Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 6428
neuester Beitrag:  29.06.22 11:50
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 160685
neuester Beitrag: 29.06.22 11:50 von: Sufdl Leser gesamt: 21857741
davon Heute: 11844
bewertet mit 107 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  6428    von   6428     
04.11.12 14:16 #1 Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  6428    von   6428     
160659 Postings ausgeblendet.
28.06.22 21:23 #160661 Coronaa
Also deine Antwort tönt doch etwas verärgert.
Ein persönliches Gespräch ist da leider nicht möglich, doch bist du ein user, mit dem ich mir vorstellen kann, da würden wir uns schon verstehen bei einem Bier oder Kaffee.

Du bist ja ein wenig ein Nostalgischer? und das bin ich durchaus auch, gerade wenn ich mit den Jungen diskutiere, sagen die mir das auch. Ich erzähle denen auch von den Zeiten, als es noch keine sozialen virtuellen Medien gab und auch keine Handys, man telefonierte noch in Telefonkabinen, die wissen gar nicht mehr was das ist. Oder ging einfach vorbei. So war auch der Westen nicht immer das, was er heute ist.

Zudem lebe ich relativ provinziell, meine nahe Umgebung ist weg von vielem, da redet man über das Wetter und die Pflanzen, Früchte und Gemüse und den Garten und die Tiere oft, nicht über den Krieg. Was gibt es da schon zu sagen? Ich weiss es auch nicht mehr. Er scheisst mich an und hat nix mit mir zu tun momentan und beeinflussen kann ich ihn auch nicht, in keiner Weise. Der läuft jetzt und hat seine eigene Dynamik. Doch was die Wahrheit ist? Es werden von russischer Artillerie und Luftwaffe und Infanterie Gebiete ausserhalb Russlands mit Gewalt eingedeckt. Das ist doch recht banal und da kann ich keinerlei Sympathie oder auch Verständnis aufbauen dafür wirklich, es widert mich an. Das finde ich scheixxe. Das ist doch kein Umdrehen von Tatsachen. Es werden nicht russische Dörfer und Städte angegriffen. Also die Opferrolle ist da auch daneben. Russland ist nicht das tatsächliche Opfer. Das kann man dann stilisieren dazu, doch wird es nie wirklich stimmen.
 
28.06.22 21:56 #160662 Türkei für Nato-Beitritt Schwedens und Fin.

Die Türkei hat ihren Widerstand gegen die Aufnahme von Schweden und Finnland in die Nato aufgegeben und werde während des Nato-Gipfels in Madrid die Einladung an die beiden nordischen Länder, Bündnismitglied zu werden, unterstützen, teilte der finnische Präsident Sauli Niinistö am Dienstagabend mit. Ein entsprechendes Memorandum sei nach einem Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg, Schwedens Ministerpräsidentin Magdalena Andersson und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan von den Außenministern der drei Länder unterschrieben worden. ...

https://www.welt.de/politik/ausland/...t-Schwedens-und-Finnlands.html  
28.06.22 22:02 #160663 Russland wird hinter Nato und eisernem V.
isoliert! Putin wird als schlechtester Präsident Russlands in Erinnerung bleiben...  
28.06.22 22:14 #160664 #662: Der Natobeitrit von Schweden u. Fin.
... wird jetzt nach der türkischen Zustimmung sehr bald vollzogen sein. Das wird wohl nichts mit der Vorhersage gewisser "Militärstrategen" hier, die schrieben, Putin würde den Beitritt mit der Besetzung von kleinen schwedischen/finnischen Inseln oder mit Hilfe der Türkei einfach mal so verhindern können.

Wie schon so oft, haben diese Putin-Trolle auch bei diesem Thema mal wieder völlig daneben gelegen, und Putin selbst hat mit seinem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg auf die Ukraine ein veritables Eigentor geschossen.

