Plug Power - Brennstoffzellen

Seite 1 von 420
neuester Beitrag:  15.07.19 10:15
eröffnet am: 13.06.13 16:04 von: Alibabagold Anzahl Beiträge: 10478
neuester Beitrag: 15.07.19 10:15 von: Ahorncan Leser gesamt: 2228826
davon Heute: 654
bewertet mit 33 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  420    von   420     
13.06.13 16:04 #1 Plug Power - Brennstoffzellen
Ich möchte hier auf Plug Power, einen Brennstoffzellen-Spezialisten aufmerksam machen.
Die Firma gibt es schon über 10 Jahre, die Entwicklung ist ins Stocken geraten, doch vor kurzem scheint das Thema Brennstoffzelle wieder DAS Thema der Zukunft zu sein!

Plug Power ist einer der Big Player im Geschäft mit Brennstoffzellen und arbeitet eng mit Ballard Power, dem Branchenprimus zusammen.

Vor kurzem ist Air Liquide, der französische Energieriese, bei Plug Power als Investor eingestiegen. Air Liquide sitzt auch im Aufsichtsrat von Plug Power.

Plug Power stand im jahr 2000 bei 1500 Dollar pro Aktie. Aktueller Marktpreis: 0,50 Dollar.

Mit Air Liquide und reichlich Kapital im Rücken sollte Plug Power nun den Weltmarkt für Brennstoffzellen neu aufrollen. Aktuelle Marktkapitalisierung: 20 Mio Euro!

http://www.bloomberg.com/news/2013-05-08/...-air-liquide-backing.html

http://de.advfn.com/...mbol=NASDAQ%3ABLDP&symbol=plug&s_ok=OK

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/air-liquide-sa.htm

http://www.finanznachrichten.de/suche/uebersicht.htm?suche=plug+power  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  420    von   420     
10452 Postings ausgeblendet.
02.07.19 22:37 #10454 scheint nachvollziehbar
03.07.19 11:08 #10456 Es wird spannend bei PLUG
wird noch künstlich gedrückt, aber der MACD steht kurz vor einem Kaufsignal und
auch hier massive Short posi drin.

 

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
sc.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
sc.png
03.07.19 14:11 #10457 dazu kommt
Plug hat 1900 GenDrives im vierten Quartal ausgeliefert und ein positives EBITDA erzielt! Sie kündigten 2000 Auslieferungen für das zweite Quartal an und könnten diese Zahl überschreiten! Q2 war groß und wird in der ersten Augustwoche gemeldet!  

Bewertung:

04.07.19 07:53 #10458 Amazon
Plug Power
Inc.

@ PlugPowerInc vor
16h 16 Stunden
Mehr
# IndustryNews : Hinter den Kulissen beschleunigen KI- und Robotertechnologie die Auslieferung bei Amazon weiter - Fulfillment-Center verfügen derzeit über 200.000 Bots in der Lagerhalle, die mit Amazon-Mitarbeitern zusammenarbeiten.

https://twitter.com/PlugPowerInc/status/1146418773966163969  

Bewertung:

04.07.19 07:57 #10459 Warum Amazon in Plug Power (AMZN, PL.
Warum Amazon in Plug Power (AMZN, PLUG) investiert

Die Investition von Amazon in Plug Power und seine Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie hat möglicherweise auch etwas mit dem erklärten Ziel des Unternehmens zu tun, in den Logistikmarkt einzutreten. Derzeit verlässt sich Amazon auf Drittanbieter wie FedEx und UPS, um seine Artikel zu liefern. Amazon hat eine Reihe von Strategien angekündigt, einschließlich autonomer Lieferdrohnen - aber auch den Einstieg in das traditionelle Logistikgeschäft, und Brennstoffzellen könnten eine billigere und effizientere Alternative zu Benzin oder Diesel darstellen.

https://www.investopedia.com/news/...n-invested-plug-power-amzn-plug/  

Bewertung:

04.07.19 16:52 #10460 Hallo Plug Gemeinde
man hat es vielleicht nicht gemerkt aber ich habe mir einige Stücke ins Depot gesaugt.
Auf eine gute Zeit.  
05.07.19 07:41 #10461 Marathon, dein Einstieg war deutlich
spürbar! Denn der € Kurs liegt 5% über dem US Kurs!  
05.07.19 12:51 #10462 krass
Shares Short (Jun 14, 2019) 49.29 Millionen

20.08% der der Aktien das kann doch nur ein Hedgefonds sein bei Anzahl oder ?  

