Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3367
neuester Beitrag:  22.07.18 16:19
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 84166
neuester Beitrag: 22.07.18 16:19 von: Kicky Leser gesamt: 12380903
davon Heute: 2319
bewertet mit 101 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  3367    von   3367     
04.11.12 14:16 #1 Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  3367    von   3367     
84140 Postings ausgeblendet.
21.07.18 11:08 #84142 Das wahre soziale Problem heißt: Wohnungs.
...und es ist evident, dass es sich nicht bessert, wenn man MEHR Leute ins Land lässt, egal von woher.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...eisst-wohnungsnot-1.4061291

Das wahre Problem der Nation heißt Wohnungsnot

Die steigenden Wohnkosten haben weitreichende Konsequenzen: Sie werden für viele zum Armutsrisiko und verstärken die Ungleichheit im Land. Innenminister Seehofer muss sich endlich darum kümmern.

...[Viele wären heute] schon damit zufrieden, wenn sie überhaupt eine bezahlbare Wohnung finden würden. Die Wohnungsnot, das zeigt auch das SZ-Projekt #MeineMiete, ist zu der sozialen Frage schlechthin in Deutschland geworden.

Viele Menschen können sich weder die Miete und erst recht nicht den Kauf einer Wohnung in den Ballungszentren leisten. Die steigenden Wohnkosten werden zum Armutsrisiko, jetzt schon und erst recht im Alter. Sie verstärken die Ungleichheit im Land und die Kluft zwischen denen, die Wohneigentum haben oder erben und denjenigen, die lebenslang zur Miete wohnen. Bezahlbarer Wohnraum ist jedoch nicht irgendeine Ware. Es geht um ein Menschenrecht. Und ob das für Millionen nur noch auf dem Papier steht, kann man nicht allein dem Markt überlassen....  
21.07.18 11:20 #84143 "Es geht um ein Menschenrecht"
schreibt die SZ zur Wohnungnot in Deutschland. Es gibt aber auch ein Menschenrecht auf Asyl. Man kommt folglich nicht umhin, hier eine Rechtgüterabwägung durchzuführen. Und egal, welches Recht man als das relevanter bzw. höherrangige einstuft - es bleibt immer die jeweils andere Gruppe auf der Strecke.

Ein Kompromiss wäre, wenn der Asylbegriff enger gefasst und nur noch solchen Menschen politisches Asyl gewährt würde, die AKTIV gegen undemokratisch agierende Regierung gekämpft haben und deshalb akut gefährdet sind (wie Snowden in USA). Das ist die traditionelle Auslegung des Begriffs "Asyl". Historisch wurde Asyl niemals mit Arbeitskräftebeschaffung und/oder Demoskopie-Problemen in Zusammenhang gebracht. Dass dies heute dennoch geschieht, ist eine Folge unscharfer Politikkonzepte, die eins nicht vom anderen trennen können oder WOLLEN - oft aus Aussitzer-Bequemlichkeit.

Dass in irgendeinem Land ein Diktator herrscht, ist noch kein hinreichender Grund für generelles Asyl für fliehende Landesbewohner, die oft auch vor dem wirtschaftlichen Elend fliehen. Sonst müsste bzw. könnte man z. B. auch allen Ukrainern Asyl gewähren.  
21.07.18 11:26 #84144 Löschung

Moderation
Moderator: nha
Zeitpunkt: 21.07.18 12:31
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 
21.07.18 11:33 #84145 Es wird viel Unsinn mit der
Wohnungsnot getrieben und viel linker Blödsinn verbreitet. Sieht man den Zuzug in manche Ballungsgebiete erkennt man schnell, dass es unmöglich ist in einem gleichen Tempo Wohnungen zur Verfügung zu stellen. Man muss den Zuzug ausbremsen und dazu muss man an die Ursachen. In diesen Ballungsgebieten explodieren die Arbeitsplätze und verlangen nach immer mehr Arbeitskräften. Man muss also das Wachstum des Gewerbes begrenzen um die Wohnungsnot in den Griff zu bekommen. Das wäre eine Aufgabe der Kommune, welche die entsprechenden Gewerbeflächen ausweist und Baugenehmigungen erteilt. Dahinter steht die Gier nach immer größeren Gewerbesteuereinnahmen. Und wer regiert diese Ballungsgebiete? Im Regelfall linke Oberbürgermeister, die laufend über die fehlenden Wohnungen weinen. Kann man da nicht von verlogener Bande sprechen.

