Psi % Chart-Me AUSBRUCHSkandidat

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  18.12.08 14:35
eröffnet am: 28.01.04 14:03 von: jgfreeman Anzahl Beiträge: 37
neuester Beitrag: 18.12.08 14:35 von: physik Leser gesamt: 13304
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
28.01.04 14:03 #1 Psi % Chart-Me AUSBRUCHSkandidat


Diese Chart sieht mustergültig aus. Die Bewegungen wurden hier unglaublich sauber vollzogen. Die Wahrscheinlichkeit eines neuen Aufwärtstrends ist somit sehr hoch. Heute bricht PSI unter zufriedenstellenden Volumen aus. Zielkurse sind nun sofort zweistellig - auch wenn dies euphorisch klingen mag.

Der Bereich zwischen 4-5 Euro wird für die Absicherung des Kurses eine zentrale Rolle spielen, zu diesen Kursen wurden über Monate Aktien in die Depots gelegt. Somit lässt sich ein erstes SL am oberen Bereich festmachen. Das Risiko liegt nur knapp über den akzeptierten 10%. Weitere SL werden in nächster Zeit durch die EMA50 und einen möglichen Trendkanal vorgegeben.




Die Oszillatoren spielen vorerst keine Rolle. Die Trendindikatoren bestätigen den Ausbruch, evtl. bieten sich angepasste Einstellungen an, um den Aufwärtstrend von 2,00-5,00 Euro "nachzuspielen".

Abschließend noch der Hinweis auf die relativ niedrige Korrelation zum Dax (6 Monats-Basis). Gerade solche Nebenwerte können auch im konsolidierenden Umfeld getradet werden.

Grüße,
JG

www.chart-me.de

 
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
11 Postings ausgeblendet.
09.06.04 11:55 #13 Wundert mich nicht,
da es nur "eine von vielen" Auftragsmeldungen ist. Nichts besonderes... Auch kein Hinweis darauf, dass dort endlich mal Geld verdient wird... Den Beweis ist PSI immer und immer wieder schuldig geblieben.


Grüße,
JG
www.chart-me.de  
09.06.04 11:59 #14 Das stimmt schon,
aber das scheint doch eine größere Sache zu sein, auch vor
dem Hintergrund das evtl. auch Nachfolgeaufträge nachziehen können.

Und nur um Geld mitzubringen werden die das wohl auch nicht
machen.





 
09.06.04 12:02 #15 Genau das ist das Problem.
PSI schafft es nicht, eine ordentliche Marge durchzusetzen.

Und gerade hier wieder ein Schlüsselauftrag, Neukunde. Gibt es da wieder zu viele Zugeständnisse? Es wird ja auf die Folgeaufträge spekuliert.

Charttechnisch sehr interessant. Genau auf unterer Unterstützung am Dümpeln...

Grüße
ecki  

Bewertung:

09.06.04 12:06 #16 Ja natürlich
PSI bringt im Endeffekt schon seit Jahren "Geld mit". Obwohl sie ja nach IAS bei den Aufträgen "Gewinnanteile" berechnen.

Interessant:

Wenn Du 100.000 Einheiten Fixkosten hast und 10 Einheiten variable Kosten je Stk, dann wirst Du auch Aufträge zu 10,20 Einheiten je Stk annehmen, da du 0,20 Einheiten Gewinn je Stück machst. Trotzdem kannst Du davon niemals die 100.000 Fixkosten bezahlen... Ein Dilemma, denn PSI hat hohe Fixkosten und seit Jahren keine Marktmacht, um Preise zu setzen. Solange sich hier nichts ändert, wird PSI im Endeffekt immer "Geld mitbringen", auch wenn der Auftrag kurzfristig schwarze Zahlen zu bringen scheint.

Grüße,
JG
www.chart-me.de  
15.06.04 12:08 #17 isses jetzt soweit ?o. T.
15.06.04 12:15 #18 Charttechnisch sieht das sehr gut aus.
Ich habe Freitag und heute morgen gekauft.

Mein letzter VK von PSI war bei sagenhaft optimierten 6,01. :D

Grüße
ecki  

Bewertung:

15.06.04 12:23 #19 Da tut sich was.
Umsätze ziehen an.
 
16.06.04 10:39 #20 PSI heute wieder auf der Plusseite.
Seit längerm seitwärts gehen, kommt da wohl wieder Schwung in
die Bude.

