ProSiebenSat.1 Media 2019/2020

Seite 1 von 18
neuester Beitrag:  06.12.19 10:54
eröffnet am: 29.07.19 20:11 von: DressageQueen Anzahl Beiträge: 449
neuester Beitrag: 06.12.19 10:54 von: Nagartier Leser gesamt: 52818
davon Heute: 146
bewertet mit 3 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  18    von   18     
29.07.19 20:11 #1 ProSiebenSat.1 Media 2019/2020
Da im aktuellen PSM-Thread die unsachlichen und überflüssigen Beiträge (Beleidigungen,Provokationen etc)  leider überhand nehmen und Beschwerden/Meldungen von den Moderatoren ignoriert und abgewiesen werden, bin ich der Meinung, dass ein neuer und moderierter Thread längst überfällig ist. Vermutlich wird dieser aber ebenfalls von den Mods gelöscht, da Ariva scheinbar auf Quantität statt Qualität der Beiträge setzt.  

Zu PSM selbst. Der Chartverlauf ist eine Katastrophe. Die Vorstandsgehälter stehen in keinem Verhältnis zum aktuellen KursDesaster seit Conze neuer CEO ist. Trotzdem bieten sich hier durchaus auch Chancen, auch wenn die Gefahr recht groß ist hier ins fallende Messer zu greifen. Dennoch bin ich der Meinung, dass der aktuelle Kursverlauf recht übertrieben erscheint, da die letzten Q Zahlen durchaus positiv waren und Mediaset hier ggf. auch weiter aufstocken möchte (Feindliche Übernahme?)  inwieweit der Kurs aktuell nach unten manipuliert wurde kann man ebenfalls nur spekulieren)  RTL und co wurden bei weitem nicht so abgestraft.

Zur PSM Gruppe gehört u.a auch
   ProSiebenSat.1 TV Deutschland
       ProSiebenSat.1 Pay-TV
       SevenPictures Film
   SevenOne Media
   SevenOne Media Schweiz (Vermarktung und Programmfenster)
   ProSiebenSat.1Puls4
   SevenOne AdFactory
   ProSiebenSat.1 Produktion
   ProSiebenSat.1 Applications
    7Travel
   7 Commerce
   SevenVentures
    ProSiebenSat.1 Accelerator
   Starwatch Entertainment
   Magic Internet Holding
    MyVideo
    Ampya
   maxdome

Red Arrow Entertainment Group
       Studio 71
       RedSeven Entertainment
       Red Arrow International
       Snowman Productions
       CPL Produktions
       Nerd TV
       weitere Beteiligungen
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  18    von   18     
423 Postings ausgeblendet.
13.11.19 13:04 #425 Die BaFin Datenbank bedeutender Stimmrechtsa.
61006539 Berlusconi, Silvio  [+]                                            7,46 2,15 9,61 06.06.2019
40006048 BlackRock, Inc.  [+], Wilmington, USA  4,06          0,9         4,96 31.10.2019
40010552 Capital Income Builder, Wilmington, USA                                    3,53   0,0         3,53 26.09.2019
40008131 Capital World Growth and Income Fund, Wilmington, USA 5,13   0,0         5,13    06.09.2019
40002697 Credit Suisse Group AG  [+], Zürich, Schweiz                   0,59  10,23    10,82      15.10.2019
61062185 Korbacka, Roman        3,6 0,0 3,6 18.10.2019
61057864 Kretinsky, Daniel  [+] 3,6 0,0 3,6 18.10.2019
50039652 The Capital Group Companies, Inc.  [+] Los Angeles ,USA    10,26   0,0  10,26 06.09.2019
61057865 Tkác, Patrik  [+] 3,6 0,0 3,6 18.10.2019

Die letzte Transaktion von Mediasat ist noch nicht enthalten.

Mediasat 15%, Capital Group 14%, Credit Suisse 11%, Kretinsky 4%, BlackRock 4% (alles gerundet). Ob Credit Suisse und BlackRock Gegengeschäfte haben, ist hieraus natürlich nicht ersichtlich.

Dazu kommen dann noch die nicht meldepflichtigen Anteile institutioneller Anleger <3%, zusammen etwa 12%. Und eigene Aktien 3%.

Dann wäre der Freefloat nur noch 37%. Habe ich richtig gerechnet?

