Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 6545
neuester Beitrag:  10.08.22 12:25
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 163625
neuester Beitrag: 10.08.22 12:25 von: sue.vi Leser gesamt: 22837067
davon Heute: 13468
bewertet mit 108 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  6545    von   6545     
04.11.12 14:16 #1 Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  6545    von   6545     
163599 Postings ausgeblendet.
10.08.22 09:56 #163601 Keine Solidarität bei Nebenwirkungen d.Impf.
https://www.ardmediathek.de/video/fakt/...M2MtYTNlNC1hNThiYjBjM2Q3YjI
Es gibt Menschen, die nach einer Corona-Impfung schwer erkranken. Die Symptome des Post-Vac-Syndroms ähneln denen von Long Covid. Betroffene berichten, dass sie vergeblich nach Hilfe und geeigneten Therapien suchen.
sie sagt: man hat sich aus Solidarität impfen lassen, aber jetzt gibt es keine Solidarität.
Gliederschmerzen,Geelkschmerzen, starke Sehstörungen, sie war Hochleistungssportlerin
Prof.Bernhard Schieffer  ist Spezialist für Postvac....vor allem junge Frauen betroffen
Pei behauptet 0,2 Fälle bei  1000 Impfdosen Verdachtsfälle für schwerwiegende Nebenwirkungen...  
10.08.22 10:03 #163602 Deutschland völlig abhängig von Chips aus .
warnt Sascha Pallenberg. Der in Taiwan lebende Digitalisierungsexperte fordert Milliardensubventionen für die Ansiedlung taiwanischer Chipfabriken in der Bundesrepublik.
https://www.wiwo.de/technologie/digitale-welt/...chmack/28586336.html  
10.08.22 10:11 #163603 Experte fordert Abhängigkeit v.China reduz.
bei Photovoltaik
https://efahrer.chip.de/news/...e-ueber-deutsche-solar-zukunft_108692
"...Deutschland und die EU fördern den Aufbau lokaler Akku-Produktion mit Milliardenbeträgen. Wäre es denn nicht sinnvoll, das Gleiche auch mit den Komponenten für Photovoltaik zu machen, die heute praktisch ausschließlich aus Fernost kommen?

Quaschning: Bei Gas sind wir zu „nur“ 55 Prozent von Russland abhängig. Bei einigen wichtigen Bausteinen der Energiewende sind wir aber zu 100 Prozent von China abhängig. Wenn China Taiwan überfiele, dann wäre die Energiewende beendet. Wir haben hier Produkte, die für die geplante Entwicklung von Deutschland absolut wichtig sind, und hängen von einzelnen Ländern ab. Das geht eigentlich nicht.

Hinter den Investitionen in die Batterie-Produktion steckt natürlich die Auto-Lobby, die mit der großen Zahl von Arbeitsplätzen argumentiert und einiges in Bewegung setzt. Dort sieht man die Bedrohung aus der Abhängigkeit von China schon länger. Die Lobby für Solar-Technik ist offensichtlich noch zu klein. Aber da müssten wir wirklich dringend zusehen, die Produktion auch wieder nach Europa zu bringen.
Die Kostenunterschiede in der hochautomatisierten Fertigung sind nicht groß, die Rohstoffe dafür stehen zur Verfügung – in der Hauptsache sind das Glas, Aluminium, Silizium und Silber. Eine Produktion könnte man mit deutschem Know-How sehr schnell wieder hochziehen.

Ich fände es sinnvoll, wenn man als Ziel anstrebte, die Hälfte der Module wieder in Europa zu fertigen.

 
10.08.22 10:18 #163604 Öffentlich rechtlichen Rundfunk abschaffen
https://www.berliner-zeitung.de/...jetzt-endlich-abschaffen-li.254756
Die AfD ist jetzt nach dem Rücktritt von Patricia Schlesinger als RBB-Intendantin natürlich gleich zur Stelle. Der Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner forderte am Montag: „Der öffentlich-rechtliche, durch Zwangsgebühren finanzierte Rundfunk muss weg. Er ist nicht mehr reformierbar.“
Man kann und muss den rechtsextremen ? Stephan Brandner und seine Partei für ihre kruden politischen Aussagen kritisieren. Das Traurige ist nur, wenn es um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk geht, liegt Brandner zumindest mit diesem Satz nach der Berichterstattung über die maßlose und selbstsüchtige Geldverschwendung in der Chefetage des RBB goldrichtig. Denn er spricht das aus, was die meisten deutschen Bürger denken und die anderen Parteien sich nicht trauen, konsequent auszusprechen. Schließlich zeigt auch eine stehen gebliebene Uhr zweimal am Tag die richtige Uhrzeit an.
Eine Abschaffung oder zumindest eine konsequente Privatisierung des aufgeblähten Apparates ARD und ZDF sind jetzt trotzdem mehr denn je nötig.

