschaft weiter.
Sortiere zunächst folgende Begriffe:
Investition
Abschreibungen
Erlöse
Kosten
Aufwand

Dann wirst du deine Frage selbst beantworten können.  

Bewertung:
1

06.02.20 06:32 #207 berliner-nobody
C+P hast du gut drauf ! .... ;-)
...mehr wohl nicht,  oder ?  
06.02.20 16:20 #208 Short Squeeze schon vorbei?
https://seekingalpha.com/article/...9-tesla-no-short-squeeze-in-sight

das wäre für die PUT-Freunde ja nicht so schön.  

Bewertung:

13.02.20 14:08 #209 Kapitalerhöhung
Tesla sammelt 2,2 Mrd. USD ein.
https://www.globenewswire.com/news-release/2020/...-Common-Stock.html
Aktie vorbörslich -5% auf USD 730  

Bewertung:

13.02.20 14:32 #210 Löschung

Moderation
Moderator: ARIVA.DE
Zeitpunkt: 13.02.20 15:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 
16.03.20 21:58 #211 Putstrategie
Seit dem 04.02. hat sich eine Menge getan:
Das ganze Depot blutrot. Das ganze?
Nein, ein kleines widerspenstiges Papier widersetzt sich dem Corona-Desaster und steigt unaufhörlich.
Der Plan scheint aufzugehen.

Wenigstens ein Lichtblick.  

Bewertung:

16.03.20 22:11 #212 berliner-nobo
Bin zum ersten mal Schadenfroh......diese aufgeblasene Elen Musk Show mit finanzieller Unterstützung
und Rückendeckung vom Trampel Tier, wird wie nach meiner Voraussicht eine nicht da gewesene
Blasenentzündung bekommen.
Wenn ich ein Börsenbrief Schreiber wär......würde ich schreiben......Rette sich wer kann!!  

Bewertung:

17.03.20 15:06 #213 Und tschüss!
Die 400 USD wurden gerade unterschritten, mein Put ist nun für 41 Euro verkauft (bei einem Kurswert von 0 in 12/21 hätte er einen Wert von 80 Euro). Bruttogewinn in 6 Wochen ca. 150%. Ein kleines Trostpflaster in diesen Tagen.

ich rechne allerdings damit, dass die Corona-Krise deutlich schneller überwunden wird als an vielen Stellen prophezeit.

@TAVTUBE: Bist du noch dabei?  

Bewertung:

17.03.20 15:24 #214 Nachtrag
Der maximal mögliche Kurs sind bei dem PX735M natürlich 80 USD, also ca. 72 Euro.
Und der CL2USN hat exakt die gleiche Kurssteigerung aufzuweisen. Auch 150% in 6 Wochen.
Irgendwie hatte ich mir ja noch mehr erhofft, will aber nicht klagen.
Einmal was richtig gemacht.  

Bewertung:

19.03.20 22:59 #215 Frisch auf N TV
Netflix reduziert in Europa den Daten Durchsatz.
Ein Spiel mit dem Feuer?  
20.03.20 11:54 #216 Erinnert ein wenig an Jetzt mit neuer Rezeptu.
https://www.pc-magazin.de/news/...ichten-NL&utm_medium=newsletter

So soll also der Laden effektiver werden und die Optimierung dazu beitragen mehr User gegen Cash zu beglücken.

Denke die Abonnenten werden nicht erfreut sein.

Für mich ein Nogo.

Sonnige Grüße vor der Flimmer-Kiste.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...