OROCOBRE LTD - Neuer Stern am Lithiumhimmel (?)

Seite 1 von 99
neuester Beitrag:  11.10.17 11:05
eröffnet am: 02.08.09 11:30 von: Fegefeuer Anzahl Beiträge: 2460
neuester Beitrag: 11.10.17 11:05 von: ubsb55 Leser gesamt: 481117
davon Heute: 324
bewertet mit 14 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  99    von   99     
02.08.09 11:30 #1 OROCOBRE LTD - Neuer Stern am Lithiumhimm.
Orocobre Limited ist ein Bergbauunternehmen mit Sitz in Brisbane, Australien. Der Hauptfokus liegt auf Explorationen in Argentinien, wo das Unternehmen Projekte in diversen Provinzen unterhält. Seit 2007 ist Orocobre Ltd. als Aktiengesellschaft an der australischen Börse gemeldet.

Hauptprojekt ist der Salar Olaroz in Argentinien. Der Salar Olaroz ist ein Salzsee in der Provinz Jujuy in Nordwest-Argentinien, nahe an der Grenze zu Chile. Erschlossen werden sollen vor allem Vorkommen an Lithium und Kalisalz (Pottasche). Für diesen Salzsee hat Orocobre bereits eine Scoping Studie fertiggestellt, die exzellente Ergebnisse aufwies. Momentan ist Orocobre damit beschäftigt, einen Bankenmachbarkeitsstudie für Olaroz anzufertigen, die bis Mitte 2010 fertiggestellt werden soll. Die Projekthighlights von Orocobre finden sich u.a. im jüngst erschienenen Quartalsbericht:

OLOROZ – LITHIUM/POTASH

• Scoping study completed
• Potential to develop a long life operation with production of 15,000 tpa lithium
carbonate and 36,000 tpa potash.
• Excellent chemistry with attractive lithium and potassium grades, low magnesium:
lithium ratios and attractive sulphate levels.
• Conventional processing routes applicable with low technical risk.
• Capital costs estimated to be in the range of US$80m-US$100m.
• Low cash operating costs and strong operating margins indicated. An operation
would be competitive with current low cost brine producers.
• Company to undertake a Bankable Feasibility Study which is expected to cost
approximately US$2m and be completed in mid-2010.

-> Ergebnis der Scoping Studie für Olaroz:

Within the top 55m from surface, an inferred resource of 1.5 million tonnes of
lithium carbonate equivalent and 4.1 million tonnes of potash has been estimated
by independent consultants Geos Mining.

CORPORATE
• Completion of a placement to a strategic investor to raise A$2.6m and a 1 for 8 rights
issue to raise A$2.8m;
• Announced plans to spin-off its non-salar assets into a new ASX company.

Nach den letzten Angaben verfügt Orocobre über einen Cashbestand von $ 6,9 Mio AUS. Nachdem die Ergebnisse der Scoping Studie bekannt wurden, stieg ein institutioneller Investor bei Orocobre ein. Es handelt sich dabei um Lithium Investors LLC aus den USA. Dieser Lithium-Fonds hält aktuell ca. 11,5 % der Aktien an Orocobre. Durch die jüngst durchgeführte Kapitalerhöhung im Zusammenhang mit dem besagten Fonds ist die Finanzierung der Bankmachbarkeitsstudie gesichert. Die geschätzten Kapitalkosten auf dem Weg zur Lithiumförderung sind relativ gering. Infrastruktur vor Ort ist gegeben.

Orocobre Ltd verfügt außerdem noch über aussichtsreiche Kupfer-Gold-Projekte. Diese sollen noch in diesem Jahr aus dem Unternehmen ausgegliedert und in eine separate Firma überführt werden, so dass sich Orocobre in der Zukunft ausschließlich auf seine Lithium-Projekte konzentrieren wird. Die Alt-Aktionäre sollen an dem neuen Unternehmen beteiligt werden. Neben Olaroz verfügt Orocobre über weitere aussichtsreiche Projekte in Argentinien. Im Februar 2009 gründete Orocobre Ltd. zusammen mit argentinischen Partnern das Joint Venture „South American Salars“. Ziel ist eine weitere Erschließung südamerikanischer Salzseen.

Fazit:

- Orocobre ist in einem bereits sehr fortgeschrittenen Stadium für einen Explorer
- Scoping Studie liegt vor und weist sehr gute Ergebnisse aus (siehe oben)
- Bankenmachbarkeitsstudie wird derzeit erstellt
- Einstieg eines auf die Lithium-Branche spezialisierten institutionellen Investors
- Angekündigter Spin-Off der Kupfer-Gold-Projekte ermöglicht Spezialisierung von Orocobre auf die Lithiumförderung und beteiligt alle Alt-Aktionäre am neuen Unternehmen, das für die Erschließung der Kupfer-Gold-Projekte zuständig sein wird
- Gute Cash-Position
- 67 Mio. ausstehende Aktien
- Nicht nur exzellente Projektaussichten, sondern auch ein extrem förderliches Nachrichten-Umfeld: Denn Orocobres Lithium-Projekt fällt in eine Phase, in der die weltweite Autoindustrie über das Fahrzeug von Morgen nachdenkt; dieses Fahrzeug wird ein Elektro-Auto sein; was benötigen diese Autos? -> Lithium-Ionen-Akkus

So viel erstmal als Grobeindruck von Orocobre.