84 Prozent der Befragten sind gegen die Zwangsgebühr
Die populistische AfD wirft dem ÖRR ja vor, tendenziös zu berichten und links-grün ausgerichtet zu sein. Das kann alles sein, aber man muss sich noch nicht einmal – wie es die Bild-Zeitung dieser Tage macht – mit der inhaltlichen Zusammenstellung des Programms der elf Fernseh- und 55 Hörfunkprogramme auseinandersetzen, um festzustellen, dass der gebührenfinanzierte ÖRR in seiner jetzigen Form keine Zukunft hat. Man kann da auch ganz technisch argumentieren.
...die Mehrheit der Bürger, und ich übrigens auch, will laut einer Insa-Umfrage im Auftrag der Bild den monatlichen Rundfunkbeitrag von 18,36 Euro nicht mehr bezahlen. 84 Prozent der Befragten sind gegen die Zwangsgebühr.
Und wie das in einer funktionierenden Demokratie so ist, wird am Ende das gemacht, was die Mehrheit der Bürger will. Das ist nur eine Frage der Zeit. Und wenn es den Rundfunkbeitrag nicht mehr gibt, gehen bei den Sendeanstalten sofort die Lichter aus. 8,4 Milliarden Euro haben die öffentlich-rechtlichen Medien im Jahr 2021 in Deutschland von uns Bürgern eingenommen, das ist ein Anstieg von knapp vier Prozent gegenüber dem Vorjahr. Kein Land der Welt leistet sich einen derart teuren Rundfunk.
Mit diesem Geld kann man eine Menge anderer nützlicher Dinge machen, als Markus Lanz und Rosamunde Pilcher zu produzieren. Es zum Beispiel in Bildung investieren. ..."  
10.08.22 10:24 #163605 Waffenlager auf der Krim explodierten
https://overton-magazin.de/allgemein/...er-auf-der-krim-explodierten/
"... Was feststeht: Auf dem Militärflugplatz Saki auf der Krim in der Nähe des Badeortes Novofedorovka kam es gestern Nachmittag zu mehreren gewaltigen Explosionen. Munition ist in die Luft gegangen. Das ist auf jeden Fall problematisch für die russischen Streitkräfte, nachdem schon einige Munitionslager von ukrainischen Truppen angeblich mit HIMARS-Raketen beschossen wurden und explodierten.

Natürlich wurden Vermutungen und Behauptungen laut, dass der Flughafen mit Raketen von ukrainischen Truppen beschossen worden sein könnte. Schließlich ist erstmals die Krim in den Krieg einbezogen worden. Der Flugplatz liegt etwa 200 km von der Front entfernt. Angeblich hat das Pentagon der ukrainischen Armee keine HIMARS-Raketen mit dieser Reichweite geliefert. Aber immerhin wurde das Hauptquartier der russischen Schwarzmeerflotte auf der Krim am 1. August von ukrainischen Drohnen angegriffen, auch wenn das eher symbolisch war. Die Drohnen müssen in der Nähe gestartet worden sein, so dass es Aufständische Krimbewohner oder eine Sabotagegruppe gewesen sein müssen...
Der Berater des Leiters des Büros des Präsidenten der Ukraine, Mykhailo Podolyak, erklärte, dass Kiew nichts mit den Explosionen zu tun habe. Es könne eine Folge von ineffezientem Management sein, vielleicht sei es auch eine Guerillabewegung gewesen, weil man bemerke, dass die Zeit der Besatzung vorüber gehe,  die Krim müsse zurück an die Ukraine gehen.
Nach der russischen Version seien die Explosionen eine Folge der Missachtung von Sicherheitsvorschriften gewesen. Es gebe keine Hinweise, dass sie absichtlich ausgelöst wurden. Die Anwohner hätten auch keine Raketen gehört. ....  
10.08.22 10:25 #163606 Kommentar dazu
https://overton-magazin.de/allgemein/...im-explodierten/#comment-5210
Wäre da noch der leider weit verbreitete Hang zur Schlamperei und die laxe Disziplin in der russischen Armee als Ursache zur Begründung eines Unfalls – das würde aber nicht erklären, dass die Explosionen nacheinander so exakt erfolgten.
Bleibt also nur noch ein minutiös geplanter, und ausgeführter Terroranschlag. Die sauber getaktete Zündreihenfolge spricht ganz dafür, da man so etwas nur mit einer Zündmaschine hin bekommt, wie sie ansonsten von professionellen Sprengmeistern verwendet wird.  
10.08.22 10:26 #163607 ...
Die traurige Wahrheit ist, dass unsere Führer nicht wollen, dass wir billige Energie haben

