S&T - EPS +82% !

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  29.04.08 08:34
eröffnet am: 28.03.06 08:18 von: Fundamental Anzahl Beiträge: 42
neuester Beitrag: 29.04.08 08:34 von: Fundamental Leser gesamt: 9370
davon Heute: 2
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
28.03.06 08:18 #1 S&T - EPS +82% !
DGAP-Ad hoc: S&T System Integration & Technology Distribution AG liefert Rekordergebnisse in 2005

S&T Syst. Integ. & Tech. Distr. AG / Jahresergebnis

28.03.2006

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------

S&T liefert Rekordergebnisse in 2005

Umsatz +62%; EBIT +66%; EPS +82%

28. März 2006. Wien - Österreich - CEE. Die im ATX Prime der Wiener Börse notierte S&T System Integration & Technology Distribution AG meldet Rekordergebnisse für das abgelaufene Geschäftsjahr.

Umsatz S&T erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2005 einen Rekordumsatz von EUR 355,7 Mio. Das ist eine Steigerung von rund 62% gegenüber dem Vorjahr (2004: EUR 219,5 Mio.). Besonders signifikant war die Steigerung bei den Dienstleistungen und den Softwarelösungen. Sie betrug gegenüber dem Vorjahr 54%.

EBIT / EBITDA / EPS Im Geschäftsjahr 2005 konnte das Ergebnis wieder gravierend gesteigert werden. Sowohl EBIT, EBITDA und das Ergebnis je Aktie liegen weit über den Werten der Vorjahre.

Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) konnte gegenüber dem Vorjahr von EUR 5,1 Mio. um 66% auf EUR 8,5 Mio. erhöht werden. Das EBITDA ist von EUR 8,4 Mio. um 73% auf EUR 14,5 Mio. gestiegen. Das Ergebnis je Aktie (EPS, verwässert) ist von EUR 0,76 auf EUR 1,38 angestiegen. Das ist eine Steigerung von 82% gegenüber dem Vorjahr.

Kapitalstruktur für weiteres Wachstum "Die Finanzierung des weiteren Wachstums ist sichergestellt", bekräftigt Martin Bergler, CFO der S&T AG. "Wir haben im abgelaufenen Geschäftsjahr EUR 25 Mio. an Anleihen begeben und konnten zusätzlich unser Eigenkapital um 20% aus eigenen Kraft steigern", so Bergler weiter.

Unternehmenszukäufe Die Akquisitionen 2005 umfassten die Computacenter Austria, die T-Systems DSS, beide in Österreich, Sito in Serbien, Infonet in Kroatien, EFP (Österreich, Schweiz, Deutschland, Polen, Slowakei, Tschechien) und ITS in Slowenien, Kroatien, Serbien und Montenegro. Durch die Akquisitionen in Österreich entstand ein Top-Unternehmen am Heimmarkt; die Akquisitionen in den anderen Ländern erweiterten das Portfolio vor allem im Dienstleistungsbereich und verbesserten damit die Marktposition in Slowenien, Kroatien, Serbien und Montenegro, Polen, Tschechien und der Slowakei.

Durch die Übernahme der EFP-Gruppe wurde die Schweiz mit einem 50-köpfigen Team von SAP-Spezialisten neu erschlossen. S&T verfügt nun mit rund 400 SAP/ERP-Spezialisten über ein beachtliches Team in diesem stark wachsenden Geschäftsfeld.

Ziel dieser Zukäufe war auch das Know-how in den Zielbranchen Banken & Versicherung, Fertigungsindustrie, Telekoms und Energieversorger zu vertiefen und Kompetenzzentren zu schaffen.

Ausblick "Wir sind von den Wachstumschancen auf den osteuropäischen Märkten überzeugt und werden unsere starke Position in dieser Region weiter verstärken. Diese wurde durch die nunmehr signifikante Präsenz in Österreich weiter untermauert: Für viele in CEE investierte Konzerne ist Österreich ein wichtiger Standort, sodass die gemeinsame Betreuung von Österreich und den CEE-Ländern von entscheidender Bedeutung ist", bekräftigt Christian Rosner, Vorstandsvorsitzender der S&T AG.

S&T wird im Geschäftsjahr 2006 die auf Services und Softwarelösungen ausgerichtete Strategie weiter konsequent verfolgen; der Wandel zu einem Lösungsanbieter ist bereits vollzogen.

Das Management strebt für das Geschäftsjahr 2006 wieder ein kräftiges Wachstum mit einem Umsatz von mehr als EUR 400 Mio. und einem EBIT von EUR 10 Mio. an.

Über S&T - www.snt.at - XETRA Vienna: SNT S&T ist mit mehr als 1900 Mitarbeitern der führende Anbieter von IT-Lösungen und Services für Kunden in Zentral- und Osteuropa. Wir entwickeln und implementieren maßgeschneiderte IT-Lösungen für große und mittlere Telekommunikationsunternehmen, Banken, Energieversorger, Industrieunternehmen und öffentliche Institutionen. Durch unsere Tochtergesellschaften in 19 Ländern realisieren wir länderübergreifende IT-Strukturen und bieten höchste Lösungs- und Service-Kompetenz.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Christian Rosner Margit Hermentin Vorstandsvorsitzender Leitung Investor Relations & T: +43 (0)1 367 80 88 Konzernkommunikation Christian.Rosner@snt.at T: +43 (0)1 367 80 88-1024 M: +43 (0)664 112 36 36 Margit.Hermentin@snt.at

S&T SYSTEM INTEGRATION & TECHNOLOGY DISTRIBUTION AG Geiselbergstraße 17-19 1110 Wien Österreich

 
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
16 Postings ausgeblendet.
28.04.06 08:20 #18 und jetzt geht`s auch noch anorganisch weiter .
28.04.2006 08:02       DGAP-Adhoc: S&T Syst. Integ. & Tech. Distr. AG (deutsch)

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- -------

S&T übernimmt Grall Gruppe

S&T stärkt Marktposition in der Tschechischen Republik

28. April 2006. Wien - Prag. Mit 2. Quartal 2006 übernimmt S&T System Integration & Technology Distribution AG die Grall Gruppe - einen führenden tschechischen Systemintegrator - zu 100%.

Grall ist einer der führenden Systemintegratoren am tschechischen IT-Markt und auf die Bereiche IT-Infrastruktur-Lösungen und Managed Services spezialisiert. Mit Niederlassungen in Prag, Liberec, Brünn, Teplice, Ostrava und Zlin beschäftigt Grall mehr als 100 Mitarbeiter.

Durch die sich ergänzenden Geschäftsschwerpunkte wird es S&T und Grall zukünftig möglich sein, den tschechischen IT-Markt mit einem für die Kunden noch interessanteren Portfolio zu versorgen.

"Grall fügt sich nahtlos in das S&T Systemintegrationsgeschäft ein. Dies gibt uns die Möglichkeit, unseren Kunden ein noch breiteres Portfolio anzubieten, mit allen Vorteilen, die eine landesweit flächendeckende Präsenz bringt. Zusätzlich bietet die 2.000 Mitarbeiter starke IT-Gruppe, die in 19 Ländern in Zentral- und Osteuropa vertreten ist, Rückhalt und langjährige Erfahrung", so Christian Rosner, CEO der S&T AG.