 
4523 Postings, 8189 Tage fws

Bewertung:
4

28.06.22 22:17 #160665 Und dabei hieß es doch immer:
"Geld stinkt nicht"

 

Angehängte Grafik:
ywdutmoney.jpg
ywdutmoney.jpg
28.06.22 22:40 #160666 NATO Beitritt von SWE und FIN
Russland interessiert sich keine Bohne für Schweden und keine Bohne für Finnland. Putin will verhindern, dass Russland von aussen und von innen an seinen Rändern erodiert und sich die US-Amerikaner im russischsprachigen Einflussgebiet Russlands breitmachen. Das ist alles.

Manchmal ist es einfacher, als man denkt...  
28.06.22 22:43 #160667 im Gegenzug
darf Erdogan nun vermutlich in Syrien einmarschieren und die PKK platt machen.  
28.06.22 23:07 #160668 G5-Treffen im Jahr 2023
 

Angehängte Grafik:
aa476217-9433-452b-a189-3b4c7e233f78.jpeg (verkleinert auf 39%) vergrößern
aa476217-9433-452b-a189-3b4c7e233f78.jpeg
28.06.22 23:36 #160669 #160654 Wer kann sich die Gasreduktion .
Wenn das so bleibt, könnte Putin sich eine dauerhafte Reduktion des Gasexports nach Europa leichter leisten, als sich das viele noch vor ein paar Wochen vorstellen konnten. Darauf zu vertrauen, dass irgendwie ein Preisdeckel kommt, wäre sicher zu wenig. Die Bundesregierung sollte in den nächsten Monaten alle Hebel in Be­wegung setzen, um Gas einzusparen, zu ersetzen oder von woanders zu be­ziehen. Der potentielle Schaden muss wenigstens minimiert werden. Man kann nur hoffen, dass diese Erfahrung der deutschen Politik und Wirtschaft eine Lehre ist.

Das nächste Eigentor wäre die  CO2-Steuer die dann alles nachhaltig platt macht und nicht nur  Putin wird versucht sein sondern auch China oder Indien  diese neue Verwundbarkeit des Westens in ihrem seinem Sinne zu nutzen.

Unsere Industrie wird über kurz oder lang abwandern oder die Investitionen werden bei uns in Zukunft immer kleiner werden bis gar nichts mehr geht.

So lange noch Öl durch Leitungen fließt kann man Indien nicht glaubhaft erklären warum es Sanktionen unterstützen soll und das gilt auch viele andere Śtaaten auf dieser Welt. Immer werden Indien und China genannt die Länder mit einer Bevölkerung von über einer Milliarde Menschen.

In  Wahrheit haben die Sanktionen eine sehr große Wirkung: Sie schwächen die Volkswirtschaft massiv und bestrafen die Bevölkerung enorm - BEI UNS!

Ein Preisdeckel auf russische Energie wäre ambitioniert. Dass die G 7 ihn befürworten, ist ein Eingeständnis, dass die Ölsanktionen Putin nicht schwächen und dem Westen zu schaffen machen.

Und es scheint die goldene Zeit Deutschlands seit über 70 Jahren ihrem Ende entgegen zu gehen.

Um es kurz zu sagen: "Der deutsche Michel muss weiter hohe Energiekosten, den Klimaquatsch und die gesamte EU inklusive Ukraine finanzieren. Der Rest der Welt freut sich über preiswertes Gas und Öl."

Und zu Schluss: "Die Inflation wird weiter angeheizt, wer die Nachrichten gelesen hat wie hier nicht nur Milliarden sondern bereits Billionen ausgegeben werden die vom Haushalt nicht gedeckt sind, wo kommt dann das Geld wohl her? Noch mehr Geld aus dem nichts erzeugen von EZB und Fed?"

Sternzeichen


 
28.06.22 23:51 #160670 #160664 Von den Werten des Westen bl.
mehr übrig.

Also war die türkische Erpressung erfolgreich . Die Türkei bekommt Waffen und wohl möglich kurdische politisch Verfolgte von Schweden und Finnland ausgeliefert.