Bewertung:

05.07.19 15:54 #10463 sehr gutes Volumen
heut in den ersten 20 min  

Bewertung:

05.07.19 16:11 #10464 Wichtiger Punkt
ist die 2,45 $ dann sollte es an das Jahreshoch gehen  

Bewertung:

05.07.19 16:14 #10465 hier gut im Chart
zusehen und der MACD macht gerade ein buy Signal, wird wohl sehr spannend nächste Woche .  

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
plug2_(1).png (verkleinert auf 72%) vergrößern
plug2_(1).png
05.07.19 19:16 #10466 Plug Power Stock
05.07.19 19:50 #10467 @Air99
Plug Power steht vor großen Aufgaben und Verantwortung. Das Unternehmen bereitet sich sukzessive auf zukünftige Anwendungen vor. Bin Mal gespannt wo H2 Anwendungen in Zukunft überall Fuß fassen.  
06.07.19 10:22 #10468 Uiii da könnte doch richtig was gehen für P.
Walmart eröffnet in den nächsten zwei Jahrzehnten zehn chinesische Vertriebszentren

https://www.freightwaves.com/news/...hinese-dcs-over-next-1-2-decades  

Bewertung:
1

08.07.19 18:15 #10469 Aktueller Plugpower Artikel im Forbes

https://www.forbes.com/sites/peterdetwiler/2019/...tion-of-fuel-cells

Google Übersetzung:

8. Juli 2019, 10:09 Uhr
CEO von Plug Power: Bessere Aussichten für eine breitere Anwendung von Brennstoffzellen
Autor: Peter Kelly-Detwiler

Die Brennstoffzellenindustrie war auf einem langen und schwierigen Weg, aber es gibt einige Anzeichen, die sich allmählich ändern könnten. Einige wenige Unternehmen haben in bestimmten Marktnischen Fuß gefasst und es geschafft, zu überleben, auch wenn die Aussichten für breitere Anwendungen sichtbar werden. Die Frage ist, ob sie das Überleben in vollen Zügen zum Erfolg führen können. Andy Marsh, CEO von Plug Power, ist optimistisch, dass sein Unternehmen das Zeug dazu hat, dieses nächste Level zu erreichen.

Ich hatte kürzlich die Gelegenheit, Marsh zu treffen und seine Sichtweise auf die Branche, in der sein Unternehmen tätig ist, und die Zukunftsaussichten für die Brennstoffzellentechnologie zu erfahren.  

Ein herausfordernder Weg

Marsh leitet Plug Power seit elf Jahren und merkt an, dass Plug, als er 2008 erstmals die Führungsrolle übernahm, in erster Linie ein Technologieunternehmen war, das nach einem Markt suchte. Wir hatten sechs verschiedene experimentelle Marktaktivitäten und drei verschiedene Brennstoffzellentechnologiesätze. “Sein Team stellte schnell fest, dass ein Neustart erforderlich war, und erkannte, dass eine Marktchance gefunden werden musste, die stark genug war, um ein kommerzielles Geschäft aufzubauen.  

Nach der Prüfung verschiedener potenzieller Märkte konzentrierte sich das Team auf den Bereich Materialtransport mit dem Ziel, Brennstoffzellen für den Antrieb von Gabelstaplern zu verkaufen, die Waren in Zehntausenden von Lagern in Nordamerika befördern. Marsh merkt an, dass diese Strategie auch absichtlich Spielraum für zusätzliche Optionen offen ließ, sodass „alle Erkenntnisse, die wir gesammelt haben, genutzt werden könnten, wenn die Brennstoffzellenindustrie bei anderen Anwendungen an den Start geht“.  


Plugpower
CEO Marsh - Umzug vom Lager in breitere Märkte GUTSCHRIFT: PLUG POWER
Das Materialtransportangebot von Plug Power wurde 2014 kommerziell eingeführt und erhielt eine solide Resonanz auf sein Wertversprechen. Marsh merkt an, dass es im Vergleich zu herkömmlichen Batterietechnologien möglich ist, 8% mehr Waren in einer Stunde zu befördern, da Brennstoffzellen längere Laufzeiten bieten. Erweiterte Reichweite (man muss die Batterien nicht mehr austauschen) führt zu einer Einsparung von ca. 20-25 Minuten alle sechs Stunden. Darüber hinaus darf die Lagerfläche nicht mehr für die Infrastruktur von Elektrobatterien reserviert werden, sodass wertvolle Immobilien für andere Zwecke zur Verfügung stehen.

