RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 1 von 838
neuester Beitrag:  20.01.21 13:37
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 20936
neuester Beitrag: 20.01.21 13:37 von: Dannell Leser gesamt: 3698361
davon Heute: 789
bewertet mit 52 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  838    von   838     
11.09.11 12:39 #1 RWE/Eon - sell out beendet?
Moinsen!

Möchte hiermit mal ein Thema für beide Versorger zusammen einrichten.

Charttechnisch befinden sich beide immer noch in einem langfristigen Bullenmarkt.
Ein kurzer Blick auf den Gesamtchart genügt, um dies zu erkennen.


Aber zu den letzten Monaten braucht man nicht viel zu sagen, da wurde so manchem Anleger wohl das Nervenkostüm weggesprengt angesichts des massiven sell out.
Dass es an der Börse nicht nur eine Richtung gibt ist nicht nur den Bullen bekannt, denn auch Leerverkäufer kommen in bestimmten Kursregionen ordentlich ins Schwitzen.
Viel Platz sehe ich nach unten nicht mehr, denn dann kommen wir in Bereiche, wo ordentliche Gegenwehr zu erwarten ist - vor allem von Investoren, die nicht nur bis um die nächste Ecke denken.
Immerhin bieten beide Werte zZ eine sehr gute Dividendenrendite sowie ein gewisses Maß an Sicherheit angesichts ihres Geschäftsmodells.
Mein persönlicher Favorit unter den beiden ist z.Z. RWE, sollte die drehen ist erstmal ordentlich Platz für einen zünftigen rebound. Werde nächste Woche mal das Geschehen von der Seitenlinie aus betrachten, vor allem die Vola.
Bei RWE könnte man sogar schon Tiefstkurse gesehen haben.
Eon bin ich noch vorsichtig, vielleicht wird die noch in den Bereich 11,30 geboxt.  

Bewertung:
52

Seite:  Zurück   1  |  2    |  838    von   838     
20910 Postings ausgeblendet.
14.01.21 22:26 #20912 Die Vision wird wahr 5000 Milliarden eur
https://de.finance.yahoo.com/nachrichten/
allianz-will-kundenmilliarden-klimafreundliche
r-anlegen-113834459.html

"Um den weltweiten Treibhausgas-Ausstoß zu reduzieren, wollen die Finanzfirmen ihren Einfluss auf die Unternehmen nutzen, deren Papiere sie halten."

Das sind die ersten Investor Schwalben.
Alle SHORT IN RWE !

Die werden alle ihre Kunden und Unternehmen an denen sie beteiligt sind, RWE Kunden zu werden.
WinWin Anlage... man kann nur gewinnen. :)

Nach diesen kommen die Langsamen Schwalben (Schwalbus Buerraukraticus) die den vorgefundenen Preis akzeptieren MUESSEN, koste es was auch immer.

The Power of short squezze im Zeitraffer in konjunktur-ideologischer Katalyse.
Ein wahrlich explosiver Gemisch.
Und laaange nicht gesehen in DAX

:))  

Bewertung:

15.01.21 11:52 #20913 more insider buy
http://mobile.dgap.de/dgap/News/
directors_dealings/dgapdd-rwe
-aktiengesellschaft-english/?newsID=1417895

Jetzt der Wolfgang.
Was haben die!?
Ganz heiss auf ihre Aktie die Insider...

:)  

Bewertung:
1

15.01.21 16:05 #20914 Dannell, deine Geschichte wird nicht aufgehe.
Schaue mal die Energiebilanz zur Erzeugung von Wasserstoff an :)
Und was sagt der Rechenkünstler dazu?  

Bewertung:

15.01.21 16:21 #20915 @windei
Wemn du mir die Ftage deteilierter und unmissverstaendlicher stellts, werde icj men bestes geben dir ne gute Antwort zu geben.
Bitte schoen.

;)  

Bewertung:

15.01.21 16:45 #20916 Dann versuche ich es einmal
für 1 KWh Wasserstoffherstellung benötig man wieviel elektrische Energie in KWh ?

Welche Leistung wird in einem Stahlwerk pro Tag benötigt?

Welche elektrische Leistung wird alleine in D pro Tag für den Autoverkehr benötigt?

Wie soll um Lastschwankungen auszugleichen diese rießige Menge von erzeugter Energie aus Solar- und Wind zwischengespeichert werden  

Bewertung:

15.01.21 17:05 #20917 @windei
Ich verstehe immer noch nicht was du fragen oder eher behaupten willst.
Du kannst uns gerne selbst Antworten auf deine Fragen geben und trotzdem werden wir nicht wissen was du eigentlich behauptest (scheinfragst).

