Salzgitter: Value-Aktie mit KBV 0,5 oder Flop?

Seite 2 von 90
neuester Beitrag:  06.02.19 17:38
eröffnet am: 04.01.14 18:58 von: valueforvalue Anzahl Beiträge: 2234
neuester Beitrag: 06.02.19 17:38 von: ripper Leser gesamt: 300613
davon Heute: 7
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   90     
15.01.14 15:57 #26 Für mich sind da die Gewinne viel zu wackelig.
 

Angehängte Grafik:
sz.png (verkleinert auf 67%) vergrößern
sz.png
16.01.14 00:46 #27 Krise
Das war eine Krise, das normalisiert sich auch wieder. Außerdem verstehe ich die Börse nicht: ThyssenKrupp hat in den letzten Jahren ein Haufen Kapital verbrannt und nun noch eine Eigenkapitalquote von ca.  7 Prozent und braucht andauernd Kapitalerhöhungen, um sich über Wasser zu halten. Trotzdem wird das Unternehmen für fast den dreifachen Buchwert an der Börse gehandelt.  Während Salzgitter nach der langjährigen Krise immer noch eine solide Eigenkapitalquote vorweisen kann und nur für etwas mehr als die Hälfte des Buchwertes gehandelt wird.
-----------
Zitat von Warren Buffett:

"Ein erfolgreicher Geldanleger vermeidet es, im Konsens mit der Masse zu handeln. Er analysiert Fakten und denkt selber nach. Darauf basieren dann seine Entscheidungen."
16.01.14 00:49 #28 Innerer Wert
Und der innere Wert liegt bei Salzgitter bei 175 Euro - das ist schon eine saftige Sicherheitsmarge. Außerdem versucht Salzgitter gerade auch in anderen Branchen Fuß zu fassen und sein Kerngeschäft breiter zu diversifizieren.  
-----------
Zitat von Warren Buffett:

"Ein erfolgreicher Geldanleger vermeidet es, im Konsens mit der Masse zu handeln. Er analysiert Fakten und denkt selber nach. Darauf basieren dann seine Entscheidungen."
16.01.14 01:13 #29 Woher wissen wir, dass es nur eine Krise war.
Für mich sieht das nach einem strukturellen Problem aus: http://www.ariva.de/fundamentaldaten/kompakt.m?secu=1157

Lohnt es sich überhaupt noch in Deutschland Stahl zu produzieren?
Nach welchem Verfahren wird hergestellt? Elektrostahl?
Gibt es evtl. weltweite Überkapazitäten?
Zu welchen Preisen kann die Konkurrenz produzieren?
Wer hat den längeren Atem?
Hat das Unternehmen überhaupt einen Burggraben?

Für mich sind das viel zu viele Fragezeichen.

Wie bist du auf den inneren Wert gekommen?  
16.01.14 14:26 #30 Salzgitter
Der innere Wert kann eigentlich nicht stimmen. Hier ist eine gute Analyse aus Mitte 2013:

http://www.sfg-value.de/ressorts/...mensanalysen/87-update-salzgitter


 
16.01.14 15:37 #31 ...
@windspiel

Danke für den Link

@value

Ja, andere Unternehmen aus dem Bereich haben deutlich höhere Margen und können wahrscheinlich auch länger durchhalten. Man darf nicht vergessen, dass es sich bei Stahlunternehmen um extreme Zykliker handelt. Ein Stahlwerk zu bauen dauert lange, kostet viel Geld und ist eine Investition, die man nicht rückgängig machen kann (siehe TK).

Die Stahlindustrie befindet sich seit langer Zeit in einer Krise und die Unternehmen sind wie riesige besinnungslose Supertanker die nur sehr schwer ihren Kurs ändern können.

Die einzigen Stahlwerke in D, die noch einigermaßen profitabel sind, produzieren sehr hochwertigen Edelstahl nach dem Elektrostahlverfahren (wie zB Arcelor und Georgsmarienhütte). Salzgitter produziert größtenteils "billigen" LD-Stahl.

