Osram Licht (WKN: LED400)

Seite 1 von 99
neuester Beitrag:  12.10.17 19:41
eröffnet am: 08.07.13 09:16 von: BackhandSmash Anzahl Beiträge: 2451
neuester Beitrag: 12.10.17 19:41 von: Mister86 Leser gesamt: 293038
davon Heute: 130
bewertet mit 25 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  99    von   99     
08.07.13 09:16 #1 Osram Licht (WKN: LED400)
Weltweit größter reiner Lichtkonzern startet in den Handel

Die OSRAM Licht AG startet heute unter dem Börsenkürzel "OSR" an der Frankfurter Wertpapierbörse und an der Börse München in den Handel. "Das heutige Listing schlägt ein neues Kapitel in der über 100-jährigen Unternehmensgeschichte auf und eröffnet große Chancen für die künftige Entwicklung des Unternehmens", so der Osram-Vorstandsvorsitzende Wolfgang Dehen. Das Management war zuletzt auf Roadshow an wichtigen internationalen Kapitalmärkten und hatte bei rund 400 Fonds und Banken für Osram geworben.

mehr unter:
http://www.osram.de/osram_de/presse/...ankfurt-und-muenchen/index.jsp  

Angehängte Grafik:
osram.gif
osram.gif
Seite:  Zurück   1  |  2    |  99    von   99     
2425 Postings ausgeblendet.
28.09.17 13:02 #2427 Zwischenerholung und dann weiter runter
Ob es heute zur Trendumkehr reichen wird, muss sich erst noch zeigen. Bei 63 Euro gabs ja zunächst mal bereitwillige Hände die wieder zugegriffen haben. Aber eigentlich ist Osram immer noch zu teuer.

Ich tippe auf eine kurze Zwischenerholung, maximal bis zum gap close. Und danach dann weiter abwärts. Ein Einstieg drängt sich immer noch nicht auf.  
28.09.17 13:45 #2428 Mister86
In den letzten 3 Monaten sind weit mehr als 1 Milliarde Euro im Bereich von € 70 gehandelt worden!!!!! und die letztgültigen Kursziele der Analysten sind im Bereich zwischen € 70 und € 80 - also schliesse ich mich deiner Meinung nach überhaupt nicht an und glaube an eine langsame Erholung.....  
28.09.17 13:59 #2429 Ja...

@riverstone:

In den letzten 3 Monaten sind weit mehr als 1 Milliarde Euro im Bereich von € 70 gehandelt worden!!!!!


Ja, gehandelt worden vielleicht (hast du mal ne Quelle dazu?).

Aber was gehört zum Handeln? Richtig. Käufer und Verkäufer. Und hohes Volumen bei gleichzeitiger weitgehender Kursstagnation, besonders wenn die Aktie vorher so einen guten Lauf hatte, ist immer ein Warnzeichen. Die Großanleger haben sich im großen Stil von ihren Aktien getrennt. Und das ist auch einer der Gründe, warum die Aktie jetzt im Sinkflug ist. Weil eben (momentan) keine Großanleger mehr zukaufen.


und die letztgültigen Kursziele der Analysten sind im Bereich zwischen € 70 und € 80 - also schliesse ich mich deiner Meinung nach überhaupt nicht an und glaube an eine langsame Erholung.....  


Ich hab auch schon oft genug falsch gekauft und hab mich dann an sowas geklammert. Fakt ist, Kursziele sind völlige Makulatur. Jeder kann jedes Kursziel in die Welt setzen ohne dafür in irgendeiner Form belangt werden zu können. Am allerwenigsten aber werden Kursziele veröffentlicht, um Kleinanlegern Tipps zur profitablen Geldanlage zu geben. Wenn Analysten Kursziele ausgeben, dann dient das einzig und allein den finanziellen Interessen des Arbeitgebers. Da eben Investmenthäuser und Banken nicht die Heilsarmee sind und Analysten ne Menge Geld kosten.

Wenn du ein bisschen Zeit und Nerven mitbringst, dann wirst du schon wieder von deinen Verlusten runterkommen. Aber momentan zeigt der Pfeil bei Osram eher weiter nach unten als wieder nach oben.