Das nenne ich mal ein NATO mit hohen moralischen Werte!

Aber sicher ist auch, Putin wird nicht erfreut sein.

Wetten, da fließt wieder deutsches Geld?
Deutsches Geld, dass mittlerweile überwiegend nicht den Bürgern dieses Landes zu Gute kommt und dafür sorgt, dass woanders Leistungen ausgekehrt werden, die man uns verweigert.

Sternzeichen
 
28.06.22 23:51 #160671 Von daher: Deutschland hat fertig!
Eine Eskalation in den Beziehungen zu Russland ist eine komplett sinnlose und sehr, sehr kostspielige Angelegenheit. Aber den hier regierenden Koryphäen scheint das nicht einzuleuchten, besser ist es da wohl, das Land gegen mal wieder gegen die Wand zu fahren. Das Wohl des Deutschen Volkes zu mehren, muhahaha.....

Ok, als US-Protektorat hat man da halt wohl keine andere Wahl und man muss schon das machen, was einem aufgetragen wird, zumal wir künftig noch mehr GI-Joe-Stiefel in unserem Land sehen werden, da die USA ihre Europa-Präsenz gedenken auszuweiten, aber deren Unterhalt ja eben auch nicht "just for free" ist.

Was kotzen mich diese Stiefellecker hier an!

Aber nachdem der Ami mit seinen selbstgedruckten Froschhäuten die BRD mittlerweile so gut wie aufgekauft hat, ist die Nummer wohl auch hier komplett durch! Wäre ich um einiges jünger, so würde ich nach Russland auswandern wollen und versuchen, dort einen guten Business aufzuziehen, definitiv. Vor allem, nachdem ich aktuell noch so einige recht herbe Erfahrungen mit der deutschen Bürokratie habe machen dürfen. Da wäre man halt schon lieber ein "ukrainischer Flüchtling", mit entsprechenden Vergünstigungen ausgestattet, lool…., als Einheimischer wirst du nur gemolken ohne Ende.

Der ganze US-Dreck, der hier mittlerweile an jeder Ecke Einfluss nimmt, den will ich nicht und ich habe ihn auch nie gewollt. Und die Konsequenzen für dieses zutiefst parasitäre Gehabe der USA werden auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wer in endlicher Zeit mehr ausgibt, als er einnimmt, der geht unweigerlich pleite, da können die USA noch so eine große militärische Faust haben, die aber künftig auch schrumpfen dürfte, for sure, weil sie aus anderen Ländern nicht mehr die Mittel für ihr Grossmannsgehabe werden rauspressen können! Gelddrucken reicht mittlerweile allein nicht mehr, die Dollar-Hegemonie dürfte künftig erheblich geschmälert daherkommen, der aktuelle Rubel-Kurs gibt dahingehend schon eine gewisse Auskunft. Währungen, welche entsprechend, z.B. durch Rohstoffe besichert sind, denen gehört Zukunft und nicht heißlaufende Druckerpressen und überbordende Finanzspekulationen, so wie in den USA und in der EU.

Die Kolonialisten haben fertig, der schöne Schein trügt!

Don't come hangin' 'round my door
Don't want to see your face no more
I don't need your war machines
I don't need your ghetto scenes
Colored lights can hypnotize
Sparkle someone else's eyes
.....
 
