Rhön-Klinikum jetzt Kaufen ?

Seite 63 von 64
neuester Beitrag:  20.04.20 10:37
eröffnet am: 08.01.11 14:43 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 1587
neuester Beitrag: 20.04.20 10:37 von: Limitless Leser gesamt: 370924
davon Heute: 45
bewertet mit 11 Sternen

Seite:  Zurück   62  |    64    von   64     
25.02.15 08:20 #1551 Rhön-Klinikum fliegt aus Stoxx-Europe-600-Ind.
08:15
24.02.2015 | 23:31

Die Aktien von Dürr werden neu in den Stoxx-Europe-600-Index aufgenommen, wie Indexbetreiber Stoxx Limited am Dienstagabend mitteilte. Die Aktien von Rhön-Klinikum werden dagegen aus dem Index entfernt. Alle Änderungen werden mit Handelsbeginn am 23. März wirksam.

Die Änderungen im Detail:

+ NEUAUFNAHME
 - AMS AG (Schweiz)
 - Faurecia (Frankreich)
 - New WH Smith (Großbritannien
 - Beazley (Großbritannien)
 - Dürr (Deutschland)
 - Restaurant Group (Großbritannien)
 - Grafton Group (Großbritannien)

+ STREICHUNG
 - Piraeus Bank (Griechenland)
 - Eurobank Ergasias (Griechenland)
 - Rhön-Klinikum (Deutschland)
 - Premier Oil (Großbritannien)
 - Ophir Energy (Großbritannien)
 - Hunting (Großbritannien
 - Nutreco (Niederlande)
Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/cln

(END) Dow Jones Newswires

February 24, 2015 17:00 ET (22:00 GMT)  
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

Bewertung:
5

17.05.15 20:34 #1552 Rhön-Klinikum hält an Zielen fest
09.09.15 11:54 #1553 Rhön-Klinikum kauft für rund 181 Mio. Euro .
11.09.15 22:36 #1554 Rhön-Klinikum fasst weitere Zukäufe ins Aug.
Expansion: Rhön-Klinikum fasst weitere Zukäufe ins Auge 11.09.2015 | Nachricht | finanzen.net
Die stark geschrumpfte Krankenhauskette Rhön-Klinikum schaltet wieder auf Expansion. "Wir schauen uns derzeit verschiedene Kliniken an, eine davon könnte zu uns passen", sagte Finanzvorstand Jens-Peter Neumann. 11.09.2015
 
13.03.16 17:25 #1555 Abwarten

Schwer einzuschätzen, wie es hier langfristig weitergeht. Eine wirkliche Kaufgelegenheit sehe ich bei Rhön aber nicht - dafür ist die Aktie in den letzten drei Jahren schon zu gut gelaufen.

Günstiger leben - mehr Geld für Aktien ;) : http://www.ariva.de/forum/...aarriva-s-Guenstiger-Leben-Thread-534079

 
04.08.16 07:15 #1556 Halbjahresergebnis
Nachricht vom 04.08.2016 | 06:59 RHÖN-KLINIKUM AG: Zwischenbericht zum ersten Halbjahr 2016: RHÖN-KLINIKUM AG auf stabilem Wachstumskurs - Netzwerkmedizin und Digitalisierung als strategische Schwerpunkte
DGAP-News: RHÖN-KLINIKUM AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

2016-08-04 / 06:59
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.




--------------------------------------------------
Pressemitteilung

Zwischenbericht zum ersten Halbjahr 2016: RHÖN-KLINIKUM AG auf stabilem Wachstumskurs - Netzwerkmedizin und Digitalisierung als strategische Schwerpunkte

- 414.403 Patienten behandelt

- Umsatz beträgt 590,6 Mio. Euro

- EBITDA von 103,4 Mio. Euro enthält Auflösung von Rückstellungen in Höhe von 41 Mio. Euro

- Ausblick für 2016 unverändert: Umsatz zwischen 1,17 Mrd. Euro und 1,20 Mrd. Euro,
EBITDA zwischen 155 Mio. Euro und 165 Mio. Euro

Bad Neustadt a. d. Saale, den 4. August 2016

Die RHÖN-KLINIKUM AG hat ihren stabilen Wachstumskurs im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2016 fortgesetzt. In den ersten sechs Monaten wurden in den Kliniken an den fünf Standorten des Unternehmens insgesamt 414.403 Patienten behandelt. Der Umsatz für den Zeitraum von Januar bis einschließlich Juni beläuft sich auf 590,6 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) beträgt 103,4 Mio. Euro. Darin enthalten sind rund 41 Mio. Euro an Rückstellungen, die im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres aufgelöst wurden und hauptsächlich für nicht mehr benötigte Gewährleistungsverpflichtungen aus der Transaktion mit Fresenius/Helios gebildet worden waren. Aufgrund dieser bilanziellen Nachwirkungen sind die aktuellen Geschäftszahlen mit denen der Vorjahre nur bedingt vergleichbar.

