Profitiert Diageo von der Wirtschaftskrise? JA!

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  29.07.21 12:05
eröffnet am: 24.10.11 21:39 von: Crazytrader Anzahl Beiträge: 41
neuester Beitrag: 29.07.21 12:05 von: Tamakoschy Leser gesamt: 32912
davon Heute: 7
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
24.10.11 21:39 #1 Profitiert Diageo von der Wirtschaftskrise? JA!
Wenn's der Wirtschaft schlecht geht, geht's den Leuten schlecht! - Wenn's den Leuten schlecht geht, dann saufen sie mehr... ^^  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
15 Postings ausgeblendet.
22.06.17 21:46 #17 George Clooney's Tequila bekommt dem Kurs n.
Der Tequila von George Clooney geht für bis zu eine Milliarde über den Ladentisch. Der Verkauf folgt einem Trend in der Branche.
 

Bewertung:

25.06.17 16:25 #18 Gedanken
Weis nicht wie man das werten soll ...  

Bewertung:

07.07.17 10:45 #19 Gedanken
Warum der Kursverfall?
Brexit?  

Bewertung:

27.07.17 11:54 #20 Kurs profitiert von guten Nachrichten
27.07.2017 | 10:00
LONDON (awp international) - Der weltgrösste Schnapshersteller Diageo kommt bei seinem Sparkurs besser voran als gedacht. Aus diesem Grund erhöhte der Hersteller von Marken wie Smirnoff-Wodka, Johnnie-Walker-Whisky und Guinness-Bier seine Prognose für das mittelfristige Margen- und Sparziel. Zudem kündigte der Konzern bei der Vorlage der Zahlen für das Ende Juni beendete Geschäftsjahr einen Aktienrückkauf über 1,5 Milliarden Pfund an.

Im vergangenen Geschäftsjahr stieg der Umsatz um 15 Prozent auf rund 12 Milliarden Pfund (13,4 Mrd Euro) - wobei der Konzern auch vom schwachen Pfund infolge des Brexit-Votums profitierte. Organisch sei der Erlös um vier Prozent gewachsen. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis sei um ein Fünftel auf 3,6 Milliarden Pfund geklettert.

http://de.4-traders.com/DIAGEO-4000514/news/...h-ins-Visier-24828907/

 

Bewertung:
1

21.10.17 20:47 #21 Diageo
Für mich auch ein interessanter Wert. Hatte zu Beginn der Neozoen Krise schon vermutet daß zukünftig mehr Alkohol gebraucht wird, ich denke je schlechter es den Leuten geht, desto mehr saufen sie. Wenn dann noch Sondereffekte wie WM usw anstehen, oder der Wohlstand in weiten Teilen der Erde zunimmt wird auch das Trinken von Marken Getränken nicht weniger werden. Das alles spricht doch für Diageo.  

Bewertung:

25.01.18 11:17 #22 Gute Zahlen - ich habe etwas zugekauft
31.01.18 15:31 #23 Halbjahreszahlen:
31.01.18 15:44 #24 Gedanken
Aktien Rückkauf beendet worden?
Grwinn Mitnehmen?
Korrektur?  

Bewertung:

06.05.18 08:05 #26 Gedanken
11.05.18 18:47 #27 Zukauf
Und wieder erweitert Diageo das Portfolio:
 Diageo buys Mexican mezcal brand Pierde Almas - Drinks Business Review
Diageo has acquired mezcal brand Pierde Almas as it plans to develop the mezcal category in Mexico and across the world.
 

Bewertung:

07.05.19 21:09 #29 Diageo
09.05.19 19:17 #30 Ath in London
Ein Konsumwert, der erheitert. Hicks!  
30.06.19 19:53 #31 Modern Value Investing betrachtet oder besser
gesagt lässt für ihren nächsten Modern Talk abstimmen über unsere Diageo!

https://youtu.be/xRx3W5imyq8  

Bewertung:

16.12.19 21:08 #32 Boris Bringts
Mal sehen ob wir wieder Hochs sehen. Nestle fasst auch schon wieder Fuß.  
30.01.20 10:05 #33 Diageo dämpft Umsatzaussichten
https://de.marketscreener.com/DIAGEO-PLC-4000514/...sichten-29912119/

LONDON (awp international) - Der britische Spirituosenkonzern Diageo rechnet wegen Problemen in Indien und Lateinamerika mit einem etwas schwächeren Wachstum. Im laufenden Geschäftsjahr (Ende Juni) dürfte der Umsatz aus eigener Kraft - also ohne Zukäufe und Währungseffekte - nur am unteren Ende der mittelfristigen Prognosespanne von 4 bis 6 Prozent zulegen, sagte Vorstandschef Ivan Menezes am Donnerstag in London. Die Geschäfte in Indien, Lateinamerika, der Karibik und im Reiseeinzelhandel seien bereits im ersten Halbjahr zunehmend schwankungsanfällig gewesen und es gebe weiter Unsicherheiten. Diageo ist bekannt für Smirnoff Wodka, Zacapa Rum oder Johnnie Walker Whisky.