Orocobre wird in Deutschland gehandelt; Heimatbörse in Australien.

HP: http://www.orocobre.com.au/

Aktuelle Unternehmensmeldungen auf:
http://www.asx.com.au/asx/research/...o.do?by=asxCode&asxCode=ORE
-----------
Angela Merkels Klimaberater ist der Chef von Vattenfall.

Und: "Immer mehr unserer Importe kommen aus dem Ausland." (George Bush Jr.)

Bewertung:
14

Seite:  Zurück   1  |  2    |  99    von   99     
2434 Postings ausgeblendet.
06.10.17 10:11 #2436 tja
manchmal ist es gar nicht so leicht zu halten! Aber hier mache ich mir keine Sorgen! Das läuft noch gut bis Ende des Jahres, i hope so!!!
n.m.m.  
06.10.17 10:52 #2437 Privatier: Kann Dir
nicht zustimmen! Schön im Gewinn zu sein und später festzustellen, daß man diese nicht realisiert hat ist viel schlimmer. Hab mich auch mit 50% Gewinn von meinen BYD Positionen gelöst, und der Kurs läuft immer weiter. Bei Oro bin ich noch voll investiert und überlege täglich wenigstens einen Teil der Gewinne zu realisieren, damit mir das oben genannte nicht passiert. Allen viel Erfolg.  
06.10.17 12:31 #2438 Tja
Ärger über Aktien, die man zu früh verkauft hat ( verkauf mit 30% Gewinn im Februar
A0H1JD ) gibt es wohl immer, besonders wenn es so krass ist. Aber da hilft nur der Blick nach vorne. Hab auch schon Aktien zu spät verkauft, aus fast 300% Buchgewinn sind 50% Realisiert worden. Wäre es nicht so, dass wir alle mal daneben liegen, lägen wir alle auf den Bahamas. Nicht auszudenken, was für ein Gedrängel.  

Bewertung:

06.10.17 18:49 #2439 macht doch einfach.....
......SL Kurse rein und zieht die gemäss euren Bedürfnissen hoch. Wenn es bei mir juckt auf den VK Button zu drücken, lasse ich die Position meistens drin und setze einen SL. Das ist nicht die perfekte Lösung aber für mein Wohlbefinden in der Situation die beste Lösung!  

Bewertung:

06.10.17 19:22 #2440 Zupetta
Das kannst Du bei Barrick machen, aber nicht bei Explorern. Da gibt es Tagesschwankungen von 20% und mehr, wo will man da den SL setzen?  Bei den Dickschiffen setze ich einen Trailing Stop.  

Bewertung:

07.10.17 09:51 #2441 Ja,
Stoploss zum Exit ist bei kleinen engen Werten meist keine gute Lösung - hat einer hier mit Oro Erfahrungen z.B bei tradegate ?  
07.10.17 12:44 #2442 Sehe ich wie Zupetta
Nehme bei kleinen Werten anfangs höhere Schwankungen in Kauf. Dafür steige Ich nach und nach mit kleineren Positionen ein. Hab bei solchen Werten schlechte Erfahrungen mit SL. Setzt am Tag 1 SL ,es geht 20% runter 2. Tag 20% hoch und du stehst am nächsten Tag mit entsprechend weniger Aktien zum gleichen Kurs da. Hab gestern jedenfalls zu 3,40 etwas mehr als ein Drittel meiner Pos. rausgenommen. Trotzdem ist bei 20 Werten in meinem Depot , Oro. mit 10% meines Depotwerts , immer noch der größte Wert. Ich kann da gut mit leben! Allen viel Erfolg! Bin also immer noch gut dabei.  
07.10.17 15:47 #2443 hm, irgendwie versteht ihr das nicht.....
Ihr redet an der eigentlichen Ursache vorbei. Ich habe auch viele volatile Titel im Depot und arbeite ohne SL! Klaro! ABER wenn es jemanden in den Fingern juckt einen Wert verkaufen zu müssen weil er den bisherigen Gewinn nicht riskieren will, obwohl man nicht davon überzeugt ist und der Kurs gemäss eigener Einschätzung weiter gen Norden gehen könnte, DANN empfehle ich einen ENGEN SL zu setzen. Geht der Wert runter löst es den SL aus und der Wert wird verkauft (mit minimal weniger Gewinn als wenn man gleich verkauft hätte), geht der Wert aber hoch, bleibt der Wert im Depot und Gewinn steigt, SL beliebig nachziehen.