Bitte, was willst du hiermit behaupten?  

Bewertung:

15.01.21 17:33 #20918 Das die Rechnung mit Sonne und Wind
all die benötigte Energie anzubieten mit den heute möglichen Mittel niemals ausreichen wird und die Wasserstoffproduktion kaum einen wirtschaftlichen Gewinn abwerfen wird.
Deshalb habe ich die Fragen gestellt.
Ich denke, dass du diese Fakten kennst. Ich kenne diese nur insoweit, dass z.B. für die Wasserstofferzeugung 5 mal soviel elektrische Energie benötigt wird. Also ein 1000KWh Windrad gerade mal im optimalen Fall 200KWh Wasserstoffenergie erzeugen kann.
Und weißt  du, wie man 1000KWh wirtschaftlich speichern kann ?

Zu diesen praktischen Problemen kenne ich noch keine echte wirtschaftliche Lösung.

Und hier würde ich gerne von dir erfahren, dass meine Bedenken absolut unnötigt sind.
Ich selbst als technisch angehauchter Mensch sehe hier noch rießige Probleme.

Sind also ernst gemeinte Fragen :)  

Bewertung:

15.01.21 19:04 #20919 Hi,Danell
Den Tip von dir befolgt
Raus aus dem Verlustbringer und den.Schuldenkönig E.ON und rein.in.RWE
Gruß L.


 

Bewertung:

15.01.21 19:14 #20920 @windei
Danke, jetzt verstehe ich besser.
Du meinst das H2 hat keine Zukunft als Massenenergielieferant.
, wenn ich mich nicht irre.
Als rwe Anleger ist mir das auch nicht so wichtig, denn ich nehme in meine Kalkulation im moment nur Strom.
Mit Akzent auf Gruenstrom.
Will die Regierun dass Steik.KWs ausgeschaltet werden, dann bitte, schaltet die Rwe sie aus mit angemessener Entschaedigung und verkauft (gruen)Strom dagegen.

Trotzdem fahren EVs, Stahl etc. wird produziert.
Ist irgendwas deswegen ausgefallen?
Ich kann nichts darueber finden.

Trotzdem baut nicht nur rwe Gruenstromproduktion aus.
In anderthalb Jahren werden auch AKWs ausgeschaltet.
Auch dann werden EVs weiterfahren und etc..
Zum Scluss muss man auch die Braunkohle und sonstige co2 KWs ausschalten.
Rwe kann alles ungruene ausschalten. Die kann man als beliebigen Gruenstromproduzenten vorstellen, dessen job ist nicht fuer irgendwelche Stabilitaet zu sorgen.
Die Regierung will das und Sie muss sich darum kuemmern ob das stabil wird.

Wenn das Problem mit Gaskraftwerken und Stromimport (Stromaustausch ueber Staaten hinweg) nicht loesbar ist, wass ich nicht glaube, dann wird die Regierung kapieren das die Stabilitaet ein extra kostet.
Und das kapiert sie langsam.
Die kosten werden Endverbraucher zahlen.
Da ist nichts schlimmes bei!

In einer Zwischenstuffe kommt H2 zum einsatz.
Schon heute wird ueberschuss an gruenstrom weggeschmissen/exportiert.
Wir werden ueberkapazitaeten aufbauen um moeglichst viel Gruenstabilitaet zu erreichen.

H2 ist interessant weil ein Nussprodukt.
Bei kleinen mengen kann man es schoen zum Naturgas beimischen, lagern und transportieren.
Spaeter als reiner H2.
Siehe gruen, blau und grau h2 gas dazu.
Natuerlich hat es entsprechend hoehern preis, der auch durch co2 Strafpunkte und Subventionen konkurrent und als investment interessant wird.
Schaue dir dieses video bitte an, das ich schon mal gepostet habe, damit ich nicht allzuviel schreibe.
https://m.youtube.com/watch?
v=wxo-YJAQzJI&t=407s
Ein EV das 30 k eur kostet, soll nur extra 300 eur kosten damit sich h2 einsatz in seiner produktion lohnt.

Wie gesagt, auch ohne h2 ist die rwe als unternehmen und aktie voellich pay off.
GruenH2 kann man nur mit Gruenstrom produzieren.
Die ueberkapazitaeten werden dafuer sorgen dass es auch gruenh2 in interessanten mengen gibt.

