Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 6562
neuester Beitrag:  17.08.22 16:20
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 164047
neuester Beitrag: 17.08.22 16:20 von: Fillorkill Leser gesamt: 23019555
davon Heute: 18303
bewertet mit 108 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  6562    von   6562     
04.11.12 14:16 #1 Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  6562    von   6562     
164021 Postings ausgeblendet.
17.08.22 12:48 #164023 Flussschlamm enthält viel giftige Schwerme.
wie Kupfer, Blei, Quecksilber auch Pflanzenschutzmittel, die sich im Laufe der Vergangenheit angesammelt haben. Dies ist nach der Wende deutlich besser geworden, man hat dann verkündet, dass der Aal und andere vorher nicht mehr vorhandene Fische wieder zurückgekehrt sind in Oder und Elbe . Wenn man nun im Zuge von Begradigungen oder Uferbefetigungen den Schlamm aufwirbelt, werden die Giftstoffe wieder freigesetzt- mit der Folge die Fische sterben, besonders wenn ohnehin durch die Hitze der Sauerstoffgehalt bereits niedrig ist.
Dies hat die  Biologin Dr. Marta Jermaczek-Sitak völlig richtig erkannt, allerdings wies sie auch auf die
Papierfabriken und Chemiewerke hin, die illegal und regelmäßig Substanzen in die Oder abfließen lassen. https://www.berliner-zeitung.de/...ie-fuer-das-fischsterben-li.257118
Dagegen hätten allerdings die Umweltbehörden längst vorgehen müssen, auch nach EU-Recht.
https://www.eea.europa.eu/de/highlights/...-gewaesser-werden-sauberer
"Während die europäischen Grundwasserkörper, wie Grundwasserleiter, in den meisten Fällen eine gute Qualität aufweisen, erreichen nur 40 % der überwachten Seen, Flüsse, Mündungsgebiete und Küstengewässer die Mindestanforderungen der EU-Wasser- Rahmenrichtlinie mit einem „guten“ oder „sehr guten“ ökologischen Zustand im Überwachungszeitraum 2010-2015, so der Bericht.
„Dank der Umsetzung der europäischen Rechtsvorschriften in den Mitgliedstaaten verbessert sich die Qualität der europäischen Binnengewässer allmählich, aber es muss noch viel mehr getan werden,"

Ich habe mehrere Jahre in der Gewässerökologie bei Bestandsaufnahmen und Renaturierung gearbeitet, u.a. auch bei der Donau und kleineren Gewässern.
Dass aber noch immer Abwässer in die Oder eingeleitet werden, ist ein Umweltskandal  
17.08.22 13:00 #164025 Steht uns ein Wut-Winter bevor?

Als sich FDP-Bundesfinanzminister Christian Lindner vor kurzem gegen die Verlängerung des 9-Euro-Tickets aussprach und in diesem Zusammenhang von „Gratismentalität“ sprach, die er nicht fördern wolle, war der Ärger groß.
Die Sozialverbände brachten sich empört in Position, Menschen twitterten, dass sie sich von der Politik mehr Respekt erhoffen. Viele, die in diesen Zeiten kaum noch Geld zum Ausgeben haben, fühlten sich angegriffen. Hinzu kam der Frust darüber, dass das 9-Euro-Ticket Ende August ausläuft, obwohl es erfolgreich war und vielen Menschen direkt zugutekam. Ganz anders beim Tankrabatt, der ebenfalls ausläuft. Der war mehr ein Milliardengewinn für die Mineralölkonzerne als für die Verbraucher, die, wenn sie Pech haben, demnächst noch mehr draufzahlen. Der ADAC rechnet damit, dass der Preis für einen Liter Sprit ab September auf 2,50 Euro klettert.

