PAION Die Fledermaus im Steigflug

Seite 1 von 23
neuester Beitrag:  09.12.17 15:28
eröffnet am: 16.11.13 15:09 von: BICYPAPA Anzahl Beiträge: 555
neuester Beitrag: 09.12.17 15:28 von: JoeUp Leser gesamt: 149539
davon Heute: 104
bewertet mit 4 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  23    von   23     
16.11.13 15:09 #1 PAION Die Fledermaus im Steigflug

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 16.04.14 12:23
Aktionen: Löschung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, vollständige Quellenangabe fehlt

 

 

Bewertung:
4

Seite:  Zurück   1  |  2    |  23    von   23     
529 Postings ausgeblendet.
27.11.17 19:18 #531 Verdienter Winterurlaub für Söhngen
Haben die Paion-Leute schon Winterurlaub, weil es wieder einmal so ein erfolgreiches Börsenjahr für Paion war.  
27.11.17 21:16 #532 WpÜG
Falls manch' einer noch nicht weiß, welches Buch unter dem Weihnachtsbaum liegen soll. Oder für ganz Eilige: zu Nikolaus im Stiefel.  
28.11.17 10:37 #533 CEO
Hallo, kann man eigentlich sehen in welcher Größenordnung Söhngen selbst investiert ist, also wie viele Anteile er selber hat?
Grüße  

Bewertung:

28.11.17 11:06 #534 Ca. 600000
28.11.17 11:41 #535 600000 Aktien oder Investitionsvolumen?
 

Bewertung:

28.11.17 12:28 #536 Anteile
Dr. Wolfgang Wolfgang
Febr. '17: Einbuchung von 615.366 Bezugsrechten im Rahmen einer Bezugsrechtskapitalerhöhung;

Dr. Mariola Söhngen
Febr. '17: Einbuchung von 656.094 Bezugsrechten im Rahmen einer Bezugsrechtskapitalerhöhung;
Dr. Mariola Söhngen
Febr. '17: Schenkung von 656.094 Bezugsrechten an Jonathan Söhngen;

Dr. Wolfgang Söhngen
März '17: Erwerb von PAION Aktien durch Ausübung von Bezugsrechten im Rahmen der Bezugsrechtskapitalerhöhung
(  Preis 2,05 € und Anzahl 26.755 € = 54847,75 EUR Volumen)

-----------
In der Welt sein, heißt im Unklaren sein
- Peter Sloterdijk -

Bewertung:

29.11.17 08:03 #537 KE
Ich halte Übernahmegedanken für unrealistisch.
Das Lizenzmodell spricht dagegen.

Der Investor hat anscheinend auch keine Lust bei den "Tiefkursen" zu zugreifen.


Bleibt wie immer nur eine KE, um die EU zu stemmen.

Was mich wundert:
Warum steigt kein Fond oder Investor,nach Abschluss der Phase 3 (USA) ein? Mit einsteigen meine ich eine Überschreitung der Meldeschwellen. Keiner will sich Einfluss sichern bzgl. des neuen Blockbusters. Da muss man doch mal nachdenken.

Paion finanziert ausschliesslich durch KE's!!!  
29.11.17 14:34 #538 Paion finanziert sich nicht
ausschliesslich durch KE's!!! Da es Steuerrückvergütungen in UK gibt, Lizenz-
und Milestonezahlungen, entfällt die Ausschließlichkeit erstmal!

Nach PIII wird es eine Zusammenstellung der PIII Daten geben und COSMO wird einreichen!!!!
" ... nach Erhalt einer Zulassung - bei kommerzieller Vermarktung in den USA gestaffelte, zwischen 20 % und 25 % liegende Lizenzgebühren auf die Nettoerlöse in den USA, die unter bestimmten Bedingungen angepasst werden können, aber mindestens 15 % des Nettoumsatzes betragen.

Gemäß den Bedingungen der Lizenzvereinbarung erhält Cosmo das Recht zur weiteren Entwicklung und Vermarktung von Remimazolam in den USA und trägt alle zukünftigen Kosten, die mit der Marktzulassung und dem Vertrieb zusammenhängen. PAION bleibt jedoch weiterhin für das laufende klinische US-Programm verantwortlich und trägt bis zu dessen Abschluss alle damit verbundenen Kosten."

