S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Seite 1 von 157
neuester Beitrag:  18.11.17 21:44
eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 3901
neuester Beitrag: 18.11.17 21:44 von: Analyst_10 Leser gesamt: 704129
davon Heute: 90
bewertet mit 24 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  157    von   157     
31.05.13 20:25 #1 S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?
Scheinbar hat der Ex-Chef der Kontron AG - Hannes Niederhauser - ein neues Baby gefunden:

Die S+T AG - wurde auf die ehemalige "Gericom AG" alias "Quanmax AG" verschmolzen.

Im Zuge dieser Maßnahme äußerte sich der neue Firmenlenker des Gesellschaft - Hannes Niederhauser -, dass dieser sich das daraus entstandene Unternehmen gut im TecDAX vorstellen könne.

Es muss noch einiges an Marktkapitalisierung und Bösenumsätzen zulegen aber die Unternehmenszahlen sprechen für sich.

Also - nur eine Frage der Zeit, bis die Masse diese Aktie entdeckt und fiar bewertet?  

Bewertung:
24

Seite:  Zurück   1  |  2    |  157    von   157     
3875 Postings ausgeblendet.
15.11.17 08:48 #3877 ganz generell
Ich würde mich bei den ganzen Kurszielen, die da dauernd ausgerufen werden nicht so stark aus dem Fenster lehnen. Erstens kommt es anders.. und zweitens als man denkt.
Und dann sieht es einfach blöd aus wenn die Prognosen nicht kommen. Ist ein wenig so wie bei den Prognosen der GL, sollen möglichst konservativ sein und nicht unterschritten werden.

Der wichtigste Vorteil des Forums ist es, dass man die Möglichkeit hat potentielle Risiken auszudiskutieren. Das wurde bislang auch gut gemacht und es bietet sich ja auch weiter an, falls noch Unklarheiten bestehen. Fragen weiterzuleiten wurde ja schon mehrfach angeboten. Ich für meinen Teil habe nicht mehr viel offene Fragen, sondern warte nun mal ab.

Sich jetzt hier zu überbieten wann der Kurs bis wohin steigt ist m.E. reine Spekulation und provoziert bei jedem Andersdenkenden nur Emotionen.

Deshalb wäre mein Anliegen uns wieder auf die letztendlich kursbewegenden Fakten zu fokussieren. Wer die Kapitalerhöhung gezeichnet hat ist zwar interessant, aber doch nicht kriegsentscheidend.

Super wäre ein Plan, in welchem Quartal mit welcher Rentabilität gerechnet werden kann, durchaus incl 2018 und 2019. Das ist natürlich extrem anspruchsvoll, würde aber die Einschätzung von Kennzahlen sehr erleichtern. Ob die GL das Risiko eingehen will, sich daran dann messen zu lassen, ist natürlich fraglich. Hängt davon ab wieviel künftige real absehbare Geschäfte tatsächlich existieren und was möglicherweise noch Wunschdenken ist und noch weit von eine Realisierung entfernt ist.
Und wenn es derzeit einfach noch zu früh ist dies sicher zu sagen, würde ich es auch nicht tun und als Aktionär muss man dann eben entscheiden ob man investiert warten möchte oder sein Geld zwischenzeitlich produktiver anlegen kann.
 

Bewertung:
1

15.11.17 09:15 #3878 Durchschnittkurs könnte bei 16,10 € gelegen h.
Angebotspreis KE = 15,30 €
=> (max.) Durchschnittskurs der Aktie = 16,10 €

Der Angebotspreis darf lt. Kapitalerhöhung den Durchschnittspreis nicht um mehr als 5% unterschreiten.

D.h. aber auch, dass alle die jetzt nicht zum Zug gekommen sind, gerne um Kurse von 16 - 16,1 € kaufen werden.

Das ist doch eine vernünftige Basis für weitere Kursanstiege. Deshalb habe ich gestern abend auch geschrieben, dass (sofern der Gesamtmarkt nicht abschmiert) 15,65 € pro Aktie ein richtiges Schäppchen ist.