Übrigens die Arbeitsplätze gingen nicht verloren. Sie wurden nur woanders entstehen und das Land langsamer ausbluten.  
21.07.18 12:14 #84146 bezahlbarer wohnraum
was ist das für eine unbrauchbare qualifizierung?  wer sich in ballungszentren keine 8€/qm leisten kann,  ( ca 600 Wohnungen in berlin inseriert) hat vermutlich auch keinen arbeitsplatz vor ort, oder sehe ich das falsch?  
21.07.18 13:31 #84147 Amerikas Russlandpolitik wird nicht von Tru.
bestimmt, sondern vom militärisch-industriellen Komplex. Deshalb gab es z. B. auch in Syrien wenig Veränderungen in der US-Außenpolitik.

https://www.zerohedge.com/news/2018-07-20/...till-running-show-russia  
21.07.18 15:02 #84148 And the nightmare of the MICC is not
to lose a friend, but to lose an enemy.

weswegen ja Trump schon wieder für stärkere Bewaffnung der EU twittert und dabei garantiert an Lockheed u.a. US-Waffen denkt
und neuerdings die EU sogar der Currency manipulation beschuldigt
http://www.oann.com/...r-what-he-calls-illegal-currency-manipulation/
 
21.07.18 15:05 #84149 Trump Is Pushing Europe Into Asias Embrac.
With friends like these, it’s wise to look around for some new ones.

Donald Trump has called the EU a “foe” and advised British prime minister Theresa May to sue the rest of the bloc over Brexit. The U.S. president has already levied tariffs on European steel, and is threatening to do the same on lots of other products, including cars. So it’s hardly a surprise that Europe’s leaders are turning eastward in search of new allies.

This week, the EU has signed a landmark trade deal with Japan, known as JEFTA, which will make it easier for European food producers to sell their products into Japan while further opening up European markets to Japanese carmakers. There was also a rapprochement with Beijing. For the first time since 2015, the yearly EU-China summit ended with a joint statement..."

https://www.bloomberg.com/view/articles/...europe-into-asia-s-embrace  
21.07.18 15:09 #84150 Trump Opens a Dangerous New Trade-War .
...So Trump has cranked the rhetoric up to 11, threatening to slap tariffs on all $500 billion-plus of Chinese imports and hinting at a new weapon: devaluing the dollar to boost American exports.

The buck dipped yesterday after Trump first grumbled about China’s falling currency and how the Federal Reserve keeps strengthening the greenback by raising interest rates. That may have made Trump happy – but he should be careful what he wishes for, warns Robert Burgess. If investors take him too seriously, then they could dump U.S. assets in earnest. If that includes bonds, then borrowing costs would rise – one of the very things Trump has been complaining about. But Trump doesn’t think about the long term – only immediate gratification, writes Jonathan Bernstein. ..."

https://www.bloomberg.com/view/articles/...-war-a-dangerous-new-front  
21.07.18 16:33 #84151 White Helmets sollen ins Ausland evakuiert .
Deutschland ,Grossbritannien und Niederlande oder Kanada
"..Laut AP, die sich auf ungenannte Quellen in der US-Administration stützt, sollen die USA, Großbritannien und Kanada federführend an der Evakuierung arbeiten, die die Weißhelm-Mitglieder in Transitzentren in Nachbarländer bringen soll. Von dort aus sollen sie in Drittländer weitergeschickt werden. Genannt werden: Großbritannien, Deutschland, Niederlande und "möglicherweise" Kanada. Beim Nato-Gipfel vor kurzem sei beschlossen worden, die Evakuierung voranzutreiben. Ein wichtiges Unterstützerland, Frankreich, fehlt bei den Genannten. Führende Mitglieder der Weißhelme waren bei Präsident Hollande gern gesehene Gäste im Elysee-Palast....Die White Helmets sollten sogar für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen werden..."
https://www.heise.de/tp/features/...erung-der-Weisshelme-4117623.html


