Osram Licht (WKN: LED400)

Seite 1 von 169
neuester Beitrag:  16.07.19 16:44
eröffnet am: 08.07.13 09:16 von: BackhandSmash Anzahl Beiträge: 4209
neuester Beitrag: 16.07.19 16:44 von: gvz1 Leser gesamt: 570868
davon Heute: 1267
bewertet mit 29 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  169    von   169     
08.07.13 09:16 #1 Osram Licht (WKN: LED400)
Weltweit größter reiner Lichtkonzern startet in den Handel

Die OSRAM Licht AG startet heute unter dem Börsenkürzel "OSR" an der Frankfurter Wertpapierbörse und an der Börse München in den Handel. "Das heutige Listing schlägt ein neues Kapitel in der über 100-jährigen Unternehmensgeschichte auf und eröffnet große Chancen für die künftige Entwicklung des Unternehmens", so der Osram-Vorstandsvorsitzende Wolfgang Dehen. Das Management war zuletzt auf Roadshow an wichtigen internationalen Kapitalmärkten und hatte bei rund 400 Fonds und Banken für Osram geworben.

mehr unter:
http://www.osram.de/osram_de/presse/...ankfurt-und-muenchen/index.jsp  

Angehängte Grafik:
osram.gif
osram.gif
Seite:  Zurück   1  |  2    |  169    von   169     
4183 Postings ausgeblendet.
15.07.19 19:35 #4185 ..sehr gute Nummer
Ob AMS es ernst meint........werden wir ja sehen....ausgiebige Prüfung steht noch an........

Aber Bain und Carlyle haben möglicherweise nun einen Konkurrenten....

Und das kurz vor Veröffentlichung des Übernahmeangebotes .......

HERRLICH !!!!!!

Ob Bain und Carlyle nun nachbessern?????????  
15.07.19 19:42 #4186 ..
..kurz vor Veröffentlichung des Übernahmeangebotes durch Bain und Carlyle...

Werden die jetzt immer noch 35 EUR aufrufen....????

Bärenstarke Nummer von der AMS AG  
15.07.19 19:43 #4187 Ich bleibe investiert
 

Bewertung:

15.07.19 20:21 #4188 ..

Falls AMS schlüssig die Finanzierung der 38,50 darlegen kann, dann kommen Bain und Carlyle kaum umhin, ihr Angebot aufzustocken  
15.07.19 20:51 #4189 Genau
Bernecker hatte was von Fair Value 50 geschrieben  

Bewertung:

15.07.19 21:06 #4190 ...
15.07.19 21:08 #4191 Oooops
AMS hat eine Maktkapitalisierung von ca 3,1 MRD EUR

Und möchte eine über 4 Mrd.schwere Übernahme stemmen

A&O natürlich, dass sie grünes Licht von den Banken bekommen

Spätestens dann sind die 35 EUR hinfällig  
15.07.19 21:16 #4192 ...

Wie „sicher“ ist da die Finanzierung dieser Übernahmesumme vor dem Hintergund der Marktkapitalisierung von 3,1 Mrd EUR für AMS?  
15.07.19 21:46 #4193 Schaeffler hats bei Continental 2008 auch ge.
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

Bewertung:

15.07.19 22:23 #4194 Das wird spannend!
und kommt Herrn Berlien und Kollegen wohl gar nicht gelegen, wenn man sich die negative Stimmung der Adhoc durchliest:
Plötzlich Angst um den eigenen Job und/oder bisher einfach nicht optimal verhandelt?
Bekommen die Aktionäre noch > 40 EUR pro Aktie?

Hier mal der Originaltext der Adhoc:
"Derzeit liegen weder für die Fremdfinanzierung noch für den Eigenkapitalanteil verbindliche Zusagen vor; die Deckung des weiteren Finanzbedarfes ist nicht offengelegt. Der Vorstand der OSRAM Licht AG erachtet auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen die Transaktionswahrscheinlichkeit als sehr gering. OSRAM wird AMS dennoch ermöglichen, durch eine weitere Due Diligence unter strikter Beachtung wettbewerbsrechtlicher Erfordernisse die erheblichen Zweifel an der Finanzierbarkeit der von AMS angestrebten Transaktion zu beseitigen. Zudem wird OSRAM darauf drängen, dass AMS sich auch bereit erklärt, die wohlverstandenen Interessen des Unternehmens und der wesentlichen Stakeholder von OSRAM zu achten und hierüber eine rechtlich verbindliche Vereinbarung abzuschließen."

 
16.07.19 02:19 #4195 Ad hoc AMS
"Nach Evaluierung der jüngsten Entwicklungen sieht ams jedoch keine ausreichende Basis dafür, die Gespräche mit OSRAM Licht AG fortzuführen."

https://www.finanznachrichten.de/...eans-adhoc-ams-ag-deutsch-016.htm  
16.07.19 04:22 #4196 Bieterschlacht abgeblasen
16.07.19 07:44 #4197 Ist AMS unter Druck gesetzt worden?
So etwas habe ich noch nie erlebt. Jetzt gebe ich die Aktien erst recht nicht ab.  

Bewertung:

16.07.19 08:18 #4198 @rots
und wie weiter?  
16.07.19 08:27 #4199 Am Angebot sieht man jedenfalls
Dass die 35 Euro wie ich schon vorher schrieb lächerlich sind, unter 40 gebe ich und hoffentlich auch die anderen niemals ab. Das Unternehmen ist schuldenfrei, da können die Übernehmer schön leveregen.......  