"Einen strategischen Partner wie S&T zu haben, ist Teil unserer Wachstumsstrategie", sagt Jaroslav Safranek, CEO der Grall Gruppe. "Die Zusammenarbeit aller hoch qualifizierten Mitarbeiter und das Engagement des Grall Managements garantieren den zukünftigen gemeinsamen Erfolg und die Zufriedenheit der Kunden", so Safranek weiter.

Beide Partner haben vereinbart, keine Details über den Verkaufspreis zu veröffentlichen. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigung.


 
04.05.06 00:17 #19 Erwarte für die nächste Zeit
eine weitere Fortsetzung des Trends und rate bei Rücksetzern
schnellstmöglich einzusteigen. Bei diesen Zahlen und einer
derartigen Perspektive ist noch enormes Potenzial vorhanden.

So long - rock on !  

Angehängte Grafik:
AA.JPG (verkleinert auf 92%) vergrößern
AA.JPG
22.06.06 08:43 #20 Auftrag
21.06.2006 - 22:50 Uhr
DGAP-News: S&T Syst. Integ. & Tech. Distr. AG - Sonstiges
S&T Syst. Integ. & Tech. Distr. AG / Sonstiges

21.06.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

S&T gewinnt Auftrag der Andritz AG

Effizientere Überwachung ermöglicht Andritz noch bessere IT-Kontrolle

19. Juni 2006. Wien - Graz. S&T System Integration & Technology Distribution AG garantiert der Andritz AG, dem weltweit führenden Hersteller von Hightech-Produktionssystemen und industriellen Prozesslösungen, mit einem neu eingeführten Microsoft Monitoring-Tool noch bessere IT-Kontrolle.

Die von S&T entwickelte Lösung ermöglicht Andritz die Optimierung der bestehenden IT-Infrastruktur. Eine besondere Herausforderung stellte die Komplexität und Organisation des weltweiten Projektes mit vielen Standorten dar. Über 5.900 User in 30 Produktions- bzw. Servicestätten sowie mehr als 100 Tochtergesellschaften und Vertriebsniederlassungen der Andritz AG mussten koordiniert werden.

Entscheidend für Andritz war vor allem die Abfolge der Implementierung. Es musste festgestellt werden, in welchen Bereichen Monitoring, Fehlermanagement und Reporting Priorität haben und welche Hardware, Betriebssysteme und Applikationen es zu integrieren gilt.

Mit dem neuen Monitoring-Tool können Fehler zukünftig proaktiv gemeldet und somit vor Beeinträchtigung der zentralen Dienste behoben werden. Weiters stehen Langzeitanalysen zur Investitionsplanung zur Verfügung, die auch Performance-Engpässe aufzeigen. Eine integrierte, erweiterbare Wissensdatenbank beschleunigt die Fehlersuche und deren Behebung.

Als optimales Werkzeug dafür kam der Microsoft Operations Manager 2005 (MOM) zum Einsatz. Das Projekt wurde in einer Durchlaufzeit von nur 3 Monaten umgesetzt. In Kürze soll der MOM auf zusätzliche Ebenen ausgeweitet werden und beispielsweise den Security-Status, aber auch Automatisierungstools und Applikationen besonders überwachen.

"Gemeinsam haben wir es geschafft, alle Verantwortlichen an einen Tisch zu bekommen und die Informationen zu bündeln. Dieser Schritt war aufwendig, aber für den Erfolg unabdingbar", freut sich Harry Kohlbacher, Competence Center Manager bei Andritz.

"Mit der Implementierung des neuen Monitoring-Tools, ist es S&T gelungen, eine optimale IT-Lösung für die weltweit tätige Andritz AG zu finden. Damit zeigt sich, dass S&T länderübergreifend sowie im Bereich der Fertigungsindustrie zu den absoluten TOP-IT-Dienstleistern zählt", so Christian Weiland, Geschäftsführer S&T Austria GmbH.

Über S&T - www.snt.at - XETRA Vienna: SNT

S&T ist mit über 2.000 Mitarbeitern der führende Anbieter von IT-Lösungen und Services für Kunden in Zentral- und Osteuropa. Wir entwickeln und implementieren maßgeschneiderte IT-Lösungen für große und mittlere Telekommunikationsunternehmen, Banken, Energieversorger, Industrieunternehmen und öffentliche Institutionen. Durch unsere Tochtergesellschaften in 19 Ländern realisieren wir länderübergreifende IT-Strukturen und bieten höchste Lösungs- und Service-Kompetenz.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Christian Rosner Margit Hermentin

Vorstandsvorsitzender Leitung Investor Relations &

T: +43 (0)1 367 80 88 Konzernkommunikation

Christian.Rosner@snt.at T: +43 (0)1 367 80 88-1024

M: +43 (0)664 112 36 36

Margit.Hermentin@snt.at

S&T SYSTEM INTEGRATION & TECHNOLOGY DISTRIBUTION AG

 
27.07.06 07:48 #21 Geschäftszahlen
27.07.2006 - 07:24 Uhr
DGAP-Adhoc: S&T Syst. Integ. & Tech. Distr. AG: S&T: Halbjahreszahlen 2006 - Rekordergebnis für S&T

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Rekordergebnis für S&T

Umsatz und EBIT weiter getoppt

- Umsatz + 45,7% - EUR 205,8 Mio.

- EBIT +142,8% - EUR 6,1 Mio.

- Rosner: Top-Ergebnis durch klare Fokussierung

27. Juli 2006, Wien, Österreich - S&T System Integration & Technology Distribution AG (ISIN AT0000905351) steigert erneut Umsatz und EBIT und verzeichnet damit ein weiteres Rekordergebnis. Der klare Fokus auf Services und Branchenlösungen bestätigt die eingeschlagene Strategie.

Rekordumsatz

S&T erzielte im ersten Halbjahr des abgelaufenen Geschäftsjahres einen Umsatz von EUR 205,8 Mio., das entspricht im Vergleich mit den ersten sechs Monaten des Vorjahres einem Anstieg von 45,7% (Vorjahr: EUR 141,2 Mio.).
Der Umsatz gegenüber dem 2. Quartal 2005 konnte um 27,7% von EUR 82 Mio. auf EUR 104,7 Mio. gesteigert werden.

Im margenstarken Bereich Business Solutions konnte der Umsatz im ersten Halbjahr sogar um 69,5% von EUR 26,8 Mio. auf EUR 45,4 Mio. gesteigert werden. Im 2. Quartal 2006 war ein Anstieg von EUR 15 Mio. auf EUR 25,4 Mio. zu verzeichnen.

Rekordergebnis

Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) verbesserte sich um 142,8% von EUR 2,5 Mio. im ersten Halbjahr 2005 auf EUR 6,1 Mio. im ersten Halbjahr 2006. Das EBITDA ist um 75 % von EUR 5,1 Mio. auf EUR 8,9 Mio. gegenüber dem 1. Halbjahr 2005 gestiegen.

