Outsourcing: auch indische Firmen machen es jetzt

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  23.11.07 19:06
eröffnet am: 12.06.07 15:28 von: omega512 Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 23.11.07 19:06 von: Knappschaftskassen Leser gesamt: 5186
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

12.06.07 15:28 #1 Outsourcing: auch indische Firmen machen es jet.

Outsourcing: Jetzt machen es auch indische Firmen

 von Hans-Christian Dirscherl12.06.2007, 12:13 Uhr

Der Trend zum Outsourcing hat mittlerweile auch Indien erreicht. Waren es bisher oft Unternehmen vom indischen Subkontinent, die Aufgaben westlicher Unternehmen übertragen bekamen, so lagern indische Unternehmen nun selbst Aufgaben aus. In weiter östlich liegende Staaten. Der Grund: In Indien mangelt es zunehmend an geeigneten Mitarbeitern, um die anfallenden Aufgaben zu bewältigen.

 

Indien gilt als nahezu unerschöpfliche Quelle für immer neue Programmierer und sonstige IT-Spezialisten. Doch selbst in Indien werden die IT-Experten knapp: Die Marktforscher von Gartner haben nämlich den indischen Arbeitsmarkt analysiert und kamen zu dem Ergebnis, dass indische Unternehmen zusehends IT-Aufgaben outsourcen müssen. Aber nicht um Kosten zu sparen - was meist bei westlichen Unternehmen der Grund ist, wenn bestimmte Aufgabenbereiche ausgelagert werden - sondern weil es in Indien schlicht zu wenig IT-Fachleute gibt.

 

Zudem würden die örtlichen Service-Provider oft nur unzureichende Dienstleistungen anbieten, wie die Gartner-Analysten kritisieren. Deshalb müssten indische Unternehmen auf der Suche nach IT-Dienstleistern ihren Blick nach Singapur und Hongkong richten. Ja, sogar das Hochlohnland USA könnte für Firmen aus Indien interessant werden, wenn dort die erforderlichen Kapazitäten für Softwareentwicklung vorhanden sind.Der Grund für den Mangel an einer ausreichenden Zahl von indischen IT-Spezialisten sieht Gartner in dem imposanten Wachstum der indischen Wirtschaft. Sie wuchs - insbesondere auch durch Nachfrage aus dem Ausland - schneller, als die Schulen und Universitäten qualifizierten Nachwuchs liefern konnten. 

Quelle: http://www.pcwelt.de/start/dsl_voip/dsl/news/...wsletter&id=83798 

 
12.06.07 15:36 #2 Was haltet Ihr vom HSBC GIF Indian Eq AD US.

... im Zusammenhang mit Indien: WKN 974873

Performance in %

ZeitraumFondsSektor
3 Monate+23,44+22,27
6 Monate+16,85+15,13
1 Jahr+50,85+46,09
3 Jahre+194,62+180,45
5 Jahre+389,06+302,98
7 Jahre+283,33+190,97
9 Jahre+1.146,49+565,35
10 Jahre+1.327,85+638,39

Ich hab den Fonds im Sep. und Nov. 2006 eingekauft zu 93 bzw. 106 Euro - inzwischen ist er ca. 160 Euro wert (ca. +50% - entspricht einer Jahresperformance von rund +100%).

Dennoch halt ich ihn (noch) nicht für überteuert, sondern er hat m.E. noch weiteres Kurspotential.

 
12.06.07 15:45 #3 Chart dazu - Fonds-Strategie

 Intraday  5 Tage  3 Monate  1 Jahr  3 Jahre  Gesamt  Frei  
 HSBC INDIAN EQUITY Chart

Strategie

Dieser Fonds investiert zwecks Erzielung eines mittel- bis langfristigen Kapitalzuwachses in erster Linie in Wertpapiere, die an einer offiziellen Börse oder einem geregelten Markt in Indien notiert bzw. gehandelt werden oder in Wertpapiere von Gesellschaften, deren Aktivität eng mit der wirtschaftlichen Entwicklung und dem Wachstum der indischen Wirtschaft verbunden ist, und/oder einen beträchtlichen Teil ihres laufenden Einkommens von solchen Aktivitäten beziehen.