The miserable truth is that our leaders don’t want us to have cheap energy
Politicians, in hoc to eco-extremists, have come to believe that consuming fuel is intrinsically sinful
https://www.telegraph.co.uk/news/2022/08/06/...-us-have-cheap-energy/
 Politiker, unter dem Joch von Öko-Extremisten, sind zu dem Glauben gelangt, dass der Verbrauch von Brennstoffen schon an sich sündhaft ist
Nein, die Energiekrise ist nicht irgendeine unvorhersehbare Folge des Krieges in der Ukraine.
Sie ist das Ergebnis von jahrelangem Wunschdenken, Schönfärberei und Kurzsichtigkeit.  
10.08.22 10:29 #163608 Murmeltierchen
Zitat: putin ist ein verbrecher....stimme zu obama ist ein verbrecher, bush ist ein verbrecher, clinton ist ein verbrecher, selensky ist ein verbrecher
scholz, baerbock...verbrecher
lauterbach, montgomery,...verbrecher
gates....verbrecher

Oh Graus. Das ist ja schlimm. Wir leben in einer Welt voller Verbrecher und Verbrechern. Dann gibt es noch die ganz harmlosen Menschlein, die keiner Fliege was zu leide tun, all die Opfer dieser Verbrechen. Ein Wunder, dass du und ich noch leben. Musst du auch jeden Tag 16 Stunden krüppeln und auf Stroh schlafen und wirst geschlagen und gedemütigt, bei hartem Brot und dreckigem Wasser?
Weshalb nur kommen nie so harmlose Menschlein an die Macht, die nur Gutes wollen und tun und und befreien? Sie werden einfach nicht gewählt.
Ironie off...

Ich kann dich nicht trösten, und schreiben, das stimmt doch alles gar nicht.
Vielleicht wäre die Welt besser ohne Menschen? Aber es wäre ja gar niemand da, es festzustellen und wir würden gar nicht leben.
 
10.08.22 10:38 #163609 Die NATO ist d.gefährlichste Militärbündnis.
Geopolitisch gehe es nicht um «Demokratien gegen Diktaturen», sondern um Machtpolitik, sagt der linke US-Journalist Chris Hedges als Gastjournalist bei infosperber
Die North Atlantic Treaty Organization NATO und die mächtige Rüstungsindustrie, die an den völkerrechtswidrigen Angriffskriegen der NATO Milliarden verdient, sind zum aggressivsten und gefährlichsten Militärbündnis der Welt geworden. Gegründet 1949, um eine sowjetische Expansion in Ost-und Mitteleuropa zu verhindern, hat sich die NATO zu einer globalen Kriegsmaschine entwickelt, die in Europa, im Nahen und Mittleren Osten, in Lateinamerika, in Afrika und in Asien agiert. Unter Bruch ihrer nach dem Kalten Krieg gegenüber Moskau gemachten Zusagen (sich nicht nach Osten auszudehnen, siehe hier und hier) hat die NATO ihre Präsenz ausgeweitet und 14 Staaten in Ost-und Mitteleuropa in das Bündnis aufgenommen. Jetzt wollen ihr auch noch Finnland und Schweden beitreten.
Unter Führung der USA hat die NATO oder haben die USA Bosnien, Serbien und das Kosovo bombardiert und Kriege in Afghanistan, im Irak, in Syrien und in Libyen angezettelt. […]
Die NATO baut auch ihre militärische Präsenz in Afrika und Asien aus. […]
Sie unterstützt ihr Mitglied Türkei, die über die zweitgrössten Streitkräfte der NATO verfügt, und völkerrechtswidrig in Teile Syriens und des Irak eingedrungen ist und diese Teile besetzt hat. […]
Das ist eine beachtliche Bilanz für ein Militärbündnis, das mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion obsolet geworden ist und sich eigentlich hätte auflösen müssen. Die USA und ihre NATO-Gefolgsstaaten in Europa sowie die Rüstungsindustrie hatten aber nicht die Absicht, die «Friedensdividende» zu nutzen und eine Welt zu fördern, die auf Diplomatie, der Achtung von Einflusssphären und gegenseitiger Zusammenarbeit beruht. Sie waren entschlossen, im Geschäft zu bleiben, und ihr Geschäft ist nun mal der Krieg....
Ihre Pläne hat die NATO im Dokument «NATO 2030» festgelegt: Sie will mit rivalisierenden Staaten, insbesondere mit China, um die Vorherrschaft kämpfen, und ruft deshalb zur Vorbereitung auf einen lang andauernden globalen Konflikt auf:....
Dass die USA und die NATO Russland und China als Gegner betrachten, macht zunehmend beide zu Verbündeten. Weil Russland reich an natürlichen Ressourcen wie Energie, Mineralien und Getreide und China ein Produktions-und Technologiegigant ist, bilden beide eine starke Kombination. Die NATO macht keinen Unterschied mehr zwischen den beiden und verkündet in ihrem jüngsten Strategiekonzept, dass die «sich vertiefende strategische Partnerschaft» zwischen Russland und China die auf Regeln basierende internationale Ordnung zu untergraben droht und westlichen Werten und Interessen zuwiderläuft».
https://www.infosperber.ch/politik/...hste-militaerbuendnis-der-welt/

