Plug Power: Brennstoffzellen haben schöne Zukunft

Seite 1 von 35
neuester Beitrag:  28.05.22 22:25
eröffnet am: 10.11.17 12:03 von: Gilbertus Anzahl Beiträge: 863
neuester Beitrag: 28.05.22 22:25 von: MikeTheRebel Leser gesamt: 314948
davon Heute: 134
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  35    von   35     
10.11.17 12:03 #1 Plug Power: Brennstoffzellen haben schöne Zukun.

Plug Power fertigt Hub-Stappler mit Brennstoffzellen (BZ)-Antrieb, übernimmt auch deren Service. Zukunftsträchtig wie auch Ballard Power, welche BZ für Autos, oder FuelCell welche ganze autonome Stromlieferungs-Anlagen fertigen. Die US-Army hat soeben welche bestellt. Brennstoffzellen liefern völlig abgasfreie Energie. Ein Blick auf diese BZ-Titel lohnt sich allemal.

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging
Seite:  Zurück   1  |  2    |  35    von   35     
837 Postings ausgeblendet.
20.05.22 12:44 #839 Jb-1220
Bin halt kein träumer so wie du :-)) welche die realität nicht packen ... kauf dir eine brille für die bilanzierungen  
20.05.22 12:58 #840 Dann schau dir
mal die Bilanzen von TESLA vor 10 Jahren an.
Leider sind wir durch die Petro Lobby, immer noch am Anfang, aber das wird sich in den nächsten 2-3 Jahren exponentiell ändern.
Die steigenden fossilen Energiepreise und Abhängigkeit, machen H2 Technologie, zunehmend attraktiver.
Es macht wenig Sinn, in ein Unternehmen zu investieren, wenn der Erfolg, schon manifestiert ist.
Hier braucht man Phantasie.
Natürlich ist auch ein Totalverlust möglich, aber....wer nicht wagt....VERLIERT  
20.05.22 16:44 #841 habe ich gesagt ....
dass ich noch 10 Jahre warten will ?
Es gibt Leute die warten schon 30 Jahre auf den Wasserstoff :-)) und deren Brennstoffzelle...
Die wahre Entwicklung vom Wasserstoff siehst in der Linde und in der AirLiquide abgebildet :-))

Das war hier ein gepushe mit heißer Luft ... und jetzt fällt's schön langsam in die Realität zurück ....
In der Politik sitzen nur Un_fähige ... das ist das Problem ... viel Gerede das danach zum Zerr_rede wird.
Jetzt sitzen's die G7 G8 G799 vor Tür .. wo bald kein Gas mehr kommt .. und noch immer sinds hilflos... diese un_fähigen Typen .... weder Biogas noch Wasserstoff ... tut sich weiter was ... keine zusätzliche Biogas Anlage mehr ... keine zusätzliche Elektrolyse mehr ... - im November werdens dann hoffentlich alle in Schockstarre verfallen ... :-))
 
20.05.22 20:23 #842 Klimawandel
Du verwechselt da was.
LINDE produziert seit gefühlt, 200 Jahren, H2,N2,O2,F2,Xe etc. als Industriegase, die teilweise in der chemischen Grundlagenforschung eingesetzt werden.
Ein alter Hut, also....
Jetzt geht es aber um hohe Volumen an H2,was aufgrund der Kenntnisse von H2 kein Problem ist.
Es bedarf aber einer teuren Infrastruktur und einem politischen Willen.
Wasserstoff per se ist gut erforscht.

Also das Zeitfenster sehe ich bei 5 Jahren.
Deutschland hat allein durch "Besteuerungsverfahren",die Wasserstoff Technologie in der jetzigen Form, um 7 Jahre zurückgeworfen.
Das ist alles recherchierbar.
Außerdem zwingt dich keiner, Dich bei solchen "Loosern " zu engagieren.
Lass sie doch weiterhin..."träumen ".  
20.05.22 21:39 #843 Plug & Renault machen vorwärts mit Wassers.

smile

Renault hat Details zu einem Elektro-Wasserstoff-Hybrid-Konzeptfahrzeug veröffentlicht. Der französische Automobilhersteller beschreibt die Wasserstofftechnologie als "eine der Optionen, um Elektrofahrzeuge bequemer zu machen".

