Rohstoffaktie-Imagold mit Potential

Seite 2 von 19
neuester Beitrag:  20.03.19 15:15
eröffnet am: 28.02.08 12:04 von: Rohstoffaktientrader Anzahl Beiträge: 472
neuester Beitrag: 20.03.19 15:15 von: Küstennebel Leser gesamt: 146980
davon Heute: 13
bewertet mit 10 Sternen

Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   19     
02.02.13 03:58 #26 # Kosten Iamgold

Enttäuschende Kostenprognosen: Iamgold kommt unter die Räder

Iamgold (NYE.IAG) ist der nächste Goldproduzent, der den Markt und die Aktionäre schockiert. Trotz eines ordentlichen 4. Quartals muss der mittelgroße Goldförderer heute heftige Kursverluste hinnehmen, als er die Produktionsergebnisse für 2012 und den Ausblick für 2013 vorlegte. Die heftige Kursreaktion resultiert insbesondere aus den ausgewiesenen Kostenprognosen für 2013. Iamgold erwartet die gesamten Cash Costs (incl. Royalties) in diesem Jahr zwischen 850-925 USD per Feinunze Gold. Das ist ein prognostizierter Anstieg der operativen Förderkosten um drastische 22-33% gegenüber dem Vorjahr. Ein weiterer Fall der enormen Kosteninflation bei den Produzenten. Der Druck auf die Margen steigt deshalb auch so stark an, weil die Kosten in den letzten 24 Monaten viel stärker als der Goldpreis zulegten..

http://rohstoffaktien.blogspot.de/2013/01/...enprognosen-iamgold.html

 
02.02.13 04:11 #27 # Aktuelle Unternehmenspräsentation
02.02.13 04:11 #28 # 27, CIBC Institutional Presentation
07.02.13 15:03 #29 Kommentar
Nach dem Absturz Iamgold-Chef bezeichnet Börsenkurs als inakzeptabel niedrig
Autor: Björn Junker
 
Die Aktie des kanadischen Goldkonzerns hat sich in den vergangenen Wochen zeitweilig im Wert halbiert. Iamgold-CEO Steve Letwin will dagegen ankämpfen, sieht sich aber auch mit anderen Baustellen konfrontiert, zum Beispiel in Mali.

Die vergangenen Wochen waren für Aktionäre von Iamgold (WKN: 899657) nicht gerade leicht. Der Anteilsschein des kanadischen Goldkonzerns hat erheblich an Wert verloren, ist von rund 16 Dollar, die Anfang November zu sehen waren, auf jüngst erreichte 7,95 Dollar gefallen. In den vergangenen Tagen konnte sich der Titel an der Börse in Toronto etwas erholen, pendelte zuletzt unter einer Widerstandsmarke, die sich bei 8,70/8,85 Dollar erstreckt.

Den Preis bezeichnet Iamgold-Chef Steve Letwin als „inakzeptabel“. Die Gesellschaft sei in einem guten finanziellen Zustand, so der Konzernlenker, treffe derzeit aber auf eine fürchterliche Stimmung an der Börse. Für den Kurssturz des Iamgold-Papiers hatten unter anderem Prognosen des Unternehmens über deutlich höher als bisher erwartete Produktionskosten gesorgt, zudem hatte die Company ihre Förderprognose gesenkt. Letwin will gegen den Kursverfall nun ankämpfen, eine Zusatzdividende oder Aktienrückkäufe sollen mögliche Optionen sein, um den tief gefallenen Aktienkurs wieder zu stützen.

Im laufenden Jahr wollen die Kanadier ihre Förderung von 830.000 Unzen Gold auf 875.000 Unzen bis 950.000 Unzen steigern. Das soll zu Cashkosten zwischen 850 Dollar und 925 Dollar geschehen, 2012 waren es nur 695 Dollar. Den Kostenanstieg sieht man nicht nur am Markt als Bedrohung für Iamgold an. Die Nordamerikaner bleiben aber weiter auf Wachstum ausgerichtet. Binnen fünf Jahren will Letwin die derzeitige Förderung auf 1,4 Millionen Unzen bis 1,6 Millionen Unzen erhöhen, damit im optimistischen Szenario fast verdoppeln.