wenn man bedenkt wie sensationslüstern sie immer wieder über die angeblichen Gasangriffe berichtet haben....wenn ich mich recht erinnere sogar mit gestellten Photos und Videos,  heise berichtete mehrmals
https://www.heise.de/tp/features/...en-Helme-eingestellt-4042539.html
"... Die Weißen Helme werden direkt von der in den Niederlanden registrierten, aber vom britischen Ex-Offizier James Le Mesurier 2014 gegründeten Mayday Rescue Foundation unterstützt. Die Hilfsorganisation arbeitet im Nahen Osten, hat Büros in der Türkei und in Jordanien, wird von der britischen, dänischen, niederländischen und deutschen Regierung finanziell unterstützt, was es schwierig macht, sie als unabhängige NGO zu betrachten. Eine der Hauptaufgaben von Mayday Rescue scheint zu sein, die Weißen Helme zu unterstützen und zu propagieren. Überdies werden die Weißen Helme von Chemonics gefördert und damit vom Office of Transition Initiatives (OTI) von USAID. Dort heißt es, OTI habe die Weißen Helme mit 32 Millionen US-Dollar gefördert...."  
21.07.18 16:39 #84152 Rückkehr der syrischen Flüchtlinge geplant
"Russland hat den USA vorgeschlagen, gemeinsam die Rückkehr der syrischen Flüchtlinge zu organisieren. Die Idee für einen gemeinsamen Aktionsplan sei an die US-Regierung übermittelt worden, meldeten russische Nachrichtenagenturen am Freitag unter Berufung auf das Verteidigungsministerium. Demnach wurde dies beim Gipfeltreffen von US-Präsident Donald Trump mit seinem russischen Kollegen Wladimir Putin vereinbart. Die syrischen Flüchtlinge sollten dorthin zurückkehren können, wo sie vor Beginn des Krieges 2011 gelebt hätten. Der russische Vorschlag werde derzeit von US-Seite geprüft, erklärte das Verteidigungsministerium in Moskau.
Die Nachrichtenagentur Tass zitierte einen Vertreter des Ministeriums mit den Worten, ersten Schätzungen zufolge könnten in nächster Zukunft aus dem Libanon 890.000 Flüchtlinge zurückkehren, aus der Türkei 300.000 und aus der EU 200.000...."

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/...en-white-helmets/
Es wird Jahre dauern, um die Bedingungen zu schaffen, die die Wiederbevölkerung von Teilen Syriens ermöglichen....
 
22.07.18 09:25 #84153 Wie man Europa in die Arme der Rechtspo.
treibt
"Wer es auch nur wagt, die logischen und moralischen Widersprüche einer Migrationsunordnung offen und sachlich anzusprechen, wie Miriam Lau in der ZEIT zur Seenotrettung, der wird im Internet gesteinigt und gekreuzigt, kritisiert Boris Plamer von den GRÜNEN....Tatsache ist: Es kommen gerade nicht diejenigen über das Meer, die unsere Hilfe dringend brauchen, sondern vor allem junge Männer, die Schlepper bezahlen können. Tatsache ist auch, dass die meisten in Europa bleiben, obwohl sie keinen Anspruch auf Asyl haben. Das kann kein gutes System sein. Für niemand.
Wir brauchen ein System, das diejenigen mit offenen Armen empfängt, die auf der Flucht sind. Die anderen müssen wir zurückweisen. Sonst tun es früher oder später die Orbans und Salvinis. Und niemand mit Verstand schlägt vor, Menschen ertrinken zu lassen. Das Problem ist nicht die Rettung, die ist sakrosankt. Das Problem ist der anschließende Transfer nach Europa..."

https://www.theeuropean.de/boris-palmer/14378-oder-soll-man-es-lassen  
22.07.18 09:31 #84154 #84151. Aktualisierung
Sie haben härteste Kriegstage in Syrien miterlebt und notleidende Menschen aus den Trümmern gezogen. Dort nun fürchteten die Weißhelme selbst um ihr Leben. In einer international abgestimmten Aktion wurden sie gerettet.
Well done.  
22.07.18 10:49 #84155 Weißhelme = Propagandabteilung
Die Weißhelme wurde u. a. unrühmlich bekannt durch Fotos angeblicher syrischer Kriegsopfer, die mit Statisten aufwändig ausgeleuchtet und mit realitätsnahen Requisiten (grauer Staub, Hühnerblut usw.) in Studios geschossen wurden. Ganz ähnlich übrigens wie 1991 Szenen von irakischen Soldaten, die angeblich Babys aus kuwaitischen Brutkästen rissen, in Hollywood gedreht wurden. Da die Fotos (und Videos) der Weißhelme die westliche Propaganda stützen, fanden sie sich zur Stimmungsmache auf vielen Titelseiten (und in Verlinkungen) wieder.

Dies schreibt Heise (Link von Kicky in # 151) zu den Weißhelmen:

Die White Helmets sollten sogar für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen werden - ein Anzeichen dafür, welche Rolle gut inszenierte Auftritte spielen, die Notwendigkeit der Gewissensberuhigungen in elitären Kreisen und modisches, selbstverliebtes Namedropping, wenn es um Charity und gute Taten geht.