Seit seiner Einführung in diesem Sektor hat Plug Power über 25.000 Brennstoffzelleneinheiten ausgeliefert. Über ein Drittel davon ging an Walmart, mit dem es eine besondere Beziehung hat. Als Plug Mitte 2017 eine erweiterte Beziehung mit Walmart ankündigte, setzte das Unternehmen über 5.500 Brennstoffzellen in 22 Vertriebszentren ein . Seitdem ist das Wachstum um mehr als 54 Prozent gestiegen.

Marsh merkt jedoch an, dass Walmart mehr brauchte als nur die Brennstoffzellen. Das Unternehmen wollte sich darauf verlassen können, dass Plug eine zentrale Anlaufstelle für das gesamte System ist. Daher begann das Team mit der Entwicklung der zugehörigen Wasserstoffinfrastruktur. Laut Marsh hat das Unternehmen bislang mehr als 80 solcher Systeme für den industriellen Einsatz gebaut - „mehr als jedes andere Unternehmen auf der Welt“.

Plugpower
Nicht nur die Brennstoffzelleneinheiten, sondern auch die Infrastruktur für die Wasserstoffversorgung GUTSCHRIFT: PLUG POWER
Die Erfahrung in Lagern hat letztendlich viele nützliche Lehren über die Robustheit der Brennstoffzellentechnologie und das Potenzial für breitere Anwendungen gezogen. "Es ist eine wirklich schwierige Anwendung", sagt Marsh und weist darauf hin, dass Gabelstapler in extremen Umgebungen funktionieren, von Tiefkühllagern mit minus 25 Grad Fahrenheit bis zu anderen Umgebungen mit über 100 Grad. Sie haben keine Stoßdämpfer, sind bis zu 50 G Stoßdämpfung ausgesetzt und können so viele Stunden im Jahr fahren, wie ein Auto im Leben sieht. Die Geschichte von Plug, die über 200 Millionen Stunden gelaufen ist und mehr als 20,5 Millionen Betankungen geliefert hat, "hat uns geholfen, zu lernen, damit wir in den Lieferwagenmarkt und in andere Anwendungen einsteigen können."  

Einstieg in eine breitere Mobilität

Marsh plant nun, all dieses Know-how für andere Transportanwendungen einzusetzen, angefangen beim Lieferwagen, bei dem der optimierte Einsatz stark genutzter Assets für die Rentabilität von entscheidender Bedeutung ist. Wie bei Gabelstaplern ist es auch bei Fahrzeugen, die täglich zwischen 15 und 18 Stunden unterwegs sind, sinnvoll, die Betankungszeiten zu verkürzen. Im Vergleich zu Batterien, für die eine zusätzliche elektrische Infrastruktur installiert werden muss, ist es laut Marsh relativ einfach, in etwa drei Monaten eine zentrale Tankstelle einzurichten (insbesondere in Europa, wo die Wasserstofflandschaft besser etabliert ist).  

Wenn der gewünschte Bereich erweitert werden muss, können die Tanks einfach in wirtschaftlichem Maßstab vergrößert werden. Im Gegensatz dazu dauert das Aufladen von Batterien nicht nur länger, sondern erfordert auch mehr Platz (und zusätzliches Gewicht). Bei einer Reichweite von etwa 250 Kilometern behauptet Marsh, dass der Van etwa 50% mehr Platz hat als mit einem vergleichbaren Batteriearray, und dass der Vorteil mit zunehmenden Reichweitenanforderungen zunimmt.  

Ende Mai kündigte Plug Power seinen ersten Vorstoß in diesem Bereich an, eine Partnerschaft mit dem Lkw-Hersteller StreetScooter zur Lieferung von 100 Lkw mit Wasserstoffantrieb an die Deutsche Post DHL (das größte Logistik- und Postunternehmen der Welt). Diese Fahrzeuge haben eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern. Marsh ist der Ansicht, dass Fahrzeuge mit hoher Auslastung - Lieferwagen sowie mittelschwere und schwere Lastkraftwagen - in den nächsten zehn Jahren ein erstklassiger Sweet Spot für Brennstoffzellen sind.  