Eine Rolle dabei werden auch zukünftig die Aktivitäten des Unternehmens in Mali spielen. Die Goldbranche ist in dem Land, in dem seit einiger Zeit Kampfhandlungen an der Tagesordnung sind und auch noch einige Zeit andauern werden, vor allem im südlichen Teil ansässig. Die Gefechte finden in anderen Regionen Malis statt, vor allem der Nordosten ist betroffen. Vor diesem Hintergrund ist es verständlich, dass die Goldförderung des Landes vom Krieg kaum beeinträchtigt ist.

Letwin würde die Aktivitäten in dem nordwestafrikanischen Land gerne beibehalten. Mali ist für Goldförderer interessant, „streitet“ sich hinter Südafrika und Ghana mit Tansania um den vierten Platz auf der Förderliste des Kontinents. Offen ist allerdings, ob Iamgold weiter auf seinen Jointventure-Partner vor Ort zählen kann: AngloGold Ashanti (WKN: 164180) überlegt, ob es aus den gemeinschaftlichen Aktivitäten aussteigt, die Gesellschaft ordnet ihre Geschäfte derzeit neu. Iamgold kann und will die Anteile nicht übernehmen, will aber bei einem möglichen Verkauf vermitteln und hat wohl auch Interessenten. Doch diese müssen sich mit AngloGold Ashanti einigen, so Letwin.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichtedienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST MediaGmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweiligeUnternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.  
07.03.13 14:50 #31 Insiderkäufe

http://canadianinsider.com/node/7

 

Insiderkäufe in großer Menge

 
07.03.13 15:13 #32 Wenn es keine Kanadier
wären. Ich trae dieser Börse nicht. Aber der Kurs ist Hammer niedrig.  
18.04.13 10:00 #33 die bekommst um in den nächsten tagen um 3 .
18.04.13 11:33 #34 Hab ich es nicht
gesagt, Kanadier. Ab 2 Euro kauf ich wieder!!!  
18.04.13 18:02 #35 zu 3,65

mal welche ins Depot gelegt, bei 2,90 und 2,50 würde ich auch nochmal tätig werden...gute Bilanz

 
18.04.13 22:36 #36 Hm,
da soll mal einer solche Kurse verstehen.
Alleine die Niobium Vorräte decken ja schon die jetzige MK ab.
Diesen Vorräten schließt sich ja noch ein weiteres Gebiet an,
wo sich seltene Erden befinden sollen.
Gibt es irgendwo Informationen, um welche Erden es sich dabei handeln soll?
Jedenfall ließen sich für das Niobium bestimmt 2 Millarden erzielen.
Zusammen mit dem cash würde man dann auf eine Summe kommen,
wo man, zu den derzeitigen Ausverkaufskursen, einen Konkurrenten in
der gleichen Größenordnung übernehmen könnte.
Die Restlaufzeit der eigenen Minen sieht nämlich nicht allzu prickelnd aus,
so dass man jetzt günstig auf shopping tour gehen könnte,
um die Vorräte zu erhöhen usw.  
30.04.13 22:35 #37 Zukunft

 Hab mir mal einige tausend ins Depot gelegt. Iamgold hat eine gute Cashquote und wird die ein oder andere Übernahme bei den derzeitigen Kursen sicher stemmen. Bin auf die Zahlen Ende Mai gespannt, aber allzuviel dürfte nicht schief gehen. die Erwartungen sind im Gegensatz zu meinen eh im Keller.

 

Bewertung:

30.04.13 23:30 #38 Zahlen kommen am 7.5.nach Börsenschluss
03.05.13 13:23 #39 ob die Zahlen

bei dem Kursniveau noch eine große Rolle spielen?

 
08.05.13 15:52 #40 Markterwartungen

klar geschlagen, Kurs ++++ 9 %

http://www.iamgold.com/English/News/News-Releases/...nce/default.aspx

 

nice, nice....