Das Design des Renault Scenic Vision umfasst

- einen Wasserstoffmotor,

- einen Elektromotor, eine Batterie,

- eine Brennstoffzelle und

- einen Wasserstofftank.

Der 2,5 Kilogramm schwere Tank befindet sich an der Vorderseite des Fahrzeugs und lässt sich nach Angaben von Renault in etwa fünf Minuten auffüllen.

Laut einem am Donnerstag veröffentlichten Dokument, in dem das Konzept beschrieben wird, ist die 40-Kilowattstunden-Batterie des Scenic Vision recycelbar und wird bis 2024 in einer Anlage in Frankreich hergestellt.

In einer Erklärung sagte Gilles Vidal, Direktor für Design bei Renault, dass das Konzept "das Außendesign des neuen 100% elektrischen Scénic-Modells für 2024 vorwegnimmt". Das Unternehmen sagte, der Elektro-Wasserstoff-Antriebsstrang sei "Teil einer längerfristigen Vision, die über 2030 hinausgeht".

Der Grundgedanke ist, dass die Wasserstoff-Brennstoffzelle des Scenic Vision die Reichweite des Fahrzeugs bei längeren Fahrten erhöhen soll. "Im Jahr 2030 und darüber hinaus, wenn das Netz an Wasserstofftankstellen groß genug ist, werden Sie in der Lage sein, bis zu 800 km zu fahren, ohne zum Aufladen der Batterie anzuhalten", so Renault.
Lesen Sie mehr über Elektrofahrzeuge bei CNBC Pro

Wasserstoff wird von der Internationalen Energieagentur als "vielseitiger Energieträger" bezeichnet und kann in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt werden.

Er kann auf verschiedene Weise hergestellt werden. Eine Methode ist die Elektrolyse, bei der ein elektrischer Strom Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff spaltet.

Wenn der für diesen Prozess verwendete Strom aus einer erneuerbaren Quelle wie Wind oder Sonne stammt, spricht man von grünem oder erneuerbarem Wasserstoff.

Der Renault-Hybrid soll mit grünem Wasserstoff betrieben werden, obwohl der größte Teil der Wasserstofferzeugung derzeit auf fossilen Brennstoffen basiert.

Das Elektro-Wasserstoff-Konzept von Renault veranschaulicht, wie Automobilunternehmen nach Möglichkeiten suchen, emissionsarme oder emissionsfreie Angebote zu entwickeln, die mit dem Angebot von Benzin- und Dieselfahrzeugen konkurrieren können.

"Derzeit werden verschiedene Systeme zur Ergänzung von Elektromotoren erforscht, um den Anforderungen von Langstreckenfahrten gerecht zu werden", so Renault. "Die Wasserstofftechnologie ist eine der Optionen, um Elektrofahrzeuge komfortabler zu machen."

Im Bereich der Wasserstoffmobilität hat die Renault Gruppe bereits ein Joint Venture mit Plug Power namens Hyvia gegründet. Es konzentriert sich unter anderem auf Wasserstoff-Brennstoffzellen in leichten Nutzfahrzeugen und die Einführung von Wasserstoff-Lademöglichkeiten.

Quelle:

https://www.cnbc.com/2022/05/20/...cept-will-have-497-mile-range.html

wink

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging
20.05.22 22:10 #844 Gilbertus
Die positiven Meldungen/Meinungen werden zunehmen...
Der Kursverlauf ist einfach der ängstlichen Grundeinstellung geschuldet und hat keinen Bezug zu der Unternehmensausrichtung....

Dies ist eindeutig...intraday..Kursverlauf verifizierbar.
Man erkennt eindeutig, das es keine rationale Korrelation gibt.

Der Markt ist einfach...ANGSTGETRIEBEN....
Wer...DICKE EIER...hält das aus.  
21.05.22 01:24 #845 Warum die Plug Power Aktie diese Woche ge.

smile
20. Mai 2022


Wichtige Punkte

Plug Power hat einen großen Auftrag erhalten, der solide Einnahmen bringen könnte, wenn er wie geplant ausgeführt wird.