genau sowas behauptet ja auch die Aussenministerin kürzlich als Pelosi Taiwan besuchte  
10.08.22 10:43 #163610 Schwere Verletzung der Menschenrechte
Die Chinesische Studiengesellschaft für Menschenrechte hat am Dienstag den Forschungsbericht „Schwere Verletzung der Menschenrechte im Nahen Osten durch die USA“ veröffentlicht, der mit soliden Daten und anhand zahlreicher Fälle die Verbrechen der USA im Nahen Osten und den angrenzenden Gebieten aufzeigt. Dazu gehören das Führen von Kriegen, die Tötung von Zivilisten, die wahllose Verhängung einseitiger Sanktionen und die Schaffung eines „Kampfes der Kulturen“.
Statistiken zufolge haben die USA seit 2001 im Namen der „Terrorismusbekämpfung“ Kriege und Militäroperationen in „etwa 40 Prozent der Länder der Erde“ geführt. In den letzten 20 Jahren haben die Militäroperationen der USA mehr als 800.000 Menschen das Leben gekostet, davon 335.000 Zivilisten.
https://german.cri.cn/2022/08/09/...62907.PKH5hXk2JxD7.E44ueOOObwqq.2  
10.08.22 10:45 #163611 aber wir haben Demokratie gebracht
afgahnistan, irak, syrien....in allen ländern herrschen blühende demokratien, ein paradies für schwule, frauen, transgender....

sogar fill schickt seine töchter gerne in diese länder....


-----------
War is over if you want it. Fight for Ukraine Fill
10.08.22 10:49 #163612 #07 Nana, sue
Wenn der Freizeitpark Deutschland wegen teurer Energie mit seinen Panzer (SUV) weniger rumgondelt, ist das für alle besser- vor allem für die Umwelt.
Selbst hier in der Kleinstadt bilden sich immer noch Schlangen zur Mittagszeit vor der Ampel, obwohl Medien wegen teuerer Spritpreise heulen.
Der Michel hat aber anscheined noch genug Kohle, um mit seinen Liebling in der Garage "Gassi zu gehn"...