 
28.09.17 14:12 #2430 Handel
Für das brauch ich keine Quelle - das kannst du dir in 2 Minuten auch selber ausrechnen...
In diesem Bereich hat es überhaupt keine Stagnation gegeben, sondern ein Seitwärtsbewegung!
Die Großanlager haben sich in großem Stil von Ihren Aktien getrennt - Blödsinn!
Wär hätte den diese Aktien bei einem gleichbleibenden Kurs auffangen sollen - 100 Millionen Kleinanleger?

Die Analysten, gebe ich Dir vollkommen recht, sind nicht maßgebend. Ich habe es nur angeführt, weil du ja so schön die ganzen Analysten mit niedrigeren Kurszielen herausgezogen hast. Aber schön, wenn du deine posts selber entkräftigst....

Du bist auf fallende Kurse eingestellt - und suchst dir die passenden Teile heraus, die für sich passen - ist gut so und dein gutes Recht.
Ich sehe es anders -wir werden sehen....

 
28.09.17 14:35 #2431 Nein...

Wär hätte den diese Aktien bei einem gleichbleibenden Kurs auffangen sollen - 100 Millionen Kleinanleger?


Nein. Meistens läuft es so: Bedeutende Aktienpakete werden unter mittlerem bis hohem Umsatz abgestoßen (aber immer noch nicht hoch genug um die Kurse nachhaltig einstürzen zu lassen). Dann gibts wieder ne Phase geringer Umsätze, in denen sich Kurse scheinbar erholen und mit relativ wenig Aufwand nach oben ziehen lassen (weil eben die Umsätze so gering sind). Oder es gibt Zwischenerholungen unter höheren Umsätzen, weil kurzfristige Spekulanten auf zwischenzeitlich steigende Kurse hoffen. Und dann wird die nächste Tranche abgeladen und das Spiel geht von vorne los.

Das macht man deshalb so, weil sich logischerweise, wenn du bedeutende Aktienpakete einer Aktie hältst, nicht alles auf einmal zum gegenwärtigen Börsenkurs verkaufen lässt. Würde ein Großanleger alle seine Aktien im gleichen Moment auf den Markt werfen, würde er wahrscheinlich einen Crash der Aktie provozieren und am Ende selbst ein Verlustgeschäft machen. Also wird "scheibchenweise" abgeladen.

Der Grund warum Kurse dann am Ende so einer Seitwärtsbewegung (die auch nichts weiter als eine Stagnation mit etwas hin und her ist) nach unten durchbrechen ist, dass niemand mehr Interesse daran hat, die Kurse noch weiter oben zu halten. Warum auch, die Großanleger sind ja fertig mit Abladen. Bestenfalls spekulieren sie auf Kursrückgänge, um 20 Prozent tiefer wieder neu long einzusteigen. Gleichzeitig gibt es - von Trading-Algorithmen abgesehen - niemanden mehr, der die Aktie für noch wertvoller hält und bereit ist, in nennenswerter Weise sein Long-Engagement zu vergrößern.

Kleinanleger spielen hier kaum eine Rolle, das ist schon richtig. Die sind eine stetig schrumpfende Spezies am deutschen Aktienmarkt, und verfügen ohnehin nicht über die Mittel um bedeutende Kursbewegungen zu verursachen. Aber sie haben halt meistens das Pech, zwischen die Räder dieser Mechanismen zu geraten und dann zu kaufen, wenn eine Aktie schon oben angekommen und völlig ausgelutscht ist.


 
28.09.17 14:47 #2432 Mister86...
geb ich Dir recht, wenn du statt abstossen, hin und herschieben meinst.
Denn ein solches Volumen "abzustossen" funktioniert bei den Kursen der letzten 3 Monate nicht...
Das Spiel kennen wir alle - schauen wir was die werten Herrschaften mit Osram vorhaben...  
28.09.17 15:02 #2433 Das Grundproblem...
Das Grundproblem, um mal die ganzen Details außen vorzulassen, ist dasjenige, dass es ab einem bestimmten Punkt bei einer Aktie einfach niemanden mehr gibt, der mehr bietet und die Kurse noch weiter oben sehen will. Ob nun Großanleger abladen und Trader für Zwischenerholungen sorgen oder nicht, ist in dieser übergeordneten Betrachtung erstmal nicht relevant. Fakt ist, Osram war wohl bei 70 Euro plus x an einem Level angekommen, wo niemand mehr nachhaltig mehr bieten wollte. Und was nicht steigen kann, muss fallen.