Da wir einer Co2 neutrale welt werden, muss auch ensprechend kosten.
Aber zum Schluss bessere Welt oder eine bewohnbare Welt ueberhaupt.

Gegen Umweltverschmutzer wird man militaerisch intervenieren wenn noetig..
Dies ist eine  ernstafte Ideologie. Das Geld das immer mehr hineinfliest zeugt von diesem Ernst.
Sauberer und billiger Strom heisst besseres Leben fuer alle. Mehr oder weniger.

;)  

Bewertung:

15.01.21 19:42 #20921 @lionell
Gut gemacht.
Heute war ein guter Tag dazu.
Willkommen in die RWE Perspektieven.

;)  

Bewertung:

15.01.21 22:32 #20922 Artisan Global invests in RWE
https://finance.yahoo.com/amphtml/news/
artisan-global-high-hopes-renewable-182710634.html

"Garden(SM) investments are small positions in the early part of their profit cycle that may warrant more sizeable allocations as their profit cycle accelerates."

Die ersten Schwalben...so habe ich die genannt... haben eine mir neu gelernten Fachausdruck beigebracht.
"Garden investments"... hoert sich so entzueckend an.

Ich habe schon in Gedanken das Termin "Kaese Investment" schuetzen lassen.
Kaufen frueh guenstig und viel, danach reifen lassen...je laenger desto schmackhafter.

:))
 

Bewertung:

15.01.21 23:26 #20923 @windei
https://www.rwe-production-data.com/list/

Dieses und der vorherige link sind 50% dessen was du ueber rwe wissen musst.
Dessen website ist sehr informativ und interessant auch fuer Nichtanleger.

Ich finde die rwe ist wie bitcoin in der Fruehphase. Jeder soll wenigstens etwas davon haben.
Nur viel sicherer. Zur Zeit bei Massen unerkannt und unentdeckt.

Die Braunkohle (das Salz in der E. Stabilitaetssuppe) haelt die gruenen Fonds (in Zukunft wird es pauschal gesagt nur solche geben) noch zurueck, aber wir haben eben vor kurzem gesehen dass auch manche diese hier einsteigen... mit eigenen Erklaerungen und Vorwaenden.
Ist rational und nicht verkehrt... und dem Sinn der Sache entsprechend und dienlich.

;)  

Bewertung:

18.01.21 08:53 #20924 Die schoenen Direktverkaeufe
https://www.erneuerbareenergien.de/rwe-mit
-nordex-im-tagebau-und-in-schweden

Am besten direkt.

:)  

Bewertung:

18.01.21 10:12 #20925 RWE Nettoschulden Verlauf - Super
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/313033/
umfrage/entwicklung-der-nettoschulden
-des-energiekonzerns-rwe/

Netto Verschuldung anfang Nov. 2020 - Median 5,621 Mlrd EUR:
https://www.rwe.com/investor-relations/
die-rwe-aktien/analystenschaetzungen

Mit diesem Tempo ist RWE in spaetestens 3 Jahren Schuldenfrei. Eigentlich in 2 Jahren.
Hat es aber nicht noetig.

Fuer diejenigen die was anderes denken.
RWE ist nicht mehr dieselbe AG wie vor 7 Jahren.  

;)  

Bewertung:

19.01.21 12:20 #20926 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 19.01.21 13:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

Bewertung:

19.01.21 12:57 #20927 RWE 2021 Target 65 - Warum?
Nach der neuesten Nachricht und den noch so frischen Nachrichten unten ergibt sich fuer jedermann Fakten fuer eine erstaunliche aber richtige Schlussfolgerung.
Die Zahlen sind nicht aus der Luft gegriffen, jeder kann die mit etwas Muehe und Forschungswillen finden und selbst checken.

Mein Kursziel darf jeder nach Lesen und seinem Ermessen kleiner oder hoeher setzen, aber ich finde es is realistisch. Und genug.

https://renews.biz/65842/rwe-divests-207mw-in-texas-wind-quartet/

"The agreed purchase price of around $160m corresponds to an enterprise value for the 24% stake of around $300m, which translates to an implied enterprise value multiple of $1.4m/MW, RWE said."


https://www.spglobal.com/marketintelligence/en/...ower-by-the-numbers

"RWE AG entered an agreement to sell a 51% stake in four onshore wind farms in Texas to a subsidiary of Algonquin Power & Utilities Corp.