Die Organisation ist hochumstritten, um das Mindeste zu sagen, und spielte eine bedeutende Rolle, nämlich die der Hauptbelastungszeugen, wenn es um Vorwürfe von Chemiewaffenangriffen ging, die von der syrischen Armee mit Verantwortung Baschar al-Assads ausgeführt worden sein sollen. Die Anklagen haben den Krieg in Syrien weitergetrieben. Charity-harmlos ist das nicht...  
22.07.18 10:54 #84156 Die "Rettung" der Weißhelme
durch Israel ist die nachträgliche Krönung ihrer Fake-News-Aktivitäten.

Nur meine Meinung.  
22.07.18 12:37 #84157 #84156. Frage an die Regie
Soll hier wieder einmal ein meinungsstarker User als Opfer stilisiert werden - ein Weißhelm der anderen Art, wenn man so will ?

Oder anders gefragt: Wer meldet denn so was und warum ?

Bitte melden !  
22.07.18 13:05 #84158 in der Falle bei Quneitra
"..Israele habe sich geweigert die White Helmets aufzunehmen....unklar sei, ob Israel eine Rolle bei der Evakuierungsoperation spielt, heißt es im Bericht, der davon ausgeht, dass die Evakuierung in Quneitra bei den Golanhöhen stattfindet, "wo das civil defense team in der Falle sitzt". Es sei der einzige Streifen Land, der noch nicht unter Kontrolle der syrischen Regierung ist."#schrieb heise gestern s Link #151

heute berichtet Haaretz : auf Bitten der USA und ihrer europäischen Alliierten seien 800 White Helmets nach Jordanien gerettet worden
Israel Evacuates 800 Members of White Helmets Rescue Organization to Jordan Israel calls move an 'exceptional humanitarian gesture' that was done at the request of the U.S. and its European allies due to 'an immediate threat to Syrian lives'
https://www.haaretz.com/israel-news/...om-syria-report-says-1.6294226
 
22.07.18 13:09 #84159 Details unter grössten Sicherheitsmassnahme.
"The army had been given a list of the names of all the people to be evacuated. Under the tightest secrecy, the organization began to bring its people together; the activists were told to come to two points along the fence – one at the northern Golan Heights near Quneitra and the other at the Israel-Golan Heights-Jordanian border. They traveled to those points on foot and by other means. At 11 P.M. Saturday night, the army began opening the border crossings, closely guarding the evacuees for fear they would be attacked as they crossed into Israel. The Syrian activists and civilians were put on buses, and IDF soldiers gave them food on the bus as it traveled to the crossing point with Jordan. No stops were made...."

https://www.haaretz.com/israel-news/...om-syria-report-says-1.6294226

ist doch schön dass man am Bord englisch spricht...

 
22.07.18 13:17 #84160 Israel hat keine Flüchtlinge aus Syrien aufge.
aber medizinische Hilfe geleistet
" According to the United Nations and human rights organizations, 270,000 have fled their homes in southern Syria during the latest regime offensive, mostly heading for the Jordan border and some toward Quneitra in the Syrian Golan Heights. Some went to existing refugee camps and some to new tent compounds that Israel and Jordan helped establish.
When encampments started to be visible across the border of the Israeli Golan, Israel said it would provide humanitarian aid but not allow entry to the refugees. Since the beginning of the civil war, Israel allowed Syrian refugees in to receive medical treatment."  Link s #159

hier werden Grenzen noch respektiert
sogar mit den Hamas hat man jetzt einen Waffenstillstand gemacht  
22.07.18 13:50 #84161 wird im Internet gesteinigt und gekreuzigt
Die Zeitredaktion ist über sich selbst erschrocken - die Beiläufigkeit, mit der sich die 'Diktion der Unmenschen' in ihr Diskursvokabular eingeschlichen hat, der Grund - und man ruderte demonstrativ zurück. Ertrinkenden die Hand zu reichen sei doch keine nüchterne Sachfrage. Für diese humanitäre Gestik setzte es nun einen breiten Shitstorm des rechten Mainstreams, der von allen Massenmedien über die rechte Untergrundpresse a la Tichy oder Achse der Schlechtmenschen bis ins Zeitforum reichte. Die von rechts eingepflegte neue political Correctness will abweichende Meinungen eben nicht länger ertragen, insbesondere wenn sie 'illegale Massenmigranten' in menschliche Individuen zurückverwandeln wollen. Der obszöne Witz daran ist nun der, dass die Agenten dieser Political Correctness nun den Sachverhalt so auf den Kopf stellen, als habe linker Tugendterror die Zeitredaktion genötigt. Boris Palmer ist einer von ihnen.
-----------
herr, vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun
22.07.18 15:10 #84162 Die Rechten hassen es nun mal,
wenn Ihnen Linke ihnen ihr viel beschworenes  christliches Abendland mit seinen Werten aufnötigen. Dabei würde man so gerne auch das Grundgesetz ändern, um diese lästigen Wurzeln vom Volkskörper zu trennen.