 
14.11.19 09:37 #426 Exxprofi
Sieht richtig aus.
Mitarbeiteraktien wurden in den letzten Jahren auch großflächig verteilt bzw den Kauf incentiviert. Das könnte neben den eigenen Aktien auch noch 1-2% ausmachen.
Auf der anderen Seite weiß man aber bei den Italienern und Tschechen nicht ganz sicher, welche Aktien sie direkt halten und welche nur indirekt über Optionen, die heute noch Banken zugerechnet werden.  

Spielt aber alles keine so große Rolle denke ich. Die Tschechen werden keine Übernahme anstreben, die sitzen hier nur am Pokertisch. Und Berlusconi fehlt alleine bei weitem das Geld für eine Übernahme, im Grunde sitzt der auch nur am Pokertisch und verhindert mit seinen 15% dass sich ein anderer dort hinsetzt. Wenn es zu einer Übernahme kommt dann macht das ein Ami sagt meine Glaskugel  
14.11.19 09:39 #427 oh man
Wieder einer der sich heute frisch anmeldet und Fachwissen von sich abgibt. Dein wievielter Account ist das schon wieder tvguy? Oder wie soll man dich noch nennen damit du allen ein Begriff bist?  
14.11.19 10:37 #428 Sweet
vermutlich war jeder hier irgendwann neu, nicht?
Erfrischend-coole Begrüßung, das muss ich schon sagen.  
25.11.19 21:50 #429 Wenn Berlusconis Sohn
PSM (feindlich) in der Tasche hat ... wird sicher auch ein Shortsqueeze eingeleitet werden ... warum sollten die Italiener noch vor der weiteren Übernahme ein Interesse an weiter steigenden Kursen haben ?  
26.11.19 09:25 #430 #429
Jederzeit möglich Ihre Vermutung mit einer "feindlichen" Übernahme - trotzdem glaube ich nicht, dass Pro7Sat1 so billig wie im Moment (ca. 13€) zu haben ist. Der Buchwert liegt bei ungefähr 24€ haben
zumindest sogenannte Aktienexperten geschrieben.
Spannend bleibt es auf jeden Fall weiter - es steht ja dieses Jahr noch der Verkauf der Red Arrows Studio USA an.....und vielleicht doch noch ein gutes 4.Quartal 2019 mit Überraschungen!  
26.11.19 09:33 #431 glaub auch
nicht an fixe Übernahmen. Macht Pro 7 nicht mit, weil die ihren Value auf lange Sicht weit über dem einordnen ,was erreichbare Ranges grade  hergeben. Da muss der Markt erst wieder zur Vernunft kommen und ein Turnaround erkennbar sein, damit das mal irgendwann spruchreif wird

Sehe die Share hier eh eher als Longinvestment, wenn gleich auch nebenbei mit Tradingposi.

-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !
26.11.19 12:03 #432 P7S1
Joyn+ startet für 6,99 Euro im Monat. Macht im Jahr vermutlich nicht viel aus, aber jeder Tropfen hilft dem Unternehmen  
04.12.19 11:43 #433 Wer spielt welche Karte bei Pro7 ?
Es ist ja erstaunlich wie viele Kleinaktionäre,aber auch Börsenblätter,bei der Pro7 Aktie im Dunkeln tappen.

Den letzten Versuch von Black Rock und den HF,s den Kurs nachhaltig in Richtung 12,00 € zu drücken
haben wir am 7.11.19 nach den Q3 Zahlen gesehen.Mit Hilfe von Analysten wie Barclays Capital (100 % Tochter von BR)
oder 3 Analysen von Goldman in 14 Tagen und entsprechenden Berichten in den Medien ist es BR nicht gelungen
den Kurs in Richtung 12,00 € zu drücken.Am Ende des Tages hatte die Pro7 Aktie wieder einen Kurs von 13,40 - 13,60 €.
Man kann bei den großen Umsätzen an dem Tag der Quartalszahlen davon ausgehen das Berlusconi dem Larry einen
Einlauf verpasst hat.

Seit dieser Zeit hat sich ein Hedge Fond nach dem anderen unter der 0,5 % versteckt,so das jetzt nur noch
der HF von Black Rock mit 1,5 % im Bundesanzeiger steht.