"Wenn man bedenkt, dass 2002 der Jahres-Gesamtumsatz des Bereichs Business Solutions bei EUR 17,2 Mio. lag und heute derselbe Bereich einen Halbjahres-Umsatz von EUR 45,4 Mio. macht, zeigt sich, dass die Strategie von S&T sich auf Services und Softwarelösungen zu fokussieren, voll aufgegangen ist. Wir sind auf dem besten Weg ein europäischer Keyplayer am IT-Markt zu werden", so Christian Rosner, CEO der S&T AG.

Outlook

Um das Wachstum weiterhin profitabel voranzutreiben, konzentriert sich S&T auch zukünftig auf seine Kernindustrien: Finanzdienstleister, Energieversorger, Fertigung und Telekommunikation.

Auch das kürzlich eröffnete Nearshoring-Center in Rumänien ermöglicht S&T das Produkt-Portfolio von Softwarelösungen zu erweitern. Die geographische Nähe zum Kunden und ein vertrauter europäischer Partner bieten dadurch einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil versus Offshoring in Asien.

"Weitere Akquisitionen in den Bereichen Business Solutions und Managed Services sind durch eine Finanzreserve von ca. EUR 50 Mio. gesichert. Oberstes Ziel bleibt, über dem dynamischen IT-Markt in Zentral- und Osteuropa zu wachsen und die führende Position von S&T weiter auszubauen" so Christian Rosner, CEO der S&T AG.

Konferenzgespräch

Das Management von S&T steht am 27. Juli 2006, um 16.00 Uhr MEZ für ein Konferenzgespräch zur Verfügung. Um teilzunehmen, rufen Sie bitte ein paar Minuten vor Beginn +49 (0)69 2222 7111 aus Deutschland bzw. +43 (0)1 7957 6055 für Teilnehmer aus Österreich und +44 (0)20 7784 1004 für Teilnehmer aus UK an.

Als zusätzliches Service steht für Sie eine Aufzeichnung des Konferenzgespräches ab 03. August 2006 auf http://www.snt.at zur Verfügung.

Über S&T - www.snt.at - XETRA Vienna: SNT

S&T ist mit über 2.000 Mitarbeitern der führende Anbieter von IT-Lösungen und Services für Kunden in Zentral- und Osteuropa. Wir entwickeln und implementieren maßgeschneiderte IT-Lösungen für große und mittlere Telekommunikationsunternehmen, Banken, Energieversorger, Industrieunternehmen und öffentliche Institutionen. Durch unsere Tochtergesellschaften in 19 Ländern realisieren wir länderübergreifende IT-Strukturen und bieten höchste Lösungs- und Service-Kompetenz.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Christian Rosner Margit Hermentin

Vorstandsvorsitzender Leitung Investor Relations &

T: +43 (0)1 367 80 88 Konzernkommunikation

Christian.Rosner@snt.at T: +43 (0)1 367 80 88-1024

M: +43 (0)664 112 36 36

Margit.Hermentin@snt.at

S&T SYSTEM INTEGRATION & TECHNOLOGY DISTRIBUTION AG

Geiselbergstraße 17-19

1110 Wien

Österreich


 
27.07.06 08:00 #22 Überschlägige KGV-Ermittlung
1. HJ 2006

EBIT: 6,1 Mio.
Steuerquote: 25%
Überschuss: 4,5 Mo.

Im ersten Q gab`s noch Zinserträge von 0,85 Mio. bei 3,1 Mio. EBIT.
Die lasse ich aus Sicherheitsgründen in meiner Kalkulation für Q2
weg (obwohl wahrscheinlich weitere Erträge hinzukommen)

-> Überschuss Q1 = 3,20 Mio.
-> Überschuss Q2 = 2,25 Mio.  => EPS 1,51

Annualisiert (was ich für realistisch halte) ergäbe sich ein EPS von
3,0 und somit ein aktuelles KGV 8,7. Das Umsatzwachstum und die wei-
tere Perspektive ist voll intakt, daher ist S&t nach wie vor für mich
ein klarer Kauf !  
24.08.06 08:23 #23 Der nächste Deal
24.08.2006 - 08:00 Uhr
DGAP-News: BRAIN FORCE HOLDING AG vereinbart Kooperation mit S&T
BRAIN FORCE HOLDING AG / Kooperation

24.08.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

BRAIN FORCE HOLDING AG vereinbart Kooperation mit S&T

Einstieg in die Wachstumsmärkte Mittel- und Osteuropas


Wien, 24. August 2006 Eine weitreichende Kooperation hat die BRAIN FORCE HOLDING AG mit der S&T System Integration & Technology Distribution AG geschlossen. Die ebenfalls in Wien ansässige S&T zählt zu den führenden Anbietern von IT-Lösungen und Services und verfügt über eigene Niederlassungen in 19 Ländern in Zentral- und Osteuropa. S&T ist der größte IT-Dienstleister in Osteuropa und wird die BRAIN FORCE-Lösungen seinen Kunden anbieten. BRAIN FORCE ermöglicht diese Partnerschaft die Erschließung wichtiger Wachstumsmärkte.

"Mit S&T als Partner können wir mit einem Schlag eine Vielzahl von Unternehmen und Institutionen Mittel- und Osteuropas mit unseren Produkten und Lösungen ansprechen und uns diesen wichtigen Wachstumsmarkt erschließen", hebt Helmut Fleischmann, CEO und Gründer der BRAIN FORCE Holding, die Bedeutung der Zusammenarbeit mit der S&T Integration &
Technology Distribution AG hervor. Als Basis fungiert ein stufenweises Schulungs- und Zertifizierungsprogramm der S&T-Mitarbeiter für die Lösungen von BRAIN FORCE im Bereich Software-Paketierung und Verteilung. Start der Kooperation ist zunächst Österreich, Slowenien, Ungarn, Tschechien und Slowakei und soll dann auf die weiteren Länder ausgeweitet werden.

"Mit BRAIN FORCE haben wir einen Partner gewonnen, dessen Lösungen unser Leistungsportfolio perfekt abrundet, und wir den Kunden vor Ort eine sinnvolle Ergänzung unseres Angebots bieten", sieht Christian Rosner, Vorstandsvorsitzender der S&T AG, die Vorteile der Kooperation. BRAIN FORCE wird dabei auch seinen erfolgreichen BRAIN FORCE Packaging Robot zur Verfügung stellen. Dieser ergänzt hervorragend die Infrastructure Optimization Initiative (IOI) von Microsoft und basiert auf der bewährten Best-Practice-Methodik von BRAIN FORCE, mit der sich eine höhere Effizienz und gesteigerte Qualität beim Packaging-Prozess erzielen lässt.


Über S&T: S&T ist mit über 2.000 Mitarbeitern der führende Anbieter von IT-Lösungen und Services für Kunden in Zentral- und Osteuropa. Wir entwickeln und implementieren maßgeschneiderte IT-Lösungen für große und mittlere Telekommunikationsunternehmen, Banken, Energieversorger, Industrieunternehmen und öffentliche Institutionen. Durch unsere Tochtergesellschaften in 19 Ländern realisieren wir länderübergreifende IT-Strukturen und bieten höchste Lösungs- und Service-Kompetenz.