 
16.06.04 14:33 #21 Wiederaufnahme Handel 14.35/14:40
DGAP-Ad hoc: PSI AG deutsch

PSI AG: Rechtsstreit mit dem Land Berlin beendet

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Rechtsstreit mit dem Land Berlin beendet

Das Kammergericht Berlin hat im Rechtsstreit zwischen der PSI AG und dem Land
Berlin bezüglich des Projekts Basis 3000 (Sozialhilfe-Software) in zweiter
Instanz zugunsten des Landes Berlin entschieden. Für PSI entsteht dadurch ein
Wertberichtigungsbedarf des 1997 begonnenen und im Jahr 2000 unterbrochenen
Projekts in Höhe von 4,2 Millionen Euro, der nicht liquiditätswirksam ist. PSI
prüft derzeit weitere Rechtsmittel. Mit der Entscheidung des Kammergerichts sind
die relevanten Prozessrisiken, über die seit Ende 2002 berichtet wurde,
endgültig geklärt.

Die Wertberichtigung resultiert vor allem aus der nicht erfolgten Abnahme
fertiger Leistungen durch das Land Berlin im Jahr 2000. Der Auftraggeber hatte
von seinem Recht Gebrauch gemacht, die Abnahme ohne Angabe von Gründen
abzulehnen. Da nach Auffassung der PSI vor allem politische Veränderungen
Ursache für den Projektabbruch waren, wird PSI das Engagement in diesem Bereich
einstellen.

Unter Berücksichtigung der Wertberichtigung erwartet PSI für das laufende
Quartal angesichts stabiler Auftragslage im Geschäftsfeld Produktionsmanagement
und einer Marktbelebung des Geschäfts im Netzmanagement ein EBIT von -5
Millionen Euro.

Ansprechpartner:

PSI AG
Karsten Pierschke
Investor Relations und Kommunikation
Dircksenstraße 42-44
D-10178 Berlin
Tel. +49 30 2801-2727
Fax +49 30 2801-1000
eMail: KPierschke@psi.de

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 16.06.2004
--------------------------------------------------
WKN: 696822; ISIN: DE0006968225; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und Stuttgart


2004/06/16 13:38:37
PSA2: WIEDERAUFNAHME/RESTART SCHEDULE

DIE FOLGENDE AKTIE WIRD WIE FOLGT WIEDER IN DEN HANDEL AUFGENOMMEN:
TRADING IN THE FOLLOWING SHARE WILL RESUME ACCORDING TO THE FOLLOWING
SCHEDULE:

INSTRUMENT NAME KURZ /SHORT ISIN
PSI AG F.PR.U.SYS.O.N. PSA2 DE0006968225


START AUCTION: 14:35H
PREISFESTSTELLUNG FRUEHESTENS AB


Das wird wol Schnäppchenkurse geben. :-O

Grüße
ecki  

Bewertung:

19.07.04 10:13 #22  PSI erhält Auftrag der Schauer Maschinenfabr.
Berlin (ots) - Die österreichische Schauer Maschinenfabrik
Ges.m.b.H. & Co KG, Prambachkirchen, hat sich für den Einsatz der
ERP-Lösung PSIpenta.com entschieden. Schauer ist ein internationaler
Anbieter von Stall- und Fütterungssystemen für Rinder, Schweine und
Pferde mit einem Exportanteil von 50%. Neben dem Hauptsitz in
Prambachkirchen verfügt das Unternehmen über Tochterunternehmen in
Deutschland, der Schweiz, der Slowakei und Kroatien.

Schauer entschied sich in einem detaillierten Auswahlprozess unter
allen relevanten ERP-Anbietern für die Lösung der PSI. Wichtigste
Entscheidungsgründe waren das in PSIpenta.com realisierte
Multisite-Konzept sowie die umfangreiche Branchenerfahrung und sehr
guten Referenzen im Maschinenbau. Der positive Eindruck wurde durch
die neue, branchenorientierte Divisionalstruktur der PSIPENTA GmbH
und das dabei entstandene Kompetenzcenter Maschinenbau zusätzlich
verstärkt.

PSI ist seit vielen Jahren mit der PSIpenta.com-Produktlinie
erfolgreich im österreichischen Markt vertreten. Zu den Kunden zählen
u.a. der weltgrößte Seilbahnhersteller Doppelmayr, die internationale
Maschinen- und Anlagenbau-Gruppe EVG und der europaweit tätige
LKW-Anhänger und Karosseriehersteller Schwarzmüller.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener
Software individuelle Lösungen für das Management großer Netze
(Elektrizität, Gas, Öl, Telekommunikation, Verkehr),
unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement (Stahl, Chemie,
Maschinenbau, Automotive, Logistik) sowie Informationsmanagement für
Behörden und Dienstleister. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt
1.150 Mitarbeiter. www.psi.de


ots Originaltext: PSI AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:
PSI AG
Karsten Pierschke
Investor Relations und Kommunikation
Dircksenstraße 42-44
D-10178 Berlin
Tel. +49 30 2801-2727
Fax +49 30 2801-1000
E-Mail: KPierschke@psi.de