Kapiert?  

Bewertung:

07.10.17 16:45 #2444 Zupetta, Gebe Dir
ja theoretisch Recht. Aber! Meine Erfahrung bei sehr volativen Werten ist, daß wenn ich einen sehr engen Stopp setze dieser sofort ausgelöst wird. Wenn ich Glaube , daß (z. B. bei Oro., bei 3,4 und einem  überpropotionalen Aktienwert in meinem Depot) es besser ist die Position zu reduzieren, und ich z.B. einen Stopp bei  3,20 setze verliere ich 0,20 Cent. Wenn ich teilgewinne mitnehme kann ich bei einer Aktie von der ich überzeugt bin entweder mich über weitere Gewinne freuen, oder habe das Kapital um wieder einzusteigen. Hab trotz Stoppkurs bei volativen Werten schlechte Erfahrung gemacht. Funktioniert besser bei "großen" Werten. Meine Meinung!
Das ist Teil meines Geldmanagement. Am besten fühle ich mich bei Werten, wenn ich schon 100% meines Kapitaleinsatz realisiert habe, und dann die Dinge laufen lasse!  
08.10.17 14:55 #2445 Reaktionen

Für mich gibt's ausschließlich 2 Varianten - Tageszocker oder Langfristzocker - alles dazwischen ist oft ein graus ...- entweder man verkauft zu spät oder zu früh ...

Aber nun sollten wir uns endlich mal den positiven Dingen des Lebens widmen, den steigenden Kursen. Endlich ist es soweit .. und ich hoffe, nicht mehr allzuviel Postings lesen zu müssen, wo jetzt wieder nervig gejammert wird, wieso die Kurse steigen, weshalb so flott, und ob dies nachhaltig ist?

Die Jammerei hat endlich ein Ende genommen, dass der Markt darauf nicht reagiert hat, und der Anstieg eigentlich sehr spät kam... daher sollten wir uns mal glücklich schätzen, anstatt schon wieder das nächste Magengeschwürr zu bekommen, wieso der Kurs so flott steigt !

 

Bewertung:
1

08.10.17 16:58 #2446 .....
na der kurs sieht doch bis jetzt ganz super aus,das er mal abfällt und wieder steigt ist doch ganz normal,wenn gute news kommen,dann gehts ja wieder ein wenig rauf.
mal schauen wie Millennial Lithium reagiert wenn die ressoursen schätzungen kommen,wenn gute news sind denk ich zieht ml mit or gleich.
schönen sonntag noch zusammen  

Bewertung:

09.10.17 12:11 #2447 @maik123
Interessant, aufgrund der Ressourcenschätzung von ML sollen diese dann mit Orocobre GLEICHZIEHEN? Oh mein Gott........  

Bewertung:

09.10.17 13:01 #2448 na ja hehehehe
ich denke,wenn die ressoursen schätzungen von ML kommen dann wohl die erste zeit ja,wenn or (die bauen ja schon ab)richtig am laufen ist und oder übernahme dann natürlich nicht dann ist or erster stelle.
war jetzt nur wegen den ressorsen schätzungen von ML wenn die bald kommen,ML wenn die abbauen können (wenn ) das soll ja noch 2-3 jahre dauern,dann ist denk mal oro weit vorraus.  

Bewertung:
1

09.10.17 13:39 #2449 das sehe ich nicht so....
Orocobre produziert bereits seit geraumer Zeit Lithium, liefert weltweit und generiert Umsätze. Millenial Lithium hat bisher nichts ausser etwas Hoffnung. Ist Dir bewusst, wie viel Zeit und Kapital(-erhöhungen) ML noch benötigt um irgendwann mal dahin zu kommen, wo ORO heute steht? ORO hat eine MK von 690 Millionen, ML von 38 Millionen. Also deiner Aussage nach steht ML bei einem Kurs von 18,70 Euro sollten gute Ressourcenschätzungen kommen?
Das ist (verantwortungslose) Dummpusherei oder Ahnungslosigkeit. Such Dir aus, was Dir lieber ist.....
Und ORO ist nicht an erster Stelle, an erster Stelle ist SQM und danach Albemarle und FMC Corp.

Sorry!
 

Bewertung:
1

10.10.17 14:56 #2450 Bei 3,175
mit ein paar Stück wieder rein! Meydorn ist weiter sehr zuversichtlich, eigentlich ein Verkaufsgrund!
 
10.10.17 15:15 #2451 Maydorn spricht von
möglicher Übernahme, was sicher nicht so unwahrscheinlich ist.  