Über BRAIN FORCE: BRAIN FORCE ist der internationale Anbieter für IT-Infrastruktur und Business-Lösungen. Das Unternehmen bietet Infrastruktur-Lösungen für geschäftskritische IT-Systeme, branchenunabhängige Business-Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen sowie branchenspezifische Anwendungen für Finanzdienstleistungs- und Fertigungsunternehmen. BRAIN FORCE ist mit 16 Niederlassungen in neun europäischen Ländern präsent. Mit rund 1.100 festen und freien Mitarbeitern erzielte das Unternehmen 2005 einen Umsatz von 76,6 Mio. Euro und erwartet für 2006 rund 90 Mio. Euro. BRAIN FORCE ist an den Börsen in Wien und Frankfurt/Main gelistet.


Kontakt: BRAIN FORCE HOLDING AG Florian Kränzle Carl-von-Linde-Str. 38 D-85716 Unterschleißheim bei München Phone: +49 (0) 89 317004-872 Fax: +49 (0) 89 317004-920 mailto: florian.kraenzle@brainforce.com


DGAP 24.08.2006
--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: BRAIN FORCE HOLDING AG
Wagramer Straße 19
A-1220 Wien Österreich Telefon: +43 (1) 2630909-0 Fax: +43 (1) 2630909-40 E-mail: postoffice@brainforce.com WWW: www.brainforce.com ISIN: AT0000820659 WKN: 919331 Indizes: Börsen: Amtlicher Markt in Wiener Börse; Geregelter Markt in
Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen,
Hamburg, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

 
11.10.06 15:01 #24 Kurssprung !
So langsam scheint sich S&T das Vertrauen zurück
zu erobern. Der Markt entdeckt endlich die große
fundamentale Unterbewertung und reagiert auf die
extrem gutem Perspektiven    

Angehängte Grafik:
c.jpg
c.jpg
18.10.06 13:21 #25 ATH liegt bei
31,65 €  :-)  

Angehängte Grafik:
c.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
c.jpg
25.10.06 12:07 #26 Was für Zahlen !
25.10.2006 - 10:11 Uhr
euro adhoc: S&T System Integration&Technology Distribution AG / Quartals- und Halbjahresbilanz / S&T AG: Erfolgreich mit starkem organischen Wachstum

- 3. Quartal 2006: Klarer Branchen- und Dienstleistungsfokus fortgesetzt
- Erhöhung des Forecasts

Österreich - Wien. Die S&T System Integration & Technology Distribution AG schließt das 3. Quartal 2006 mit einem hervorragenden Ergebnis ab: In den Sommermonaten erwirtschaftete der IT-Solutions-Provider einen Umsatz von 113,2 Mio. Euro (+35,6% im Vergleich zu Q3 2005 mit 83,5 Mio. Euro) und ein EBIT von 1,5 Mio. Euro (+94,1% im Vergleich zu Q3 2005 mit 0,8 Mio. Euro). Von Jahresbeginn bis Ende September 2006 beträgt der Umsatz in Summe 319,0 Mio. Euro, der damit zum Vergleichszeitraum 2005 um 41,9% (2005: 224,7 Mio. Euro) gesteigert werden konnte. Das EBIT liegt im selben Zeitraum bei 7,6 Mio. Euro und somit um 131,3% höher als Ende September 2005 (2005: 3,3 Mio. Euro).Zurückzuführen ist dieses deutliche Wachstum auf die äußerst positive Auftragslage des Unternehmens sowie die konsequente Umsetzung des Branchen- und Dienstleistungsfokus der S&T AG.

Das dritte Quartal 2006 war bei S&T geprägt von starkem organischen Wachstum. Zwar wurde die im April 2006 übernommene tschechische Grall-Gruppe konsolidiert, aber als mittleres Investment wirkt sich dieses nicht maßgebend aus. Dies gilt umgekehrt auch für die vor kurzem verkaufte schweizer EFP. Die kürzlich übernommene ungarische Unitis und T-Systems Türkei werden voraussichtlich im 4. Quartal konsolidiert. In dem erfreulichen Ergebnis spiegelt sich vielmehr die Ausrichtung des Unternehmens auf Software-Lösungen und Managed Services deutlich wider. "Die Sommermonate zeichneten sich heuer durch eine kontinuierlich solide Auftragslage und die damit einhergehenden Umsätze aus. Unsere klare Positionierung als Total-Solutions-Provider liefert nunmehr seit acht Quartalen in Folge hervorragende Ergebnisse. Auch weiterhin werden wir starkes Augenmerk auf das organische Wachstum der Unternehmensgruppe legen. Was nicht heißt, dass Akquisitionen nicht auch künftig eine Rolle spielen werden", erklärt Christian Rosner, CEO S&T AG.

Managed Services und Business Solutions im Aufwind Nach wie vor im Aufwind befinden sich die beiden Geschäftsbereiche Managed Services und Business Solutions, die auch im dritten Quartal 2006 die margenstärksten Bereiche waren. Zu Managed Services gehören unter anderem Aufträge zur Produktivitätssteigerung von IT-Systemen oder die Konsolidierung und optimale Ausrichtung aller geschäftskritischen IT-Prozesse in einem Unternehmen. Zu Business Solutions zählen alle SAP-Projekte, genauso wie ERP (Enterprise Resource Planning) Aufträge, Dokumentenmanagement und Enterprise Application Integration (z.B. SOA Service Oriented Applications). S&T ist einer der führenden SAP-Integratoren in CEE mit dem klaren Ziel, diese führende Position weiter zu verstärken und auszubauen.

Tschechien und Polen stärkste Länder Beim Vergleich der 18 S&T Länder dominierten im dritten Quartal Polen und Tschechien. Ihre IT-Märkte sind hoch entwickelt und verzeichnen eine starke Nachfrage nach IT-Solutions. In Tschechien lief im 3. Quartal 2006 speziell auch das Medizingeschäft sehr erfolgreich. Besonders dynamisch zeigten sich aber auch die S&T Länder Kroatien, Serbien, Rumänien, Ungarn und Ukraine.

Forecast wird erhöht S&T wird das ursprünglich für das Geschäftsjahr 2006 gesteckte Umsatz- und EBIT-Ziel von 400 Mio. bzw. 10 Mio. Euro aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung übererfüllen. Tatsächlich zu erwarten ist ein Jahresumsatz von rund 430 Mio. Euro und ein EBIT von ca. 11 Mio. Euro. Auch das vierte Quartal wird von einem starken Wachstum im Lösungsgeschäft geprägt sein. "Unsere Projektpipeline ist gut gefüllt und auch die eine oder andere Akquisition ist nicht ausgeschlossen", so Rosner.


S&T Ergebnisse im Überblick:

Q3 2006 (Mio. Euro) Q3 2005 (Mio. Euro) Veränderung*

Umsatz 113,2 83,5 +35,6%EBIT 1,5 0,8 +94,1%

Jän.-Sept. 2006 (Mio. Euro) Jän.-Sept. 2005 (Mio. Euro) Veränderung*

Umsatz 319,0 224,7 +41,9%EBIT 7,6 3,3 + 131,3%

* Auf Basis ungerundeter Werte errechnet.