Was geschah

Die Aktie von Plug Power verzeichnete in dieser Woche einen Höhenflug. Obwohl sie laut Daten von S&P Global Market Intelligence bis Freitag um 13.00 Uhr ET nur um 4,7% zulegte, hätte die Wasserstoff-Aktie die Woche mit einer viel stärkeren Note beenden können, wenn nicht der Verkaufsdruck vom Freitag auch die breiteren Märkte getroffen hätte. Bis zum Börsenschluss am Donnerstag hatten die Aktien von Plug Power in dieser Woche um 10,3 % zugelegt.

Ein Grossauftrag und die rege Aktivität auf dem Markt für alternative Energien haben den Optimismus der Anleger in Plug Power geschürt.


Was also

Plug Power hat letzte Woche den Markt erschüttert, nachdem das Unternehmen einen grossen Verlust für das erste Quartal gemeldet und die steigenden Erdgaspreise dafür verantwortlich gemacht hatte. Einige Analysten stuften das Rating und die Kursziele der Plug Power-Aktie nach den Ergebnissen sogar rasch herab.

Als Plug Power in dieser Woche einen Grossauftrag erhielt, sahen die Anleger darin eine Gelegenheit, nach dem Rückgang der letzten Woche einige Aktien zu erwerben.

Plug Power erhielt einen Auftrag zur Lieferung eines 1-Gigawatt-Elektrolyseurs an H2 Energy Europe, ein Unternehmen für Wasserstoff-Brennstoffzellenlösungen und -infrastruktur. Der Elektrolyseur, ein wichtiges Gerät zur Herstellung von grünem Wasserstoff, wird die Kapazität haben, 100.000 Tonnen grünen Wasserstoff zu produzieren, den H2 Energy Europe an schwere Nutzfahrzeuge liefern wird. Plug Power wird solche Elektrolyseure in seiner Gigafactory in Rochester, New York, bauen, die bis 2025 in Betrieb gehen soll.

Plug Power setzt auf Elektrolyseure, um die Kosten in der Zukunft zu senken, und dies ist der bisher größte Elektrolyseur-Auftrag für Plug Power.

Das weltweite Interesse an grünem Wasserstoff - oder Wasserstoff, der aus erneuerbaren Energiequellen hergestellt wird - steigt rapide an. So hat die Europäische Kommission am 18. Mai einen detaillierten REPowerEU-Plan vorgelegt, der darauf abzielt, die Abhängigkeit der Europäischen Union von Russlands fossilen Brennstoffen zu verringern und ihren Übergang zu sauberer Energie zu beschleunigen.

Grüner Wasserstoff ist ein wichtiger Bestandteil des Plans, wobei die EU bis 2030 eine heimische Produktion von 10 Millionen Tonnen und Importe einer ähnlichen Menge grünen Wasserstoffs anstrebt.

Die Kommission hat außerdem zusätzliche Mittel für die Forschung zu grünem Wasserstoff bereitgestellt.

Erst am Vortag hatte Kobad Bhavnagri, globaler Strategiechef von BloombergNEF, auf einer Messe erklärt, dass grüner Wasserstoff bis 2030 billiger produziert werden könnte als herkömmlicher Wasserstoff,

da die Kosten für Elektrolyseure bis dahin um das Zehnfache sinken könnten.


Was nun

Plug Power geht davon aus, dass die Elektrolyseurkosten in seinem Werk in Rochester

bis 2025 um 60 % bis 70 % gesenkt werden können

und glaubt, dass dies dazu beitragen wird, das Unternehmen seinem Ziel näher zu bringen, bis 2025 eine Betriebsmarge von 17 % bei einem Umsatz von 3 Mrd. USD zu erzielen. Stephen Byrd, Analyst bei Morgan Stanley, erwartet, dass allein dieser eine Elektrolyseur-Deal Plug Power bis 2024 Einnahmen in Höhe von 500 Mio. $ einbringen wird, wie TheFly.com berichtet.

Byrd hat auch ein enormes Kursziel von 60 $ pro Aktie für Plug Power, also fast das Vierfache des aktuellen Aktienkurses.