Bewertung:

10.10.17 15:46 #2452 Zupetta, Gebe Dir recht
War auch nur so dahergeredet mit Maydorn! Hab so meine Erfahrungen mit seinen Kommentaren! Wenns jetzt runtergeht würde er erstmal Schweigen und dann nach einiger Zeit würde er irgendwas aus der Zauberkugel herrauszaubern, und das Gegenteil kommentieren. Nicht das Du mich falsch verstehst, lese auch regelmäßig seine Kommentare, aber Ich betrachte das sehr neutral. Man muß sich sein eigenes Bild machen, und das Rausfiltern von seinen Kommentaren oder Nichtkommentaren , ist auch Teil meiner Meinungsbildung. Wie Zahlen ; Fakten , Charts und auch Meinungen von Threads. Allen viel ERfolg!  
10.10.17 16:05 #2453 Da bin ich absolut mit Dir!
Jeder muss jede Aussage selbst werten und eigenverantwortlich handeln. In den letzten Monaten ging es aber wieder bergauf mit ihm, ungeschlagen aber der Hot Stock von Herrn Söllner.

Klassisch war sein Einstieg in sein neues Depot, bis auf einen Wert erstmal alles in den Keller......  

Bewertung:

10.10.17 18:15 #2454 DA und AM

Was man bei der Betrachtung von Der Aktionär und Maydorn im Kopf haben sollte ist, dass sie bei Fehlvorhersagen schweigen und richtige Voraussagen unterstreichen.

  • Fehlvorhersagen können den Zeitpunkt betreffen (ein Ereignis tritt nicht ein, aber zu einem späteren Zeitpunkt). Zu dem späteren Zeitpunkt heißt es dann, "haben wir ja damals schon gesagt!".
  • Oder externe Faktoren spielen eine Rolle, z. B. wenn die Börse allgemein crasht, heißt es, "es wäre eingetroffen, aber der Gesamtmarkt hat, wie bekannt ist, nicht mitgespielt."
  • Manchmal schätzen sie es grundlegend falsch ein, "das hat mich auch überrascht, die Zahlen sind wirklich nicht gut." Und das passiert allen AnalystInnen.Sie verwenden stets den Konjunktiv.

    Kein Mensch kann in die Zukunft gucken. Alles nur Prognosen und Schätzungen von Wahrscheinlichkeiten.
 

Bewertung:

10.10.17 21:51 #2455 Ich weiß noch wie er Nordex auf fast sicher.
50€ gelabbert hat und heute redet er den Wert in die Tonne  
11.10.17 09:27 #2456 kurze Frage
mal etwas ganz anderes. Da gerade immer mehr Explorer überall beworben werden..
Wenn von "Projekten" gesprochen wird am Salzsee XY mit YX Hektar größe. Gehört dann diese Abbaufläche bereits der Unternehmung? Oder werden Bohrungen etc. vor einem "Kauf" gemacht und wird das dann als "Projekt" benannt? (Klar werden vorher wohl Tests gemacht aber frage mich bei den ganzen offiziell ausgerufenen Projekten, ob die Abbaustätte bereits dem Explorer gehört)  
11.10.17 09:56 #2457 Ich gehe davon aus.....
....dass die erst Bohrungen starten, wenn sie das Gelände gekauft haben oder zumindest eine Kaufoption vorliegt. Überlege mal wie der Preis für das Gelände hochschnellen würde, wenn bekannt wird, dass die Bohrungen gut ausgefallen sind. Und zur adhoc sind die Unternehmen ja verpflichtet.  

Bewertung:

11.10.17 10:35 #2458 null-null
Sicher gibt es erst mal eine Kaufoption. Das beinhaltet sicher auch den spätesten Beginn einer Exploration. Natürlich sind da Verträge auch unterschiedlich, aber ich kann mir nicht vorstellen, das jemand einfach eine Option auf ein Grundstück erwerben kann und es einfach brach liegen läßt. Der jeweilige (Bundes)Staat hat ja meist eine Royality von ca. 2%, je nach Vertrag.
Das so ein Minenunternehmen die Katze im Sack kauft, kann man wohl auch ausschließen. Erst wird gebohrt, dann wird gekauft, wenn die Ergebnisse ok sind.  

Bewertung:

11.10.17 10:35 #2459 Danke
für die schnelle Rückmeldung. Ja das macht Sinn. Dann ist der Hype ja auch teilweise gerechtfertigt wenn dann auf einmal klar wird dass man auf einem riesigen Asset sitzt. Dazu muss man dann auch nichtmal unbedingt Abbauspezialist sein sondern könnte dieses auch direkt weiter verscherbeln  
11.10.17 11:05 #2460 null null
Es gibt Explorer, die sind darauf spezialisiert, Projekte bis zur Ressource oder Machbarkeitsstudie zu führen und dann zu verkaufen, oder sich einen JV Partner zu suchen. Der JV Partner ist der mit der dicken Kohle.  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  99    von   99     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...