Quelle: dab-bank.com

 
12.06.07 15:48 #4 Kennzahlen, Stammdaten

Kennzahlen

Kennzahl3 Jahre5 Jahre
Alpha0,03%0,25%
Beta1,011,04
0,980,97
Maximaler Verlust-19,00%-19,00%
Volatilität6,43%7,21%
SharpeRatio1,771,38
Traynor Ratio- -- -
Information Ratio- -- -
   

 

Stammdaten

ISINLU0066902890
WKN974873
KAGHSBC Investment..
WährungUS Dollar
ManagementMijung Kang
ZulassungslandLuxemburg
  

AusschüttungsartAusschüttend
Volumen4,49 Mrd.
Auflegungsdatum01.03.96
AnlageAktien
AnlageschwerpunktIndien

Quelle: dab-bank.com

 
12.06.07 16:07 #5 Von Fonds halt ich ja im Normalfall nicht ...
... allzuviel. Ich will im Normalfall meine eigenen Wertpapier-Entscheidungen treffen, nicht irgendwelchen unbekannten Fonds-Managern überlassen.

Aber: Hier hab ich die Möglichkeit (breitgestreut) an der rasanten (aber nicht zu rasanten) Entwicklung des Schwellenlands Indien teilzuhaben. Aus politischen Gründen fühle ich mich auch wohler mit einem indischen als bspw. mit einem chinesischen Fonds.

Zur HSBC Luxemburg und zur Fonds-Managerin Mijung Kang (nicht zu verwechseln mit der Musikerin MinJung Kang) habe ich auch relativ großes Vertrauen.

----
Details zum Fonds s.a. Link: http://www.morningstarfonds.de/funds/...LastPageURL=/frames/main.aspx

Was steckt in diesem Fonds?
Top 5 Positionen %
Oil & Natural Gas 3.7
The Tata Iron & Steel 3.3
Mahindra & Mahindra Ltd 3.2
HCL Technologies Ltd 3.1
Hutchison Telecommun... 3.1
Top 3 Regionen %
Schwellenländer Asien außer Tiger 92.2
Asiatische Tiger 4.4
Grossbritannien 3.3
Top 3 Sektoren %
Industriematerialien 27.3
Konsumgüter 16.6
Telekommunikation 11.5
 
12.06.07 16:17 #6 Fondmanagerin Mijung Kang - Assi von Sanjiv D.
Fund Manager's Profile
Mijung Kang Director, Equities of Halbis Capital Management
Mijung joined HSBC investment businesses in September 2004 as an Associate Director. She is responsible for managing regional equities portfolios, as well as helping to formulate investment strategy and covering the Korean equity market. Prior to joining HSBC, Mijung was a Senior Portfolio Manager in Hong Kong with AXA Rosenberg Asia Pacific responsible for managing Asian equity portfolios and had a specialist role in covering the Korean and Australian equity markets. Previously, she was a Senior Vice President of TCW London International Limited where she was the fund manager responsible for all Asia ex Japan investments. Mijung holds a Master degree in Business Administration from Harvard Business School and is a Chartered Financial Analyst (CFA).
 
 
Quelle: http://www.hsbcinvestments.com.hk/site/..._individual_fund?fund=HGKEA

 

Mijung Kang unterstützt zukünftig Sanjiv Duggal

Sanjiv Duggal, hauptverantwortlicher Fondsmanager des HSBC GIF Indian Equity (WKN 974873), wird fortan anstelle von Ayaz Ebrahim nun von Mijung Kang unterstützt. Ayaz Ebrahim kam im Januar 2003 zur HSBC-Gruppe, wo er in verantwortlicher Position für das Management von asiatischen Aktien (ex Japan) zuständig war, zuletzt in der Funktion des Chief Executive Officer von HSBC Halbis Partners in Hong Kong.  

 

 
21.11.07 20:12 #7 Da die Emerging Markets momentan ...
... mMn "ein bisschen in Gefahr" für einen Kursrücksetzer sind, hab ich heute Gewinne mit genommen (Teilverkauf LU0066902890 zu 151 Euro; entspricht ca. 225 US$ - +38% steuerfrei).

Den Großteil lass ich aber weiter laufen.  
23.11.07 19:06 #8 Bis heute wußte ich noch nicht eimal
von der Existenz des HSBC Fond Indien!

Grummel grummel griesgram



ariva.de

 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...