Quelle:

https://www.fool.com/investing/2022/05/20/...?source=eptyholnk0000202

wink

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging
21.05.22 06:55 #846 VW
Schafft es nicht einmal pläne für neue modelle 3j im voraus einzuhalten. Dann wird renault ganz sicher 2030 ihre produktion starten lach ... ich frag mich nur wer diese blechdose kaufen sollte ? Gg ... aber sie wär viell ein guter blumentopf bei der dichte an tAnkstellen. Aber ich denke dieser blumentopf wird exclusiv .. h technik und 40kw batterie ? Bei der infllation und stagnierenden gehältern werden wir uns eher im o bus treffen. Leute ihr bietet ein gutes kabarett  
21.05.22 07:01 #847 Plugs zukunft ?
Ideal wäre es die aktie wieder auf 60-70 usd steigen zu lassen dann  eine kapitalerhöhung um die nächsten jahre wieder abtauchen zu können. So wäre der verwässerungseffekt am geringsten und man könnte die sekte am leben erhalten gg  
21.05.22 07:04 #848 Richtig
Der aktienpreis von linde liegt nicht an hypothesen sondern an quartalsberichten ...  
21.05.22 12:56 #849 Wasserstoff-Flaggschiff-Auto Mirai II von Toy.

Toyota ist ein Wasserstoffpionier und immer wieder Vorreiter, wenn es um die Weiterentwicklung dieser Technologie geht.

Mit dem neuen Mirai wollen die Japaner einiges noch besser machen. Denn der Gedanke in Generation 1 war gut, aber die Ausführung hatte Verbesserungspotential. Ob das gelungen ist, findet Redakteur Björn Sasse heraus.

Ich habe einer meiner Söhne schnell überzeugen können, er fährt schon seit 7 Monaten den neuen Mirai II, jetzt in Serie gebaut, und ist begeistert, genauso wie ich nach einer ausführlichen Ausfahrt.

Ebenso viel Fahrvergnügen wünsche ich allen mit grünem (Plug) Wasserstoff, 100 % abgasfrei sich fortzubewegen mit jeder Freiheit, ein wunderbares Fahrgefühl.

https://www.youtube.com/watch?v=Z-OW6IaE8Bc

wink

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging
21.05.22 13:08 #850 Wasserstoff-Flaggschiff-Auto Mirai II von Toy.

:lick:

Toyota ist ein Wasserstoffpionier und immer wieder Vorreiter, wenn es um die Weiterentwicklung dieser Technologie geht.

Mit dem neuen Mirai wollen die Japaner einiges noch besser machen. Denn der Gedanke in Generation 1 war gut, aber die Ausführung hatte Verbesserungspotential. Ob das gelungen ist, findet Redakteur Björn Sasse heraus.

Ich habe einer meiner Söhne schnell überzeugen können, er fährt nun schon seit 7 Monaten den neuen Mirai II, jetzt in Serie gebaut, und ist sehr begeistert, genauso wie ich nach einer ausführlichen Ausfahrt.

Ebenso viel Fahrvergnügen wünsche ich allen mit grünem (Plug) Wasserstoff im Mirai II Tank, sich fortan 100 % abgasfrei fortzubewegen, mit jeder Freiheit, und einem wunderbaren Fahrgefühl.

https://www.youtube.com/watch?v=Z-OW6IaE8Bc

cool

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde,
so gibt es keine Situation,
in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging
23.05.22 19:49 #853 dieses mistding ist einfach zum kotzen !!
ein großauftrag am anderen, und wir stehen bei 15€ hahaha !!!!!!!!

o.k.- habe 2 x geld gemacht damit, bin jetzt deugtlich im keller und kann schon den namen nicht mehr hören !!!!!!

plug..abfall....wäre richtig !!

ich bin mit sechsstelligen beträgen unterwegs am börsengeschehen, um schneller mehr geld zu machen als bei anderenm anlagen, und nicht um bis zum erscheinen des messias zu warten, ob dieser dusslige verein irgendwann den arsch hoch bekommt !!

..leute, man sieht doch das auch nur bei hauchdünnem minus der nasd. dieser mist sofort mit 4-7 % nach unten rauscht !

was ein geldvernichtungspapier !!!!!!!!!  