So war das mit den beiden Entlastungspaketen. Manches kam beim Bürger an, manches nicht. Im September gibt es den einmaligen Energiekostenzuschuss von 300 Euro – doch viele, Rentner zum Beispiel oder Studenten, gehen leer aus. Dabei treffen gerade sie die hohen Preise am meisten.Die Links-Partei ruft bereits zu friedlichen Protesten auf.
https://www.berliner-zeitung.de/...-uns-ein-wutwinter-bevor-li.255637

und die AFD hat in Umfragen laut n-tv heute früh 2%  zugelegt auf 13% , währen die SPD 2% verlor!  
17.08.22 13:06 #164026 Lollobrigida

Gina Lollobrigida geht in die Politik
Die 95-jährige italienische Hollywood-Legende Gina Lollobrigida geht in die Politik. Bei den Wahlen Ende September will sie in den Senat einziehen. Um dieses Ziel zu erreichen, verfolgt sie eine radikale Agenda.
    Sie tritt als unabhängige Kandidatin für den Senat unter dem Banner der neuen euroskeptischen Allianz ISP (Souveränes und volksnahes Italien) an.
https://www.blick.ch/fr/news/monde/...ce-en-politique-id17793536.html  
17.08.22 13:08 #164027 Wahlwiederholung in 440 Wahllokalen in B.
immer wahrscheinlicher Das verlautete aus dem Ausschuss. Betroffen sind den Angaben zufolge vor allem die Bezirke Pankow, Mitte und Reinickendorf.
https://www.n-tv.de/politik/...-wahrscheinlicher-article23530409.html


 
17.08.22 13:10 #164028 wer setzt eigentlich die html Befehle dauer.
wieder das Früchtchen ?  
17.08.22 13:12 #164029 Politik ist verantwortlich f.aktuelle Energiek.
Der Energieexperte Prof. Harald Schwarz, Spezialist für Energieverteilung und Hochspannungstechnik an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, macht die Politik verantwortlich für die aktuelle Energiekrise. Die Politik habe in den vergangenen 20 Jahren mehrfach den Kurs verändert und sei bewusst aus Technologien wie der Wasserstoffelektrolyse ausgestiegen. Es sei ein großer Fehler gewesen, voll auf Wind- und Solarenergie zu setzen. „In der Politik gibt es de facto keine Ingenieure. Den meisten politisch Verantwortlichen fehlt ein ausreichendes technisches Grundverständnis, was es an Zeit und an Geld kostet, um mit einer Idee vom Labor zu einem realen System im Gigawattbereich zu kommen“, kritisiert Prof. Schwarz im Monatsmagazin Tichys Einblick.
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...of-harald-schwarz/  
17.08.22 13:15 #164030 DIHK-Vizepräsident fordert Neubau v Kernk.
Nicht nur den Atom-, sondern auch den Kohleausstieg findet DIHK-Vizepräsident Klaus Olbricht falsch. „Ist eine sichere, bezahlbare Energieversorgung nicht gewährleistet, wird Deutschland als Industrienation bald keine Rolle mehr spielen“, so Olbricht im TE-Interview. Vor allem im Osten erwartet er eine Pleitewelle.
„Wir sollten in Deutschland nicht nur eine Laufzeitenverlängerung erwägen, sondern uns auch Gedanken machen, ob wir neue Kraftwerke planen, so wie es auch andere Industrienationen praktizieren“
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...au-kernkraftwerke/

man denke nur an Frankreich !
aber die Grünen fahren uns mit Klimapolitik an die Wand ?  
17.08.22 13:19 #164031 danke Leronlimab für das interessant
dachte mir schon dass du auch html versiert bist  
17.08.22 13:22 #164032 #29
sage ich doch, dort sitzen nur Chefideologen und regen sich über China auf.
China nutzt wenigsten noch Technik für seine Planwirtschaft. Die einzige Technik bei uns ist das Mundwerk.
Stromkosten werden durch die Decke gehen, die Wärmepumpenpumper werden staunen.  
17.08.22 13:24 #164033 Russen beginnen Flughäfen nah Kiew zu b.
nachdem die Ukraine auf der Krim mehrfach Flugzeuge zerstört wurden
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/...-article23529733.html
interessanter Bericht von Gordian Fritz aus Kramatorsk  
17.08.22 13:25 #164034 #164013 : Keine Rezession in Lummerland