Ab dem 07.11.19 entscheidet nur noch Berlusconi wie sich die Pro7 Aktie entwickelt.
Ich vermute auch das Berlusconi nach der Ad-hoc zur Aufstockung der Mediaset Spanien
eigene Aktien am Markt verkaufte um einen weiteren Kursanstieg zu verhindern.
Am 11.11. kam die Ad-hoc und am 12.11. hatten wir in der ersten Handelsstunde
einen Umsatz auf XETRA von über 1 Mio. Aktien !! .
Für BR oder die HF,s macht es keinen Sinn bei einem Kurs von 14,00 € Aktien LEER zu verkaufen.
Nur der HF von Black Rock braucht einen Kurs von 12,00 bis 12,50 € um mit einem kleinen Gewinn
die Position zu schließen.
Ich vermute das Berlusconi auch die Tage nach dem 12.11. nutzte um weitere Aktien in den Markt zu gegeben.
Als der Kurs dann um die 13,00 € lag,würde ich das als ein Angebot an Black Rock werten.
Der Friedrich oder Larry hätten nur 2-3 Mio. Aktien verkaufen müssen und man wäre wieder im Spiel gewesen.
Aber die Freunde vom BR wollte oder konnten sich nicht auf diesen Deal einlassen.

Ich sehe weder der Tschechen noch Berlusconi als " Zocker " sondern als Investoren die
Ihre Anteile über lange Zeit halten oder sogar noch erhöhen.
Aber die Finanzhaie wie BR oder die HF,s muss man mit den eigenen Waffen schlagen.








 
04.12.19 12:00 #434 Unsere Finanzprofis
Als letzter kleiner Hedgefonds hat sich Citadel unter die 0,5% gerettet ?

Als die LV-Position am 23.09.2019 eröffnet wurde lag der Schlusskurs für Pro7 bei 12,97 €.
Am 29.11.2019 hat Citadel die Position bei einem Schlusskurs von 13,61 € um 0,06% reduziert.
Wie es da weitergeht dürfen wir wohl nicht mehr sehen. :-)

Citadel Europe LLP ProSiebenSat.1 Media SE DE000PSM7770 0,47 % 2019-11-29
Citadel Europe LLP ProSiebenSat.1 Media SE DE000PSM7770 0,53 % 2019-11-21
Citadel Europe LLP ProSiebenSat.1 Media SE DE000PSM7770 0,60 % 2019-10-21
Citadel Europe LLP ProSiebenSat.1 Media SE DE000PSM7770 0,51 % 2019-10-04
Citadel Europe LLP ProSiebenSat.1 Media SE DE000PSM7770 0,49 % 2019-09-25
Citadel Europe LLP ProSiebenSat.1 Media SE DE000PSM7770 0,50 % 2019-09-23


https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/...c5f220f75bb67d6380d0bf0e1cb  
04.12.19 13:59 #435 @Nagartier
Kleinaktionäre wie ich mich selbst bezeichne werden es auch sehr schwer haben im Moment um aus der Pro7Sat1 Aktie die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Ob wirklich Mediaset oder auch die Tschechen und wie Conze erst geschrieben evtl. noch andere Großinvestoren langfristig in Pro7Sat1 investiert sind oder noch investieren werden kann niemand wissen.
Wie gesagt ich persönlich schließe eine Übernahme egal wie die Aussieht nicht aus. Conze möchte ja von einer Übernahme (noch) nichts wissen. Das Hedgefonds mit der Pro7Sat1 Aktie schon längere Zeit Katz und Maus spielen wissen wir alle.
Falls Berlusconi übernehmen will dann auf jeden Fall so billig wie möglich! Ich traue da im Moment niemanden und viele können Aktien manipulieren.  
04.12.19 14:37 #436 Ich glaube nicht, dass Conze eine
Übernahme verhindern könnte. Die Marktkapitalisierung ist schon sehr gering.  
04.12.19 14:40 #437 Ich habe ja schon länger den Verdacht,
dass die Aktie systematisch gedrückt wird. Teils durch Leerverkäufe, teils durch hohe Abschreibungen und unprofessionelles Verhalten des Vorstandes.  
05.12.19 08:48 #438 Pro7 Aktienumsätze !
@ Losiento

Wenn man Aktien kauft sollte man auch rechnen können.
Ich kann als Aktionär auch als Kleinaktionär über die Mitteilungspflichten der Großaktionäre
schon meine eigenen Schlüsse ziehen.