Bewertung:

16.07.19 09:08 #4200 Das sieht ganz wie Kursmanipulation aus!
Das ganze "drumherum" in den letzten Wochen kommt mir vor wie ein schlechtes Aktienstrategiespiel in dem Vorstand, Aufsichtsrat, Übernehmer, Pusher, ANALysten und weis nicht wer noch ein schlechtes durchtriebenes Spiel mit den Kleinanlegern spielt. So fördert man die "Aktienkultur" in Deutschland?
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

Bewertung:

16.07.19 09:13 #4201 bleibt halt die Frage
wie die großen Player das einschätzen.  Einige haben schon verkauft, Allianz Global anscheinend nicht. Wenn es mit > 70 % nicht klappt werden Bain & Carlyle nachbessern?
Die beteiligten Banken haben Ihr Fremdkapital für die Übernahme bereits gekürzt, wieviel Spielraum bleibt noch?
 
16.07.19 10:19 #4202 verkauf an bain
wenn man die aktie jetzt bei 33,15 kauft, bekommt man dann auch die 35€? dann würde ich mich heute noch eindecken.
 
16.07.19 10:22 #4203 die
Aktie steht bei 33,1x weil eben das nicht 100 % sicher ist,
die Übernahme kommt, wenn > 70 % der Aktien angedient werden.
 
16.07.19 12:38 #4204 Warum nur 35, AMS hat gezeigt
Das Osram mehr wert ist, ich bleibe hier hart.  

Bewertung:

16.07.19 12:44 #4205 wird sich zeigen
ob sie (aktuell) mehr wert ist als 35 und ob bain bereit sein wird nachzubessern...
Schon erstaunlich, weshalb so viele Aktien bei 33 gehandelt werden.
Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach?

... ams hat meiner Mainung nach gar nichts gezeigt außer Interesse einen Blick in die Bücher zu werfen.
Nicht vergessen, die erste Meldung zu ams-Angebot kam von OSRAM (!) und ams hat dann gleich konsequent den Stecker gezogen, weil sie das aktuelle Angebot mit null Cash nicht toppen können...
 
16.07.19 12:52 #4206 wer sammelt
jetzt  zu 33  und gibt sie dann mit 5% plus x Aufschlage an bain&carl weiter?

Pro Handelstag lassen sich aktuell 0,5 %, das sind 500.000 Aktien einsammeln,
kommt auch was zusammen, das sind pro Woche 2,5 %.

Mit Genehmigung durch die BaFin wird der Kurs wohl an die 34 laufen.


 
16.07.19 15:12 #4207 die Sache stinkt doch gewaltig
zum Schaden der  Aktionäre, warum werden höher Angebote nicht zumindest mal geprüft?  
16.07.19 15:27 #4208 Nur zur Info
ich gebe kein einzigen Anteil "freiwillig" ab auch wenn es nur 200 Stück sind. Denn solange Osram an der Börse bleibt hab ich wenigstens die Chance wieder ins plus zu kommen. Das kann noch 2 Jahre dauern, aber wenn es mal ne wieder besser läuft und das wird nach jedem Zyklus wird auch Osram wieder etwas seigen. WEnn ich jetzt zu 35 Euro andiene bleib ich auf 35 % Verlust hängen. DAnn lieber aussitzen ich bin doch nicht blöd und realisiwere freiwillig Verluste.

Nur leider haben wir Kleinaktionäre nichts zu sagen wenn die Big Player alles rauswerfen dann ist das eh gelaufen für uns. Ich hoffe nur das sich  jeder weigert. SChön wäre es wenn der Aktienkurs durch massive Käufe auf 37 bis 39 Euro steigen würde. Aber das wird wohl nix dann würde sich zeigen das das Angebot mit 35 Euro ne Lachnummer ist.

Ich frag mich nur wie AGI die geschätzten Verluste auffangen will oder die Fonds die in Osram investiert sind ihre Performance kaputtschreiben müssen dadurch ?

 
16.07.19 16:44 #4209 Marktmanipulation!
Der österreichische Sensor-Anbieter ams (WKN: A118Z8) bietet für Osram - aber nur ein paar Stunden lang und zieht sein Angebot wieder zurück. Nachbörslich erfuhr die Osram-Aktie am Montag nach Bekanntwerden des Angebots großes Kaufinteresse(=auch großes Verkaufsinteresse) und sprang auf 35,10 Euro. Heute pendelt sie sich bei 33 Euro ein.
Warum AMS den Übernahmeversuch in rekordverdächtig kurzer Zeit wieder aufgegeben hat, war unklar. Anders als Bain Capital und Carlyle ist AMS kein Finanzinvestor, sondern ein Industrieunternehmen aus der Halbleiterbranche, ein Hauptprodukt sind 3D-Sensoren für Smartphones. Eine AMS-Sprecherin erklärte auf Anfrage lediglich, dass keine weiteren Erklärungen abgegeben würden. Auch wenn sowohl in Osrams Ad-hoc als auch in der Mitteilung von AMS nur von „vorläufigen“ und „unverbindlichen“ Interessensbekundungen die Rede ist, scheinen die Gedankenspiele doch konkreter gewesen zu sein: Osram nennt einen Angebotspreis von 38,50 Euro je Aktie, was das Unternehmen mit einem Eigenkapitalwert von 3,7 Milliarden Euro bewerten würde, fast 340 Millionen Euro mehr, als Bain und Carlyle bieten. Im nachbörslichen Handel legte die Osram-Aktie dennoch kräftig auf über 35 Euro zu.
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  169    von   169     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...