Real und Metro - die neue Aktie

Seite 1 von 50
neuester Beitrag:  30.05.22 12:34
eröffnet am: 13.07.17 13:19 von: Val Venis Anzahl Beiträge: 1239
neuester Beitrag: 30.05.22 12:34 von: debb Leser gesamt: 353031
davon Heute: 4
bewertet mit 4 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  50    von   50     
13.07.17 13:19 #1 Real und Metro - die neue Aktie
Ab heute ist Metro also geteilt. Es gibt nun die hier verknüpfte Aktie der Metro Wholesale & Food inklusive den Real-Märkten und der Metro Cash & Carry selbst.

Während die Elektronikmärkte die Digitalisierung gut genutzt haben sind Real und Metro in den letzten Jahren etwas eingeschlafen. Die starke Marktstellung von Metro macht die Aktie dennoch zu einer spannenden Cash Cow.  

Bewertung:
4

Seite:  Zurück   1  |  2    |  50    von   50     
1213 Postings ausgeblendet.
09.02.21 09:30 #1215 Metro ist 15 Euro wert...Amazon ?
Der Kurs ist ein Treppenwitz.
Mit der Digitalisierung wird Tesla sogar ein übernahmekandidat für eine Amazon.  
09.02.21 11:00 #1216 FAZ Artikel heute...
in der heutigen FAZ ARV Steinemann über den neuen VV und Wachstum durch Digitalisierung im Interview sowie über Kurse im Sinkflug und umtriebige (neue) Aktionäre.

FAZ
https://zeitung.faz.net/faz/unternehmen/...n-zu-verteilen/569507.html  
09.02.21 14:16 #1217 mogen
wird ein spannender Tag.
Es wird entschieden, Wie es mit dem lockdown weiter geht und morgen Abend veröffentlicht Metro noch Q-Zahlen.
Ich bin gespannt...  

Bewertung:

10.02.21 18:38 #1218 Q1
So, die Zahlen sind da fürs Q1. Mir gefallen sie recht gut. Umsatz lt. Prognose, beim Gewinn pro Aktie sogar deutlich darüber. Prognostiziert wurden 0,13 €. Ergebnis = 0,27 €!

Quelle: https://investoren.metroag.de/

 

Bewertung:
4


Angehängte Grafik:
metro.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
metro.jpg
11.02.21 10:23 #1219 Zahlen + Ausblick
Also ich fand die Zahlen auch besser als erwartet, aber natürlich unter Vorjahr und damit noch negatives Wachstum.
Im Q1 hatte Covid19  nur  einen (von 3) wirklichen Lockdown-Monat drin. Beim kommenden Q2 wird das leider anders sein dort sind es eher 2 von 3 oder gar komplett.
Und trotzdem man erwirtschaftet noch etwas, vor allem Russland, Trading und Asien. Positiv ist auch die Entschuldung sie führt zur Ergebnisverbesserung von ca. 35 mio. per anno.
Positiv auch die Trennung von Real, keine weiteren Verluste mehr.

Ich denke die Zahlen kommen strukturell (ohne einen Kurssprung) recht gut an, der Markt bewertet aber (auch die kurzfristige) Zukunft und die wird im jetzt verlängerten Lockdown leider nicht besser. Zumal Gastro und Hotels noch immer keine Perspektive zur Öffnung haben. Eine große kurzfristige Bewegung nach Norden ist von daher noch nicht zu erwarten, es sei denn es kommt noch etwas.

Langfristig positioniert sich die Metro m.E. sehr gut, sinkende Kurse kann man gut als (langfristige) Kaufgelegenheit nutzen, der neue VV kommt im Mai.
 
11.02.21 11:58 #1220 Smartdragon
Sehr gute Analyse!

Gerade der Aspekt Real ist ja extrem postiv. Erstens hat die Metro hier keine Verluste mehr durch Real und wenn ich Real dann noch aus dem Umsatz letztes Jahr heraus rechne, dann sieht es gar nicht so schlecht aus.

Und ja, wir befinden uns nun mal in Corona-Zeiten mit Lockdown, aber das geht auch wieder vorbei. Danach wird sich zeigen wie gut die Metro in der Krise an Kundenbindung etc. gearbeitet hat.