Long-Chancen wird es bei Osram trotzdem immer wieder geben. Nur im Moment ist es aus meiner Sicht klüger, für neue Investments erst einmal noch eine Weile die Füße stillzuhalten. Ich sehe Kurse unter 60 Euro direkt auf uns zukommen. Die auch nicht von Dauer sein werden, von dort aus wird es dann doch eher wieder nach oben gehen. Aber bis dahin ist Zurückhaltung angesagt.  
28.09.17 20:22 #2434 Chart....
Sehr schön heute an dem 200-Tagesdurchschnitt abgeprallt.
Zu Mittag ist nocheinmal Druck aufgekommen, aber es waren wieder genügend Käufer da, um den Kurs den restlichen Nachmittag und vor allem Abend wieder schön steigen zu lassen.
Charttechnisch befinden wir uns m.M. nach noch immer voll im Aufwärtstrend.
Bin gespannt auf morgen, wenn wir uns weiter erholen, kann es sehr schnell wieder Richtung 70 gehen.
Alles nur meine Meinung...  
29.09.17 09:56 #2435 Neue Analysteneinschätzung....
PARIS (dpa-AFX Broker) - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Osram  von 75 auf 82 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das neue Kursziel reflektiere die verbesserten längerfristigen Umsatz- und Profitabilitätsaussichten des Lichttechnikkonzerns sowie die zuletzt gestiegene Branchenbewertung, schrieb Analyst Alok Katre in einer Studie vom Freitag. Nach dem jüngsten Kursrücksetzer seien sämtliche negativen Einflussfaktoren eingepreist. Mit einem 40-prozentigen Abschlag zum Sektordurchschnitt sei die Aktie deshalb ein Schnäppchen./edh/ag

Datum der Analyse: 29.09.2017
 
29.09.17 10:43 #2436 Gap geschlossen...
Mein kurzfristiges Ziel somit erreicht worden...
Kurzfristig jetzt 50/50 für mich für die weitere Richtung...längerfristig weiter nach oben....  
29.09.17 13:21 #2437 nein...

Nach dem jüngsten Kursrücksetzer seien sämtliche negativen Einflussfaktoren eingepreist.


Nein, sind sie nicht. Die Aktie ist immer noch zu teuer für das was man geboten bekommt. Auch bei 66 Euro. Ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 20 ist nicht billig. Vor allem nicht bei der bei Osram laut letztem Quartalsbericht in der Tat nachlassenden Dynamik des Gesamtwachstums. Hohe KGVs sind immer auch ein auf die Zukunft gerichtetes Versprechen darauf, dass zukünftige Dividenden den momentan hohen Kurs rechtfertigen werden. Darum sind ganz prinzipiell höhere KGV bei sehr dynamisch wachsenden Unternehmen eher gerechtfertigt als bei Unternehmen mit moderatem Wachstum. Aber ich sehe nicht, wie Osram auf dem jetzigen Kurslevel dieses Versprechen für die nahe Zukunft einlösen kann.

Und der Kurssprung heute ist am Ende nur darauf zurückzuführen, dass nach der deutlichen Abwärtsstrecke eine Gegenbewegung fällig war. Ein wirkliches Umkehrsignal ist das nicht.

Ich tippe nach ein paar weiteren Tagen Kurserholung auf einen weiteren deutlichen Rückgang.

 
02.10.17 13:40 #2438 Aktie wieder auf Tauchstation...
Möglicherweise hatte ich recht mit meiner Vermutung, dass die Aktie jetzt wieder nach unten läuft. Das Gap ist zu, und damit rückt wieder die Tatsache in den Vordergrund, dass die Aktie fundamental immer noch recht teuer ist. Ich sehe weiterhin um die 58-60 Euro als Korrektur-Endziel.

(Day-)Traden kann man sowas natürlich nicht. Man kann in Zeiten von Algorithmen und Hochfrequenzhandel garkeine Aktien mehr traden, wenn man langfristig Gewinn machen will. Funktioniert einfach nicht. Oder sagt mir wirklich mal, wie ihr in den letzten zwei drei Wochen die Aktie hättet traden wollen.

Aber wer bei Osram jetzt noch ein bisschen abwartet, der könnte ein sehr gutes Geschäft machen mit Blick auf das nächste halbe Jahr.  
02.10.17 15:15 #2439 Ich
warte ;-)  

Bewertung:

04.10.17 19:13 #2440 siemens
Siemens wirft restliche Osram-Beteiligung auf den Markt

http://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/...f-den-markt/20414016.html  
05.10.17 09:18 #2441 da sind
bestimmt viele Stoploss unter Euro 64 gefallen .  