The stake corresponds to 439 MW of capacity with an enterprise value of about $600 million, implying an enterprise value multiple of $1.4 million/MW, RWE said in a Dec. 14 press release.

The projects involved in the transaction — Stella, Cranell, East Raymond and West Raymond wind farms — represent a total installed capacity of 861 MW. All four wind farms are located in the Electric Reliability Council Of Texas Inc. balancing area.

The 201-MW Stella project was commissioned in December 2018 and the 220-MW Cranell began commercial operations in September 2020."



https://www.group.rwe/en/press/rwe-renewables/...commercial-operation
--------------------------------------------------

"The (Cranell) project represents an investment of $250 million." !!!
--------------------------------------------------

https://www.windpowermonthly.com/article/1702770/...-texas-wind-farms

"The sell-off does not change RWE’s financial guidance, with the firm expecting to expand its renewables portfolio to more than 13GW capacity by the end of 2022, investing €5 billion net.

With partners, gross investment volume could hit €9 billion, while RWE’s current project development pipeline is more than 22GW."

Wenn man dies glauben darf, dann in etwas mehr als in einem Jahr hat RWE
13000 x (mindestens) 1,4 Mio USD assets ALLEINE in renewables.

Und betreibt (gut gewinbringend) vielleicht noch 7 GW solche bei Partner/Coinvestors
Selbst wenn wir diese Zahlen in 5 jahren haben, ist meine Kursbewertung konservativ.

Also komme ich zum Schluss, das RWE wohl nicht mit diesem angehauftem Geld etwas demnaechst akquiriren wird.
Es ist mir nicht vorstellbar, dass RWE ein Schnaeppchen irgendwo findet, welches sich besser lohnt als einfach in sich selbst zu investieren, manches teilzuverkaufen (betreiben behalten), betreiben und weiter investieren.

Also ... 250 Mio investieren, 3/4 Anlagen fuer 760 Mio verkaufen (25% zu mehr als 250 Mio behalten), alles in 2 Jahren erledigt wohlbemerkt, und dann noch das Ganze  operieren mit sehr hoher Rendite.

Wo kann man sowas kaufen!?

:)  

Bewertung:

19.01.21 15:29 #20928 Goldman Sachs - RWE Set to Shoot up in .
Man, ich habe mit meinem Kursziel eher an einen Abflug gedacht in nicht auf in Himmelschuss.
"Green Energy Major" :))

Allerdings hat die RWE sich gut in Position gesetzt und... Noch ein Ruecksetzer bitteee :(

 

Bewertung:
1

19.01.21 16:17 #20929 weiß das hier ein Fachmann
eine ganz einfache Frage:
Wie hoch sind die üblichen Kapitalrenditen beim Bau und Betrieb eines Windrades auf Land oder auf See.

Ich weiß nur von früheren Aussagen, als es noch Konferenzen stattfanden, dass sehr oft die theoretische Leistungsabgabe und was wirklich ein Windrädchen ablieferte ziemlich unterschiedlich war.

Das sind doch letztendlich die wesentlichen Punkte.  

Bewertung:

19.01.21 17:31 #20930 @windei - Rendite
Ich weiss, ich schreibe viel, aber sei unter wenigen die mit Acht oder ueberhaupt mein Geschreibe lesen.
Was hoch ist die Rendite wenn Heinz Mueller einen BMW 525 baut und wenn BMW dasselbe  oder sonst jemand baut?

Lese doch bitte wenn du Zeit hast von Heute bis November was ich geschrieben habe.
Wenn du die RWE hast, wird dich das zumindest ruhig machen.
Wenn du die nicht hast, wirst due Reue fuehlen.
Auch wenn du eine Investitionsentscheidung ueberlegst, das Lesen wird die Muehe lohnen.

In meinem heutigem Post "RWE - Kursziel 2021 65 EUR" steht unter anderem, dass RWE es schafft aus 250 Mio USD in weniger als 2 Jahren 1,1 Milliarden USD + Operationsgewinne (RWE behaelt die Operation der Anlagen auch wenn Minderheitsanteiligerer, theoretisch 0% Anteiliger) + Laufgewinne.

Dabei sind diese Preise in etwas Zeitdruck so erzielt, dass es sich fuer die Kaufer lohnt (egal ob 50% Anteil oder 24,9% oder 3%...). Und Nachfrage gibt es viel.