Die Logik ist: Je mehr Elend in der Welt für uns sichtbar wird, desto wichtiger Empathie sollten wir haben, um uns nicht zu überfordern!

Grenzen dicht und Vorabendserie an, so lässt sich das Leben wieder ertragen. Einige unserer Nachbarn und europäische "Wertepartner" sind da schon weiter als wir und unsere Rechten schielen neidisch herüber.

Die Probleme werden aber nicht verschwinden und wir wären gut beraten die Probleme, die durch Krieg, Terror, Klimawandel, Kapitalismus und Bad Gouvernance entstehen mit unseren unmittelbar und mittelbaren Nachbarn anzupacken.

Dazu bedarf es Politiker, die global Denken und nicht diese dämlichen Nationalisten!  
22.07.18 15:58 #84163 Sophia ist hochumstritten innerhalb der EU
Schlepperpropaganda statt Seenotrettung | Monitor |   https://www.youtube.com/watch?v=NHaf0opG6FI

"Eigentlich soll die europäische Militäroperation „Sophia“ im Mittelmeer vor allem der Schleuserbekämpfung dienen. Doch das Ergebnis ist ernüchternd: Gerade mal „71 mutmaßliche Schlepper“ sind laut EU festgenommen worden. Und bei den allermeisten handelt es sich nach Aussagen italienischer Staatsanwälte um Flüchtlinge, die mit Schleppern nichts zu tun haben. Experten fordern anstelle der fragwürdigen Militäroperation eine echte „Seenotrettungsmission“ – doch die Bundesregierung setzt weiter auf Abschreckung, auch wenn die Zahl der Ertrunkenen im zentralen Mittelmeer wieder dramatisch ansteigt.!

https://www.welt.de/politik/video179755360/...rrung-ihrer-Haefen.html
Brüssel will bis August Sophia weiterführen ..Brüssel prüft Eine Idee ist die Hoheitszone von Libyen auszuweiten

 
22.07.18 16:03 #84164 Maas will Weisshelme nach Deutschland hole.
Mit dem Vormarsch des Regimes drohe vielen Weißhelmen nun Gefahr für Leib und Leben. Nach "Bild"-Informationen wird Deutschland rund 50 der Flüchtlinge aufnehmen.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/...nimmt-weisshelme-auf-100.html
da kann man aber wirklich sagen "hab ich´s mir nicht gedacht" !

ja wir brauchen ja hier Altenpfleger  
22.07.18 16:12 #84165 Propagandaorganisation Weisshelme
... Propagandaorganisation „Weißhelme„, die sich aus Al-Qaida-Terroristen und ähnlichen Kämpfern und Söldnern des Syrienkrieges rekrutiert, ..., von westlichen Agenten ausgebildet wurde und ganz offen vom Westen bezahlt wird – darunter auch Deutschland – angesichts des fast verlorenen Syrienkrieges nach Deutschland holen... „Die meisten Fotos und Videos, die es in den letzten Jahren aus dem seit 2011 laufenden Syrienkrieg in die Nachrichtensendungen und Printmedien des Westens schafften, waren Bildmaterial der White Helmets. Bei diesen handelt es sich vorgeblich um eine 2013 in der Türkei von einem Briten gegründete Rettungstruppe für Syrien, tatsächlich produzieren sie vor allem Propagandamaterial und -geschichten für die Medien gegen Syrien. Finanziert werden sie ganz offen durch die USA und EU-Staaten. Ihr Material ist voller Fehler und sie enttarnen sich immer wieder versehentlich durch ihre eigene Inkompetenz. ..Offizieller Gründer der Weißhelme ist der britische Militärdienstleister James Le Mesurier,..."
http://blauerbote.com/2018/07/22/...elme-nach-deutschland-evakuieren/

 
22.07.18 16:19 #84166 Rubikon dazu
"Die sogenannten Weißhelme helfen nicht, sondern inszenieren und verbreiten Propaganda für den Krieg gegen Syrien. Le Mesurier war laut seinem Al-Jazeera-Interview vom August 2015 zufällig 2013 in der Syrien benachbarten Türkei und half angeblich spontan syrischen Freiwilligen, eine Rettungshelfertruppe aufzubauen:

https://www.rubikon.news/artikel/die-lugen-der-weisshelme

https://www.rubikon.news/artikel  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  3367    von   3367     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...