Lummerland: BIP in Q2 (2. Veröffentlichung) +537,6 %. Erwartet wurden +537,7 % nach +537,3 % im Vorquartal (q/q). / Quelle: Lummerland News lummerland.de

 
17.08.22 13:37 #164035 unglaublich
die Energiepreise explodieren und Lindner spricht von Gratismentalität.  
17.08.22 13:41 #164036 Gasumlage voller Widersprüche
Warum zahlt nur die Hälfte der Gesellschaft?
https://www.tagesspiegel.de/politik/...der-gesellschaft/28601456.html
Rettung des Versorgungssystems, Entlastung der Ärmsten, Steuerung der Energiewende? Die Ampel erklärt schlecht, worum es ihr im Kern geht. Ein Kommentar.
Ein staatlicher Eingriff, der ähnlich viele Probleme schafft, wie er löst, und voller Widersprüche steckt, hat es schwer, die Bürger von dessen Sinn zu überzeugen. Das war von Anfang an die Krux mit der Gasumlage.

Die Ampel stellt sich erneut selbst ein Bein mit miserabler Kommunikation. Geht es in erster Linie um die Rettung unverzichtbarer Versorger wie Uniper, um die Entlastung existenzbedrohter Familien oder um Steuerungseffekte in der Energiewende?
Die Abgabe sei nötig, damit das System der Energieversorgung in Deutschland nicht zusammenbricht, heißt es. Firmen wie Uniper haben sich verpflichtet, zu bestimmten Preisen Gas zu liefern, auch an Stadtwerke. Wegen des Kriegs können sie Gas nur zu einem Mehrfachen des Garantiepreises kaufen. Sie brauchen Hilfe, um zu überleben, bis die Verträge die Anpassung der Weitergabepreise erlauben.

Der Preissprung ist happig. Vor einem Jahr kostete die Kilowattstunde unter sechs Cent. Allein die Umlage bedeutet eine Erhöhung um annähernd die Hälfte. Im Vergleich war die EEG-Umlage zum Ausbau der Erneuerbaren als Anteil vom Strompreis „peanuts“..."

Man fragt sich angesichts des heute veröffentlichten Reports von Uniper mit 12 Milliarden Verlust, die nur teilweise aus den Gaslieferungen resultieren,(2,7 Milliarden aus Wertverlust Gaspipeline Nordstream 2) warum die Regierung, die uns das eingebrockt hat, nicht wie bei der Lufthansa übernimmt
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/...gen-energieversorger-101.html

 
17.08.22 14:06 #164037 warum die Regierung nicht übernimmt
'Man fragt sich angesichts des heute veröffentlichten Reports von Uniper mit 12 Milliarden Verlust, die nur teilweise aus den Gaslieferungen resultieren,(2,7 Milliarden aus Wertverlust Gaspipeline Nordstream 2) warum die Regierung, die uns das eingebrockt hat, nicht wie bei der Lufthansa übernimmt'

