Renesas Electronics - Chips aus Japan

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  21.09.18 15:20
eröffnet am: 12.01.18 12:53 von: SchöneZukunft Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 21.09.18 15:20 von: SchöneZukunft Leser gesamt: 5332
davon Heute: 5
bewertet mit 2 Sternen

12.01.18 12:53 #1 Renesas Electronics - Chips aus Japan
Renesas ist vielen wohl eher noch als NEC Electronics Corp. bekannt.

Der Chip-Hersteller ist gut im Geschäft und liefert z.B. die Chips die Toyota für autonomes Fahren braucht.

Sicher hatte Renesas früher auch schon mal bessere Zeiten gesehen, aber ich glaube, dass Renesas von dem kommenden Boom für intelligente Chips stark profitieren wird. z.B. die Autos von morgen werden viel mehr Chips an Bord haben als es heute schon der Fall ist.

Renesas liefert aber auch Chips für die Automatisierung von Fabriken, also auch bei Industrie 4.0 ist man ganz vorne mit dabeil.

Für Kleinanleger ist auch interessant, dass die Verrechnung der Quellensteuer problemlos erfolgt. Je nach Bank automatisch, so wie z.B. bei amerikanischen Aktien.

Ich denke das ist eine gute Gelegenheit um einen Fuß in den japanischen Markt zu bekommen.

Leider kann ich kein japanisch und die Analystenabdeckung auf Englisch oder Deutsch ist nicht so hoch. Was meint ihr zu den Perspektiven der Aktie?



 
03.04.18 17:40 #2 Gekauft für 7,59 Euro
Noch eine Information zur Geschichte des Konzerns
Renesas was formed in 2010 through the merger of money-losing chipmakers NEC and Renesas Technology Corp., a venture between Hitachi and Mitsubishi Electric. INCJ later became the chipmaker’s controlling owner when it stepped in to fund the struggling company.
Also im Prinzip hervorgegangen aus einem Zusammenschluss der japanischen Chip-Hersteller. Das Unternehmen hat seitdem eine lange Konsolidierungsphase hinter sich und ist nach seinem Tief in 2013 wieder auf dem aufsteigenden Ast.

Konkurriert mit Spezialchips eher mit Infineon als mit den taiwanischen Auftragsfertigern.

Der aktuelle Kursrutsch mit der Kaufgelegenheit wurde durch Umschichtungen bei den bisherigen Eignern ausgelöst. Ich sehe darin aber lediglich eine strategische Neuausrichtung bei den Investoren und kein fundamentales Problem oder Misstrauen in das Unternehmen (siehe Link).

Wer einen Chip-Hersteller sucht und in Japan noch unterinvestiert ist, der sollte hier zugreifen.
 
16.08.18 13:50 #3 Noch dabei?
Kursrutsch geht womöglich weiter, wenn der Schweinezyklus tatsächlich kommt.
Und ansonsten ist die bisherige Performance nicht gerade vertrauenserweckend.
Das Geschäftsfeld in dem sich der Hersteller bewegt ist jedoch aussichtsreich.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.
03.09.18 12:10 #4 @bauwi: Noch dabei?

ja durchaus. Ich betreibe ausschließlich Buy & Hold. Momentan bin ich hier ordentlich im Minus aber fundamental kann ich noch keine wesentliche Änderung sehen.

Anscheinend wird gerade angezweifelt das Renesas die Angekündigte Übernahme finanzieren kann:

Renesas Electronics Corp dived 6.4 percent after saying it is considering buying U.S. chipmaker Integrated Device Technology Inc as it beefs up its business in chips for self-driving cars and seeks new growth areas.

Ich sehe die Übernahme eigentlich positiv, da Renesas damit den Zukunftsbereich autonomes Fahren besser abdecken kann. Unterm Strich hat man aber wohl leider zu wenig Informationen um wirklich beurteilen zu können was genau passiert.
https://www.reuters.com/article/us-renesas-idt/...r-idt-idUSKCN1LG12J

Ich werde das weiter beobachten und auf das Beste hoffen.
 
03.09.18 12:23 #5 Schweinezyklus
ich befürchte all die alten Weisheiten über Konjunktur und Weltwirtschaft habe stark an Wert verloren.