Konferenzgespräch Das Management von S&T steht am 25. Oktober 2006, um 16.00 Uhr MEZ für ein Konferenzgespräch zur Verfügung. Um teilzunehmen, rufen Sie bitte ein paar Minuten vor Beginn die Nummer +49 (0)69 2222 7111 aus Deutschland bzw. +43 (0)1 7957 6055 für Teilnehmer aus Österreich und +44 (0)20 7784 1004 für Teilnehmer aus UK an.

Als zusätzliches Service steht für Sie eine Aufzeichnung des Konferenzgespräches ab 3. November 2006 auf http://www.snt.at zur Verfügung.

Über S&T - www.snt.at - XETRA Vienna: SNT S&T ist mit rund 2.350 Mitarbeitern (fte) der führende Anbieter von IT-Lösungen und Services für Kunden in Zentral- und Osteuropa. Wir entwickeln und implementieren maßgeschneiderte IT-Lösungen für große und mittlere Telekommunikationsunternehmen, Banken, Energieversorger, Industrieunternehmen und öffentliche Institutionen. Durch unsere Tochtergesellschaften in 18 Ländern realisieren wir länderübergreifende IT-Strukturen und bieten höchste Lösungs-und Service-Kompetenz.

Ende der Mitteilung euro adhoc 25.10.2006 09:38:40


Gabriela Mair Head of Corporate Communications T: +43 (0)1 367 80 88-1024 Mobil: +43 664 60191 1024 Gabriela.Mair@snt.at S&T System Integration&Technology Distribution AG http://www.snt.at SNT Geiselbergstraße 17-19 Österreich AT-1110 Wien 01-367 80 88 Informationstechnik
 
31.10.06 13:50 #27 Jetzt geht`s doch sehr schnell
nach gestern bereits der nächste kräftige Schub heute  

Angehängte Grafik:
c.jpg (verkleinert auf 96%) vergrößern
c.jpg
03.01.07 09:41 #28 @Fundamental
Der Kursverlauf sowie die fundamentalen Daten lassen meiner Meinung nach ganz gute Prognosen zu. Wie würdest du die Kursentwicklung für das Jahr 2007 sehen?
greez andim  

Bewertung:

07.01.07 20:18 #29 weiter guter Newsflow
Börsen-Express vom 05.01.2007


 

Angehängte Grafik:
1.JPG
1.JPG
11.01.07 22:11 #30 Newsflash
und die Sprünge werden immer größer ...


 

Angehängte Grafik:
AA.JPG
AA.JPG
07.02.07 17:26 #31 Am 12.02. kommen die vorläufigen Zahlen für .
 

Bewertung:

12.02.07 18:21 #32 S&T hält Wort

und übertrifft seine eigene, am 25.12. bereits angehobene Prognosen. Und nebenbei teilt man im Ausblick mit, dass sich die Entwicklung in 2007 ungebremst fortsetzt - und das mit einem konservativ planenenden Management  :-)

 

12.02.2007 - 09:30 Uhr
S&T steigert EBIT 2006 um 41% auf 12 Mio EUR

WIEN (Dow Jones)--Die S&T System Integration & Technology Distribution AG hat ihren Umsatz im abgelaufenen Jahr um 30% auf 463 Mio und das EBIT um 41%auf 12 Mio EUR erhöht. Maßgeblicher Treiber der Umsatzsteigerung sei in erster Linie das organische Wachstum gewesen, teilte der Wiener IT-Dienstleister am Montag auf Basis vorläufiger Berechnungen mit. Der Bereich Business Solutions steigerte die Einnahmen 2006 um 42% auf 94 Mio EUR. Aber auch die vier im Laufe des Jahres erfolgten Firmenakquisitionen hätten zum Wachstum beigetragen.

S&T will im laufenden Jahr weiter zulegen. Für 2007 erwartet S&T einen Umsatz von 530 Mio und ein EBIT von 16 Mio EUR. Akquisitionen im zweiten Halbjahr seien nicht ausgeschlossen.

Webseite: http://www.snt-world.com
DJG/jhe/nas
-0-


25.10.2006 - 10:27 Uhr
S&T hebt Umsatz- und EBIT-Prognose für 2006 an

WIEN (Dow Jones)--Die S&T System Integration & Technology Distribution AG hat ihren Ausblick für das Gesamtjahr angehoben. Wie das in Wien ansässige IT-Unternehmen am Mittwoch bei Vorlage der Neunmonatszahlen mitteilte, soll der Umsatz bei rund 430 Mio EUR und das EBIT bei rund 11 Mio EUR liegen. Zuvor war S&T von Erlöse von 400 Mio EUR bzw einem EBIT von 10 Mio EUR ausgegangen. S&T Begründete die Anhebung der Ziele mit der positiven Geschäftsentwicklung. So werde auch das vierte Quartal von einem starken Wachstum im Lösungsgeschäft geprägt sein, hieß es weiter. "Unsere Projektpipeline ist gut gefüllt und auch die eine oder andere Akquisition ist nicht ausgeschlossen", wird CEO Christian Rosner in einer Mitteilung zitiert.

Webseite: http://www.snt.at

DJG/sth/abe

 
18.02.07 12:51 #33 Analyse der Ersten Bank

Inhaltlich nichts Weltbewegendes, das weitere Wachstum
wird natürlich bestätigt. Wichtig für mich ist grund-
sätzlich, dass die wichtigste österreichische Adresse
S&T weiterhin als Kaufempfehlung führt.


 

S&T mit Aufwärtspotenzial

 

Wien (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der Erste Bank, Gerald Walek, ist der Meinung, dass die Aktie von S&T (ISIN AT0000905351/ WKN 915194) weiteres Aufwärtspotenzial besitzt.

S&T habe diese Woche vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2006 vorgelegt. Der Umsatz habe deutlich um 30% auf EUR 463 Mio. gesteigert werden können. Maßgeblicher Treiber dieses beachtlichen Wachstums sei in erster Linie das organische Wachstum in den Kerngeschäftsfeldern gewesen. Aber auch die vier im Laufe des Jahres 2006 erfolgten Akquisitionen hätten zu dieser positiven Entwicklung beigetragen. Das EBIT sei um 41% auf EUR 12 Mio. von EUR 8,5 Mio. im Jahr 2005 gestiegen.

S&T bleibe auch 2007 ein eindeutig auf Wachstum ausgerichtetes Unternehmen. Ziel sei ein klarer Fokus auf das Beratungs- und Dienstleistungsgeschäft, sowie der weitere Ausbau der starken Marktposition in der CEE- und DACH-Region. Weitere Akquisitionen seitens S&T seien im zweiten Halbjahr 2007 nicht auszuschließen. Für 2007 erwarte S&T einen Umsatz von EUR 530 Mio. und ein EBIT von EUR 16 Mio. Auch die Analysten würden erwarten, dass S&T im Geschäftsjahr 2007 die positive Entwicklung fortsetzen werde.