Weiter lassen mich die Zukäufe in letzter Zeit optmistisch sein, genauso wie mein Lieblingsthema Dishes Order. Hier hoffe ich das die Metro das sehr energisch und konsequent angeht, bzw. umsetzt. Dann könnten sie sich den viel besprochenen "Burggraben" schaffen um sich deutlich vom Wettbewerb abzusetzen.

Momentan machen es uns die Analysten natürlich nicht leicht, wobei ich nicht immer sicher bin ob sie nicht im Sinne unseres tschechischen Freundes ihre Analysen veröffentlichen ;))  

Bewertung:
1

13.02.21 18:55 #1221 Anmeldebestätigung HV
erhalten. Bevor ich abstimme: Meine Frage, ist in der Einladung HV irgendetwas negativ zu sehen? Besetzung AR? Habe mich längere Zeit nicht mit Metro beschäftigt. EK immer noch unter Kurs Metro und Ceconomy.  

Bewertung:

15.02.21 09:55 #1222 start
Dividendenrally?  

Bewertung:

15.02.21 10:07 #1223 Hat einer gelesen
was die Metro an Einnahmen aus Immobilienverkäufen hat? Ich war erstaunt darüber, stand in den Q 1 Zahlen Bei der HV müßte herauskommen, wieviel Aktien die Tschechen haben
Ich hatte mit einem Übernahmeangebot vor der Hv gerechnet.  

Bewertung:

15.02.21 15:36 #1224 die
Immobilienverkäufe interessieren mich auch....
Ich persönlich rechne nicht damit, dass EPGC So schnell wieder ein Angebot machen wird, wäre ja dann schon das dritte.
Frühestens in der zweiten Jahreshälfte.
Mich würde interessieren, ob man sich schon mit den Stiftungen einigen konnte...
Aber insgesamt gesehen ist der Kurs immer noch ziemlich am Boden wenn man ihn z.B. mit Automobilzulieferern vergleicht....
Wird noch ein spannendes Jahr.
Ich rechne spätestens Ende Frühjahr / Anfang Frühsommer mit weiter steigenden Kursen wenn Gastro wieder öffnen darf und immer mehr Leute geimpft sind.  

Bewertung:

24.04.21 01:44 #1225 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 24.04.21 10:14
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 
25.04.21 03:16 #1226 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:47
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 
10.01.22 18:39 #1227 Metro in einem schwierigen Umfeld
Hab mir neben den Metro-Aktien noch zusätzlich passende Turbooptionen mit ins Depot gelegt. 300 Stück gekauft mit Basis 8,27 call.  300 x 1,43 = 429,- Euro. Entspricht einstieg bei Metro um die 9,64 Euro.  Sollte die Metroaktie weiter abwärts tendieren, so werde ich mir gerollt weitere Optionen zulegen.  

Bewertung:

28.01.22 13:33 #1228 neues zu Metro
Metro startet Wachstumsoffensive "sCore" mit ambitionierten Zielen bis 2030

m Rahmen seines Kapitalmarkttages präsentiert der Großhändler METRO heute seine Wachstumsstrategie „sCore“. Dabei steht Score für die gesetzten Ziele und Core für den starken Großhandelskern. In den kommenden Jahren will METRO sein Wachstumstempo steigern, den Kundennutzen maximieren und mit seinen Langfristzielen bis 2030 seine Position als ein führender Lebensmittelgroßhändler ausbauen. Dabei soll der Umsatz bis 2030 auf über 40 Mrd. EUR und das EBITDA auf über 2 Mrd. EUR wachsen. Im Rahmen der Strategie plant das Unternehmen bis 2025 jährlich bis zu 2,5 % des Gesamtumsatzes zu investieren und diese Investitionen anschließend graduell auf bis zu 1,5 % des Gesamtumsatzes zu reduzieren. Langfristig soll bis 2030 ein Free Cashflow von über 0,6 Mrd. EUR generiert werden.

Die Wachstumsoffensive basiert auf 3 Säulen: Die Großhandelsausrichtung für Profikunden schärfen, das Multichannel-Geschäftsmodell deutlich ausbauen und neue Geschäftsfelder erschließen.