Eine gute Frage wie ich meine. Wenn die gesamte westliche Welt ihre Gasspeicher panisch von jetzt auf gleich bis Anschlag befüllen will, eskalieren logisch zwingend die Gaspreise, was nur sehr wenig mit Sanktionen und Gegensanktionen zu tun hat und sehr viel mit apokalyptischen Knappheitsphantasien. Sind die Speicher befüllt, sinken die Preise absehbarerweise wieder und die Apokalyptiker machen absehbarerweise enttäuschte Gesichter. Dass sie bis es soweit ist dann wenigstens die Unkosten dieser selbstfabrizierten Knappheit übernehmen wäre eigentlich das mindeste.
-----------
War is over if you want it. Weapons for the Ukraine !
17.08.22 14:14 #164038 Verhältnis zu Polen wegen Fehlender Inform.
massiv belastet ...Leute im Umweltreferat wurden entlassen
Fischer an der Oder und im Haff massiv betroffen
https://plus.tagesspiegel.de/gesellschaft/...-geblutet-8562376.html?1
https://www.tagesspiegel.de/berlin/...d-ostsee-muendung/28605332.html
https://www.tagesspiegel.de/politik/...anz-des-menschen/28604110.html
Wegschauen, abwarten, hoffen: Der Öko-Gau an der Oder zeigt, was sich beim Klimawandel über Jahre abspielte und zur aktuellen Rhein-Ebbe führte. Grundsätzlich zeigen die Lage an der Oder und auch die am Rhein wie der Mensch Ökosysteme zerstört. Sei es durch Handeln oder – wie im Fall der Oder genauso möglich – durch Unterlassen.

offensichtlich ist der mod der Tragweite dieses Ökodesaters nicht bewusst und löscht immer wieder  
17.08.22 14:22 #164039 Nicht mehr Gas aus Norwegen
Gahr Støre musste Scholz im Gegenteil darauf vorbereiten, dass Norwegen möglicherweise seine Stromlieferungen nach Deutschland herunterfahren werde. In einem Interview mit der Osloer Tageszeitung Aftenposten, das am Tag des Kanzlerbesuchs erschien, hatte er das bereits angekündigt: „Jedes Land muss Verantwortung für die Nachhaltigkeit seines Energiesystems übernehmen“, erklärte er da.

Für Norwegen heiße das, dass man nun in erster Linie darauf achten werde, die Kapazität seiner Wasserkraftreserven für den kommenden Winter zu stärken: „Diese nationale Verantwortung haben wir.“ Es könne daher sein, dass der Stromexport durch das im vergangenen Jahr eröffnete Nordlink-Kabel nach Deutschland reduziert oder gestoppt werden müsse. Das Gleiche gelte für die Verbindungen nach Dänemark und Schweden.

Das ist eine Kehrtwende der norwegischen Regierung.
https://taz.de/Olaf-Scholz-in-Skandinavien/!5874498/
Scholz mit leeren Händen  
17.08.22 14:24 #164040 Gaskraftwerke sollen abgeschaltet werden
“Wir beschleunigen den massiven Ausbau der Erneuerbare Energien und die Errichtung moderner Gaskraftwerke, um den im Laufe der nächsten Jahre steigenden Strom- und Energiebedarf zu wettbewerbsfähigen Preisen zu decken. Die bis zur Versorgungssicherheit durch Erneuerbare Energien notwendigen Gaskraftwerke müssen so gebaut werden, dass sie auf klimaneutrale Gase (H2-ready) umgestellt werden können. Erdgas ist für eine Übergangszeit unverzichtbar.”

So nachlesbar auf Seite 59 des Koalitionsvertrages.
https://www.bundesregierung.de/resource/blob/...1-data.pdf?download=1  
17.08.22 14:30 #164041 Ramelow: die Abstandsregel zu Rechten be.
https://www.rnd.de/politik/...eigende-WVX2NQM3JVBRZGBQ52WHOKBEDY.html
Nachdem am Montag auch der Leipziger Linke-Bundestagsabgeordnete Sören Pellmann insbesondere die Menschen in Ostdeutschland zu »Montagsdemonstrationen« »wie damals gegen Hartz IV« aufgerufen hatte, sagte der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Dienstagausgaben), er bitte darum, »die Abstandsregel zu rechtsradikalen Organisatoren« zu beachten.
Der Versuch Ramelows, die Partei auf dem Umweg über den Verweis auf rechte Versuche, Einfluss auf die Protestbewegung gegen die Preissteigerungen zu bekommen, auf Distanz zu dieser Bewegung zu halten, folgt ganz der seit Wochen vom Bundesinnenministerium und dem Verfassungsschutz vorformulierten Linie, die für den Herbst und Winter erwarteten Proteste gleichsam präventiv als in Teilen oder zur Gänze »rechts« zu denunzieren.  
17.08.22 14:40 #164042 Deutsche Wohnen kündigt Mieterhöhung um.
Die Modernisierung in einer Spandauer Siedlung soll das Wohnen verteuern. Mieterberater reagieren angesichts steigender Energiepreise mit Unverständnis und fordern die Deutsche Wohnen auf, vom Plan abzusehen.Die Miete für eine rund 41 Quadratmeter große Wohnung soll danach von bisher rund 263 Euro monatlich auf knapp 346 Euro kalt steigen. Das entspricht einer Mietsteigerung von rund 31 Prozent.
https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/...zent-an-li.256426