 
09.05.13 00:12 #41 nice

 trotz Gewinneinbruch von über 90% bin auch ich von schlechteren Zahlen ausgegangen. Die Kostensenkungsprogramme dürften ihre Wirkung nicht verfehlen und auch der Aufschwung der Wirtschaft steht eher auf wackligen Füßen. Frage mich wer derzeit noch beim Dax & Co wirkliche Hoffnung auf Steigerung hat. Wenn hier mal die Lawine ins Rollen kommt und die Südstaaten schlechte Nachrichten senden wird es selbst mit dem sich sejr stabil haltenden Goldpreis wieder rapide bergauf gehen.

Iamgold wird sicher mit der ein oder anderen positiven Nachricht aufwarten......bin positiv gestimmt. Keiner solldas als Aufforderung verstehen ist allein meine Meinung

 

Bewertung:

14.05.13 19:09 #42 # Goldbranche, Insidersentiment auf ath

Gold Equities: Insidersentiment erreicht neues Rekordniveau

Während sich das Finanzierungs- und Handelsvolumen an den kanadischen Rohstoff- und Juniorbörsen im Rückwärtsgang befindet und große Einbrüche auf Vorjahresbasis zu Buche stehen, ziehen die Insiderkäufe bei den Equities weiter an..

Link: http://rohstoffaktien.blogspot.de/2013/05/...rsentiment-erreicht.html

   

 
16.05.13 13:34 #43 Goldaktien

bekommen heute mal wieder ordentlich auf die Nüsse....

 
17.05.13 09:40 #44 Soros kauft GDXJ halte noch 1000 Stk von Iam.
werde aber weiter nachkaufen der große Absturz im Dow und Dax wird bald kommen
ich habe auch keine Angst der Goldpreis wird bald zurück auf neuen Höchstkursen steigen
werde bei jeden Kursrückschlag immer wieder nachkaufen  
18.05.13 10:17 #45 In den nächsten 3 Jahren
sehen wir Kurse bei Gold von 3000-6000 USD
Solchen Absturz hat es schon vor ca. 40 Jahren gegeben  -50% danach stieg der Kurs in den folgenden Jahren um 700%
Schaut euch den Chart  der letzten 70- 80 Jahre an
Der wirtschaft in Euroland und USA  am Boden

.
Arbeitslose so viel wie noch nie
Ist das die ERHOLUNG man kann sich viel einreden aber so schaut keine ERHOLUNG
aus  
18.05.13 22:50 #46 keine

Ahnung wo der Goldpreis in 3 Jahren steht. Aber Iamgold kann auch bei 1000 $ gute Gewinne erwirtschaften, das Kosteneinsparungspotential ist enorm. Außerdem fördern sie auch noch Niobium.

 
19.05.13 13:36 #47 Ich bin hier vor allem
investiert, weil IAG keine Nettoschulden hat, auch über das angesprochene Niobium
verfügt. Der Preis für Niobium ist schon seit Jahren sehr stabil, so dass dieser
auch in den nächsten Jahren auf diesem Niveau bleiben sollte.
Das bringt IAG immerhin über 40 Millionen Dollar jährlich ein.

Was ich allerdings nicht verstehe, warum sie für die Ausweitung der Niobium
Produktion einen Partner brauchen.
Immerhin haben sie ja 800 Millionen cash.. da wäre es doch eher angebracht,
bei Investitionen in die Goldminen kürzer zu treten, die Niobium Produktion um 50
Prozent auszubauen, so dass man damit jährlich um die 60-70 Millionen verdienen würde.
Im Q1 Bericht wurde ja erwähnt, dass bereits über 90 Prozent der Jahresproduktion
verkauft sind, sprich, das Zeug scheint gut gefragt zu sein.  
19.05.13 15:32 #48 die Bilanz

war Punkt 3 für meinen Einstieg. Man muss sich schon sehr wundern, dass eine Aktie wie Iam überhaupt so weit runterfallen kann. Aber soll mir Recht sein, gerne noch tiefer...

 
19.05.13 23:04 #49 Man hätte ich noch Kapital übrig

 ich würde hier so fett einsteigen...habe die Aktie zu spät entdeckt...euch allen viel Spaß ^^

 
20.05.13 19:08 #50 Gold long 3000 agree

bin auch dabei zu unteren kursen

 

have fun allen nexter halt bei 6 dollars

 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   19     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...