Bewertung:
1

23.05.22 21:34 #854 Plug Power - grosse Aufträge

Gerade die Chemie- und Stahlindustrie, die viel Energie benötigt, braucht eine Alternative zum Status Quo. Auch für das Transportwesen könnte die Technologie wichtig werden. Ideale Voraussetzungen für einen der grössten Wasserstoff Player Plug Power, sollte man meinen. Doch schaut man auf den Aktienkurs, sieht die Welt anders aus.

Grund dafür sind die jüngsten Quartalszahlen. Die Analysten erwarteten im Durchschnitt ein Minus von gut 0,15 USD pro Aktie und eine Umsatzsteigerung von rund 101%. Beide Erwartungen wurden verfehlt und der Verlust fiel mit 0,27 USD je Aktie deutlich höher aus als antizipiert. Im Vorjahresvergleich wurde der Verlust sogar mehr als verdoppelt. Doch es gab auch gute Nachrichten, so wurde am 19. April ein Deal mit Walmart veröffentlicht. Plug Power soll 20t grünen Wasserstoff für bis zu 9.500 Gabelstapler liefern.

Am 17. Mai erteilte H2 Energy Europe dem Unternehmen den Auftrag, die weltweit grösste Elektrolyseur-Anlage mit einem Gigawatt nach Dänemark zu liefern.

Nach dem Quartalsbericht ging die Aktie auf Tauchstation und erreichte mit 12,70 USD ein neues Mehrjahrestief. Von dort ging es erst einmal wieder nach oben auf aktuell 16,45 USD. Wasserstoff soll ein Zukunftsmarkt werden, und für das Wachstum werden Verluste in Kauf genommen. Doch im aktuellen Marktumfeld werden schwache Zahlen stark abgestraft. Das Interesse, Wasserstoff zum Durchbruch zu verhelfen, ist gross. Sobald der Preis für Wasserstoff merklich sinkt, wird der Umstieg immer interessanter für Unternehmen. Walmart ist nur einer der Grossen, die klimaneutral werden wollen.

Es gibt Turnaround Kandidaten in den verschiedensten Branchen. Plug Power profitiert von der Ukrainekrise, da Wasserstoff dadurch wieder in den Fokus rückt. Verluste gehören bei einer Zukunftstechnologie dazu.

Quelle:
https://www.kapitalerhoehungen.de/kommentare/basf-mas-gold-p…

"uno 21":

Ein Geldvernichtungspapier ist Plug sicher nicht, es kommt aber natürlich stark darauf an, WANN man eingestiegen ist. Günstig kaufen, teuer verkaufen ist nie ganz falsch. Der günstigste Kurs liegt bei mir z.B. bei  0.28 USD, weil ich glaubte schon vor Jahrzehnten an Wasserstoff/Brennstoffzellen, auch weil 100 % abgasfrei.

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging
24.05.22 14:24 #855 Plug Power aktuell

Nach dem massiven Einbruch zum Monatsbeginn um bis zu 46 Prozent fiel die Plug-Power-Aktie auf ein Mehrjahrestief bei 12,70 Dollar. Zuletzt notierte der Titel im Oktober 2020 auf diesem Niveau. An diesem Punkt wagten sich die Bullen wieder aus der Deckung und einige witterten eine gute Kaufgelegenheit.

Inzwischen notiert die Aktie rund 30 Prozent fester und der Rebound ist eingeleitet.

Die Erholung wird sowohl vom Jahrestief als auch vom Support bei 15 Dollar gestützt. Als nächste Hürde müssen die Bullen sich am Widerstand bei 17,20 Dollar abarbeiten. Gelingt der Ausbruch, dringt der Kurs in eine starke Widerstandszone vor, die sich zwischen 18 und 19 Dollar aufspannt.

Tradingview.com


Quelle:

https://www.deraktionaer.de/artikel/...ml?feed=TRtvHrugxEKV2n-qR2P-ag

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging
24.05.22 15:40 #856 Der CEO erklärt Meyer Burger AG.

:)

Produktion von grünem Wasserstoff durch neue Produktion von Salarzellen in Deutschland durch die Schweizer Firma Meyer Burger.