Wir sahen in ca. 5 Monaten 4 Ad-hocs von Investoren über Käufe von über 20% der Pro7 Aktien !!
Dabei war der Tscheche sowie 2 x Mediaset und Capital Group.
Bei über 20% der Anteilsscheine von Pro7 reden wir hier von gut 50 Mio. Aktien die von Hand A zu Hand B
gewechselt sind.
Damit man das etwas einfacher versteht sind das jeden Monat 10 Mio. Aktien die von der Börse verschwinden
oder jeden Handelstag an der Börse ca. 450.000 Aktien die in die Hände der Großaktionäre wanderten.

Wer die Investoren (Hand A) sind können wir alle nachlesen,aber es stellt sich schon die Frage wer
hinter der Hand B steht.
Da kann ich als einzigen großen nur Black Rock finden,die vor der ersten Ad-hoc von Mediaset noch
einen Bestand von 7-8% oder ca. 17 Mio. Aktien hatten.
Alle anderen Großanleger haben in den letzten Monaten ihren Bestand nicht geändert,was wohl
auch einen guten Grund hat.

Ich halte es so wie die Großaktionäre,wer meine Aktien braucht kann sie haben,
aber nicht für 12,14 oder 18,00 € !!







 
05.12.19 09:21 #439 @Nagartier
das kann ich alles nachvollziehen - für mich gibt es aber keinen guten oder bösen Investor! Alle wollen das Gleiche nur die Pro7Sat1 Aktie so günstig wie möglich zu kaufen und dazu sind alle Mittel recht.
Ich habe für meinen Aktienpaket von PSM um die 20 €/Aktie bezahlt - der Buchwert liegt nach Expertenmeinung bei mindestens 24€ - wer meine Aktien will muss auch soviel dafür bezahlen oder am Besten noch mehr!!  
05.12.19 11:43 #440 Losiento
Bei einem EK von 20,00 € für die Pro7 Aktie wirst du eine Divi von 6% in 2019 erhalten haben.
Ich gehe auch davon aus das für 2019 eine Divi von 5-7% auf Kurs 20,00 € gezahlt wird.
Und das bei Abschreibungen auf die Filmpakete in 2018 und Umbaukosten in 2019.

Zum Vergleich der gute/böse Investor Black Rock zahlte seinen Aktionären in 2019 eine
Rekord-Divi von 3% !!

Da stellt sich doch die Frage was ist,wenn bei BR die Geschäfte nicht mehr so gut laufen
und was ist bei Pro7 angesagt,wenn der Umbau abgeschlossen ist.

Wäre für BR wohl besser gewesen sich die Pro7 Aktien nicht von Mediaset abnehmen zu lassen
und das auch noch kurz vor der HV. :-)

 
05.12.19 12:06 #441 @Nagartier
Würdest Du wirklich Black Rock mit Pro7Sat1 vergleichen wollen - die sind praktisch überall beteiligt!!
Ich glaube auch nicht das BR auf eine Dividende von den Münchnern angewiesen ist. Das die Amerikaner nur 3% Dividende an Ihre Aktionären zahlen finde ich auch nicht weiter schlimm wenn die Aktie kontinuierlich steigt.

Es fragt sich doch erst noch ob Pro7Sat1 im kommenden Jahr im Juni eine so hohe Dividende (1,19€) wie dieses Jahr bezahlen wird. Ich bin mir da nicht sicher und vermute eine nochmalige Kürzung, da es dieses Jahr einen wahrscheinlich erneuten Gewinnrückgang geben wird - falls es nicht noch eine sehr große Überraschung geben wird. Ich gebe ja die Hoffnung nie auf!!
 
05.12.19 12:43 #442 Prognose von FactSet sind 98 Cent Dividende
Vielleicht hat sich firmenseitig auch schon mal dazu geäußert. Stand heute aber immerhin noch satte 7%  
05.12.19 12:54 #443 Losiento
Wer möchte denn Black Rock mit Pro7 vergleichen ?

Da finde ich doch im DAX,M-DAX oder S-DAX eine ganze Menge Aktien die
mir eine bessere Divi zahlen als BR und das Risiko kann ich streuen.