DAS IST HEUTE SOZUSAGEN NEU...
Wir (die Nichtinsider) wissen jetzt wissen das und, dass RWE 1 Mw zu mindestens 1,45 Mio USD verkauft. Nur selten zu welchem Preis die entstehen.

Also Neuinvestitionen aus 1 mach 4-5 in weniger als 2 Jahren. Meinetwegen auch laenger.
Ist eine HighLevel Rechnung aber die Stimmt!
Das ist eine EXPONENTIALWACHSTUMSRENDITE bei Neuanlagen.
(Bitte nicht die Braunkohle vergessen, das habe ich nicht erwaehnt... die ist sehr wichtig und kann angenehm ueberraschen solange noch im Bedarf).

Ist das nicht...unglaublich?

Fuer mich ist dabei das wichtigste wie lang ist die Zeitlinie bei dieser Exponentialkurve.
Ich denke 2-4 Jahre sind drin. Meinetwegen spaeter darf die linear wachsen.

Aber selbst nach diesen Jahren kommt das H2... die grosse Unbekannte. Daher rechne ich die nicht ein (obwohl etliche Aktien daraus mehr als 1000% Gewinn gemacht haben mit fraglicher Gewinnaussicht (Gewinnphantsie besser augedrueckt).
Bei RWE kann H2 nur Gewinn bewirken.

Also... ich lass H2 ein Goodwill mit 0 USD Bewertung erstmal sein. Es kommt nicht in meine Kurszielreschnung fuer 2021 auch nicht bis 2025.
(Allerdings werde ich die Aktie um Gotteswillen nicht verkaufen bis ich die H2 Geschichte erlebt habe.)

Eigentlich habe ich schon alles zu RWE bereits geschrieben. Einiges ist geloescht aber es reicht aus und das wichtigste ist NOCH DA. Waere doof wenn ich wieder dieselben Sachen schreibe. Auch keine Lust und Zeit dazu.

Ich denke ich habe fuer die Forumbuddies genug Gutes (oder Schlechtes) geschrieben.
Ich habe dank diesem Forum gut verdient und habe damit, denke ich, auch was Zureckgeleistet.

Ich schreibe auch weiter, entnommen Widrholungeng, etwas seltener, aber nur weil es mir Spass macht.
Es wird nur langsam langweiliger, oder besser... weniger spannend... auch wenn es waechst und erst wachsen wird.

Sowas habe ich mir gewuenscht und ich denke dass is in Prinzip erreicht (es muss nur noch Vorgespielt sein).

;)

PS. Da ist noch etwas Spannung. Ich habe wieder bedeutende Mitteln. Heute wollte RWE nicht ins Minus. Warte, oder besser hoffe auf eine eine, nur eine, guenstige Chance. Heute Morgen habe ich die verschlafen. :(



 

Bewertung:

19.01.21 18:53 #20931 was soll denn diese Rechnung bedeuten
"Wir (die Nichtinsider) wissen jetzt wissen das und, dass RWE 1 Mw zu mindestens 1,45 Mio USD verkauft. Nur selten zu welchem Preis die entstehen."
Du weißt ja MW ist eine Leistung und nicht eine erbrachte Arbeit.
Ein Beispiel:
Du hast einen Generator mit 1MW Leistung also etwa 1.360PS und verkaufst diesen für 1,45 Mio USD

Diese Zahlen sagen alleine absolut nichts aus, wie hoch die Eigenkapitalrendite sein könnte in der Zukunft.
Du glaubst also an das Märchen, dass RWE zu einem Top Preis die Rädchen verkaufen kann und dann noch die Sahne bei der Produktion ohne großes Risiko abschöpfen kann. ;)

Sorry, aber ich erschrecke mich bei manchen deiner Statements.
Kommt mir wie WireCard vor, wenn Träumer vor noch nicht zu langer Zeit sich als die großen Profis geoutet hatten und Hochrechnungen angestellt hatten was alles machbar sein wird.
(Ich möchte hier nicht den Betrug ansprechen, sondern nur die Träumerei was alles erreicht werden kann)

Nicht´s für ungut lieber Dannell :)  

Bewertung:

19.01.21 19:55 #20932 @windei
Libes windei,

Kannst du mir sagen ob du ueberhaupt Aktien hast und wenn ja, welche denn?

MfG.  