28.06.22 23:57 #160672 Türkei macht den nächsten Deal for nothin.
Wie viel hat die Einwilligung der Türkei zum Natobeitritt der Schweden und Finnen gekostet. Es soll ein starkes Signal sein und da ist kein Preis zu hoch. Chapeau ihr Türken, denn das Handeln auf dem Basar ist eure Spezialität. Was bei den Flüchtlingen klappte, sollte auch jetzt wieder klappen. Aber was ist eigentlich passiert? Da die Nato aus meiner Sicht ein Auslaufmodell darstellt, ist es gut, wenn immer mehr beitreten, weil die eigentliche Aufgabe als Verteidigungsbündnis obsolet geworden ist. Sollten aber z.B. Finnen, Schweden oder Engländer tatsächlich Angst vor den Russen haben, dann ist es gut, wenn sich alle gemeinsam stärker fühlen. Die EU galt schon als das wichtigste Friedensprojekt, dann galt der Euro als Friedensprojekt und jetzt hat man die Nato neu als Friedensprojekt entdeckt. Wenn ich vom Friedensprojekt alle völkerrechtswidrigen Kriege der "willigen" Natovasallen abziehe, dann bleibt kaum Frieden übrig? Der Beitritt der Neulinge ist sicher gut für die geschundene Natoseele. Er wird aber verpuffen, solange Russland, China  und Indien in ein eigenen Liga spielen. Bis dahin bleiben Natobeitritte eine reine Showveranstaltung. Sollten allerdings China oder Indien als Beitrittskandidaten gehandelt werden, dann kann Russland endlich wirkungsvoller sanktioniert und "zangenartig" verteidigt werden.  
29.06.22 00:29 #160673 Helm ab zum Gebet!

Großer Zapfenstreich nur für uns, für uns alle: Helm ab zum Gebet!

Bildquelle: bundeswehr.de … Guckst Du: Klick

 

Angehängte Grafik:
dad2cf62-b623-4715-8670-248f1afb0fc0.jpeg (verkleinert auf 51%) vergrößern
dad2cf62-b623-4715-8670-248f1afb0fc0.jpeg
29.06.22 00:52 #160674 Zwei Vasallen mehr, die sich vom
islamischen Klerikalfaschisten fixxen lassen... jämmerlich!
Die Türkei stimmt zu, Schweden und Finnland in die NATO aufzunehmen. Doch Erdogan verlangt Zugeständnisse für die... jetzt Seite 2 lesen
 
29.06.22 07:02 #160675 Aber Verhandlungen mit Putin sind ok?
Bei Erdogan ist es natürlich jämmerlich.  
29.06.22 08:42 #160676 Ja klar, der Putinismus funktioniert so
wie im Postillon-Quiz: Man veranstaltet ein Fragespiel, aber es ist von vornherein festgesetzt, dass die richtige Antwort immer "Gulasch" lautet.

https://www.der-postillon.com/2019/07/gulasch-quiz.html  
29.06.22 08:59 #160677 putinismus....rassismus....orgasmus
gähn, immer die gleiche leier der amerikajünger....

eigentlich müsstet ihr euch mit Putin, stalin, hitler u.s.w. gut verstehen, gleiche denke.....  
29.06.22 10:17 #160678 .Inflation "kurieren"..
Die Federal Reserve kann Inflation nicht selbst kurieren  

            Die aktuelle Inflation wurde durch die Fiskalpolitik ausgelöst – die Regierung druckte oder lieh sich etwa 5 Billionen Dollar und schickte Schecks an Menschen und Unternehmen. .............
KOMMENTAR
Wirtschafts- und Steuerreformen sind notwendig, um die Welt davon zu überzeugen, dass die USA ihre Schulden bezahlen werden.

The Federal Reserve Can’t Cure Inflation by Itself
https://www.wsj.com/articles/...t-spending-costs-11656344123?mod=e2tw  
29.06.22 10:39 #160679 .
NATO SG@Jensstoltenberg sagt, dass die westliche Militärallianz die Emissionen bis 2030 um 45 % senken und bis 2050 Netto-Null erreichen wird, mit elektrischen Waffen und Fahrzeugen und neuer Technologie
https://ft.com/content/...2-07d3-4b16-9f39-7e66e97f9362#post-979ddf48 -b860-4d93-8d49-fc16e82915cb über
https://twitter.com/HenryJFoy/status/...7670?cxt=HHwWjICy6cazwOUqAAAA  
29.06.22 10:46 #160680 lieber menschlich verrohter Mitbürger
mit dem Namen Zitrone. Ich schlage vor Sie schreiben die Boardmails, welche an mich gerichtet sind,  zukünftig hier in den Chat. Scheinbar gehen angebliche Demokraten  einen Nebenjob als Blockwart nach.
Spiegel dürften in ihrem im Haushalt  jedenfalls nicht vorhanden sein.
Nach ihrem Blick dahinein dürften diese in tausend Teile zersplittert sein.
Viele liebe Grüße und beste Gesundheit wünsche ich für die Zukunft.
Es wird eine Menge Arbeit in Bezug auf Meinungsdiktatur auf sie zukommen. Erhalten Sie ihre vorzügliche
Schaffenskraft.
Man trifft sich im Leben immer zweimal und die Welt ist keine Einbahnstraße.