Europa wird bei solchen Anwendungen wahrscheinlich die Nase vorn haben, da es sich in erheblichem Maße für Wasserstoff engagiert, so Marsh. Sie haben sich weitgehend mit der Henne-Ei-Situation befasst, die sowohl Elektro- als auch Brennstoffzellenfahrzeuge betrifft, dh ob zuerst in die Tankinfrastruktur investiert wird, um die Fahrzeugnachfrage oder Fahrzeuge, um die Tankstellennachfrage zu fördern. Für Wasserstoff sagt er: „Wenn Sie zu einem Werk in Europa gehen, sehen Sie die Wasserstoffinfrastruktur, die der entspricht, die in den USA in 10 bis 15 Jahren aussehen wird. Sie haben das Äquivalent von Tankstellen, die täglich Kraftstoff liefern. “Die Tatsache, dass in Deutschland bereits 100 Wasserstofftankstellen„ mit starker staatlicher Unterstützung, die die Entwicklung dieser Technologie erleichtert “, unterwegs sind, ist ein Grund, warum der DHL-Deal sinnvoll war.

Über Lieferwagen hinaus

In den USA war der Fokus auf Wasserstoff relativ lauwarm. Marsh meint, dass "die Amerikaner nicht unbedingt sehen, was los ist", aber es ist eine ganz andere Situation in Übersee. Deutschland und Frankreich machen große Fortschritte, und Brennstoffzellen spielen in Teilen Asiens eine große Rolle. Sie seien eine Schlüsseltechnologie in Chinas Energieplan 2025 und bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio „werden Brennstoffzellen im Mittelpunkt stehen“.  

Marsh macht auf eine sich abzeichnende globale Anstrengung aufmerksam, die heute in Form des globalen Hydrogen Council , eines 60-köpfigen Konsortiums unter der Leitung von Toyota und Air Liquide, unternommen wird und sich mit der Schaffung einer zukünftigen Wasserstoffwirtschaft befasst. Er sieht ein neues Bekenntnis großer Unternehmen zu Wasserstoff, das „anders ist als alles, was ich gesehen habe“.

Marsh sieht auch eine mögliche Zukunft, in der erneuerbare Energien zunehmend zur Erzeugung von Wasserstoff aus Wasser mit Strom genutzt werden. Bei einem Preis von etwa 4 bis 5 Cent pro Kilowattstunde, glaubt er, "können Sie beginnen, ein wirklich starkes Wertversprechen für die Wasserstoffelektrolyse zu machen."  

Letztendlich bedeutet dies die Möglichkeit, die gesamte Transportflotte in wenigen Jahrzehnten mit Strom zu versorgen - sei es durch Batterien oder Wasserstoff. Dies liegt zum großen Teil daran, dass ausgereifte Elektrofahrzeugtechnologien Fahrzeugen mit innerer Verbrennung mit weniger Teilen, höherer Leistung und weniger Emissionen überlegen sind. Dann stellt sich die Frage, wo Brennstoffzellen im Vergleich zu ihren Batteriekollegen Sinn machen.  

Für Personen mit eigenen Personenkraftwagen kann die Batterieleistung noch einige Jahre sinnvoll sein. Flottenfahrzeuge, die autonom sind und ununterbrochen betrieben werden - wobei die Betankungszeit eine wichtige Rolle spielt -, werden jedoch wahrscheinlich in den nächsten zwei Jahrzehnten auf Brennstoffzellen umgestellt.  

Der andere Markt, auf dem Marsh eine Chance sieht, ist der Flug. „Es ist bereits autonom. Und wenn Sie anfangen, über fliegende Taxis nachzudenken, beginnen Sie, diese auf kWh-Basis zu betrachten. Wir sehen, dass im Flug das Gewicht eines der Hauptmerkmale sein wird. “Sobald man etwa 100 Kilowattstunden Energie überschreitet, wird die Leistungsdichte deutlich besser als bei Batterien, was kritisch einer größeren Reichweite gleichkommt. Marsh geht davon aus, dass sich der Markt für Lufttaxis in den nächsten fünf Jahren weiterentwickeln wird und „Brennstoffzellen einen bedeutenden Teil dieses Marktes ausmachen werden. Es fängt erst richtig an, aber wir haben uns mit den Leuten unterhalten. “

Marsh fasst das gesamte Marktpotenzial zusammen und sieht starke Parallelen zu seinen früheren Erfahrungen in den Bereichen Telekommunikation und Breitband. In beiden Fällen dauerte die Tragzeit einige Zeit, und dann beschleunigten sich die Branchen. Er kommentiert seine Zeit, als er Lucent Bell verließ, um eine Breitbandfirma zu gründen.