Zu BR muss man auch sagen das sie nicht als Bank sondern als Finanzdienstleiter geführt werden.
Damit fallen sie auch in den USA nicht unter eine Bankenaufsicht.
Nach der Lehmann Pleite wurde das US Geschäft und auch viele Mitarbeiter von Barclays übernommen.
Vor einigen Jahren hat dann BR die Barclays Capital zu 100% übernommen.
Wollen wir mal hoffen das BR die Mitarbeiter von Barclays zu einer Weiterbildung angemeldet hat. :-)

Zudem würde mir bei BR die Insidergeschäfte aufstoßen.
Ein CEO oder Vorstand der von seiner Arbeit bei der AG überzeugt ist,sollte auch Aktien der AG kaufen.

https://www.wallstreet-online.de/aktien/blackrock-aktie/insidertrades

Ich hoffe ich muss nicht die Insidergeschäfte bei Pro7 aufführen ?  
05.12.19 12:55 #444 Die Konsensschätzungen liegen für
2019 bei 1,02€, 2020 bei 1,05€, 2021 bei 1,10€. Damit wäre die Dividendenrendite bei gut 7%. Immer noch sehr attraktiv, wenn in den darauf folgenden Jahren keine signifikante Kürzung erfolgt. Aktuell covern wohl 20 Analysten die Aktie.  
05.12.19 13:38 #445 Exxprofi Analysen,Analysen,Analysen
Welche Analyse dürfte wohl Barclays Capital (Tochter von BR) zu Pro7 abgeben.
Was soll ich von einer Analyse von den Goldmännern halten wenn sie diese noch
vor Börsenstart um 8.01 Uhr abgeben.Am Abend davor hatte Mediaset Spanien den
Kauf von über 5% an Pro7 gemeldet?

Was soll ich von einer Analyse von Credit Suisse halte,die in der Regel Pro7 auf verkaufen setzen.
Aber erst vor kurzem haben Sie gemeldet das sie über 15 % Callscheine auf Pro7 halten?



Da setzte ich lieber auf die Aussage von Conze :

" Dafür wollen wir auch viel besser als zuvor die kreative Stärke unseres eigenen
Produktionsnetzwerks Red Arrow Studios nutzen. Auf der anderen Seite haben wir
unser Commerce-Geschäft auf vier große Verbraucherbedürfnisse fokussiert –
so kann die NuCom Group noch zielgerichteter wachsen. Auf diese Weise wollen wir
unseren Umsatz mittelfristig von 4 auf 6 Mrd Euro und das adjusted EBITDA
von 1 auf 1,5 Mrd Euro steigern – dabei soll das Digitalgeschäft dann mindestens
die Hälfte der Umsätze ausmachen. Wir wollen uns damit auch unabhängiger
von Werbung machen. Dafür setzen wir auf dynamisch wachsende Umsätze
bei Red Arrow Studios, der NuCom Group und dem Nicht-Werbegeschäft
wie der Distribution und dem AdTech-Bereich."

 
05.12.19 13:49 #446 Nagartier
Das weiss ich auch, dass hier 2-3 Analysehäuser opportunistisch schreiben, um den Markt für ihre Ziele zu beeinflussen. Die Konsensschätzungen für 2019 sind m. E. absolut realistisch.  
05.12.19 14:43 #447 Exxprofi
Laut Conze würden die Kosten für die Neuausrichtung von Pro7 vor allem im Q2 und Q3 2019 anfallen.

Im Q1 2019 lag man beim Ergebnis je Aktie 93% !! über den mittleren Schätzungen der Analysten.

Das Q4 läuft bei Pro7 immer,schon durch die Online-Töchter und zudem könnte auch noch ein
Verkauf der US Produktionsfirma einfliessen.

Step by step !!  
05.12.19 21:50 #448 Medienstaatsvertrag
Mal eine Frage, ich bin da kein Experte.
Der neue Medienstaatsvertrag der jetzt vorgestellt wurde.
Ist der gut für P7 ?
Ich denke doch der neue Vertrag soll doch auch die großen Streamingdienste regulieren.
Das würde doch P7 zugute kommen denke ich  
06.12.19 10:54 #449 Sieht doch gut aus !
Bei einem Kurs von 14,00 € nur sehr niedrige Umsätze.

Da dürften die großen Player nicht mitspielen und andere große Player nicht
mehr mitspielen können.

Jetzt müssen wir aber aufpassen wie ich in einem anderen Pro7 Forum gelesen habe.
Bei 29,20 € dürfte unser Welti verkaufen was wohl die nächste Widerstandslinie darstellt. :-) :-)    
Seite:  Zurück   1  |  2    |  18    von   18     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...