Schau dir doch mal POSCO (zu denen wurde auch in unserem Eon Thread schon was geschrieben) an, die haben immer noch relativ hohe Margen und waren in der Vergangenheit auch relativ profitabel. Auch Hyundai Steel Co und Arcelor sind meiner Meinung nach einen Blick wert.  
17.01.14 11:59 #32 Salzgitter
Salzgitter produziert vor allem Träger Autobleche und Rohre
Der Bereich Träger wird gerade konsolidiert, für Autobleche sieht es gut aus und wenn vor allem die Großrohrwerke von der großen Gasleitung South Stream ihren Teil abbekommen sieht es für 2014 wohl ganz gut aus.
Nebenbei wäre man mit Salzgitter auch am Kupferproduzenten Aurubis beteiligt.
Wenn der Kurs die 34 nachhaltig übersteigt kann man hier wohl kaufen.. oder nachlegen, wenn man vorher schon mutig genug war.  

Bewertung:
1

17.01.14 13:07 #33 Wenn der Preis steigt kaufen?
17.01.14 13:58 #34 Ich finde der Vergleich mit TK hinkt
und damit auch der Vergleich zu deren KBV. Wenngleich ich die Bewertung von TK auch nicht wirklich verstehe. Insbesondere wenn man sich anschaut, wie die in der Krise bewertet waren. Und danach wurde es ja nicht wirklich besser, sondern gingen die Probleme mit Steel Americas erst richtig los.

Zum Vergleich mit Salzgitter:
TK würde doch am liebsten den Stahlbereich loswerden (nicht nur den in US/BR) und schöpft seine Zukunftshoffnungen aus Aufzügen/Technologie. Salzgitter ist dazu noch mit dem Röhrengeschäft anders aufgestellt. Salzgitter hat immer noch eine vergleichsweise solide Bilanz, da ist halt die Frage, ob/wann die wieder profitabel sein können. Und das hängt zum einen davon ab, auf welchen Märkten die aktiv sind und wie sich diese Märkte entwickeln. Und zum anderen davon, wie mit den weltweiten Überkapazitäten umgegangen wird und wo konsolidiert wird.

Da an der Börse immer die Zukunft gehandelt wird, wird es natürlich zu spät für den Einstieg sein, wenn diese Fragen beantwortet sind...
 

Bewertung:
1

17.01.14 15:02 #35 kaufen bei steigendem Kurs-
- Ja. Wer in den letzten drei Jahren hier - bei fallenden Kursen - gekauft hat, war zu voreilig.
Die Binsenweisheit vom fallenden Messer hat sich hier bewahrheitet.

Werden aber die 34 geknackt, ist der seit 2011 bestehende, mittelfristige Abwärtstrend m.E. überwunden.  

Bewertung:


Angehängte Grafik:
chart_3years_salzgitter.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_3years_salzgitter.png
17.01.14 15:12 #36 kaufen bei steigendem Kurs
Macht man das auch an der Tankstelle?

Wenn die 1,60€ für Super geknackt sind, kaufe ich noch mal richtig nach?

Klingt nicht gerade schlüssig.  
17.01.14 16:40 #37 bruno
wenn du davon ausgehst, dass der Liter Super am nächsten Tag 1,70 kostet schon..

Zu Salzgitter: Dann warte doch einfach weiter ab. Vielleicht prallt der Kurs ja am Abwärtstrend nach unten ab, und dann siehst du erst noch mal fallende Kurse.

Wie bist du denn aufgestellt- short oder Seitenlinie? Long investiert bist du ja wohl nicht.  

Bewertung:

17.01.14 19:00 #38 Ich bin im Geschäftsfeld von
Salzgitter nicht sehr gut informiert. Ich kenne die Produkte, aber ich würde nicht sagen die Firma gut zu kennen. Allerdings sehe ich in Relation zu Salzgitter (wenn es schon jemand mit Verlusten sein muss) Klöckner als attraktiver.

Das hat eigentlich nur bilanzielle Gründe:

Bei Salzgitter ist das Umlaufvermögen (Laufzeit kleiner gleich 1 Jahr) im Bezug zu den Gesamtverbindlichkeiten auf einem Niveau.

Das Umlaufvermögen beläuft sich auf 5,1 Mrd Euro und die Gesamtschuld liegt bei 5,3 Mrd Euro.

Bei Klöckner sieht das schon anders aus. Da sind im Umlaufvermögen 2,77 Mrd Euro vorhanden und bei den Gesamtschulden haben wir eine Position von 2,27 Mrd Euro. Würde man diese Firma heute liquidieren, so wären rein auf die liquiden Positionen schon 500 Mio Euro vorhanden. Dabei sind die anderen Assets, wie Fabriken etc. mit Null bewertet.