PSIPENTA
Peter Dibbern
Leiter Marketing Communications
Dircksenstraße 42-44
D-10178 Berlin
Tel. +49 30 2801-2128
Fax +49 30 2801-1042
E-Mail: PDibbern@psi.de

© news aktuell
 
19.07.04 10:13 #23  PSI erhält Auftrag der Schauer Maschinenfabr.
Berlin (ots) - Die österreichische Schauer Maschinenfabrik
Ges.m.b.H. & Co KG, Prambachkirchen, hat sich für den Einsatz der
ERP-Lösung PSIpenta.com entschieden. Schauer ist ein internationaler
Anbieter von Stall- und Fütterungssystemen für Rinder, Schweine und
Pferde mit einem Exportanteil von 50%. Neben dem Hauptsitz in
Prambachkirchen verfügt das Unternehmen über Tochterunternehmen in
Deutschland, der Schweiz, der Slowakei und Kroatien.

Schauer entschied sich in einem detaillierten Auswahlprozess unter
allen relevanten ERP-Anbietern für die Lösung der PSI. Wichtigste
Entscheidungsgründe waren das in PSIpenta.com realisierte
Multisite-Konzept sowie die umfangreiche Branchenerfahrung und sehr
guten Referenzen im Maschinenbau. Der positive Eindruck wurde durch
die neue, branchenorientierte Divisionalstruktur der PSIPENTA GmbH
und das dabei entstandene Kompetenzcenter Maschinenbau zusätzlich
verstärkt.

PSI ist seit vielen Jahren mit der PSIpenta.com-Produktlinie
erfolgreich im österreichischen Markt vertreten. Zu den Kunden zählen
u.a. der weltgrößte Seilbahnhersteller Doppelmayr, die internationale
Maschinen- und Anlagenbau-Gruppe EVG und der europaweit tätige
LKW-Anhänger und Karosseriehersteller Schwarzmüller.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener
Software individuelle Lösungen für das Management großer Netze
(Elektrizität, Gas, Öl, Telekommunikation, Verkehr),
unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement (Stahl, Chemie,
Maschinenbau, Automotive, Logistik) sowie Informationsmanagement für
Behörden und Dienstleister. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt
1.150 Mitarbeiter. www.psi.de


ots Originaltext: PSI AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:
PSI AG
Karsten Pierschke
Investor Relations und Kommunikation
Dircksenstraße 42-44
D-10178 Berlin
Tel. +49 30 2801-2727
Fax +49 30 2801-1000
E-Mail: KPierschke@psi.de

PSIPENTA
Peter Dibbern
Leiter Marketing Communications
Dircksenstraße 42-44
D-10178 Berlin
Tel. +49 30 2801-2128
Fax +49 30 2801-1042
E-Mail: PDibbern@psi.de

© news aktuell
 
25.08.04 12:08 #24 PSI AG
Director's-Dealings-Mitteilung Director's-Dealings-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Meldepflichtige verantwortlich.


Mitteilung gemäß Paragraph 15a WpHG, Absatz 1 Satz 1 Angaben zum Meldepflichtigen Name: Schrimpf Vorname: Dr. Harald Funktion: Geschäftsführendes Organ Bei: Emittent Angaben zum veröffentlichungspflichtigen Unternehmen Emittent: PSI AG WKN: 696822 ISIN: DE0006968225 Angaben zum mitteilungspflichtigen Geschäft Bezeichnung des Wertpapiers oder Rechts: PSI AG ISIN/WKN des Wertpapiers oder Rechts: 696822 Nennbetrag: 0.0 Kauf/Verkauf: Kauf Datum des Kaufs/Verkaufs: 23.08.04 Kurs/Preis: 2.15 Währung: EUR Stückzahl: 2000 Ende der Director's-Dealings-Mitteilung (c)DGAP 24.08.2004 Die Erfassung dieser Mitteilung erfolgte über http://www.directors-dealings.de


WKN: 696822;ISIN: DE0006968225;Index: Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und Stuttgart
 
30.08.04 10:38 #25 seit Tagen Sommerschlußverkauf o. T.
02.09.04 11:03 #26 PSI erhält Aufträge über 12 Mio. Euro
02.09.2004 10:57

Die PSI (Nachrichten), ein Anbieter von Softwarelösungen für das Management großer Netze, hat nach zuvor verhaltener Entwicklung der Auftragseingänge in den letzten drei Monaten mehrere große Aufträge namhafter deutscher Energieversorger über insgesamt 12 Mio. Euro erhalten. Unter den Auftraggebern sind die Deutsche Bahn AG, die Nürnberger N-ERGIE, Vattenfall Europe, RWE Energy, enviaM und die MVV Energie AG.