mein Sohn erhielt vom Vermieter eine schriftliche Bestätigung:wenn er die Modernisierung nicht wünsche werde sie nicht ausgeführt werden. Das hat ihn später gerettet ,denn er hat noch Ofenheizung  
17.08.22 14:55 #164043 "Speicher"
    "sind die Speicher befüllt, sinken die Preise"  

wo und fuer wen gilt,  dass "die Preise sinken"

was passiert, wenn die Speicher nicht wieder gefüllt werden  
17.08.22 14:58 #164044 Norwegen
scheint das neue Deutschland zu sein mit klugen, weitsichtigen Akteuren, die in erster Linie an das Wohl der eigenen Bevölkerung denken.  
17.08.22 15:43 #164045 Deal
Deutschland unterzeichnet Deal mit Gasunternehmen zur Lieferung von zwei schwimmenden LNG-Terminals
https://www.reuters.com/markets/europe/...g-lng-terminals-2022-08-16/
Wirtschaftsminister Robert Habeck sagte, dies sei Teil der Bemühungen, "uns unabhängig und weniger anfällig für Erpressungen durch (den russischen Präsidenten Wladimir) Putin zu machen

Mit Hilfe der beiden FSRU wird Deutschland in der Lage sein, bis zu 12,5 Milliarden Kubikmeter (bcm) LNG pro Jahr zu erhalten, was etwa 13 % des Gasbedarfs des Landes im Jahr 2021 entspricht, so die Zahlen des Forschungsunternehmens Enerdata.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  
17.08.22 16:17 #164046 Mein lieber Schwan
bzw Fillorkill: bist du ein Milchmädchen?
Entscheidend für den Gaspreis dürfte sein, zu welchem Preis die Gasspeicher gefüllt werden: Da ist leider ein großer Unterschied zwischen LNG und Pipeline.

Das Dämlichste was ich je hörte: Man lässt Unternehmen per Garantien eine Pipeline durch die Ostsee bauen, weil diese Regierung mit Gas als Hauptenergieträger plant, und nach Fertigstellung untersagt man den Betrieb...
Was machen diese Unternehmen dann? Sie gehen ins Ausland, wo man noch verlässlich investieren kann, sogar nach China...
Das ist Deutschland im 21.Jh. Im Mittelalter wurde noch im Schwertkampf entschieden, heute entscheiden geistige Krüppel.
 
17.08.22 16:20 #164047 wo und fuer wen gilt, dass "die Preise sin.
Sind alle Gasspeicher der westlichen Welt bis Anschlag befüllt, kommt es zwangsläufig zum Käuferstreik eben weil die Speicher voll sind. In Deutschland dürfte dieser Punkt, die ungebremste Fortsetzung der bisherigen Kaufpanik unterstellt, noch im September erreicht werden. Während dann Gas an den Märkten wie Sauerbier angeboten werden wird, werden die selbstfabrizierten Mondpreise für Gas jedoch zuzüglich Apokalypse-Aufschlag an den Verbraucher weitergereicht. Ob dann die Baisse am Gasmarkt auch irgendwann 'umgelegt' werden wird muss sich noch herausstellen.  
-----------
War is over if you want it. Weapons for the Ukraine !
Seite:  Zurück   1  |  2    |  6562    von   6562     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...