"Als ich anfing, wusste ich nur, wohin Netzwerk und Kosten gingen. Ich habe das gleiche Gefühl, wo wir heute in der Brennstoffzellenindustrie sind. Es ist eine Art, warum ich hier bin. Jetzt darf ich an dieser Mobilitäts- und Energiewende teilnehmen. Diese Branche ist wahrscheinlich langsamer gewachsen als ich es mir jemals erhofft hatte, aber es ist wahrscheinlich die aufregendste Zeit in den elf Jahren, in denen ich hier war."  
09.07.19 09:45 #10470 @ Cordialit
Danke, schöner Bericht. Liest sich gut und hat einige Visionen drin. Doch all in all sehe ich das genauso und hoffe, dass die Politk hier schneller schaltet. Die Olympiade 2020 in Tokio wird ein riesen Marketing für Wasserstoff u. Brennstoffzelle. Bis dahin sollte man gut positioniert sein, da das Thema dann weltweit von noch mehr Interesse verfolgt wird. Wenn dann noch Trump Ende 2020 abgewählt ist, wird die USA wesentlich mehr Gas geben, um hier nicht den Anschluss zu verpassen.  

Bewertung:
1

10.07.19 07:03 #10471 Der E-Auto Gedanke hat außerdem
noch einen weiteren, und noch wenig erwähnten Haken.

Die elektromag­netische Belastung übersteigt­ in den E-Autos ein vielfaches­ der aktuellen schon großzügige­n Grenzwerte­.

Das Thema soll bewusst nicht diskutiert­ werden, aber wenn dies erst richtig thematisiert wird, könnte das auch zum Umdenken oder Nachdenken führen!  
10.07.19 10:29 #10472 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 10.07.19 12:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Verlinkung

 

 

Bewertung:

10.07.19 13:12 #10473 ede.de.knipser: Gigaherz am Ohr ?
Und du Knipser hast täglich dein Gigaherz Handy am Ohr ?  Was glaubst du was das für deinen Kopf bedeutet!   Hast du eine Ahnung was EMV ist ?  Für dich wohl ein Schlagwort oder besser Totschlagwort!

Na denn, dann knips mal weiter!    

Bewertung:

11.07.19 13:23 #10474 nächster Auftrag
Plug Power Announces Expanded Contract with FM Logistic, Further Extending Presence in the European Market  

Bewertung:
2

11.07.19 23:20 #10475 Podcast - Interview mit Andy Marsh
http://www.thenewwarehouse.com/2019/07/08/...andy-marsh-of-plug-power

Google Übersetzung:
Folge 17 - Andy Marsh von Plug Power
In dieser Episode von The New Warehouse Podcast habe ich mit Andy Marsh gesprochen, einem der führenden Experten für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. Er ist nicht nur CEO und Präsident von Plug Power, sondern auch Vorsitzender der Fuel Cell and Hydrogen Energy Association, Mitglied des Tactical Advisory Committee für Wasserstoff und Brennstoffzellen und vertritt Plug Power international bei der Unterstützung des Hydrogen Council. Er ist wirklich eine großartige Informationsquelle über Wasserstoff und Brennstoffzellen, und ich freue mich sehr, dies mit Ihnen allen zu teilen.
Wir diskutieren die Grundlagen der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie anhand ihrer Funktionsweise und ihres Wachstums. Andy führt auch die Schritte zur Implementierung eines Setups in Ihrem Betrieb durch und erklärt, wie ein Betrieb nach der Implementierung davon profitiert. Angesichts der Popularität und Dynamik dieser Technologie, die in unserer Branche zunimmt, ist es sehr wichtig, mit diesem Trend Schritt zu halten, zumal Nachhaltigkeit und Umweltverantwortung in der Geschäftswelt immer wichtiger werden. Viele große Unternehmen haben bereits die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie von Plug Power übernommen, wie Sie in der Folge von Andy hören werden. Dies ist wirklich interessant für diejenigen mit jeder Art von Flotte.  
11.07.19 23:29 #10476 Expanded Contract with FM Logistic
"It includes installing a hydrogen refueling station at FM Logistic’s operation in Neuville aux Bois, France, which will supply FM Logistic with hydrogen over the next five years."

Auch hier kommt der Stein ins Rollen. Läuft!

https://www.yahoo.com/news/m/...646c1dd1c/plug-power-expands-its.html  
12.07.19 09:28 #10477 Charttechnik
Wirklich schade dass die Charttechnik hier so vergeigt. Vll sieht man sich ein zweites Mal im Leben :)  
15.07.19 10:15 #10478 Das wird , nur Geduld muss man haben
Neue Partner FM Logistic/ Auszug Jahresabschluss

 

Angehängte Grafik:
eff97a99-5585-4692-afa0-fab1c2173725.jpeg (verkleinert auf 32%) vergrößern
eff97a99-5585-4692-afa0-fab1c2173725.jpeg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  420    von   420     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...