Für mich sind die 16,0- 16,10 jetzt die untere Basis (Preis der Kapitalerhöhung für die nicht zum Zug gekommenen Investoren); (Voraussetzung Gesamtmarkt spielt mit)











 

Bewertung:
1

15.11.17 09:20 #3879 So ganz nebenbei

Lese heute Morgen,

Der Gewinn von Foxconn ist im 3 Q um 39 % - auf 590 € - eingebrochen.

Grund : Auslieferung vom Apple / iPhone. Start nicht im 3 Q sondern erst ab Nov. 17

Quelle - NTV -  Videotext Seite 121  

Bewertung:

15.11.17 09:50 #3880 Verkaufdruck wie von Zauberhand verschwun.
Wie erwartet ist der manipulierende Verkaufsdruck heute komplett raus. Auch die Börsenumsätze sind deutlich tiefer.

Völlig offensichtlich, dass hier massiv leerverkauft wurde, um sich dann später wieder per KE deutlich billiger einzudecken.

Besonders die mehrfache Überzeichnung der KE ärgert mich. Wiese zum Teufel gibt man dann noch einen 5%-Abschlag auf den bereits massiv manipulierten Börsenkurs, wenn dann eine massive Überzeichnung entsteht. Die hätten doch alle auch ohne Abschlag schon durch ihre Leerverkäufe massiv verdient und trotzdem gezeichnet.

Dass der Vorstand in die Sache mit von der Partie ist, wird durch den Zeitpunkt der KE bestätigt, den man bewusst so gelegt hat, dass auch der Verkaufsdruck der Kontron-Aktionäre hinzukommt. So etwas passiert einem Fuchs wie Niederhauser nicht aus versehen!

Könnte es sein, dass es sich bei der aktuellen KE um eine KE für Family & Friends der Hauptakteure gehandelt haben könnte, die sich jetzt im Nachhinein geärgert haben, dass sie damals im Rahmen des Ennocon-Einstiegs bei 11 Euro zu tief verkauft haben?

Ich bin ja nun wirklich sehr auf die in Kürze möglicherweise kommenden Stimmrechtsmeldungen bekannt. Wenn es keine gibt, wird es also umso mysteriöser.

Und die ganzen Hinweise, dass der Kurs hier noch vor einem Jahr deutlich tiefer stand, sind doch völlig irrelevant. Das ist doch total schäbig, einzelnen Akteuren auf Kosten anderer massive teuere Leerverkäufe mit garantierter Billig-Eindeckung zu ermöglichen.

Mit etwas Mühe wäre die KE hier auch bei 18 Euro platzierbar gewesen, sieht man doch an JP Morgan, die bis zu 19 Euro für ihren 4%-Anteil gezahlt haben. Hier bestand deutliches Interesse.  

Bewertung:
3

15.11.17 10:05 #3881 jseyse
Du hast vollkommen Recht:

"Mit etwas Mühe wäre die KE hier auch bei 18 Euro platzierbar gewesen, sieht man doch an JP Morgan, die bis zu 19 Euro für ihren 4%-Anteil gezahlt haben. Hier bestand deutliches Interesse. "

aber sehen wir es Herrn Niederhauser nach und schreiben es der rasanten internen Entwicklung zu, dass man dies nicht mal so eben nebenbei zum optimalsten Zeitpunkt aus dem Ärmel geschüttelt hatte und auch mit interessanten Partnern - auch in Form "normaler" institutionelle - hinter den Kulissen interessante Deals schmieden musste.....

Wie ihr seht zieht es schon kräftig unter hohen Umsätzen an und das wird jetzt ein paar Tage so weiter gehen.... spätestens kommende Woche haben wir das Hoch bei 19,40 wieder und dann geht es auch darüber ....

Es wird nun auch charttechnisch ein kaufsignal nach dem anderen geben ....  

Bewertung:

15.11.17 10:11 #3882 Nachtrag
Das wären übrigens auch 15 Mio. mehr in der Kasse gewesen, wenn man zu 18 Euro platziert hätte.

Das Schlimmste ist ja, dass die ganze Nummer ohne jegliche Erklärung abläuft, warum es so im besten Interessen des Unternehmens und der Aktionäre ist.

Das fing schon damit an, dass der Vorstandsbericht zur KE klammheimlich auf die Homepage gestellt wurde und man insgesamt das ungute Gefühl hat, dass jegliche Transparenz vermieden werden sollte. Da muss man doch unter Berücksichtigung sämtlicher mysteriösen Gesamtumstände Schindluder zum nachteil von uns anderen Aktionären vermuten.  