China, China, China lautet das Zauberwort im Solarmarkt. Reden wir dieser Tage von geopolitischen Abhängigkeiten von Russland, kann man feststellen, dass wir von China noch viel stärker abhängig sind.

Für den Solarmarkt kann man sagen: die Welt auch. Denn rund 70% der weltweiten Solarmodulproduktion kommt aus China. 8 der 10 grössten Solarmodulhersteller sind chinesische Unternehmen.

Wie lässt sich diese Abhängigkeit reduzieren?

Lieferketten verkürzen, die Produktion von Solarpanels nach Europa holen, das ist die Devise der Meyer Burger AG aus der Schweiz.

Wer hat’s erfunden?

Ob die Produktion von Solarpanels in der Schweiz erfunden wurde, wissen wir nicht. Meyer Burger ist jedenfalls einer der Pioniere am Markt der Solartechnologie. Ihre Technologie wurde in die ganze Welt exportiert. Allen voran den chinesischen Unternehmen hat sie geholfen, ihre Vormachtstellung auszubauen.

Nun gilt es, den chinesischen Produktionsvorsprung aus Europa zu verkleinern.

Solar-Zellen produzieren "grünen Wasserstoff":

Interessante Ausführungen durch Dr. Gunter Erfurt, CEO der Meyer Burger AG:

https://fabrikfuerimmer.com/solarpanels-in-deutschland-das-i…

Viele gute grüne Erkenntnisse

cool

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging
24.05.22 15:49 #857 Sorry, 2. Versuch

Interessante Ausführungen durch Dr. Gunter Erfurt, CEO der Meyer Burger AG:

https://fabrikfuerimmer.com/solarpanels-in-deutschland-das-ist-drin/


-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging
27.05.22 13:11 #858 Plug Power, Long oder Short allgemein?
money mouth  wink

Long vs. Short: Reich werden klappt nur so!

Woher die Rendite kommt, das ist natürlich egal. An der Börse ist es legitim, Short investiert zu sein. Genauso wie eben das Long-Gehen bei einer Aktie. Der springende Punkt ist jedoch, dass sich die Renditeerwartung deutlich unterscheidet.

Alleine, wenn wir uns überlegen, wie man auf der Long-Seite interagiert, fällt auf: Es gibt ein riesiges Aufwärtspotenzial. Aktien wie Amazon , die trotz aktueller Korrektur seit dem Jahre 1998 eine Performance von 31.200 % vorweisen, unterstreichen, dass das Renditepotenzial eben nicht limitiert ist. Egal, wann man gekauft hätte: Man hätte maximal lediglich 100 % seines Einsatzes verlieren können.

Beim Short-Gehen einer Aktie dreht sich das Chance-Risiko-Verhältnis plötzlich um. Konkret bedeutet das, dass eine Aktie eben nur 100 % Rendite bei einem Totalverlust generieren kann. Steigt sie wie Amazon 31.200 % (was keiner vermutlich jemals aussitzen würde), so wäre das wiederum die Negativperformance.

Weitergedacht bedeutet das eben, dass man beim Shorten jeweils maximal 100 % Rendite einfahren kann (abzüglich von etwas Kosten), ehe man bei einer anderen Aktie ein neues Potenzial für einen Abverkauf sehen muss.

Dahingegen ist das Long-Investieren mit einem klassischen Buy-and-Hold-Ansatz, einer über Jahre und Jahrzehnte möglichen Rendite und einem günstigeren Chance-Risiko-Verhältnis im Allgemeinen verbunden.

Weiter gedacht

Long oder Short ist daher keine Glaubenssache. Nein, sondern das Chance-Risiko-Verhältnis deutet auf eine gute und eine weniger gute Alternative hin. Wobei es eigentlich, wie gesagt, irrelevant ist, woher die Rendite kommt. Trotzdem bedeutet das Leerverkaufen einer Aktie, dass man ein unbegrenztes Risiko für maximal 100 % Performance eingeht.

Reich werden funktioniert daher lediglich auf der Long-Seite. Wenn wir das jedoch weiterdenken, ist eine grosse Fehlentscheidung, die mehr zerstört, als man investiert hat, lediglich beim Short-Investieren möglich. Das muss kein Kontra-Argument sein. Allerdings unterstreicht das, dass man auch beim Timing und Ansatz wirklich wissen sollte, was man macht und worauf man sich einlässt. Selbst wenn es verlockend in einem volatilen Marktumfeld ist: Das Chance-Risiko-Verhältnis ist nicht gerade günstig.