 
10.08.22 10:49 #163613 Schlesinger-Affäre beim RBB weitet sich a.
Die Krise beim RBB weitet sich nach dem Rücktritt von Intendantin Patricia Schlesinger aus – weitere Führungskräfte gehen. Der geschäftsführende Intendant des Senders und langjährige Verwaltungschef Hagen Brandstäter hat nach Tagesspiegel-Informationen am Montag in einer Sitzung des Rundfunkrates erstmals seinen Rückzug im kommenden Frühjahr angekündigt. Das bestätigten mehrere Teilnehmer. Der RBB betonte, dies stehe nicht im Zusammenhang mit der aktuellen Krise.Zudem wurde nach Informationen des „Spiegel“ eine weitere Managerin des Senders mit sofortiger Wirkung freigestellt. Es handelt sich dabei um Verena Formen-Mohr, Leiterin der Hauptabteilung Intendanz des RBB und enge Vertraute Schlesingers. ...
https://www.tagesspiegel.de/berlin/...hrungskraefte-aus/28585756.html  
10.08.22 10:54 #163614 Claudia Roth verteilt Millionen an Projekte
Deutschlands grüne Kulturstaatsministerin verteilt Millionen Euro an «Projekte zur strukturellen Stärkung des Journalismus». Von den Auserkorenen ist bisher niemand durch kritische Distanz zu ihrer Partei aufgefallen. […]
Bei näherer Betrachtung werfen die Steuermillionen, die an zehn unterschiedliche «Projekte» gehen, allerdings Fragen auf. Einmal grundsätzlich: Kann Journalismus, der Geld von der Regierung erhält, unabhängig sein? Einmal konkret: Dient das, was die Empfänger tun, tatsächlich der «strukturellen Stärkung des Journalismus», wie es die Regierung formuliert?
https://www.nzz.ch/meinung/der-andere-blick/...d.1697102?reduced=true  via nachdenkseiten  
10.08.22 11:21 #163615 millionen an projekte
....diese art der "förderung" ist das gleiche wie gates seine stiftungen...

...wessen brot ich es dessen lied ich sing...bei medien nennr man das dann propaganda- journalismus ist in D nur noch alternativ möglich.

 
10.08.22 11:29 #163617 Das Elend will niemand mehr mit ansehen
https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/...rticle23515071.html

Deutschland-Tourismus zählt deutlich weniger Reisende aus dem Ausland

Der Deutschland-Tourismus hat im Juni nahezu das Niveau vor der Corona-Krise erreicht. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lag die Zahl der Übernachtungen von Reisenden mit 48,9 Millionen nur noch um 3,4 Prozent unter dem Niveau des Juni 2019. Die Lücke zum Vorkrisenniveau sei seit Jahresbeginn 2022 beständig kleiner geworden, teilte die Wiesbadener Behörde mit.

Die Übernachtungen von Gästen aus dem Inland überschritten im Juni das Vorkrisenniveau sogar leicht um 0,3 Prozent. Bei Reisenden aus dem Ausland wurde dagegen noch ein Minus von 22,2 Prozent verzeichnet.
 
10.08.22 11:30 #163618 Demokratie? In EU herrscht faktisch Oligar.
sagt Polens Premier
https://www.welt.de/debatte/kommentare/...ktisch-eine-Oligarchie.html
"Europa muss das imperialistische Russland in die Schranken weisen. Doch danach müsse auch innerhalb der EU die Dominanz der Stärkeren zurückgedrängt werden, schreibt unser Gastautor, Polens Regierungschef. Das heißt: weniger Einfluss für Deutschland und Brüssels Bürokratie.
Der Krieg in der Ukraine hat die Wahrheit über Russland ans Licht gebracht. Diejenigen, die sich geweigert haben zu erkennen, dass Putins Staat imperialistische Tendenzen hat, müssen sich heute der Tatsache stellen, dass in Russland die Dämonen des 19. und 20. Jahrhunderts wiederbelebt wurden: Nationalismus, Kolonialismus und Totalitarismus.

Der Krieg in der Ukraine hat aber auch die Wahrheit über Europa ans Licht gebracht. Wir haben es mit einer formalen Demokratie und einer faktischen Oligarchie zu tun, in der der Stärkste die Macht innehat. Hinzu kommt, dass die Starken Fehler machen und unfähig sind, Kritik von außen anzunehmen...."

 
10.08.22 11:31 #163619 ..Megatrend 1
.......................................
         Einerseits sehen wir das Potenzial für mehr Eigeninitiative als Schlüssel zur Lösung der wachsenden globalen Herausforderungen in den nächsten 15-20 Jahren.
        Auf der anderen Seite werden, in einer tektonischen Verschiebung , Einzelpersonen und kleine Gruppen einen besseren Zugang zu tödlichen und zerstörerischen Technologien (insbesondere Präzisionsschläge, Cyber-Instrumente und Bioterrorwaffen ) haben, die sie in die Lage versetzen Gewalt im großen Stil auszuüben - eine Fähigkeit, die früher das Monopol von Staaten war.