Die neuen Aufträge unterstreichen, nach Angaben des Unternehmens, die starke Position der PSI AG als Anbieter von Leitsystemen für Energieversorger.

 
07.10.04 11:02 #27 PSI steigt und steigt
und keiner kriegt es mit. Vom Tief längst erholt und
mit vollem Auftragsbestand geht es weiter Richtung Norden.
Schnell werden wir Kurse um die 4 Euro sehen.
 
07.10.04 11:55 #28 Sieht interessant aus
Ordertiefe XETRA
Realtime Ordertiefe  Stand 07.10.04 11:35

Anzahl Kauf  Kurs  Verkauf  Anzahl
2875   2,70      
4000   2,90      
685    2,92      
100    2,99      
400    3,10      
2180   3,13      
500    3,14      
500    3,15      
1000   3,18      
3000   3,20      
          3,24   500
          3,34   230
          3,36   2000
          3,40   459
          4,18   400
          4,95   370

15240    Ratio: 3,849    3959


 
12.10.04 10:34 #29 12.10.2004 10:15:

PSI - Auftragseingang steigt um 19 %

Die PSI (Nachrichten), ein Anbieter von Softwarelösungen für das Management großer Netze, hat den Auftragseingang im 3. Quartal 2004 um 19 % gegenüber dem Vorjahr auf 31 Mio. Euro gesteigert (Vj. 26 Mio. Euro). Das entspricht einem Anstieg von 41 % im Vergleich zum 2. Quartal 2004. Nach Angaben des Unternehmen resultierten die Zuwächse vor allem aus der positiven Entwicklung in den Bereichen Produktionsmanagement und elektrische Energie. Der Bestand an liquiden Mitteln erhöhte sich im Berichtszeitraum um 16 % auf 13,5 Mio. Euro (30. Juni: 11,6 Mio. Euro).

Die nach dem schwachen Geschäftsverlauf in den Bereichen Telekommunikation und Gas/Öl eingeleiteten Maßnahmen zur Ergebnisverbesserung wurden im dritten Quartal abgeschlossen. Daraus resultiert eine Einmalbelastung in Höhe von 1,5 Mio. Euro. Den Angaben zufolge werden sich diese Maßnahmen jedoch bereits ab dem vierten Quartal positiv auf die Ergebnissituation auswirken.


 
18.10.04 10:46 #30 18.10.2004 10:35

PSI AG: PSIPENTA erreicht Break-Even im dritten Quartal

Die PSI (Nachrichten), ein Anbieter von Software-Lösungen für das Management großer Netze, unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement und Informationsmanagement für Behörden und Dienstleister, teilte mit, dass ihre Tochter PSIPENTA Software Systems GmbH im dritten Quartal 2004 nach langen Jahren ein ausgeglichenes Quartalsergebnis erzielen konnte.
Erreicht wurde der Turnaround durch die Fokussierung auf die drei Branchen Maschinenbau, Anlagenbau und Automotive sowie die Integration der Leistungsangebote aller Industriegeschäftseinheiten der PSI zu einer durchgängigen Produktionsmanagementlösung. Dies führte zu besseren Projektabläufen und einer Steigerung der Auftragseingänge, insbesondere nach der Vertriebsfreigabe der neuen Version 7 des Softwareprodukts PSIpenta im August. Der Vorstand der PSI erwartet eine Fortsetzung des positiven Trends bei PSIPENTA.

Bisher stiegen die Aktien um 1,79 Prozent und stehen derzeit bei 3,41 Euro.


 
22.10.04 10:13 #31 22.10.2004 09:57

PSI baut internationale Aktivitäten im Bereich Airport-Logistik aus

Berlin (ots) - Die PSI (Nachrichten) Logistics hat zwei wichtige Aufträge im
Geschäftsfeld Flughafen-Leitsysteme erhalten. Von Vanderlande
Industries wurde die PSI-Tochter beauftragt, die Erneuerung der
Leitrechnerebene einer Gepäckförderanlage am Flughafen Wien
durchzuführen. Für die Deutsche Lufthansa entwickelt PSI Logistics
ein produktbasiertes System für die Verladekontrolle von
Gepäckstücken, das speziell auf die Bedürfnisse der Lufthansa
zugeschnitten ist. Das System wird zunächst an den Flughäfen
Amsterdam und Barcelona zum Einsatz kommen.