Bewertung:
1

05.10.17 09:42 #2442 Commerzbank
sagt noch zu Osram : BUY und Ziel € 76 ( dpa.afx 9uhr41)  

Bewertung:

05.10.17 14:36 #2443 immer noch zu teuer
Dass Siemens die Aktien nun einfach so raushauen würde, damit konnte zugegebenermaßen niemand rechnen. Eingeweihte Kreise waren möglicherweise doch informiert und dies könnte auch ein Grund sein, warum die Aktie seit Mitte September so im Sinkflug gewesen ist.

Unter dem Strich bleibt aber die Erkenntnis, dass die Aktie sowohl vor als auch nach dieser Meldung immer noch zu teuer war bzw. ist.

Kurse von 58 Euro sind schon mal einen ersten Versuch einer neuen Long-Position wert. Aber wer bis Jahresende auf ein deutliches Überschreiten alter Höchststände hofft, der könnte enttäuscht werden. Dafür fehlt aus momentaner Sicht schlicht und einfach jede Grundlage.

Argumentiert man rein vom KGV her, dann brechen ohnehin düstere Zeiten für die Aktie an. Ab einem KGV von 15 und weniger sind dynamische Tech-Aktien wie Osram durchaus als günstig zu bezeichnen. Aber das hätten wir bei Osram erst bei ca. 45 Euro.

Auch an der Börse wird aber nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird. Sofern das Marktumfeld bis zum Jahresende positiv bleibt, ist durchaus damit zu rechnen, dass eine jetzt einsetzende Korrektur irgendwo unter 55-58 Euro zum Erliegen kommt.

Kurzfristig ist nach dem heutigen Kursschock erst einmal eine kleine Gegenbewegung wahrscheinlich. Aber danach wird's dann wohl weiter runter gehen.  
09.10.17 19:04 #2444 In
kleinen Schritten nähern wir uns der 60 Marke zu. Sollte die durchbrochen werden, danach greifen mit hoher Wahrscheinlichkeit mehere SL und somit wird man wieder schöne EK's haben.
Nur geduld  

Bewertung:

10.10.17 15:18 #2445 eben...

kleinen Schritten nähern wir uns der 60 Marke zu. Sollte die durchbrochen werden, danach greifen mit hoher Wahrscheinlichkeit mehere SL und somit wird man wieder schöne EK's haben.
Nur geduld


Das ist in etwa auch meine Meinung. Osram war ganz einfach zu teuer, und das bei 72 Euro ebenso wie momentan bei 63. Nachdem die Übernahme-Fantasien jetzt zerplatzt sind, kommen wir auf den Boden der Tatsachen zurück, und da ist festzustellen, dass die Akte erst bei 58-60 Euro einen Versuch wert ist, und wirklich günstig sogar erst bei 55 Euro und darunter wird.

Schade für alle, die sich bei 70 Euro haben ködern lassen und auf eine Fortsetzung der Rally gehofft haben. Aber dass das nicht mehr lange gut gehen konnte, musste auch jedem klar sein. Nicht bei den Fundamentals die Osram gegenwärtig zu bieten hat, und nicht bei den Ermüdungserscheinungen im Chartbild.

Trotzdem sollte man Osram weiter "auf dem Schirm" haben. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Aktie trotz der großen Volatilität immer wieder für sehr ordentliche Rallys gut war.

 
10.10.17 15:27 #2446 Lange dauern...
Lange dauern wirds aber wohl nicht mehr bis ne neue Rally kommt.

Allianz Global Investors hat kräftig zugekauft:

http://www.dgap.de/dgap/News/pvr/...eiten-verbreitung/?newsID=1030841

Meine Vorhersage: wir werden nocheinmal ein abruptes Rutschen unter 60 Euro sehen. Aber wenn die Stopps dann alle raus sind, dann wird die Aktie wieder steigen. Im Rahmen einer allgemeinen Markt-Euphorie wären dann auch wieder Kurse von 65 bis 70 Euro möglich bis zum Jahresende. Aber dann sollte man sich wieder verabschieden, wenn Osram nicht wirklich 1A-Zahlen vorlegt.  
11.10.17 14:39 #2447 Deutsche Bank kauft Aktien...
http://www.dgap.de/dgap/News/pvr/...eiten-verbreitung/?newsID=1031095