Quelle:

The Motley Fool

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging
27.05.22 17:32 #859 Plug aktuell

Plug aktuell


Luigi trainiert schon mal für heute Abend, für alle Longis!

Plug Power - konspirativ und informativ 30758832
_____________
   Plug Power - konspirativ und informativ 30758832

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging
27.05.22 18:46 #860 Plug aktuell

cool

Das grösste Problem bei Plug Power ist noch seine Rentabilität.

Wie das Diagramm zeigt, ist Plug Power noch nicht profitabel, obwohl das Unternehmen bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten im Geschäft ist. Im Gegenteil, die Verluste des Unternehmens haben sich in letzter Zeit noch vergrössert.

PLUG Revenue (TTM) Chart

 

Wasserstoffbetriebene Elektrofahrzeuge könnten ein wichtiger Wachstumsbereich für Plug Power sein. Während jedoch einige Automobilhersteller ihren Schwerpunkt vollständig auf batteriebetriebene Elektrofahrzeuge verlagert haben - anstelle von wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen - entwickeln diejenigen, die noch in Wasserstoff investieren, grösstenteils selbst Brennstoffzellen. Insgesamt herrscht in diesem Segment ein intensiver Wettbewerb, auch wenn sich die Nachfrage nach Brennstoffzellen nicht so entwickelt, wie einige erwartet hatten.

Plug ist jedoch vielseitig aufgestellt, so werden weltweit für "grünen Wasserstoff" Produktionsstätten aufgebaut, dies baut weiter Zuversicht auf.

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging
28.05.22 00:12 #861 Plug in USA + 11.72 %

Luigi ist voll in Aktion,

money mouth

Jetzt wird es höchste Zeit, um auch allen in die Zukunft denkfähigen Plug Investierten

LEBENSFREUDE zu VERMITTELN.

Wie immer, pro 5 % Kursanstieg tanzt ein Luigi für alle:

Plug Power: Brennstoffzellen haben schöne Zukunft 30717583Plug Power: Brennstoffzellen haben schöne Zukunft 30717583

––––––––––––––––

cool

Bei einer Börsenbaisse wechseln Aktien wie gesagt

von schwachen Händen in starke Hände:

Es ist halt schon interessant zu sehen, dass die grossen Amerikaner und Briten selektiv bereits zugekauft haben. Meine Meinung: Nicht ohne Grund.

Wer zugekauft hat, gar das 1. mal bei Plug eingestiegen ist, darf sich jetzt freuen.

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging
28.05.22 17:15 #862 moin Gilbertus
glaub ich erst, wenn Plug über 25€ in Richtung 30€ steigt.
vorher macht es sinn mit den auf und ab's mitzutraden, auch wenn ich ein Verfechter von H2 bin.  

Bewertung:

28.05.22 22:25 #863 Ganz Deiner Meinung Gilbertus :-)
ich war zwar erst auch nicht soo begeistert das es in mehreren Steps Abwärts ging, habe dies aber als "überzeugter PP-Fan" jeweils genutzt um zu verbilligen und nun bin ich auch schon wieder im +. Wird Zeit das die Weltpolitik endlich MASSIV H2 unterstützt + wirklich fördert! Am besten gleich die E-Mobilität überspringen :-)
Was mich persönlich wirklich freut ist, das es nun schon 3 Automobilkonzerne gibt die Wasserstoff-PKW´s auf dem Markt haben: TOYOTA mit ihrem "Mirai" nun schon seit mehr als 4 Jahren (nun kommt schon das Folgemodell) davon fahren schon über 400 Stck als Taxi in Portugal, Nissan mit ihrem SUV "Nexus" und nun neu Great Wall (China) die noch in 2022 ihren 1. Brennstoffzellen-SUV auf den d. Markt bringen werden, sowie ca. 100 Brennstoffzellen-Lkws produzieren wollen!
Es geht voran...  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  35    von   35     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...