Schweren Herzens aber eine Erleichterung

Seite 1 von 41
neuester Beitrag:  09.02.21 15:23
eröffnet am: 20.06.20 12:50 von: Xenon_X Anzahl Beiträge: 1010
neuester Beitrag: 09.02.21 15:23 von: FraserMcCrum Leser gesamt: 165731
davon Heute: 136
bewertet mit 18 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  41    von   41     
20.06.20 12:50 #1 Schweren Herzens aber eine Erleichterung

cryIch möchte hier einen Thread aufmachen der die Geschädigten eventuell eine Erleichterung bring.
Nehmt euer Herz in die Hand und schreibt

1.euren Verlust bis heute
2. Wie viel Aktien
3. Der Einkaufs-Kurs
4. Der eventuelle Verkaufs-Kurs
5. Wollt ihr halten
6. Wofür war das Geld gedacht

gerne könnt ihr die Liste erweitern....ich fange einmal an

1. ca. 27 720 Euro
2. 308
3. 116 Euro
4. noch nicht
5. unschlüssig
6. Rente


das tut weh wen ich das sehe , aber es hilft

Alle die einen Verlust hatten und es sehr weh tut , Kopf hoch ich wünsche euch alles Gute dieser Welt.

Noch ist nicht alles verloren.

 

Bewertung:
18

Seite:  Zurück   1  |  2    |  41    von   41     
984 Postings ausgeblendet.
22.12.20 13:52 #986 #993,,,,,,,,,,,,Gerade dort
Dürfen die größten Hetzer,(die alle warnungen und tatsachen für schwachsinn ,und sonst noch was verteufelt haben),ihren schwachsinn loswerden.
Schreiben so was von intelligent,allwissend und klug...........(da sind ja die Hetzer...wie du es behauptest)die größten DEPPEN.
Es gilt die Unschuldsvermutung.
mfg  
23.12.20 11:15 #987 Irgendwie werd ich hier falsch verstanden
Mein Verlust beträgt , und darum ging es hier ja ursprünglich in dem Forum , 9000 Euro , ergo ist mein entstandener Schaden 9000 Euro . Also ist die Schadenshöhe bei einer Klage / einem Prozess 9000 E. .
Falls der Schaden nach Gerichtsurteil ersetzt wird , bekommen der Prozesskostenfinanzierer und der Anwalt 30% und ich 70 % .
Natürlich sind 30% viel , aber ich brauch mich um nix kümmern und das wesentliche : Im Falle einer Niederlage bleibt der Prozesskostenfinanzierer auf den Gerichtskosten etc. sitzen .
Da wären wir nämlich wieder beim Thema " dem schlechten Geld gutes hinterher werfen " , Gruß an Holzfeld .
Ich kann mir nicht vorstellen , das ich der einzige Geschädigte bin , der so agiert.
Und außerdem : Ich ärgere mich wie Sau , das ich auf den Daxladen reingefallen bin , aber von dem Geld hängt nicht meine Existenz ab. Die Zeiten hab ich vor zwanzig Jahren am Neuen Markt mitgemacht , da hab ich jahrelang gebraucht , um wieder auf die Beine zu kommen . Heute trade ich nur mit Geld , was einen nicht in den Abgrund reißt , das sollte jeder wissen und machen .Deshalb wäre ich schon mit 70% zufrieden , besser als garnix , den Wirecardverlust vom Juni hab ich schon mehr als wieder drin , hab ein ziemlich breites Depot , auch viel H2 aus der zweiten Reihe.
Wünsche allen Frohe Weihnachten.  
23.12.20 14:43 #988 Und ein Grund mehr ...
... dem schlechten Geld kein gutes hinterher zuwerfen  ist die Veröffentlichung eines angeblichen Rechtsgutachtens am gestrigen Tage , zumindest hab ich gestern davon Kenntnis genommen .
Der Inhalt besagt , um es mal einfach auszudrücken , das Aktionäre doch bitte keine Entschädigung erhalten sollen  , sind selber Schuld .  Aktionär = Eigentümer , also kein Gläubiger in dem Sinne .
Ein Grund mehr , sich kostenintensive  , rechtliche Schritte gut zu überlegen.  
24.12.20 02:32 #989 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 24.12.20 13:46
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotische Inhalte

 

 
24.12.20 09:41 #990 Dritte von links
Noch mal zu wirecard , ich persönlich habe das Geld abgeschrieben......

 

Bewertung:
1

24.12.20 09:46 #991 Bitte nennt ....
1.euren Verlust bis heute
2. Wie viel Aktien
3. Der Einkaufs-Kurs
4. Der eventuelle Verkaufs-Kurs
5. Wollt ihr halten
6. Wofür war das Geld gedacht

gerne könnt ihr die Liste erweitern....ich fange einmal an

1. ca. 27 720 Euro
2. 308
3. 116 Euro
4. noch nicht
5. unschlüssig
6. Rente  

Bewertung:
3

01.01.21 06:51 #992 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 01.01.21 10:34
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

Bewertung:

05.01.21 02:42 #993 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 05.01.21 13:47
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Regelverstoß

 

 
05.01.21 09:19 #994 1000 Full
 

Bewertung:
1

06.01.21 11:33 #995 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 06.01.21 14:50
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 
07.01.21 02:12 #996 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 07.01.21 12:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Regelverstoß

 

 
08.01.21 02:13 #997 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 08.01.21 08:17
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 
09.01.21 13:50 #998 mach ich dann mal
die 1.000 sind voll ( Spam )
-----------
* an der Börse ist alles möglich,  auch das unmögliche !
09.01.21 15:06 #999 Wie ist der Stand überhaupt in Sachen
Bafin und Ey  
10.01.21 05:40 #1000 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 10.01.21 11:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 
13.01.21 06:52 #1001 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 13.01.21 07:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 
22.01.21 22:32 #1002 Prozesse
> Falls der Schaden nach Gerichtsurteil ersetzt wird , bekommen der Prozesskostenfinanzierer
>  und der Anwalt 30% und ich 70 % .

