Oktoberfest wird eingezäunt?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  18.08.16 13:36
eröffnet am: 16.08.16 15:09 von: inmotion Anzahl Beiträge: 35
neuester Beitrag: 18.08.16 13:36 von: Graf.Zahl Leser gesamt: 3789
davon Heute: 2
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
16.08.16 15:09 #1 Oktoberfest wird eingezäunt?
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...it-zaun-um-die-wiesn-1.3123477

Das Oktoberfest 2016 wird der Polizei zufolge mit einem Zaun abgeriegelt. "Aus meiner Sicht wird es einen Zaun geben", sagte Münchens Polizeipräsident Hubertus Andrä.

Ihm zufolge könnten wirksame Kontrollen an den Eingängen nur stattfinden, wenn es keine "offenen Flanken" gebe. Deshalb müsse man zusätzlich zu den geplanten Einlasskontrollen das gesamte Festgelände auf der Theresienwiese gegen Attacken sichern.

...........

Und wo ein Zaun ist kann auch Eintritt verlangt werden?  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
9 Postings ausgeblendet.
17.08.16 13:47 #11 So wird uns das Leben vermiest...
immer ein Stückchen mehr...
irgendwann haben wir gar keine Freiheiten mehr...  
17.08.16 13:49 #12 Löschung

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 17.08.16 15:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unangemessene Verallgemeinerung/Stimmungsmache.

 

 
17.08.16 13:58 #13 Sicherheit durch Zaun ?!
dann nehme ich mir ne Drohne und ..............  
17.08.16 14:10 #14 Nun ja - wenn man keine
Landesgrenzen mehr will, muss man eben - je nach Bedarf - im Inneren Grenzen ziehen, um sich vor unliebsamen Überraschungen zu schützen.

Im Falle des Oktoberfestes - wie bei anderen Massenveranstaltungen - funktioniert das aber kaum. Wenn etwa irgendso ein durchgeknallter orthodoxer Moslem Leute in die Luft jegen will, nutzt er eben dann den Stau vor den Einlasskontrollen.  
17.08.16 14:14 #15 Löschung

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 18.08.16 16:57
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Regelverstoß - unangemessene Verallgemeinerung. Hetzerische Stimmungsmache.

 

 
17.08.16 14:14 #16 Bei Oktoberfest passiert doch sowieso nichts
Es passiert doch immer nur dann und an Orten, wo man es am wenigsten vermutet.

Nizza z.B.: Jeder hätte gedacht während der EM. Kaum war das Spektakel vorbei und niemand dachte mehr dran, hats gekracht.  
18.08.16 09:48 #17 Ein Zaun schützt die Muslime vor
den alkoholisierten randalierenden und vergewaltigenden Deutschen.

Find ich gut.  
18.08.16 09:55 #18 Wiesn 2015
http://www.focus.de/regional/muenchen/oktoberfest/..._id_4981955.html

Oktoberfest beleidigt Muslime weltweit": Online-Petition verstört Wiesn-Fans.

............

Da ist ein Zaun schon hilfreich.....
 
18.08.16 10:04 #19 ich
dachte wir wären hier eine freie ,offene und integrale Gesellschaft mit offenen Türen und Armen und jetzt der Zaun ?Wofür das ?
wer bricht das vom Zaun?
Das ist doch Abschottung pur.

fehlt nur noch eine Selbstschussanlage....echt  
18.08.16 10:07 #20 offliner
es geht, nach Ansbach, um die Rucksacktouris. Aber die Erfahrung hat ja gezeigt das ein Anschlag auch vor einem Zaun passieren kann.

Hoffen wir dass das nicht passiert und auf eine friedliche Wiesn......  
18.08.16 10:09 #21 und
das mit diesen Rucksackverbot entbehrt doch auch jeglicher GRUNDLAGE

Ich bin Bergsteiger und was mache ich da ?
Nehme ich da etwa eine blauweisse ALDI-Tüte mit ins Gebirge?  
18.08.16 10:12 #22 wenn
hier einer einen Anschlag plant dann macht er es ,da wird ein Fass Augustiner zu einer Fassbombe umgebaut.  
18.08.16 10:16 #23 Zaun auf der Wiesn
auf jeden Fall ist das ein fatales Signal an die Besucher aus dem Ausland.

Ich glaub nicht das heuer soviele Asiaten u.s.w., kommen.