Bewertung:

15.11.17 11:24 #3883 15,30 Euro

war nun die Kapitalerhöhung ... da verläuft auch eine charttechnischer Boden und somit eine weitere fundamentale Unterstützung .

Der Markt sieht hier also klar höhere Chancen als Risikien und deshalb gehts nun wohl wieder Richtung 20 Euro smile

https://de.reuters.com/article/mrkte-st-ag-idDEL8N1NL2Y9

 

Bewertung:

15.11.17 11:34 #3884 Zeichner KE
Ich meine wir sollten im Moment ein bisschen gelassener sein und nicht sofort Marktmanipulationen hinter Aktionen vermuten, die sich vielleicht in den nächsten Tage als cleverer Schachzug herausstellen.
Vielleicht gibt es ja schon bald einen (größeren) Ankeraktionär und/oder andere Institutionellen Anlagern die für Stabilität sorgen. Wir wissen es heute (noch) nicht.
Vielleicht reicht ja JP Morgan sein Aktienpaket (gegen Paketaufschlag natürlich) auch nur weiter? Bisherher hat HN immer geliefert!
Es bleibt spannend, und das ist doch auch nicht schlecht.
Schönen Tag noch.
 

Bewertung:

15.11.17 12:10 #3885 NTV BörsenTag Meldung
Zitat:
"S&T-Aktie zeigt verblüffende Reaktion"

Die Aktien von S&T sorgen für Aufsehen. Denn die im TecDax notierten Papiere der österreichischen Computerfirma zeigen eine erstaunliche Reaktion: Sie steigen nach einer Kapitalerhöhung – dabei ist meist das Gegenteil der Fall.

Das Unternehmen, das unter anderem Laptops der Marke "Maxdata" verkauft, platzierte 5,8 Millionen neue Aktien zum Preis von je 15,30 Euro. Das belastet den Kurs von S&T aber nur kurz. Die Papiere drehen rasch ins Plus und gewinnen bis zu 5,6 Prozent auf 16,85 Euro.

Angesichts der positiven Geschäftsaussichten sei die hohe Nachfrage auch gerechtfertigt, heißt es am Markt.

Quelle: http://www.n-tv.de/wirtschaft/...5-November-2017-article20133034.html  
15.11.17 12:48 #3886 Maxdata...soviel zu 'News'
waren es nicht FlipFlops? und weiter geht's, der Weg zurück zur 19€ wird kein leichter sein  
15.11.17 12:56 #3887 @ FredoTorpedo #3876
Du schreibst " Deshalb hält man den Kurs jetzt etwas unten......dass man versuchen wird, die Kursbremse so lang angezogen zu lassen "

Frage : Wer macht das und wie ? ....Wenn du solche Aussagen triffst.

Die die Derartiges "machen", haben ja keinen Knopf dafür, den Kurs auf dem Niveau zu drücken / halten, wie es aktuell der Fall ist.

Also,- erklär mal bitte wie das technisch geht .  

Bewertung:

15.11.17 13:52 #3888 Wow - ich bin stolz auf uns!
Wir haben besseren durchblick als N-TV!

Selbst dort ist man zu blöd die Sachlage zu blicken!

Denn es ist eine KE unter Ausschluss der Altaktionäre und gegen Bareinlage. Der Gegenwert ist also einerseits eins zu eins vorhanden und des Abgeld von maximal 5% ist bereits im Vorfeld um das Vierfache abverkauft worden, nachdem die KE Mitteilung kam!

Man sieht dass sich immer noch fast niermand richtig mit der Sachlage beschäftigt! .... das besagt ja auch schon die Nutzung der "Maxdata" Bezeichnung....

Zudem werden die 88 Mio auch noch die Beschleunigung des Wachstums beschleunigen, da diese hochprofitabel investiert werden oder zur Entschuldung beitragen.