Im Rahmen eines Terminal-Neubaus am Flughafen Wien wird im
laufenden Betrieb eine bestehende Gepäckförderanlage umgebaut. PSI
Logistics wurde mit der Lieferung und Installation des Netzwerkes,
der Hard- und Software einschließlich der Kommunikation mit den
übergeordneten Flughafensystemen und der unterlagerten Steuerung
beauftragt. Die Lufthansa setzt seit etwa zwei Jahren erfolgreich ein
System für die weltweite Verfolgung von Gepäckstücken ein. Die
speziell angepasste Lösung für die Verladekontrolle ermöglicht den
Anschluss von Flughäfen mit älteren Gepäckförderanlagen an dieses
System. Weitere Installationen in Europa und Nordamerika sind
geplant.

PSI Logistics ist seit Jahren führend bei der Entwicklung und
Installation von Leitsystemen für moderne Flughäfen wie Frankfurt,
Hamburg, Hannover, Köln/Bonn, Leipzig/Halle oder Stuttgart. Mit den
Projekten in Wien, Amsterdam und Barcelona, verstärkt PSI Logistics
die Flughafenaktivitäten auf dem internationalen Markt. Das
Gesamtvolumen der drei Projekte liegt bei über 500. 000 Euro.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener
Software individuelle Lösungen für das Management großer Netze
(Elektrizität, Gas, Öl, Telekommunikation, Verkehr),
unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement (Stahl, Chemie,
Maschinenbau, Automotive, Logistik) sowie Informationsmanagement für
Behörden und Dienstleister. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt
1.150 Mitarbeiter. www.psi.de


ots Originaltext: PSI AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de
 
02.11.04 09:00 #32 02.11.2004 08:52

DGAP-Ad hoc: PSI AG



PSI (Nachrichten) mit positivem Auftragseingang-Umsatz-Verhältnis im 3. Quartal

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

PSI mit positivem Auftragseingang-Umsatz-Verhältnis im 3. Quartal
- Auftragseingang steigt um 19% gegenüber Vorjahr
- PSIPENTA erreicht Break Break-Even im dritten Quartal

Der Auftragseingang des PSI-Konzern hat sich im dritten Quartal 2004 positiv
entwickelt und lag mit 31 Mio. Euro 19% über dem Vorjahreswert von 26. Mio.
Euro. Für die ersten neun Monate des laufenden Jahres lag der Auftragseingang
mit 92 Mio. Euro ebenfalls über dem Vorjahreswert von 90 Mio. Euro.
Der Umsatz verringerte sich gegenüber dem Vorjahr um 14% auf 84,5 Mio. Euro
(2003: 98,8 Mio. Euro). Damit hat sich das Verhältnis von Auftragseingang zu
Umsatz (Book-to-Bill) auf 1,09 verbessert (2003: 0,91). Das Betriebsergebnis
nach IFRS nach neun Monaten lag bei -9,1 Mio. Euro (2003: -0,8 Mio. Euro),
das Konzernergebnis bei -10,7 Mio. Euro (2003: -1,4 Mio. Euro). Damit hat
sich das Betriebsergebnis gegenüber den ersten beiden Quartalen des
laufenden Jahres deutlich verbessert.

Das Segment Netzmanagement (Energie, Telekommunikation, Verkehr) erzielte in
den ersten neun Monaten trotz der positiven Entwicklung im Geschäftsfeld
Elektrische Energie nach IFRS einen um 15,7% geringeren externen Umsatz von
45,0 Mio. Euro (2003: 53,4 Mio. Euro). Durch die seit dem zweiten Quartal
andauernde Marktschwäche in den Bereichen Gas und Telekommunikation und den
Verzicht auf die Aktivierung von Forschungs- und Entwicklungskosten
(2003: 1,2 Mio. Euro) verschlechterte sich das Betriebsergebnis des Segments
auf -2,3 Mio. Euro (2003: +3,2 Mio.Euro).

Im Segment Produktionsmanagement (Industrie, Logistik) verringerte sich der
externe Umsatz um 11% auf 30,5 Mio. Euro (2003: 34,3 Mio. Euro).
Das Betriebsergebnis verbesserte sich, unter anderem durch den Break Even
der PSIPENTA, um 4% auf -2,7 Mio. Euro (2003: -2,8 Mio. Euro). Auch das
gesamte Segment Produktionsmanagement erzielte ein ausgeglichenes
Betriebsergebnis im dritten Quartal.

