Sabina Gold and Silver / Preafeasibility Study

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  07.10.13 16:04
eröffnet am: 22.07.13 10:57 von: tho710 Anzahl Beiträge: 15
neuester Beitrag: 07.10.13 16:04 von: tobias1964 Leser gesamt: 5180
davon Heute: 2
bewertet mit -3 Sternen

22.07.13 10:57 #1 Sabina Gold and Silver / Preafeasibility Study
Ein neues Thema zu diesem wohl extrem aussichtsreichen Developer.

Sabina wird in den nächsten Woche die preafeasibility study für das Top Projekt Back River veröffentlichen.

Gerade jetzt wo alle Minenwerte am Boden liegen ist es denke ich eine interessante Zeit über Rohstoffaktien nachzudenken.

Bei Sabina fallen aktuell massive Insiderkäufe auf:

http://www.canadianinsider.com/node/7?menu_tickersearch=SBB+|+Sabina+Gold+%26+Silver

Die Anlaysten von RBC Capital stufen die Aktie auf "outpeform" mit einem Kursziel von 3,00 CAD.

 
23.07.13 14:37 #2 Vorbörslich Bid bei 1,39 CAD.

Wenn der Goldpreis heute mitspielt sehen wir die 1 Euro Marke von oben.  
23.07.13 14:50 #3 Chancenreich
seit heute liegen ein paar Share in meinem Depot. Das letzte mal hab ich mich 2007 und 2009 mit unserem Sabinchen beschäftigt  
23.07.13 17:10 #4 Unser Sabinchen...
Ich glaube ich habe die seit gut 6 Jahren in meinem Depot rum liegen...
Hatte das eigentlich schon abgeschrieben...
Na mal schauen...  
23.07.13 19:08 #5 Sabina
Am Reitag durch die 38 Tagelinie heute evtl durch die 100 Tagelinie.

Sehr sehr gut!!!  
23.07.13 20:33 #6 100 Tagelinie geknackt
29.07.13 15:09 #7 schön am Steigen und keiner merkts....
-----------
Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich. Keine Kaufs-/Verkaufsempfehlung !!!
Im Unterschied zur Straßenbahn wird an der Börse zum Ein- und Aussteigen nicht geklingelt.
09.08.13 15:13 #8 ...
Hätte mit meinem Einstieg ein paar Tage warten sollen.


Kennt Ihr Minen-Projekte die beim aktuellen Gold Preis rentable wären?
 
12.08.13 12:54 #9 Goldpreis steigt
Wir liegen deutlich über Pari.  Bin gespannt wie die Kanadier starten.  
12.08.13 15:44 #10 Sabina Gold & Silver Reports Q2 Financial Res.
VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA--(Marketwired - Aug 9, 2013) - Sabina Gold & Silver Corp. (the "Company") (SBB.TO) announced today its financial results for the interim period ended June 30, 2013.
"During the second quarter, drilling at Back River continued to be successful in further defining our resources at the project," said Rob Pease President & CEO "This is a highly prospective land package and year over year we continue to extend mineralization to depth and along strike, while adding ounces and finding new targets that warrant follow-up. Over the last two years, work has focused on de-risking the Back River project with drilling and engineering and environmental studies. While most field and drilling work done in 2013 will support a potential final feasibility study, planning and studies continue on our pre-feasibility study which we expect to be announced in early October."

Highlights of the quarter include:
Cash and equivalents and short-term investments of $94.2 million at June 30, 2013.
...

Mehr unter: http://finance.yahoo.com/news/...old-silver-reports-q2-210535230.html
 
22.08.13 15:12 #11 Positive Bohrergebnisse soeben veröffentlicht
22.08.13 16:26 #12 @tho710 Danke
Nachricht kommt gut an. Kurs steigt in Toronto!  
24.08.13 10:22 #13 Rohstoffjournal vom 24.08.13
Neuer Gold(aktien)boom?!

... der Boden für einen solchen ist zumindest bereitet. Die zurückliegende Handelswoche - und hier insbesondere der Wochenausklang - ist Wasser auf unsere Mühlen und natürlich auch auf die Mühlen all jener, die dem Thema Edelmetalle trotz aller Widrigkeiten und negativer Stimmung ebenfalls positiv gegenüber standen und stehen und sich damit ganz bewusst gegen die vorherrschende Meinung stell(t)en. In unserer letzten Kommentierung an dieser Stelle vom 16.08. "Rally-Signale bei Gold- und Silber(aktien)" skizzierten wir ein kurzfristig bullisches Szenario für Gold und Silber. Mittel- und langfristig waren die Perspektiven für Gold und Silber unserer Einschätzung nach trotz aller Widrigkeiten eh unverändert positiv. Unsere Bewertungsmodelle für Gold und Silber sind nun aber seit wenigen Wochen auf allen Zeitebenen "bullisch"; insbesondere auf der kurzfristigen. Entsprechend nutzten wir in unseren RohstoffJournal.de-Publikationen die letzten Wochen dazu, die Gold- und Silberaktienpositionen noch einmal deutlich auszubauen.