Die Analysten der Erste Bank sehen trotz des schon gestiegenen Kurses weiteres Aufwärtspotenzial für die Aktie von S&T. (16.02.2007/ac/a/a)Analyse-Datum: 16.02.2007


Quelle: Finanzen.net


 
18.02.07 15:28 #34 S&T und Itelligence
Ich habe gehört, S&T könnte an einer Itelligence-Übernahme
interessiert sein! Weiß hier jemand näheres? Wäre ein
solcher Deal vorstellbar?  
28.03.07 08:37 #35 Rasantes Wachstum profitabel fortgesetzt.
News - 28.03.07 08:32
euro adhoc: S&T System Integration&Technology Distribution AG (deutsch)

euro adhoc: S&T System Integration&Technology Distribution AG / Geschäftszahlen/Bilanz / S&T AG setzte 2006 ihr rasantes Wachstum profitabel fort



--------------------------------------------------

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

28.03.2007

Neuausrichtung des Unternehmens nach IMG Closing

Umsatz 2006: 461,3 Mio. Euro (+30%) EBIT 2006: 12,1 Mio. Euro (+42%) EBITDA 2006: 18,0 Mio. Euro (+24%) Jahresergebnis 2006: 6,8 Mio. Euro (+39%)

28. März 2007. Die S&T Unternehmensgruppe schließt das Jahr 2006 mit hervorragendem Ergebnis ab. Der Umsatz stieg 2006 um 30% auf 461,3 Mio. Euro, das EBIT erhöhte sich sogar um 42% auf 12,1 Mio. Euro, und auch das EBITDA ging in die Höhe, um 24% auf 18,0 Mio. Euro. Der Nettogewinn stieg um 39% auf 6,8 Mio. Euro. 2007 steht bei S&T wiederum im Zeichen des profitablen Wachstums - natürlich vor dem Hintergrund der Integration der IMG The Information Management Group, die auch zu einer Transformation des Unternehmens führen wird.

Die Position als führender IT-Dienstleister und Berater in Zentral- und Osteuropa hat die S&T Unternehmensgruppe 2006 wirtschaftlich äußerst erfolgreich weiter ausgebaut. Der Großteil des beachtlichen Umsatz- und EBIT-Wachstums ist auf organisches Wachstum zurück zu führen. Außerdem hat das Unternehmen mit vier Akquisitionen (BEELC in Polen, Grall in Tschechien, UNITIS in Ungarn, SAP-Division von T-Systems in der Türkei) seinen Aktionsradius gezielt weiter verstärkt. Mit Jahresende 2006 beschäftigte S&T rund 2.295 Mitarbeiter. '2006 war ein äußerst erfolgreiches Jahr für uns. Das zeigte sich auch an der Entwicklung unseres Börsenkurses und der Marktkapitalisierung. Unser Aktienkurs stieg im Laufe des Jahres um 48%, die Marktkapitalisierung auf 139,9 Mio. Euro. 2007 wird eine große Herausforderung: Wir haben bereits die Genehmigung der Wettbewerbsbehörden für die Übernahme der IMG Gruppe und erwarten das Closing wie geplant in der ersten April-Woche. Die Integration der IMG wird zu einer Neuausrichtung des Business Solutions Bereiches führen. Die Integrationsteams stehen bereit, die Projekte sind aufgesetzt, um die notwendige Transformation sofort mit dem Closing zu starten', erklärt Christian Rosner, CEO S&T AG.

Kerngeschäft massiv ausgebaut / Starke Regionen Das organische Wachstum des Unternehmens ist vor allem auf die Verstärkung der drei Kerngeschäftsfelder Business Solutions, Enterprise Systems und Managed Services zurück zu führen. Speziell im Bereich der Beratung und der Lösungen (Business Solutions) hat S&T 2006 mit 42% Wachstum deutlich zugelegt. Dieses Geschäftsfeld wird 2007 weiter intensiv forciert, denn mit IMG wird genau dieser Bereich ausgebaut. Deutliche Zuwächse erwirtschaftete S&T aber auch mit infrastrukturnahen Lösungen im Segment Enterprise Systems sowie mit Managed Services. Den mit 218,8 Mio. Euro größten Beitrag zum Umsatz der Unternehmensgruppe leistete die Region Central, zu der die Länder Österreich, Deutschland, Schweiz, Tschechien, Polen, Slowakei und Ungarn gehören.

Erfolgreich in den Zielbranchen Die Umsatzanteile in den S&T Zielbranchen haben sich, im Vergleich zu 2005, nur geringfügig verschoben. Größter Umsatzbringer war nach wie vor die Fertigungsindustrie, die 37% des Umsatzes einbrachte, gefolgt von der Telekommunikationsbranche mit 21% und dem Finanzdienstleistungsbereich mit 19%. Mit Aufträgen aus dem Bereich der Öffentlichen Verwaltung erwirtschaftete S&T 14% ihres Umsatzes, 9% mit Projekten für Energieversorgungsunternehmen.

IMG Integration kurz vor Start / Abschluss bis Jahresende 2007 Im Jänner 2007 hatte S&T die Übernahme des schweizer SAP-Beratungshauses IMG The Information Management Group angekündigt. Die Genehmigung der Wettbewerbsbehörden ist erteilt, das Closing wird für Anfang April erwartet. Die in drei Phasen (Vorbereitung - Integration - Transformation) geplante Integration des mehr als 600 Mitarbeiter starken internationalen Unternehmens wird zu einer Neuausrichtung des Bereiches Business Solutions der S&T führen. Die verantwortlichen Integrationsteams sind bereits nominiert und stehen in den Startlöchern, um mit der Umsetzung der weitreichenden Transformationspläne zu beginnen. Der Abschluss der Integration ist bis Ende 2007 geplant.

Neu-Positionierung Mit IMG wird sich S&T am Markt neu positionieren. Die Strategie- und Business-Prozess-Beratung wird massiv an Bedeutung gewinnen und aktiv ausgeweitet werden, genauso wie die Softwareentwicklung. Gleichzeitig werden aber auch die Infrastrukturservices und der Bereich Managed Operations weiterhin forciert und erweitert. Die Verkaufs- und Deliveryteams in den einzelnen Ländern werden näher zusammen geführt sowie die Ressourcen und Kompetenzen international organisiert. 'Wir haben unsere Vision und unsere konkreten Ziele für die nächsten Jahre gemeinsam erarbeitet und werden die Vorteile, die der gemeinsame Marktauftritt bringt, schnellstmöglich nutzen', erläutert Rosner.

Potentialjahr 2007 Nach dem Closing der IMG Übernahme ist die S&T Unternehmensgruppe in 23 Ländern - vornehmlich in der D-A-CH-Region sowie in Mittel- und Osteuropa - präsent, beschäftigt 3.000 Mitarbeiter, davon 1.200 Berater, und betreut große und mittelgroße, nationale sowie multinationale Unternehmen in Projekten entlang der gesamten IT-Wertschöpfungskette. Rosner: 'Wir verfügen über eine starke Ausgangsposition für dieses Jahr, planen in einigen Märkten weiterhin organische Investments, die allgemeine Marktentwicklung in unserer Region und das Feedback von den Kapitalmärkten zu unserer Strategie sind gut.