Der Wohlstand ist auf der Welt inzwischen viel weiter verbreitet als noch vor wenigen Jahren. Die Weltwirtschaft ist viel inhomogener geworden und wird bei weitem nicht mehr so stark durch die Amerikaner dominiert. Lokale Konjunkturzyklen schlagen auf die globale Konjunktur kaum noch durch.

Öl taugt nicht mehr als Wirtschaftsindikator und auch sonst gibt es wenig konkretes an dem man sich festhalten könnte.

Und ein Trumpeltier das einen Handelskrieg anzettelt ist einfach unberechenbar. Das kann man einfach nicht einkalkulieren.  
03.09.18 17:25 #6 @SchöneZukunft - der Kursrückgang betraf nicht
alle Chipwerte.  AMD ist bspw. sehr schön in eine Verdoppelung gelaufen.
Renesas ist dagegen eventuell nicht so transparent, wie ein amerikanischer Wert.
Kennst Du die Bewertungsmaßstäbe von Renesas?
Die Charttechnik ist genauso heranzuziehen - und da sieht's nicht so lustig aus.
Sollten wir die 5 € sehen , bin ich sofort engagiert. Grundsätzlich handelt es sich um ein innovaties Unternehmen, das in naher Zukunft von seinen Entwicklungen profitieren wird.
Vorausgesetzt, die empfindliche Chipbranche wird nicht noch weiter durch die politischen Eskapaden eines Herrn Trump verunsichert.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.
03.09.18 19:34 #7 5 Euro
...habe ich mich verlesen?  
03.09.18 19:41 #8 ...ups gerade erst gesehen
Sammelthread  
05.09.18 16:01 #9 bei 21,00 Boden und Umkehr gen Norden?
bin zu früh wieder eingestiegen bei 21,44 - ärgert mich jetzt - jetzt sind wir schon gleich wieder unten auf 21,00 EUR - dürfte jetzt schnell gehen ... hoffe nur dass der Boden der sich über die letzten Monate um diese Marke ausgebaut auch dismal wieder stand hält ... wäre für das Nervenkostüm wenn es an dieser Marke dann endlich wieder deutlich nach oben abdreht - zunächst einmal bis 22 EUR ...
Wie ist eure Einschätzung zum weiteren Verlauf die nächsten Tage und Wochen bei Infineon?  
17.09.18 17:51 #10 @bauwi: Nicht so transparent
das ist in der Tat ein großes Problem eigentlich bei allen asiatischen Aktien.

Und über den Kursverlauf bin ich natürlich auch alles andere als glücklich. Ich bin jetzt mit fast 29% im Minus. Eine fundamentale Begründung dafür sehe ich nicht.

Nachlegen werde ich aber auch nicht. Ich behalte die Position als eine meiner Japan-Positionen und schaue nur gelegentlich was Renesas so macht.  
17.09.18 17:55 #11 @Tapir6: Falscher Thread
Infineon liegt gerade bei 19,595 € insofern war es tatsächlich zu früh. Aber hier geht es in erster Linie um Renesas. Infineon ist nur als Benchmark eingetragen.

In Infineon bin ich auch nicht investiert. Ich hatte es mir überlegt und bin auch grundsätzlich positiv gestimmt, aber der Anteil der deutschen Aktien schon viel zu hoch ist bin ich gerade am diversifizieren und lasse die deutschen Werte links liegen.  
17.09.18 18:58 #12 @SchöneZukunft - Während sich manch andere.
werte bereits wieder stabilisieren, bzw. wie AMD den Himmel aufreißen, sieht's bei Renesas nicht danach aus. Wenn Du nicht viel investiert hast, kannst die 30 Minus hoffentlich verkraften. Doch denk daran, die Hoffnung stirbt zuletzt. Solltest Du nicht bereit sein, bei Renesas nachzulegen, vertraust Du dem Unternehmen nicht. Und in einem derartigen Fall, solltest Du Dir bereits bei 10% Minus Gedanken machen.  Aufgrund der nicht so prickelnden Informationspolitik des Unternehmens empfiehlt sich etwas Charttechnik. Zudem ist es kein Geheimnis, dass die Aktie vom zigfachen Wert schon auf fast 2 € zurückfiel..........ein volatiler Wert und somit auch riskant in fallenden Märkten.
Ich bleibe interessiert um die 5 € bzw. knapp darunter.
Anstatt nach Ländern,  lassen sich genauso andere Kriterien (Branchen, Dividende, Wachstum etc.) heranziehen. Glück auf!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.
21.09.18 13:26 #13 @bauwi: Nicht nachlegen, Länder ohne Quellenst.
das hat mit Vertrauen weniger zu tun als mit meiner Anlagestrategie. Ich betreibe ausschließlich Buy & Hold und bin gerade dabei mein Depot weltweit zu diversifizieren.