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...der-paion-ag/?newsID=946721
----------------------------------------------
Wo soll  in der Gemengelage ein Investor zu üppigen Profiten kommen.!!!
-----------
In der Welt sein, heißt im Unklaren sein
- Peter Sloterdijk -

Bewertung:
2

29.11.17 15:29 #539 Also

frownMein ganzes Mitleid gilt den armen Irrlichtern die sich mit dieser Aktie herumquälen in der Hoffnung doch noch damit Profit zu machen..ein Alptraum..!!

 

Bewertung:
2

29.11.17 15:57 #540 Es klingelt
bald wieder in den Ohren.
Wenn Übernahme, dann höchstens zum Kurs roundabout 3€. Manche träumen aber von aberwitzigen Aufschlägen. Mein Kern jetzt nur noch blassgrün, aber das Traden entschädigt.
Ansonsten für den Kleinanleger totes Kapital und daran scheint sich vorerst nichts zu ändern.
Jahresendrally wohl wie immer ohne Paion

Schönen 1. Advent
 
29.11.17 16:02 #541 Nachtrag
Es muss natürlich heißen: Hochrisikokapital  
29.11.17 17:11 #542 Kein Mitleid
Was haben dieZwei, Sky und Kollegen gepusht.
Kritische Stimmen würden unterdrückt.  
04.12.17 08:57 #543 zu nr. 539

sehr geehrter herr fish,

ich möchte mich ganz herzlch bedanken für ihr mitleid,
welches auch mich  mit einschließt.

mindestens 5 paar schuhe habe ich durchgelaufen,
beim   irrlichtern    im zusammenhang mit dieser aktie,
bei tag und  nacht.   (  soweit die füße tragen, eine kleinigkeit im vergleich ).

aber wie heißt es:  wer nicht hören will,  muss fühlen !!

ihnen lieber gutmensch , von ganzem  herzen ,   eine erfolgreiche adventswoche.




 

Bewertung:
1

04.12.17 09:56 #544 auch von mir
eine gesegnete weihnachtszeit ! ich freue mich für sie, denn sie sind sicherlich der einzige der geld für geschenke hat !
ironie aus, kein stopkurs, und jeden kursrutsch nutzen um noch mehr dieser verlierer aktie zu sammel ! mein paion weihnachten wird irgendwann ein weitaus grösseres fest als das ihrige !

stay long  
06.12.17 14:03 #545 wee
DR. JÜRGEN BECK WIRD CHIEF DEVELOPMENT OFFICER DER PAION AG

DGAP-News: PAION AG / Schlagwort(e): Personalie

06.12.2017 / 14:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

DR. JÜRGEN BECK WIRD CHIEF DEVELOPMENT OFFICER DER PAION AG

- Neuer CDO der PAION AG mit langjähriger Erfahrung bei internationalen Produktentwicklungen

Aachen, 06. Dezember 2017 - Das Specialty-Pharma-Unternehmen PAION AG (ISIN DE000A0B65S3; Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard: PA8) gibt heute bekannt, dass der Aufsichtsrat mit Wirkung zum 1. Januar 2018 Herrn Dr. Jürgen Beck zum Chief Development Officer ("CDO") in den Vorstand der PAION AG bestellt hat. Dr. Beck ist seit Anfang 2017 als Berater für PAION tätig. Er wird innerhalb des Vorstands zukünftig für die Produktentwicklung verantwortlich sein, insbesondere für das Remimazolam-Entwicklungsprogramm in der Kurzsedierung in den USA und das EU-Phase-III-Programm in der Allgemeinanästhesie.

Dr. Beck hat über 25 Jahre Erfahrung im europäischen Pharmageschäft in verschiedenen Positionen in der Produktentwicklung. Der promovierte Mediziner und Diplom-Kaufmann war u. a. viele Jahre in unterschiedlichen Führungspositionen bei Synthélabo beschäftigt, langjähriger Geschäftsführer des Auftragsforschungsinstituts Monitoring Force GmbH, Senior Vice President Medical Affairs bei Epigenomics und Vice President Head of Clinical Operations Europe bei der InterMune International AG.