„Unsere Strategie ‚sCore‘ steht für Wachstum im Kerngeschäft der METRO, dem Lebensmittelgroßhandel für Profikunden. Mit unserem Multichannel-Geschäftsmodell, unseren Franchise-Konzepten und unseren digitalen Angeboten hat METRO die richtigen Antworten auf die Veränderungen, die die HoReCa- und Trader-Branche derzeit prägen. Gleichzeitig bleibt unser Markt hochattraktiv, da groß, wachsend und stark fragmentiert. METRO wird daher in der anstehenden Konsolidierung der Großhandelsbranche eine Rolle spielen. Wir konnten in den letzten Monaten bereits durch Umsatzrekorde in vielen Ländern über Markt wachsen. Nun geht es um ein konsequentes Ausrollen unserer Strategie. Unser Wachstum wird hauptsächlich organisch sein und aus dem operativen Geschäft finanziert werden. Mit unserer sCore-Strategie schaffen wir einen Mehrwert für unsere Kunden und Mitarbeiter, für Investoren und für die Gesellschaft“, sagte Dr. Steffen Greubel, Vorstandsvorsitzender der METRO AG.  

Bewertung:

29.01.22 13:52 #1229 statt auf Umsatz zu setzten...
...sollte lieber auf Gewinn gesetzt werden...falsche Strategie vom Metro!

Fallende Kurse voraus...bei 24 Mrd Umsatz geht es nicht um mehr Umsatz sondern um Gewinn!

GrußdeSade  
31.01.22 17:55 #1230 ...
noch jemand da?
 
03.02.22 10:06 #1231 9. Februar für Blick in die Geschäftsbücher
Nicht zufriedenstellend verlief für Metro das Geschäft in der abgelaufenen Berichtsperiode. Die Gesellschaft schrieb rote Zahlen, der Verlust belief sich auf 56,0 Mio. Euro. Metro hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 24,8 Mrd. Euro umgesetzt. Der nächste Blick in die Geschäftsbücher ist für den 9. Februar 2022 geplant.  

Bewertung:

03.02.22 10:22 #1232 ja Umsatz ist gut ...Umsatz mit Gewinn bes.
die Frage ist halt wie es mit Russland weitergeht ...  

Bewertung:

07.03.22 09:29 #1233 Russland
Wie soll es schon mit Russland-Geschäft weitergehen?

Die Metro AG sollte sich sofort aus dem Russland-Geschäft zurückziehen um einen weiteren Image-Schaden abzuwenden.

Die Aussagen der Unternehmensführung : "Wir empfinden auch eine Verantwortung für unsere mehr als 10.000 Mitarbeiter in Russland (in 93 Märkten), die keine persönliche Verantwortung für die Aggression gegen die Ukraine tragen“  ist sowas von scheinheilig. Profite auf Kosten von unschuldigen Menschen.

In den nächsten Wochen wird genau geschaut, wer mit Russland noch Geschäfte macht und
die Welle der Empörung wird auch bei der Metro AG nicht halt machen.

 
24.03.22 10:02 #1234 Konzerne am Pranger - Metro mittendrin
https://www.stern.de/wirtschaft/news/...rhin-geschaefte-31725392.html

https://som.yale.edu/story/2022/...-have-withdrawn-russia-some-remain

In der roten Liste #5 stehen die Unternehmen, die unvermindert in Russland Geschäfte machen.
Und die Metro mittendrin.

 
03.04.22 12:03 #1235 Metro? Kollaborateur des Krieges?
06.04.22 10:58 #1236 Solange noch so viele Unternehmen
mit Russland Geschäfte machen wird das nichts mit wirklichen Sanktionen. Ein schönes Beuspiel ist doch die Metro. Solange die Russischen Bürger ihre beliebten westlichen Lebensmittel über die 98 Metro Filialen kaufen können wird sich die Zustimmung von 80% in der Bevölkerung zum Krieg nicht ändern. Erst wenn es der Bevölkerung viel schlechter geht wird man sich fragen ob dasalles noch Sinn macht. Die Metro machte gerade einmal 200 Mio. Gewinn in Russland. Ist man wirklich soooo darauf angewiesen ??Andere Firmen verzichten auch auf das Russland Geschäft.  
06.04.22 11:12 #1237 Es sind korrekt 93 Märkte in Russland
07.04.22 00:53 #1238 Es geht nicht um Gewinn,
wobei sie m.E. sogar in RU Verluste machen. Es geht um den Besitz, den sie nicht verlieren können..  

Bewertung:

30.05.22 12:34 #1239 Warum steigt die Metro ? News ?
 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  50    von   50     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...