Die EK Quote ist also auch noch besser .... und sobald dan eine Teilverschuldung durch ein Investment stattfindet ist die EK Rendite auch noch wieder mehr gehebelt .... genial würde ich sagen!

und Marktmanipulation ist doch nicht zwingend negativ zu sehen .... deswegen meine ich, gebt doch ein paar wochen Chance .... ich bin mir sicher, dass der Weg zu 19 nicht "kein leichter" ist sondern sogar ein sehr locker-flockiger weg .... den atmen wird quasi ein ....  

Bewertung:
1

15.11.17 15:38 #3889 Für die Chartis zu S&T AG
=> Momentum steigt

=> MACD kruezt bullish exakt kurz davor

=> 100 Tage Linie bei € 16,42 nach oben wieder durchbrochen

nächste erwartete Signale:

=> positives Momentum - besserer RSI - wieder steigende Trendstärke - (aktuell "nur" knapp über 70!)

=> überwinden der 38 Tage Linie bei € 17,52

=> sich öffnendes Bollinger PReisband nach oben

=> überwinden des Zwischenhochs vor Konsolidierung bei € 19,40

Zeitfenster bis Ende kommender Woche  

Bewertung:
3

15.11.17 16:41 #3890 Ein Gruß in die Runde!
Habe mir heute auch ein paar Stücke geholt.

@Klei: Tolle Arbeit - Hut ab!

Alles Gute uns!  

Bewertung:

15.11.17 17:53 #3891 Sehr schöne Entwicklung heute gegen den M.
 

Bewertung:

15.11.17 17:56 #3892 Never
ever steigt die Aktie bis Ende nächster Woche über 19,40, auch wenn ich es mir wünschen würde.

Trotzdem schließe ich mich an: "@Klei: Tolle Arbeit - Hut ab!"  

Bewertung:

15.11.17 18:11 #3893 @sharib und funcha
herzlichen dank!

wenn wir Pech haben hängen wir um die 38 Tage Linie ein paar Tage fest .... dann könnte es mit Ende kommender Woche knapp werden.

Wenn wir diese jedoch direkt überwinden, dann wird es klappen!

Wenn nicht, dann spätestens Ende übernächster Woche .... das wäre dann die Woche wo von Montag bis Mittwoch das Eigenkapitalforum statt findet, auf welchem S&T sicherlich eher starkes Interesse wecken wird, als dass man vor leeren Stühlen "berichtet" .... ;-)

und Herr Niederhauser wird weder mit einem überhitzten Kurs von 28 euro dort auftauchen (wo dann keiner mehr so recht einsteigen mag), noch mit einem "gelittenen" Kurs unterhalb der 19,40 .... nachdem, was die Präsentation verspricht würde dies wiederum die Glaubwürdigkeit auf dem Eigenkapitalforum deutlich schmälern und ich denke dass daher das überwinden des letzten Zwischenhochs (dann 19,40) mit einem Kurs um die 20 Euro Marke (z.b. € 20,50 am 27.11.2017) eine gute Ausgangsbasis für das Eigenkapitalforum sein dürfte. ....  

Bewertung:

15.11.17 18:57 #3894 Leerverkäufer
Marshall Wace hat gestern nochmal auf 0,90% aufgestockt, GSA Capital Partner auf 0,52%.

Jede Wette, dass diese Leerverkaufpositionen in den nächsten Tagen/Wochen klammheimlich verschwinden, sehr wahrscheinlich durch außerbörsliche Weiterreichungen billiger Aktien aus der KE. Und den Profit teilen sich dann alle Beteiligten auf Verwässerungskosten von uns übrigen Aktionären!

Das ist doch nie im Leben auf eine Wiedereindeckung an der Börse ausgelegt.

Einfach nur irre, sowas hab ich noch nie erlebt!  

Bewertung:

15.11.17 19:57 #3895 @jseyse
ja .... diese meldungen hinken leider der zeit immer hinterher.

die Aufstockung der Leerverkäufe erfolgte GESTERN!!!

Evtl. ist heute schon wieder rück gedeckt worden ...

und wie schon mehrfach erwähnt, ist es für den zukünftigen Kursverlauf eh irrelevant!  

Bewertung:

16.11.17 10:17 #3896 S&T AG - Neues Kaufsignal
Das Kaufsignal MACD kreuzt bullish ist nun vollzogen.

Divergence ist seit heute im positiven Bereich!