S&T Geschäftsbericht 2006 Der S&T Geschäftsbericht 2006 steht zum Download auf der S&T Webseite (www.snt-world.com) zur Verfügung oder kann in gedruckter Form angefordert werden (siehe Kontaktdaten unten).

Emittent: S&T System Integration & Technology Distribution AG Geiselbergstraße 17-19 A-1110 Wien Telefon: +43 1 367 80 88 0 Fax: +43 1 367 80 88 1099 Email: snt@snt-world.com WWW: http://www.snt-world.com Börse: Wiener Börse AG ISIN: AT0000905351 Indizes: ATX Prime, ViDX, WBI XETRA Vienna: SNT

Rückfragehinweis: Gabriela Mair Head of Corporate Communications T: +43 (0)1 367 80 88 1024 Mobil: +43 664 60191 1024 Gabriela.Mair@snt-world.com www.snt-world.com

Ende der Mitteilung euro adhoc 28.03.2007 07:52:58

--------------------------------------------------

Emittent: S&T System Integration&Technology Distribution AG Geiselbergstraße 17-19 A-1110 Wien Telefon: 01-367 80 88 FAX: 01-367 80 88-1099 Email: snt@snt.at WWW: http://www.snt.at ISIN: AT0000905351 Indizes: WBI, ATX Prime Börsen: Amtlicher Handel: Wiener Börse AG Branche: Informationstechnik Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
S&T SYSTEM INT.&TECH. DISTR.AG 50,90 +0,39% Wien
 
30.03.07 08:45 #36 In neue Dimensionen
"... Mit IMG wird sich S&T am Markt neu positionieren.
Die Strategie- und Business-Prozess-Beratung wird massiv an Bedeutung
gewinnen und aktiv ausgeweitet werden ..."


Nicht so sehr die erwartet starken Zahlen, sondern
die Neuausrichtung durch Integration der IMG wird
gestern den Kurssprung ausgelöst haben.

Dieser "Fantasie" dürfte dem Kurs ein schönes posi-
tives Momentum verleihen :-)  
16.04.07 22:32 #37 Performance auch hier im letzten Jahr
sehr stark - aber die Dynamik zuletzt
dürfte selbst Optimisten verblüffen !


 

Angehängte Grafik:
2.JPG (verkleinert auf 93%) vergrößern
2.JPG
26.04.07 18:34 #38 Q1 Zahlen
Nach meiner Interpretation sind die Q1 - Zahlen doch etwas entäuschend. Hier wird gegenüber dem Q1 2006 eine Umsatzsteigerung von lediglich 3 % erreicht.
Im April 2006 stand der Kurs der Aktie bei etwa 29€. Somit hat sich der Aktienwert nahezu verdoppelt jedoch der Umsatz ist dagegen nur um 3% gestiegen.

Meiner Meinung nach ist der derzeitige Kurs somit klar überbewertet. (Bitte um Korrektur falls ich dies falsch einschätze!!!!)

Seitens Rosner wird hier als Rechtfertigung das Auslaufen zahlreicher Grossprojekte in Q4 2006 bzw. die Aquisisition von Neuaufträgen angegeben.

Meine Frage wäre nun, wann die Einflüsse der IMG - Übernahme sich in den Erträgen kemerkbar machen.

Der Kurs ist momentan noch klar im Aufwärtstrend, sollte die Konsoliedierung noch weiter anhlten (was ich persönlich glaube) werde ich erstmal aussteigen und abwarten.

Wie seht ihr meine Einschätzung?

greez andim  

Bewertung:

26.04.07 18:39 #39 Chart Update
 

Bewertung:


Angehängte Grafik:
bigchart.jpg (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.jpg
28.09.07 08:28 #40 Wohl dem, der in 2003

das Potenzial der S&T erkannt hat und Optionen besitzt - denn damals lag das EPS bei -0,80 € . Die Aktienoptionen danken`s ihm mit ner Differenz von knapp 45€ per share, also einer Ver-fünfeinhalb-fachung ! Für Aktionäre beträgt die Verwässerung nur 0,45%, also unmerklich. Dennoch drängt sich bei S&T derzeit kein Investment auf, da die Wachstumsraten zuletzt spürbar nachgelassen haben. Die Größe nach all den Zukäufen ist doch mittlerweile so groß, dass die Dynamik der Vergangenheit wohl kaum noch wiederzuerlangen sein dürfte. We`ll see.

28.09.2007 08:08

euro adhoc: S&T System Integration&Technology Distribution AG (deutsch)

euro adhoc: S&T System Integration&Technology Distribution AG / Kapitalmaßnahmen / S & T AG erhöht das Grundkapital zur Bedienung von Aktienoptionen

-------------------------------------------------- ------------ Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- ------------

28.09.2007

Wien, 28. September 2007. Die S&T AG wird unter Ausnutzung von Teilen des genehmigten Kapitals mit Ausschluss des Bezugsrecht der Aktionäre zur Bedienung von Aktienoptionen (gemäß § 171 Abs 1 iVm § 153 Abs 4 und § 159 Abs 2 Z 3 AktG) das Grundkapital erhöhen.

Zur Bedienung der 16.362 ausgeübten Optionen aus dem Aktienoptionsprogramm 2003 wird das Grundkapital der S&T AG durch Beschluss des Vorstands mit Zustimmung des Aufsichtsrats gegen Bareinlage durch Ausgabe von 16.362 (sechzehntausenddreihundertzweiundsechzig) auf Inhaber lautende Stückaktien erhöht werden. Der Ausgabepreis je junger Aktien wird EUR 8,-- (Euro acht) betragen und entspricht damit dem im Aktienoptionsprogramm 2003 festgelegten Ausübungspreis pro Option. Die satzungsgemäß erforderlichen Bedingungen für die Ausgabe junger Aktien unter Ausschluss des Bezugsrechtes sind damit gegeben. Die Kapitalerhöhung wird voraussichtlich im Oktober 2007 in das Firmenbuch eingetragen.

Über S&T - www.snt-world.com - XETRA Vienna: SNT S&T ist mit rund 3.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 461,3 Millionen Euro (2006) der führende Anbieter von IT-Beratung, IT-Lösungen und IT-Services für Kunden in CEE, in der D-A-CH-Region sowie in Asien. Zusammen mit der im Frühjahr 2007 erworbenen IMG ist die Unternehmensgruppe mit rund 80 Niederlassungen in 22 Ländern erfolgreich präsent. Das Kerngeschäft der S&T ist die Beratung, die Entwicklung, die Implementierung und der Betrieb von maßgeschneiderten IT-Lösungen, -Prozessen und -Systemen. S&T unterstützt große und mittelgroße Unternehmen entlang der gesamten IT-Wertschöpfungskette. Im Speziellen wendet sich S&T an Kunden in der Fertigungsindustrie, in der Telekommunikationsbranche, in der Öffentlichen Verwaltung, dem Handel, an Finanzdienstleister und Energieversorger sowie an Unternehmen im Autohandel und an die Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie. S&T hat ihr Hauptquartier in Wien und ist seit 2003 an der Wiener Börse notiert.