Bewertung:

19.01.21 23:22 #20933 ich besitze
verschiedene ETFs und auch Aktien.
Bei den Aktien aktuell nur DAX-Werte. Zur Zeit spiele ich auch mit DB und RWE wenn es passt.
Ich handle nur mit Aktien und nicht mit irgend welchen Derivaten.
Jedoch traue ich dem Börsenfrieden auf Grund der globalen Probleme Corona, Klima, Geldschwemme und Nullzinspolitik nicht ganz. Deshalb erhöhe ich nicht meinen einmal definierten Spieleinsatz und bin mehr Daytrader. Die Gewinne kommen ins Töpfchen mit 0% Zins.
Einer der großen Gefahren bestehen doch darin, dass man bei einer Erfolgsphase gerne übermütig wird was den Geldeinsatz betrifft.
Seit rund 30 Jahre gehe ich diesem Hobby nach. Über Höhe meines Spielkontos möchte ich mich nicht äußern....
Glaube mir, der schwarze Schwan kommt unverhofft und ich bin zu alt um große Verluste aussitzen zu können. Meine Zielsetzung liegt bei 100€-300€ realisiertem Gewinn pro Tag.  

Bewertung:

20.01.21 09:06 #20934 RWE Target 2021 doch 52 EUR
Da ich gestern die neueste Nachrichten gelesen habe, habe ich leider eine mit einem journalistischem Fehler erweischt. Passiert selten, daher immer mindestens 3 Wuellen suchen.

Ich war uebebegeistert, jedoch es wurde nicht 24% an Crannel (~200MW) verkauft sondern 24% an ganzer Farm.
Daher ist das Wchstum nicht mehr unglaublich hoch (habe es selbst ertwas nicht geglaubt und aus Vorsicht das Ziel auf 65 EUR gesetzt.... sonst 100 waere auch ok).

Trotzdem bleibt die Kurve  exponential auch wenn mit einem Nenner. Immer noch ein sehr gutes Wachstum fuer ungute und gute Zeiten.

https://www.nsenergybusiness.com/news/...ind-farms-from-germanys-rwe/  

Bewertung:

20.01.21 09:34 #20935 @windei
Danke Windei.

Ich bin jetzt erleichtert. Ich wollte dir raten die finger weg von allen Aktien zu lassen, weil wenn es ums Analytische geht... da hast du einige Schwierigkeiten. Ich meine das nicht Boese sondern gut.

Aber da du ueberraschenderweise daytrader bist, und das offenbar sehr gut machst, dann hast du auch keinen Grund die Nische zu wechseln (ich bin zB sehr schlecht darin, bzw. mir fehlt das Wissen).
RWE ist dafuer sehr gut geeingned weil ein Wachstumswert... es kommt immer wieder hoch nach Ruecksetzern.

Ach ja, du musst nicht viel von Elektrotechnik wissen um an RWE zu verdienen, aber lies bitte folgendes um PS Leistung von MW Kapazitaet bei Windraedern zu unterscheiden.
Damit kapiertst du hoffentlich dass ich, wikipedia und sonstige, nicht betrueger sind, und auch nicht so doof.

https://www.wind-watch.org/faq-output.php
https://en.wikipedia.org/wiki/Wind_turbine

Zweitens, du musst begreifen, dass die ueberwaelitende Mehrheit (fast alle) hier nicht lesen was ich schreibe, die Gehirnleistung reicht den nicht fuers Lesen, geschwiege den Begreifen... viele suchen nach Schlussfolgerungen oder halt... Einsamkeit ab und zu zu entkommen.
Die finanzielle Kraft dieser leserschaft ist ueberdurchscnittlich SCHWACH, die kann gar nichts bis absolut garn nichts, auch an nur einer schwachen Vormitagstunde, geschweige den aufs Jahr verteilt, bewirken.

Wer hier in Foren denkt er kann werben... noch im DAX dazu... mit irgendwelschen ueberoptimistischen/pessimistischen Botschaften, sein derart schwaches Wissen hat auch was von Psychose dabei. Daher kann man sich auch als Leser enspannen und vielleich ein nutzliches Info fuer sich fischen um weiter selber zu recherchieren und nachdenken.

Ursprunglich hat man Foren als Hilfsmittel zum hilfsreichen Informationsaustauch ausgedacht.. fuer eher nicht alle.

Hast du es begriffen mein lieber?

;)  

Bewertung:

20.01.21 13:37 #20936 Vorhin nachgekauft
... es koennte vieleich guenstiger werden aber teuerer wird es sicherlich.

Was meinst du Windei? Du bist der trader.

;)  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  838    von   838     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...