Dr. Jörg Spiekerkötter, Vorsitzender des Aufsichtsrats der PAION AG, kommentierte: "Mit seiner langjährigen internationalen Expertise in der Produktentwicklung ist Dr. Beck eine hervorragende Ergänzung für den Vorstand der PAION AG. Dr. Beck wird PAION auf seinem erfolgreichen Weg weiter voranbringen und die entscheidenden Schritte zur US-Zulassung und Weiterentwicklung von Remimazolam in Europa begleiten."

"Im Namen des Managements begrüße ich Dr. Jürgen Beck als neuen CDO. Gemeinsam teilen wir die Vision, PAION zu einem anerkannten "PAIONeer" in der Sedierung und Anästhesie zu bringen, für die Dr. Beck bereits wichtige Impulse gesetzt hat", kommentierte Dr. Wolfgang Söhngen, Vorstandsvorsitzender der PAION AG.

Ein Foto sowie den Lebenslauf von Dr. Jürgen Beck finden Sie unter http://www.paion.com/de/unternehmen/ueber-paion/management/.

###

Über PAION
Die PAION AG ist ein börsennotiertes Specialty-Pharma-Unternehmen, das innovative Wirkstoffe zur Anwendung bei ambulanter und im Krankenhaus durchgeführter Sedierung, Anästhesie sowie in der Intensivmedizin mit dem Ziel einer späteren Vermarktung entwickelt. PAIONs Leitsubstanz ist Remimazolam, ein intravenös verabreichtes, ultrakurz wirkendes und gut steuerbares Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum, welches sich am Ende der klinischen Entwicklung für Kurzsedierungen in den USA befindet. Aktuell fokussiert PAION die operativen und finanziellen Ressourcen hauptsächlich auf den erfolgreichen Abschluss des US-Entwicklungsprogramms für Kurzsedierungen. Außerhalb der USA hat sich PAION bis dato auf die Entwicklung von Remimazolam in der Indikation Allgemeinanästhesie konzentriert. Ein vollständiges klinisches Entwicklungsprogramm in der Allgemeinanästhesie wurde in Japan abgeschlossen und PAION bereitet derzeit einen Zulassungsantrag für Japan vor. In der EU plant PAION aktuell die Fortführung des klinischen Entwicklungsprogramms. Die Entwicklung für die Sedierung auf der Intensivstation ist Teil des längerfristigen Entwicklungsplans für Remimazolam.

PAION hat seinen Hauptsitz in Aachen und einen weiteren Standort in Cambridge (Vereinigtes Königreich).

PAIONs Vision ist es, ein anerkannter "PAIONeer" in der Sedierung und Anästhesie zu werden.

Kontakt
Ralf Penner
Vice President Investor Relations/Public Relations
PAION AG
Martinstraße 10-12
52062 Aachen
Tel. +49 241 4453-152
E-Mail r.penner@paion.com
www.paion.com  

Bewertung:
2

06.12.17 14:33 #546 herzlich willkommen dr. beck...
im vorstand der paion ag und viel erfolg auf den letzten schritten hin zur us zulassung für die pIII in eu...  

Bewertung:
1

06.12.17 14:36 #547 und...
 

Bewertung:

07.12.17 11:20 #548 immer diese panikmache...
ob es vor oder nach den zahlen ist: welche umsatzentwicklung erwartet man von einem unternehmen, dass noch kein produkt am markt hat???

wenn der kurs wieder mal grundlos!!! einbricht: schaut euch mal epi oder evotec an. epi hat die zulassung sogar schon in der tasche und evo wird von leerverkäufern gepiesackt...

wenn es mal nicht so schnell geht, wie es sich otto normal anleger vorstellt: meinen diese herren wirklich, sie haben die weisheit mit löffeln gefressen???

lasst paion doch endlich mal in ruhe arbeiten. keiner von uns kann nur annähernd einschätzen, ob die vorgehensweise korrekt ist, wie sie paion an den tag legt. daher sollte man als investor vertrauen haben oder aussteigen. nur immer zu kritisieren, bringt überhaupt nichts.