Außerdem ist ein Zaun eh nur Makulatur und soll die Massen besänftigen.
Die Polizei sieht sich hilflos ob der Massen..  
18.08.16 10:33 #24 aber so kann es
doch auch nicht weitergehen ,man kann doch nicht um alles herum bei jeder Festivität ein Zaun oder dergleichen bauen ,nur weil man sich hier abschotten will.Wer will das alles bezahlen und wer soll das managen und ausführen.Wir haben doch jetzt schon minimalste Polizeikräfte die auf horrenden Überstunden sitzen.Den grössten Gewinn genrieren doch hier die Zaunlieferer und die Aufbauer.Bestellen kann ich auch ,wenn ich weiss der Steuerzahler zahlt.  
18.08.16 10:40 #25 #24 Ist doch ganz einfach: lassen wir es einfa.
und passen uns endlich an!  
18.08.16 10:41 #26 offliner
ich fürchte daran werden wir uns gewöhnen müssen und wehmütig an die Zeit vor einem Jahr denken. Der September 2015 hat D nachhaltig verändert.

 
18.08.16 11:00 #27 das
kann doch nicht sein ,dass wir hier uns anzupassen haben an die (neuen)Bedingungen .Wo gibts das ?

Es werden doch schon horrende Milliarden ausgegeben für die sog.Integration, so gesehen eine subventionierte Zwangsmassnahme ,um die vielen Migranten in unserer System zwangszuintegrieren und das nur Mithilfe von immensen Intergrationsleistungspaketen.Das soll aber auch vor Spaltung schützen.
Also mit Geld alleine ist es nicht getan ,da muss einfach mehr kommen und das vonseiten der Einreisenden.Der Wille zum.....
Ich finde hier muss ein klare Position von denjenigen kommen die das auch zu schätzen wissen .Aber von der DITIB kann man das wohl nicht erwarten.Die sind Erdogans verlängerter Arm und müssen Folge leisten und auf dem Weg zur Islamisierung.Der Weg ist das Ziel.  
18.08.16 11:41 #28 Früher hatten wir in der Zone ...
...'ne Menge "AUFPASSER", jetzt sind "ANPASSER" gefragt !  
18.08.16 12:19 #29 seit wann müssen wir uns immer mehr einzäune.
eingrenzen, auf Acht halten, evtl. Menschenansamlungen meiden, mehr Überwachung gefallen lassen, mit täglich stattfindenden Verbrechern auseinandersetzen (Presse Bundesweit berichtet darüber fast schon ununterbrochen!) ... und und und - und das alles unfreiwillig(!?)


WARUM nur???
... seit dem wir für die Welt so gütlich wurden, seit dem wir Schutzbedürftigen (ALLEN!) Sicherheit und Frieden auf unserem Grenzgebiet anbieten und diese auch GARANTIEREN (das auch leicht könnten ... wenn es v. unsererseits (aus)ginge!)

Wer macht das Leben jetzt hier so Unsicher - wer ist denn das????  
18.08.16 12:29 #30 !
 

Angehängte Grafik:
emotion-1298793_960_720.png (verkleinert auf 71%) vergrößern
emotion-1298793_960_720.png
18.08.16 12:33 #31 mir gelingts mein Vorhaben IMMER
wie ne fliege aufs häufchen angeflogen...und so schnell

:-)))))  
18.08.16 12:34 #32 ...und grundsolide formuliert!
Ausgeruht?  
18.08.16 12:50 #33 mach, was du immer machst (das auch am bes.
lauf zu metas - husch husch!!
(ohne die bist hier eh g'schmissn .. wie a Säugling ohne mama)  
18.08.16 13:23 #34 Die Leipziger Polizei ist echt knüppelhart
https://www.raa5.com/de/...ch-erster-info-flyer-gegen-antanzer_740094

Leipzig – Ihre Masche ist mittlerweile so verbreitet, dass die Polizei nun endlich Druck macht – und mit einem Flyer vor den Antänzern warnt./b

Auf Zeichnungen werden dabei fünf typische Fallen erklärt. Bei der ersten wird das Opfer freundlich angetanzt, beim Körperkontakt ist dann das Portemonnaie oder Handy weg.

Ähnlich funktioniert der „Ronaldo-Trick“: Dem Opfer wird scheinbar ein Fußball-Kunststück vorgeführt, während ein Komplize die Taschen leert. /b

Da es momentan kaum einen Tag gibt, an dem nicht einer dieser Fälle im Polizeibericht auftaucht, rät diese: „Handy und Portemonnaie nicht in der Gesäßtasche aufbewahren, am besten in Innentaschen!

Spontanen Körperkontakt laut abwehren!“  
18.08.16 13:36 #35 #34 Du meisnt die berühmte Handbreit Abstand.
Man sollte es einmal mit lächeln versuchen, den Gästen von Frau Merkel zu begegnen.  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...