Ausblick

Für das laufende Geschäftsjahr 2016 rechnen wir mit einem Umsatz zwischen 1,17 Mrd. Euro und 1,20 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sollte zwischen 155 Mio. Euro und 165 Mio. Euro. betragen. Im laufenden Geschäftsjahr treten ergebnisseitig positive und negative Einmaleffekte im niedrigen bis mittleren zweistelligen Millionenbereich auf, die sich teilweise gegenseitig kompensieren. Diese resultieren überwiegend aus der bilanziellen
Abwicklung der Transaktion mit Fresenius/Helios, der Erstkonsolidierung und Integration der Kreisklinik Bad Neustadt, aus Sonderbudgets für Innovation und E-Health, offenen Abrechnungen sowie dem Aufbau eines größeren Diagnostik- und Ambulanzzentrums am Universitätsklinikum Marburg.

Im weitgehend regulierten Marktumfeld ist aktuell mit gesetzgeberischen Einschränkungen zu rechnen, die sich vorübergehend hemmend auf die organische Geschäftsentwicklung auswirken werden. Insbesondere durch den Mehrerlösabschlag mit Volumenbasis aus 2013 wird das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr mit einem Umsatzabschlag von ungefähr 1 % rechnen müssen; entsprechende Gegenmaßnahmen sind eingeleitet, um die Auswirkungen zu neutralisieren.

"Perspektivisch bleibt abzuwarten, wie sich das neue Krankenhausstrukturgesetz auf unser Geschäft auswirken wird. Besonders einzelne Angebote der Hochleistungsmedizin werden vermutlich den Belastungen neu gewichteter Kalkulationsgrundlagen ausgesetzt sein", sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Dr. Martin Siebert. "Wir stellen uns auf diese Herausforderung ein. Auch künftig werden wir in einem anspruchsvollen Marktumfeld erfolgreich und profitabel arbeiten."

"Durch zielgerichtete Investitionen wird das Unternehmen seine führende Position in der maximalversorgungsnahen Medizin mit universitärer Anbindung stabilisieren und weiter auszubauen. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf den zentralen Zukunftsthemen Digitalisierung und Netzwerkmedizin. Alle damit verbundenen Initiativen einschließlich der Campus Konzeption haben die Zielsetzung, systematisch Impulse für eine zukunftsfeste patientenorientierte Gesundheitsversorgung zu setzen", ergänzte Siebert.

**************************************************

Die RHÖN‐KLINIKUM AG ist einer der größten Gesundheitsdienstleister in Deutschland. An fünf Standorten mit insgesamt etwa 5.400 Betten bieten wir Spitzenmedizin mit direkter Anbindung zu Universitäten und Forschungseinrichtungen. Die Top 5 unserer Behandlungsschwerpunkte sind die Herz- und Gefäßmedizin, die Neuromedizin, die Onkologie, Lungenerkrankungen sowie orthopädische und Unfallchirurgie. Insgesamt arbeiten über 16.000 Mitarbeiter für die RHÖN‐KLINIKUM AG. Unsere Standorte: Zentralklinik Bad Berka, Campus Bad Neustadt, Klinikum Frankfurt (Oder), Universitätsklinikum Gießen und Universitätsklinikum Marburg.

Weitere Informationen unter: www.rhoen-klinikum-ag.com.
Ihr Kontakt:

RHÖN-KLINIKUM AG

Achim Struchholz
Konzernbereichsleiter Unternehmenskommunikation
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
T. 09771 65-1327
F. 09771 65-1820
kommunikation@rhoen-klinikum-ag.com



Dr. Kai G. Klinger
Konzernbereichsleiter Investor Relations & Konzernfinanzierung
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
T. 09771 65-1318
F. 09771 99-1736
ir@rhoen-klinikum-ag.com


--------------------------------------------------

2016-08-04 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: RHÖN-KLINIKUM AG  
Salzburger Leite 1  
97616 Bad Neustadt a.d.Saale  
Deutschland  
Telefon: +49 (0)9771 - 65-0  
Fax: +49 (0)9771 - 97 467  
E-Mail: rka@rhoen-klinikum-ag.com  
Internet: www.rhoen-klinikum-ag.com  
ISIN: DE0007042301  
WKN: 704230  
Indizes: MDAX  
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange  
 

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Quelle: http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...schwerpunkte/?newsID=953705
 

Bewertung:
1

13.01.17 02:24 #1557 günstig
Endlich wieder günstig zu haben!  
05.02.18 09:41 #1558 Günstig?
Für mich ist das eine der überbewertetsten Aktien im SDAX und auch seinen großen Brüdern eingeschlossen.

Bewertung: sehr hoch
Kursentwicklung in den letzten 12 Monaten: sehr gut, ohne dass es dafür nennenswerte Gründe in der Geschäftsentwicklung gab oder gibt
Aussichten: durchwachsen, Margen unter Druck

Positiv wurde die Vereinbarung mit dem Land Hessen bzgl. dem UKGM aufgenommen. Allerdings hat Rhön hier m.E. lediglich einen Kostendeckungsbeitrag herausgeholt. Eine Verbesserung des Geschäfts ist damit nicht verbunden.