Genauso wie bei Allianz Global Investors erfolgte die Schwellenberührung am 05. Oktober, also dem Tag, an dem Siemens seine Aktien rausgehauen hat. Somit kristallisiert sich halt langsam heraus, wer die institutionellen Anleger sind, die das Aktienpaket von Siemens abgekauft haben. Und es zeigt sich auch, dass die Banken gewusst haben, dass Siemens verkaufen würde. Somit erklärt sich auch der Rückgang der Aktie in der zweiten September-Hälfte. So ein großer Aktienverkauf wird nicht von heute auf morgen durchgezogen. Da wird es vorher einiges an Gesprächen mit Allianz und Deutscher Bank und auch anderen gegeben haben. Und es wird wohl trotz aller Geheimhaltung ein bisschen was durchgesickert sein. Ganz abgesehen davon, dass die institutionellen Anleger natürlich ein Interesse gehabt haben werden, die Aktie vor dem Verkaufstermin ein Stück weit runterzuziehen.

Der Einstieg von Allianz und Deutscher Bank ist jedenfalls kein schlechtes Zeichen. Das bedeutet, dass die Großanleger grundsätzlich auf Osram vertrauen in der nahen Zukunft.  Könnten auch die ersten Vorboten einer Trendumkehr sein für Osram. Aber meistens ist es so, dass auch die Großanleger nicht am untersten Ende zukaufen, sondern ein bisschen vorher. Aber immerhin dann, wenn sie glauben, das Abwärtspotenzial sei nicht mehr ganz so groß.

Kurse unter 60 Euro erscheinen somit als Kaufkurse für Schnellentschlossene. Wer da beherzt zugreift, könnte ein passables Geschäft machen mit Blick auf die nächsten Monate.  
11.10.17 21:15 #2448 Die 63
scheint vorerst ne gute unterstützung zu sein. Bei possitiven Marktumfeld wird es schwierig unter 60 E zum Zuge kommen. Dh. weiter warten  

Bewertung:

12.10.17 14:40 #2449 Wenn es stimmt...
Wenn es stimmt, dass die Deutsche Bank nur deshalb gut sechs Prozent Osram-Aktien hält weil sie auf einem Teil des Siemens-Pakets sitzengeblieben ist, dann dürfte es noch ein bisschen dauern, bis Osram wieder steigt. Denn die Deutsche Bank wird versuchen, die Aktien nach und nach am Markt abzuladen. Es sei denn, es findet sich doch noch ein Investor, der die Anteile übernimmt.

Wenn aber wirklich die Nachfrage nach den Osram-Aktien so gering war, dann ist fraglich, ob es schon so bald wieder aufwärts gehen wird bei Osram. Wenn die Aktien plötzlich für 58 statt 65 Euro zu haben sind, kann sich das auch wieder ändern. Aber momentan ist eher wahrscheinlich, dass die Aktie weiter runter geht.

Mittelfristig betrachtet, sind wir aber inzwischen an einem Punkt im Chart, wo schon einiges an Übertreibung abgebaut wurde. Ähnliche Werte bei RSI, MFI und MACD waren in der Vergangenheit mitunter Vorboten einer neuen Rally:

 

Angehängte Grafik:
chart_3years_osramlicht.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_3years_osramlicht.png
12.10.17 17:35 #2450 Mister86
man kann/könnte aber auch sagen:
Osram hat direkt an der 200 Tagelinie gedreht.......und ganz ohne ist diese Linie auch nicht:-)  
12.10.17 19:41 #2451 ist noch nicht raus...

man kann/könnte aber auch sagen:
Osram hat direkt an der 200 Tagelinie gedreht.......und ganz ohne ist diese Linie auch nicht:-)

Das ist noch nicht raus. Heutzutage ist es auch oft so, dass solche "magischen" Marken erst einmal nochmal kurz unterschritten werden. Dann werden diejenigen rausgekegelt, die auf ein Halten der 200-Tage-Linie spekulieren, und dann erst gehts wirklich nach oben.

Ich würde vielmehr auf längerfristige Kaufsignale achten. Tagesschwankungen erwischen einen einfach zu schnell auf dem falschen Fuß. Die Indikatoren auf Wochenbasis deuten auf eine zunehmende Entspannung der Lage hin. Fundamental gesehen ist die Aktie aber immer noch zu teuer. Vor 58 Euro werde ich nicht zugreifen.


 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  99    von   99     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...