Wenn ich mir nun den gesamten Börsenwert von 1,12 Mrd € ansehe und dann noch die 500 Mio Euro im Hinterkopf behalte, so sind die anderen Assets lediglich 600 Mio Euro wert. In den Büchern stehen sie mit 1,1 Mrd Euro. Es ist also noch reichlich Sicherheit vorhanden.

Wie sieht es bei den Einnahmen aus ? Kann da eine der genannten Firmen mehr beeindrucken ?

- Ich würde sagen nicht wirklich.
Bei beiden läuft es eher mager. Aus obig genannten Gründen würde ich aber Klöckner bevorzugen. Das es sich aber um Value handelt, würde ich nicht sagen. Das sind keine konstanten Unternehmen.  

Bewertung:

18.01.14 19:11 #39 Benzinpreis
@frizz
Also wenn ich eine begründete Annahme habe, dass der Benzinpreis morgen bei 1,70€ ist, dann tanke ich sofort bei 1,50€ und warte nicht ab, bis er bei 1,60€ angekommen ist.  
28.01.14 21:45 #41 Salzgitter
wenn die Gerüchte stimmen hat Salzgitter 500 Tto Stahlrohre gebucht
Soll bis Ende der Woche veröffentlicht werden
bin mal weiter mit einer ersten Pos dabei...  

Bewertung:
1

06.02.14 14:12 #43 Salzgitter-Aktie
Ich beobachte den Wert auch schon länger, kann mich aber noch nicht zu einer Investition entscheiden.

KBV ist niedrig. Aber sind Abschreibungen auch einzelne Werke bei Salzgitter ausgeschlossen? Ich bekomme es nur bei TK, aber wenn bei Salzgitter ähnliches droht, hat sich das KBV schnell erledigt.

Salzgitter ist zudem ein stark zyklischer Wert. Und hier ist es wichtig, ob wir tatsächlich einen nachhaltigen starken Wirtschaftswachstum erwarten können.
Ich glaube, dass viele zu negative Erwartungen durch die Schuldenkrise haben. Allerdings erwarte auch ich keine riesigen Wirtschaftsboom in den nächsten Jahren.
Ohne Wirtschaftsboom kommt Salzgitter wahrscheinlich aber nicht so richtig in Fahrt.

Ich beobachte daher erst noch einmal weiter...


www.kostolany-analyse.de  
07.02.14 10:53 #44 hört sich doch gut an..
..ich steige mal hier ein. Die Stahlwerte sollten sich 2014 gut entwickeln.  

Bewertung:

07.02.14 11:02 #46 aber auch Vorsicht!
http://boerse.ard.de/anlagestrategie/branchen/...stahl-aktien100.html
...
Und doch ist Vorsicht geboten. Die Wirtschafts-Vereinigung Stahl bleibt bei einer recht vorsichtigen Prognose für 2014. Sie schätzt das Produktionsvolumen der deutschen Stahl-Kocher für dieses Jahr auf 43 Millionen Tonnen, nach 42,6 Millionen Tonnen 2013. Das fühlt sich noch nicht nach Trendwende an, aber vielleicht in der Tat danach, als liege der Tiefpunkt in der Vergangenheit.  
07.02.14 12:18 #47 es geht durch den Blätterwald...
..in nächster Zeit wird hier mehr Bewegung sein, denke ich   ;)
 

Bewertung:
1

07.02.14 12:20 #48 andere werden auch aufmerksam..
Euwax-Inside: Bei den Derivateanlegern werden heute stark die Basiswerte Salzgitter, Lanxess und Cancom nachgefragt.
CANCOM SE 12:01:35 34,87 € 1,65% Salzgitter AG 12:01:52 32,13 € 1,65% LANXESS AG 12:04:36 51,01 € 3,19%
vor 29 Min (11:49) - Echtzeitnachricht  

Bewertung:
1

07.02.14 14:51 #49 Gute Zahlen aus Übersee ;)
07.02.14 16:48 #50 ich hab gekauft und denke an Rendite ;)
ThyssenKrupp, Salzgitter und Klöckner: Bernecker sagt Kaufen
Deutsche Stahlaktien können zum Wochenausklang zulegen. Branchenprimus ArcelorMittal hat mit Zahlen und Ausblick die Erwartungen der Analysten übertroffen. Die Nachfrage in Europa werde sich im zweiten
 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   90     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...