Ich sehe die Aktie als klares SELL.  
07.02.18 15:42 #1559 Rhön
heute trotz Markterholung negativ. Blick ins Orderbuch spricht für Verkaufsdruck.

Zudem Meldung in der örtlichen Presse:

Baustelle des neuen Campus in Bad Neustadt vom Zoll umstellt und durchsucht. Verdacht auf Schwarzarbeit.

https://www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/...ellt;art765,9881722  
08.11.19 09:30 #1560 Sell High - Buy Low
Heute kostet die Aktie fast 10 Euro weniger als noch im Juli 2019

Seit Juli 2019 hat sich aber im Unternehmen nichts WESENTLICHES verändert.

Der Ausblick bleibt stabil bis positiv (siehe Meldung von heute)
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
18.11.19 12:58 #1561 Doppeltief bei 18 € in Arbeit ?
........ falls die 18 € erneut hält, könnte dies endlich die Basis für eine nachhaltige Trendumkehr zurück in Richtung 21/22 € sein

In der Zone 21/22 € dürfte auch der aktuelle Fair Value der Aktie liegen.

-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
18.11.19 19:58 #1562 Eigenkapitalquote ist grundsolide
Rhön-Klinikum mit beeindruckend solider EK-Quote von ca. 70 % !

Das ist ne echte Hausnummer,
insbesondere wenn man es mit der unmittelbaren Konkurrenz vergleicht (z.B. Fresenius mit 27 %).

Erstes Kursziel = 22 Euro
Kursziel 12-18 Monate = 26 Euro

 
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
20.11.19 16:24 #1563 Moin
chapeau Pendulum  
03.01.20 11:17 #1564 Bottom Fishing
Die Zeit des Bottom Fishing in Rhön-Klinik ist gekommen.
Als defensiver Wert in einer defensiven Branche ist diese Aktie aus meiner Sicht ein Top-Pick für ein schwieriges Jahr 2020.
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
16.01.20 17:46 #1565 Rhön bei 16.40 € - extrem verlockend
............ oder ist da etwas faul unter der Oberfläche ?

Bei einer Eigenkapitalquote von ca. 70 % sollte eigentlich nicht allzu viel schiefgehen können.

Interessant wird der erste Ausblick des Managements für 2020.
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
23.01.20 14:11 #1566 Würde mich auch interessen was da los ist.
Ich habe charttechnisch bei Unterstützung 17,10 Euro gekauft, was ein Reinfall war. Nächster charttechnischer Kauf ist jetzt bei der Unterstützung bei 15,40 Euro. Die letzten Meldungen waren ja auch nicht negativ. Ich hoffe jedenfalls, dass da nichts im Busch ist.

RHÖN-KLINIKUM AG sichert langfristigen Betrieb des Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrums (MIT)  

24.01.20 08:05 #1567 Die Unikliniken sind noch nie
profitabel gewesen- deren Übernahme war eine Konzession an die Politik. Zu den aktuellen Kursen allerdings kann man nichts falsch machen - das absolute Low kriegt man eh nie. In 30 Jahren hab ich das nie geschafft. Eine Übernahme ist auch gut denkbar. Schaut auf die Anteileigner ...  

Bewertung:
1

28.01.20 09:00 #1568 extremes Bottom-Fishing in Rhön
.........  zwischen 15-16 € werde ich konsequent weiter einsammeln

Man sollte Zeit mitbringen.
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
28.01.20 09:21 #1569 Rhön-Klinikum Fair Value mindestens 22 Euro
In der Deutschen Gesundheitsbranche ist Rhön ein echter Qualitätswert.

Über kurz oder lang wird der Markt dies auch wieder honorieren.
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
30.01.20 09:48 #1570 Kann Rhön von einer Virus-Hysterie profitiere.
Ich denken das werden wir in den nächsten Wochen sehen ....  
04.02.20 12:00 #1571 Rhön langfristig wieder zurück auf 32 €
.............. aber bitte etwas Zeit mitbringen  ;-)

Das Bottom Fishing geht weiter !
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
14.02.20 18:17 #1572 Widerstand bei 17,50 Euro
Irgendwie stecken wir unter diesem Widerstand gerade etwas fest. Kann jemand der Aktie noch einen kleinen Schups über die 17,50 Euro verpassen, dann wär der Weg bis 19,40 Euro frei.  
17.02.20 14:29 #1573 Löschung

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 18.02.20 09:39
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 
21.02.20 18:07 #1574 Zahlen im Rahmen der Erwartungen
Hat es Rhön-Klinikum heute mit dem Markt nach unten gezogen oder habe ich in den Zahlen etwas übersehen. Eigentlich sollten wir eher steigen als fallsen. Für 2020 sehen die Erwartungen ja auch nicht schlecht aus.

RHÖN-KLINIKUM AG steigert Umsatz nach vorläufigen Zahlen um 5,8 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro - Operative Herausforderungen in 2019  

28.02.20 15:24 #1575 Übernahmeangebot
Keiner mitbekommen?
18 € wohl etwas günstig...  
Seite:  Zurück   62  |    64    von   64     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...