Im Informationsmanagement (Behörden, Dienstleister) reduzierte sich der
externe Umsatz um 17,3% auf 9,1 Mio. Euro (2003: 11,0 Mio. Euro), während
sich das Betriebsergebnis um 2,8 Mio. Euro auf -3,7 Mio. Euro verschlechterte
(2003: -0,9 Mio. Euro). Ohne den Effekt aus dem im zweiten Quartal verlorenen
Rechtsstreit mit dem Land Berlin entspricht dies einer Verbesserung um
0,8 Mio. Euro auf -0,1 Mio. Euro.

Die Mitarbeiterzahl lag am 30. September 2004 bei 1.131 (30. September 2003:
1.226). Damit erhöhte sich der Auftragseingang pro Kopf gegenüber dem
Vorjahr um 10% auf 81.300 Euro (2003: 73.400 Euro). Der Auftragsbestand am
30. September 2004 lag mit 71 Mio. Euro etwa 5 Mio. Euro über dem Wert zum
Jahresende 2003. Die Liquidität erhöhte sich im dritten Quartal um 2 Mio.
Euro auf 13,6 Mio., lag damit aber 20% unter dem Vorjahreswert
(2003: 17,0 Mio. Euro).

PSI hat im dritten Quartal erste Vertriebserfolge mit der neu in den Markt
eingeführten PSIpenta-Version erzielt. Auch in den Bereichen Metals,
Logistik und elektrische Energie haben sich die Auftragseingänge
überdurchschnittlich entwickelt. Die Restrukturierungsmaßnahmen in den
Bereichen Telekommunikation und Gas wurden im dritten Quartal zum Abschluss
gebracht und werden sich ab dem vierten Quartal positiv auswirken. Insgesamt
sind im Ergebnis zum 30. September 1,9 Mio. Euro Restrukturierungs- und
Reorganisationskosten enthalten.

Aufgrund der positiven Entwicklung der Auftragseingänge, die sich auch im
Oktober fortgesetzt hat, und der positiven Auswirkungen des Programms zur
Strukturverbesserung erwartet der Vorstand für das vierte Quartal weiterhin
ein positives Ergebnis.

Ansprechpartner:

PSI AG
Karsten Pierschke
Investor Relations und Kommunikation
Dircksenstraße 42-44
D-10178 Berlin
Tel. +49 30 2801-2727
Fax +49 30 2801-1000
eMail: KPierschke@psi.de

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 02.11.2004
--------------------------------------------------
WKN: 696822; ISIN: DE0006968225; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und Stuttgart

 
15.11.04 12:31 #33 15.11.2004 (11:47)
PSI verzeichnet hohe Nachfrage nach neuer PSIpenta-Version


Berlin, 15. November 2004 – Die PSI verzeichnet eine hohe Nachfrage nach der neuen Version 7 des ERP-Standardprodukts PSIpenta. Mehr als 20 Kunden haben sich bereits für die Migration auf das neue Release entschieden, das erst Ende August für den Vertrieb freigegeben wurde. PSIpenta 7 wurde in enger Zusammenarbeit mit der Anwendergruppe IPA entwickelt und berücksichtigt wesentliche aktuelle Marktanforderungen international agierender Produktions¬unternehmen. Unter anderem wurde das System um zentrale Funktionen im Workflow-Management und der Mehrwerkesteuerung erweitert.

Die diesjährige Tagung der PSIpenta-Anwender, die Anfang November in Fürth stattfand, stand ganz im Zeichen der neuen Produktversion. Mehr als 100 Anwender informierten sich in Workshops und Vorträgen über die Migration auf PSIpenta 7, ergänzende Produktangebote aus dem PSI-Portfolio und Erfahrungen zum ROI von Implementierungsprojekten der PSI. Über die bestehenden Anwendergemeinschaften in Deutschland und der Schweiz hinaus plant die IPA die Gründung weiterer regionaler Gruppen in Österreich und den Niederlanden.

 
19.11.04 11:09 #34 19.11.2004 10:43
Nachrichten:  PSI erhält ersten Auftrag über Fertigungsleitsystem PSImcontrol    

Die PSI AG hat den ersten Auftrag über das neue Fertigungsleitsystem PSImcontrol von einem führender europäischen Hersteller von Stahl-Sonderprofilen erhalten. Gegenstand des Auftrags ist ein komplettes Produktionsmanagementsystem, das neben PSImcontrol für zwei Standorte auch die Bereiche Auftragsbearbeitung, Produktionsplanung und -steuerung, Feinplanung, Instandhaltung sowie Logistik umfasst. Für den Unternehmensbereich PSIPENTA ist dies der größte Auftrag seit Gründung des Geschäftsfeldes.