 
29.06.22 11:03 #160681 Limone wieder am Hassmails schreiben.
Hass, Frust und Wut scheinen ihm arg zuzusetzen. 💊  
29.06.22 11:07 #160682 #160678 Deutschland und die anderen.
Wenn man die Medien so täglich liest, dann das G7 Treffen mit man kurz 600 Milliarden und den Ukrainekrieg mit über 23 Mrd. einbezieht sowie das Clubgeld von 6 Milliarden, wie da mit den Milliarden umher geworfen wird die man gar nicht hat, muss man zu der Annahme kommen das ganze Geld kommt aus der Druckerpresse der EZB und wird die Inflation weiter anheizen. Wenn man allein das G7 Treffen anschaut wie hoch die wünsche sind und mal in 2 Tagen fast 700 Mrd. raus haut der ahnt schon das dies nur die Spitze des Schuldeneisberg ist.

Seit 2008 haben sich in allen Westlichen Länder die Schulden verdoppel  oder sogar vervierfacht, je weiter es gegen den Süden geht um so gerne wird sich verschuldet. Spitzenreiter ist Estland vor Spanien beim Schulden machen.

Laut Statistischem Bundesamt lag die Verschuldung im Jahr 2021 bei 2,32 Billionen Euro. Bis zum 28. April 2022 stieg die Staatsverschuldung laut der Schuldenuhr des Bundes Deutscher Steuerzahler auf einen Wert von 2,36 Milliarden Euro.

Innerhalb der vergangenen zehn Jahre hat sich die Staatsverschuldung von Italien um über 35 Prozent erhöht und beträgt im Jahr 2021 geschätzt rund 2,68 Billionen Euro. Für 2022 wird die Staatsverschuldung Italiens auf etwa 2,78 Billionen Euro prognostiziert.

Im Jahr 2021 betrug die Staatsverschuldung Spaniens geschätzt rund 1,43 Billionen Euro. Für das Jahr 2022 wird die Staatsverschuldung Spaniens auf rund 1,5 Billionen Euro prognostiziert.

Die Staatsverschuldung von Frankreich erreicht im Jahr 2021 mit rund 2,79 Billionen Euro einen neuen Höchststand. Für 2022 wird eine Staatsverschuldung Frankreichs von etwa 2,93 Billionen Euro prognostiziert.

Im Jahr 2021 betrug die Staatsverschuldung Portugals rund 269,5 Milliarden Euro. Für das Jahr 2022 wird die Staatsverschuldung Portugals auf rund 275 Milliarden Euro prognostiziert.

Im Jahr 2021 hat die absolute Staatsverschuldung Belgiens rund geschätzt rund 548,8 Milliarden Euro betragen. Für das Jahr 2021 wird die Staatsverschuldung Belgiens auf rund 581,4 Milliarden Euro prognostiziert.

Im Jahr 2021 betrug die Staatsverschuldung der Niederlande geschätzt rund 488,4 Milliarden Euro. Für das Jahr 2022 wird die Staatsverschuldung der Niederlande auf rund 503 Milliarden Euro prognostiziert.

Der Schuldenhaushalt in Polen lag im Zeitraum von 1998 bis 2021 zwischen 57,1 Milliarden und 306,8 Mrd Euro. Im zuletzt ausgewerteten Jahr 2021 wurde mit 307 Milliarden Euro die höchste Summe der letzten 23 Jahre erreicht.