Rückfragehinweis: Armin Baltzer Head of Investor Relations S&T System Integration & Technology Distribution AG Geiselbergstrasse 17-19 1110 Vienna, Austria Phone: +43 1 367 8088-1020 Fax: + 43 1 367 8088-1099 Mobile: +43 664 60191 1020 armin.baltzer@snt-world.com www.snt-world.com

Ende der Mitteilung euro adhoc 28.09.2007 07:30:00 -------------------------------------------------- ------------

Emittent: S&T System Integration&Technology Distribution AG Geiselbergstraße 17-19 A-1110 Wien Telefon: 01-367 80 88 FAX: 01-367 80 88-1099 Email: snt@snt.at WWW: http://www.snt.at Branche: Informationstechnik ISIN: AT0000905351 Indizes: WBI, ATX Prime Börsen: Amtlicher Handel: Wiener Börse AG Sprache: Deutsch

ISIN AT0000905351

AXC0026 2007-09-28/08:04

 
22.04.08 12:03 #41 Geschäftsbericht 2007
http://www.snt-world.com/Content.Node/investors/...sch_geschuetzt.pdf

habe den kurz überflogen und ich muss sagen ich sehe nichts wirklich gutes daran; war am Überlegen ob ich wieder einsteigen sollte, glaube ich lass aber erstmal die Finger von S+T!
Hat noch jemand den Geschäftsbericht gelesen, was ist eure Einschätzung?

grüsse  

Bewertung:

29.04.08 08:34 #42 S&T mit Zahlen
29.04.2008 08:25
euro adhoc: S&T System Integration&Technology Distribution AG (deutsch)
euro adhoc: S&T System Integration&Technology Distribution AG / Quartals- und Halbjahresbilanz / S&T: IT-Beratung und -Lösungen wachsen mit +55% im 1. Quartal 2008, EBIT stieg um 40%

-------------------------------------------------- ------------ Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- ------------

28.04.2008

Umsatz Q1 2008: 116,6 Mio. Euro (+12%) EBIT Q1 2008: 2,2 Mio. Euro (+40%) EBITDA Q1 2008: 4,1 Mio. Euro (+30%)

29. April 2008. Die S&T Unternehmensgruppe schließt das 1. Quartal 2008 mit ermutigenden Ergebnissen ab: Der Gesamtumsatz stieg um 12% auf 116,6 Mio. Euro, der Umsatz im Geschäftsfeld Business Solutions sogar um 55%. Das EBIT stieg auf 2,2 Mio. Euro. Ähnlich entwickelte sich das EBITDA mit +30% auf 4,1 Mio. Euro. Trotz des schwierigen Marktumfelds zeigte auch der S&T Aktienkurs eine positive Performance - im März belegte die Aktie mit +7,4% den Spitzenplatz im ATX Prime Markt.

Die Strategie der S&T Unternehmensgruppe geht auf - das zeigen die Ergebnisse des IT-Beraters und -Lösungsanbieters im ersten Quartal 2008. Das Unternehmen forciert das im Vergleich zum IT-Infrastrukturgeschäft weniger saisonal beeinflusste Beratungs-, Lösungs- und Servicegeschäft und ist damit auf Erfolgskurs. Denn am traditionell sonst eher schwachen Jahresbeginn erwirtschaftete S&T heuer einen Umsatzzuwachs von 12% und einen EBIT-Zuwachs von 40%. Nach den Rekordergebnissen im vierten Quartal und im Gesamtjahr 2007 setzt S&T nun ihren Wachstumskurs wie geplant fort. Neue, strategisch wichtige Projekte wurden gewonnen, andere erfolgreich abgeschlossen und eine solide Basis für ein wiederum erfolgreiches Geschäftsjahr 2008 gelegt.

IT-Beratung und -Lösungen boomen Besonders hervorragend entwickelte sich im ersten Quartal 2008 der Umsatz mit IT-Beratung und -Lösungen - er stieg um 55% auf 34,6 Mio. Euro. Bis 2010 will das Unternehmen mehr als 60% seines Umsatzes in diesem Geschäftsfeld und mit Managed Services erwirtschaften. Mit der Übernahme des Betriebs von ganzen IT-Teilbereichen hat S&T sich im Geschäftsfeld Managed Services besonders in der DACH-Region eine gute Position am Markt erarbeitet. Verschiedene Großaufträge in diesem Bereich haben im ersten Quartal zu einem organischen Umsatzzuwachs von 18% auf 23,0 Mio. Euro geführt. Allein der Auftrag von ISS Facility Services für die Planung, Errichtung und Wartung eines Rechenzentrums sowie den Betrieb der IT-Ausstattung von 450 Arbeitsplätzen und 140 Druckern an 51 Standorten der ISS umfasste ein Volumen von 1,8 Mio. Euro. Zudem startete S&T im Jänner mit der Umsetzung des mehrere Millionen Euro schweren Auftrags der OMV für das Managed Desktop Service in 14 Ländern. Das Geschäftsfeld Enterprise Systems entwickelte sich mit einem Umsatz von 59,0 Mio. Euro wie geplant auch im ersten Quartal stabil und profitabel.

Ausblick 2008 Die Pläne für das Gesamtjahr 2008 bleiben unverändert: S&T erwartet einen Umsatz von 560 bis 580 Mio. Euro und ein EBIT von 15 bis 17 Mio. Euro.

Über S&T - www.snt-world.com - XETRA Vienna: SNT S&T ist mit mehr als 3.100 Mitarbeitern und einem Umsatz von EUR522,2 Mio. 2007 der führende Anbieter von IT-Beratung, IT-Lösungen und IT-Services für Kunden in Zentral- und Osteuropa, der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz), in Japan und China. Die Unternehmensgruppe ist mit rund 70 Niederlassungen in 22 Ländern erfolgreich präsent. Das Kerngeschäft der S&T ist die Beratung, die Entwicklung, die Implementierung und der Betrieb von maßgeschneiderten IT-Lösungen, -Prozessen und -Systemen. S&T unterstützt große und mittelgroße Unternehmen entlang der gesamten IT-Wertschöpfungskette. S&T konzentriert sich auf Kunden in der Fertigungsindustrie, der Finanzdienstleistungsbranche, dem Handel und auch im Telekommunikationssektor, der Öffentlichen Verwaltung und der Energieversorgung. Die S&T AG hat ihren Sitz in Wien und ist seit 2003 an der Wiener Börse notiert.

Rückfragehinweis: Dkfm. Armin Baltzer Investor Relations mailto:armin.baltzer@snt-world.com

S&T System Integration & Technology Distribution AG Geiselbergstraße 17-19 1110 Vienna, Austria Phone: +43 1 367 80 88 mailto:snt@snt-world.com www.snt-world.com

Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------- ------------

Emittent: S&T System Integration&Technology Distribution AG Geiselbergstraße 17-19 A-1110 Wien Telefon: 01-367 80 88 FAX: 01-367 80 88-1099 Email: snt@snt-world.com WWW: www.snt-world.com Branche: Informationstechnik ISIN: AT0000905351 Indizes: WBI, ATX Prime Börsen: Amtlicher Handel: Wiener Börse AG Sprache: Deutsch

ISIN AT0000905351

AXC0042 2008-04-29/08:24





-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...