PSI untermauert mit diesem Projekt eigenen Angaben zufolge die führende Position als Anbieter integrierter Lösungen für verteilte industrielle Wertschöpfungsprozesse. Durch die neue Real-Time-Fertigungsleittechnik entstehe dabei eine neue Qualität der Überwachung und Führung komplexer Produktionsprozesse. PSImcontrol kombiniere die im Energiebereich führende PSI-Leittechnik mit industriellem Branchen-Know-how, hieß es.



Der erste PSImcontrol-Auftrag bedeutet weiteren Angaben zufolge den Einstieg in das neue Marktsegment Fertigungsleitsysteme und bestätigt gleichzeitig die neue Konzernstrategie, die auch durch den steigenden Auftragseingang der letzten Monate untermauert wird

 
27.01.06 11:31 #35 Focus Money empfiehlt PSI, Hürde von 4.8 gen.
26.01.2006
FOCUS-MONEY

Die Experten vom Anlegermagazin " FOCUS-MONEY" sehen bei der Aktie von PSI (ISIN DE0006968225 / WKN 696822) Kurspotenzial.

Die Aktie von PSI pendle seit einem Jahr um 4 EUR herum. Dabei sei es zu gelegentlichen Ausschlägen von 10 Prozent nach unten und nach oben gekommen.

2006 könnte endlich das Jahr der PSI werden. Unternehmenslenker Harald Schrimpf habe mittlerweile auf der Hauptversammlung Mehrheiten, die auch unpopuläre Maßnahmen ermöglichen würden. So habe er unprofitable Geschäftssegmente sanieren und Randaktivitäten verkaufen können. Schaffe das Unternehmen endgültig den Turnaround, dann sei die IT-Gesellschaft ein absolutes Schnäppchen. Gelinge nach der Sanierung eine Marge von fünf Prozent, hätte das Kerngeschäftsfeld lediglich ein KGV von 4.

Aus fundamentaler Sicht könne die Aktie bis auf 8 EUR steigen. Aus charttechnischer Sicht müsste dazu der Widerstand bei 4,80 EUR überwunden werden. Außerdem erscheine das Risiko nach unten beschränkt.

Nach Ansicht der Experten von " FOCUS-MONEY" sollten spekulative Anleger bei PSI bereits vorher zugreifen. Der Stoppkurs sollte bei 3,80 EUR gesetzt werden.  
07.02.06 11:26 #36 PSI: Beim Jahreshoch ist noch nicht Schluss

Aus dem Seitwärtstrend des vergangenen Jahres ist die PSI-Aktie nach oben ausgebrochen. Derzeit notiert der Small-Cap-Titel in der Nähe des 52-Wochen-Hochs.

Grund für den Kursanstieg sind die jüngsten Aufträge, die das Unternehmen mit Sitz in Berlin aus dem Öl- und Gasmarkt an Land gezogen hat. Allein im vierten Quartal erreichten die Orders ein Volumen von 5,4 Millionen Euro. Zu den Kunden gehörten E.ON und OMV. Im Gesamtjahr 2005 legten die Auftragseingänge um 20 Prozent auf 13,2 Millionen Euro zu.

Die Sparte " Netzmanagement" (NM) ist das größte Segment von PSI und war früher ein zuverlässiger Gewinnlieferant. NM vertreibt Software für die großen Leitsysteme der Versorger und Telecomfirmen. Damit ist PSI Branchenprimus auf dem Heimatmarkt. Nachdem die Verabschiedung des Energiewirtschaftsgesetzes in Deutschland sich lange verzögert hatte, hielten sich Kunden aus der Gasindustrie mit Aufträgen zurück. Seit dem Inkrafttreten Mitte 2005 bessert sich die Geschäftslage auf dem Heimatmarkt merklich. " Der Investitionsstau löst sich auf" , stellt Vorstand Harald Schrimpf zufrieden fest.

Beim IPO im Jahr 1998 wollte der Konzern noch Phantasie für die Aktie schüren, indem er im ERP-Bereich (Software für die Abbildung von Geschäftsprozessen) den Kampf mit dem Branchenprimus SAP aufnahm. Das Unterfangen bescherte ihm jedoch hohe Verluste. Vorstand Harald Schrimpf begann nach seinem Amtsantritt 2002 entgegenzusteuern. Auf Grund
von deutlichen Kostensenkungen dürfte die Sparte " Produktionsmanagement“(Lösungen für die Industrie) – ebenso wie der Bereich NM – im Jahr 2005 den Sprung in die Gewinnzone geschafft haben.