Im Jahr 2021 betrug die Staatsverschuldung von Österreich rund 334,1 Milliarden Euro. Damit stieg sie vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie das zweite Jahr in Folge und auf einen erneuten Höchststand.

Für Griechenland gibt es keine Zahlen die den wahren Schuldenstand wiedergeben daher zwei verscheidene Quellen. Laut Regierungsprognosen soll sie Ende dieses Jahres 189,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts betragen – gegenüber 197,1 Prozent im Vorjahr und 206,3 Prozent im Jahr 2020. de.statista.com Im Jahr 2021 beträgt die Staatsverschuldung Griechenlands rund 198,9 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Für das Jahr 2022 wird die Schuldenquote von Griechenland auf rund 185,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts prognostiziert.

Im Jahr 2021 betrug die Staatsverschuldung Sloweniens rund 38,9 Milliarden Euro. Für das Jahr 2022 wird die Staatsverschuldung Sloweniens auf rund 40,8 Milliarden Euro prognostiziert.

Im Jahr 2021 betrug die Staatsverschuldung der Slowakei geschätzt rund 58,7 Milliarden Euro. Für das Jahr 2022 wird die Staatsverschuldung der Slowakei auf rund 64,5 Milliarden Euro prognostiziert.

Im Jahr 2021 betrug die Staatsverschuldung der Slowakei geschätzt rund 58,7 Milliarden Euro. Für das Jahr 2022 wird die Staatsverschuldung der Slowakei auf rund 64,5 Milliarden Euro prognostiziert.

Von Litauen und Lettland gibt es keine ǘernünftige Daten.

Quellen. www.laenderdaten.info/Europa oder de.statista.com  
29.06.22 11:25 #160683 wird der "Wertewesten Ausliefern?
Doch damit gibt sich die Türkei nicht zufrieden. Sie verlangt von Helsinki und Stockholm konkrete Beweise für eine Distanzierung von der kurdischen Arbeiterpartei PKK, die als Terrororganisation geführt wird. Außerdem bestehen sie auf die Auslieferung von türkischen Regierungsgegnern.

Zarakolu lebt seit zehn Jahren in Schweden

Die 28 Menschen in Schweden und zwölf in Finnland auf der türkischen Liste sind nach Darstellung Ankaras gefährliche Staatsfeinde, die der PKK, linksextremen Gruppen oder der Bewegung des islamischen Predigers Fethullah Gülen zuzurechnen sind.

Außenminister Mevlüt Cavusoglu sagte dem Nachrichtensender „Habertürk“, die Türkei wolle keine Ausflüchte wie Hinweise auf EU-Regeln hören. Die Forderungen der Türkei müssten erfüllt werden – auch wenn Finnland und Schweden ihre Gesetze ändern müssten, um die Auslieferungen zu ermöglichen

 
29.06.22 11:41 #160684 Wäre der Hammer
Wenn die Verfolgten geopfert werden!

Tagesschau:

Inwiefern diese Kritikpunkte der Türkei bei dem Gespräch im Vorfeld des NATO-Gipfels ausgeräumt wurden, wurde nach dem Treffen in Madrid nicht bekannt. Vom türkischen Präsidialamt hieß es lediglich, die Türkei habe in Gesprächen mit Finnland und Schweden "bekommen, was sie wollte".  
29.06.22 11:50 #160685 Aber das ist ja bekannt
dass dem "Wertewesten" seine Freunde nichts Wert sind. So wie Erdogan seine Opposition einsammelt haben es auch die Taliban gemacht. Oder die Südvietnamesen.. haben auch dem letzten Heli nachgeschaut...

Auch die Ukraine wird nicht ewig unterstützt werden. Es gilt die 3G Regel Gefangen ,Gestorben oder Gesiegt.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  6428    von   6428     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...