Im ersten Halbjahr trieben vor allem höhere durchschnittliche Preise den Umsatz um 4,2 Prozent auf 7,2 Milliarden britische Pfund (8,5 Mrd Euro) nach oben. Der operative Gewinn wuchs lediglich um 0,5 Prozent auf 2,44 Milliarden Pfund, weil vor allem Aufwendungen für Zu- und Verkäufe sowie andere Sonderfaktoren die Kostensenkungen und die besseren Preise fast wieder zunichte machten. Unter dem Strich ging der auf die Aktionäre entfallende Gewinn um 6 Prozent auf 1,87 Milliarden Pfund zurück. Das lag an höheren Sondererträgen im Vorjahr./men/eas/mis  
19.03.20 08:25 #34 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 13.04.20 12:29
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

Bewertung:

21.04.20 18:21 #35 Diageo
21.04.20 18:52 #36 Diageo against Mondelez
welche Aktie macht das Rennen? was denkt ihr?  
28.01.21 11:32 #37 Umsatz- und Gewinnrückgang - besser als erwa.
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...ang-32295521/?countview=0

Spirituosenkonzern Diageo mit Umsatz- und Gewinnrückgang

LONDON (awp international) - Der Spirituosenkonzern Diageo hat im ersten Geschäftshalbjahr weniger Getränke verkauft und geringere Einnahmen erzielt. Zwar versuchte das Unternehmen, die reduzierten Mengen mit höheren Preisen zu kompensieren, ungünstige Wechselkurse machten diese Anstrengungen aber zunichte. So sei der Umsatz um 4,5 Prozent auf 6,9 Milliarden Pfund (7,8 Mrd Euro) gefallen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in London mit. Aus eigener Kraft wäre aber ein leichtes Plus erzielt worden.

Der operative Gewinn sank im Berichtszeitraum um 8,3 Prozent auf 2,2 Milliarden Pfund. Selbst die laut Diageo-Chef Ivan Menezes "besonders starke" und über den Erwartungen liegende Entwicklung im grössten Markt Nordamerika konnte daran nichts ändern. Allerdings hatten Analysten noch schlechtere Zahlen befürchtet.

Unter dem Strich sackte der auf die Aktionäre entfallende Gewinn in den sechs Monaten bis Ende Dezember, sogar um 15 Prozent auf 1,58 Milliarden Pfund ab. Diageo hat Marken wie Johnnie-Walker-Whisky, Guinness-Bier und Tanqueray-Gin im Programm. Eine genaue Aussage zur weiteren Geschäftsentwicklung traute sich der Vorstand angesichts der volatilen Situation in der Corona-Pandemie hingegen nicht zu.

 
24.04.21 01:32 #38 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:36
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 
24.04.21 12:37 #39 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:21
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 
24.04.21 23:14 #40 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:49
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 
29.07.21 12:05 #41 Gute Zahlen
Schnapshersteller Diageo profitiert von besserer Corona-Lage
29.07.2021 | 09:27

LONDON (awp international) - Das Ende der strengen Corona-Beschränkugen in vielen Ländern mit wieder offenen Bars und Clubs hat dem britischen Spirituosenhersteller Diageo in den letzten Monaten reichlich Rückenwind beschert. Der Umsatz wuchs daher im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende Juni) um gut acht Prozent auf 12,7 Milliarden britische Pfund (14,9 Mrd Euro), wie der Konzern am Donnerstag in London mitteilte. Aus eigener Kraft, also etwa um nachteilige Wechselkurseffekte bereinigt, war es sogar ein Plus von 16 Prozent und damit mehr als von Analysten erwartet.

Mit gut 20 Prozent war das organische Wachstum in Nordamerika am stärksten. Die Nachfrage dort sei robust, Spirituosen würden gegenüber anderen alkoholischen Getränken Marktanteile gewinnen und Grosshändler sowie Bars würden ihre Lager füllen, hiess es vom Unternehmen. Der operative Gewinn legte sogar um drei Viertel auf 3,7 Milliarden Pfund zu. Allerdings hatten vor einem Jahr noch hohe, pandemiebedingte Abschreibungen auf die Geschäfte in Indien, Nigeria, Äthiopien und Korea auf den Gewinn gedrückt.

Unter dem Strich verdiente Diageo knapp 2,7 Milliarden Pfund nach 1,4 Milliarden vor einem Jahr. Die im Europa-Auswahlindex Stoxx Europe 50 notierten Aktien gerieten am Donnerstagvormittag dennoch unter Druck, allerdings hatten sie sich in den vergangenen Monaten auch stark erholt./mis/zb/jha/


© AWP 2021

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...rer-Corona-Lage-35998620/  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...