erinnert euch doch mal daran zurück, als man hier noch desmo zur zulassung entwickeln wollte. andere unternehmen wären nach diesem desaster den bach runtergegangen und die anleger hätten schon längst einen totalverlust erlitten. was hat paion getan? gedankenschnell umdisponiert und hat nun einen zukunftsträchtigen und hochambitionierten wirkstoff in der pipe, welcher blockbusterqualität hat.

also, immer schön den ball flach halten. der kursverfall ist in keiner weise fundamental begründet und von daher sehe ich auch keinen grund, in irgendeiner form nervös zu werden. das ist börse und wer hier mitspielen will, der muss auch in solchen situationen die nerven bewahren...  

Bewertung:
9

07.12.17 13:44 #549 paion die große schande...
 

Bewertung:
3

07.12.17 15:08 #550 Löschung

Moderation
Moderator: ncl
Zeitpunkt: 08.12.17 12:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - threadfremde Aktie.

 

 
07.12.17 16:01 #551 anstatt hier ständig rumzupöbeln...
sollte jeder der dies tut, vielleicht mal seine börsenerfahrung hinterfragen. zum ersten konnte man mit paion schon sehr gutes geld verdienen, wenn man es verstanden hätte, den wert zu traden. zum anderen kann ich die leute echt nicht begreifen, welche allen ernstes angenommen haben, dass ein biotechtitel ohne produkt am markt, welcher sich durch ständige ke am leben erhält und dessen kurs dadurch immer wieder verwässert wird, nur eine kursrichtung kennt. das hat es und wird es nie geben, dass ein unternehmen dieser art, schon im vorab in den himmel steigt, nur weil es manch naiver investor gern so hätte. die realität sieht anders aus. wer sich schon in einem frühen stadium finanziell an einem biotech beteiligt, muss einen sehr, sehr langen atem haben. das muss jedem klar sein, bevor er investiert...  

Bewertung:
2

07.12.17 17:40 #552 paioneer, stimme dir zu
bin seit fast drei Jahren investiert und kein Trader, also immer zugekauft. Sollte bei Vermarktung und ersten Umsätzen der Kurs sich verdoppeln oder gar verdreifachen habe ich viel Geld verdient und das Warten hat sich gelohnt.  

Bewertung:
2

08.12.17 21:04 #553 Dicker, seltener Kauf auf
Nasdaq OTC - über 62 Tsd. zu 2,48 Dollar heute ...  

Bewertung:

09.12.17 13:21 #554 @clint65
interpretiere das bei OTC als Verkauf (rot). Man könnte es auch so interpretieren. Da hat jemand zunächst Gewinne mitgenommen und steigt dann billiger eventl. wieder ein oder jemand braucht nur Weihnachtsgeld.
Ansonsten hat sich das nach unten gerichtete Dreieck leider nach Süden geöffnet und doch ganz schön den Kurs gedrückt. Nun gab es dann am Donnerstag eine Hammerkerze (Xetra) und prompt stieg der Kurs wieder am Freitag. Wenn das bestätigt wird, dann könnte man nachlegen.
Schön fand ich auch, dass in der Paionhauptstadt Herr Macron den Karlspreis 2018 bekommt. Da gibt es viel zu schauen und Macrönchen zu essen.
Genau wie der Mensch aus Würselen, nur umgekehrt. Meint, keine Beteiligung; dann doch wieder und tönt, dass bis 2025 eine gemeinsame Europäische Verfassung in Kraft treten solle. Wer da nicht mitmacht, fliegt aus der EU. Und was macht dann der Euro. Es scheint so, als wenn nur immer 1/4 gedacht wird. Viel in die Welt setzten und nicht zu Ende bringen. Da kann man nichts mit anfangen. Da ist mir doch Paion mit Mannschaft wesentlich besser aufgestellt.
Schönes Wochenende.
 

Bewertung:
1

09.12.17 15:28 #555 nuuj - off topic
in der Heute Show vom 1.12. wurde das herumeiern mit einem neuen Begriff besetzt!
-   würselen -  :-)
-----------
In der Welt sein, heißt im Unklaren sein
- Peter Sloterdijk -

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  23    von   23     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...