Hingegen erlebte der Bereich „Informationsmanagement“ auch 2005 schwere Zeiten. Grund war, dass sich Kunden, vor allem die öffentliche Hand, nach der Ankündigung der vorgezogenen Bundestagswahl mit Ausgaben zurückhielten. Der Firmenlenker hat darauf reagiert und im vierten Quartal einen Teil des Verlustbringers verkauft. Dennoch dürfte das Defizit der Sparte IM das 2005er-Ergebnis des Konzerns vor Zinsen und Steuern auf Break-even-Niveau gedrückt haben.


2006 will der Konzernchef auf Wachstumskurs gehen. Chancen sieht er vor allem im Export, denn im Ausland erzielt PSI derzeit nur 20 Prozent der Einnahmen. In wenigen Jahren sollen es 50 Prozent sein. " Wir wollen von der Expansion der Volkswirtschaften in China, Südostasien und Rußland profitieren" , sagt Schrimpf. Die Regionen bauen große Infrastrukturnetze für Versorger und Industrie auf.

Die jüngsten Aufträge aus den Ländern zeigen, das PSI auf dem richtigen Weg ist. In Moskau eröffnet PSI derzeit eine Niederlassung, um an der starken Nachfrage aus dem Öl- und Gasmarkt zu partizipieren. Um die Auslandsexpansion zügig voranzutreiben, dürfte der Konzern zudem weitere Kooperationen mit Partnern vereinbaren.

Wegen der Kosten für die Auslandsexpansion wird das wahre Ertragspotenzial von PSI erst 2007 sichtbar. Die Sparte NM dürfte wie früher rund vier Millionen Gewinn vor Zinsen und Steuern erwirtschaften. Das Segment PM sollte eine Million erzielen. Nach dem anstehenden Verkauf des letzten Verlustbringers des Bereichs IM spätestens im zweiten Quartal 2006 dürfte er das Konzernergebnis bereits ab 2006 kaum mehr belasten.

Nach der Kursrally ist die Small-Cap-Aktie mit einem 2007er-KGV von 32,8 optisch nicht mehr günstig. Schafft das Software-Unternehmen jedoch nachhaltig den Turnaround, sollte der Titel dennoch weiter zulegen.

 
18.12.08 14:35 #37 PSI auf Tiefstkursen - aber mit Gewinn!
PSI steigert den Auftragseingang auch im vierten Quartal Auch in den Geschäftsfeldern Metals und Automotive erfreuliche Neuaufträge

Der PSI-Konzern hat die bisherige Prognose für den Auftragseingang des laufenden Jahres (mehr als 140 Millionen Euro) bereits am 30. November 2008 überschritten. Die positive Entwicklung der Aufträge und der Nachfrage setzt sich im Dezember fort. Den Auftragseingang wird PSI bei etwa 150 Millionen Euro belassen und sich auf die gute Vertriebs-Pipeline für das neue Jahr konzentrieren.

In der antizyklischen Branche Energie war der Geschäftsverlauf im vierten Quartal erneut sehr stark. Besser als erwartet entwickelte sich der Auftragseingang in den zyklischen Bereichen Metals (Stahl, Aluminium, Kupfer) und Automotive. Unter anderem erhielt PSI im Stahlbereich wichtige Aufträge aus Deutschland, Brasilien und Indien. In den nicht zyklischen Branchen Öffentlicher Transport, Sicherheit und Telekommunikation steigt die Nachfrage und es bestehen konkrete Chancen, dass PSI von der Beschleunigung der Infrastrukturinvestitionen durch die Bundesregierung profitieren kann.

Die gesetzten Jahresziele 2008 können als erreicht angesehen werden (Umsatz von 130 Millionen Euro, Betriebsergebnis/EBIT von etwas mehr als 6 Millionen Euro). Das Netto-Bankguthaben wird weiter anwachsen und am Jahresende etwa 2/3 der Marktkapitalisierung erreichen. Für Anfang 2009 zeichnet sich eine Fortsetzung der guten Entwicklung der Auftragseingänge ab. PSI bekräftigt daher die Jahresziele 2009 von etwa 140 Millionen Euro für den Umsatz und zunächst 7,5 Millionen Euro für das Betriebsergebnis (EBIT).

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für das Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl, Wärme, Wasser), unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement (Metals, Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Logistik) sowie Infrastrukturmanagement für Telekommunikation, Verkehr und Sicherheit. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt 1.100 Mitarbeiter. www.psi.de

PSI AG Karsten Pierschke Investor Relations und Kommunikation Dircksenstraße 42-44 10178 Berlin

Tel. +49 30 2801-2727 Fax +49 30 2801-1000 E-Mail: KPierschke@psi.de

18.12.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...