Erstmal kommen die Anwälte und die Gerichtskosten dran. 100% NACH Kosten werden 30:70% verteilt.

Falls der Prozesskostenfinanzierer aber die Flatter macht, wenn die Inso-Quote bei WC nichtmal die Anwalts- und Gerichtskosten deckt oder man verliert oder E&Y die Flatter macht, ist man in der Haftung dafür. Der PKF macht den Prozess AFAIK in deinem Namen und nicht im eigenen Namen.

- Anwaltskosten
- Gerichtskosten
- Gegenanwalt
=> Haftung du, ist dein Prozess
==> Rückdeckung durch PK-Finanzierer oder falls geflattert eben auch nicht mehr.

soweit ich weis kaufen die PKF nicht die Forderungen auf und machen den Prozess im eigenen Namen.

Nicht umsonst sind einige PKF wohl mit "Anwaltsnähe" (wohl nicht unproblematisch)  und eher dünn kapitalisiert.  

Bewertung:
1

23.01.21 11:00 #1003 35k
 
28.01.21 21:54 #1004 schade...
...dass in diesem Thread nicht mehr so viel los ist. Bei den Theoretikern in den Nachbarthreads komme ich nicht mehr mit. Aber hier fühlte man sich immer wie in einer Selbsthilfegruppe.

Mittlerweile habe ich richtig Spaß an der Börse. Das Jahr mit Wirecard war eher geprägt von einer Mischung zwischen Angst und Hoffnung. Was gibt's für News? Neue Kooperationspartner? Und so weiter.
Dann "settelte all the dust" am 18. Juni und ab da war es fast ein halbes Jahr baden in Selbstmitleid und Ärger über sich selber.
Mit Glück und Durchhaltevermögen haben sich die Vorzeichen im Depot gewandelt und damit auch die Stimmung bei mir.
Ich hoffe, es geht anderen ähnlich.  

Bewertung:
1

29.01.21 17:01 #1005 1001
Heute hat mich mein Anwalt angeschrieben . Er hat Wirecard , A. von Knoop und Ernst&Young mit Fristsetzung zur Zahlung meines Kursdifferenzschadens aufgefordert .
Wie erwartet , ohne Erfolg.
Wirecard hat nicht geantwortet , E&Y lassen sich logischerweise auch per Anwalt vertreten und streiten jegliche Schuld bzw. Versäumnisse ab. Man hätte sämtliche vertraglichen und gesetzlichen Pflichten vollumfänglich und gewissenhaft erfüllt . ( lach )
Also wird jetzt geklagt .  
29.01.21 17:08 #1006 1001
Sorry , war natürlich nicht speziell an dich , Versehen.

Was die Insolvenzquote angeht :
Keiner weiß , was bei WC zu holen ist , tendenziell eher nix .
Falls E&Y und/oder der Bafin die Schuld in die Schuhe geschoben wird , eher ja .
Falls der Prozess von Klägerseite ( also von uns ) verloren wird , ist eh alles egal.
 
29.01.21 17:10 #1007 @tutata
Ging mir nicht anders . War zunächst enttäuschend , dank H2 und Blockchain aber alles wieder gut.  
07.02.21 19:26 #1008 Mit der verbleibenden Kohle in Gamestop rein.
 

Bewertung:
1

08.02.21 21:59 #1009 Bitte nicht böse sein
habe hier meine DD auch nicht gemacht.
Es gab so viele Anzeichen,  Beiträge, etc.
Im Nachhinein  kann ich selbst nicht glauben,  wie ich hier investieren konnte.

Wenn ich heute Bilder von Markus Braun sehe, kommt es mir fast schon so vor, als ob auf seiner Stirn schon mit Großbuchstaben BETRÜGER steht. Der Typ sieht einfach  sowas von unsympathisch und abgenervt aus.

Wer verleiht bzw. hinterlegt seine Aktien als Sicherheit,  wenn er von seinem Unternehmen überzeugt ist? Was hat er alternativ mit dem Geld gemacht?
Verkaufen wäre natürlich nicht möglich gewesen, zu auffällig.  Lieber als Sicherheit  hinterlegen, da die Aktien nichts wert sind. Damals als Vertrauensbeweis gewertet,  heute wissen wir es besser.

Wie hat es dieses Unternehmen bis in den DAX geschafft? Hätte das Unternehmen sonst gar nicht wahrgenommen und entsprechend nicht  investiert.

Minidividende aber dann Aktienrückkaufprogramm bei einem Wachstumswert? Amazon zahlt noch heute keine Dividende.

Warum sollten Unternehmen in Asien ein deutsches Unternehmen für Zahlungsabwicklung  brauchen?
Im Heimatmark quasi keine Kunden.

Verlustverrechnungstopf ist prall gefüllt und wird die nächsten Jahre abgearbeitet.
Wünsche allen viel Erfolg, aber für mich ist das Kapitel endgültig abgeschlossen.  

 
09.02.21 15:23 #1010 Braun
Wir kannten den Mann nicht. Dr Leber hat sich von seinen wirecard Anteilen getrennt, nachdem er Dr Braun getroffen hatte und er nicht für wirecard "gebrannt" hatte.
Möge sich Dr Leber bei Grenke nicht täuschen!  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  41    von   41     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...