Ich kaufe jedes Jahr  2-4  Aktien dazu, halt jeweils genug um die Mindestgebühren meiner Bank gut auszuschöpfen und lasse sie dann liegen. Mit meinem japanischen Portfolio bin ich jetzt eigentlich erstmal zufrieden.

Ich konzentriere mich nur auf Länder in denen ich keinen bürokratischen Unmuß mit Quellensteuererstattung oder ähnlichem habe. USA, China, Japan, da funktioniert das problemlos und wird von der Bank automatisch verrechnet. GB ignoriere ich gerade wegen Brexit.

Gibt es noch andere Länder die man unter dem Aspekt empfehlen kann? Sowas wie in Frankreich, Italien oder selbst der Schweiz tue ich mir nicht an.  
21.09.18 14:21 #14 @ SchöneZukunft - Aufgrund Deiner Anlagestr.
schließe ich, dass Du noch jüngeren Alters bist, und teile Deine Ansichten durchaus.
Ich muss zugeben, dass ich sehr USA-lastig bin, und mir über das Thema (Quellensteuererstattung) bisher keine  ausreichende Informationen verschafft habe. Eben , weil USA relativ unproblematisch ist.
Diversifikation mit einem langen Horizont ist sicher gut für gesunden Schlaf. Doch wenn's crasht, bist Du weltweit betroffen. Die Diversifikation nach Branchen wäre noch ein weiterer Aspekt. Wobei sich hier genauso Marktveränderungen einstellen können. Rasierklingenhersteller  bspw. haben heute mehr denn je mit Billigkonkurrenz aus dem Net zu kämpfen.
Und selbst Warren Buffet hat inzwischen immer ein Auge auf seine Investitionen.
Deine Frage gebe ich an andere hier im Forum weiter:
"Gibt es noch andere Länder die man unter dem Aspekt empfehlen kann? "
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.
21.09.18 14:52 #15 @bauwi: noch jüngeren Alters - Quellensteuer
das könnte ich alberner Weise als Kompliment auffassen :-) Das Alter und vor allem das empfundene ist natürlich relativ. In Rente bin ich noch nicht, aber auch nicht mehr ganz so jung.

Einen weltweiten Crash würde ich einfach aussitzen. Ich bin auf Verkäufe hoffentlich dauerhaft nicht angewiesen bzw. kann sie ggf. auch langfristig strecken. Länger als drei Jahre halten die wenigsten Durststrecken. Dividenden gibt es erfahrungsgemäß auch nach einem Crash noch ausreichend.

Nach Branchen habe ich schon lange gestreut bin aber bisher halt Deutschland und USA-lastig investiert. Japan und China sind jetzt dazu gekommen und als nächstes suche ich andere Länder die mir für die Dividenden keine Bürokratie auflasten.

Dazu habe ich einen Thread eröffnet. Bin mal gespannt ob dabei etwas heraus kommt. Mich beschäftigt das Thema zumindest schon länger.
 
21.09.18 15:20 #16 Nachrichten zu Renesas
sind leider dünn gesät. Die Übernahme von Integrated Device Technology (IDT) ist so ziemlich das einzige was man so mitbekommt.

Das und die Strategie mehr in Richtung Mobilität und Autonomes Fahren zu investieren erscheint mir eigentlich sehr sinnvoll. Warum das an den Märkten so schlecht ankommt erschließt sich mir nicht.
 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...