Sezession!BadenWürttembergs Weg in die Unabhängigk

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  27.03.13 12:08
eröffnet am: 27.03.13 11:22 von: konig Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 27.03.13 12:08 von: konig Leser gesamt: 2683
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

27.03.13 11:22 #1 Sezession!BadenWürttembergs Weg in die Unabhä.

nun. da der klebstoff (geld), mit dem europa zusammengeklebt wurde, so langsam sich zu ende neigt, bzw. immer dünnflüssiger wird, kommen immer mehr volksgruppen auf die idee, einen eigenen souveränen selbstbestimmen staat auszurufen. was ist davon zu halten und ist das möglich? wenn länder wie zypern,malta, luxemburg, andorra, lichtenstein und monaco souverän sein können, warum sollte es baden-württemberg oder bayern nicht? wenn catalonien, das baskenland und flandern ihre souveränität anstreben, warum sollten es auch nicht einige bundesländer anstreben? wäre es wirklich so fatal, wie es die vertreter der berliner preussenregierung propagieren? wenn man sich die jüngste geschichte in europa mal ansieht, dann muss man dies verneinen. sogar die sowjetunion hat sich in seine jetzt souveränen selbstbestimmten einzelteile aufgelöst. techoslovakay und jugoslavien sind weitere beispiele. und alle dieser neuen gebilde funktionieren.

Wir schreiben das Jahr 2014. Die EU-Transferunion ist Realität geworden  und die Abgaben nach Berlin und Brüssel lassen Baden-Württemberg langsam  ausbluten. Die Bevölkerung im "Ländle" wird nicht nur mit  Geldentwertung und hohen Steuern drangsaliert, sondern auch mit  bürokratischen Vorschriften und ideologischen Denkverboten. Der wegen  seiner unverblümten Aussagen geschasste Ex-Oberst Steiner rechnet mit  dem politisch-medialen Komplex in einem Buch gnadenlos ab und schlägt  darin eine radikale Lösung vor: Die Sezession, die Unabhängigkeit  Baden-Württembergs! Das Buch wird zum Bestseller und die  Sezessionsbewegung kommt tatsächlich ins Rollen...

quelle

www.amazon.de/...rttembergs-Weg-die-Unabh%C3%A4ngigkeit/dp/3844800174

wenn man mit einem anti-europa, anti-euro oder unabhängikeitsbestrebungen wahlkampfmachen kann, dann wird man dies machen. siehe italien, griechenland, spanien, belgien ...

 
27.03.13 11:23 #2 Dürfen wir Berliner euch dann anschliessen ?
27.03.13 11:25 #3 Da werden
die Berliner Schwaben schon für sorgen. Allerdings nehmen wir nur den Prenzelberg mit...
-----------
Vegetarier aller Länder verneigt euch!
ONE BIG ONION!
27.03.13 11:26 #4 berlin

ist doch schon längst verloren.nicht mal der papst ging da hin DD

 
27.03.13 11:26 #5 Die Berliner Südossis
schenken wir Brandenburg...
-----------
Vegetarier aller Länder verneigt euch!
ONE BIG ONION!
27.03.13 11:27 #6 ...da isses eigentlich ganz schön...
war kürzlich in KöWu  
27.03.13 11:27 #7 Den vollgekackten Prenzlberg
will doch keine Sau.....  
27.03.13 11:28 #8 keine geschenke bitte.

das riecht immer nach bestechung.und in berlin riechts besonders danach DD

 
27.03.13 11:28 #9 ich dachte. ALBA mache alles sauber
27.03.13 11:29 #10 will doch keiner haben...
dieses Preussenland, ist schon längst verloren,
wir müssen den Süden sichern, wo noch Honig fliesst.

g-oj
-----------
Steigen Sie jetzt ein!
Nö...
27.03.13 11:32 #11 unter Grün-Rot wird das nicht funktionieren
die trauen sich ja nicht mal Klage über den Finanzausgleich einzureichen  
27.03.13 11:33 #12 eben.

besitzstände muss man sichern.so war es schon immer und so wird es immer bleiben. egal wie negativ sich das anhört.das ist der erwartung der älteren und die schuld an die älteren

 
27.03.13 11:38 #13 hmmm
sympathische idee ... allerdings wird das bawü-volk gerade von einer notlösung regiert, die im bund mit den restparasiten steht - man teilt das gleichen parteibuch mit ströbele und trittin - und beteiligt sich daher auch nicht an der lfa-klage der bayern und hessen. im prinzip hochverrat am schwäbischen volk, aber das ist ja auch zu 30% bekloppt.  
27.03.13 11:42 #14 unser kretschmann

ist sicher schwäbischer als der öttinger es jemals war.und warum man öttinger in die verbannung nach brüssel schickte.darüber darf spekuliert werden.

 
27.03.13 11:51 #15 hmmm
es gibt ja einige schwäbische archätypen:

a) der laute, manchmal bösartige, kompetenz-simulierende dorfproll (mappus, mayer-vorf.)
b) der emsige, hochengagierte tüftler, macher, technokrat (späth)
c) das ewig-bremsende, schwäbische phlegma (kretschmän)

typ a können wir gern heute noch nach bayern, berlin oder parquay verjagen ... ich fahr sie auf eigene kosten hin und importier dafür thai oder ghanaer, typ c ist passabel, aber nur in massen genießbar, typ b sollte ausreiseverbot in andere länder erhalten - solche brauchen wir hier ... vor allem bräuchte die cdu wieder mal so jemanden.  
27.03.13 12:08 #16 ja der späth

den cleverles haben die bundesmedien abserviert. wegen einem drecks tv-gerät und einer kostenlosen yachtfahrt. man man. dafür gabs hier ein müdes schulterzucken.aber die organisierte vertreibungsjagt hatte ja begonnen und musste zu ende geführt werden. er hat hier immer noch jede symphatie.

 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...