Aktuell kleiner "Psychokampf" mit 17 Euro Marke und dann Anlauf auf 38 Tage Linie bei aktuell 17,49 .... Diese wird allerdings aktuell gleichzeitig noch durch das obere Ende des Bollinger begrenzt, welches sich entweder nach oben öffnen sollte oder es gibt eine kleine Verschnaufpause in einem enger werdenden Bollingerkanal vor dem nächsten Erholungsschub Richtung € 19,40 ....

Es ist nun auch mit von Impulsen abhängig.

Beispielsweise erwarte ich kurfristig ein Update von Tim Wunderlich und seiner Analyse für Hauck & auffhäuser zur S&T AG ....

Ferner rechne ich mit weiteren Raufstufungen ....

Vielleicht gibt es ja auch noch "positiv entwirrende" Aufklärungen vom Unternehmen zu den zuletzt kritisierten und offenen Fragen...

 

Bewertung:
5

16.11.17 12:42 #3897 @Klei
Hinsichtlich der Analyse von Tim Wunderlich (Hauck & Aufhäuser) habe ich gestern folgende Information vom IR-Team erhalten.

"Da Hauck & Aufhäuser die Transaktion begleitet hat, wird ein Analystenbericht von Herrn Wunderlich erst in diesen Tagen, nach dem Abschluss der Transaktion erfolgen. Dieser wird dann wie gewohnt unverzüglich auf der Webseite einsehbar sein."

Liebe Grüße
MajorA  
17.11.17 19:41 #3898 Hey ho
Moin Leute,

ich lese hier seit 4 Wochen mit. Dank euch habe ich noch Hoffnung und habe meine Aktien noch nicht verkauft. Ich habe leider den Fehler gemacht, mir die Aktien vor ca. 4 Wochen gekauft zu haben, kurz bevor es mit dem steilen Abstieg begann :-( Das waren harte Wochen für mich... teilweise minus 15%. Sowas hatte ich bisher noch nie. Aber zum Glück war das nicht viel Geld...

Ich bin aber dennoch optimistisch. Deshalb halte ich sie noch. Auch das zukünftige Geschäft mit dem "Internet der Dinge" finde ich spannend.

In letzter Zeit ist es sehr turbulent verlaufen. Für mich wird es langsam Zeit, dass sich das Unternehmen äußert und etwas Neues verkündet.

@ Klei
Klasse Beiträge von dir! Zuerst habe ich gedacht, was ist das denn für einer... zuviel in eine Aktie inverstiert ?! Aber du bringst gute Argumente rüber, wieso man die Aktie nicht abschreiben sollte!

--------------
Aktuell kleiner "Psychokampf" mit 17 Euro Marke und dann Anlauf auf 38 Tage Linie bei aktuell 17,49 .... Diese wird allerdings aktuell gleichzeitig noch durch das obere Ende des Bollinger begrenzt, welches sich entweder nach oben öffnen sollte oder es gibt eine kleine Verschnaufpause in einem enger werdenden Bollingerkanal vor dem nächsten Erholungsschub Richtung € 19,40 ....
--------------

Dein Wort in Gottes Ohr ;-)

 
18.11.17 18:06 #3899 Gute charttechnische Analyse
Die Aktie des österreichischen IT-Technologiekonzerns ist in dieser Woche ein echtes Highlight im TecDAX und schießt steil nach oben. Im heutigen Handel wird eine wichtige Hürde erreicht.
 
18.11.17 20:10 #3900 Von 11,28€ bis 23€ alles dabei, sehr prezise
18.11.17 21:44 #3901 zu #3900
Tja, so funktioniert Chartanalyse nun mal. Sie hat die Funktion Unterstützungslinien, Widerstandslinien und Trendkanäle aufzuzeigen.

Falls du dich nur für den Weg nach oben interessierst (den ich auch klar favorisiere), dann konzentrierst du dich am Besten auf folgende Sätze:

Bei 17,42 - 17,70 EUR liegt jetzt die zentrale Hürde, wo es im heutigen Handel zu Gewinnmitnahmen kommt.
Erst eine nachhaltige Rückkehr über 17,70 EUR reaktiviert die übergeordnete Rally, dann wären Kursgewinne bis 19,30 und später ca. 22,00 - 23,00 EUR möglich.
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  157    von   157     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...