Megatrend 1: Individual Empowerment

https://www.dni.gov/files/documents/GlobalTrends_2030.pdf  
10.08.22 11:36 #163620 #610
jetzt holen die Chinesen sogar in Bezug auf Menschenrechtsorganisationen auf.  Die westliche Sonnenbrille wird immer dunkler. Ja, dass gehört auch dazu, wenn dem Hegemonen mehr und mehr das Licht ausgeblasen wird.
Lehna darf sich indes über weniger Panzer in seinem Städtchen freuen, typisches Phänomen für Kurzdenker.  
10.08.22 11:54 #163621 Dollar als Handelswährung schwindet
https://asiatimes.com/2022/08/...reaten-to-end-dollar-pricing-of-oil/
NEW YORK - Öl importierende Länder mussten in diesem Jahr einen beispiellosen Doppelschlag hinnehmen, da die Ölpreise stiegen, während andere Währungen gegenüber dem US-Dollar abwerteten. Nicht nur, dass asiatische und andere Schwellenländerwährungen in US-Dollar weniger wert sind, Öl kostet in nominalen Dollar auch mehr - fast das Dreifache des Preises in lokaler Währung von vor zwei Jahren.

Dieser doppelte Druck wird den asiatischen Bemühungen, den Dollar als Handelswährung abzuschaffen, Rückenwind verleihen. Die asiatischen Zentralbanken verfügen bereits über Swap-Kontrakte in lokaler Währung im Wert von mehr als 400 Milliarden US-Dollar und können untereinander in ihren eigenen Währungen handeln.

Recently, Iran applied to join BRICS
https://infobrics.org/post/36339
In der internationalen Politik sind tektonische Verschiebungen im Gange. Kürzlich beantragte der Iran den Beitritt zu den BRICS, einer Gruppe bestehend aus Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika. Auf globaler Ebene repräsentieren die BRICS 40 Prozent der Weltbevölkerung und 26 Prozent der Weltwirtschaft. Nach Angaben des IWF ist China die größte Volkswirtschaft in dieser Gruppe und erwirtschaftet mehr als 70 Prozent des BRICS-Gesamtwerts von rund 27,5 Billionen US-Dollar, während Indien mit 13 Prozent an zweiter Stelle steht und Russland und Brasilien die restlichen 7 Prozent ausmachen.

Mit dem Beitritt des Irans könnten die BRICS noch mehr an Wert gewinnen, da das Land etwa ein Viertel der Ölreserven des Nahen Ostens und die zweitgrößten Gasreserven der Welt besitzt. Nach dem Beitritt zur Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) im vergangenen Jahr ist die Teilnahme an den BRICS der zweite Schritt des Irans in Richtung Osten.

Übersetzt mit www.DeepL.com  
10.08.22 11:54 #163622 Scholz besucht Vissmann,
wäre das nicht der erste Schritt gewesen bevor man das Ziel 2024 ausruft.
Immer das Gleiche da ideologiegesteuert. Was in der Vergangenheit für ein absoluter Mist in puncto
Energiewende praktiziert wurde schlägt einem tatsächlich die Krone aus dem Mund.
Verantwortlichkeiten ? Keine !  
10.08.22 12:01 #163623 .
Verantwortlichkeiten ? Keine !

Verantwortlichkeiten  -gegenüber  - dem Kapital -  
10.08.22 12:03 #163624 Kicky,
das mit dem Kohleofen würde ich für mich behalten. Du weißt ja unser Staat fördert das Denunziantentum. Auch die Stasi hatte es damals gut gemeint und handelte nur nach eigener
Überzeugung.
Deinen Schornstein würde ich mit einem Wassertank tarnen. So wird ganz schnell aus schlecht - gut und
du kommst ins "Neue Deutschland" als Vorzeigegrüner der im Sommer warmes Wasser vom Dach bezieht.
Zusätzlich wärst du anschließend für einen Job bei der Verbraucherzentrale prädestiniert.

 
10.08.22 12:25 #163625 Update

Corona-Warn-App: Impfstatus wird an Farbe erkennbar sein

https://www.berliner-zeitung.de/news/...ektionsschutzgesetz-li.255036

Unterschiedliche Farben geben künftig unterschiedliche Rechte.

In China gibt es dieses System bereits.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  6545    von   6545     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...