Aufgrund der zurückliegenden Monate, in denen Gold(aktien) und Silber(aktien) mit unzähligen aufeinanderfolgenden Abverkaufswellen breite Anlegerschichten schlichtweg zermürbten, fällt es potentiell Interessierten derzeit immer noch sehr schwer, neues Vertrauen in die Nachhaltigkeit dieser Erholung zu fassen. Dabei waren es die Gold- und Silberproduzenten ja oftmals selbst, die in den letzten Monaten kräftig an Kredit verspielt hatten und mit intransparenten Unternehmensstrategien und hausgemachten Problemen so manchen Aktionär verprellten. Doch innerhalb der Branche vollzieht sich ein Umdenken. Hieß es bis vor einiger Zeit noch - "Wachstum um jeden Preis", verschiebt sich mittlerweile der Fokus in Richtung "Profitabilität". Leere Kassen und hohe Verbindlichkeiten wirken da noch als zusätzliche Katalysatoren, um dieses Umdenken zu forcieren. Gerade die Kostenseite wurde ja von vielen Konzernlenkern in Zeiten rasant steigender Goldpreise vernachlässigt. In unseren fortlaufenden Themenreportreihen GoldaktienJournal und SilberaktienJournal thematisieren wir diese Veränderungen und die daraus resultierenden Chancen.

Barrick Gold ist sicherlich das Paradebeispiel des zuvor angesprochenen Umdenkens. Das Motto "Wachstum um jeden Preis" weicht mehr und mehr dem Profitabilitätsgedanken. Die Kanadier sind natürlich auch Getriebene. Hohe Verbindlichkeiten lasten bereits jetzt auf dem Konzern. Hohe Abschreibungen kennzeichneten zudem die Geschäftsdaten für das zweite Quartal. Es ist aber zu beobachten, dass Börse und Aktionäre diesen Prozess des Wandels honorieren. Der Aktienkurs erholte sich von etwa 13,5 US-Dollar auf mittlerweile etwa 20 US-Dollar. Das sind knapp 50 Prozent ausgehend vom Tief! Und das bei einer Barrick Gold!. Und es ist kein Einzelfall. Die Stimmung in Bezug auf Goldaktien hellt sich zusehends auf. Das kann man zur Kenntnis nehmen und entsprechend handeln. Man kann es aber auch ignorieren und sich das Potential des Sektors entgehen lassen.

Für den Goldpreis selbst sehen wir eine Reihe von Faktoren, die eher für weiter deutlich steigende Notierungen sprechen, als dagegen. Noch nicht allzu relevant ist allerdings unserer Einschätzung nach die Nachfrage aus der Investmentbranche. Die physisch besicherten Gold-ETFs hatten in den letzten Monaten massive Mittelabflüsse zu verzeichnen und dürften damit auch zur kräftigen Korrektur beigetragen haben. Die aktuelle Entwicklung der Bestandsdaten - etwa die des SPDR Gold Trust - geben nun aber Anlass zur Vermutung, dass die Abwärtsspirale gestoppt sein könnte und es in den kommenden Wochen und Monaten womöglich wieder eher zu einer Zunahme des Interesses seitens der Investoren kommen könnte. Bestätigt ist diese Vermutung allerdings noch nicht.

Für den Goldpreis spricht zudem die positive Saisonalität. Die Hochzeits- und Festivalsaison in Asien wirft ihre Schatten voraus. Die vergleichsweise niedrigen Preise dürften die Nachfrage der besonders preissensiblen asiatischen Käufer überdurchschnittlich anheizen. Neben der Schmuckindustrie profitiert aber auch die Münzindustrie von einer robusten Nachfrage seitens asiatischer Kaufinteressenten; vor allem chinesischer. Weitere Katalysatoren für die Gold- und Silberpreise sind für uns das geopolitische Risiko, das wiederum die Ölpreise auf absehbare Zeit oben halten dürfte. Zudem stehen sowohl Brent C.O. als WTI Oil vor wichtigen charttechnischen Marken. Sollten diese überschritten werden, dürfte auch in die Ölpreisentwicklung noch einmal deutlich mehr Zug nach oben kommen. Und hohe Ölpreise stützen bzw. befeuern wiederum den Goldpreis. Des Weiteren zeigt sich der US-Dollar an den Devisenmärkten angeknockt. Kommt es zu einer Ausweitung der Greenback-Schwäche - und von einer solchen gehen wir derzeit aus - dürfte auch dieses die Edelmetall- und hier speziell die Goldpreise antreiben.

Kurzum - und hier wiederholen wir uns gern - Gold(aktien) und Silber(aktien) sind unserer Einschätzung nach alternativlos. Das Stimmungsbild hat sich zuletzt deutlich aufgehellt. Aus unserer Sicht sprechen derzeit deutlich mehr Faktoren für einen Anstieg der Gold- und Silberpreise als dagegen.
http://www.rohstoff-welt.de/news/...hp?sid=44783#Neuer-Goldaktienboom  
21.09.13 11:42 #14 unvorhersagbar
Bohrergebnisse, physische Goldnachfrage --> alles quatsch, für den Kurs irrelevant.
Besser den insidern folgen und ein bischen hin- und herzocken. Bin seit längerem long, werde meine strategie aber ändern. Im Moment ist verkaufen angesagt.

http://www.investorpoint.com/stock/...insider/All+Insiders/All+Types/  
07.10.13 16:04 #15 Die geht nochmals ab, nur eine Frage von Zeit!
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...